GRUNDIG CD 8400 / MKII Unterschied? und dazu ein V 8400?

+A -A
Autor
Beitrag
Fönig
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jun 2011, 21:04
Ich bin hier über den Grundig CD 8400 MK II gestolpert, er soll ja recht gut sein. Nun hat ein Kumpel tatsächlich so ein Schätzchen rumstehen und ich hätte ihm den schon fast abgekauft, als ich bemerkte, dass es kein MK II ist.
Nun frage ich mich natürlich, wo der Unterschied zwischen MK II und "normal" ist.
Hört man einen Unterschied? Ist der MK II besser?

Und dann noch eine Frage:
Ich habs mit einheitlicher Optik. Lohnt es sich den Verstärker V 8400 auch zu besorgen oder ist der schlecht?
Was ist von der Surroundfähigkeit zu halten? Ich war baff als ich bei Recherchen las, dass der Surround hat (als MK II jedenfalls).
Ich würde den wohl eher als Stereo Verstärker nutzen, aber man weiß ja nie was kommt. Vorrangig hätte ich aber gerne einen guten, zum CD 8400 passenden, Stereoverstärker. Wenn der V 8400 gut ist und dann noch Surround hat, umso schöner!

Kann mir jemand ein paar Tipps geben?

Oder ist die Grundigs "FineArts" Serie so viel besser, dass ich viel eher damit mein Glück versuchen sollte?

VG,
Mathias
luckyx02
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jun 2011, 09:36
Der MKII hat das wesentlich aufwendigere Frontend. Eine komplett in diskreter Technik aufgebaute Opamp Ausgangsstufe.
Das bessere CDM4-19 mit Glaslinse als Laufwerk, etc.
Schaust du was der begnadete Lukasz dazu schreibt....

http://lampizator.eu...20CD%20TDA1541A.html

Für mich einer der besten CD Player die je gebaut wurden. Hat "getuned" bei meiner Nachbarschaft schon 80K€ Wadia Kombis weggeputzt....


[Beitrag von luckyx02 am 05. Jun 2011, 12:13 bearbeitet]
Passat
Moderator
#3 erstellt: 05. Jun 2011, 12:26
Der von außen sichtbare Unterschied ist die Farbe des Displays:
Beim 8400 = Hellblau, beim 8400 MK II = Orange.

Grüsse
Roman
luckyx02
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jun 2011, 13:14
...der mit den grösseren Digital Koppel kapazitäten versehene 8400MKII klingt im Verhältnis mit dem nicht getunten, mit eben diesem, bei HiEnd Geräten so gesuchten, mehr "Raum" und "Körper" um die Instrumente, und einer kaum fassbaren Bass -Urgewalt die seinesgleichen sucht.

Wenn ich den direkt mit einem Stax lambda Pro oder einem Audio Technica ATH-W10VTG Kopfhörer abhöre, weiss man was bei meinem wirklich hervorragenden akitiven Hörnern noch machbar ist....aber die 1/2 Million habe ich einfach nicht....

Er bedarf auch keiner, der sonst von Lukasz immer propagierten Röhrenausgangsstufe,...diesmal nicht....

Vorher ist es ein Spitzen CD Player, nach dem Tuning muss man NICHTS mehr suchen. Es kann nur noch anders, aber nie besser klingen wie mit diesem Grundig Meisterstück !

Die Farbe der Lämpchen ist sehr variabel da Backgroundbeleuchtung des Negativ Displays.


[Beitrag von luckyx02 am 05. Jun 2011, 13:32 bearbeitet]
Rancid_Didi
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Jun 2011, 14:02
Ich glaube, die Glückwünsche sollte man nicht nach Fürth, sondern nach Eindhoven überweisen.
Fönig
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jun 2011, 14:42
Vielen Dank für Eure Meinungen, das hilft mir enorm weiter. Dann warte ich doch lieber noch ein bißchen und greife zum CD8400 MKII.

Dann "nur" noch die Frage, ob der V8400 (MKII) was taugt oder ob ich von dem besser die Finger lasse...

Mathias
Passat
Moderator
#7 erstellt: 05. Jun 2011, 14:58
Der V 8400 ist ein guter Mittelklasseverstärker.
Wenn du das Pseudo-Surround nicht brauchst, kannst du auch zum V 8300 greifen, der ist ansonsten baugleich zum 8400.

Die MK II-Versionen unterscheiden sich nur durch die Displayfarbe.

Grüsse
Roman
luckyx02
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Jun 2011, 15:08
....Zur Qualität des CD Players ist das Teil nicht gerade adäquat, um es salopp auszudrücken....
Fönig
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jun 2011, 16:23
Danke - gut zu wissen!
Was für einen adäquaten Verstärker würdest Du denn empfehlen?
Also einen, der möglichst auch optisch passt, also bestenfalls auch von Grundig stammt.
Wenn es da nichts gibt, würde mich ein adäquater Verstärker eines anderen Herstellers aber auch interessieren...

Gruß, Mathias
luckyx02
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Jun 2011, 17:03
Bei Vollverstärkern würde ich Accuphase empfehlen. Einen 204 gibts schon für unter 500€.

Die Fine Arts Serie kenn ich persönlich zu wenig von den Verstärkern her, mag sein das es da was gibt. Aber wenn es so gut wäre wie gerade dieser Player hätte ich das irgendwann mal mitbekommen, glaub ich.

Wenns gut und günstig sein soll ist der Saba MI 215 zB. eine gute Wahl. Eine sehr unterschätzte Perle aus deutschen Landen.

http://www.audioscop...302.html?language=de
stallion007
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jun 2011, 01:14
Ob es wirklich Sinn einen etwa 500€ für einen Verstärker auszugeben, hängt wohl auch von deinen Boxen ab. Wenn es Mittelklasseboxen sind kannst du auch einen V8400 oder V8300 kaufen. Die Pseudo-Surround-Funktion des V8400 braucht man nicht unbedingt und die Regeler dafür neigen zur Verschmutzung. Insgesamt sind V8300 und V8400 aber auch nicht so schlecht, wie gerne behauptet wird. In Kombination mit Grundig Box 8500 oder Monolith 8500 machen sie eine recht gute Figur und sie sind meist relativ günstig zu bekommen, aber natürlich kein High-End.
Ansonsten kann ich dir von Grundig den V5000, A9000, A9009 und XV5000/SXV6000/XV7500 + A5000 als Topgeräte empfehlen.
Der vorgeschlagene Saba MI215 ist auch ein sehr gutes Gerät.
Fönig
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Jun 2011, 10:33
Vielen Dank für die Tipps und Hinweise. Ich weiß noch nicht, was ich für Lautsprecher anschließen will. Ich habe noch Fischer&Fischer SN1 hier stehen, die aber kaputt sind und die ich für 300 Euro zzgl Märchensteuer reparieren lassen könnte, was meine finanzielle Situation momentan aber einfach überfordert. Also hat das ganze Projekt eh noch Zeit und es geht mir nur darum, peu a peu eine gute Zweitanlage aufzubauen, über die ich auch mal Vinyl hören kann. Das geht mit meinem Vincent Verstärker von Haus aus nämlich nicht, weil ich damals dachte, dass ich Schallplatte eh nicht hören würde und ein Phonoeingang überbewertet wäre. Mittlerweile find ich das aber irgendie ganz schön, auch mal ganz klassisch eine "Platte aufzulegen". Eigentlich eine Beschreibung für "mach mal Musik an" die ich sonst nur von meiner Mutter kenne :-)

Gruß,
Mathias
dubliftment
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mrz 2012, 00:50
moin,

ich hole den alten thread nochmal hoch, weil ich eine gegenteilige Meinung vertreten möchte. Ich habe beide Player und komme entgegen allem Hype zu dem Ergebnis, dass der 8400 viel ausgewogener und gesetzter spielt als der MK II. Dieser hat m.E. eine überhöhung im unteren Mitten/ Präsenzbereich und klingt für mich trotz guter Auflösung vordergründig, angestrengt auf lange Sicht nervend. Ich empfinde den Mittenbereich als aufgesetzt und verfärbend. (messtechnisch belegen kann ich das nicht, würde aber gern mal eine Frequenzgangmessung sehen).

Woran macht Ihr alle es fest dass der MK II "besser" klingt als der MK I? D.h. in welcher Hinsicht ist euerer Meinung nach der MK II dem I überlegen? Ich muss dazusagen, dass mein MK II nach angabe des Erstbesitzers erst ca. 10 Stunden gelaufen ist und lange Jahre unbenutzt rumstand. Vielleicht liegt das ungefällige Klangbild auch an der Alterung elektronischer Bauteile?

schöne Grüße
stallion007
Stammgast
#14 erstellt: 02. Mrz 2012, 01:06
Ich bin auch nicht der Meinung, dass der MKII unbedingt besser klingt. Der CD8400 ist übrigens bis auf Gehäuse und Display baugleich zum Fine Arts CD9000 von dem auch keiner behauptet, dass er schlecht klingen würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig V/T/CD/CCF 101
reimerdichter am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung Grundig V-7200 vs V-2000
r50021 am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  14 Beiträge
Philips CD 304 MKII
fidibus am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  7 Beiträge
Grundig Verstärker V-Serie
Alexander_DG am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  3 Beiträge
Das beste Philips CD Laufwerk?
showtime25 am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2021  –  17 Beiträge
Grundig V 8100
Kenny2011 am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  22 Beiträge
Grundig V 7000
andi667 am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  9 Beiträge
Grundig v 2000
franzel28 am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  2 Beiträge
CD-Spieler passend zum Grundig V-2000 gesucht
EveryDayISeeMyDream am 16.06.2019  –  Letzte Antwort am 19.06.2019  –  5 Beiträge
Grundig V 5000 klassiker
grude am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedsteven_malkovich
  • Gesamtzahl an Themen1.528.917
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.580

Hersteller in diesem Thread Widget schließen