Beocord 9000, Autobias ???

+A -A
Autor
Beitrag
-scope-
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Apr 2005, 08:55
Hallo,

sitze momentan über diesem klassischen "Tapedeck" (im wahrsten sinne des Wortes).
Es besitzt eine art Einmesscomputer, dessen Funktionsweise mir noch nicht 100% klar ist. Hat jemand dieses Gerät, und/oder kann mit den Einmessvorgang mal im Detail schildern?


[Beitrag von -scope- am 24. Apr 2005, 08:56 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Apr 2005, 09:12
Ixch kenne zwar das Gerät nicht, aber prinzipiell funktionieren alle diese Systeme gleich, nämlich so, wie Du von Hand ein Gerät einstellst.
Ich erkläre es zuerst mal mit einem Dreikopfgerät, weils einfacher ist.
1. 1kHz -20dB aufzeichnen, Ausgangsspannung messen, Wert als Referenz annehmen.
2. 10 kHz -20dB. Ist der Ausgangspegel höher als bei 1kHz, Bias erhöhen, ist er tiefer, Bias reduzieren. Diese Messungen (auch die 1kHz) wiederholen und so die 10kHz annähern.
Die 1 kHz müssen ebenfalls (wie erwähnt) nachgemessen werden, weil die Bias ebenfalls Einfluss auf die 1 kHz-Aufzeichnung hat.
Beim Dreikopfgerät hat man laufend die Kontrolle, während man beim Zweikopf jeweils zurückspulen und das Ergebnis kontrollieren muss.
Wie die Automatik nun egnau funktioniert, kann ich natürlich nicht sagen. Sicher ist, dass laufend zwischen den zwei Aufzeichnungsfrequenzen (es können auch andere Frequenzen sein, 1kHz und 10kHz sind einfach üblich) umgeschaltet wird und dem Ergebnis entsprechend die Vormagnetisierung beispielsweise stufig mit Relais oder gleitend mit irgendwelchen elektronischen Regelsystemen verändert wird.
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Apr 2005, 10:05
Hallo,

Es ist ein Gerät ohne Hinterbandkontrolle.
Habe zur Funktionsweise diese interessante Seite gefunden

http://www.beoworld.co.uk/beocord9000b.htm

Das Gerät verhält sich aber nicht wie beschrieben...Zumindest kann ich es nicht dazu bringen...Werde wohl Unterlagen besorgen müssen.
ukw
Inventar
#4 erstellt: 24. Apr 2005, 10:24
Für mich liest sich das so, als sollte beim Drücken der auto calibration eine Aufnahme gemacht werden und hinterher vom Gerät ausgewertet werden.
Warum es das nicht tut??
ist das eingelegte Band unbespielt (also leer)?
-scope-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Apr 2005, 11:04
Hallo,

Band ist leer...Es dürfte aller Wahrscheinlichkeit ein Fehler in der Ablaufsteuerung vorliegen....Mal sehen ob man das noch richten kann...
hf500
Moderator
#6 erstellt: 24. Apr 2005, 19:09
Moin,
1kHz als Messfrequenz fuer den Bandfluss ist ungewoehnlich.
In der Regel wird dafuer 333Hz oder 400Hz benutzt.

Das aendert aber nichts an der Funktionsbeschreibung des Einmessvorganges.

73
Peter
richi44
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Apr 2005, 06:55

hf500 schrieb:
Moin,
1kHz als Messfrequenz fuer den Bandfluss ist ungewoehnlich.
In der Regel wird dafuer 333Hz oder 400Hz benutzt.

Das aendert aber nichts an der Funktionsbeschreibung des Einmessvorganges.

73
Peter


Du hast natürlich recht, ich habe mich mehr mit Studio-Bandmaschinen beschäftigt und nicht mit Kassettengeräten, daher die 1 kHz, die auf den Spulen-Bezugsbändern Norm sind.
hemihead-426
Neuling
#8 erstellt: 22. Mai 2006, 23:05
Hallo,

besteht noch Interesse an Informationen zum Beo 9000? Habe sowohl das Gerät und kann Info`s zum Einmeßvorgang geben als auch den Schaltplan.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bang & Olufsen Beocord 8000 Antriebsriemen
radiator am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2005  –  2 Beiträge
Grundig FineArts CD903-9000
steklo am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
St-9000 Satellitentuner
Fine_Art am 01.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  7 Beiträge
Lehnert HIFI System 9000
reichy am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  4 Beiträge
Sansui G-9000 DB
dollse am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  2 Beiträge
Eltax Symphony 9000
stefstoned am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  11 Beiträge
sansui g 9000
suelles am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  17 Beiträge
Strato Receiver R 9000
Alfredi am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  5 Beiträge
Fisher 9000 Verkabelung
ergomat am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  6 Beiträge
Orchester 9000 = Marantz?
robibaer am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2020  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedThomas_RTV
  • Gesamtzahl an Themen1.493.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.385.624

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen