Bose 901 ohne Originallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
timalu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Nov 2012, 17:46
Hallo zusammen,

ich bin im Besitz eines Bose 550 Stereo Receiver und möchte darüber ein Paar Bose 901 Serie IV laufen lassen, an die ich sehr günstig rangekommen bin. Allerdings sind nicht die originalen Lautsprecher darin verbaut

Folgende Angaben standen in der Beschreibung:

-Lautsprecher der Firma "hifi by Monacor"
-Pro Box 7 Basslautsprecher mit je 60 W max. an 8 Ohm und 2 Hochtöner der gleichen Firma.
Laut Verkäufer hat er diese beiden Boxen ohne Equalizer verwendet
bose901box


Mich interessiert nun, ob es sich dabei immer noch um ein reflektierendes System handelt, bei dem die 8 Lautsprecher nach hinten gegen die Wand strahlen, oder ob das nicht mehr der Fall sein wird.
Und natürlich, ob ich mir da einen totalen Bock geschossen habe und damit niemals einen brauchbaren Ton herauskitzeln kann.

Ich selbst habe leider absolut keine Ahnung in dem Bereich und wende mich deswegen an dieses Forum


[Beitrag von timalu am 25. Nov 2012, 17:47 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2012, 21:32
Erstmal...... und herzlich willkommen im forum!

Deine-neuen-BOSE 901er bleiben ja indirekt reflektierende LS, egal welche Chassis da eingebaut wurden.

Laut Verkäufer hat er diese beiden Boxen ohne Equalizer verwendet

Das mag ja sein, nur was dabei heraus kam steht in den Sternen.

Monacor Basslautsprecher mit je 60 W max. an 8 Ohm und 2 Hochtöner der gleichen Firma.

Ohne Frequenzweiche wird das wohl nicht wirklich gut klingen.

an die ich sehr günstig rangekommen bin.

Da sollte die € 30,- Marke aber nicht überschritten nworden sein! Fazit: Leider bööse verbastelt!
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2012, 22:12
Servus.

Deine Bose 901 sind eignentlich wertlos, weil sie absolut nix mehr mit dem Original zu tun haben.
Wenn ich die verbauten Piezos sehe, NEIN DANKE, kein Bedarf.

Bei den 901´ern gehen ja die Meinungen ziemlich auseinander.
Ich halte sie für eine sehr gute Partybox.
Genau das richtige, wenns mal krachen soll.
Ein richtiger Klassiker ist sie natürlich auch schon, aber nicht in dieser "Version".

Ich hoffe Du hast nicht zuviel dafür bezahlt.

Die 30€ von Compu-Doc halte ich für das Gehäuse, sofern noch ansehnlich für Angemessen.
Ansonsten aber total wertlos.

Tut mir leid, dass ich nichts besseres berichten kann.

Schönen Gruß
Georg
timalu
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Nov 2012, 23:07
Danke für eure Antworten. Schade, dass nichts positiveres bei raus kommt. Sobald ich beide Boxen hier habe werde ich mal Probe hören - vielleicht klingen sie ja doch nicht ganz so schlimm wie hier prophezeit
Mir ging es hauptsächlich um die Optik und wenn sie nicht klingen wie aus der Dose reicht mir das fürs erste.

Vielen Dank & bis dann
Jeck-G
Inventar
#5 erstellt: 25. Nov 2012, 23:28
Hat denn Dein Receiver einen für die 901-Box passenden Equalizer eingebaut (oder bekommst Du den)?
Wenn nicht, bräuchtest du den, ansonsten ist es egal, ob im 901 die Originallautsprecher drin sind oder nicht (die originale 901 schwankt in seinem Frequenzbereich immerhin um insgesamt 25dB ohne den EQ, kenne ansonsten kaum einen Lautsprecher, der so schlecht ist), wird immer Mist rauskommen.


Wenn ich die verbauten Piezos sehe, NEIN DANKE, kein Bedarf.
Die Piezos können wenigstens Höhen, das können die Originalpappen nicht (darum müssen die Höhen um 13dB angehoben werden, die Mitten um 12dB abgesenkt werden, die Bässe wieder um 12dB hoch).
timalu
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Nov 2012, 01:32

Jeck-G schrieb:
Hat denn Dein Receiver einen für die 901-Box passenden Equalizer eingebaut (oder bekommst Du den)?
Wenn nicht, bräuchtest du den, ansonsten ist es egal, ob im 901 die Originallautsprecher drin sind oder nicht (die originale 901 schwankt in seinem Frequenzbereich immerhin um insgesamt 25dB ohne den EQ, kenne ansonsten kaum einen Lautsprecher, der so schlecht ist), wird immer Mist rauskommen.


Wenn ich die verbauten Piezos sehe, NEIN DANKE, kein Bedarf.
Die Piezos können wenigstens Höhen, das können die Originalpappen nicht (darum müssen die Höhen um 13dB angehoben werden, die Mitten um 12dB abgesenkt werden, die Bässe wieder um 12dB hoch). :D


Ich habe den Bose 550 und betreibe darüber schon eine originale 901 IV ziemlich erfolgreich. Der hat sogar ein knöpfchen, an dem ich einstellen kann, ob eine 901er oder eine andere Box angeschlossen ist
Ist der Schalter aus klingt es dann doch sehr wie aus der Dose
Passat
Moderator
#7 erstellt: 26. Nov 2012, 12:18
Der Equalizer des 550 ist passend für die 901 III und IV.

Bose hat bei jeder Serie den Equalizer leicht geändert, da auch die verbauten Chassis sich im Frequenzgang zwischen den Versionen unterscheiden.

Bei den 901 I, II, V und VI muß man deren EQ benutzen.

Grüße
Roman
timalu
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Nov 2012, 23:58

Passat schrieb:
Der Equalizer des 550 ist passend für die 901 III und IV.

Bose hat bei jeder Serie den Equalizer leicht geändert, da auch die verbauten Chassis sich im Frequenzgang zwischen den Versionen unterscheiden.

Bei den 901 I, II, V und VI muß man deren EQ benutzen.

Grüße
Roman


Verstehe ich dass also richtig, dass ich den "901" schalter an der 550 ausschalten muss?

Also die Info von dir find ich super für zukünftige Einkäufe in dem Bereich, aber ich verstehe nicht, was dass gerade mit meinem Thema zu tun hat
Passat
Moderator
#9 erstellt: 27. Nov 2012, 00:29
Dein 550 ist passend für originale 901 III und IV.
Für die verbastelten 901 IV auf den Bildern ist nichts passend.

Klanglich dürften die ziemlich weit weg sein von originalen 901, egal welche Version.

Im Grunde taugen die verbastelten 901 IV nur noch als Basis einer Total-Restauration, wenn man denn die dafür nötigen vielen Euros ausgeben möchte.

Grüße
Roman
DaPickniker
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2012, 13:41
Schliesse mich den anderen kommentarlos an

Die originalen Bose 901 hatten jeweils 9 Breitbandlautsprecher verbaut wo ein Chassis nach vorne und die restlichen acht nach hinten abstrahlen... Durch dieses Indirekte Abstrahlungsprinzip wollte der Entwickler Dr. Amar Bose konzertsaalähnlichen Klang ermöglichen...

Mann muss auch bedenken dass die originalen Breitbänder ( alle in reihe verschaltet ) jeweils eine Impedanz von 1 Ohm haben.. Deshalb frage ich mich bei diesen verbastelten 901 schon jetzt was da überhaupt herrauskommt . Die verbauten Monacor BB`s haben sicherlich 4 oder 8 Ohm.. .Wenn man die in Reihe verschaltet bringen die garantiert keine Lautstärke mehr.. Auch mit originaler Bestückung ( hatte selber mal Bose 901 Serie III restauriert und mit denen ein halbes Jahr gehört ) brauchen die durch die gnadenlose Entzerrung nen leistungsstarken Amp... Mit 2 x 100 Watt RMS / 8 Ohm sind die Pegelreserven eher knapp wenns mal lauter werden soll.

Die 901 ist auch im Originalzustand eher als Partylautsprecher zu gebrauchen.... Mit ner PA Endstufe ( 2 x 450 W RMS/8 Ohm ) hatte ich mit den Dingern schon ne Mordsgaudi

Verfärbungsfreie Wiedergabe ist aber keine Stärke von den 901. Da sind andere Boxen besser und fressen auch nicht so viel Leistung
timalu
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Nov 2012, 16:40
Hallo Leute,

inzwischen sind die Boxen bei mir eingetroffen. Dass die Boxen ziemlich verpfuscht sind, sowohl von den verbauten Chassis sowie von der lieblosen Verarbeitung muss ich ja nicht erwähnen. Habe ein wenig Hand angelegt und bin jetzt eigentlich erstaunlich zufrieden.

Z.z. habe ich also einen Bose 550 Active EQ an dem 3 Boxen hängen.
die 2 "neuen" Bose 901
+ eine originale 901.

Natürlich klingen die 2 neuen nicht ganz so gut wie die originale, aber sie haben doch mehr Potential als ich erwartet hatte. Sie sehen toll aus und für mein Heim-Hifi-Bedürfnis mehr als ausreichend.

Für die originale 901 habe ich den Kippschalter auf die 901-Equalizer-Einstellung.
Für die verbastelten muss ich diesen Schalter erstaunlicherweise ebenfalls auf die 901er-EQ-Einstellung machen, sonst klingen sie wie eine Dose So richtig passen tut das aber immernoch nicht, obwohl es sich schon ziemlich gut anhört.

Meint ihr, ich kann zwischen die 550 und die 2 neuen 901er ein günstiges Mischpult oder Equalizer zwischenschalten, damit ich diese dann separat nochmal ansteuern kann?

Hab das hier mal illustriert - tut mir leid, aber ich habe wirklich fast keine Ahnung von der Materie
901


Danke für eure tollen Antworten bisher


PS: Und noch etwas: Ich habe ein leichtes brummen auf allen Boxen. Bei der originalen ein klein bisschen weniger. Irgendwelche Tipps wie ich die noch rauskriege?


[Beitrag von timalu am 30. Nov 2012, 16:50 bearbeitet]
hf500
Moderator
#12 erstellt: 30. Nov 2012, 20:44
Moin,
da passive Boxen von selbst nichts tun, kommt der Brumm aus dem Verstaerker. Dort sollten zuerst die Netzteile ueberprueft werden.

73
Peter
schnuddel55
Stammgast
#13 erstellt: 01. Dez 2012, 00:11

timalu schrieb:

PS: Und noch etwas: Ich habe ein leichtes brummen auf allen Boxen. Bei der originalen ein klein bisschen weniger. Irgendwelche Tipps wie ich die noch rauskriege?


eine einfache Brummdrossel :
mache einen Schiffer-Knoten in jedes LS-Kabel, evtl. mit mehreren Schleifen; mußt du ausprobieren.
Das ist kein Witz - es funzt wirklich (-:

greetz

stef

edit:
am einfachsten wäre es allerdings, diese Brüllwürfel zu entsorgen ...


[Beitrag von schnuddel55 am 01. Dez 2012, 00:13 bearbeitet]
cro81
Stammgast
#14 erstellt: 02. Dez 2012, 10:34
Meistens brummt der Eq von bose!
Da müssten dann mal die elkos getauscht werden.

lg
ooooops1
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2012, 10:43
Moin,

lieber cro81
am meisten brummen MEINE Ohren, wenn ich Bose hören muss

Ooooops1
Jeck-G
Inventar
#16 erstellt: 02. Dez 2012, 11:18

Mann muss auch bedenken dass die originalen Breitbänder ( alle in reihe verschaltet ) jeweils eine Impedanz von 1 Ohm haben..
Haben in Reihe geschaltete Treiber nicht nur Nachteile? Wären das 16Ohm-Treiber, so könnte man die an einem vernünftigem Verstärker alle parallel schalten...


am meisten brummen MEINE Ohren, wenn ich Bose hören muss
Das konnte ich mir bisher verkneifen, hast aber Recht.
hf500
Moderator
#17 erstellt: 02. Dez 2012, 19:50
Moin,
im Grunde haben die Dinger eher Nach- als Vorteile. Hat nichts mit der Schaltung zu tun, bei Reihenschaltung fliesst durch jeden Lautsprecher der gleiche Strom ;-)
Der zwingend notwendige EQ macht aus den ziemlich schmalbandigen Lautsprechern fuer den Mittenbereich etwas einigermassen Breitbandiges. Unter 50 Hz kommen sie auch damit nicht und oberhalb von 16kHz ist auch Schluss. Dafuer braucht es auch noch eheblicher Verstaerkerleistung, denn gegenueber den Mitten muessen Baesse und Hoehen um satte 24dB angehoben werden, man kann sich ja mal ausrechnen, was das bedeutet, wenn man fuer die Mitten z.B. 1W benoetigt (kennt jemand den Kennschaldruckpegel fuer 1000Hz-1W-1m?).

Diese Boxen haben im Wesentlichen zwei Vorteile:
Sie sind nahezu unzerstoerbar, denn wenn man fuer jeden der 9 Lautsprecher einer Box 40W Belastbarkeit ansetzt, kommt etwas zusammen.
Sie koennen grosse und verwinkelte Raeume mit reichlich Schalldruck fuellen, einen entsprechenden Verstaerker vorausgesetzt.
Das macht sie zu fast idealen Partylautsprechern, ihnen macht es nichts aus, laengere Zeit "richtig Stoff" zu bekommen.

Bei 16 Ohm Treibern muesste man sie in Gruppen parallel- und in Reihe schalten, um auf 4 oder 8 Ohm zu kommen. Der 9. Lautsprecher macht da etwas einen Strich durch die Rechnung.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 02. Dez 2012, 19:51 bearbeitet]
timalu
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 14. Dez 2012, 21:33
Hallo Leute,

ich habe noch eine Frage die mit dem eigentlichen Thema nichtmehr allzuviel zu tun hat, aber so doof ist, dass ich dafür nicht noch extra einen Thread aufmachen will

Also ich betreibe nun diese 901er in Verbindung mit einem Bose 550 Verstärker, der an meinen Laptop angeschlossen ist. Da ich eigentlich in jedem Forum lese, dass jeder noch einen zusätzlichen Verstärker eingebaut hat, frage ich mich, ob das vielleicht auch für mich sinnvoll oder vielleicht sogar notwendig ist?

Die Boxen gehen schon sehr sehr laut, und klingen bei manchen liedern wirklich sehr sehr gut, bei anderen allerdings - vor allem basslastigen - flackert der BOSE 550 ordentlich und man merkt dass er da doch an seine Grenzen stößt.

Was meint ihr?
RocknRollCowboy
Inventar
#19 erstellt: 14. Dez 2012, 22:13

Also ich betreibe nun diese 901er in Verbindung mit einem Bose 550 Verstärker, der an meinen Laptop angeschlossen ist.

Soweit hab ich noch alles verstanden.


Da ich eigentlich in jedem Forum lese, dass jeder noch einen zusätzlichen Verstärker eingebaut hat, frage ich mich, ob das vielleicht auch für mich sinnvoll oder vielleicht sogar notwendig ist?

Hier verstehe ich nicht was Du meinst??


Die Boxen gehen schon sehr sehr laut, und klingen bei manchen liedern wirklich sehr sehr gut, bei anderen allerdings - vor allem basslastigen - flackert der BOSE 550 ordentlich und man merkt dass er da doch an seine Grenzen stößt.

Da niemand weiß, wie die "umgebauten" Bose verschaltet sind, kann es sein ,daß die Impedanz der Boxen in den Keller geht und so den Amp über Gebühr beansprucht.

Schönen Gruß
Georg
timalu
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 14. Dez 2012, 22:47
Heyho, danke schonmal für die Antwort.

Hier geht es garnicht speziell um die verpfuschten Boxen.

Mich interessiert nur, ob die Kombination "Laptop ---> Bose 550 --> Bose 901" eigentlich auch so gedacht ist, oder ob man da eigentlich irgendwo einen Verstärker/Vorversärker/Endstufe noch zwischenklemmen sollte um noch leistung/qualität rauszukitzeln

2. frage: Wenn ich loudness aktiviere dröhnt der bass wie blöd in niedrigen lautstärken und hört sich erst ab einer hohen lautstärke erträglich an - ist das normal?
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 14. Dez 2012, 23:23
Bose 550

Nach dieser Seite leistet der Bose 550 ca 40 Watt pro Kanal.


Mich interessiert nur, ob die Kombination "Laptop ---> Bose 550 --> Bose 901" eigentlich auch so gedacht ist, oder ob man da eigentlich irgendwo einen Verstärker/Vorversärker/Endstufe noch zwischenklemmen sollte um noch leistung/qualität rauszukitzeln

Wenn Du mehr Leistung rauskitzeln willst, brauchst du einen stärkeren Amp, der dann aber keinen EQ für die Bose mit an Bord hat.
Ob der EQ bei dem "verpfuschten" Lautsprecher Verhau überhaupt einen Sinn macht: Ich glaube nicht.


2. frage: Wenn ich loudness aktiviere dröhnt der bass wie blöd in niedrigen lautstärken und hört sich erst ab einer hohen lautstärke erträglich an - ist das normal?

Kann wiederrum keiner sagen, da wir ja nicht wissen wie die Chassis verschaltet sind.

Ich persönlich würde den schönen alten Bose Amp nicht mit diesen verbastelteten 901´ern betreiben.
Ich hätte Angst, das ich den Amp über den Jordan schicke.

Schönen Gruß
Georg
ooooops1
Inventar
#22 erstellt: 15. Dez 2012, 12:55
Moin,

und ICH hätte Angst, dass ich meine OHREN über den Jordan schicke

Kurz gesagt: alles macht keinen Sinn. Die 901 mit den Fremdlautsprechern sind einfach MÜLL und SO nicht zu gebrauchen. Da kannst du dir auch eine Holzkiste bauen, irgendwelche PA Systeme mit 200 Watt einbauen für 30,-€ , ne Conrad Frequenzweiche rein für 9,99€ und fertig ist der Lautsprecher.......das dürfte dann in etwa so klingen wir diese verhunzte 901...............

Ooooops1
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose 901
dr-dezibel am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  206 Beiträge
Bose 901
thw-62 am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  21 Beiträge
Bose 901 Holztafeln abmachen
Svenni-benni am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  2 Beiträge
BOSE 901 VI
il_principe am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  7 Beiträge
Bose 901 Lautsprecher
kaefer03 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  14 Beiträge
Bose 901, Serie 5 ?
kaefer03 am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  8 Beiträge
Bose 901 + Receiver
koekkenpoedding am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  21 Beiträge
bose 901 -series 2
mimutul am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  2 Beiträge
Bose 901 MK III
raphael.t am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  14 Beiträge
Bose 901 V öffnen
namvuduc am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.920 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedTrSaby
  • Gesamtzahl an Themen1.456.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.715.861

Hersteller in diesem Thread Widget schließen