Welchen Verstärker für LS3/5a

+A -A
Autor
Beitrag
dufs1961
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jul 2015, 10:06
Ich besitze seit kurzem ein paar wirklich tolle BBC Monitore RICHARD Allan R8 sie sind weitestgehend baugleich mit den LS3/5 Lautsprechern nach dem BBC Standart reagieren aber sehr empfindlich auf verschiedene Verstärker. Das heißt an einem Nordmende PA1400 klingen sie Göttlich an einem Kenwood Receiver 5030 eher nicht so gut. Die Frage an die Spezies lautet also was würdet ihr als passenden Verstärker empfehlen um die Qualitäten dieses Ausnahme Lautsprechers auszureizen
onkel_böckes
Inventar
#2 erstellt: 26. Jul 2015, 13:20
Also ausnahme Lautsprecher sind es nicht, es sind lediglich auf sehr gute Stimmwiedergabe getrimmte Lautsprecher.
Und wenn sie dich glücklich machen freut es .

Beim AMP muss entweder einer von beiden defekt sein oder du Bildest dir da sehr viel ein, "bestenfalls" bei einer Röhre ist es möglich unterschiede zu hören.
Der Rest autosugestion von dem her ist es egal was du da dran hängst.
dufs1961
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jul 2015, 13:48
Da muss ich dich aber entäuschen , beide Amps sind absolut ok, und es gibt sehr wohl hörbare Unterschiede da lege ich mich fest und Röhren hatte ich auch schon ne Menge
Jeremy
Inventar
#4 erstellt: 26. Jul 2015, 16:03
Die 'Spezies', die du hier zu finden hofftest, gibt's hier wohl leider kaum, bis gar nicht mehr - du wirst hier wohl ausschließlich mit solchen Antworten, wie der 'nämlichen' abgespeist ("klangl. Unterschiede - zumindest zw. Transistoramps - gäbe es keine und wenn man doch welche hören würde, dann wäre es ebend blanke Einbildung" - was natürlich völliger Quatsch ist!) Deshalb haben in den letzten Jahren auch viele, mehr klangl. orientierte Hifi-Freunde, dieses Forum verlassen.
Du könntest aber durchaus mal in diesem Thread im Analog-Forum fragen http://www.analog-fo...-thread/index43.html
Tendenziell würde ich dir eher zu einem Röhrenamp raten - wobei's da mannigfaltige Möglichkeiten gibt........
Vlt ein klass. McIntosh-Röhrenvollverstärker (natürlich vom Fachmann überholt), wie etwa ein MA-230 könnte gut passen.
Schau mal im Audio-Markt bei den McIntosh-Angeboten rein - da wird z.B. einer angeboten.

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 26. Jul 2015, 16:06 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2015, 16:11
Ich habe gute Erfahrungen an BBC Monitoren mit älteren Naim gemacht. Spendor BC1 und 15/1 liefen bei mir lange an einer Naim 62/250 Kombi und ich war mit dem Klang immer sehr zufrieden. Leider habe ich seitdem auch keine Lautsprecher mehr gehört, die entspanntes und engagiertes Hören so gut vermitteln konnten wie OldSchool BBC, was mich dazu bewegt, mir auch für die Zukunft zumindest wieder was Kleines aus der guten alten Zeit zuzulegen. Wären die LS 3/5a gebraucht nur nicht so teuer...

Ich hoffe aber es melden sich noch ein paar zu diesem durchaus interessanten Thema.


[Beitrag von Moonlightshadow am 26. Jul 2015, 16:41 bearbeitet]
cumbb
Gesperrt
#6 erstellt: 26. Jul 2015, 16:44
Eine alte, erste Naim-Kombi ist doch was! Oder den Naim Nait 1 oder 2, die folgenden nicht mehr. Besser als die Kombis. Oder Linx Nebula Vollverstärker. Noch ein bisschen besser vielleicht. Oder ein Pioneer SA-500, -600, -700, -900. Traumhaft. Inklusive geiler Phonostufe. Teleton hatte noch gute Dinger gebaut. Also die richtig alten Dinger, die sonst keiner kaufen will. Traumhaft. Kackt der Nordmende gegen ab. Auch die Naims. Und da sind noch sooo viele geile Kisten, von denen Wenige wissen, die Wenige sich trauen.
Ich würde die Pioneers und Teletons vorziehen!


[Beitrag von cumbb am 26. Jul 2015, 16:45 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2015, 16:53
Ich kann mich Bernhard da nur anschließen. Diese Ignoranz und Arroganz zu behaupten, dass jemand keine Unterschiede hören kann oder und darf ist zwar bisweilen belustigend, weil sie etwas über den entsprechenden User aussagt, aber zumeist ist sie nur noch ermüdend, weil sie (fast) bei jedem Thread bei dem es um Unterschiede zwischen Verstärkern geht auftaucht.

Das solltest du aber auch wissen - bist ja schon lange dabei

Natürlich sind deine Monitore Ausnahmelautsprecher, wenn man unter Ausnahme nicht nur Gewicht und Preis sieht; die Ausnahme von der Regel, die zumeist aus Canton, Heco, Braun, Kef & Co besteht. Wobei - diese mainstream Marken sind (je nach Nutzung und Anspruch) nicht schlechter oder besser als deine R8.
Nur deine haben max. eine handvoll Leute ........................................wenn das keine Ausnahme ist.


Da also kein Anderer deine Lautsprecher besitzt, und wenn doch, nicht über dein Hörvermögen und deine Hörerfahrung etc. verfügt, kann es eigentlich nur einen Tipp geben.
Den Nordmende, mit dem du zufrieden bist - und ansonsten ausprobieren.

Ich glaube, die englischen Monitore sind i.d,R 8Öhmer mit ausreichend hohem Wirkungsgrad, um es weder Transen noch Röhren ernsthaft schwer zu machen.

Gruß
Ralf

btw.: Ich hatte Studiolautsprecher vom NDR (Klein und Hummel SL92), die z.B. mit einem Engländer called Inca-tech "the claymore" vorzüglich klangen
onkel_böckes
Inventar
#8 erstellt: 26. Jul 2015, 17:21
Ohje, das eso Bauchpinseln.

Ich bin weder Arogant noch Ignorant, das ist eine unschöne Behauptung.
Aber ich bin Realist und habe zuviel ausprobiert um mir noch was einbilden zu wollen.
Es darf gern jeder nach seiner Weise den Ilusionen der Welt erliegen und Glücklich damit werden.

Ignorant ist der welcher meint, seine Ohren seinen Messinstrumente und hochempfindlich.
Leider sind es nur Schätzeisen und die Umwelt in der wir etwas gehört haben mit der eigenen Erwartungshaltung hat hier wesentlich größeren Anteil, als die Geräte an sich.

Die wenigsten werden diese Erkenntnis je erleben, was nicht weiter schlimm ist, Illusionen geben doch manch einem seinen Lebenssinn.

So Long and Thanks for all the Shoes
Moonlightshadow
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2015, 17:51

Ralf_Hoffmann (Beitrag #7) schrieb:


Ich glaube, die englischen Monitore sind i.d,R 8Öhmer mit ausreichend hohem Wirkungsgrad, um es weder Transen noch Röhren ernsthaft schwer zu machen.



Na ja, die englischen Monitore aus alter Zunft, die hier ein und ausgingen hatten nie mehr als 84db. Augenblicklich hab ich noch ein Paar ATC in Schuhkartongröße mit auch nur 83db Wirkungsgrad. Bischen Leistung schadet da nicht.

Originbal LS3/5a gibts aber nur in 15 Ohm und später 11 Ohm Version.

Gab es nicht von Rogers mal einen Amp, der speziell für die 3/5a entwickelt wurde?
dufs1961
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jul 2015, 21:24
JO Danke erst mal für die rege Anteilnahme und Tipps, ich werde mich mal nach was ganz altem schönen umsehen im Moment läuft der Nordmende wirklich Klasse und macht sehr viel Spaß, da kann ich mir ja Zeit nehmen bei der suche LG Frank
cumbb
Gesperrt
#11 erstellt: 27. Jul 2015, 15:44
Schiele momentan auf einen Grundig SV 80. Der Blick auf die Endstufenschaltung lässt schon kribbeln und träumen in der Erwartung des geilen sauberen Klangs. Allein die Endstufen - Vorstufen sind ebenso top, aber unnötig - nutzen, und glücklich sein;-)
thewas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Aug 2015, 14:00
Deine Richard Allan RA-8 http://kiev.ko.olx.u...england-IDb0hkd.html haben absolut nichts mit den LS3/5a zu tun, sondern nur die spätere Lizenskopien die er baute
http://www.g4dcv.co.uk/ls35a/graphtimeline.htm
http://www.g4dcv.co.uk/ls35a/buynew.html
fotoralf
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2015, 22:32
Zu meinen BFBS-Zeiten, Ende der 70er, lief das ganze BBC-Rogers-Zeug - inkl. den LS3/5a im Ü-Wagen - an ganz normalen Quad-Endstufen, also 303 bzw. 405.

Weitere vom Stil, vom Sound und der Epoche passende Verstärker wären z.B. der Sugden A48 MkI und MkII.

Von den Grundig (SV80, 140, 200) aus der Zeit würde ich die Finger lassen. Die haben alle einen viel zu niedrigen Dämnpfungsfaktor.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 17. Aug 2015, 22:43 bearbeitet]
k-j_p
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Sep 2015, 16:57

Originbal LS3/5a gibts aber nur in 15 Ohm und später 11 Ohm Version.

Gab es nicht von Rogers mal einen Amp, der speziell für die 3/5a entwickelt wurde?


Nicht direkt--aber der Musical Fidelity A1 und nen Teestövchenset würden mir spontan dazu einfallen
fünfviertel
Neuling
#15 erstellt: 12. Jan 2018, 12:24
Hallo, etwas spät, zugegeben, aber das Thema ist bei mir erst gerade auf der Tagesordnung.
Ich besitze ebenfalls Spendors 15/1 (bei denen mir leider die Woofer durchgebrannt sind.. Unfall beim umstecken) und habe sie damals ('84) mit einem Nytech Pärchen Ca252/CXA252 gekauft. Mit denen habe ich die Spendors aktive betrieben. Die aktive Weiche in der CXA252 ist auf die Lautsprecher RBC "B" abgestimmt. RBC gibt es übrigens wieder.

Die Nytech Amps habe ich übrigens bei Nytech (wiederauferstanden) überholen lassen. 'werde ich im Nytech Thread berichten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spendor LS3/5a
stoske am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2007  –  11 Beiträge
Fragen zu Spendor LS3/5A
Dado1987 am 29.05.2017  –  Letzte Antwort am 13.06.2017  –  6 Beiträge
Rogers LS3/5A an Marantz 2270
nikkijoka am 22.05.2018  –  Letzte Antwort am 24.05.2018  –  8 Beiträge
Verkauf: Infinity Kappa 5A
wolfgangfr am 06.09.2017  –  Letzte Antwort am 08.09.2017  –  4 Beiträge
rogers ls 3/5a wert?
hifijc am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  6 Beiträge
LS 3/5a (Rogers, Spendor, etc..)
rolandvinylfreak am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  55 Beiträge
Magnat All Ribbon 5a verschiedene Höchtöner verbaut?
Schlafmütze1985 am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  30 Beiträge
Welchen Verstärker,welchen CD Player?
gsx-rmeister am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  6 Beiträge
Verstärker, aber welchen?
Towny am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  5 Beiträge
Welchen Verstärker für Audiorama 4000?
ConSoleM am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglied*Ner0*
  • Gesamtzahl an Themen1.419.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.034.001

Hersteller in diesem Thread Widget schließen