Universum System 8000 und LED 1800

+A -A
Autor
Beitrag
Handmaid
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jan 2016, 03:09
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum. Nachdem mein alter Rank Arena R930 Receiver kurz vor Weihnachten das Zeitliche gesegnet hatte, habe ich in einer kleinen HiFi-Reparaturwerkstatt hier in Berlin nach einem gebrauchten Verstärker oder Receiver gefragt. Neben vielen Ostanlagen hatte der Onkel einen Universum Verstärker System 8000 rumstehen. Mein erster Gedanke war natürlich das bekannte Vorurteil, das Universum eh nur Mist verkauft hat. Allerdings meinte der Onkel gleich, dass dieses Teil richtig schwer ist und ordentlich was unter der Haube hat. Ich habe das Ding angehoben und war etwas irritiert wie schwer der Verstärker war. Er wollte 80 Euro dafür und ich sagte für 70 nehm ich ihn mit. Angeschlossen war er zwar nicht, aber ich dachte das probier ich jetzt aus. Die Qualität der Hebel und Regler, die ganze Haptik und Optik war echt beeindruckend. Nachdem das Ding bei mir Zuhause angeschlossen war und die erste Musik aus meinen BR26 schallte war ich schwer beeindruckt! Ich war mir bisher immer sicher, dass meine alte Rank Arena sehr gut geklungen hatte und ich wollte mit Absicht wieder ein älteres Gerät haben, um nicht enttäuscht zu werden. Nein hier war etwas anders, Der Klang des Universum war eine Offenbarung für mich! So was von glasklar, das kannte ich noch nicht. Einige Recherche im Internet (nach dem Kauf ;-) machte mir klar, dass ich da wohl mit das beste, was je unter dem Namen Universum vertickt wurde erwischt hatte. Der Klang hat mich derart überzeugt, dass ich in der Bucht nach den "passenden" Boxen (Universum LED 1800) suchte. Da hatte ich wohl richtig Glück gehabt, ich bin sofort fündig geworden und habe sie kurzer Hand aus dem Süden von Deutschland bestellt. Zum Glück war der Verkäufer ein echter Liebhaber der Lautsprecher und wir waren uns sofort einig, dass wir das mit dem Versand ganz in Ruhe angehen lassen. Das heißt, oberste Priorität war, dass die Teile heil hier ankommen. Wir haben beschlossen einen Palettenversand zu veranlassen und die Entscheidung war perfekt! Seit vorgestern sind die Boxen bei mir und unversehrt angekommen. Der Verkäufer hatte sehr dicke Wellpappe doppellagig um jeden einzelnen Lautsprecher geklebt. Wirklich, besser hätte man das nicht verpacken können. Diese Lautsprecher klingen dermaßen gut, das ich keine Lust mehr habe die Musik auszuschalten! Zum Glück ist gerade Wochenende
zwischenzeitlich hat noch der passende Tuner den Weg nach Berlin gefunden... Die 7 Segment-Anzeige in dem Teil finde ich ja absolut geil und spielen tut das Ding auch super.
Ich will mich auf diesem Wege mal bei allen Universum Liebhabern hier im Forum bedanken, ich habe sämtliche Infos, die ich zum Thema finden konnte in den letzten 6 Wochen förmlich aufgesaugt.
Ich erlebe meine Musiksammlung gerade ganz neu!
Die BR 26 sind ja wirklich gute Lautsprecher aber die Universum LED 1800 spielen nochmal ganz anders auf. Das weiche Bassfundament fixt mich richtig an Leistungsmäßig passen sie natürlich viel besser zum Verstärker da löst nun auch die Schutzschaltung nicht mehr aus :-)

Viele Grüße von der Spree,
Handmaid
Mr._Universum
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2016, 04:44
Hallo Handmaid,

besten Dank für deinen ausführlichen Bericht! Er katapultierte mich beim Lesen geradezu in das Jahr 1979, als ich als Schüler das Universum System 8000 (Verstärker, Tuner und Tape Deck) inklusive einem Paar der LED 1800 zu Weihnachten aus den Originalverpackungen entnehmen und anschließen durfte. Unmittelbar danach folgten erste neugierige Hörversuche sowie viele Jahre glücklicher Nutzung.

Wie aus einigen meiner Forenbeiträge ersichtlich, habe ich das komplette System noch heute gelegentlich im Einsatz. Bei guter Pflege scheinen die Komponenten für die Ewigkeit geschaffen zu sein.

Ich wünsche dir viel Freude an dieser sehr schwer erhältlichen und Geräte-Lautsprecherkombination!

Gruß,

Hansi


[Beitrag von Mr._Universum am 31. Jan 2016, 04:45 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2016, 05:01
Glückwunsch, da hast du einen guten Fang gemacht und der Verkäufer hatte Ahnung.

Universum hatte ja nie selber produziert und daher nur zugekauft. Wenn man sich das Innere mal zu Gemüte führt, kann man seinen Japanischen Ursprung erkennen (zumindest ich ). Die Japaner haben sehr gute Geräte gebaut, aber schaue selbst:

98811131_3_644x461_prodam-usilitel-universum-system8000-din45500-usiliteli-resivery
Handmaid
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jan 2016, 15:00
Hallo,
ich habe mal einige Bilder gemacht:

Universum
Universum
Universum
Universum
Universum
Universum
Universum

oben drauf steht ein Universum Equalizer EQ 3041 Das Mäusekino sah einfach toll aus und der Raumklang lässt sich gut anpassen.

Ich hatte den Verstärker natürlich auch schon offen zum reinigen. Besonders der Tuner hatte eine Wartung nötig, da waren mehrere Lampen kaputt. Ist aber alles wieder gefixt.
Bei den Lautsprechern sind die dustcaps leider eingedrückt. Das ist nicht auf dem Transport passiert. Staubsauger bzw Tape klappt leider nicht, insofern lebe ich einfach damit. Es sei denn es hat noch jemand ne Idee, wie ich das fixen könnte. Wie sagte unser Helmut: "Wichtig ist, was hinten raus kommt!"

In diesem Sinne,
schönen Sonntag noch!
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2016, 17:38
Schöne Geräte.... 80er Style
Der Eq. könnte im originalen ein Monacor sein. Ich hatte damals einen sehr aehnlichen.
Handmaid
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Feb 2016, 22:37
Liebe Forumsgemeinde,
hat eigentlich jemand von euch einen Stromlaufplan zum System 8000 Verstärker V 2686? Ich habe einen für den Tuner gefunden und auch für das Tape-Deck, allerdings keinen zum Verstärker... Ich wäre sehr dankbar, sollte es jemanden möglich sein mir diesen zukommen zu lassen. Inzwischen habe ich noch einen zweiten V 2686 ergattert, diesen habe ich gereinigt und nun eingemottet, als Ersatzteilspender. Dazu wäre natürlich der Stromlaufplan sehr sinnvoll.
Herzlichen Dank und Grüße von der Spree...
Thomahawk
Neuling
#7 erstellt: 06. Nov 2016, 00:51
Hallo Handmaid

Kann dir nur zustimmen das die Universum LED1800 Lautspecher sehr gut sind. Verarbeitung und Klang sind einfach Hammer. Habe die Lautsprecher seit 1978 im Familien, und seit 1990 in meinem Besitz.
Werde die Tage mal ein paar Bilder von den Lautsprechern hoch laden.
Wünsch noch ein schönes Wochenende und ein schönen Musikgenuss.

Mfg Thomahawk
Handmaid
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jan 2017, 01:45
Hallo alle miteinander,

es ist nun ziemlich genau ein Jahr her, dass ich diesen Thread gestartet habe und ich kann sagen, dass ich nach wie vor schwer begeistert bin, von meiner Stereoanlage aus den 80ern. Inzwischen konnte ich die mir wichtigste Musik aus meiner Sammlung teilweise mehr als einmal angehören und habe immer wieder Details gehört, welche ich mit allen meiner vorherigen Lautsprecher gar nicht oder kaum wahrgenommen hatte. Es ist schon erstaunlich was den meisten Menschen an Ihrer Musik verborgen bleibt. Insbesondere wenn ich mir überlege, das gerade Jugendliche heute ihre Musik häufig nur aus Ihren Handyquäkern hören und sich, um den Sound zu verbessern, eine Pringelsdose hernehmen und einen Minilautsprecher rein basteln. OK, das ist ein Extremfall, aber wirklich guten Sound bekomme ich außerhalb meiner 4 Wände wirklich selten zu hören.
Im Sommer letzten Jahres habe dann ich ein zweites Paar "Universum Hifi Led 1800" bei Ebay bekommen können und nun 4 gleiche Lautsprecher um meinen Hörplatz verteilt. Der System 8000 Verstärker bietet ja durch seine 4 adäquaten Endstufen die Möglichkeit 2 Paar Lautsprecher anzuschließen. 4 Lautsprecher nutze ich schon sehr lange zum Musik hören, aber 4 absolut gleiche hochwertige Lautsprecher machen wirklich süchtig. Das kann ich jedem Musikliebhaber nur empfehlen. Egal ob leise oder laut, es schmeichelt den Ohren und die Musik ist auch außerhalb der optimalen Hörposition wunderbar im Raum verteilt.
Außerdem ist es mir mit dem Staubsauger und einer Gipsmolle als Hilfsmittel gelungen, die eingedrückten Dustcabs heraus zu holen. Das werde ich mal mit einigen Fotos in einem gesonderten Thread dokumentieren, sicherlich gibt es viele Hifi Freunde hier, die das gleiche Problem haben.
Zusätzlich habe ich die Akustik in meinem Hörraum mit Noppenschaumstoff verbessern können. Ich muss sagen, dass mir, was meine Musik betrifft keine Wünsche mehr offen geblieben sind. Das macht mich sehr zufrieden.
Meine alten BR 25 konnte ich erfolgreich in mein Heimkino-System einbinden.
Das wichtigste ist mir aber die Musik aus der oben gezeigten Stereoanlage, die ich jeden Tag mehrere Stunden genieße.

Viele Grüße von der Spree (Es läuft grad Paolo Conte)

Handmaid
Schäferhund
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jan 2017, 02:42
Am Design dieser Anlagen könnte man sich orientiert haben, als RFT damals die Einzelbausteine herausbrachte.
DB
Inventar
#10 erstellt: 30. Jan 2017, 11:55

Schäferhund (Beitrag #9) schrieb:
Am Design dieser Anlagen könnte man sich orientiert haben, als RFT damals die Einzelbausteine herausbrachte.

Eher nicht. RFT-Anlagen hatten keine Kippschalter, sondern Tasten oder Drehschalter.

MfG
DB
kaizersosse
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2017, 13:48
Hm, die komplette Universum Anlage steht schon seit monaten auf unserem Wertstoffhof rum. Ich wurde von den freundlichen
Mitarbeitern schon x mal gefragt, ob ich die nicht irgendwann mal mitnehmen will. Habe aber immer dankend abgelehnt.
Vielleicht sollte ich es mir nochmal überlegen. Der Verstärker ist schon interessant.
Handmaid
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Jan 2017, 15:49
Keine Minute würde ich da überlegen. Diese Anlage zählt zur Spitzenklasse und ist für die Ewigkeit gebaut. und wenn du sie bei Ebay vertickst, ist das immer noch besser als sie verschrotten zu lassen.

Grüße von der Spree, (es läuft grad Radio Eins)

Handmaid
kaizersosse
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jan 2017, 16:29

Handmaid (Beitrag #12) schrieb:

Grüße von der Spree, (es läuft grad Radio Eins)

Handmaid


Bei mir immer! Ob Zuhause oder an der Arbeit. Best Radiostation ever.
Grüße zurück (werde dieses Jahr noch 2x in Berlin sein. U2+Marathon)
Handmaid
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Feb 2017, 10:39
Hallo alle Miteinander,
der Vollständigkeit halber!
Ich bin durch einen freundlichen User nun endlich an einen Schaltplan für den Verstärker V2686 gekommen.
Unter folgendem Link kann man ihn sich herunter laden.

Schaltpläne für alle möglichen Hifi-Komponenten

Vielleicht hilft es ja mal jemandem weiter.

Viele Grüße von der Spree,

Handmaid


[Beitrag von Handmaid am 05. Feb 2017, 10:39 bearbeitet]
Handmaid
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Feb 2017, 20:16
Hallo Zusammen,

vor etwa einem Jahr habe ich in der großen und kleinen Bucht nach dem passenden Tape Deck zum System 8000 gesucht. Bei der ersten Auktion bin ich bei ca. 50 Euro ausgestiegen, um einige Tage Später in der kleinen Bucht fündig zu werden. Da hatte jemand das gesamte System 8000 eingestellt. Der freundliche Herr lies er sich auf meine Emailanfrage ein, mir das Tape Deck für 20 Euro + Versand zu schicken. Es stand dabei, dass das Display nicht funktioniert, aber ansonsten sollte es wohl in Ordnung sein.
Das Tape kam einige Tage später hier an und es funktionierte erst einmal fast garnix. Die Bedientasten reagierten nur sporadisch, bis nach einigem probieren die automatische Aufnahme sofort nach dem Einschalten ansprang. Das Display war komplett tot, ein VU-Meter stand still und die Lämpchen an den VU-Metern taten auch nicht mehr... Eigentlich war das Tape ein Schrotthaufen ;-)
Ich ließ mich aber erst mal nicht beirren und habe das Teil aufgeschraubt um es richtig zu reinigen. Der Taster für die automatische Aufnahme war gar kein Taster, sondern ein Schalter, der so verdreckt war, dass er nicht mehr heraus kam. Mit gründlicher Spülung konnte ich also das erste Problem beseitigen. Immerhin schaltete sich nicht mehr sofort die Aufnahmefunktion ein und auch die anderen Schalter und Taster verrichteten wieder ihren Dienst.
Dies offenbarte gleich den hartnäckigsten Fehler. Das Tapedeck übertrug beim Abspielen von Kassetten einen hässlichen 50 Herz Brummton auf die Lautsprecher.
Jetzt hatte ich erstmal alles ordentlich gesäubert und nahm mir das Display vor. Die Platine, die direkt dahinter sitzt bekam Strom und sah auf den ersten Blick okay aus. Ein Elko war jedoch etwas angeschmort. Den tauschte ich aus. Das brachte mich dazu, die 4 Dioden, einer der beiden Graetzbrücken direkt daneben zu checken. Eine der Dioden hatte Durchgang in beide Richtungen, weshalb ich die gleich mal auslötete. Auch auf dem Tisch liegend konnte ich Durchgang in beide Richtungen feststellen.
Grätzbrücke
Das durfte nicht sein, also mal eine andere eingelötet und siehe da... Das Display arbeitete wieder. Nur bei einer der vier 7 Segmentanzeigen fehlte das oberste Segment. Damit kann ich aber leben oder hat jemand ne Idee, wie ich das reparieren könnte?
7 Segmentanzeige

Der Brummton machte mir zu schaffen, Ich probierte alles mögliche aus, aber nichts zu machen. Das Ding brummte ohne unterlass. Nach einigen Tagen hatte ich die Nase voll und verstaute das Teil erst mal auf dem Hängeboden... Bis ich nun auf die Idee kam, mal einen Beitrag hier im Forum zu posten und mich an die Community zu wenden.
Darin könnt ihr bei Interesse lesen, wie ich die weiteren Fehler und zu guter Letzt durch die Hilfe von Rabia sorda auch den hässlichen Brummton beseitigen konnte.
System 8000 Tape

Nachdem ich in dem Tape nun neue Lämpchen eingesetzt hatte störte mich noch, dass hinter der Kassette zwar ein orangenes Plexi in der Grundplatte vorhanden, aber dahinter keine Beleuchtungseinheit zu finden war. Ist das eigentlich in Original so? Es sieht wirklich so aus, als ob da eigentlich mal eine Beleuchtung vorgesehen war. Ich probierte etwas herum und stellte fest, dass das orangene Plexi Licht durchlassen kann. Also habe ich mittels einer kleinen Gleichrichterschaltung aus der 12 V~ Skalenbeleuchtung eine 3 V Gleichstromspannung gebastelt.
Gleichrichterschaltung

An dieser betreibe ich nun eine kleine LED, die sich sogar relativ einfach an einer vorhandenen Plastikhalterung oberhalb des orangenen Plexis befestigen lies. Der beste Freund des Bastlers ist der Heißkleber ;-)
System 8000 Kassenttenfach

Das Tape bekam nun, analog zum Verstärker und dem Tuner noch einen etwas dickeren Einschalthebel. Als kleine Referenz an meine alte Rank Arena RIP.
Die Hebel sahen genauso aus, sind nur ein bisschen dicker.
Universum System 8000 komplett
Universum System 8000 Tape

Tja nun ist es also fast komplett, mein Universum System 8000.
Universum System 8000 komplett

Fehlt nur noch der Plattenspieler, aber ich mag meinen RFT Granat 227-2 nicht in Rente schicken, nachdem ich ihn erst vor 2 Jahren restauriert und modernisiert habe. War halt ein Traumgerät, an dass ich erst vor einiger Zeit gekommen bin. Ist ja auch ein guter Plattenspieler.

Ist ein Haufen Text geworden, aber sind ja auch einige Bilder dabei...

Viele Grüße von der Spree!

"Es läuft grad Wolfsheim"
CHICKENMILK
Inventar
#16 erstellt: 17. Mai 2017, 22:03
Oh Mann.

Du hast die LED-1800 da stehen.
Ich hab nur 1 Stk davon und suche schon seit langer Zeit einen zweiten Lautsprecher.
Möchte auch endlich in den Genuß kommen.

Liebe Grüße,
Flo
Handmaid
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Mai 2017, 23:09
Es steht gerade wieder ein Paar bei Kleinanzeigen für 100 Euro und 20 Versand... Ich hadere schon mit mir, Teufelchen sagt: "Los kauf sie, ist ein geiles Angebot!" und Engelchen sagt: " Man Alter sei vernünftig du hast schon 4 Stück davon, wo willst du denn die noch hinstellen und nur zum rumstehen brauchst du sie nicht." D.h. ich bin mir noch nicht sicher, welches das Teufelchen und welches das Engelchen ist.
Aber 100 Euro sind absolut fair, da du schon soo lange suchst, würde ich nicht zögern an deiner Stelle. Ich genieße den klaren und trotzdem weichen Sound jeden Tag und jeder, der zu Besuch kommt sagt mir das die Boxen geil klingen.
Also Kauf die Dinger und ich weiß, dass sie in guten Händen sind!
Liebe Grüße,
Handmaid
CHICKENMILK
Inventar
#18 erstellt: 19. Mai 2017, 10:42
Hi und danke für die Info.

Bin noch etwas unschlüssig.
Weil ich von der LED-1800 keinen 2. Lautsprecher bekommen habe, so habe ich mich um Alternativen umgesehen und bin bei den Heco Precision-400 gelandet.
Habe gestern die LED-1800 aus dem Keller geholt und den Klang mit den Heco´s verglichen.
Bin ehrlich gesagt erstaunt, wie ähnlich das Klangbild dieser beiden Lautsprecher ist. Die Heco können aber etwas höher spielen.

Einmal gefällt die Universum besser, dann wieder die Heco.

Würde ich jetzt beide vor mir stehen haben und neu erwerben müssen, so würde ich zu den Hecos greifen.
Warum?
Nur auf Grund des Preises, da die Heco´s schon für ca. € 40,- in der Bucht weg gehen, während die Universum hochgejubelt werden.
Beide Systeme sind klanglich ein Traum.
Handmaid
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Mai 2017, 14:37
Hi Flo,
hmm, eigentlich spricht da jetzt nichts dagegen die trotzdem zu kaufen, dann hast du 2 Paar hervorragende Lautsprecher. :-)
Ich würde sie als zweit Lautsprecher am selben Amp nutzen und die 3. LED 1800 steht als Ersatzteilspender im Keller. Allein deswegen hadere ich ja auch mit mir. Der Gedanke ist schon sexy zu wissen, dass ruhig mal was kaputt gehen darf. Der 2. System 8000 Amp auf dem Hängeboden beruhigt mich auch sehr.

Liebe Grüße,
Handmaid
CHICKENMILK
Inventar
#20 erstellt: 19. Mai 2017, 14:55
Das ist ja das Problem.

Ich hab schon so viel Hifi-Zeugs, dass ich schon gar nicht mehr weiß wohin damit.
Und im Wohnzimmer stehen schon 2 Paar.
1 Paar im Schlafzimmer
3 Paar im Büro
mehrere Paare im Keller.

Von den vielen Hifi-Anlagen ganz zu schweigen.

Naja, vielleicht überwinde ich mich ja noch, weil ich überwiegend exotisches sammle und das wären die LED-1800 ja auch.


[Beitrag von CHICKENMILK am 19. Mai 2017, 14:57 bearbeitet]
Handmaid
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Mai 2017, 15:42
Achja, das Problem haben scheinbar viele hier.
Da hilft nur ne größere Wohnung oder halt gleich ein 4 Seiten Bauernhof. Da ist genug Platz, man muss ja keine Hühner und Rinder halten
In diesem Sinne,
Handmaid
woelmie
Neuling
#22 erstellt: 21. Mai 2017, 20:32
Hallo Zusammen,

so, heute 2 x 360 km und 1 x 100 € und das Wohnzimmer wird mit dem zweiten Paar led 1800 bestückt.

Nach nunmehr 17. Jahre suchen, werde ich nun vier Stück im Betrieb nehmen, zum Leid meiner Nachbarn.... im Reihenhaus. Aber zuvor gehts an die Überholung, . ..

lg ins forum
woelmie
CHICKENMILK
Inventar
#23 erstellt: 21. Mai 2017, 20:56

Du fährst 720Km für die Lautsprecher und der Versand hätte € 20,- gekostet?

-- unbezahlbar --
Handmaid
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Mai 2017, 22:37
Hi,
erst mal Glückwunsch zum 2 Paar LED 1800! Das allein wird sich lohnen und ich wette, nach den ersten Hörproben wirst du so begeistert sein, dass du die 720 km nicht bereust. Ehrlich gesagt erschienen mir die 20 Euro Versand auch nicht real. Zumindest nicht, wenn man die Lautsprecher so verpacken wollte, dass sie den Versand unbeschadet überstanden hätten. Ich hatte für den Versand meines 1. Paares 69 Euro bezahlt, sie kamen auf der Palette und der Verkäufer hatte sogar 2 Spanngurte benutzt um die Teile auf der Palette zu befestigen. Ich habe keinen Euro bereut, denn die schweren Klötzer hätte fast mit Sicherheit irgendwer in der langen Bearbeitungskette beim normalen Versand in 2 Paketen fallen gelassen. 2 Kartons in 65x40x35cm so zu packen, dass die Boxen einen Fall aus nur einem Meter Höhe unbeschadet überstanden hätten halte ich für unrealistisch. Die meisten Menschen machen sich kein Bild was bei so einem Sturz für Kräfte wirken, wie man am Verpackungskünstler Thread gut erkennen kann. Ich hatte einfach Glück, dass mein Verkäufer selber ein Interesse hatte, dass seine geliebten (von seiner Frau gehassten) Boxen sicher in ihrem 2. Leben ankommen. Das 2 Paar habe ich von Berlin aus Osnabrück abgeholt, um sicher zu gehen, dass sie gut ankommen. Es wäre einfach zu schade, wenn einer dieser seltenen Lautsprecher kaputt ginge.
Ich hatte sogar mehr für die Lautsprecher bezahlt und ich bereue keinen Cent. Im Gegenteil, meine Ohren danken es mir und ich garantiere, dass ich jeden Tag mit genialem Sound belohnt werde.
Viele Grüße von der Spree,
Handmaid


[Beitrag von Handmaid am 21. Mai 2017, 22:38 bearbeitet]
CHICKENMILK
Inventar
#25 erstellt: 21. Mai 2017, 23:10
€ 20,- sind sehr realistisch.
Hermes L-Paket, bis 31,5 Kg, längste + kürzeste Seite bis 120cm, € 9,99 Onlinepreis

Einfach jeden Box einzeln verpacken und somit 2 Pakete versenden. Geht sich locker aus.
Handmaid
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Mai 2017, 23:23
Naja, genau da sehe ich das Problem. Wie stellst du dir denn das einfache Verpacken vor? Ich sehe da einen Pappkarton, der halbwegs passt. Wenn du Glück hast noch etwas Polstermaterial rein und ab dafür... Nun fasst der erste Bearbeiter das schwere Paket an, verschätzt sich mit dem Gewicht und lässt das Paket von Ladekantenhöhe auf den Asphalt knallen, am besten noch genau auf die Ecke... Die ist garantiert hin der nächste packt Das Paket mit dem Chassis nach oben in seinen Transporter und 20 schwere kleinere Pakete oben drauf und schon ist auch ein Chassis kaputt. Mag sein, dass es dir gelingt die Versicherung zur Zahlung zu bewegen aber die Box bleibt kaputt. Gut du hättest Ersatzteile, aber die hat nicht jeder.
Wie gesagt, der hervorragende Klang wird woelmie entschädigen für die Kosten der 720 Km, daran besteht für mich kein Zweifel.
Alles richtig gemacht, sage ich da
CHICKENMILK
Inventar
#27 erstellt: 22. Mai 2017, 08:46
@woelmie
gratuliere für den guten Fang. Fehler war es garantiert keiner.

@handmaid

Bei dieser Paketgröße und bis 31,5 Kg sehe ich da kein Problem, die guten Stücke so zu verpacken, dass ihnen nichts passiert.

Die LED-1800 sind super Lautsprecher, keine Frage.
Die Verwandtschaft zu den SABA Pro. 1300 und WIGO Lautsprechern hat den Wert auch deutlich angehoben.

Aber:
Ich kanns nur nochmals erwähnen, dass man zum selben Preis schon 2 Paar Heco Precision 400 oder Presence 543 in der Buch bekommt.
Die Klangcharakteristik ist erstaunlich ähnlich zwischen all diesen Lautsprechern. Habe alle drei Modelle hier.

Presence 543
Precision 400

Aber vielleicht läuft mir ja eine einzelne LED-1800 noch über den Weg, dann schlag ich auch noch zu.


[Beitrag von CHICKENMILK am 22. Mai 2017, 08:47 bearbeitet]
Handmaid
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Mai 2017, 11:52
[quote]Bei dieser Paketgröße und bis 31,5 Kg sehe ich da kein Problem, die guten Stücke so zu verpacken, dass ihnen nichts passiert[/quote]


Da gebe ich dir recht, ich sehe da auch kein Problem. Allerdings hätte ich aktuell nicht alles Material da, um genau das zu bewerkstelligen. Es wäre also noch Suchaufwand von Nöten, der eben bei den 20 Euro keineswegs gewürdigt würde. Ich sehe aber sehr wohl ein Problem auf der Verkäuferseite. Man weiß halt nicht wie der drauf ist. Da habe ich schon einige Male mit dem Kopf geschüttelt, was manche Leute für sicher verpackt ansehen. Daher mein Einwand.
Über die anderen Punkte sind wir uns ja einig.


[Beitrag von Handmaid am 22. Mai 2017, 11:56 bearbeitet]
woelmie
Neuling
#29 erstellt: 22. Mai 2017, 15:36
Hallo Zusammen,

meine erster Vergleich der beiden LED 1800 Paare:
Das neue Pärchen äußerlich im schlechten, wenn auch reparierbaren Zustand.
Mit der Reparatur des TT ist nun volle Funktion vorhanden.

Akustisch: Obgleich beide selbigen Typs sind, ist das neue Pärchen kräftiger im Bass.
Nun muss ich mir noch überlegen, welchen Reiniger ich für Gehäuse und Lautsprecher verwende? Habt ihr eine Idee??

Mein nächstest Ziel wird dann wohl die Überholung des 8000ner Amplifier sein, freu.
Dank des freundlichen Links von Handmaid, konnte ich mir nun auch den Schaltplan besorgen.

Gruß in die Runde,
lg
woelmie


[Beitrag von woelmie am 22. Mai 2017, 15:42 bearbeitet]
Handmaid
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Mai 2017, 19:41
Hi woelmie,

Reparatur des Tieftöners? Was hatte er denn?
Ich muss sagen, dass zwischen meinen beiden Pärchen absolut kein Unterschied hörbar war. Ich meine mich zu erinnern, dass bei vertrockneten Elkos auf der Frequenzweiche besonders die Höhenwiedergabe leidet. Eventuell solltest du die mal austauschen. Dafür würde ich an deiner Stelle, falls du Hilfe brauchst, einen Thread im Reparaturbereich eröffnen, Da bekommst sicher professionelle Hilfe.
Zum Reinigen des Gehäuses würde ich ein mildes Reinigungsmittel z.B. Spülmittel und ein nicht zu feuchtes Mikrofasertuch verwenden. Nicht zu feucht, denn es sollte kein Wasser in die Ritzen laufen. Bei stärkeren Verschmutzungen die Reinigung wiederholen. Auf keinen Fall einen Kratzschwamm oder ähnliches verwenden. Das bekommt der Oberfläche bestimmt nicht. Ich habe generell gute Erfahrungen mit Wiederholung des Reinigens gemacht. Der Schmutz muss sich eben erst mal anlösen.
Den Schaltplan habe ich auch lange gesucht, schön dass dir der Link geholfen hat.
Für defekte Lämpchen bekommst du adäquaten Ersatz bei Reichelt Elektronik.
Viel Spaß beim basteln,
Handmaid

PS: Die Abhörposition sollte absolut identisch sein, beim Vergleich der Lausprecherpaare. Das solltest du als erstes prüfen, eventuell steht das neue Paar einfach auf dem Boden, das klingt dann wesentlich Bassiger. Meine hinteren Speaker sind von der Decke abgehängt. Das geht natürlich nur, wenn man die Möglichkeit hat, eine sehr feste Verbindung zur Decke herzustellen.


[Beitrag von Handmaid am 22. Mai 2017, 22:49 bearbeitet]
woelmie
Neuling
#31 erstellt: 23. Mai 2017, 15:58
Hallo Handmaid,

vielen Dank für Hilfe und Tipp.

Am TT war rückseitig eine Litze abgerissen. Diese lötete ich einfach wieder zusammen. Die Sicken sind allesamt tiptop. Leider sind jedoch die Membranen versifft (typisch Banausen).

Gruß und Danke
woelmie
CHICKENMILK
Inventar
#32 erstellt: 23. Mai 2017, 22:48

Leider sind jedoch die Membranen versifft


wahrscheinlich desöfteren mit dem feuchten Tuch abgewischt und fertig ist die Papiermembran mit Fusseloptik.
Frauen haben oft ein sehr geschicktes Händchen für eine solche Art der Zerstörung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UNIVERSUM SYSTEM 8000
Mr._Universum am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2017  –  53 Beiträge
Universum LED 1500
Handmaid am 17.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  6 Beiträge
UNIVERSUM SYSTEM HIFI 2000 rauscht
PlattenJunkie am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  2 Beiträge
universum LV896
bastelkind am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  11 Beiträge
UNIVERSUM SYSTEM HIFI 7500 SL: Daten? HerkunftP
Pablo72 am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  79 Beiträge
Universum SYSTEM HIFI 2500 + Beovox 4802
HerrKaffeetrinken am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  5 Beiträge
Quelle Universum Anlage
dude6310 am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  4 Beiträge
Wer kennt den Plattenspieler Universum BeltDrive System 5000
greenwoody am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  17 Beiträge
Schaltplan oder anleitung universum 2500
dintmuch am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  3 Beiträge
UNIVERSUM Dynamic's System Hifi 2500
Chemical am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Magnat
  • Denon
  • DALI
  • JBL
  • Heco
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.581 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedKerschaa
  • Gesamtzahl an Themen1.368.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.063.156