Umfrage
Wo habt Ihr Eure Klassiker her?
1. Sperrmüll etc. (5.8 %, 3 Stimmen)
2. Geschenkt bekommen, geerbt (13.5 %, 7 Stimmen)
3. Flohmarkt, Brockenhaus, von Privat etc. (11.5 %, 6 Stimmen)
4. Internetauktion (28.8 %, 15 Stimmen)
5. Damals neu gekauft (28.8 %, 15 Stimmen)
6. Gebraucht gekauft in HiFi-Geschäft (5.8 %, 3 Stimmen)
7. Anderes (5.8 %, 3 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wo habt Ihr Eure Klassiker her?

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#1 erstellt: 17. Jun 2004, 12:46
Wo habt Ihr Eure Klassiker (hauptsächlich) her? Die meisten meiner Sachen habe ich gefunden (Sperrmüll etc.). Einige Teile habe ich aber auch gebraucht im HiFi-Geschäft (Vorteil: Probehören möglich) oder auf dem Flohmarkt gekauft. Zudem habe ich auch Sachen geschenkt bekommen. Ich würde aber nie ein Gerät übers Internet ersteigern – besonders dann nicht, wenn ich es nicht selbst abholen kann. Ich habe da schon so viel Negatives gehört. Geräte, die als neuwertig angeboten werden und dann stellte sich heraus, dass ein Kanal zu leise und der andere verzerrt ist, dass die Potis kratzen, das Gerät verdreckt und zerkratzt ist, die Beleuchtung (teilweise) nicht mehr geht oder der Tuner völlig dejustiert ist. Besonders witzig finde ich zudem Angaben wie "Ich hatte leider keine Gelegenheit, den Receiver zu testen, da ich keine Lautsprecher habe" (lol!) bzw. "... das Kassettendeck zu testen, da ich keine Kassetten habe" (noch mehr lol!) oder "Der Defekt lässt sich sicher ganz leicht beheben" (ja warum macht denn der Verkäufer das nicht gleich selbst?).
Übrigens: Der "teuerste" Klassiker, den ich bis jetzt gekauft habe (und zwar in einem HiFi-Laden), war mein Pioneer SX-626 Receiver für Fr. 95.- (heute ca. 60 €). War in einem hervorragenden Zustand (findet man nicht oft) und wurde offenbar vom Vorbesitzer kaum benutzt. Gut angelegtes Geld und zudem genau der Receiver, den ich gesucht habe!
JochenB
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jun 2004, 13:12
Hi!

Ich habe die Teile, die ich im Moment benutze, damals auch neu gekauft (vor max. ca. 27 Jahren). Das einzige Teil, was ich gebraucht gekauft habe (und zwar über Ebay ) ist ein Sansui-Verstärker. Bin da recht zufrieden mit und das Teil ist auch schon ca. 25 Jahre alt. Ein wenig Saubermachen hier, etwas Kontaktspray da hat schon gereicht und das Ding spielt super. Für den Preis, den ich dafür als ungetestetes Teil nur bezahlt habe, hätte ich sogar noch eine Reparatur machen lassen.

Sicher hast Du aber schon recht. Ein Risiko ist bei Ebay schon dabei und ich würde das auch nicht immer machen.
Der Gebrauchthändler ist mir da schon lieber. Habe gerade hier in der Nähe einen Laden aufgetan, der gebrauchte Geräte verkauft und die reissen sich ein Bein aus, damit man ja alles ausprobieren kann, bevor man kauft.

Gruss

Jochen


[Beitrag von JochenB am 17. Jun 2004, 13:13 bearbeitet]
marantz-fan
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jun 2004, 13:37
Hallo,

ich habe meine Teile bisher ausschließlich über ebay gekauft, mit durchweg positiven Erfahrungen. Allerdings sollte man dabei einiges beachten:

1. Wertvollere Teile nur mit der Möglichkeit der Selbstabholung. Sollte dann ein Gerät absolut nicht der Beschreibung entsprechen, lasse ich es einfach stehen. Da kann mir der Verkäufer gerne mit einer Klage drohen... Mein Verlust sind dann lediglich Zeit+Fahrkosten.
2. Eine möglichst ausführliche Beschreibung des Zustands + gute Fotos sind wichtig, notfalls den Verkäufer mit Fragen löchern. Eine gut aufgemachte Auktion steigert natürlich i.d.R. auch den Erlös. Aber ich zahle lieber ein bisschen mehr und kaufe dafür nicht die Katze im Sack.
3. Bewertungen des Verkäufers beachten, auch die positiven - manchmal steckt auch da Kritik drin (etwa an der Verpackung).
4. Vor allem auf optische Mängel achten (Kratzer, Dellen, fehlende Knöpfe o.ä.)! Technische Mängel lassen sich bei den Oldies meist beheben.

Es gibt auch Verkäufer, die perfekt restaurierte Geräte anbieten und das bei Selbstabholung. Klar, die sind natürlich entsprechend teuer. Aber die Gefahr, damit auf die Nase zu fallen, ist deutlich geringer.

Gruß, Dirk


[Beitrag von marantz-fan am 17. Jun 2004, 13:38 bearbeitet]
DrNice
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2004, 13:48
Moin!
Ich habe eigentlich alle Geräte irgendwo gebraucht gekauft (Flohmarkt, Trödler). Nur ein Paar Boxen (Grundig SM 2000) habe ich bei Ebay ergattert und am selben Tag in Hamburg abgeholt.
Mit 19 bin ich bedauerlicherweise zu jung, mir die Geräte damals selbst neu gekauft zu haben
LittelDevil
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jun 2004, 14:30
Hallo,
meinen Marantz 2285 aht sich mein Vater kurz vor meiner Geburt gekauft, ist dann Jahrelang im Keller gelegen bis ich das Schmuckstück indeckt habe.

Gruß Alex
Barista
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jun 2004, 18:18
Also ich habe mir gerade einen 2270 über ebay ersteigert und kann (ausnahmsweise?) absolut nichts negatives über ebay sagen. Ich bin zugegebenermaßen ein recht großes Risiko eingegangen, da ich mir das Gerät zuschicken ließ, hatte aber super Glück. Der Receiver ist optisch absolut tadellos (wurde offensichtlich wenig gebraucht und er hat ein Holzgehäuse, was die Kanten der Frontplatte schont). Ich habe ihn jetzt noch bei Audiotronic (kennen die meisten wahrscheinlich) durchchecken (Tuner neu abgleichen etc.) lassen und er funktioniert traumhaft. Ebay ist aber durchaus ein Risiko und sicher nicht der günstigste Weg um an solche Geräte zu kommen. In Anzeigen werden die aber selten angeboten und Händler haben ab und zu doch etwas abstruse Preisvorstellungen. Wenn ich mir einen Klassiker kaufe, rechne ich eine Wartung in einem Fachbetrieb immer mit ein, da solch alte Geräte eigentlich immer kleine Fehler (und seien es nur Einstellungsproblem und kratzende Potis) haben. Das sehe ich auch nicht als Mangel sondern als normal an. Insofern lohnt es sich aber auch nur, wenn man richtige Klassiker erwirbt. Bei kleineren oder nicht so beliebten Geräten ist der Check beim Reparaturdienst oft einfach zu teuer im Verhältnis zum Wert des Gerätes
Bei ebay muss einem auch einfach klar sein, dass bei wirklich gesuchten Klassikern kaum ein Schnäppchen möglich ist. Da sind immer zu viele Mitbieter vorhanden.
gdy_vintagefan
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2004, 19:03
Bei mir ist es eine Mischung aus 2) und 5). Keinen meiner Klassiker (1980-82) habe ich (bald 34) mir gebraucht gekauft. Ich habe "selbst gekauft" gewählt, da im Prinzip alles aus Erstbesitz (Familienbesitz) ist.

Meine Eltern hatten in den frühen 80ern eine sehr gute Anlage von Yamaha und Dual, aber sie verloren nach einigen Jahren das Interesse daran, so dass ich die Komponenten in den 90ern nach und nach übernahm. Heute besitze ich davon noch den Dual-Plattenspieler und Yamaha-Tuner (Verstärker und Tape haben leider das Zeitliche gesegnet).
Ein noch älteres (aber ziemlich gut klingendes) Kofferradio von Telefunken habe ich Mitte der 90er von meinem verstorbenen Opa geerbt. Das ist an den Rechner angeschlossen, und damit höre ich MP3 (HiFi sind meine paar MP3s ohnehin nicht).
Schon 1982 bekam ich als 12-Jähriger meine erste eigene HiFi-Anlage, auch von Yamaha. Verstärker und Boxen habe ich heute noch (Zweitanlage).

Von eBay habe ich bisher nur einen gebrauchten CD-Player von Yamaha, aber der ist noch lange kein Klassiker (Baujahr 2000). Habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Gebrauchtgerät gemacht.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 17. Jun 2004, 19:09 bearbeitet]
Nakfan
Neuling
#8 erstellt: 17. Jun 2004, 19:49
Ich warte in der Regel ab, wann bestimmte
Geräte im Preis reduziert werden, z. B.
anläßlich von Lagerräumungen. Ein Gerät,
der Nakamichi CR-5, habe ich mir im Top-
zustand gebraucht gekauft. Denn Geräte
mit einem Neupreis von 2700,-- DM sind
für einen durchschnittlichen Konsumenten
eher unerschwinglich. Doch überzeugen
Top-Verarbeitung und selektierte Bau-
teile allemal.
Passat
Moderator
#9 erstellt: 17. Jun 2004, 20:04
Ich habe meine Geräte (Wega, Sony, Yamaha, Grundig, Optonica, Dual, Aiwa, Acron) aus verschiedenen Quellen:
- Damals selbst als Neugerät gekauft, bzw. als Neugerät schenken lassen
- Als Gebrauchtgerät beim HiFi-Händler gekauft
- Als Gebrauchtgerät über ebay ersteigert
- Von den Eltern übernommen, als die sich eine neue Anlage gekauft haben

Grüsse
Roman
MAC666
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2004, 08:03
Naja, ich hab schon welche vor der Tonne gerettet (sogar die besten), einige geschenkt bekommen und auch schon mal gekauft, aber ich glaube ich habe insgesamt, bei vllt 10 mittelguten Geräten 50-100 Euro (umgerechnet) ausgegeben...

Nur Boxen (leider Bose) und einen Verstärker (Sony, wieder verkloppt inzwischen) habe ich mir mit 12 oder 13 Jahren, also vor ca. 15 Jahren, mal neu gekauft, sind aber nicht wirklich Klassiker...
Django8
Inventar
#11 erstellt: 18. Jun 2004, 08:18
@MAC666:

Was waren das für Geräte, die Du vor der Tonne gerettet hast?
Denonfreaker
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2004, 08:36
Das biestchen gekauft fur 2000 hfl aus zweiter Hand von einer bekannten
Gerettet aus dem muhl:
JVC reiver meiner eltern typ weis ich so 123 nicht

der eq 240 fur schlampe 10,00 hfl gekauft aus de ausverkauf gebraucht

der tuner at-ko2 (obwohl jetzt nicht im betrieb) aus der zweiterhand Laden in wageningen fur 10,00 hfl

der gx 52 fur schlampe 45 euro , bekamm noch 25 fur den cs-f31 zuruck also fur 20,00 euro aufgestiegen X:
MAC666
Inventar
#13 erstellt: 18. Jun 2004, 09:14

@MAC666:

Was waren das für Geräte, die Du vor der Tonne gerettet hast?


Einen Kenwood Receiver KR-6200 in absolutem (!) Neuzustand, ein Grundig Plattenspieler PS 8000, ein paar ganz gute Hitachi Boxen aus den 70ern und ein JVC Tapedeck... Das müsste es gewesen sein...

Sind keine TOP geräte, aber besonders der Receiver is der beste den ich habe... Sogar das Holz sieht aus wie neu...


[Beitrag von MAC666 am 18. Jun 2004, 09:15 bearbeitet]
Django8
Inventar
#14 erstellt: 18. Jun 2004, 09:48
Ja ,der KR-6200er ist ein toller Receiver. Ich selbst habe einen 6400er. Ich frage mich manchmal schon, wie Leute dazu kommen, so etwas wegzuwerfen...
MAC666
Inventar
#15 erstellt: 19. Jun 2004, 07:44
Solange ich es retten kann, soll's mir recht sein ;-)

Nee, aber is schon schade, ich will gar net wissen, was schon alles auf der Deponie gelandet is, macht echt traurig....
JochenB
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jun 2004, 11:35

Solange ich es retten kann, soll's mir recht sein ;-)

Nee, aber is schon schade, ich will gar net wissen, was schon alles auf der Deponie gelandet is, macht echt traurig....


Hi!

Über sowas möchte ich lieber auch nicht nachdenken, zumal es viele Geräte gibt, die es, wenn auch nicht absoluter Bestzustand, sicher wert wären wieder aufgearbeitet zu werden. Ist schon schade, was unsere Wegwerfgesellschaft für Blüten trägt. Aber sicher geschieht sowas auch aus Unkenntnis vieler darüber, was sie u.U. für ein Schätzchen zu Grabe tragen. Das Gegenteil davon ist leider auch oft der Fall. Da wird auch Zeugs zu Horrorpreisen angeboten, wo es sich wirklich nicht mehr lohnt.
Ich bin für sowas in den letzten Monaten ziemlich sensibel geworden, obwohl ich auch von mir behaupten kann lieber einmal mehr zu überlegen, bevor ich wirklich etwas in den Orkus gebe. In nächster Zeit werde ich auch mal mit offenen Augen über die Flohmärkte wandeln. Vielleicht habe ich ja auch mal das Glück ein feines klassisches Hifi-Teil zu ergattern.

Gruss

JochenB
Django8
Inventar
#17 erstellt: 28. Jun 2004, 12:39
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die meisten guten 70er-Jahre Klassiker nicht auf dem Müll gelandet sind und auch nicht dort Enden werden. Dieses Schicksal ereilt vor allem (billigere) 80er-Jahre Geräte, defekte Sachen aus den 70ern und Geräte wie Tape-Decks (braucht ja heute fast niemand mehr) eher als z.B. Receiver. Es ist daher auch schwierig, auf einem Flohmarkt "echte", "grosse" Klassiker zu finden und zu einem fairen Preis zu erstehen – denn ich bin nicht bereit, Fr. 150.- für einen Pioneer SX-838 (so gesehen vor ca. 2 Jahren) hinzulegen, wenn ich keinen Funktionstest machen kann. Fr. 10.- für einen Pioneer SX-424 gehen aber absolut in Ordnung (so gekauft vor einem halben Jahr).
Ich denke aber, dass es oft vorkommt, dass Klassiker zu Gunsten von einem Neugerät ausgemustert werden (warum nur?) und dann für eine lange Zeit oder gar für immer im Keller oder auf dem Speicher landen, weil der Besitzer es dann doch zu schade fand, sie wegzuwerfen. So kommen sie eben auch nicht in die Hände von Liebhabern.
Die Augen offen zu halten ist sicher zu empfehlen, aber die Chance auf den ganz grossen Fund sind sehr gering (z.B. einen Pioneer SX-1980 in 1a-Zustand auf der Strasse zu finden). Aber man darf ja wohl noch träumen.

Gruss
Django8
marantz-fan
Stammgast
#18 erstellt: 28. Jun 2004, 15:03
Hallo,

ich denke, das "Problem" der großen 70er-Jahre Geräte ist, dass die schon ziemlich wertvoll aussehen. Deshalb wird das wohl ein Traum bleiben, mit dem SX-1980 auf dem Flohmarkt - wer so einen 40-Kilo-Boliden zum Trödel schleppt, wird den wohl kaum für nen Zehner verscherbeln...

Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wo kauft ihr eure klassiker?
KAIO am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  14 Beiträge
wie / wo habt ihr eure Klassiker OHNE Fernbedienung stehen?
hemn am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  23 Beiträge
Welche Klassiker-Receiver habt Ihr?
Django8 am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  611 Beiträge
WO KAUFT IHR KLASSIKER?
classic.franky am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  36 Beiträge
Welche Klassiker habt ihr in eurer Küche
hifibrötchen am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  43 Beiträge
Wie gestaltet ihr eure Klassiker zu Hause
hifibrötchen am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  2 Beiträge
Womit füttert ihr eure Klassiker?
Stormbringer667 am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  16 Beiträge
Wie verpackt ihr eure Klassiker?
kon1 am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  2 Beiträge
Wo kommen sie denn her?
griesenglonz am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  13 Beiträge
McIntosh Klassiker - wo kaufen?
Stereoworrk am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedHerbert_Zech_
  • Gesamtzahl an Themen1.486.757
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.279.712

Hersteller in diesem Thread Widget schließen