Original-Bestückung Pilot V4

+A -A
Autor
Beitrag
Brandschutz_ohne_Utz
Neuling
#1 erstellt: 15. Jan 2018, 23:58
Hallo!

...hier meine erste Frage in einem Forum... !!
Ich hab vor ein paar Jahren mal ein paar Pilot V4 ergattert. In der Hoffnung "große Membrane - großartiger Klang". Die wuchtigen Teile haben einfach mächtig Eindruck auf mich gemacht... Sie hängen neuerdings an einem Pioneer A656 - der eigentlich genug Saft zur Verfügung stellen sollte die 30er Bässe zu bewegen.
Aaaber - mir fehlten schon immer Bassdruck und filigranere Höhen.Und mit dem 656 noch immer.

Deshalb meine Fragen:
Tief- und Mitteltöner sind Pioneer - das hat mich zwar enttäuscht als ich da mal rein geschaut habe.
Aber die scheinen nach den Angaben hier im Forum und nach den Schraubenlöchern original zu sein und
sollten dann vor 30 Jahren auch die 2000,-DM wert gewesen sein.
Wohl aber nicht die verbauten Philips AD 0140 T8-Hochtöner. ...

Weiß hier jemand welche Hochtöner in den V4 verbaut wurden?
Und - falls es die nicht mehr gibt - durch was ich sie ersetzen könnte?
Und - wie ich sattere Bässe aus den Teilen zaubern kann? *


* - ja. Polung ist OK. Aufstellung ist nicht ganz optimal -das weiß ich. Aber im selben raum drücken 2 kleine Canton LS400 mit 15er Bässen mehr Luft als die Piloten... Und sie bringen auch klarere Höhen rüber. D.H. - es muss an der Hardware der V4 liegen.

Erstmal danke für ein paar Infos!
Passat
Moderator
#2 erstellt: 16. Jan 2018, 02:29
Welche Pilot V4?
Es gab die V4 und die V4 PCM.

Das hier ist eine originale V4:
20130509_185205

Neupreis der V4 waren 1982 2400,- DM/Paar.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 16. Jan 2018, 02:32 bearbeitet]
Brandschutz_ohne_Utz
Neuling
#3 erstellt: 17. Jan 2018, 00:18
Hi Roman!

Danke für deine erste Antwort!
Exakt die im Vordergrund! Pilot V4. - Sehr schöne Maserung übrigens!!
Wenn der Hochtöner da original ist - was ist das für einer?
Hast du eine Ahnung durch welchen, der heute irgendwo zu bekommen ist, ich den ersetzen kann?
Und - hast du auch das "Problem" dasss der Bass sich nicht nach den 30cm anhört?

Grüße
Thorsten
Passat
Moderator
#4 erstellt: 18. Jan 2018, 12:35
Das ist nicht meine V4.
Ich besitze keinen Pilot-Lautsprecher.

Grüße
Roman
misfits
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2018, 11:26
Hallo Brandschutz ohne utz.Genau die selben hatte ich auch mal.Die hatte ich in schwarz und auf einem Trödelmarkt Anfang 2000 für 80 DM gebraucht gekauft.

Die Teile waren echt schwer.Nach ein paar Jahren hat sich dann ein Hochtöner verabschiedet und ich habe beide getauscht.Den Bass hatte ich auch mal ausgebaut und ich meine in meiner Erinnerung war der recht leicht für die Grösse und der Magnet recht klein

Der Bass war auch nicht wirklich der hammer,aber aufgrund der Höhe gern genutzte Sitzgelegenheiten auf Partys

Also nicht wundern die Teile scheinen Wirklich keine Basswunder zu sein.Ich denke mal die mit PCM am Ende würden besser klingen,da sie eine ganz andere Liga ist
afwr
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Feb 2018, 00:55
Hallo,

in meiner Jugend habe ich mich mal sehr ausführlich mit der V4 beschäftigt, da sie einen guten Stereoplay-Test hatte und mit preiswerten Chassis zu realisieren war. Mein Bruder hat mal eine mitgebracht, die wir dann zerlegten. Der Unterschied zur V4PCM war nur die Weichenabstimmung. Der Hochtöner war ein seltener Matsushita (damals bei einem Elektronikversender erhältlich), Mitteltöner wie beschrieben ein Pioneer (den gabs nur in einer anderen, ähnlichen Variante) und der Bass kam wie damals bei sehr vielen Fertigboxen von Westra (SW300).
Bei mir spielten die direkt an einer Wand und haben da ganz gut funktioniert - Bass war eigentlich recht gut. Was ja auch immer mit dem Raum zu tun hat. Der Frequenzgang war m.W. im Stereoplay-Test (1985???) auch recht ausgeglichen.
Hoffe geholfen zu haben!
Gruß
AR
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2018, 08:43

Brandschutz_ohne_Utz (Beitrag #1) schrieb:
......Und - wie ich sattere Bässe aus den Teilen zaubern kann?......


Gar nicht.
Ein anderer TT erfordert eine komplette Neuabstimmung/Durchplanung der Basskonstruktion UND eine Neuabstimmung der Weiche.

Mit deinen Vorkenntnissen weder leistbar noch wirtschaftlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pilot CD800
rwx am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  4 Beiträge
Pilot Concorde 2001
djlex am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  13 Beiträge
Technics SU-V4
dr._makonde am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  9 Beiträge
Pilot 950 RCL (Reference?)
Blindpilot am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  3 Beiträge
McIntosh + Pilot 2000mk3
stephanSTSM am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  10 Beiträge
Was für Pilot Lautsprecher sind das?
springginckerl am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  6 Beiträge
Pilot ST 404
wolpri am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  2 Beiträge
Hochtöner Pilot V 2
hunter59 am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  5 Beiträge
alte pilot boxen an neuen vertärker anschließn?
Matsch.Matsch am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  12 Beiträge
Pioneer ct-656 Mark II Frontplatte tauschen
RGD am 06.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.563 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedClaas550
  • Gesamtzahl an Themen1.412.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.884.966

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen