beomaster anschluß

+A -A
Autor
Beitrag
madmax1973
Neuling
#1 erstellt: 16. Jul 2004, 09:12
hallo alle,
habe soebenmeinen beomaster 2400-2 bekommen?

wollte eigentlich über klinke und cinch den laptop anschließen für mp3 genuß...
leider hat der apparat keine cinch-dosen...
hat jemand nen tip, wie ich den verstärker ans laptop bringe?

gruß, martin
palucca
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Jul 2004, 09:25
hallo madmax1973,

hat der B&o DIN-Buchsen (runde Buchse)? Wenn ja, kauf ein Adapter DIN/Cinch.
madmax1973
Neuling
#3 erstellt: 16. Jul 2004, 11:03
dankeschön ,
der adapter is schon bestellt....
gruss, martin
Bastian27
Neuling
#4 erstellt: 18. Jan 2012, 21:32
Hallo und gleich mal Entschuldigung das ich so einen alten Thread rauskrame, wollte aber auch keinen Neuen aufmachen

Ich stehe vor der Anschaffung eines gebrauchten Beomaster 2400.

Dazu hätte ich aber noch ein paar Fragen, wenn das gestattet ist.

Ich habe schon einen Beogram cd-x cd-player, dieser hat aber Chinch-Anschluss, sollte aber doch mit einem Adapter kein Problem darstellen, oder?

Dann habe ich noch einen Plattenspieler, auch mit Chinch-Anschluss, geht wohl auch mit einem Adapter, aber hat der Beomaster auch einen Vorverstärker drin?

Zu guter Letzt habe ich auch noch Lautsprecher, habe die an meiner jetzigen Anlage ganz normal mit den Kabeln angeschlossen. Wie sind denn da die Anschlüsse beim Beomaster? und geht das auch mit einem Adapter?

Vielen Dank, über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Grüße

Bastian


[Beitrag von Bastian27 am 18. Jan 2012, 21:41 bearbeitet]
soundsgood!
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jan 2012, 10:03
So, dann will ich doch mal die Fragen beantworten. Der Beomaster der bei mir an der Wand hängt hat 2 Eingänge, beide mit einem Din-Anscluss, ein Tape- und ein Phonoeingang. Der Phonoeingang ist (meines Wissens) mit einem Vorverstärker ausgerüstet.

Die Lautsprecher werden mit diesen alten Lautsprechersteckern angeschlossen, ein breiter und ein schmaler Stift, ich weiß leider nicht wie sie heißen.

Bei weiteren Fragen einfach melden.

Gruß, Christian
Bastian27
Neuling
#6 erstellt: 19. Jan 2012, 11:57
Danke Christian!

Dann brauche ich 2 Adapter cinch auf din an den tape eingang wird man wohl auch einen cd-player anschließen können.

und die Lautsprecheranschlüsse sind alte Lautsprecheranschlüsse. Bei meinem jetzigen Receiver sind das so normale Klemmen wo einfach die Kabel reingesteckt werden. Ich habe relativ dicke Kabel so 1 cm Durchmesser, entsprechend dick sind auch die abisolieren Kabelenden.

Bekomme ich das in so einen alte Stecker überhaupt reingesteckt?
Oder kann da was kaputt gehen?

Und wie muss ich mir das vorstellen, das die Anschlüsse beim Beomaster 2400 auf der Unterseite sind? Wie muss ich das Gerät denn aufstellen/hinstellen?
Rainer_B.
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2012, 12:01
Das sind auch DIN Stecker für die Lautsprecher.

Wiki

Da passen eigentlich nur die 0.75 mm² Kabel ohne Mühe rein. Man kann aber die Kappen etwas erweiten (also aufschneiden) und die Kabel eben ausdünnen.

Rainer
Bastian27
Neuling
#8 erstellt: 19. Jan 2012, 12:05

Rainer_B. schrieb:
Das sind auch DIN Stecker für die Lautsprecher.

Wiki

Da passen eigentlich nur die 0.75 mm² Kabel ohne Mühe rein. Man kann aber die Kappen etwas erweiten (also aufschneiden) und die Kabel eben ausdünnen.

Rainer


Danke Rainer

Gibt es da schraubbare und lötbare Stecker? Und welche würdest du empfehlen?
Rainer_B.
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2012, 12:38
Es gibt normalerweise beides. Bei den lötbaren kannst du sicher noch ein paar Drähte mehr unterbringen, aber ich kenne seit etlichen Jahren nur die schraubbaren Stecker. Macht weniger Arbeit.

Rainer
Bastian27
Neuling
#10 erstellt: 19. Jan 2012, 13:36
Ein Kollege meinte grade das die Din Anschlüsse nicht so guten Kontakt haben wie die cinch Anschlüsse und hat mich quasi für verrückt erklärt das ich mir so ein altes Gerät zulegen will...

stimmt das denn so überhaupt? Habe z.B. bei wikipedia auch andere Sachen gelesen z.B. dass die Din anschlüsse in manchen Sachen den cinch Anschlüssen überlegen waren/sind.
ooooops1
Inventar
#11 erstellt: 19. Jan 2012, 14:11
Moin,

soviel mal zu deinem Kollegen:

Gesundes Halbwissen ist auch ein Wissen.....

Wieso (und dafür sollte er mal eine Erklärung liefern !!!!) sollten Din Anschlüsse einen schlechtern Kontakt haben als Cinch Anschlüsse?????
Das Kabel wird in einen Stecker geführt und dort verlötet. Das ist bei beiden Varianten so.
Der Cinchstecker hat Rechts und Links als getrennten Stecker und außen - und innen +
Der Dinstecker hat Rechts und Links in einem Stecker und im Stecker zusätzlich noch -
Die Din-Buchse ist super Passgenau, da wackelt nichts. Bei den Cinchsteckern (vor allem preiswerte Exemplare) sind da nicht so Kontaktsicher, die haben schon mal Kontaktschwierigkeiten ( äußere Führung zu groß - innerer Stift zu dünn). Dadurch rutschen sie leicher aus der Buchse - Kurzschlussgefahr. DIE habe ich bei Din Steckern nocht nicht erlebt. Die sitzen (zumindest bei allen Geräten und Kabeln die ich habe) immer Bombenfest.
DIN Stecker wurden nur nicht mehr verwendet, weil sich als WELTNORM Cinch durchgesetzt hat, da können die Deutschen ja nicht ihr eigenes Süppchen kochen, auch wenn es besser schmeckt...) Wie damals bei Video 2000 (das weitaus bessere System im Videobereich, aber Weltstandart wurde VHS (schlechtere Bildqualität...). Da waren die Deutschen Video2000 Geräte leider ganz schnell vom Markt verschwunden....

Ooooops1


[Beitrag von ooooops1 am 19. Jan 2012, 14:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BEOMASTER 2400 KAPUTT?
kölnerbucht am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  11 Beiträge
Beomaster 2400 - wertvoll?
bukowsky am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  3 Beiträge
beomaster 6000
capkassel am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  5 Beiträge
Beomaster 3000-2
bmuehl am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  2 Beiträge
beomaster 6000
arthur33 am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  4 Beiträge
Beomaster 5000
chrispostbox am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  4 Beiträge
BEOMASTER 2004 - Kanaljustierung?
tomy800 am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  3 Beiträge
Beomaster 4400
newnoiserockt am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  2 Beiträge
welchen beomaster?
RemoteControl am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  12 Beiträge
Beomaster 5000
mark60 am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedvnm90
  • Gesamtzahl an Themen1.493.098
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.385.727

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen