Welcher ist der beste Tandberg

+A -A
Autor
Beitrag
hifibrötchen
Inventar
#1 erstellt: 08. Mrz 2006, 19:56
Moin Leute ich möchte wissen welcher ist der beste Tandberg
Receiver ? wenn jemand ein Foto übrig hat von aussen und innen wär das super . Gruß Hifibrötchen
macyork
Stammgast
#2 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:55

hifibrötchen schrieb:
Moin Leute ich möchte wissen welcher ist der beste Tandberg
Receiver ?


Moin ... moin ...,
als Benutzer eines TR 2075 kann ich eigentlich nur diesen loben ...

Aber die Nachfolgemodelle TR 2075 MKII oder TR 2080 sollten eigentlich schon etwas besser sein.

Grüße
dicko1
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Mrz 2006, 21:30
@hifibrötchen
Ich mache am WE mal Fotos von den Innereien. Ich kann welche vom 2025, 2040, 2045 und 2075 anbieten (Bilder von außen hast du bestimmt schon auf meiner HP gesehen).
Ich glaube der TR2075MKII und TR2080 unterscheiden sich kaum vom TR2075.
Sie haben nicht mehr die blaue Beleuchtung und ein etwas anderes Skalendesign. Zumindest der MKII hat völlig identische Daten wie der „alte“ TR2075.
Mir persönlich gefällt zur Zeit der TR2045 am besten. Irgendwie hat er den „feinsten“ Klang. Der TR2075 ist mir fast schon ein wenig zu „fett“ im Sound. Ist halt Geschmacksache. Die kleineren Modelle sind aber keinesfalls zu verachten. Die sind halt nix für leistungshungrige Laustprecher oder Leute die gerne mit sehr hohem Pegel hören. Die Modelle vom TR2025 - TR2045 haben im Gegensatz zu den größeren übrigens Stationstasten - was ich als sehr praktisch empfinde.

Gruß, Dirk
hifibrötchen
Inventar
#4 erstellt: 08. Mrz 2006, 22:11
Danke Dirk und Macyork . Dirk das wär ja super wenn du Bilder von innen einer deiner schönen Tanebergs machen könntest , soweit wie ich es mal gesehen habe haben welche Ringkerntrafos . Dirk wieviel Tannenbergs hast du denn ? und wie gestaltest du deine Sammlung zu Hause ? wenn ich das mal so deskret fragen darf Gruß hifibrötchen (Marco)


[Beitrag von hifibrötchen am 08. Mrz 2006, 22:14 bearbeitet]
dicko1
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Mrz 2006, 08:46
@hifibrötchen
Gestalten tu ich eigentlich wenig
Ich habe ein großes Regal in der Abstellkammer das für meine Klassiker reserviert ist. Und ich habe eine Vereinbarung mit meiner „Regierung“, dass ich nicht mehr Geräte haben darf als in das Regal passen plus die beiden Geräte die im Schlaf- und Arbeitszimmer stehen. So habe ich immer 2 Klassiker in Betrieb die ich nach Lust und Laune gegen ”Regal-Geräte“ austausche.
Leider bedeutet diese Regelung auch, dass ich mich regelmäßig von dem einen oder anderen Schatz trennen muss - wenn ich wieder einen neuen Klassiker erworben habe…
Von Tandberg habe ich im Moment 3 Receiver: 2x TR2040 und 1x TR2045.
Je einen TR2025 und TR2075 habe ich gerade verkauft. Vom TR2075 habe ich aber noch Katalogfotos des Innenlebens und der TR2025 ist bis auf die fehlenden Alu-Kühlkörper baugleich mit dem TR2040. So kann ich dir trotzdem Fotos von den Innereien zukommen lassen.
Ringkerntrafos haben die TR2075 und TR2080. Beim TR2055 - der ein kleiner Bruder des TR2075 ist - bin ich mir nicht sicher. Aber das kann ich noch herausbekommen.

Gruß, Dirk
dicko1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Mrz 2006, 14:53
Hier kannst du dir schon mal den TR2075 anschauen…

http://img228.imageshack.us/img228/2120/tandberg1975150ax.jpg

Gruß, Dirk
hifibrötchen
Inventar
#7 erstellt: 09. Mrz 2006, 15:15
Danke Dirk die Tanbergs sind ja extrem service freundlich und schöne Technik die sehr augeräumt ist . Also einen möchte ich von denen haben blos welchen ? dann den besten .
Gruß Hifibrötchen
Faulgurke
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mrz 2006, 15:31
Einen Vergleich zu den restlichen TBs habe ich leider nicht, aber der 2045er kam ursprünglich von mir, und hat wirklich einen ausgezeichneten Klang, ziemlich warm, aber nicht zu übertrieben, und auch schon recht ordentlich Leistung. Du findest übrigens zur Zeit immer wieder einige Tandberg TRs bei Ebay, bei den ganz großen gehen die Preise aber doch teils erstaunlich hoch...
dicko1
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Mrz 2006, 15:51
Die Preise schwanken gerade bei den TR2075 aber extrem. Innerhalb der letzten 2 Wochen lag die Spanne bei 3 TR2075 zwischen 153,- und 378,- Euro.
Wenn nur wenige und/oder schlechte Bilder zu sehen sind, geht der Preis gleich in den Keller.
Da die Tandbergs doch sehr robust sind und extrem servicefreundlich, kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
Es gibt noch ALLE Ersatzteile und selbst die Holzpaneele lassen sich sehr einfach überarbeiten.
Am besten man schaut nach einem Exemplar, wo die Auktion z.B. unter der Woche tagsüber endet. Da gibt es nach meiner Erfahrung deutlich weniger Bieter.

Gruß, Dirk

@faulgurke
Den zeitweiligen Kanalausfall beim TR2045 konnte ich durch Reinigen des LS-Relais beseitigen.
Faulgurke
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Mrz 2006, 15:54
Kanalausfall O_o
Der war bei mir aber noch nicht bemerkbar, war das schon gleich nachdem er bei dir angekommen ist?
dicko1
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Mrz 2006, 16:03

Faulgurke schrieb:
Kanalausfall O_o
Der war bei mir aber noch nicht bemerkbar, war das schon gleich nachdem er bei dir angekommen ist?


Ja, ging aber sofort weg, wenn ich den Lautstärkeregler kurz „aufgedreht“ habe.
Jetzt habe ich die Kontakte im Relais gereinigt - Aufwand ca. 5 Minuten - und alles funktioniert wieder einwandfrei.

Gruß, Dirk
dicko1
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Mrz 2006, 16:13
Hier gibt es ein schönes Beispiel wie man richtig viel Geld verschenken kann:

http://cgi.ebay.de/w...2064&item=7575470416

Gruß, Dirk
phippel
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mrz 2006, 16:37

dicko1 schrieb:

Von Tandberg habe ich im Moment 3 Receiver: 2x TR2040 und 1x TR2045.
Je einen TR2025 und TR2075 habe ich gerade verkauft.


als Besitzer eines Tandberg 2075 und Fan dieser Marke kann ich nicht ganz verstehen wie man einen 2075 verkaufen kann!
Du wirst es bereuen.
Ich habe u.a. einem Bericht aus einer Stereoplay von 1997 wo der TR2075 als Klassiker vorgestellt wird und auch dort als der "Receiverkönig" der 70er bezeichnet wurde. In einer Preisliste von 1976 (hifi-report 1976/77)ist der TR 2075 mit 2700-3000 DM angegeben und damit teurer als ein Marantz 2275, Pioneer SX 1050 etc.. Nur ganz wenige waren teuerer (Mcintosh).

Was mich interessieren würde: hattest Du mal die Gelegenheit einen Tandberg Verstärker (diese flachen) aus den 80er zu hören?
Die sind nämlich wirklich verdammt schwer zu bekommen.

lg
philipp
dicko1
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Mrz 2006, 16:54
@phippel

Das ist relativ einfach zu beantworten. Der mir für meine Klassiker zur Verfügung stehende Platz ist begrenzt. Also mussten 2 Tandbergs weg und der TR2075 ist als Bolide für mein Schlafzimmer (mit 2 Canton GLE 60) einfach überdimensioniert…
Die Tandberg Verstärker habe ich bisher weder gesehen noch gehört. Von den dazugehörigen Tunern steht gerade einer in der Bucht. Die sollen wohl sehr, sehr gut sein und sind entsprechend teuer.

Gruß, Dirk
hifibrötchen
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:18
Gibt es noch ein größeren Tenberg Receiver als den TR2075 ?
dicko1
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:20

hifibrötchen schrieb:
Gibt es noch ein größeren Tenberg Receiver als den TR2075 ?


Nein, man könnte es bei dem TR2080 zwar vermuten, ist aber nicht so. Allerdings ist der TR2080 wohl seltener als der TR2075MKII oder TR2075.

Gruß, Dirk
hifibrötchen
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:24
Danke Dirk , hier haste den geshen ? Ho Ho
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Gruß Hifibrötchen
dicko1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:24
Kleine Korrektur: Der TR2080 hat 5 Watt mehr Ausgangsleistung als der TR2075…

Gruß, Dirk
Faulgurke
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:25
Hmmm wieso hast du dann eigentlich nicht den 75er, einen 45er und einen 40er behalten statt 2 40ern?
dicko1
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:30
@hifibrötchen
Ja, sieht schon sehr elegant und extravagant aus. Mal sehen wo der (defekte) bei ebay.de landet…

@faukgurke
Den 2. TR2040 hatte ich da noch nicht. Der ist sozusagen „frisch“.

Gruß, Dirk
tommyknocker
Inventar
#21 erstellt: 09. Mrz 2006, 21:19
Is ja irre, was du da alles angesammelt hast, da hat einer die Bucht wohl ganz schön leergefischt....
Hab nur nen 2025 und nen 1040p, bin aber auch extrem zufrieden (obwohl ich zur Zeit meist ne andere Kombi höre. Bin nämlich kurz davor, alle meine Klassiker angeschlossen zu haben - mit Umschaltern usw.

Auf die Fotos bin ich ja mal gespannt !


P.S.: wer´s noch nicht in der Linkliste entdeckt hat: http://www.nrhf.no/nrhf-TR.html

Gruss, Tommy


[Beitrag von tommyknocker am 09. Mrz 2006, 21:21 bearbeitet]
dicko1
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Mrz 2006, 21:37
@Tommy
Du wirst es nicht glauben, aber ich habe nur einen einzigen Tandberg über die Bucht bekommen. Die anderen habe ich absolut zufällig innerhalb von 3 Wochen bekommen…
Und um dich ein wenig neidisch zu machen: Den TR2075 habe ich mit einer ASC 5004 mit Fernbedienung und einem Uher SG 631 Logic für zusammen 150,- Euro bekommen. Alles aus 1. Hand mit sämtlichen Papieren versteht sich.

Gruß, Dirk
bodi_061
Inventar
#23 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:16
Hallo Dirk,

ich muß sagen, die Tandberg Receiver gefallen mir gut! Habe mir einmal auf einem Bild die Rückseite angesehen. Sind die Geräte Anschlüsse 5 pol. Din Stecker? Die Lautsprecher Anschlüsse sahen auch nach Steckern aus. (2 Stift, 1 x rund und 1 x eckig).

Wie schließt Du Deine Geräte und Lautsprecher an? Ich hatte/habe bisher nur Geräte mit Chinch Anschlüssen.

Hier schon einmal Danke.

Gruß bodi_061
Faulgurke
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Mrz 2006, 23:45
Also für den Anschluss Chinch auf Stern gibts einfache Adapter in jedem Elektrogeschäft, bei den Boxen vermute ich wird das auch der Fall sein... Wobei z.B. der TR 2045 nur die Lowlevel-Anschlüsse als Stern hatte, die Lautsprecher mit ganz normalen Klemmen...
dicko1
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Mrz 2006, 07:51
Die Anschlüsse sind bei den verschiedenen Generationen durchaus unterschiedlich. TR2025 und TR2040 haben zum Geräteanschluss die klassischen fünfpoligen Din-Buchsen (da benötigt man halt die Din-Cinch-Adapter) und für die Lautsprecher ebenfalls Din-Buchsen. Die dafür benötigten Stecker gibt's für 30 Cent bei Reichelt etc..
TR2030 und TR2045 haben nur andere LS-Anschlüsse - die üblichen einfachen Klemmen.
TR2075 und TR2080 haben zum Anschluss von Tape, Phono etc. sowohl fünfpolige Din-, als auch normale Cinch-Buchsen (mit regelbarer Eingangsempfindlichkeit). Die LS werden mit Schraubanschlüssen verbunden.
Welche Anschlüsse der TR2055 hat, kann ich euch nächste Woche sagen , wie es beim TR2060 aussieht weiss ich nicht…

Gruß, Dirk
dicko1
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 12. Mrz 2006, 11:06
Ich habe meine Web-Site überarbeitet und diverse Geräte hinzugefügt.

http://web.mac.com/s...iker/Willkommen.html

Die alte Links zu den Tandbergs funktioniert deshalb nicht mehr.

Gruß, Dirk
dicko1
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:48
Nach dem hier ja leise Kritik laut wurde, weil ich ausgerechnet den TR2075 verkauft habe. Ich kann Entwarnung geben. Habe gerade wieder einen TR2075 erstanden :-)
Demnächst gibt es dann eine ausführliche Bilderserie mit den „Innereien“ von TR2040, TR2045, TR2055 und TR2075 :-)

Gruß, Dirk
hifibrötchen
Inventar
#28 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:05
Hallo Dirk wo haste den her gehammstert ? Gruß Hifibrötchen
dicko1
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:34

hifibrötchen schrieb:
Hallo Dirk wo haste den her gehammstert ? Gruß Hifibrötchen


1, 2, 3, wer schnell ist, ist dabei :-)

Das Angebot war nur 10 Minuten eingestellt. Ich hab den Tandberg für 75,- per Sofortkauf (ganz offiziell) erworben.
Laut Beschreibung ist die Beleuchtung der Skala defekt und die Potis knacken etwas. Die Beleuchtung ersetze ich in 2 Minuten und die Potis sind sehr gut zugänglich.

Gruß, Dirk
hifibrötchen
Inventar
#30 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:41
GLÜCKSPILS , wann war das gestern oder heut . Gruß Hifibrötchen
dicko1
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:52
Das war heute um 16:00 Uhr.
Mal schauen in welchem Zustand sich der TR2075 tatsächlich befindet. Wird vielleicht etwas mehr Arbeit. Lohnen wird es sich mit Sicherheit.

Gruß, Dirk
Schwergewicht
Inventar
#32 erstellt: 13. Mrz 2006, 18:10
Hallo,
schöne Brötchen, hifibrötchen, da bekommt man Appetit.

Gruß
hifibrötchen
Inventar
#33 erstellt: 13. Mrz 2006, 23:19
Brötchen sind frisch Morgens am besten Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 13. Mrz 2006, 23:20 bearbeitet]
phippel
Stammgast
#34 erstellt: 14. Mrz 2006, 08:56

dicko1 schrieb:
Nach dem hier ja leise Kritik laut wurde, weil ich ausgerechnet den TR2075 verkauft habe. Ich kann Entwarnung geben. Habe gerade wieder einen TR2075 erstanden :-)


sehr brav!
ich schreibe Dir wieder 5 Pluspunkte gut!
;-)
p
Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 23. Mrz 2006, 22:35
Hallo,

ich möchte diesen Thread wieder aufgreifen, um die Receiver mit der Bezeichnung HULDRA in die Diskussion einzubringen.


Was sind das für Geräte?

Sind die evtl. besser als die TR xxxx Serie?

Einige führen wohl auch ein Doppelleben ! TR 2030?

Hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit diesen Tandbergs?


Gruß,
beldin

P.S.: Vor kurzem war im Forum ein Link zu einer Klassiker Seite aus Dänemark. Ich kann ihn nicht wiederfinden. Vielleicht wird dieser jetzt ja hier nochmal eingestellt ?
hifi-collector
Stammgast
#36 erstellt: 23. Mrz 2006, 22:50
"Ich glaube der TR2075MKII und TR2080 unterscheiden sich kaum vom TR2075.Sie haben nicht mehr die blaue Beleuchtung und ein etwas anderes Skalendesign. Zumindest der MKII hat völlig identische Daten wie der „alte“ TR2075"

Das obige stimmt nicht ganz. Der TR2075MKII hat auch eine blaue Skalenbeleuchtung (zumindest meine beiden haben sie). Nur die Skalenbeleuchtung vom TR2080 ist nicht mehr blau, sindern in einem Grauton.

Gruß

Andreas
tommyknocker
Inventar
#37 erstellt: 24. Mrz 2006, 13:16
Also falls du die aus Norwegen meinst, die steht 15 Threads weiter oben sowie aus in der Link-Sammlung:

http://www.nrhf.no/nrhf-eng.html

Die Huldra-Geräte scheinen mir im allgemeinen die Multi-Band - Versionen zu sein. Meine Geräte können zumindest nur FM.

Gruss
Gelscht
Gelöscht
#38 erstellt: 24. Mrz 2006, 13:35
Danke tommyknocker,

die Tandberg-Radio-Seite aus Norwegen meinte ich leider nicht. Ich suchte die Seite eines Händlers aus Dänemark, der viele Klassiker anbietet.


Das die Huldras die Mehrbandversionen sind wäre natürlich eine Erklärung.

Gruß,
beldin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tandberg 2025
aileena am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  12 Beiträge
Tandberg TD20A
Sero am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  3 Beiträge
Tandberg-Fragen
Sindi am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  24 Beiträge
Tandberg TR3030?
Observer01 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  12 Beiträge
Der Tandberg Thread
PRW am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2019  –  49 Beiträge
Tandberg versus NAD
arjuna am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  21 Beiträge
räumlicher sound bei tandberg
50EuroKompaktanlage am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  9 Beiträge
Tandberg TR-220 Skala?
sonicsymphony am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  3 Beiträge
Tandberg TR-200
wattkieker am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  7 Beiträge
Einmessen, Tandberg TCD 420a
HerEVoice am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.638 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedNuEra1337
  • Gesamtzahl an Themen1.486.641
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.641

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen