plattenspieler gesucht!!!

+A -A
Autor
Beitrag
jopiman
Stammgast
#1 erstellt: 26. Mai 2006, 16:27
hallo,

ich habe heute auf dem dachboden eine alte schallplattensammlung gefunden mit bestimmt 50 platten.
nun suche ich ein gebrauchten plattenspieler von ebay oder so. mit plattenspieler kenn ich mich nun gar nicht aus aber er sollte unter 70 euro kosten. ich habe gesehen dass, es viele technics und dual plattenspieler gibt. sind diese beiden marken gut dafür?

ich habe mal einen rausgesucht zudem ihr mal euer kommentar geben sollt

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ich freue mich auf viele antworten


DrNice
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2006, 16:37
Moin!

Mit Technics kenne ich mich nicht aus, abver von Dual gibt es für dieses Geld schon sehr hochwertige Geräte. Momentan sind bei Ebay ein paar Dual 601 (Riemenantrieb) für 50 euro zum Sofortkauf drin. Zwar kein Schnäppchen, aber ein angemessener Preis.
jopiman
Stammgast
#3 erstellt: 26. Mai 2006, 16:55
was genau passiert oder ist ein riemenantrieb?
UBV
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mai 2006, 17:02
Hallo ,

zwischen Motor und Plattenteller sitzt ein Riemen welcher die Drehbewegung des Motors auf den Plattenteller überträgt.
jopiman
Stammgast
#5 erstellt: 26. Mai 2006, 17:14
danke für deine antwort.


wie ist das mit dem anschluss am verstärker? Früher wurde ja noch nicht mit cinch verbunden. haben die meisten plattenspieler cinchausgänge?
Superhirn
Stammgast
#6 erstellt: 26. Mai 2006, 17:30
Es gibt Dual mit Cinchkabeln. Man kann auch die Din Stecker abschneiden und Cinch dranlöten.
Problem: Hat dein Verstärker einen Eingang Phono - Magnet?
Sonst brauch du noch einen "Entzerrer-Vorverstärker"
jopiman
Stammgast
#7 erstellt: 26. Mai 2006, 17:34
ja mein hk 675 hat ein phonoeingang.

was sagt ihr denn zu dem hier

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 26. Mai 2006, 17:56
Ist das Geld nicht wert. Da würde ich wie schon oben gesagt, einen guten Gebrauchten vorziehen. Wenn Du einen neuen Dreher haben möchtest, mußt Du schon um die 200,- ausgeben, z. B. ProJekt Debut. Aber zum Wiedereinstieg kommst Du mit einem "alten" besser weg.


[Beitrag von aileena am 26. Mai 2006, 18:16 bearbeitet]
pet2
Inventar
#9 erstellt: 26. Mai 2006, 17:56
Sondermüll, Kernschrott, dürfte von rechts wegen nicht den Namen Plattenspieler tragen, eher Plattenrillennachschneidegerät oder so .

Gruß

pet
berlidet
Stammgast
#10 erstellt: 26. Mai 2006, 18:02
Hallo,

zu deinen vorgeschlagenen, Technics Plattenspieler sind sicherlich nicht die schlechtesten, aber der angebotene ist für den Preis zu teuer.

Dual sind meist die bessere Wahl und man bekommt sie auch günstiger, bzw. für 50-55 EUR wäre ein Dual besser als ein Technics der angebotenen Sorte.

Diesen Reloop würde ich nicht nehmen, ich will nicht gleich von Plastikschrott sprechen aber diese Geräte sind mir für das Geld nicht wertig genug.

Schau dich mal bei 1 2 3 nach den Dual um z. b. den Modellen 604, 621, 505, 704, 721, 722.

Für bis zu 50 EUR solltest du da schon fündig werden, achte aber darauf das dann bei so einem Preis die Geräte technisch und optisch OK sind.

Manche haben noch DIN-Kabel aber da gibts bei Conrad, Reichelt und CO entsprechende Adapter für. Meist für unter 5 EUR.

Grüße Detlef
pet2
Inventar
#11 erstellt: 26. Mai 2006, 18:13
Hallo,

die 7xx von Dual wirst Du nur noch schwerlich unter 100 € bekommen.
Aber die von berlidet angeführten 604 + 621 sind eine absolute Empfehlung.
Auch 5xx sind als Riementriebler zu empfehlen.
Wichtig: Achte darauf, daß der Plattenspieler eine 1/2 Zoll Tonabnehmeraufnahme hat.
Für die ULM und TKS Tonarme gibt es praktisch keine Systeme mehr und die Originalnadeln werden auch irgendwann knapp.
Adapter sind, soweit noch verfügbar, auch recht teuer.
Die oa. Plattenspieler haben meißtens schon Cinch Anschlüße, ansonsten kann man sie leicht umrüsten.
Adapter machen oft Ärger.

Gruß

pet

im Übrigen gibt es im Forum Analogtechnik auch eine Dual Kaufberatung


[Beitrag von pet2 am 26. Mai 2006, 18:14 bearbeitet]
jopiman
Stammgast
#12 erstellt: 26. Mai 2006, 18:21
pet2
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2006, 18:30
Hallo,

keinen von denen.
Lies doch bitte erstmal hier:

http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=1753

Gruß

pet
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Mai 2006, 18:32
Den ersten auf keinen Fall von diesem Verkäufer. Der Rest ist zu teuer (bis auf den letzten, den ich auch nicht nehmen würde). Kauf dier einen 714ersieht zwar besch..aus, ist aber spitze.
aileena
Gesperrt
#15 erstellt: 26. Mai 2006, 18:35
Den ersten, den 528 würde ich wegen dem Verkäufer weglassen. Die Sprüche mit der Werkstatt sind nichts wert. Davon konnte ich mich in seinem Lagerverkauf in Niederzissen schon überzeugen.

Die drei anderen können durchaus in Frage kommen. Die Nadel/Systemkombi beim 1214 kenne ich alerdings nicht. Hört sich aber original und damit alt an. Aber die im Forum Analogtechnik können Dir bestimmt detaillierter helfen.
andisharp
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 26. Mai 2006, 18:46
Der 1214 hat noch ein Kristallsystem, wirklich nicht empfehlenswert.
Stormbringer667
Gesperrt
#17 erstellt: 26. Mai 2006, 18:55
Der Technics aus deinem ersten Post wäre eigentlich schon ganz o.k.,aber nimm Valium und andere beruhigende Substanzen mit,wenn du mal eine neue Nadel benötigst.......
jopiman
Stammgast
#18 erstellt: 26. Mai 2006, 19:06
ich danke erstmal für die vielen hilfreichen und raschen antworten

ich hab mich jetzt son bisschen auf den 508(letzer link) fixiert. ich werde ihn nicht für 50 kaufen sondern bieten um so vllt noch günstiger wegzukommen.
Heimkino1
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Mai 2006, 19:14
Ich Besitze eine Pioneer Plattenspieler PL930 ist eine sehr gute gerät und funzioniert einwandfrei den kanstu für 50€ haben ich verkaufen weil haben etwas bessere
pet2
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2006, 19:15
Also an Deiner Stelle, würde ich doch mal die Dual Kaufberatung durchlesen .

Ansonsten: Der hier:
http://cgi.ebay.de/8...QQrdZ1QQcmdZViewItem

wäre deutlich besser, insbesondere in Hinblick auf Ersatzteilversorgung, der wird nämlich noch gebaut!

Gruß

pet
jopiman
Stammgast
#21 erstellt: 26. Mai 2006, 19:48
ich hab mir die durchgelesen da steht:

5xx:
Riemengetriebene* Geräte der Mittelklasse; Halb- und Vollautomaten mit und ohne "ULM"-Tonarm*. Aktuelles Modell: 505-4 - ein ziemlich guter Plattenspieler, der für seinen Preis (ca. 300 Euro) ziemlich hochwertig ist. Den letzten "wirklichen" Dual kann ich guten Gewissens empfehlen!

und das von dir gezeigte produkt ist auch aus der 5xx reihe
pet2
Inventar
#22 erstellt: 26. Mai 2006, 19:55
Ja, und was gefällt Dir daran jetzt nicht?

Gruß

pet
jopiman
Stammgast
#23 erstellt: 26. Mai 2006, 20:09
mir gefällt das gerät gut. es sieht meiner meinung nach älter aus als der 508er.

hat der cinchausgänge oder soll ich da jetzt welche bei conrad mitbestellen?
pet2
Inventar
#24 erstellt: 26. Mai 2006, 20:23
Hallo,

er dürfte etwa 1-2 Jahre älter sein, und liegt damit noch in der Hochzeit von Dual.
Der von Dir verlinkte besteht weitestgehend nur noch aus Kunststoff.
Zudem besitzt er ein ULM System, daß noch nicht einmal besonders hochwertig ist.
Sollte das System einmal defekt sein, bleibt Dir eigentlich nur die Umrüstung auf 1/2 Zoll mit den verbundenen Mehrkosten.
Der 504 ist qualitativ höher anzusiedeln, besitzt ein durchaus brauchbares System, mit der für dieses System hochwertigsten Nadel.
Da er von Hause aus bereits ein 1/2 Zoll anschluß hat, kann problemlos jedes Standartsystem nachgerüstet werden.
Bei Plattenspielern ist es nicht unbedingt so, daß neuer gleich besser ist, eigentlich eher im Gegenteil .

Gruß

pet

sorry, wegen dem Anschluß würde ich dem Verkäufer mal anmailen


[Beitrag von pet2 am 26. Mai 2006, 20:24 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#25 erstellt: 26. Mai 2006, 22:02
Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

Curd
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 27. Mai 2006, 05:54

jopiman schrieb:
ich habe mal einen rausgesucht zudem ihr mal euer kommentar geben sollt

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ich freue mich auf viele antworten


:prost


Hallo jopiman,

Durchschnitts-Technics Dreher.

Neue Nadel kostet ca. 25 Euro.

Der Auktions-Preis ist zwar hoch, aber Du erhälst Garantie und Widerruf und kannst eher davon ausgehen das ein Händler seine Ware sicher verpackt - gerade bei Drehern eine wichtige Sache!

Wenn Du bei einem privaten kaufst: entweder selbst abholen oder nachfragen ob er schon öfter Dreher verkauft hat und weiß wie man das sicher bewerkstelligt.
jopiman
Stammgast
#27 erstellt: 27. Mai 2006, 06:51
mmh jetzt bin ich wieder verunsichert. ich gebe dir nämlich vollkommen recht dass ein kauf von privat sehr riskant ist weil keine garantie und rücknahme. ich werde dann wohl doch nicht von privat kaufen, denn bei der sensiblen technik und konstruktion kann schnell mal was kaputt gehen.

und wieder einmal bedanke ich mich für die sehr hilfreichen antworten(mittlerweile schon 2 seiten). ohne eure hilfe hätte ich wahrscheinlich irgendein elta-schrott genommen oder so.
jopiman
Stammgast
#28 erstellt: 27. Mai 2006, 07:19
habe eben diesen hier entdeckt.

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

der verkäufer hat von diesen schon mehrere verkauft. was sagt ihr zu dem?
eigentlich bräuchte ich ja kein entzerrer...

EDIT: hab grade das noch gelesen:

Dual 410:
Ein aktuell von Schneider vertriebenes Plastikgerät mit Dual-Schildchen. Made in China, integrierter Phono-Vorverstärker. Das gesamte Gerät wiegt mit der 600g schweren Verpackung ungefähr so viel wie der Plattenteller (!) eines Dual 1019. Finger weg vom 410er!


[Beitrag von jopiman am 27. Mai 2006, 09:29 bearbeitet]
MC_Shimmy
Inventar
#29 erstellt: 27. Mai 2006, 09:32
@jopiman:
Finger weg - der Dual CS410 ist billigster Plastikschrott.
Dieses Gerät wird aus 10 alten Joghurtbechern gemacht und klingt auch so. Da kann man genausogut Elta kaufen.
Gruß
Martin
MDZ
Neuling
#30 erstellt: 27. Mai 2006, 21:23
Hallo Jopiman,

es ist grundsätzlich alles soweit richtig, was Dir hier empfohlen wird.
Wenn man Deine Situation einfach objektiv betrachtet,
hast Du schon wieder viel zu viele Möglichkeiten.
Gehen wir Dein Problem von einer anderen Seite an.

Du schreibst, die Schallplatten, hast Du auf dem Dachboden gefunden. Der Zustand der Scheiben ist Dir vermutlich
dann nicht bekannt. Bei stark verkratzten, oder
temperaturgeschädigten Platten mit Berg- und Talbahn
ist dann ein hochwertiges Moving-Coil-System vermutlich
das reine Gift für den erhofften Musikgenuss.
Nun würde ich nicht gerade zu einem Kristallsystem greifen,
da diese Art von Plattenfräsen die Rillen nur noch
mehr vertiefen würden. Ein Wald-Feld-und-Wiesen-Wandler,
wie das Shure M75D (verbaut im Dual 1226) wäre da sicher
keine schlechte Entscheidung. Das alleine bringt Dich
aber trotzdem noch nicht zum Hörgenuss. Jetzt muss ja
noch ein Dreher um das System gebaut werden.
Ein altes Laufwerk mit Riemenantrieb hat den Nachteil,
dass man sich immer um ein bestimmtes Ersatzteil bemühen
muss. Das ist eben der Riemen. Hier wäre die Idealbesetzung,
was die Wartungsfreiheit angeht, der Direktantrieb.
Der wurde Dir hier ja auch richtigerweise schon mehrfach
empfohlen. Aber auch da wurde Dir der Hinweis schon gegeben, dass ein solches Gerät in Dein Preisgefüge
bis 70 EUR nicht so richtig hinein passt.
Da gäbe es dann die Alternative Reibrad.
Ach, um Gottes Willen höre ich da schon einige zetern.
Ja, sie haben Recht. Nehmen wir die Kombination
Dual 1226 und Yamaha MC-1 (liebe Hi-Fi-Puristen,
diese Wahl ist rein hypothetisch), würde das mit
Sicherheit ein klangliches Desaster geben. Das Rumpeln
des Reibrades würde die Musik vermutlich auch bei
größeren Musiksignalen übertönen.
Was ich hier zum Ausdruck bringen will, ist, dass man
beispielsweise mit einem Standard-Dreher mehr Freude
bekommen kann, als mit einem vermeintlichen Spitzengerät,
dass ich aber vielleicht gar nicht brauche, da meine
Quelle es nicht hergibt. Bei einwandfreien Platten
ist meine Meinung dann schon anders.

Bei eBAy habe ich den 1226 schon für 15 EUR gesehen.
Diese Geräte sind im Allgemeinen unkaputtbar.
Vielleicht macht die Vollautomatik bei einem 30 Jahre
alten Gerät mal Mucken. Das ist es aber in der Regel
schon gewesen. Den Adapter von DIN-Stecker auf Cinch
muss man dann allerdings investieren. Bei eBay für 3,99
mit Versand.
Wenn Du dann Geschmack an der Sache bekommen hast,
kann man in Ruhe überlegen, ob nicht doch was Hochwertiges
ins Haus kommen soll.

Meine Empfehlungen liegen ad hoc tatsächlich bei Dual,
weil diese Geräte einfach nicht kaputt zu kriegen sind.
Ich meine jetzt nicht die letzten Plastikbüchsen.
Schon gar nicht den gängigen China-Schneider-Dual 410.
Ich denke, da werden mir auch die Dual-Kenner "DrNice" und
"pet2" Recht geben.

------------------------------------
Zusammengefasst:
1219, 1229: ja, sehr robustes Reibrad-Laufwerk auch 78 Upm
schwerer 30cm Alu-Druckguss-Teller. Läuft ruhig.

1224: nein, weil Keramik-System

1225: bedingt, Haube nur abnehmbar und bei LP nicht schließbar. Das Tonarmgegengewicht lässt sich nicht
auf schwere Systeme einstellen.

1226, 1228, ja

604, 621, 701, 704, 721 ja, allesamt Direkttriebler

731, 741 wird es wohl kaum für 70 EUR geben. Wenn ja,
ist er sicherlich nicht zu gebrauchen. Fällt aber auch
in die Reihe ULM. Tonabnehmersystemmarkt schlecht
------------------------------------

Ich hoffe, ich konnte bei der Entscheidungsfindung
irgendwie mithelfen. Wenn ich was vergessen haben sollte,
werden die anderen aufmerksamen Forumfreunde das sicherlich ergänzen.

Viel Erfolg

Marcus


[Beitrag von MDZ am 28. Mai 2006, 05:51 bearbeitet]
jopiman
Stammgast
#31 erstellt: 28. Mai 2006, 07:44
hallo marcus,

das war eine sehr ausführliche und für mich hilfreiche antwort. wenn ich jetzt wieder geld habe(bei ebay ist was schief gelaufen )werde ich auf diesen thread zurückkommen.

ich habe mal nachgeschaut bei ebay

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

das wäre doch bestimmt ein gutes angebot

ich bedanke mich nochmal bei allen die mir hier geholfen haben(besonders MDZ)

in ein paar wochen steht hier bestimmt ein schönes dual gerät aber erst muss ich mein geld zurückbekommen

achso die plaaten sind in einem einwandfreien zustand. sie lagen alle ordentlich ovp in einem karton
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Mai 2006, 09:15

andisharp schrieb:
Den ersten auf keinen Fall von diesem Verkäufer.


http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Hallo,

auf diesen Verkäufer stoße ich immer mal wieder bei der 1-2-3 Suche. Hast Du mit ihm schlechte Erfahrungen gemacht, falls ja erläutere das doch bitte mal kurz. Wollte kürzlich nämlich schon mal bei ihm kaufen.

Danke !


[Beitrag von Koyotenblues am 28. Mai 2006, 09:25 bearbeitet]
jopiman
Stammgast
#33 erstellt: 28. Mai 2006, 09:27
ist das hier so ein 5 poliger cinchadapter? den habe ich noch von meiner alten rft anlage. könnte ich damit plattenspieler und verstärker verbinden?

http://img82.imageshack.us/my.php?image=bild0021du.jpg
andisharp
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 28. Mai 2006, 09:53
[quote="Koyotenblues"][quote="andisharp"]Den ersten auf keinen Fall von diesem Verkäufer.[/quote]

[url=http://cgi.ebay.de/Dual-CS-528-Plattenspieler-Riemenantrieb_W0QQitemZ7621212268QQcategoryZ19669QQrdZ1QQcmdZViewItem]http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem[/url]

Hallo,

auf diesen Verkäufer stoße ich immer mal wieder bei der 1-2-3 Suche. Hast Du mit ihm schlechte Erfahrungen gemacht, falls ja erläutere das doch bitte mal kurz. Wollte kürzlich nämlich schon mal bei ihm kaufen.

Danke ![/quote

Schau dir doch einfach mal die von ihm abgegebeen Bewertungen an. Er kauft billig (verkaufen tut er natürlich überteuert), reklamiert grundlos und will dann weitere Preisnachlässe. Klappt das nicht, hat der VK sofort eine Negative. Übelstes Geschäftsgebaren
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Mai 2006, 11:00
Habe selten soviel Rot bei Ebaybewertungen in Serie gesehen, der scheint ja wirklich ein echtes Stinktier zu sein. Und er bewertet andere negativ, weil sie wegen einer Bewertung nachfragen.

Diese Bewertungsgeschichten verstehe ich sowieso nicht, für mich ist es logisch, daß ich als Verkäufer zuerst bewerte.

Aber seit der Ebay-Werbeoffensive vor 2-3 Jahren tummeln sich da eh mehr und mehr Vollidioten (20 Bewertungen davon 4-5 negativ), das ist wohl gelaufen.
jopiman
Stammgast
#36 erstellt: 28. Mai 2006, 11:03
klärt sowas doch bitte über pm

sagt lieber was zu dem adapter
aberlouer
Inventar
#37 erstellt: 28. Mai 2006, 11:33
Hast du schon zugeschlagen?

Wenn nicht, solltest du auch mal über Thorens nachdenken. Die TD 105, 115, 110 sollten auch günstig zu bekommen sein.
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 28. Mai 2006, 11:34
Sorry, zum Adapter kann ich nix sagen.
MDZ
Neuling
#39 erstellt: 28. Mai 2006, 11:44
Hallo Jopiman,

als Erstes muss ich sagen, dass der Treffer, den Du mit dem
1228 gelandet hast, mir schon sehr sympathisch erscheint.
In einem solchen Zustand scheint mir das ein gutes Gerät
zu sein. Die Abtastnadel ist, soweit ich das erkennen kann,
eine Originale. Der Preis wird nicht bei 9,99 EUR bleiben.
Verlass' Dich drauf. Schön, dass Du sogar die Zarge wählen
kannst. Alles in Allem: eine gute Wahl. Der Verkäufer
hat das Gerät ja auch probiert. So wird die Automatik
auch (noch) keinen Ärger bereiten.

Tja, der Adapter... leider genau falsch herum.
Der 1228 wird mit dem DIN-Stecker kommen. Ergo, benötigst
Du eine DIN-Kupplung die auf 2 Cinch-Stecker läuft.
Mit dem Adapter kommst Du also leider nicht weiter.

Hier der Link zu einem eBay-Anbieter:

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Dann aber jetzt los zur Auktion! Viel Glück

Marcus

P. S. In dem Zustand des 1228 kann es sein, dass es
Interessenten gibt, die Deine 70 EUR sogar überbieten.
Ich wünsche es für Dich nicht. 30 EUR sind normalerweise
realistisch.
jopiman
Stammgast
#40 erstellt: 28. Mai 2006, 12:03
ok vllt wird das ja doch noch was heute

was sagst du denn zu dem hier?
http://cgi.ebay.de/8...QQrdZ1QQcmdZViewItem

und was sagst du zu dem technics spieler den ich am anfang zeige?
MDZ
Neuling
#41 erstellt: 28. Mai 2006, 13:18
Das ist ja wie im Taubenschlag hier.

Also der 504 sieht mir ganz ok aus.
Der Technics wäre mir zu "kunststoffbelastet".
Noch einschneidender empfinde ich aber die
Systemaufnahme des Technics. Du bist an
ein P24-System fest gebunden. Ich würde da ein
Headshell mit 1/2 Zoll-Aufnahme dringend empfehlen.
das wurde Dir aber auch schon gepostet.
Nur mit der 1/2-Zoll-Aufnahme hast Du die
Möglichkeit verschiedene Systeme auszuprobieren
um Dich für das schönstklingende zu entscheiden.
Von daher würde ich bei diesem Technics sagen: nein.
Aber Technics hat auch interessante Direktantriebler.
Nur liegen die nicht in den 90er Jahren.
Ende der 70er/Anfang 80er gab es den SP-10.
Das war ein Gerät aus Einzelteilen. Da hat man sich
Laufwerk, Zarge, Tonarm und System einzeln
zusammengestellt. Auch dieses Gerät war im Übrigen
ein Direktangetriebener.
Gut, das nur am Rande.
Wenn ich also davon ausgehe, dass Du gut erhaltene
Schallplatten besitzt, reden wir ja nicht mehr von
einer reinen Berieselungsmusik.
Dann kommen wir also mit einem Riementriebler doch
schon eine ganze Ecke weiter. Denn hier kannst Du
auch schon mit höherwertigen Systemen arbeiten.
Also, der Dual 504 ist kein schlechtes Angebot,
wenn der Preis dann nicht zu hoch geschraubt wird.
Bei Geräten, die ich nicht kenne, schaue ich mir
bei eBay eine Zeit lang die beendeten Angebote an.
Dann bekomme ich einen Eindruck, was das Teil im
Schnitt so kostet.
621er sind z. B. schon für knapp über 40 EUR weg gegangen.
704er für unter 60 EUR.
Da hast Du wirklich alle Möglichkeiten.

Als Information dazu kann ich Dir noch die Originalsysteme
nennen. Häufig wird ein billigeres System mit den Geräten
angeboten, weil es gerade da war.
So habe ich sogar schon einen 701 mit Kristallsystem
CDS 650 gesehen. Das ist vollkommen inakzeptabel.
Aber der liegt eh außerhalb Deines Finanzansatzes.
Weit über 100 EUR bekommen die Anbieter dafür.
------------------------------
Meine relativierten Empfehlungen lauten also nun:

604/621 exakt gleiches Gerät nur 621 Vollautomat:
Originalsystem= Dual DMS 240 E (Nadel DN241)

704 Halbautomat: System Shure V15 TypIII (Nadel DN135)
auf der Originalnadel steht
vorne "Supertrack" drauf (nein, nicht "Supertramp". Man
kann auch andere Platten damit hören)

721 Vollautomat: System und Nadel wie 704
------------------------------

Versuche Dein Glück.
Denke an die beendeten Angebote. Das hilft wirklich weiter.
Du kannst dann auch durch Zustand, Defekte, Zubehör, usw...
sehen, was das Gerät Wert sein "kann" und ob es dann
noch für Dich interessant ist.

Gruß

Marcus


[Beitrag von MDZ am 28. Mai 2006, 14:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte Plattenspieler.
MacLefty am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  36 Beiträge
Plattenspieler mit Verstärker gesucht
udora am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  63 Beiträge
ELAC 910 Plattenspieler gefunden
JULOR am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  3 Beiträge
Dual Plattenspieler gesucht!
thisismusic am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  5 Beiträge
Miniatur-Plattenspieler Dual 430
Tigger-dr am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.08.2005  –  11 Beiträge
Plattenspieler - welche Marken?
MACxi am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  32 Beiträge
Plattenspieler
Bonjuk am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  6 Beiträge
Problem mit technics sl-bd3 Plattenspieler
raconteur am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  4 Beiträge
Dual CS 502 - Plattenspieler
Andreas_Kries am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  5 Beiträge
Frage zu Plattenspieler DUAL 1246
Friedensreich am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedHeinot
  • Gesamtzahl an Themen1.486.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.280.218

Hersteller in diesem Thread Widget schließen