Marantz Signal Strength Meter - Feldstärke VU-Meter Marantz

+A -A
Autor
Beitrag
DV
Stammgast
#1 erstellt: 31. Mai 2006, 17:55
Hallo,

sind da Probleme bekannt, die sich auf die Funktion auswirken?
Kontakte Schalter und Potis sind komplett gereinigt.

Das VU-Meter, dass die Signalstärke anzeigen sollte, geht praktisch nie! Wenns mal läuft, gehts normal gut.
Mechanisch ist also die Spule i.O.

- Stereo Empfang habe ich noch keinen, trotz Kabel (FM Decoder defekt? )
- 12V Stereo Lämpchen ist ersetzt.
- Der Empfang selber ist gut.
- VU Meter schlägt bei AM aus

Kennt Jemand so ein Problem bei den Marantzen aus den 22xx Serien?

Gruss,
DV


[Beitrag von DV am 31. Mai 2006, 19:58 bearbeitet]
DV
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2006, 19:52
Es hat sich konkretisiert:

- Das Signal Meter läuft nur ganz kurz nach dem Einschalten. Ebenso brennt auch die STEREO Lampe dann.

Das dauert nur wenige Sekunden, dann ist wieder Funkstille.
Weder Signal VU Meter, noch die Stereo Lampe gehen.

Man hört nur noch ein tiefes Grollen, wie Donnern im Hintergrund. FM ist praktisch null, da kommt nicht mehr viel.

Nachtrag - 5.6.2006

Heute kam ich dazu, ein sog. RECapping ( Erneuerung der Elkos ) durchzuführen. Habe Beim FM-MPX, Decoder - Board begonnen. Leider immer noch keine Besserung.

Jetzt veruche ich mal dem Stereo Decoder zu Ent-Wachsen.
Der IC ist völlig in Bienenwachs-ähnlichem Zeugs eingeschweisst.


Nochmal zur Erneuerung:

- Der FM Empfang ist sehr launisch. Manchmal gehts, manchmal schlecht, oder auch gar nicht.

- Wenn der Radio Teil läuft, dann kann es sein, dass auch das Signal-Stärken Meter geht, manchmal sogar mit STEREO.

- Wenn es nicht geht, ist es meistens gleich nach dem Einschalten. Dann vernimmt man ein leises Hintergrund-Donnern !! ( erst bei etwas mehr Volumen zu vernehmen )

- Das Signal Meter ist sonst i.O. läuft ( Dolby, AM )

Bin für etwelche Meinungen und Hilfestellungen sehr dankbar.

Gruss,
DV
DV
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jun 2006, 15:53
*hochschieb*
ruesselschorf
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2006, 16:24
Hallo,

gerade auf dem MPX Board machst Du mit wildem 'Recapping' mehr kaputt als Du gewinnen kannst!!
Um welchen Marantz handelt es sich eigentlich? Mach mal klare Angaben dann wird Dir auch geholfen.
Solange Du nicht weist ob der MPX chip kaputt ist lass die Vergussmasse drauf.
Versuch erst mal festzustellen ob die Betriebsspannung für den Tuner 12-13Volt stabil am Tuner anliegt....

Gruß, Helmut

lese gerade auf audiokarma dass Darko das selbe Problem mit einem 4300 hat, schätze mal DV=Darko ? So klein ist die welt.
Beim 4300 geht viel Übel vom Spannungsreglerboard hinten rechts aus - dort kannst Du Dich richtig mit neuen Elkos austoben, da macht es wirklich Sinn.
Suche mal die 12Volt für den Tuner, häng ein Messinstrument dran, klopfe die Platinen ab ob die Spannung stabil bleibt


[Beitrag von ruesselschorf am 07. Jun 2006, 17:03 bearbeitet]
DV
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jun 2006, 19:55
Hallo Helmut,

JA! Ich bins

Es geht jetzt um einen Marantz 4300 Quadro Receiver.

Habe gerade gleichzeitige Messungen durchgeführt.

- Die 35V sind da. Stabil !
- Die 12V sind da, fangen erst nach einer kurzen Zeit an, zu schwanken, bis zum Zusammenbruch ... dann geht die Versorgung am MPX Board in die Knie

- Beim Netzteil Board sind alle ELKO's ersetzt.
( Habe Deine Empfehlung ernst genommen )

- Alle ELKO's vom MPX Board sind extern durchgemessen und waren sauber. Die Originale sind fein säuberlich gekennzeichnet und auf die Seite gelegt worden.


- Durchgeklopft ( sehr fein natürlich ) sind schon alle Boards - nichts aussergewöhnliches.


Bei meinem PDF Schema, ist es nicht ersichtlich, an welchen
Punkten, welche Spannungen liegen sollten.

Deshalb füge ich hier noch einen Auszug bei. Im Bild sieht man das Netzteil Board P800.

Spannungswerte, die ich nicht errechnen kann. Die grünen sind klar.


WAS SICHER NICHT GUT IST, WAR:

Das eine, von den 2 orangen Zuleitungen war nicht angelötet.
Es hatte gar kein Lötzinn dran... Die Litze hielt nur mechanisch. Darunter sieht man leichte Schmauchspuren.
Kontakt Fahne J806. ( Zuleitung Trafo, 29,15V~ )

Das tat nicht gut, ueber die Jahre hinweg. Ob das wohl auf Garantie durchgehen könnte ?? ;-)

Helmut, was meinst Du dazu ?

Gruss,
Darko

EDIT-00:21Uhr, 8.6.2006:

So wie es aussieht ist die Fehlerquelle etwas eingegrenzter:

- Nach anbringen des KO an Pin links des Transistors H804, beginnt das Signalmeter plötzlich wieder an-zu springen. Stereo kommt auch

- Die 13.5VDC waren nicht konstant ausgegeben worden. Schwankten ab und zu. Das würde auch nun erklären, warum es nur ab und zu lief ( meistens morgens, kalt ).

Weiss noch nicht ganz genau wieso. Es liegt beim H804.
Morgen schaue ich weiter - Gute Nacht Helmut, DANKE



[Beitrag von DV am 07. Jun 2006, 22:26 bearbeitet]
ruesselschorf
Inventar
#6 erstellt: 08. Jun 2006, 00:06
Ja, wechsle mal den H804 auch die Zenerdiode ist verdächtig. Falls für H804 noch ein Hitachi 2sd315 (TO66) verbaut ist, kannst Du ohne Probleme einen geeigneten TO-220 Transistor verbauen. Aber VORSICHT der Regler regelt 40Volt auf 12Volt runter, falls Du einen Fehler machst grillst Du den Tuner!

Gruß, Helmut
DV
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jun 2006, 00:44
Guten Morgen Helmut,

Danke für den Zener-Tip.

Bis jetzt war ich am Alignement daran.
Habe fast alles 100% wieder so am laufen, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Der Regler und die Peripherie verhalten sich ruhig @ 13.54VDC!

Einen Schönheitsfehler hat er noch - Der Tuning Zeiger ist zu weit rechts. Bei Bestem Empfang ist er cs 8-12mm rechts von der mittigen Lücke.

Ich bin gottseidankfroh, ist es nichts schlimmeres.
Es soll den PCM Yamaha 8.4(Joke...) rauswerfen.


Haben wir wieder einen glücklichen Marantz Fan hier ?

Jo!

Servus !

Darko, DV

ps:

Ohne Deine Hilfe hier und dort(AK), wär ich echt am Boden ...
ruesselschorf
Inventar
#8 erstellt: 08. Jun 2006, 10:53
Hallo,

wo steht der Tuning Zeiger wenn Du auf FM zwischen den Sendern nur reines Rauschen hörst? Er sollte dann in der Mitte stehen.
Irgendwo um den Tuner herum ragt die Discriminatorspule von unter dem chassis heraus (quadratisches etwa 1cmx1cm Aluteil mit Loch inder Mitte)
wenn Du kein Abgleichwerkzeug hast, kannst Du hier mal dran drehen - nimm einen 1,5 oder 2mm Imbußschlüssel aber ganz vorsichtig der Keramikkern zerspringt sehr leicht!!! Höchstens ne halbe Umdrehung, wenn der Zeiger nicht reagiert liegts eher am stereodecoder.

Gruß, Helmut
DV
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jun 2006, 19:05
Hallo Helmut,

Es kommt drauf an.

Rauschen UND guter Stereo Empfang bewegt sich immer im linken Balken. Bei sehr gutem Empfang ohne Stereo ist der Zeiger fast ganz rechts oben.

Die Abgleichspule L201 liegt auf dem dem FM IM Amplifier Assembly P200.

Mit dem kann ich den Besten Stereo Empfang nur im rechten Balken einstellen. Gehts zur Mitte ist es aus mit Stereo.


Habe Stereo Empfang schon bei sehr niedrigen Signal-Leveln.

Nachher stelle ich Dir die Bilder rein.
Ist sehr interessant

Hauptsache ist, der Spannungsregler macht seither keinen Mucks mehr. Läuft tadellos. Es sind uebrigens die von SANYO drin. H804 & H801. Typ ist: D331 E 8k. Die hinteren kann ich nicht ablesen.

Die werden sowieso noch ersetzt, Samt der Zenerdiode H808.

Bis später Helmut,

Darko - DV
DV
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jun 2006, 22:05
Ok, hier kommen sie, die Bilder:

1. Versuchsaufbau
- Ein 2 Kanal KO
- Marantz 4300, FM
- "Höhreindrucksqualität_CD_Meter"




Leider wird nichts aus der "E-Motions_CD_Meter_Konstruktion"
Die verschiedenen Reflexionsgrade der Oberflächen sind zu stark unterschiedlich. Die Zeiger sind auch zu klein.

Also Einzelaufnahmen:
FM Skala und KO - Messpunkte J318 und J329



Bild_1: Mono, starkes (rosa?) Rauschen






Bild_2_A: Mono, leichtes Rauschen,






Bild_2: Mono, Gutes Signal, sehr leicht verrauscht, Stille






Bild_3: Stereo, leichtes Rauschen






Bild_4: Stereo, Gutes Signal, kein Rauschen






Bild_5: Stereo, minimaler Empfang, Musik






Leichte UZS Drehung am L201:

- Deutlich verbesserter Empfang


Der Empfang wird besser, aber der Zeiger ist zu weit Rechts.
Mich störts nicht. Ich wüsste aber schon gerne, wieso er ihn "rechts hängen" hat.

Gruss, Darko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe mit VU Meter gesucht * Empfehlung zu Marantz 2245
tuerdi am 27.04.2020  –  Letzte Antwort am 25.07.2020  –  14 Beiträge
Suche VU Meter
Buddelbaby am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  18 Beiträge
VU-Meter Gesucht !
fietito am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  5 Beiträge
Was besagen die VU-Meter?
LX-44 am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  6 Beiträge
Kann man VU METER instandsetzen
Lunaman124 am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  9 Beiträge
AKAI VU Meter nicht korrekt?
mibomm am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  5 Beiträge
Marantz 2270
Alfredi am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  12 Beiträge
Tipp für Marantz Jäger
Switchmike am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  8 Beiträge
Brummen bei Marantz SD 1000 Tapedeck
robster87 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  11 Beiträge
Marantz 2200
paimutan am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.211 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedblinzler007
  • Gesamtzahl an Themen1.485.856
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.264.660

Hersteller in diesem Thread Widget schließen