Pioneer CTF 950

+A -A
Autor
Beitrag
aileena
Gesperrt
#1 erstellt: 27. Jun 2006, 00:12
Moin,

ich möchte dieses gute Stück im Holzgehäuse gerne reparieren lassen. Kann mir jemand, vorzugsweise im Grossraum Frankfurt, eine Werkstatt benennen, die so etwas gut und günstig machen kann (obwohl sich das ja ausschließt)? Zur Not auch anderswo über Versand - wenn da absolute Experten sitzen. Die Mechanik muß überholt werden (Motore), vermute ich. Ansonsten ist an dem Teil alles einwandfrei. Nur das Gehäuse will ich dann anschliessend noch neu furnieren.
aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 29. Jun 2006, 08:57
Keiner aus der Mitte Deutschlands, der einen Tip hat?

Ich würde auch verschicken, wenn es sich um einen sachkundigen Experten handelt. Verteuert es halt nur sehr.
bodi_061
Inventar
#3 erstellt: 29. Jun 2006, 17:16
Hallo Peter,

Du hast eine PM.

Gruß

bodi_061
harald64646
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jul 2006, 19:49
hallo,

ich habe jemanden an der hand, wohne in darmstadt.

was soll gemacht werden?

gruß
harry
aileena
Gesperrt
#5 erstellt: 05. Jul 2006, 20:24
Hi Harry,

der obere mittige Motor ist wohl zu schwach. Habe Bandsalat, weil der Wickeldorn nicht mehr angetrieben wird. Von den Riemen scheint keiner gerissen zu sein. Aber selbst wenn ich den Motor von Hand bewegen kann sich ein paar Sekunden zu drehen, wird der kleine Antriebsriemen für den Wickeldorn nicht bewegt. Ich weiß auch nicht, ob das Material der Andruckrollen noch gut ist und ob die Riemen trotz der Tatsache, dass sie nicht gerissen sind, noch ausreichend Spannung haben. Sonst scheint alles in Ordnung zu sein. Müßte vieleicht auch neu justiert werden. Stand jahrelang unbeachtet rum, bis es mir in die Hand viel. Und diese Maschienen fand ich in meiner Jugend immer sehr faszinierend...Schätze also ohne Ersatzteile geht es nicht.

Wen hast Du denn an der Hand? Jemand der sich mit diesen alten Teilen noch auskennt und Ersatzteile hat? Das wäre nicht schlecht - auch wenn ich dazu noch eine wirtschaftliche Lösung bekäme.
harald64646
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jul 2006, 20:40
hi,

ich habe bei meinem ct-f1250 alles gewechselt, schon die riemen machen erstaunlich viel aus, das idler rad ist dann noch das beste. mein gerät spult wie neu mit allen riemen und idlerrad so um 15 euro gekostet aus usa schicken lassen war in 1 woche da. einen ersatzmotor braucht man in den seltensten fällen. auch wenn die riemen noch gut aussehen altern die, ebenso wie das idlerrad das für vor und zurückspulen zuständig ist. ein ct-f950 hab ich auch schon neu bestückt. köpfe einmessen macht mein radiomeister der hat auch die geräte dazu.

bei ebay usa mal c t f 950 oder c t f 1250 eingeben, da ist ein verkäufer der die riemen und idler verkauft für sofortkauf aber drauf achten das das idler dabei ist, sehr wichtig
aileena
Gesperrt
#7 erstellt: 05. Jul 2006, 21:18
Moin Harry,

das Zerlegen des Gerätes sieht aber ziemlich kompliziert aus um an die Riemen zu kommen. Habe mir dafür Kopien des Service Manuals von CTF 850 besorgt. Weiß aber nicht, ob ich so ein begnadeter Schrauber bin. Dein Rentner hat keine Teile? Die bringt man bei, das habe ich richtig verstanden? Dann werde ich mich mal auf die Suche machen. Allerdings habe ich noch nie etwas von USA importiert...

Der Motor in der Mitte oben ist aber so schwach, der dreht sich nicht mehr von alleine.
harald64646
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jul 2006, 08:01
also einfach per sofortkauf die riemen und das idler rad kaufen. am besten ist es wenn du mit paypal zahlst. du bekommst dann nur einen kleionen briefumschlag wo die teile drin sind, fertig.

wenn der motor oben zu schwach ist muss er entweder ersetzt oder die kohlen gereinigt werden. ich habe noch ein paar motoren da...

kompliziert ist das wechseln nicht, beim ctf1250 musste ich die halbe kiste auseinanderbauen, da fand ich es kompliziert.
aileena
Gesperrt
#9 erstellt: 06. Jul 2006, 09:10
Moin Harald, da werde ich mich mal auf die Suche machen.

Der Motor in der Mitte hat die Bezeichnung RXM047-0, 12APR79SA (nehme an, das ist das Prod.datum). Der 2. Motor, der ebenfalls etwas schwächelt istein RXM 050, 0-90420-A. Die hättest Du da?

Also vor dem Auseinaderbauen graust es mir echt bei der Vielzahl der Teile die zu lösen sind. Meine Kopien sind glaube ich nicht so gut, dass ich nachher wieder alles richtig zusammensetzen kann Bei den übersichtlichen Receivern tue ich mich leichter.
harald64646
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jul 2006, 09:15
hi,

die originalmotoren habe ich nicht da. habe bei meinem ctf1250 auch einen anderen eingebaut, hauptsache drehzahl, laufrichjtung und stromaufnahme stimmen. aber wie gesagt das motoren kaputt sind ist seltenst. meist ist das unscheinbare idlerrad die ursache und ausgeleierte nicht mehr flexible riemen.
aileena
Gesperrt
#11 erstellt: 06. Jul 2006, 09:18
Der obere mittlere Motor schwächelt auf jeden Fall ohne Zuglast. Dreht sich nach manueller Hilfe 2-3 Sek.- dann gibt er entkräftet auf.
harald64646
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jul 2006, 09:21
na ja, dann eben einen neuen rein, oder den alten revidieren, was schon arg aufwendig ist da lohnt sich ein neuer schon eher
aileena
Gesperrt
#13 erstellt: 06. Jul 2006, 09:34
Weißt Du, welche RYM Nr. Deine Kassettenmechanik (die ganze Gruppe) hat? Hab im Netz einen Händler gefunden, der mal Pioneer Ersatzteile en gros gekauft hat und der bietet noch diverse komplette Gruppen an. Neu und überholt. Bei meinem Deck kann ich aber nichts finden.
harald64646
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jul 2006, 09:43
keine ahnung, eh zu teuer oder? machs nicht komplizierter wie es ist...
hifi-collector
Stammgast
#15 erstellt: 06. Jul 2006, 09:56
"Der obere mittlere Motor schwächelt auf jeden Fall ohne Zuglast. Dreht sich nach manueller Hilfe 2-3 Sek.- dann gibt er entkräftet auf"

Das Problem kenne ich und habe es auch schon erfolgreich gelöst. Erste Wahl ist natürlich ein neuer Motor. Man kann den alten Motor aber auch reparieren. Dazu muß man ihn ausbauen (das ist recht schwierig, aber machbar) und vorsichtig öffnen. Sodann Schleifer und Kollektor sorfältig reinigen, ich nehme dafür Ballistol. Wenn aller Abrieb und Dreck entfernt ist, überschüssiges Ballistol entfernen und den Motor wieder zusammenbauen. Motor an die Elektrik des Tapes oder an ein Netzgerät (die richtige Spannung weiß ich leider nicht mehr, müßte aber um die 9 Volt sein) anschließen und mal die Durchzugskraft testen. Dabei auch ruhig den Motor bremsen und stoppen. Er muß selbstständig aus allen Positionen wieder starten, dann ist er wieder o.k..

Gruß

Andreas

P.S. das klappt natürlich bei allen Idlermotoren, auch denen von Nakamichi, Kenwood etc.
harald64646
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jul 2006, 10:13
hi,

vollkommen richtig, auch normalerweise nicht schwer. ABER die motoren der pioneerdecks haben eine art kupplung drin, das dient zum spannen des bandes, beim anschalten läuft der motor kurz zurück, spannt das band und wenn die kupplung erkennt es ist der eingestellte zug erreicht schaltet der motor ab, band gespannt. eben diese kupplung neu einzustellen...hmhm...nicht so easy und arge fummelarbeit. das säubern alleine wird bei diesen motoren alleine nicht ausreichen... leider...

harry
Django8
Inventar
#17 erstellt: 06. Jul 2006, 11:31

Der Motor in der Mitte oben ist aber so schwach, der dreht sich nicht mehr von alleine.

Das scheint ein bisschen ein Problem zu sein bei den Pioneer-Motoren aus der damaligen Zeit. Bei meinem CT-F850 ging der Motor, der die Bandaufwicklung antreibt, nämlich ebenfalls kaputt (konnte zu Glück Ersatz auftreiben).


ABER die motoren der pioneerdecks haben eine art kupplung drin,

Also im Motor meines CT-F850 ist definitiv keine Kupplung integriert.
harald64646
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jul 2006, 11:37
hi,

das ctf 850 hat ja auch keine band-spann-vorrichtung ich hatte auch mal eins.

auch mit einem normalen motor sind die decks ab 900 bis 1250 voll funktionsfähig, den kann man durchaus reinmachen. wer noch einen btaucht ich hab noch einige da.
Django8
Inventar
#19 erstellt: 06. Jul 2006, 12:11

das ctf 850 hat ja auch keine band-spann-vorrichtung ich hatte auch mal eins.

Doch (wenn auch ggf. nach einem anderen Prinzip): Sobald eine Kasette eingelegt wird, dreht sich kurz die linke Spule und strafft so das Band. Das funktioniert aber rein über die Steuerung und benötigt daher keine Kupplung im Motor.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tapedeck Pioneer CTF 950
aileena am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  4 Beiträge
Erfahrungsberichrt Pioneer SX-950
FlimmerFunzel am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  2 Beiträge
Pioneer-fans aufgepasst und solche die teile suchen.
harald64646 am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  18 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer SX - 950
honda99 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  9 Beiträge
Holzgehäuse
marjorie am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  11 Beiträge
EMT 950
Pierrelegere am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  3 Beiträge
Suche gute Werkstatt im Raum Stuttgart
Basic99 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  6 Beiträge
Wo kann ich Pioneer Klassiker reparieren lassen?
sealpin am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  3 Beiträge
Frage an die Pioneer-Experten - QX 949
Tom-81 am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  16 Beiträge
Standesgemäßer Vintage-Dreher mit Holzgehäuse?
Feathead am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.716 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedJens,S
  • Gesamtzahl an Themen1.492.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.382.871

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen