Studio Standard by Fisher

+A -A
Autor
Beitrag
wattkieker
Inventar
#1 erstellt: 01. Okt 2006, 21:59
Hallo Forumianer,
durch einen Flohmarkt-Fund bin ich auf dieses Fabrikat so richtig aufmerksam geworden. Es gibt immer wieder mal Teile, die in de Bucht oder in Kleinanzeigen auftauchen, aber es gibt irgendwie überhaupt keine vernünftige Info über das Fabrikat und die Geräte.
Ganz besonders interessiert mich die Reihe mit der Baubreite von 33,5 - 34 cm. Den CD-Player habe ich, mit der Artikelbezeichnung AD-M22, dazu gab es einen Plattenspieler MT-M23 (ist mir in der Bucht leider durch die Lappen gegangen)und einen Receiver vermutlich mit der Bezeichnung RS110 (steht in den USA), ein Tape muss es auch gegeben haben, aber ich habe keine Bezeichnung finden können.

Der CD-Player ist von 1985, über die anderen weiss ich absolut nichts.

Wer hat irgendwelche Infos?
wattkieker
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2006, 21:08
Schubs
Hat keiner eine Idee
Ist Fisher Studio aus der Reihe etwa nicht Klassikerwürdig oder einfach bisher unterrepräsentiert
Wilfried
ratfink
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Okt 2006, 18:29
Soweit ich weiss war Fisher ne österreichische Marke.Ein Freund hat vor Jahren mal bei dennen in Wien gearbeitet.Müsste in mal fragen ob er was genaueres weiss.Soweit ich mich erinnern kann haben die auch ganz gute Geräte gebaut und nicht nur Mainstreamsachen.Ich hoffe ich hab jetzt nix falsches gesagt.
DrNice
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2006, 18:31
Moin!

Österreich war schonmal dicht dran

Es war ein amerikanischer Hersteller, der für seine massiven Röhrengeräte bekannt war. Dann wurde er von Sanyo aufgekauft und seitdem gab's allenfalls Mittelklasse und heute nur noch Plastik. Gibt hier sogar einen Thread darüber.

http://www.fisher-hifi.de/


[Beitrag von DrNice am 04. Okt 2006, 18:32 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 04. Okt 2006, 18:34
Guckst du hier: Thread im Forum

Habe hier nämlich ein Tapedeck von Studio Standard by Fisher. Weiß leider immer noch nicht, wie ich an das Reibrad herankomme ... ist sehr verbaut.


Grüße
Matthias
ratfink
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Okt 2006, 18:40
Österreich und Amerika ist ja gar ned weit auseinander,sozusagen ein Katzensprung.
hf500
Moderator
#7 erstellt: 04. Okt 2006, 20:07
Moin,
Fisher ist die Marke (hiess eigentlich "The Fisher") und "Studio Standard by" nur Werbegeschwafel.
Ich weiss ja nicht, was das fuer Studios sind, die -diesen- Standard haben.
;-)

Diese "Studio Standard" Geraete habe ich eher als Low- und Mid-Fi wahrgenommen. Sie funktionieren, aber besondere
Ansprueche wollen sie nicht erfuellen.

73
Peter
wattkieker
Inventar
#8 erstellt: 04. Okt 2006, 20:08
Danke Kollegen,

aber


http://www.fisher-hifi.de/
die kannte ich natürlich, aber über das, was ich suche, gibts da nichts,
und in dem hier


Thread im Forum


muss man ja schon fast Angst haben, wenn man von Fisher aus den 80ern überhaupt spricht.

Wilfried
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 04. Okt 2006, 20:23

wattkieker schrieb:
muss man ja schon fast Angst haben, wenn man von Fisher aus den 80ern überhaupt spricht.


"Du wirst Angst haben! Du wirst Angst haben!" (Yoda)





Naja, leider ein weiterer Absturz einer damals guten Marke. Siehe auch Grundig.
hf500
Moderator
#10 erstellt: 04. Okt 2006, 20:28
Moin,
so ist das, wenn jemand den Namen ohne die Philosophie dahinter kauft.

Das Schicksal hatten doch viele Firmen.
The Fischer, Sansui, Telefunken, Dual, Saba, Grundig und wer-weiss-sonst-noch.
Da wird dann versucht, aus ehemals respaktablen Namen noch etwas Blut zu saugen.
Dann gibt es auch qualitaetsmaessig merkwuerdig anmutende Autoradios, die angeblich von AEG sind...
Vielleicht merkt es ja niemand :-/
(Der AEG-Konzern hat seinerzeit UE nicht nur unter dem Namen Telefunken, sondern auch ziemlich aehnliche Geraete
unter der Marke AEG verkauft. So gesehen sind Radios nicht -ganz- daneben.)

73
Peter
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 04. Okt 2006, 20:30
Wenn man sich dann mal anschaut, welche Audiomarken heute noch wirklich eigenständig sind, dann wird einem Angst und Bange.

Ist noch schlimmer als bei den Automobilfirmen.
jagisa2
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Okt 2006, 20:37
Zurück zu Fisher: Viele Plattenspieler waren sehr solide und sind heute noch preiswert zu bekommen (Habe selbst 2). Aber aufpassen, es gibt auch Plastikschrott! Gruß
Jürgen
hf500
Moderator
#13 erstellt: 04. Okt 2006, 20:52
Moin,
jepp, so Mitte/Ende der 70er hatten sie einen mit Linearmotorantrieb,
der Plattenteller war gleichzeitig der Laeufer des Motors.

73
Peter
wattkieker
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2006, 21:21
Danke, es kommt ja doch noch ein wenig Bewegung in den Thread

Gibt es irgendwo Infos, welche Modellreihen (Bezeichnungen) noch als "gut" einzuschätzen sind und ab wann es tatsächlich nur noch Massenware ist?

Wilfried
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 04. Okt 2006, 21:31

wattkieker schrieb:
Danke, es kommt ja doch noch ein wenig Bewegung in den Thread

Gibt es irgendwo Infos, welche Modellreihen (Bezeichnungen) noch als "gut" einzuschätzen sind und ab wann es tatsächlich nur noch Massenware ist?

Wilfried


Mich interessiert ferner, ob mir jemand bei meinem Sanyo-Fisher CR-4150D weiterhelfen kann. Reibrad rutscht durch. Wie komme ich da ran?
wattkieker
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2006, 22:10

Mich interessiert ferner, ob mir jemand bei meinem Sanyo-Fisher CR-4150D weiterhelfen kann. Reibrad rutscht durch. Wie komme ich da ran?


Du suchst ja auch schon seit einem Jahr

Ich glaub, ich schmeiss den CDP in die Bucht, der Kollege mit der Frühlingsluft hat seinen mit 25 € für Sofort drinne, das sollte doch zu schaffen sein.
Ich mag das Teil irgendwie, hätte gerne was für den Wintergarten zusammengebaut, das Maß ist einfach ideal für den vorhandenen Platz.
Wilfried
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 04. Okt 2006, 22:18

wattkieker schrieb:
Du suchst ja auch schon seit einem Jahr :?


Seit Mai. Ich habe nun drei Tapedecks herumstehen. Mag das Fisher noch instandsetzen und dann evtl. meinen Eltern schenken. Die haben noch ein Tapedeck im Auto.

Das Fisher-Tape ist nur dermaßen serviceunfreundlich. *grrr*
classic.franky
Inventar
#18 erstellt: 04. Okt 2006, 23:06
hatte auch mal so fisher zeugs



Mos_Fet
Stammgast
#19 erstellt: 04. Okt 2006, 23:09
Mir ist die Tage beim rumräumen noch ein altes CR 9000 von Fisher in die Hände gefallen.Das Teil habe ich 1996 mal auf'em Sperrmüll gefunden...voll funktionstüchtig.
Seitdem hat es eine Weile bei mir im Büro musiziert aber eher acht Jahre rumgestanden.
Erstaunlicher Weise hat es eben beim probieren anstandslos funktioniert,scheint von daher echt robust zu sein,davon ausgehend,dass es als es weggeworfen wurde schon alt war,soll das mittlerweile wohl 15- 20 Jahre auf'em Buckel haben.
Und schwer wie ein Stein ist es,aber klanglich...nicht wirklich dolle,kann auf jeden Fall meinem TA 2570 von Onkyo in keinster Weise das Wasser reichen.Und ohne C Dolby kommts daher.

lakritznase
Inventar
#20 erstellt: 05. Okt 2006, 00:23
Ok, ich entfache jetzt mal 'nen Hype ...

Fisher HAT nämlich auch mal in der Liga der ganz Grossen mitgespielt:

Receiver RS-1080

Bild hier (das UNTERE Gerät ...)

Sinus-Leistung 2 x 180 Watt
Gewicht schlappe 33 kg !

Würde so manchen Monster-Receiver-Thread von den Dimensionen sprengen.

So - und nun beende ich auch gleich den Hype und die aufkommenden Begehrlichkeiten, das Teil ist nirgendwo zu kriegen

Falls einer aber einen übrig hat, bitte PM mit konkreten Preisvorstellungen!

Gruss, Ralph
audiophilanthrop
Inventar
#21 erstellt: 05. Okt 2006, 12:24
Von Sanyo bzw. Fisher gab es wohl schon ein paar ganz brauchbare Kisten, tunerseitig wäre da z.B. der FM-2421 zu erwähnen (auch der SABA TS-2000 war ja eigentlich ein Sanyo-Modell). Die Wartungsfreundlichkeit freilich war auch da eher mäßig. (Wobei man sich bei einem "Synthi" eher noch zu einem Hauptplatinenausbau durchringen können wird als bei einem Analogtuner. Mein Grundig T7000 hat auch keinen abnehmbaren Unterboden, was ihn als Analogen im Gegensatz zu meinen Kenwoods ziemlich moddingunfreundlich macht.)

Der RS-1080 sieht in der Tat imposant aus, von wann ist der? Spontan hätte ich mal behauptet '76 oder so.
classic.franky
Inventar
#22 erstellt: 05. Okt 2006, 12:52
ja ganz früher war fisher mal schön und gut
hatten alte röhren dinger und gute alte tuner mit holz usw.
alles vor den studio standart müll und dem plastik mist





in den usa (bucht.com) noch gut vertretten

edit:





[Beitrag von classic.franky am 05. Okt 2006, 12:55 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Okt 2006, 13:00
Sind solche Röhrenreceiver klanglich gut und was kosten sie ca in funtioniertentem Zustand?
lakritznase
Inventar
#24 erstellt: 05. Okt 2006, 13:03
Spontan fast richtig getippt.

Hier die Daten aus einem älteren Thread des Forums:

Hifi-Jahrbuch von 1978:
Sinusleistuhg: 2x180W an 8 Ohm,2x190W an 4 Ohm
Musik2x200 W an 8 Ohm, 2x220W an 4 Ohm
Klirgrad und Intermodulation 0,08%
Empf Verkaufspreis 2798DM

@classic.franky
Das waren dann aber "THE FISHER"-Geräte aus amerikanischer Fertigung, die "Fisher Studio Standard"-Geräte kamen aus Japan.

Gruss, Ralph
classic.franky
Inventar
#25 erstellt: 05. Okt 2006, 16:39

lakritznase schrieb:
...
@classic.franky
Das waren dann aber "THE FISHER"-Geräte aus amerikanischer Fertigung, die "Fisher Studio Standard"-Geräte kamen aus Japan.

Gruss, Ralph

ist doch aber die gleiche firma oder
B_Manxi
Stammgast
#26 erstellt: 05. Okt 2006, 17:16
Jooo,
das ist die gleiche Firma,Namensmäsig, aber sonst haben die nichts gemein ,allein die Qualität der heutigen Teile aus den 90er und teilweise 80er Jahre, sind absolut nicht zu vergleichen was " The Fisher " damals noch USA in den 70er und 60er Jahren produziert hat. Fisher wurde Anfang der 80er von Sanyo geschluckt, danach wars mit der Herrlichkeit vorbei, leider
Der Firmengründer, Avery Fisher, würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüsste,was aus SEINER Firma geworden ist. Er starb Anfang der 90er im Alter von 88 Jahren. Gott hab ihn selig.
classic.franky
Inventar
#27 erstellt: 05. Okt 2006, 17:28
scheiss konsolidierung

Mr.Fuego
Neuling
#28 erstellt: 07. Jun 2008, 10:51
So Jetzt habe ich auch noch was zu sagen!!!
Mein grossvater war in den 50-70gern der haubt impoteur der fisher produkte Schweiz als er starb Erbte ich seine The Fisher sound anlage ich wollte sie damals nicht weil ich dachte so ein alter scheiss doch als meine neugier mich überedete sie zu begutachten wurde mir schnell klaar wiso er sie für sich aufbewart hade der Tape Deck ist komplett Vergoldet und eine kooperations version mit Bang & Olufsen
zusammen das teil wigt fast 40kilo. Die boxen sind 1.5meter gross und klingen gigantisch im gegensatz zu heute, das beste jedoch ist der Röhrenverstärker der jetzt beimir eine B&W 800d antreibt und sogar ein moderner Rotel in den schaten stellt tja nicht alles von the Fisher war fürn arsch doch seit sanyo es aufkekauft hat ist die quali mässig gesunken
eine schande für den namen Fisher den ich wurde von meinem grossvater überzeugt und bleibe dabei den fisher gehörte mal zuden besten bis eben naja die billig marke sanyo es kaufte und jetzt sie als oberklassenprodukt verkaufen will einfach zum lachen!!!
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 25. Aug 2008, 12:20
hallo,

interessant das doch noch einige diese firma bzw. studio standard kennen. ich habe noch eine komplette hi-fi anlage davon - gekauft 1988. ist noch vollfunktionsfähig und hat einen top-sound!

ich suche für den plattenspieler mt-250 den entsprechenden deckel. habe die anlage damals mit dem glasregal gekauft so das der plattenspieler keinen deckel hatte. nun bau ich das ganze eventuell etwas um und da der plattenspieler dann eventuell nicht mehr im dem rack stehen wird bräuchte ich den deckel dazu. bei ebay fand ich sowas nicht - auch über google konnte ich nicht herausfinden wo ich so einen deckel noch auftreiben könnte...

weiß hier vielleicht jemand wo ich sowas bekommen könnte?

gruß,
ml
DOSORDIE
Inventar
#30 erstellt: 25. Aug 2008, 12:59
Ich träume immernoch von dem Studio Standart 890 Turm. Ich hab den Amp, der sieht so geil aus, klingt gut und ist solide, nur der EQ rauscht etwas, aber denn kann man auf Defeat brücken. So als Zweitanlage macht das Ding echt was her, alles komplett per Systemfernbedienung fernbedienbar, sogar der Tangentialplattenspieler. Alles elektronisch gesteuert und ganz viel Leuchtkrams, die Verarbeitung ist zwar nicht mit den alten Amikisten vergleichbar, allein schon weil die Blende aus Plastik ist und das Tapedeck ist ein Doppelcassettendeck mit 2 1motorigen Autoreverselaufwerken, es ist also alles solide Mittelklasse, aber dennoch sehr wertig verbaut, dazu dann noch der Passende VHS Recorder... schwärm... versteht hier vielleicht keiner aber egal.

Der Amp hat 800 Watt Leistungsaufnahme und hat mich bei Parties noch nie im Stich gelassen, der hat die ganze Nacht auf 8 oder 9 durchgespielt und war dabei so warm wie andere Geräte bei Zimmerlautstärke, auch wenn der EQ eingeschaltet war, Verzerrungen gabs auch nie, das Gerät ist erstaunlich solide, so schlecht kanns also garnicht sein. Mir hat mal jemand den Turm mit Originalrack und Magnat Ribbon Boxen angeboten, es war alles vorhanden, sogar die Gebrauchsanweisungen und alles im Bestzustand, aber 450 Euro will ich dafür nicht ausgeben, dann hat er noch behauptet die Anlage habe mal 6000 Mark gekostet, ich tippe mal auf 2500, is ja auch schon genug. Ich liebe diese Anlage. Schade dass ich nur einen ziemlich runtergekommenen Amp davon habe. Leider macht der so ein komisches Geräusch, klingt ähnlich wie ein Kühlschrank, wahrscheinlich ist irgendein Entstörkondensator kaputt, also son leises Surren auf den Lautsprechern, naja egal zum Feiern reichts, da hört man das eh nicht. Ist schade, dass Sanyo Fisher den Ruf der absoluten Billig Kaufhausmarke weg hat, das kann ich so nämlich nicht bestätigen. Der tolle 890er Turm hat angeblich sogar mal einen Designaward gewonnen und in diversen Tests wohl garnicht so schlecht abgeschnitten. Mit Schneider oder sonstigen wirklichen Billigherstellern würde ich das niemals vergleichen, wird es hier nur leider oft, weil alle so markenorientiert sind.

Ich hatte mal ein Tapedeck aus dieser Midi Serie, das hat nie Probleme gemacht, ich glaube es läuft heute noch bei einem Kumpel, war auch jeweils einmotorig, aber Probleme mit der Servicefreundlichkeit hatte ich nicht, wobei erstaunlicherweise wurden diese Komponenten jahrelang von Bier und Zigarettenrauch in der freiwilligen Feuerwehr gequält, trotzdem waren keine Spuren auf den Andruckrollen oder Riemen davon zu finden und es lief und lief. Als Kind war das für mich ein Sprung von der Kompaktanlage, allein, weil ich da den Pegel selbst einstellen konnte.

LG, Tobi
Dirk1989
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Aug 2008, 23:13
Hi, ich habe auch einen Fisher Verstärker,um es genau zu sagen den CA-660.Kann mir vill. jemand sagen aus welchem Jahr der ist ?Finde ihn wirklich gut für mich klingt er sogar weit aus besser als mein Yamaha AX-1050.


Gruß Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Studio Standard by fisher
topi11 am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  8 Beiträge
Stereo Standard by Fisher
HIrsch78 am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  3 Beiträge
Fragen zum Hersteller "Studio Standard by Fisher"
trick17 am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  10 Beiträge
Fisher CA-9090 Studio-Standard
andreasH am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  3 Beiträge
Fisher Studio-Standard CA-2310
sempliciotto am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  4 Beiträge
Fisher Studio Boxen
ralle1265 am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  7 Beiträge
Fisher Studio Standard, 34 x 34 cm
wattkieker am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  5 Beiträge
Fisher STE 1080 Studio Standart
Anze am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  18 Beiträge
Fischer Studio Standard RS-1080
kariisotalo am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  2 Beiträge
lautsprecher fisher ste-302
*uranus* am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.425 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedchillydj
  • Gesamtzahl an Themen1.486.157
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.269.867

Hersteller in diesem Thread Widget schließen