Umfrage
Welcher Sammler-Typus bist Du?
1. Der Chaot (10.5 %, 4 Stimmen)
2. Der Profilierungssüchtige (5.3 %, 2 Stimmen)
3. Der Religiöse (21.1 %, 8 Stimmen)
4. Der Gelangweilte (5.3 %, 2 Stimmen)
5. Ich bin anders.... (57.9 %, 22 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Welcher Sammler-Typus bist Du?

+A -A
Autor
Beitrag
Samsu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2006, 11:33
Hallo Klassikerfreunde!
Ich sammle, also bin ich!
Dieser Spruch mag zwar blöd und abgedroschen klingen aber genauer betrachtet ist er für viele Sammler sehr zutreffend.
Gestern hatte ich eine Diskussion mit zwei Freunden!
Es ging um die Frage „ Ist das Sammeln eine Art von psychischer Krankheit?
Kompensiert man mit dem sammeln von Gegenständen bekannte oder unbekannte Defizite?
Das jedenfalls behauptet einer dieser Freunde denn er ist der typische Nichtsammler!
Er ist gut gelaunt wenn die Sonne scheint und er in die Natur gehen kann.
Wenn Frau und Kinder glücklich sind.
Er besitzt zwar Geld, Haus usw. hat aber sonst keinen großen, persönlichen Besitz. Es genügt ihm die Musik aus dem Radio oder die netten Songs von „ Tralala“ auf CD.
Er liest Bücher wie, Gemütliches Essen, Meine Großmutter erzählt, Sakrileg usw. und sieht sich langweilige Filme an. Sonnig, ist eine guten Beschreibung seines Charakters.

Während er einfach dasitzt und sich des Lebens freut, plage ich mich mit einer Messingplatte ab um daraus einen Zahnkranz für meinen alten Spielzeugroboter nachzufeilen oder stelle meinen Plattenspieler ein.
Bin ich deswegen wirklich krank oder ist er nur „ Geistig flach nivelliert“ wie es der zweite meiner Freunde ausdrückte.
Wenn Sammeln aber wirklich eine Art von psychischer Krankheit ist( harmloser Art natürlich) dann möchte ich aber wissen welche Symptome diese Krankheit hat und wie viele Variationen es davon gibt.


Welcher Sammeltyp bist du also?
Ich glaube, dass es grundsätzlich vier verschiedene Sammlertypen gibt und möchte mit dieser Umfrage herausfinden ob ich mit dieser Annahme richtig liege.
Natürlich habe ich von echter Psychologie keine Ahnung und so ist die Umfrage nur oberflächlich und auch nicht 100% ernst gemeint.
Also ,wer glaubt dass er zu keiner die Typen gehört soll Nr. 5 anklicken und eine Begründung schreiben.
Doch vorher zwei Beispiele.

Der vorgeblich rein technisch Interessierte soll sich fragen was er denn mit den Geräten macht wenn er sie hat. Wieso muss er neben einen Dual Plattenspieler 1209 auch noch den 1212, 1214, 1215 usw. besitzen.
Auch der „ Ich habe 10 Marantzen in einer Reihe stehen“ soll sich fragen ob er die hat um andere zu beeindrucken oder ob er sich einen Altar baut.


Hier also meine vier Archetypen .

Der Chaot!
Eigentlich der typische Messi, der jedoch durch äußere Umstände in eine Ordnung gezwungen wird die er kompensieren muss.
So sammelt er statt gestapelte Zeitungen und Karton eben alte Geräte und anderes nostalgisches Zeug und hofft dadurch auf mehr soziale Akzeptanz seiner Sammelwut.
Er hängt fast manisch an dem Zeug. Manchmal will er alles verkaufen, dann kommt wieder was dazu. Wirklich weggeben wird er es freiwillig nicht. Immer hat er ein neues Stück auf das er seine Begierde lenkt. Hat er es dann bekommen ist sein Interesse nur kurz und dann weiter zum Nächsten!

Der Profilierungssüchtige !
Sieht sich selbst immer in einer wichtigeren Position als ihm das Leben zugesteht und versucht dieses Manko durch Anhäufung begehrter Dinge wettzumachen.
Das ist der Typ, der in Werbefilmen vorher die dicke Brünette als Frau hat und dann nach einen Lottogewinn mit fünf großen Blondinen herumzieht.
Nur im hellem Glanz der oder des Besten will er sich sonnen.
In unserem Falle hat er im Wohnzimmer 5x den teuersten Marantz oder Pioneer oder eine andere Prestigemarke herumstehen. Dazu natürlich 2x Transrotor, mindestens! In einem mir bekannten Fall wird dann zur Demonstration des Equipments eine seltene Modern Talking LP hervorgezaubert. Signiert mit persönlicher Widmung und Bild von Bohlen.
Arme Maräntzchen!


Der Religiöse!
Der ist ein zwiespältiger Typ. Es sammelt Dinge nur wenn er sie auch benutzen kann. Bei ihm ist technische oder historische Interessiertheit nur Mittel zum Zweck.
Er will mit der Benutzung eine Verbindung zu etwas Größerem erreichen.
Der alte Receiver , der Plattenspieler und diese LP. Keines dieser Sachen ist ihm in Einzelfall besonders wichtig denn er sammelt nicht Dinge sonder die Gefühle die, aus der Benutzung und dem Besitz, daraus entstehen.
Dieser Typ hat Probleme mit der CD, MP3 und anderen neuen Medien. Er benutz sie aber mit dem Herzen ist er nicht dabei. Seit vielen tausend Jahren sitzen wir bei kultischen Handlungen um einer Feuerstelle. Der Plattenspieler ersetzt das Feuer, die schönste Musik erklingt und beim Anblick der sich drehenden Platte bekommt er genau dieses Gefühl der Unendlichkeit, dass er so sehr braucht.

Der Gelangweilte!
Dieser Typ sammelt nur aus Langeweile und er ist sammeltechnisch oft träge und unflexibel. Was er sammelt ist eigentlich egal. Für diesen, am häufigsten vorkommenden Sammlertyp, werde die ganzen „Limited Edition“ Serien aufgelegt. Altes Spielzeug, Made in China, mit Echtheitszertifikat und in kleiner Auflage von nur 100000 Stück. Schon fühlt er sich angesprochen. Auch Münzen, Teller, Eierbecher usw. Alles wird gesammelt und natürlich nur im neuwertigem Zustand denn das Zeugs wird einmal viel wert. Das ein Spielzeugroboter nur deswegen einen Wert hat weil er Spielzeug war und 50 Jahre überlebt hat , ist ihm nicht klar. Der Neue sieht ja genauso aus und hat keine Gebrauchsspuren und dazu noch ein Zertifikat!

Zu keinen dieser Typen will man wirklich gehören und man muss schon ein wenig in sich hineingehen um sich entgültig zu entscheiden.
Ich sammle Bücher, Musik, HiFi und jetzt auch alte Roboter und Dampfmaschinen und bin daher hauptsächlich ein Typ 3 habe aber auch ein wenig vom Typ 2 in mir.
So, jetzt sein Ihr dran.
Mit freundlichen Grüßen Samsu
PS: Diese Umfrage will und soll niemanden beleidigen, oder kränken, oder diskriminieren.
Für seelische Schäden, die durch Selbsterkenntnis oder der Beschäftigung mit dieser Umfrage auftauchen, kann ich keinerlei Haftung übernehmen.
Elos
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2006, 11:53
Mal ne Frage, bist du Psychologe oder so was?
UBV
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2006, 13:01

Elos schrieb:
Mal ne Frage, bist du Psychologe oder so was?

...glaube ich nicht. Vielmehr hat er darüber nachgedacht was er hier schreibt und in vielen Punkten auch Recht.
VG Bertram
Samsu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Nov 2006, 14:44
Hallo Elos!
Keine Angst ich bin kein Psychologe!
Bei dieser Diskussion hat mein Freund aber einige Behauptungen über uns Sammler aufgestellt die nicht sehr nett waren. Ich habe uns natürlich vehement verteidigt und mit dem Abstimmungsergebnis werde ich ihn vernichten. Hoffentlich!
Den genauen Wortlaut seiner Unterstellungen gebe ich aber erst später bekannt sonst würde es die Umfrage verfälschen.
Also Achtung! Keiner muss dazu etwas schreiben aber bitte „ABSTIMMEN“
Hörbert
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2006, 15:15
Hallo!

@Samsu

Ich denke mal dein Freund hat wohl auch keine Laster (Rauchen, Trinken, Exzessiven Sex) und geht auch nicht in seinen Beruf auf? Ich Sammele haupsächlich Schallplatten und CDs um mir die Musik die mich anspricht jederzeit verfügbar zu halten. Alte HiFi-Geräte sammele ich um sie auseinanderzunemen gegebenenfalls wieder Fit zu machen und vor allem um zu wissen wie sie KJlingen, nach einer Weile verkaufe ich sie wieder um mir neue zuzulegen. Ich habe immer einen gewissen Bestand davon im Haus den ich natürlich auch zum Musikhören benutze. Allerdings sind es immer deutlich mehr als ich gerade gebrauche, z.Z. habe ich z.B. sieben alte Plattenspieler bei mir, zum Teil einwandfrei in Ordnung zum Teil auch beschädigte. Man kann Sammeln m.E. schon als Ersatz und/oder Übersprungshandlung betrachten, aber auch als einfachen Zeitvertreib, mit Sicherheit gibt es Zwanghafte Sammler aber die bilden inerhalb der Sammlergemeinden eine Minderheit. (wer kennt nicht z.B. von Schallplattenbörsen den Typ der mit rotem Kopf 200-300 Euro für eine Single hinlegt und sich dann mit funkelenden Augen davonmacht) Sammeln ist nach meiner Meinung auch eine Erlernte Tätikeit die in Freundes- und Familienkreisen weitergegeben wird. Wenn z.B. jemand als Kind tolle Sammlungen von Schallplatten, Bücher oder auch Zinnfiguren bestaunt hat wird er, so glaube ich eher zum Sammler als wenn er aus michtsammelnen Familien oder Freundeskreisen stammt.


MFG Günther
crazy_gera
Stammgast
#6 erstellt: 02. Nov 2006, 15:23
@Samsu,
Nun in welcher Kategorie soll ich mich hier eintragen?
Ich sammle ebenfalls hauptsächlich Musik-DVD's und CD's um die Musik die mir gefällt, jederzeit bereit zu haben.
mfG gera


[Beitrag von crazy_gera am 02. Nov 2006, 15:24 bearbeitet]
MH
Inventar
#7 erstellt: 02. Nov 2006, 15:56
bin kein sammler aber eben Hifi-süchtig, immer auf der Jagd nach dem Quentchen Verbesserung.

Gruß
MH
Compu-Doc
Inventar
#8 erstellt: 02. Nov 2006, 16:32
Servus Samsu,

.........Mitglied seit: Mai 2003/ 115 Postings;daß nenne ich selektiertes Auftreten; 1/2Siebenschläfer ?

Obwohl ich mich-umfragetechnisch-zu den "ich bin anders Sammlern" gesellt habe,bin ich doch zu mehr als 50% der Chaoten-(An)sammler.

Das 1+x Satz-Resume :

Streichholzschachteln;der Vater meines besten Freundes war Pilot bei der LH,da gab es (fast) jede Woche Nachschub von "weltweit"!

Bierdeckel ;......wer nicht ???

Auto und Fussballsammelbilder;wer nicht???...Grabowski...Hölzenbein...Dr Erich Kunter...S G E !

Briefmarken:"sponsered by grandpa",der war Oberpostsekretär(a.D.)

.....die 70´er: Anstecknadeln :IAA Frankfurt;........:"und für meine beiden Brüder bitte auch noch welche!",...das waren noch Nadeln!!!

Playboy....MAD Hefte...PM=Peter Mosleitners Magazin(wegen der Quote )

Abschliessend folgten HONDO Dax/Monkey und VW´s;aber halt nie alle Modelle(wie schade )

Und da ich bei keinem dieser "Steckenpferde"die Nummer voll durchgezogen habe",bin ich auch bis heute kein Sammler.

Gelegentlich "Schnäppche schnappen",ja,aber die Linie voll durchziehen,dafür bin ich zu facettenreich,ungestüm,unkonzentriert(sammeln!) und "ablenkungsgefährdet"!

Ich habe in den letzten Jahren zahlreiche Sammlungen gesehen (auch Hi-Fi,Schallplatten,Bücher und Porzellan) und alle hatten einen beginnender Touch von fertig...komplett..."zu ENDE! Die Angst vor der Vollendung sah man den Sammlern manchmal an...:"was dann,stöhn".


Sammeln-ohne finanzielle Barrieren- ist das langweiligste Hobby was es gibt! Da fehlt der Biss...die Jagt...die Freude an der Beute,.....daß prägt!

PS

Ein interessanter und schöner Thread,mit sehr gutem und definiertem "Starter". Rrrrrrespekt!
bodi_061
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2006, 19:53

Samsu schrieb:
Der Religiöse!
Der ist ein zwiespältiger Typ. Es sammelt Dinge nur wenn er sie auch benutzen kann. Bei ihm ist technische oder historische Interessiertheit nur Mittel zum Zweck.
Er will mit der Benutzung eine Verbindung zu etwas Größerem erreichen.
Der alte Receiver , der Plattenspieler und diese LP. Keines dieser Sachen ist ihm in Einzelfall besonders wichtig denn er sammelt nicht Dinge sonder die Gefühle die, aus der Benutzung und dem Besitz, daraus entstehen.
Dieser Typ hat Probleme mit der CD, MP3 und anderen neuen Medien. Er benutz sie aber mit dem Herzen ist er nicht dabei. Seit vielen tausend Jahren sitzen wir bei kultischen Handlungen um einer Feuerstelle. Der Plattenspieler ersetzt das Feuer, die schönste Musik erklingt und beim Anblick der sich drehenden Platte bekommt er genau dieses Gefühl der Unendlichkeit, dass er so sehr braucht.



....... na wenn das mal nicht ein Thread für den Reverend ist! Er wird sich hier bestimmt zu Wort melden.

Gruß bodi
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 02. Nov 2006, 19:55




ich muss an dieser Stelle mal zugeben, dass ich kein Sammler bin (wie 1-2 Leute vielleicht schon mal gehört haben )


Hab´ aber mal bei profilierungssüchtig gestimmt








Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 02. Nov 2006, 21:33

Maräntzchen schrieb:
:D



ich muss an dieser Stelle mal zugeben, dass ich kein Sammler bin (wie 1-2 Leute vielleicht schon mal gehört haben )


Hab´ aber mal bei profilierungssüchtig gestimmt








:prost


Moin Fünkchen,
so viele Leser meinst du zu haben?
Du sprichst hier mit der Nation........der bekloppten HiFi-Nation

Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 02. Nov 2006, 21:34
Ich habe bei "Chaot" mein Kreuzchen gemacht. Warum? Nun, ich sammele (noch) nichts bestimmtes, weshalb meine kleine Sammlung einem Chaos entspricht. Punkt!


Grüße
Matthias
Marc-Andre
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2006, 22:13
Ist man auch ein Sammler wenn man nichts vorsätzlich hortet? Bei mir häuft sich alles irgendwie an

mfg

Marc
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 02. Nov 2006, 22:13

Marc-Andre schrieb:
Ist man auch ein Sammler wenn man nichts vorsätzlich hortet? Bei mir häuft sich alles irgendwie an

mfg

Marc


Willkommen im Club!
wastelqastel
Inventar
#15 erstellt: 02. Nov 2006, 22:19
Hab mit ich bin anderst abgestimmt
Sammle eigentlich nicht obwohl ich zeitweise schon etwas mehr rumstehen habe
Wird aber meistens wieder verkauft und mit dem verdienten
schau ich vielleicht nach etwas anderem
Also Finanziert es sich fast von alleine
Gruss Peter
kallvestor
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Nov 2006, 22:53
Schöner Thread!

Die Beschreibung der einzelnen Sammlertypen finde ich auch sehr gelungen - wie dieses Forum. Das beste, das ich kenne. Nicht nur Hifi, sondern generell.

Und: Man kann die einzelnen Sammler?-Typen hier bisweilen auch erkennen; die meistens vorbildliche Diskussionskultur verfliegt nämlich dann ziemlich schnell, wenn 2 Profilneurotiker zum Schwanzvergleich antreten...

Aber das ist ja zum Glück die absolute Ausnahme...
alfa.1985
Inventar
#17 erstellt: 02. Nov 2006, 23:27
habe mich in der letzten Kategorie eingetragen, weil ich rein emotional kaufe - sieht etwas schön aus dann kaufe ich es - weder dass ich es gebrauche, noch dass ich besonders daran hänge - ich denke einfach immer : es wäre doch ganz nett sowas schönes mal zu haben. Meine Töchter profitieren bereits davon : sie können sich immer was schönes aussuchen und wenn's nicht mehr gefällt zurückbringen und was neues mitnehmen. Also mir macht eben sammeln Spass : erst mal haben, dann jemandem eine Freude machen, dann es wieder zu bekommen und was anderes dafür herzugeben

Heute kam mein neuester Erwerb an :



Meine Tochter (18) hat das Paket im Empfang genommen und ausgepackt - sie fand "es sieht blöd aus". Sie hat sich dann ein anderes Teil reserviert, weil's auch "Radio" hat



Dann ging's an die Boxen - gut, dass ein paar da waren. Entweder ein Paar von diesen



oder diesen







Was kam wohl raus ? Die m.E. schlechteste Wahl : die letzten (Pilot mit 2 Konus HT) - aber macht ja nix - sie kommt bestimmt in einem halben Jahr und will andere Lautsprecher haben - dann tauschen wir halt wieder.

Also :

1. Es ist gut, wenn man immer etwas auf Lager hat und
2. Sammeln ist eine gute und sinnvolle Beschäftigung, die sich nicht in vier einfache Schubladen packen läßt

Gruss

alfa
alfa.1985
Inventar
#18 erstellt: 02. Nov 2006, 23:32

kallvestor schrieb:
Schöner Thread!
Und: Man kann die einzelnen Sammler?-Typen hier bisweilen auch erkennen; die meistens vorbildliche Diskussionskultur verfliegt nämlich dann ziemlich schnell, wenn 2 Profilneurotiker zum Schwanzvergleich antreten...

Aber das ist ja zum Glück die absolute Ausnahme... :prost


Klar, die kennt man ja genau : "ich habe nur Interesse an dem größten Modell der Serie, etc."

Spass macht, was gefällt - egal ob Bolide oder Mittelgewichtler

gruss

alfa


[Beitrag von alfa.1985 am 02. Nov 2006, 23:32 bearbeitet]
goldenseventies
Stammgast
#19 erstellt: 02. Nov 2006, 23:58
Ich habe mit "anders" abgestimmt, weil m.E. ein wichtiger Typ fehlt:

DER JÄGER

Der Jäger klappert die Stellen (Flohmarkt, Schnäppchenmärkte, Recyclinghöfe etc.) ab, die Beute versprechen. Wesentliches Merkmal der Jagd ist, das die Beute weit unter Marktwert "geschossen" wir.
Hier wird auch nix kompensiert. Das sind über Jahrtausende erfolgreich erprobte Gene. (Männergene)

Gruß

Ralf
Elos
Inventar
#20 erstellt: 03. Nov 2006, 00:24

Marc-Andre schrieb:
Ist man auch ein Sammler wenn man nichts vorsätzlich hortet? Bei mir häuft sich alles irgendwie an

mfg

Marc


Nennt man die nicht "Messies", so wie vor ein paar Monaten ein Rentner tot in seiner Wohnung gefunden wurde, der 60 Tonnen Müll in seiner Wohnung gehortet hat bis zur Decke und nur ein Maulwurfsgang bis zur Türe gegraben hat.
Stormbringer667
Gesperrt
#21 erstellt: 03. Nov 2006, 00:40

goldenseventies schrieb:
Ich habe mit "anders" abgestimmt, weil m.E. ein wichtiger Typ fehlt:

DER JÄGER

Der Jäger klappert die Stellen (Flohmarkt, Schnäppchenmärkte, Recyclinghöfe etc.) ab, die Beute versprechen. Wesentliches Merkmal der Jagd ist, das die Beute weit unter Marktwert "geschossen" wir.
Hier wird auch nix kompensiert. Das sind über Jahrtausende erfolgreich erprobte Gene. (Männergene)

Gruß

Ralf


Genau! Lieber die Sachen auf dem Flohmarkt abgreifen,bevor sie endgültig ins Recycling gehen.Sehe mich auch als Jäger.Alles andere wird gezielt gekauft,also Projektbezogen.Allerdings kann ich mich bei Kopfhörern aus den guten alten Zeiten nicht zurückhalten.
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 03. Nov 2006, 07:52

Spass macht, was gefällt - egal ob Bolide oder Mittelgewichtler


Nein,..es MÜSSEN unbedingt die allerfettesten sein!...Boohh ey!



Nur wer einem Sansui G 33000 hat, kann Spaß mit seinem Gerät und der Musik haben

..andere sind alle Schrott!

Curd
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 03. Nov 2006, 08:22
@Samsu

Wie Du ja wohl selbst als Hobby-Analytiker wissen wirst:
Den reinen Archetypen findet man so gut wie überhaupt nicht in der freien Wildbahn. Man erstellt ein Diagramm mit der unterschiedlichen Prägung. Leider konnte ich deshalb kein Kreuzchen machen


Meiner einer:

Compu-Doc
Inventar
#24 erstellt: 03. Nov 2006, 09:54

alfa.1985 schrieb:
. Es ist gut, wenn man immer etwas auf Lager hat....!


Mein Satz der Woche!
.........die Börse gefüllt......den Blick geschärft.....die Linsen geputzt.....die Spürnase in´s Gesicht geschraubt.......Pokerface auf und ab geht´s;
......samedi---> Flomi;...alle meine Schätzchen sind schon wieder dö....sind schon wieder dö,
Preis´chen im Keller,Schnäpp´chen in der Höh!
[Christian(Doc) Morgensterneo *1871-1914]
THE_REVEREND_IN_RHYTHM
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 03. Nov 2006, 09:58

Samsu schrieb:
Der Religiöse!
Der ist ein zwiespältiger Typ. Es sammelt Dinge nur wenn er sie auch benutzen kann. Bei ihm ist technische oder historische Interessiertheit nur Mittel zum Zweck.
Er will mit der Benutzung eine Verbindung zu etwas Größerem erreichen.
Der alte Receiver , der Plattenspieler und diese LP. Keines dieser Sachen ist ihm in Einzelfall besonders wichtig denn er sammelt nicht Dinge sonder die Gefühle die, aus der Benutzung und dem Besitz, daraus entstehen.
Dieser Typ hat Probleme mit der CD, MP3 und anderen neuen Medien. Er benutz sie aber mit dem Herzen ist er nicht dabei. Seit vielen tausend Jahren sitzen wir bei kultischen Handlungen um einer Feuerstelle. Der Plattenspieler ersetzt das Feuer, die schönste Musik erklingt und beim Anblick der sich drehenden Platte bekommt er genau dieses Gefühl der Unendlichkeit, dass er so sehr braucht.


Diese Ausführung und Definition von Religion ist ungenügend.

Versuch einer Definition von Religion:

Eine Religion ist

1. ein Symbolsystem von sakralen (heiligen) Überzeugungen und Praktiken (Riten, Kult),

2. die vom Alltäglichen (Profanen) abgesondert sind,

3. von ausgewählten Amtsträgern (Priestern, Schamanen) an heiligen Stätten (Tempeln, Kirchen, Moscheen, Wallfahrtsorten usw.) vermittelt bzw. durchgeführt werden und

4. die Menschen zu einer Gemeinschaft (christlich: 'Kirche', islamisch: 'Umma', usw.) zusammenführen und zusammenhalten.

5. Dieses Symbolsystem zielt darauf ab, starke, umfassende und dauerhafte Stimmungen (Staunen, Faszination und Ehr-Furcht) und Motivationen in den Menschen zu schaffen,

6. indem es unhinterfragbare Vorstellungen einer allgemeinen, verpflichtenden Seinsordnung sowie Verbote (Tabus) formuliert und Übertretungen mit Sanktionen (Strafen) bedroht,

7. damit das Chaos bändigt , und die Moral (das richtige Verhalten) festigt und

8. das Unkontrollierbare (Angst auslösende!) in eine Art von Kontrolle überführt, aber letzlich doch auch wieder unkontrollierbar beläßt.

9. Sie umgibt diese Vorstellungen mit einer solchen Aura (Ausstrahlung) von Faktizität (Tatsächlichkeit), daß

10. die Stimmungen und Motivationen völlig der Wirklichkeit zu entsprechen scheinen, so daß

11. sie von den Menschen als ebenso wahr angenommen werden (Glauben), wie im Alltag nachprüfbare Erfahrungen.

Quelle:religion.geschichte-schweiz.ch

In diesem Sinne bin ich religiöser HiFi Mensch aber kein Sammler und auch kein CD-Verächter - mein letzter HiFi Geräte Erwerb - CD Player - liegt über 15 Jahre zurück - auf diesen Kauf habe ich seit 1984 - seit der Einführung der CD - gespart. Ich brauche kein anderes Gerät mehr nur wenn dieses vom Audio-Gott abberufen wird würde eine Neuanschaffung anstehen.

Da wir hier so schön versammelt sind möchte ich noch einmal darauf hinweisen das keiner von uns etwas mitnehmen kann - weder die grosse Sammlung noch die wenigen teuren Geräte:

Vergänglichkeit des Menschen
Weiter sah ich unter der Sonne: An der Stätte des Rechts war Gottlosigkeit, und an der Stätte der Gerechtigkeit war Frevel. Da sprach ich in meinem Herzen: Gott wird richten den Gerechten und den Gottlosen; denn alles Vorhaben und alles Tun hat seine Zeit. Ich sprach in meinem Herzen: Es geschieht wegen der Menschenkinder, damit Gott sie prüfe und sie sehen, daß sie selber sind wie das Vieh. Denn es geht dem Menschen wie dem Vieh: wie dies stirbt, so stirbt auch er, und sie haben alle einen Odem, und der Mensch hat nichts voraus vor dem Vieh; denn es ist alles eitel. Es fährt alles an einen Ort. Es ist alles aus Staub geworden und wird wieder zu Staub. Wer weiß, ob der Odem der Menschen aufwärts fahre und der Odem des Viehes hinab unter die Erde fahre? So sah ich denn, daß nichts Besseres ist, als daß ein Mensch fröhlich sei in seiner Arbeit; denn das ist sein Teil. Denn wer will ihn dahin bringen, daß er sehe, was nach ihm geschehen wird?

DER PREDIGER SALOMO (KOHELET)
Elos
Inventar
#26 erstellt: 03. Nov 2006, 10:06

rollo1 schrieb:
@Samsu

Wie Du ja wohl selbst als Hobby-Analytiker wissen wirst:
Den reinen Archetypen findet man so gut wie überhaupt nicht in der freien Wildbahn. Man erstellt ein Diagramm mit der unterschiedlichen Prägung. Leider konnte ich deshalb kein Kreuzchen machen


Meiner einer:



Noch so ein Statistiker
Compu-Doc
Inventar
#27 erstellt: 03. Nov 2006, 11:19

User 214571 schrieb:

Diese A...{,,,}...t)


Eine persöhnliche Bitte:

Deine "Holy-Show" ist zeitweise ganz nett und partiell erhellend;forenbezogene Beiträge aus der Feder eines vermutlich klugen Kopfes würden mich/uns jedoch noch heiter(er) stimmen.
..............erleuchte Dich selbst,
aber lass den Fön aus der Wanne!


Tilger
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Nov 2006, 11:20
Also mir gehts wie Hörbert.
Nahezu alles, was ich mir anschaffe, tu ich aus Neugier und um eigene Erfahrungen zu sammeln. Fast immer verkaufe ich die Sachen früher oder Später wieder und lediglich eine Stammformation bleibt (über einen langen Zeitraum) erhalten. Lediglich Platten und CDs behalt ich grundsätzlich, aber da weiß ich ja schon (meistens) vorher, was mich erwartet...
THE_REVEREND_IN_RHYTHM
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 03. Nov 2006, 13:26

Compu-Doc schrieb:

User 214571 schrieb:

Diese A...{,,,}...t)


Eine persöhnliche Bitte:

Deine "Holy-Show" ist zeitweise ganz nett und partiell erhellend;forenbezogene Beiträge aus der Feder eines vermutlich klugen Kopfes würden mich/uns jedoch noch heiter(er) stimmen.
..............erleuchte Dich selbst,
aber lass den Fön aus der Wanne!




Du - der Robert - der mich nur als Nummer bezeichnet, bist mir nun eine nähere Betrachtung wert und ich las darauf hin Deine letzten 50 Beiträge und ich komme darnun auf ein weiteres Bibelzitat:

Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; danach sieh zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!
Matthäus
Compu-Doc
Inventar
#30 erstellt: 03. Nov 2006, 13:30
Hab´s zur Kenntniss genommen!

edit:
......Nummer mit ist weniger blasphemisch (189 StGB.)


[Beitrag von Compu-Doc am 03. Nov 2006, 17:25 bearbeitet]
VolkerG
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 03. Nov 2006, 16:47
Hallo Zusammen,

"I am what I am" deswegen in keines der ersten 4 Schemata zu pressen (wie überhaupt garnienicht ein Schema auf mich passt) und deshab mein Kreuzchen bei "ich bin anders".

Im Grunde genommen betrachte ich mich nicht mehr als Sammler, auch wenn sich von Zeit zu Zeit so einiges anhäuft
Manche Geräte erwecken einfach mein Interesse und, wenn monetär machbar, wird das Gerät eben gekauft und getestet.
Bringt mich ein Gerät Wiedergabemäßig nicht weiter, wird es dann auch wieder abgeschoben. Aus Schusseligkeit oder weil es einfach im "Vorratskeller" vergessen wurde, dauert dies dann schon einmal etwas länger
Manche Geräte stehen bewusst noch eine gewisse Zeit herum, da ich diesen einen längeren Vergleichstest zugestehe und nicht immer gleich die Zeit dafür finde.
Von manchen Geräten trennt man sich leicht, bei Anderen blutet schon etwas das (Sammler)Herz

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Anlage und deshalb auch nur noch äusserst selten geneigt irgendein Gerät auszuprobieren.
Bei meinen Quellgeräten habe ich mich festgelegt, hier wird auch nicht mehr experimentiert. Einzigst einen Sony PUA-286 würde ich noch gerne auf meinem Plattenspieler montieren

Mit Lautsprechern bin ich versorgt, muss nur noch einige Zeit Gegenhören und Gegenhören und Gegenhören welches Paar zum Platzhirsch ernannt wird.
...und das zweite Paar

Mit dem G-9000DB dachte ich meinen Verstärker/Receiver gefunden zu haben Aber erstens kommt es anders und zweitens kam das kleine Harmännchen
Wobei da noch abzuwarten wäre wie mein Röhren-Receiver nach der anstehenden Komplettrevision abschneidet

Also Alles in Allem ein Spiel ohne wirkliches Ende auch wenn ich mich selbst als sehr gemässigt betrachte.

Gruss,
Volker
Observer01
Inventar
#32 erstellt: 03. Nov 2006, 17:38
Hallo,

um mal etwas klarzusstellen: Sammler oder Menschen die sich sinnfrei mit Dingen beschäftigen, sprich "ein Hobby" haben sind mitnichten psychisch gestört; im Gegenteil gehört sowas zur "Psychohygiene" dazu.

Ich bin übrigens der typisch Religöse.

Gruß
Andreas
mhenze
Inventar
#33 erstellt: 03. Nov 2006, 18:51
Hmmm... ich schätze mich selbst mal als chaotischen Sammler ein - ich habe eine Liste mit Geräten die ich mir gern mal in natura ansehen und -hören würde, einige Geräte hier rumstehen die ich wohl wieder verkaufen werde wenn ich mich dazu aufraffe, und einige Geräte die Kandidat für feste Hörplätze sind - ich kann mich nur nicht entscheiden was ich wohin stelle

Ausserdem kommt dann immer noch der Impuls in der Bucht ein Schnäppchen zu machen, was für wenig Geld meistens weniger ein Schnäppchen und mehr ein Haufen Schrott ist. Aber Einsicht ist ja der erste Weg zur Besserung

Nochmal kurz die anderen Typen überfliegen:
Profilierungssucht - nee, um erstmal ein paar Regale voller MacIntosh zu haben mit denen ich den ganzen Marantz/Pioneer/Sansui-Staplern zeigen kann wo die Harke hängt müsste ich schon im Lotto gewinnen

Religiös - weniger, Analogtechnik in Form von Bändern kommt mir nicht mehr ins Haus, ich archiviere CDs lieber auf dem PC, meine Schallplattensammlung + den Thorens habe ich zwar all die Jahre immer mit rumgeschleppt wenn ich umgezogen bin aber ausser ein paar für mich nicht so zufriedenstellenden Versuchen LPs zu digitalisieren hat mich Analogtechnik seit Einzug der CD kaltgelassen. Technisch interessant sind die Geräte aber allemale, funktionieren sollen sie auch - ich bastel halt gern dran.

Gelangweilt - nope, nicht meine Preisklasse

mh
Samsu
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Nov 2006, 11:16
Hallo!
Danke für rege Teilnahme!
Leider hat sich am Samstag mein Grafikkartenlüfter verabschiedet und so habe ich immer nach 3-4 Minuten einen Absturz! Jetzt habe ich mir gleich einen neuen Computer gekauft muss ihn aber noch richtig installieren.
Melde mich am Donnerstag oder Freitag dann ausführlich und mit neuer Hard und Software!
Danke Samsu....
BlueAce
Inventar
#35 erstellt: 08. Nov 2006, 11:44
ich hab mal bei 5) mein Kreuz gemacht, aber eigentlich bin ich alle anderen Typen auch (zu je 100%)
manchmal gleichzeitig und manchmal wechselnd, und natürlcih auch abhängig von der befragten Person

Aber eigentlich sammle ich, was und weils mir Spaß macht (und auch nur solange das so ist). Was der Rest der Welt davon hält, ist mir meistens eher unwichtig.
Das Sammeln erweitert auch den Bekanntenkreis - um sympathische Personen und auch andere. (Oder, wie man alsBadner sagt: s'gibt badische un unsymbadische )

Gruß
Ace
Elos
Inventar
#36 erstellt: 10. Nov 2006, 18:31

BlueAce schrieb:
ich hab mal bei 5) mein Kreuz gemacht, aber eigentlich bin ich alle anderen Typen auch (zu je 100%)
manchmal gleichzeitig und manchmal wechselnd, und natürlcih auch abhängig von der befragten Person

Aber eigentlich sammle ich, was und weils mir Spaß macht (und auch nur solange das so ist). Was der Rest der Welt davon hält, ist mir meistens eher unwichtig.
Das Sammeln erweitert auch den Bekanntenkreis - um sympathische Personen und auch andere. (Oder, wie man alsBadner sagt: s'gibt badische un unsymbadische )

Gruß
Ace


Besonders hier im Forum der Sammler trifft viele Bekannte

Also ich bin kein symbadischer sondern ein symbayrischer Sammeltyp
B_Manxi
Stammgast
#37 erstellt: 10. Nov 2006, 18:38

Elos schrieb:

BlueAce schrieb:
ich hab mal bei 5) mein Kreuz gemacht, aber eigentlich bin ich alle anderen Typen auch (zu je 100%)
manchmal gleichzeitig und manchmal wechselnd, und natürlcih auch abhängig von der befragten Person

Aber eigentlich sammle ich, was und weils mir Spaß macht (und auch nur solange das so ist). Was der Rest der Welt davon hält, ist mir meistens eher unwichtig.
Das Sammeln erweitert auch den Bekanntenkreis - um sympathische Personen und auch andere. (Oder, wie man alsBadner sagt: s'gibt badische un unsymbadische )

Gruß
Ace


Besonders hier im Forum der Sammler trifft viele Bekannte

Also ich bin kein symbadischer sondern ein symbayrischer Sammeltyp :hail



normaler weise alle Kreuzchen.... Trifft allles nicht zu, ein symwestpfälzischer Sammler, das ist auch nicht schlecht,geellle.
BlueAce
Inventar
#38 erstellt: 10. Nov 2006, 19:22
klar doch, ich seid alle von der sym... Sorte. Die paar anderen nimmt man halt in Kauf.


Schönes Wochenende
Ace
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verrückt oder nur Sammler
gerüstprinz am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  4 Beiträge
Wow was ein sammler!
k-town am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  5 Beiträge
Technics Sammler-Stammtisch
ars_vivendi1000 am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2020  –  11722 Beiträge
Was für ein Sammler ! Marantz
lexmark am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  18 Beiträge
Der Hifi-Jugend Sammler-Thread
-Fabio- am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  1356 Beiträge
NAD 216THX zum Verkaufen
PeteCapone am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  3 Beiträge
Schöne Klassiker.... Guckst Du.... :-)
hiergibswasaufdieohren am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  10 Beiträge
Sammler und Jäger(speziell Pioneer-Marantz) Unterschied
Elos am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  63 Beiträge
"Haus der Geschichte" ~ HiFi-Innovationen fuer Sammler
Friedensreich am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  101 Beiträge
HIFI Klassiker Tratsch
HD-MASTER am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.10.2013  –  48 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.336 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedderoen
  • Gesamtzahl an Themen1.486.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.269.571

Hersteller in diesem Thread Widget schließen