Sony TA-E7B

+A -A
Autor
Beitrag
Nico1805
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2006, 09:24
Hallo,
Ich bin neu hier und habe leider wenig Ahnung, ich bin seit kurzem im Besitz der Sony TA-E7B Vorstufe. Das Teil war ein Geschenk von einem Bekannten, dieser wollte mir eigentlich den passenden Verstärker Sony TA-n7B dazugeben, hat diesen wohl aber nichtmehr. Jetzt weiß ich leider nicht, was ich mir für einen Verstärker/Lautsprecher kaufen soll. Worauf muss ich achten? Wäre ein Gerät aus der selben Zeit (1976) geeigneter wie ein neues? Ich bin leider nicht reich, will aber, falls das Gerät denn gut ist, auch einen Verstärker und Lautsprecher auf dem selben Niveau haben. Hat jemand Erfahrung mit diesen Geräten? Was könnt ihr mir empfehlen? Ich werde natürlich nichts kaufen ohne es gehört zu haben, hätte aber gerne einen kleinen Wegweiser in dem riesen Dschungel an Geräten.
Danke, Nico

Ps: Ich habe den selben Beitrag schon ins Verstärkerforum gepostet, hab ihn aber auf Rat eines andern Mitglieds hier nochmal reingestellt.
A-Abraxas
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2006, 09:29
Hallo,
zu einer Vorstufe würden doch Aktiv-Lautsprecher sehr gut passen ...

Wie immer dreht sich jedoch alles um´s Geld - wieviel darf´s (die Kombination aus Endstufe(n) und Lautsprechern) denn kosten ?

Wie groß ist der Raum, in dem es spielen soll ?
Und wie ist der eingerichtet ?
Wie können / sollen die Lautsprecher aufgestellt werden ?

Viele Grüße
Nico1805
Neuling
#3 erstellt: 24. Dez 2006, 12:38
Hallo,
Danke für die Antwort, was den Preis betrifft ist es so, ich werde mindestens das ausgeben wollen, was eine Kombination kostet, die dann auch ordentlich klingt, ich weiß halt nicht wieviel das ungefähr ist. Mir ist schon klar, dass es nach oben keine Grenzen gibt, aber ich denke, dass ein Gerät, was 3 mal so teuer ist wie ein anderes anständiges Gerät, nicht 3 mal so gut klingt. Wenn ich jetzt nen Preis nenne werd ich evtl voll daneben liegen und ihr schreibt mir, dass ich damit nicht weit komme. Sagen wir so, ich will soviel zahlen, dass ich kein Schrott hab, aber auch nicht für nen Namen oder ein paar Feinheiten, die ich evtl garnicht wahrnehme draufzahlen.

Der Raum ist ca. 20 qm, ist fast quadratisch, hat jedoch auf der ganzen Linken Seite eine Dachschräge und ein Dachfenster. Die Lautsprecher sollen links und rechts in die Ecken, oder links und rechts in die Mitte (also wenn der Raum ne Uhr wär, dann quasi auf 3 und auf 9 Uhr )

Was die Einrichtung betrifft: Man geht durch die Tür, da ist zur linken direkt das Bett, zur rechten eine kleine Holzbühne mit meinen Musikinstrumenten, direkt danach kommt mittig mein Glasschreibtisch und dann an der hinteren Wand links eine Couch und ein Couchtisch davor und rechts ein großer Kleiderschrank.

Gruß und frohes Fest, Nico
JanHH
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2006, 04:18
Vermutlich ist die Sony-Vorstufe nicht allzu doll, ist ja schon sehr alt, und soooo toll waren die alten Sony-Geräte nun auch nicht. Aber trotzdem braucht sie natürlich eine vernünftige Endstufe, dann aber tritt vermutlich das Problem auf, dass eine solche schon teurer ist als ein Vollverstärker, der dann besser klingt als die Vor-End-Kombi.

Meiner Meinung nach gibts drei Möglichkeiten:

- günstig die passende Sony TA-N 7 bei 3-2-1 kaufen, wenn mal irgendwann wieder eine im Angebot ist

- die Sony-Vorstufe gar nicht benutzen, sondern einfach einen vernünftigen Vollverstärker kaufen

- eine vernünftige Endstufe kaufen und mit der Sony-Vorstufe benutzen, aber mittelfristig auch eine neue Vorstufe einzuplanen.

Wieviel wolltest Du denn überhaupt ausgeben? Eine TA-N 7 b würde ich so bei EUR 200,- einordnen, aber mag auch total falsch sein.

Gruß
Jan
Tedat
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Dez 2006, 12:04
Ich glaube mit 200 Euro für eine TA-N7B liegst du "etwas" daneben:

TA-N7B

Das vorzeitige Beenden deutet zumindest darauf hin das sich jemand gefunden für das Gerät (sicher nicht für 800 Euro und auch an ebay vorbei) hat. Wenn mal eine TA-N7(B) für 200 Euro angeboten wird, wäre es auf jeden Fall ein Tipp zur Ergänzung der TA-E!

@Nico

Als ebenfalls passend (optisch) würde ich unter anderem auch die TA-N88B erwähnen:

TA-N88B (einfach mal beobachten wie teuer die wird)

Die Vorstufe habe ich leider nur noch dunkel in Erinnerung, der Vater eines Freundes hatte lange Zeit die Kombination TA-E7/TA-N7. Klanglich war ich sehr von der Anlage angetan, wobei die Lautsprecher (Tannoy) wohl auch stark dran beteiligt waren. Woran ich mich noch sehr gut erinnern kann war der hervorragende Klang über Kopfhörer.

Wenn die Vorstufe technisch 1A ist, lohnt es sich in meinen Augen schon nach einer passenden Endstufe umzusehen. Ich denke mal ein "vernünftiger Vollverstärker" der da mithalten kann wird eher teurer.
JanHH
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2006, 13:00
In Bezug auf die TA-N7b lieg ich dann wohl daneben, allerdings muss ich in Bezug auf die TA-N 88 widersprechen. Das ist _kein_ guter Tipp. Weil:

- sie klingt wirklich nicht besonders gut. technisch innovativ, aber klanglich eher mittelmass.

- die Teile neigen zum kaputtgehen (Schaltnetzteil), und das Problem ist dass sie dann auch kaputt bleiben, und zwar auf ewig, weil die entsprechenden Bauteile nicht mehr hergestellt werden. Fast alle TA-N 88 bzw. Wega Lab Zero, die angeboten werden, sind defekt, und das irreparabel, und wenn nicht, werden sies auch irgendwann sein.

- durch das Hochfrequenzzeugs können sie Störsignale in danebenstehenden Komponenten induzieren (war bei uns zumindest so).

Empfehlenswerter ist wohl die klanglich bessere und ausserdem technisch unproblematischere TA-N 86 B. Allerdings finde ich beide auch nicht optisch passend, weil die ja viel flacher sind..

In Bezug auf den Klang muss ich aber auch nochmal sagen dass selbst neuere, hochwertige Sony-Kombis stark umstritten und nicht wirklich gut sind. Wenn die Endstufe wirklich EUR 800,- gekostet haben soll, gibts da mit Sicherheit bessere Vollverstärker (Accuphase E-207 bspws.). Wenn doch Sony, halte ich einen TA-F 830 ES für empfehlenswert, und der kost nur so ca. 200-300, ist auch megaschwer und hat Power ohne Ende (und klingt auch gut ).

Gruß
Jan
Tedat
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Dez 2006, 14:15
Ähem.. sorry, ich war in Gedanken eigentlich auch bei der TA-N86B (aus Preisgründen), mit optisch passend meine ich allerdings eher Farbe als Bauhöhe.

Die Sony's sind klanglich umstritten? Ja!
Du findest sie nicht wirklich gut? Ok!

Dennoch gibt es mehr als genug Fans der (alten) größeren Sony's. Siehe www.thevintageknob.org

Geschmäcker sind halt sehr verschieden, z.B. würdest Du einen 830ES vorziehen und ich eher den 808ES. Ich finde auch das Design eines Accuphase nicht besonders ansprechend, für andere ist es das Maß aller Dinge. Und dazu kommt das die daran betriebenen Lautsprecher den Großteil des Klanges ausmachen. Hier gilt es die persönlich beste Kombination zu finden..

Eines ist aber unumstritten, Sony V-FET Verstärker a'la TA-N88B (die TA-N7B gehört da leider auch dazu) dürfen einfach nicht kaputt gehen... Ersatzteile sind nahezu unmöglich zu bekommen.


[Beitrag von Tedat am 27. Dez 2006, 14:16 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2006, 17:26
gegen den 808 ist natürlich grundsätzlich wenig einzuwenden, nur ist der 830 günstiger zu bekommen und irgendwie kultiger ;). Und auch 8 kg schwerer..
Nico1805
Neuling
#9 erstellt: 09. Jan 2007, 03:06
Vielen Dank an alle, ich werd mir alle Vorschläge und Meinungen durch den Kopf gehen lassen.
Was mein Budget betrifft, so fänd ich 300 € rum eigentlich genau richtig, wenn ich allerdings für 400 oder 450 € was viel besseres bekommen sollte, würde das auch noch gehen allerdings brauche ich ja auch noch Lautsprecher, da bräucht ich wieder eure Hilfe. Ist klar, dass mich der Klang ansprechen muss, aber wo fang ich an zu suchen?
Wenn ihr jetzt z.B. davon ausgehen würdet, dass ich die TA-E7 mit der TA-N86 benutze...
Ich brauche ungefähr eine Vorstellung wie ich bei der Suche vorgehen soll, da es sich ab einem bestimmten Preis bestimmt nicht mehr lohnt mehr für Lautsprecher zu zahlen, ohne die richtige Verstärkerkombination.
Ich bin auf der Suche nach etwas passendem sowohl vom Niveau, als auch preislich. Wenn ich Geräte hätte, die alle im selben Bereich liegen, wäre ich mit allen gleich glücklich wenn ich jetzt für Verstärker oder Lautsprecher zu viel Geld ausgeb dann will ich meine altes Sony Gerät bestimmt bald zum Fenster rauswerfen...

Gruß, Nico

Ps: Sind einige Geräte von denen ihr sprecht nicht Vollverstärker? Wäre es nicht problematisch bzw. sinnlos Vollverstärker mit Vorverstärker zu kombinieren?


[Beitrag von Nico1805 am 09. Jan 2007, 03:15 bearbeitet]
rappelbums
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 08:51
Hi,
ich bin ein Verfechter des Lautsprecher-Selbstbaus. Wenn man keine zwei linken Hände hat, kann man das auch ohne Schwierigkeiten bewerkstelligen, interessante Bausätze gibt es in allen Preisklassen.
Schau Dich einfach mal hier um
Da tummeln sich die größten Größen des deutschen LS-Selbstbau.
Viel Erfolg bei der Suche!
JanHH
Inventar
#11 erstellt: 11. Jan 2007, 05:41
Jo sind Vollverstärker.. bezog sich darauf dass Du gesagt hast "wenn es für 400 oder 500 euro was deutlich besseres gibt"..

Also wenn Du unbedingt die Sony-Vorstufe verwenden willst gibts jede Menge Endstufen, die irgendwie passen würden.. z.B. Yamaha M4, oder so n Rotel Dings (mein Vater hat grad eine, ist ok), mit denen kann man an sich gar nix verkehrt machen, denk ich. Beispiel http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ansonsten ist grad ein alter Accuphase bei 3-2-1, der ist mindestens genauso alt und kultig wie die Sony-Vorstufe, dürfte aber um Welten besser klingen, und endet meist so bei 300 €.

http://cgi.ebay.de/w...0070031170&rd=1&rd=1

Zu Boxen.. meiner Ansicht nach sind die "alten" Canton Karat zur Zeit die LS mit dem mit Abstand besten Preis-/Leistungsverhältnis (weil ja die neuen schon verramscht werden). Die M90 sind die Nachfolger von den M80, und da die schon billig sind, kann man sich denken, dass die M70, Vorgänger der M80, total unter Wert verkauft wird. Ist auch grad ein paar bei 3-2-1, wird vermutlich ein Schnäppchen (fast-high-end für irgendwas zw 300 und 400 €).

Gruß
Jan


[Beitrag von JanHH am 11. Jan 2007, 05:43 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#12 erstellt: 19. Jan 2007, 09:45
Nico1805
Neuling
#13 erstellt: 26. Jan 2007, 00:51
Ich wurde leider überboten. Jetzt dauerts bestimmt wieder Monate bis wieder ein Angebot da ist. Aber danke für den Link.
JanHH
Inventar
#14 erstellt: 26. Jan 2007, 05:27
Wenn Du bei 360 EUR überboten worden bist, wolltest Du die Endstufe aber auch nicht wirklich haben ;):
Nico1805
Neuling
#15 erstellt: 26. Jan 2007, 15:56
Zugegeben, ich war skeptisch, nicht wegen der Endstufe, sondern wegen ihrem Zustand. Sah auf dem Bild schon sehr ramponiert aus und dann war auch noch ein Fuß abgebrochen. Ich hab mir vorher gesagt, dass ich nicht über 300 gehe.
JanHH
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2007, 02:32
Hm ja das ist dann vernünftig.

Gruß
Jan
Surftoelpel
Neuling
#17 erstellt: 14. Mai 2009, 10:11
Moin aus Hamburg
habe gesehen das der Beitrag ein paar Tage alt ist, mich würde Interewsieren was aus dem Vorverstärker geworden ist. Ich besitze noch eine völlig intakte Sony TA-N7B. Schon mal vielen Dank
Uwe
Thommmy40
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Mrz 2012, 11:58
Bei EBAY ist mein TA-E7B zu haben.. Vielleicht interessiert es jemanden.. Gebe das Teil nur SEHR ungerne her.. aber ein Umzug steht an..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SONY: TC-K8B TA-E7B TA-N7B ST-A7B
Domefly am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  5 Beiträge
Verstärker Sony TA-F6B Wert?
living_deadbeat am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  4 Beiträge
Sony Verstärker TA-1150
lakritznase am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  10 Beiträge
Sony TA-3650 kaputt?
BMW777 am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  2 Beiträge
Bedienung des Sony TA-F6B
discho am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  4 Beiträge
Sony TA F261R und Fernbedienung
Smohn am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  2 Beiträge
RFT 'Cascada' an Sony TA-F 270 ?
°chester° am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  3 Beiträge
Vorverstärker an Sony TA-F730ES
ChristophP am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  5 Beiträge
Sony TA 11 30 und Sony TA 1150 hintereinander
Lars-Loerfeark am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  8 Beiträge
Sony TA-F 55_Cartridge Load?
gromp am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.425 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedtriplelane
  • Gesamtzahl an Themen1.486.264
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.271.731

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen