Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

marantz 2285 b neuling

+A -A
Autor
Beitrag
hartrampf
Neuling
#1 erstellt: 21. Jan 2007, 10:04
Hallo Ihr Experten,

ich bin ein absoluter Hifi-Laie und habe 2 optisch wunderschöne Marantz-Modelle und hierzu ein paar Fragen, wobei ich Euch bitte mir hier weiterzuhelfen.

Es handelt sich um ein Kassettendeck Modell 5220 und einen Receiver Modell 2285B, beide im Edelstahl-Design. Ich habe diese Geräte 1995 zu meiner Studentenzeit zufällig erhalten und seither kaum genutzt. Sie funktionieren soweit eigentlich, nur hat Receiver am Schalter "tone mode" einen Wackelkontakt.

Ich möchte die Geräte auf Vordermann bringen, weiternutzen und war in Berlin in einen Stereoladen (Schalldruck in der Katzbachstrasse) der mir weiterhelfen kann. Der Chef hat mich sehr gut und lange beraten und darauf hingewiesen, daß die Reperatur sehr teuer werden kann (er macht jedoch einen Kostenvoranschlag mit Fixpreis für die Reperatur).

Ich würde das Gerät gerne behalten, wenn die Reperatur nicht zu teuer wird. Ansonsten würde ich mir eine neue Anlage kaufen und die alte jemanden der so etwas brauchen kann vermachen.

Was könnt Ihr mir dazu raten ?
UBV
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jan 2007, 10:07
Hallo,

behalten und reparieren lassen. Etwas neues ist eh Schrott wenn es nicht mehrere tausend Euro kostet.

VG Bertram
hartrampf
Neuling
#3 erstellt: 21. Jan 2007, 10:10
Hallo Bertram,

der Ladenbesitzer sagte mir aber, daß eine neue Anlage viel besser klingt als die alten. Man solle sich von der Optik lösen.

Thomas
Stormbringer667
Gesperrt
#4 erstellt: 21. Jan 2007, 10:15

nur hat Receiver am Schalter "tone mode" einen Wackelkontakt.


Kleinigkeit!


Der Chef hat mich sehr gut und lange beraten und darauf hingewiesen, daß die Reperatur sehr teuer werden kann


Schwachfug!

Einen Wackelkontakt zu beseitigen soll sehr teuer sein? Quatsch! Solche Sachen kann man selber oder mit der Hilfe eines befreundeten Elektronikers für lau hinbekommen.Der Chef,der dich da beraten hat,wollte entweder dein Geld oder den Marantz für kleines Geld in Zahlung nehmen und dir dafür überteuerten Schrott andrehen.


[Beitrag von Stormbringer667 am 21. Jan 2007, 10:15 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2007, 10:17

hartrampf schrieb:
Hallo Bertram,

der Ladenbesitzer sagte mir aber, daß eine neue Anlage viel besser klingt als die alten. Man solle sich von der Optik lösen.

Thomas

Hallo,

was soll er auch sonst sagen, er will ja schließlich Geld verdienen. Wie hoch soll der Festpreis denn sein? Ich glaube nämlich bei solchen Pauschalaussagen eines Händlers und dann noch über einen immerhin 2285 B nicht so ganz an dessen Seriösität.

Maxihighend
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jan 2007, 10:23
Hallo, hartrampf,

nur zur Info - Dein 2285 B dürfte im Bereich 300,- plus angesiedelt sein...
Also vergiss die Aussagen des Händlers - der will sich ja nur den Marantz krallen.
Einen guten Kontaktspray rein und passt!
hartrampf
Neuling
#7 erstellt: 21. Jan 2007, 10:29
Hallo Kollegen,

dann werde ich die Sache so mal angehen und einen befreundeten Techniker um Hilfe bitten.

Der Ladenbesitzer erzählte mir auch, daß solche alten Geräte nach 7-10 Jahren meist Ihre Lebensdauer erreicht haben. Um die Geräte dann sinnvoll zu reparieren müßten ca. 40 % aller Teile ausgetauscht werden.

Für das Kasettendeck gäbe es sowieso keine Ersatzteile mehr. Er hatte mir aber auch geraten, wenn es noch funktioniert lohnt es sich nicht was daran zu machen.

Ich war eigentlich von den Schilderungen des Chef sehr überzeugt, da ich halt ein Laie bin.

Kennt von Euch jemand in berlin der mich sonst noch ebraten kann ?

Thomas
HarpoX
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jan 2007, 10:29

Maxihighend schrieb:
Hallo, hartrampf,


Einen guten Kontaktspray rein und passt! :D




Sie funktionieren soweit eigentlich, nur hat Receiver am Schalter "tone mode" einen Wackelkontakt.


ich denk, kolophonium , lz und ein lötkolben sind da angebrachter..
Stormbringer667
Gesperrt
#9 erstellt: 21. Jan 2007, 10:39
Fazit: Erstmal uns fragen,bevor man sich von irgendeinem Händler bescheißen läßt. Der hätte dir wahrscheinlich 20,- für den Marantz gegeben und den Wackler beseitigt und dann für 300,- bei Ebay verscheuert.

Das Tapedeck kann man sicherlich wieder instandsetzen.Ein paar neue Riemen,vielleicht die Andruckrolle neu,Kosten bei ca. 20 Mücken.

Welcher Händler war das denn? Dann könnte man die anderen Berliner Kollegen,die hier unterwegs sind,vor dem Halsabschneider warnen.
Elos
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2007, 11:42
Du meinst sicher die Beiden



Nicht hergeben, bei Ebay sehr teuer zu bekommen und klanglich sind die hervorragend
Elos
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2007, 11:44
Nachtrag:
Das Obere ist ein 5025
Elos
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2007, 11:47
Da ist das zweite von unten


Stormbringer667
Gesperrt
#13 erstellt: 21. Jan 2007, 11:50
Erich,du läßt aber auch keine Gelegenheit aus,deine Schätzchen zu zeigen.....
Curd
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Jan 2007, 11:50

Stormbringer667 schrieb:


Welcher Händler war das denn? Dann könnte man die anderen Berliner Kollegen,die hier unterwegs sind,vor dem Halsabschneider warnen. :D


Schalldruck der Inhaber ist Dr.

Schalldruck


[Beitrag von Curd am 21. Jan 2007, 11:53 bearbeitet]
Elos
Inventar
#15 erstellt: 21. Jan 2007, 11:55

Stormbringer667 schrieb:
Erich,du läßt aber auch keine Gelegenheit aus,deine Schätzchen zu zeigen..... :D


Warum nicht
Man muss den Neulingen zeigen, dass jeder Klassiker irgentwie wertvoll ist.
Deswegen sollte man die alten nicht gegen einen neuen Tauschen, wenn man die Alten für nicht allzuviel Geld wieder herrichten kann, oder
Maxihighend
Stammgast
#16 erstellt: 21. Jan 2007, 12:24
"M" - F R E A K S......
"M" - F R E A K S ....
Elos
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2007, 12:44

Maxihighend schrieb:
"M" - F R E A K S......
"M" - F R E A K S ....
:prost


M u PIO Freak wolltest du sagen , oder
Maxihighend
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jan 2007, 12:47

PIO Freak wolltest du sagen , oder


Uh, ja genau, die hatte ich fast vergessen!

Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 21. Jan 2007, 14:06
hier noch eine Aufnahme für Marantz-Jünger:




DER 2285B WIRD NATÜRLICH REPARIERT!!!
hifibrötchen
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2007, 14:41
Was sind das denn für schöne Kopfhörer Maräntzchen ?
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 21. Jan 2007, 14:47
nichts klassisches und auch nichts übermäßig Gutes, aber mir reichen sie.

PIONEER SE-A1000

hartrampf
Neuling
#22 erstellt: 21. Jan 2007, 17:12
Hallo Jungs,

víelen dank für Eure super Tipps, wenn Ihr mal Hilfestellugn zum Thema Bauen benötigt meldet Euch.

Das tapedeck ist ein 5220 Modell.

Weiß jemand einen guten Hobbybastler in Berlin, wäre auch geren eberit den Aufwwand und einen Bonus zu bezahlen. Brauche nämlich auch neue Boxen und sozusagen eine Rundumberatung.

Thomas
andisharp
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Jan 2007, 17:21
Benötigst du wirklich ein Tape? Falls du nicht noch alte Kassetten hast, würde ich das Ding in der Bucht versenken, also verkaufen. Für den Erlös gibt es dann einen schönen CD-Player.
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 21. Jan 2007, 17:28
von dem Tape würde ich mich auch verabschieden!



...auch bei klassischen Geräten muss man wissen wann und wo Schluss ist!

...und wenn man ein Tape mit guter Qualitat haben und nutzen will, würden bei mir die alten Marantze nicht in Frage kommen- weil: nicht gut genug!

...und nur zum Angucken würde ICH das nicht in mein viel zu kleines Wohnzimmer stellen!

Schwergewicht
Inventar
#25 erstellt: 21. Jan 2007, 18:09
Hallo,

die wunderschöne Optik des 5220 steht leider in keinem Verhältnis zu seinen klanglichen Qualitäten. Wie die beiden Vorredner schon sagten, ab in die Bucht. Selbst wenn man Kassette hören möchte, wäre ein Verkauf richtig, um sich dann für kleines Geld ein klanglich wesentlich besseres Tapedeck bei Ebay zu holen. Wenn, dann auch da Sofortkaufpreis. Das 5220 unterliegt nämlich extremen Preisschwankungen.

Elos
Inventar
#26 erstellt: 21. Jan 2007, 19:26

Maräntzchen schrieb:
von dem Tape würde ich mich auch verabschieden!



...auch bei klassischen Geräten muss man wissen wann und wo Schluss ist!

...und wenn man ein Tape mit guter Qualitat haben und nutzen will, würden bei mir die alten Marantze nicht in Frage kommen- weil: nicht gut genug!

...und nur zum Angucken würde ICH das nicht in mein viel zu kleines Wohnzimmer stellen!

:prost


Warum macht ihr das Tapedeck so herunter, auch wenns nicht die technischen Werte hat die andere haben, zumindest die Optik ist auch wichtig für einen Sammler.
Manche haben hier im Forum auch Geräte die sind technisch unter aller Sau, aber wenns gefällt dann sollte man auch diese Geräte sammeln.
So meine Meinung
Gelscht
Gelöscht
#27 erstellt: 21. Jan 2007, 19:29

zumindest die Optik ist auch wichtig für einen Sammler


...Sammler

Elos
Inventar
#28 erstellt: 21. Jan 2007, 19:32

Maräntzchen schrieb:

zumindest die Optik ist auch wichtig für einen Sammler


...Sammler

:prost


Eben
Curd
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Jan 2007, 19:58
Der TE scheint aber noch nicht Hardcore Sammler zu sein
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 21. Jan 2007, 20:01

Der TE scheint aber noch nicht Hardcore Sammler zu sein


zum Glück,...noch hat die dunkle Seite nicht Besitz von ihm ergriffen!


halte stand TE !!!
egrot
Stammgast
#31 erstellt: 21. Jan 2007, 20:14
Mir gefällt die 22er Serie supergut, wollte eh nen Marantz kaufen

Würden die 22er zu meinen boxen passen?
Curd
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 21. Jan 2007, 21:51

Maräntzchen schrieb:

Der TE scheint aber noch nicht Hardcore Sammler zu sein


zum Glück,...noch hat die dunkle Seite nicht Besitz von ihm ergriffen!


halte stand TE !!!



Elos
Inventar
#33 erstellt: 21. Jan 2007, 22:03
Jeder hat eine dunkle Seite
Elos
Inventar
#34 erstellt: 21. Jan 2007, 22:27
Hallo Thomas!
Behalte deine Klassiker, lasse sie wieder herrichten und mache eine schöne Anlage daraus.
Höre nicht auf die Leute die die Geräte schlecht machen oder sie dir abschwatzen wollen.
Werde zum Sammler, so wie ich, dann hast du Jahre Freude an den Anlagen, sowie optisch als auch technisch, viel Erfolg
Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 21. Jan 2007, 22:34
niemand will hier was abschwatzen, aber wenn man Klassiker sinnvoll nutzen will, darf man die Nutzbarkeit und Sinnhaftigkeit eines älteren Tapedecks dieser Art auf jeden Fall in Frage stellen!

dass der Receiver über jeden Zweifel erhaben ist, ist auch klar


,..aber für Sammler ist das Tapedeck natürlich ein sehr schönes Gerät.

Compu-Doc
Inventar
#36 erstellt: 22. Jan 2007, 02:14
Hi Maräntzchen,

sag mal,die Vinylfräse auf dem Schweissgerät,tut Dir das nicht in der "M-Seele" weh ?

Y-Tong Steine und Konservendosen kann man stapeln,aber........,macht kein schlanken Fuss,ne!,Gruss
Gelscht
Gelöscht
#37 erstellt: 22. Jan 2007, 10:28

sag mal,die Vinylfräse auf dem Schweissgerät,tut Dir das nicht in der "M-Seele" weh ?


..ach was,.....warum?




Der Dicke muss das aushalten!

Compu-Doc
Inventar
#38 erstellt: 22. Jan 2007, 11:18
Klar!
hartrampf
Neuling
#39 erstellt: 28. Jan 2007, 11:22
Liebe Berater,

vielen Dank für die bisherige Unterstützung. Ich habe gestern den Ladenbesitzer mit den Ergebnissen aus dieser Diskussion konfrontiert und der hat für mich entäuschend reagiert.
Er ist nicht darauf eingegangen und hat nur gesagt, daß sein Meister an der Anlage nichts machen wird und hat kein weiteres Interesse gezeigt. Daraufhin haben wir uns freundlcih verabschiedet.

Zum Defekt meines Gerätes: ich habe die Anlage aufgeschraubt und herausgefunden, das das Zahnrad, welches die Toner-Mode-Einstellung umsetzt an manchen Zacken abgenutzt ist, das muß wohl ausgetauscht werden. Dann sind mir noch kleine Stahlkügelchen entgegengekommen.
Ich würde die Anlage jetzt zu CAS (Classic Audio Service) Herrn Deppermann schicken, der hat mich angerufen und gesagt Reperatur ist kein Problem.

Danke für die Hilfe

Thomas
BlueAce
Inventar
#40 erstellt: 28. Jan 2007, 11:29
Hallo,

die Kügelchen sind -besser waren- wohl Bestandteil des Drehschaltermechanismus. Wie das im Detail aussieht, kann ich natürlich nicht sagen, da ich den Marantz nicht kenne.
Kannst Du mal Bilder von der "Baustelle" zeigen?
Möglicherweise findet sich dann auch weitere Hilfe hier im Forum.
Wenn es für den Schalter Ersatz gibt, sollte das einfach sein, den zu tauschen.
Elos
Inventar
#41 erstellt: 28. Jan 2007, 11:32

hartrampf schrieb:
Liebe Berater,

vielen Dank für die bisherige Unterstützung. Ich habe gestern den Ladenbesitzer mit den Ergebnissen aus dieser Diskussion konfrontiert und der hat für mich entäuschend reagiert.
Er ist nicht darauf eingegangen und hat nur gesagt, daß sein Meister an der Anlage nichts machen wird und hat kein weiteres Interesse gezeigt. Daraufhin haben wir uns freundlcih verabschiedet.

Zum Defekt meines Gerätes: ich habe die Anlage aufgeschraubt und herausgefunden, das das Zahnrad, welches die Toner-Mode-Einstellung umsetzt an manchen Zacken abgenutzt ist, das muß wohl ausgetauscht werden. Dann sind mir noch kleine Stahlkügelchen entgegengekommen.
Ich würde die Anlage jetzt zu CAS (Classic Audio Service) Herrn Deppermann schicken, der hat mich angerufen und gesagt Reperatur ist kein Problem.

Danke für die Hilfe

Thomas



Ich würde es dem Heinz voll anvertrauen, der kriegt das wieder hin.
hartrampf
Neuling
#42 erstellt: 28. Jan 2007, 11:38
Hallo Blue Ace,

habe die Anlage leider schon zum versenden verpackt und keine Fotos gemacht.

Trotzdem vielen Dank, laß Euch dann das Ergebnis der Untersuchung wissen.

Thomas
Compu-Doc
Inventar
#43 erstellt: 28. Jan 2007, 13:53
HI Thomas,

ein Tipp von mir: IMMER ein par Fotos machen-"Miniordner"anlegen,iss einfach besser und Du kannst jederzeit sehen,was der Rep.-Mann gemacht hat,zumindesten Foto und original vergleichen.

Die Kügelchen sind definitiv vom-einem der-Wahlschalter und waren zwischen den beiden-manchmal 3-"Wellscheiben" eingebettet und dienten dem einrasten "stromfreie Zonen".

Dazu
Er ist nicht darauf eingegangen und hat nur gesagt, daß sein Meister an der Anlage nichts machen wird und hat kein weiteres Interesse gezeigt. Daraufhin haben wir uns freundlcih verabschiedet.

sage ich nur
OBERPEINLICH
hartrampf
Neuling
#44 erstellt: 19. Mai 2007, 20:11
Hallo Jungs,

habe meine Anlage jetzt schon ca. 2-3 Monate bei Heinz Deppermann. Es fehlt 1 Teil, welches schwer zu beschaffen ist. Kommt mir langsam aber Spanisch vor.
Hat von euch da jemand Erfahrung?
Elos
Inventar
#45 erstellt: 19. Mai 2007, 20:19

hartrampf schrieb:
Hallo Jungs,

habe meine Anlage jetzt schon ca. 2-3 Monate bei Heinz Deppermann. Es fehlt 1 Teil, welches schwer zu beschaffen ist. Kommt mir langsam aber Spanisch vor.
Hat von euch da jemand Erfahrung?


Mag schon sein, dass das stimmt.
Aber Heinz Deppermann hat Schwierigkeiten mit Ebay und angeblich einen Erpresser, laut seiner Aussage.
Mal anrufen oder mailen wenn du durchkommst,was los ist.
Ich habe bei ihm die letzte Zeit auch ein Service Manual gekauft, hat ein bischen gedauert - habe es aber anstandslos bekommen, und er hat sich deshalb entschuldigt
hartrampf
Neuling
#46 erstellt: 20. Mai 2007, 12:06
Okay. Ich habe schon ein paarmal mit Ihm telefoniert. Wir sind in Kontakt. Ich bleibe weiter dran und melde mich wenn es was neues gibt.

Thomas
Elos
Inventar
#47 erstellt: 20. Mai 2007, 12:16

hartrampf schrieb:
Okay. Ich habe schon ein paarmal mit Ihm telefoniert. Wir sind in Kontakt. Ich bleibe weiter dran und melde mich wenn es was neues gibt.

Thomas


Thomas, viel Erfolg und hoffentlich klappts diesmal
hifistips
Neuling
#48 erstellt: 25. Aug 2007, 14:22
Hallo Thomas,

Dein letzter Eintrag ist vom 20. Mai, aber ich gehe mal davon aus, dass Du Dein Marantz Gerät, welches Du der Firma CAS Deppermann zur Reparatur anvertraut hast, noch immer nicht zurück hast.

Auch ich bin ein Deppermann Geschädigter, auch mein Marantz Gerät, welches ich im Februar 2007 zu Heinz Deppermann sandte, habe ich nie wieder zurück erhalten.

Anfangs, wenn telefonisch überhaupt erreichbar, kamen die unglaublichsten Ausreden. Das Gerät sei fertig und werde Morgen versandt (aha !) Nach 4 Wochen dann wegen einem Umzug gab es Verzögerungen ( oha ! ) Nach weitern 4 Wochen dann war eine Gehirnerschütterung schuld ( autsch ! )

Bei Dir kam nun noch eine neue Variante hinzu : Erpressergeschichten bei eBay ( ohweh !)

Mitlerweilen habe ich meinen Marantzreceiver längst abgeschrieben.

Leutz, ich kann Euch nur dringend vor dieser Firma warnen! Ihr werdet Eure Geräte nie wieder sehen (!!!) Cas Deppermann scheint ein leidenschaftlicher Sammler von Altgeräten zu sein.

Grüße,
ein Geschädigter.
torbi
Inventar
#49 erstellt: 05. Feb 2008, 13:35
Hallo zusammen,

ist mir gerade so untergekommen, das Thema. Man muss bei Heinz etwas "dranbleiben", hatte auch Probleme, aber letztendlich alles zurück. Ich denke, Kollege CAS hat einfach viel zu viel zu tun oder nimmt zu viele Aufträge an.
Den Diagnosen traue ich auch nicht wirklich. Bei einem Fisher-Verstärker waren angeblich Potis defekt und unersetzlich, komisch dass sie jetzt problemlos funktionieren. Ebenfalls bei meinem Marantz 1200, da sollte angeblich an der Lautstärkeregelung was irreparables vorliegen. Den gebe ich jetzt zu einem vertrauenswürdigen Kollgen zur Restauration (Wenn du das liest Dirk kommt was auf Dich zu ), danach ist der wieder wie neu.
Zur Ehrenrettung: Heinz ist sogar nachts bei mir vorbeigefahren und hat Geräte vorbeigebracht, das ist krass gut. Und die Sammlung an Manuals und Ersatzteilen ist super.
Lg, Torben
xantosss
Neuling
#50 erstellt: 03. Mrz 2008, 11:33
Hallo,
was zuletzt stirbt, ist die Hoffnung.
Mein teurer Marantz-Receiver ist jetzt seit 21 Monaten im Duisburger Bermuda-Dreick verschwunden. Wenn seine Neugierde mal grösser ist als seine Vorsicht und er nimmt ein Telefongespräch an, dann schwört er sofort, dasselbe Gerät gestern Abend zur Post gebracht zu haben. Das habe ich in den letzten fast zwei Jahren mindestens fünf mal erlebt. Emails werden grundsätzlich nicht beantwortet.
Ich muss wohl annehmen, dass seine Sammelwut krankhaft ist.
Kann mir einer einen Rat geben, wie ich das gute Stück doch noch mal wiederbekomme? Wie habt Ihr es geschafft, die Ware schon nach einem 1/2 Jahr zurück zubekommen?
hoffnungsvolle Grüsse aus Berlin
torbi
Inventar
#51 erstellt: 03. Mrz 2008, 11:42
Hinfahren und abholen. Mit der Post wird das nix. Mein Switch wird wohl auch nix. Hinter meinem SME-Arm bin ich auch 1 Jahr hinterhergelaufen, kam dann kaputt zurück. Zum K******
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2285 B
Karma-Club am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  55 Beiträge
Marantz 2285
LittelDevil am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  8 Beiträge
Wieviel sollte ein Marantz 2285 B max kosten / Marantz 2285 B für Canton GL 260 geeignet?
sophus-virgo am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  28 Beiträge
Notverkauf eines Marantz 2285 B (in schwarz)
Infinion am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  19 Beiträge
Marantz 2285 Frontbeleuchtung
LittelDevil am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  9 Beiträge
Marantz 2285 restaurieren
LittelDevil am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  16 Beiträge
Marantz Model 2285
kahawee am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  13 Beiträge
Marantz 2285 bei ebay:
kaefer03 am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  18 Beiträge
Marantz 2275/2285/23xx Suche...
andilette am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  11 Beiträge
Welche Lautsprecher zu einem Marantz 2285
LittelDevil am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  11 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.336 ( Heute: 86 )
  • Neuestes MitgliedFelix2081
  • Gesamtzahl an Themen1.486.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.269.715

Hersteller in diesem Thread Widget schließen