Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Was haltet Ihr von diesen Sonab-Boxen ?

+A -A
Autor
Beitrag
tobitobsen
Inventar
#1 erstellt: 15. Aug 2006, 19:55
Moin,

mir ist grad folgendes ebay-Angebot in meiner Gegend über deb Weg gelaufen

sonab

klingen bestimmt fies ?! Vielleicht aber als Rear für 5.1 ganz gut einzusetzen.

Was meint Ihr : Sammel und erhaltenswürdig oder reif für die Tonne ?


Viele Grüße

Tobias
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 15. Aug 2006, 20:20
Moin,
bei den Boxen aus diesem Angebot scheinen die Pressspangehäuse feucht geworden zu sein.
Gehäuse = Schrott!

Du müsstest also ggf. neue Gehäuse bauen!

Ansonsten kann ich Dir zu Sonab speziell nichts sagen!
aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 15. Aug 2006, 21:37
Fies klingen? Normal nein. Dieses Model kenn ich zwar nicht, habe aber schon mehrere gehört, Tobias. Haben mir immer gut gefallen.

Sonab ist ein renommierter Hersteller mit zum Teil ungewöhnlichen Ideen und Ansätzen. Aber Marc hat recht. Die Gehäuse sind wahrscheinlich hin. Wenn die Chassis allerdings ok sind, eine Scheune ( ) zur Verfügung steht und handwerkliches Geschick da ist: kein großer Kostenfaktor und Aufwand.
tobitobsen
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2006, 21:45
Hallo Peter,

"fies klingen" war auch nur ne Vermutung, ob der Konstruktion. Mit Sonab hatte ich noch keine direkte Konfrontation bisher.

Die Scheune ist ein gemauerter Stall, der -wenn er raumoptimiert wurde - noch so einiges aufnehmen kann

Die Gehäuse sehen mir nicht besonders aufwändig aus. Und da ein sehr guter Freund von mir Hobbytischler ist, sind auch komplexere Arbeiten nicht abschreckend.

Ich behalt sie mal im auge... ist nur Katzensprung von mir entfernt ... 4 Liter Rapsöl dürften reichen.

Gruß Tobias
aileena
Gesperrt
#5 erstellt: 15. Aug 2006, 21:51
Ich glaube, die klingen nicht nur als rear gut.

Und dazu noch eine schöne Hängelampe vom selben Verkäufer .
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 15. Aug 2006, 21:55
Fährst du mit Rapsöl oder trinkst Du das Zeug?
Herbert
Inventar
#7 erstellt: 15. Aug 2006, 22:00


Sehr merkwürdige Konstruktion: Hallsaucen-Interferenzgenerator? Nutzbar vielleicht noch für anspruchslose Hintergrundbeschallung.

Gruss
Herbert
tobitobsen
Inventar
#8 erstellt: 15. Aug 2006, 22:04
Wenn ich es trinken würde, dann würden 4 Liter auf die Strecke nie reichen

In Planung Blockkraftheizwerk mit Rapsölbetrieb.

und irgendwann überzeug ich unsere Bauern hier ne eigene Mühle zu bauen.... das Zeug wächst ja überall hier ... über Destillate muss ich mich auch mal informieren
tobitobsen
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2006, 22:09
[quote="Herbert
Sehr merkwürdige Konstruktion: Hallsaucen-Interferenzgenerator? Nutzbar vielleicht noch für anspruchslose Hintergrundbeschallung.

Gruss
Herbert[/quote]


Das habe ich mich eben auch gefragt. Die konstruktion kommt mir sehr span.. ähem schwedisch vor. Deshalb meine Frage nach dem Sammlerwert.

Aber vielleicht haben die Schweden auch damals den Hallsaucengeneratorinteferenzauslöschungsbühnenzauberer gebaut... wer weiß
aileena
Gesperrt
#10 erstellt: 15. Aug 2006, 22:27
Manchmal frage ich mich, warum Menschen Dingen, die sie nicht kennen, so intolerant gegenüber sind.
Hast Du Sonab schon gehört, Herbert?
tobitobsen
Inventar
#11 erstellt: 15. Aug 2006, 22:37

beldin schrieb:
Fährst du mit Rapsöl oder trinkst Du das Zeug? :prost



Hierzu fällt mir nach ner Flasche 2005er Tampranillo noch ein:

Fährst Du noch oder trinkst Du schon ?

Schönen abend noch und ich glaub wenn keiner mehr auf die rotte Sonab bietet hole ich sie mir ... als Erfahrungsgewinn.

Schönen Gruß von der windigen Ostsee !


[Beitrag von tobitobsen am 15. Aug 2006, 22:38 bearbeitet]
tobitobsen
Inventar
#12 erstellt: 15. Aug 2006, 22:41

Herbert schrieb:


Sehr merkwürdige Konstruktion: Hallsaucen-Interferenzgenerator? Nutzbar vielleicht noch für anspruchslose Hintergrundbeschallung.

Gruss
Herbert



Anspruchslos genügt mir ! Anspruchslos war mal eine Tugend
aileena
Gesperrt
#13 erstellt: 15. Aug 2006, 22:50
Ich hatte gerade einen schönen italienischen PASQUA, 2004.

Aber den Anspruch gebe ich nicht her.
Herbert
Inventar
#14 erstellt: 15. Aug 2006, 22:53
Hallo tobitobsen,

nach Deinem Anlagenprofil her scheinst Du die Sonabs nicht sooo unbedingt zu brauchen...

Gruss
Herbert

PS: Schon die Umwelt und spar dir die 4 Liter Rapsöl.


[Beitrag von Herbert am 15. Aug 2006, 22:54 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#15 erstellt: 15. Aug 2006, 23:03
Hallo Herbert, wenn ich mir Dein Profil anschaue, dann müßtest Du doch aufgeschlossen für solche Sachen sein. Noch dazu mit den Signalquellen, u.a. meinem Plattenspieler .

Wie kommt es zu der spontanen Verurteilung der Sonab?
Herbert
Inventar
#16 erstellt: 15. Aug 2006, 23:21
Hallo aileena,

wenn Du in mein Profil schaust, siehst Du, dass ich als Hauptlautsprecher Hörner einsetze. Diese haben ein kontrolliertes, gerichtetes Abstrahlverhalten. So minimiere ich Raumeinflüsse. Rundumstrahler wie die Sonabs wären eher kontraproduktiv.

Gruss
Herbert
hifi-collector
Stammgast
#17 erstellt: 16. Aug 2006, 05:02

Herbert schrieb:


Sehr merkwürdige Konstruktion: Hallsaucen-Interferenzgenerator? Nutzbar vielleicht noch für anspruchslose Hintergrundbeschallung.

Gruss
Herbert


Hallo Leute,

die OA5/II von Sonab sind richtig gute Boxen und nicht zuletzt wegen ihrer hochwertigen Komponenten (u.A. dem Breitbänder Philips 9710) auch heute noch beliebt und geschätzt. Ich habe sie bis vor kurzem an meinem K+H VS 71 zusammen mit Thorens TD 124/II, Ortofon SMG 212 samt passendem SPU classic + Ortofon MC Übertrager betrieben. Eine richtig schöne klassische Hifi-Kette! Was da an Klang rauskam, war schon toll. Wer mehr über die Sonab Boxen erfahren möchte (und ihren Entwickler Stig Carlsson), sollte sich mal unter CarllsonPlanet etwas schlau machen. Ich bemerke oft in diesem Forum, daß sich Liebhaber eines bestimmzen Konzepts (z.B. Hornlautsprecher bei Herbert) oder einer Marke (siehe die vielen Marantz und Pioneer Liebhaber) ohne Kenntnis anderer Konzepte/Marken Urteile über Gerätschaften erlauben. Das sind natürlich ganz persönliche Meinungen... aber sollte man nicht erst urteilen, wenn man die beurteilten Dinge kennengelernt bzw. gehört oder sie auch mal auf dem (Reparatur)tisch hatte?

Nichts für ungut, ich bin auch Marantz/Pioneerfan und mag auch meine Tannoy Hörnchen; aber ich mag auch meine Sonabs, Spendors, Focal Onyx etc. und nicht zu vergessen bestimmte Technics, Sony, Stax und ... komponenten. Es gibt immer mehrere verschiedene Wahrheiten und natürlich auch Geschmäcker!

Also: die alten Sonab Lautsprecher aus den 70ern sind ein Anhören wert!

Gruß

Andreas
Curd
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Aug 2006, 07:18
Hallo,
Stichwort:omnidirectional
Thema:Raumklang

Ich habe mich vor einem halben Jahr näher mit Sonab beschäftigt.

In den 70zigern ( Stig Carlsson hat schon früher an solchen Konzepten gearbeitet ) hatten eine ganze Menge Hersteller ähnliche Systeme z.B. die hier so beliebte Firma Bose ) Die heute noch auf ebay anzutreffenden SONAB Kisten sehen meist sehr grottig aus - nicht umsonst sind die Auktionen mit wenig Detailbildern der Chassis versehen, insbesondere der Basstreiber unten im Gehäuse der den Teppich beschallen soll . Die Gehäuse waren aus billigen Presspan. Die Chassis waren nicht auf 30 Jahre ausgelegt eine Restauration ist immer ratsam, für die Tweeter eignen sich die Peerless CT 62 welcher Ersatz für die Woofers zu nehmen ist weiss ich leider nicht. Gut erhaltene Boxen können die 150 Euro überschreiten - in dem abgebildeten Zustand würde ich nur bieten wenn ich einen genaueren Blick darauf werfen könnte. Abgesehen davon solltest Du die Teile anhören, trifft heute nicht mehr jedermanns Hörgeschmack.
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 16. Aug 2006, 10:40
Moin,
nochmal kurz OT.
Tempranillo ist nicht schlecht, wenn man Spanier mag. Bei mir war´s ein kühler 2004´er Öko-Riesling!
aileena
Gesperrt
#20 erstellt: 16. Aug 2006, 12:39
@hifi-collector

Andreas, Du sprichst mir aus der Seele.

@Marc

Weißer war mir gestern zu kühl

Tobias, die Idee mit dem Anhören von Rollo ist nicht schlecht. Hast Du halt 8 ltr. Raps unter Umständen.
tobitobsen
Inventar
#21 erstellt: 16. Aug 2006, 20:57

Herbert schrieb:
Hallo tobitobsen,

nach Deinem Anlagenprofil her scheinst Du die Sonabs nicht sooo unbedingt zu brauchen...




Brauchen tu ich vieles nicht. Darum geht es mir auch nicht.

Wie Du vielleicht meinem Profil entnehmen konntest habe ich Lautsprecher und Verstärker verschiedener Konzepte:

Horn
Breitbänder
3-Wege geschlossen
2-Wege mit Minimalweiche

"Satte" Transistor-Vorendstufenkombis
kleine Röhre
einfache Transen (Mission)

Mir geht es darum typische Vertreter eine jeden Zunft zu besitzen, um alles ausprobieren zu können. Prinzip Spielwiese. So lerne ich am meisten und habe Spaß beim kombinieren und basteln.

Du hast ja selbst Buschhörner, wie ich auch. Die habe ich auch aus Neugier gebaut und es ist fazinierend, was man aus einem kleinen chassis alles herausholen kann. Für mich war es aber nix, da mir die Verfärbungen zu stark sind. Ich werde deshalb nach verfärbungsärmeren Hörnern gucken.

Und so ähnlich geht es mir mit der Sonab. Ich kenne solche Interferenzschleudern nicht. Wenn ich aber heute die Möglichkeit habe für kleines Geld zu ein Stück Hifi-Geschichte kennen zu lernen, dann tue ich das gern. Hinterher kann ich mir dann ggf. auch ein fundiertes Urteil erlauben.

@hificollector

vielen dank für Deinen fundierten Post. Die verlinkte Seite ist klasse. ich empfehle allen, da mal reinzugucken. Dann wird einem nämlich klar, dass es sich hierbei um ein durchaus durchdachtes Stück schwedischer Hifi-Geschichte handelt. Mir ist jetzt auch klar geworden, das ein Neuaufbau der Gehäuse gar nicht so banal ist. Aber auf der Seite gibt es ja eine Gute Restaurationshilfe.
Wenn der Preis gering bleibt werde ich sicher zuschlagen.

Ich habe jedenfalls wieder was gelernt. Ich hatte die Sonabs bei ebay schon ein paar mal bewundert und wußte nur, dass es heute noch eine regelrechte Fangemeinde gibt.
Muss ja einen Grund haben

@aileena

Das mit dem Probehören krieg ich terminlich nicht mehr hin. Musste ja heute den Hitachi abholen und außerdem meine Yamaha M-4 aus der Reparatur.
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 16. Aug 2006, 21:38
Die Sonabs scheinen hierzulande nicht sehr bekannt und verbreitet zu sein.

In Skandinavien sind die Modelle dieses Herstellers wohl weiter verbreitet, entsprechend bekannt und erfreuen sich dort einer Fangemeinde!

Generell verteufeln würde diese Konstrukte nicht! Ole Mirsch hat ja ganz ähnliche konstrukitve Ansätze gehabt!
aileena
Gesperrt
#23 erstellt: 16. Aug 2006, 21:43
Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen für die Ersteigerung.
Röhrender_Hirsch
Inventar
#24 erstellt: 16. Aug 2006, 22:12
Hallo,

die Dinger sind schon recht einfach aufgebaut aber trotzdem effektiv.

Hier ein älterer Thread zu dem Thema:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-3943.html

Eine kleine Übersicht über die verschiedenen Modelle: http://img35.imageshack.us/img35/7505/sonab6hi.png

Im Gegensatz zu neueren Modellen hat der Philips Breitbänder keine Probleme mit Sickenzerfall. Den (Raum)Klang muss man halt mögen, aber im Vergleich zu den hoch gehandelten Audioramas sind sie deutlich überlegen.

Die aus der Auktion sehen aus als ob sie länger im Regen (Sperrmüll?) gestanden haben und von daher würde ich nicht viel bieten, denn der Philips ist kaum zu ersetzen.

Grüße
tobitobsen
Inventar
#25 erstellt: 18. Aug 2006, 19:09
@Röhrender Hirsch

vielen Dank für die Links.

Ersteigert habe ich die Sonab nicht. Ging noch auf 106 Euro ab. Ist mir definitiv zu viel. Es scheint also wirlich noch eine rege Fangemeinde zu geben.

Immerhin habe ich wieder einiges hier lernen können

Gruß Tobias
aileena
Gesperrt
#26 erstellt: 18. Aug 2006, 21:39
Kommt Zeit, kommt Sonab.
tobitobsen
Inventar
#27 erstellt: 18. Aug 2006, 21:47

aileena schrieb:
Kommt Zeit, kommt Sonab. ;)


Ja, die Dinger haben mich schon neugierig gemacht. und vielleicht sind sie ein feines Konzept für mein raumakustisch etwas schwieriges Wohnzimmer, wo ich eh keinen High-End klang brauche, sondern mir etas "raumfüllendes" gut vorstellen kann.

Schweden ist ja auch nicht so weit weg.... kann ja mal ne Fähre nach Stockholm oder Göteborg nehmen und dort die Flohmärkte abklappern

Gruß Tobias
aileena
Gesperrt
#28 erstellt: 18. Aug 2006, 22:06
Wenn Du dann zwei Paar findest und den großen Rucksack dabei hast - bring mir ein Pärchen mit. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die beim Surround gut zu meinen Selbstbau-Focal passen. Als Rear bestimmt die Wucht in Tüten.
tobitobsen
Inventar
#29 erstellt: 18. Aug 2006, 22:08
Erstmal gibt es ja ne Völkerwanderung zu Badhabits in die Schweiz
aileena
Gesperrt
#30 erstellt: 18. Aug 2006, 22:28
Bist Du dabei? Denke doch, oder?
Curd
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 22. Aug 2006, 17:00
Hallo,

durch glückliche Umstände in mein Besitz und mein Eigentum gelangt:

Sonab NG-11

Ich kann nix im Netz finden - es handelt sich nicht um die 70er Geräte.

Ist mir auf ebay noch nie begegnet

Ist nocht nicht einer Reinigung unterzogen








Was aber aus dem "Beipackzettel" hervorging:

NG=steht für New Generation
es gab wohl das Regalmodell NG10
und das Standsystem NG 11
jeweils mit Rechts und Links bezeichnet und auch so aufzustellen.

NG11:
Bauart: Bassreflex
Nennleistung: 90 W
Musikleistung: 120 W
Schalldruckpegel: 89 dBA
Frequenzumfang: 32-20000 +/- 3dB
Lautsprecher:1 x TT-Sonab | 2 x HT-Dome
Gewicht: 14 kg
Volumen 28 Ltr
Abmesungen: 24,5 x 64 x 35
Ausführung: Pianolack schwarz

Frage:
Wer kann nähere Aussagen zu den Boxen machen - mich interessiert hauptsächlich das Erscheinungsjahr.
MC_Shimmy
Inventar
#32 erstellt: 22. Aug 2006, 17:06
@rollo:

Einen Testbericht deiner Sonabs gabs in FonoForum 7/91 - sie dürften also ca. 15 Jahre alt sein.

Gruß
Martin
Curd
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 22. Aug 2006, 17:30

MC_Shimmy schrieb:
@rollo:

Einen Testbericht deiner Sonabs gabs in FonoForum 7/91 - sie dürften also ca. 15 Jahre alt sein.

Gruß
Martin


Ah vielen Dank - wie bescheiden haben sie denn abgeschnitten?
Du hast nicht zufällig diesen Test zur Hand und kannst ihn scannen?

[Das war Dir hoffentlich klar das ich diese Frage stelle ]

Ich werde mir die Boxen noch ausgiebig anhören - momentan würde ich sagen - gewöhnungsbedürftig - habe sie aber auch erst 1 Stunde am laufen.
MC_Shimmy
Inventar
#34 erstellt: 22. Aug 2006, 17:40
@rollo:
Da wäre ich ja gerne behilflich.
Ich hab aber bloß den Hinweis via Google gefunden, das Heft habe ich leider nicht . . .

Sorry!
Martin
Curd
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 22. Aug 2006, 17:52

MC_Shimmy schrieb:
@rollo:
Da wäre ich ja gerne behilflich.
Ich hab aber bloß den Hinweis via Google gefunden, das Heft habe ich leider nicht . . .

Sorry!
Martin

Hallo Martin,
kein Problem - vielen Dank.

Dann suche ich jetzt nach dem Heft.
Röhrender_Hirsch
Inventar
#36 erstellt: 22. Aug 2006, 19:14
Hallo,

komisch, dass diese Boxen nicht auf http://www.carlssonplanet.com erwähnt werden. Vielleicht kann jemand im dortigen Forum helfen. Ich kann leider kein schwedisch.
Die einzige Info die ich gefunden habe ist, dass Anfang der 90er hat eine andere Firma die Rechte am Namen "Sonab" gekauft hat und billige, in Taiwan gefertigte, Lautsprecher herstellte.

Grüße
Curd
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 23. Aug 2006, 07:17

Röhrender_Hirsch schrieb:
Hallo,

komisch, dass diese Boxen nicht auf http://www.carlssonplanet.com erwähnt werden. Vielleicht kann jemand im dortigen Forum helfen. Ich kann leider kein schwedisch.
Die einzige Info die ich gefunden habe ist, dass Anfang der 90er hat eine andere Firma die Rechte am Namen "Sonab" gekauft hat und billige, in Taiwan gefertigte, Lautsprecher herstellte.

Grüße


Hallo,
ja das find ich auch komisch.
Diese billigen Dinger habe ich auf ebay auch schon gesehen, solche Surround Teile und Mini Boxen.
Vielleicht frage ich wirklich einmal in dem Schwedenforum.
Was mir auffällt: Auf dem Typenschild steht Made in Scandinavia und nicht Made in Sweden, ist das niormal?
aileena
Gesperrt
#38 erstellt: 23. Aug 2006, 19:11
Made in Scandinavia kann normal sein. Die haben irgendwann als Pendant zu "made in England" und "made in Germany" sich als Herstellergemeinschaft zusammengeschlossen.
Curd
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 25. Aug 2006, 11:01
Hallo,

meine Info aus Schweden,

1.
Sonab was the manufactor of the Carlsson designed speakers untill the late 1970-ties. From 1982 the Carlsson speakers were manufactured under the Carlsson name and still are. The Sonab name appeared again in the end of the 1980-ties but have no connection to the Carlsson loudspeakers. You can find more information on Carlsson here at the CarlssonPlanet and at http://www.larsenhifi.com (the manufactor).

2.
There where an other swedish loudspeaker designer, Olle Mirsch, involved in the Sonab work.
He made a cheaper version of the OD11 that where later "stopped" by Stig Carlsson.

In the 80's and 90's this Olle made speakers called NG 8 and NG 9 (same "name-style" as these NG 11)

My guess is that this is a Olle Mirsch "sonab speaker" (He somehow had the right to use the brand name "sonab" after the time the company went down. The brand name sonab where bought by Ericsson)

This will put them in the time of the early 80's as you say...

The loudspeaker units used in this NG 11 is probably the same as in his OM2000 loudspeaker.

3.
It's a really cool design!

Like a "modern" OA12...

..................................
@MC_Shimmy
Der Test war wirklich in der FonoForum - noch einmal vielen Dank

Resultat:

Es handelt sich um das Remake der OA-14 mit Peerless Chassis. Wurde damals als sehr gut im FonoForum zertifiziert und in die angehende Spitzenklasse eingestuft. Leichte Abwertung in der Praxistauglichkeit , man muss halt eine Reflexitionsfläche haben und darf rechts und links nicht verwechseln

Preisangabe: ca. 2.600 DM

Fazit: Charakterisieren lassen sich die Sonabs am besten als neutrale Musikvermittler für Kenner des originalen Konzertsaalklanges.

Jetzt werde ich mich mal mehr um Olle Mirsch kümmern vielleicht komme ich da noch näher an den eigentlichen Hersteller heran.


[Beitrag von Curd am 25. Aug 2006, 11:20 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#40 erstellt: 25. Aug 2006, 13:56
Glückwunsch, war doch nichts mit "billigen" LS. Berichte mal von Deinen Klangerfahrungen, wenn Du sie ausgerichtet hast.
Gelscht
Gelöscht
#41 erstellt: 25. Aug 2006, 15:01
Moin rollo,

berichte uns vor allem weiter, was Du über Sonab und Mirsch herausfindest!

Alktuell kannst du zwei Mirsch bei Frühlingluft ordern. Der arme Kerl wird die überteuerten Teile doch seit Monaten nicht in der Bucht los!
MC_Shimmy
Inventar
#42 erstellt: 26. Aug 2006, 14:09
Hallo!

Hab' gerade bei Ebay diese namenlosen Boxen entdeckt:


Weiß jemand, ob das auch Sonabs sind? Oder Olle Mirsch?
Bei carlssonplanet.com hab ich schon herumgesucht, aber nichts mit sechseckiger Grundfläche gesehen.


Gruß
Martin


Hier der Link zur Auktion mit weiteren Bildern.
aileena
Gesperrt
#43 erstellt: 26. Aug 2006, 21:31
Von der Aufmachung her Sonab.
pet2
Inventar
#44 erstellt: 26. Aug 2006, 22:49
Hallo,

es gab damals auch mindestens noch zwei deutsche Firmen, die Lautsprecherboxen im "Sonab Design" bauten:
Samson und Mason.
Mason Boxen wurden auf Initiative eines HiFi Studios im Auftrag gefertigt, vermutlich sogar von Samson.
Samson Lautsprecherboxen gab es sowohl als Fertigboxen, als auch als Bausätze mit Gehäuse.
Seit 1976 habe ich Samson Boxen.
Die Gehäuseabmessungen und die Hochtönerbestückung entsprechen der Sonab OA 5, jedoch haben meine Samson ein geschlossenes Dreiwegesystem, bestehend aus: 1 x 20 cm Westra TT, 1x 12 cm ITT MT und 4 x Peerless HT.
Die Weiche hat 4 Wege und steuert je 2 Hochtöner an.

Billig waren auch die nicht, ich habe damals 800 DM für 2 Bausätze bezahlt.

Die räumliche Darstellung ist sicher gewöhnungsbedürftig, ich will aber eigentlich nichts anderes mehr.
Alle anderen Lautsprecherboxen, die ich in den letzten Jahren auch hatte zb am 2.Wohnsitz, habe ich irgendwann verkauft.

Gruß

pet
aileena
Gesperrt
#45 erstellt: 26. Aug 2006, 22:58
Man lernt nie aus. Diese Hersteller kannte ich noch gar nicht. Kannst Du Bilder von Deinen reinstellen?
Curd
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 27. Aug 2006, 10:26
Hallo,

mir würde noch Pöhler-Sound und Schilling einfallen.

Kein Sonab-Carlsson-Mirsch - die haben kein 6-Eck gebaut.


Unten rechts scheint ja der Marken Name geklebt zu haben.
Pöhler Sound und Schilling hatten aber ein Quadrat und das sieht eher nach eimnem Rechteck aus? Also eher Mason oder Samson? Oder etwas ganz anderes?

Da in der Auktion die Chassis nicht direkt fotografiert wurden ( warum wohl? ) würde ich nachfragen ob der Verkäufer die Chassis einmal ausbaut und die Bezeichnung mitteilen könnte? Manchmal kann man auch mit der Weiche etwas anfangen - soll schon vorgekommen sein das dort der Firmenname zu lesen ist
pet2
Inventar
#47 erstellt: 27. Aug 2006, 13:09
@aileena

Hallo,

Bilder machen ist gerade schlecht, aber eigentlich auch nicht nötig.

Auf der ersten Seite des Threads hat "Herbert" ein Foto einer Sonab OA5 eingestellt.
Jetzt musst Du Dir statt des 22 cm Philips Breitbänders einen 20 cm TT vorstellen.
Die Hochtöner sind um 180° gedreht strahlen also im 45° Winkel nach aussen.
Da wo bei der Sonab dieser merkwürdige Prügel steckt , befindet sich bei der Samson ein 8-eckiger ITT Mitteltöner.
That's all.
Ich habe die Samson damals bewußt gekauft, weil die preislich vergleichbaren Sonab OA4 doch deutlich zurückhaltender geklungen haben.
Die Samson haben einen deutlich präziseren Bass und was mir damals sehr wichtig war, auch eine praxisgerechte Höchstbelastbarkeit (60/100 Watt an 4 Ohm, 91 dB Wirkungsgrad), das paßte damals perfekt zu meinem Kenwood KA-5700 .

Ich gehe übrigens davon aus, daß es in den 70gern noch mehr Firmen gegeben hat, die solche Konzepte bauten, und wundere mich eigentlich, daß es so etwas nicht mehr gibt .

Der WAF ist im Grunde unübertroffen, eine genau Austellung ist nicht nötig, eine, wenn auch zugegebenermaßen, große Bühne baut sich eigentlich immer auf, solange man sich irgendwie zwischen beiden Lautsprechern befindet.

Funktionieren tut das allerdings nur in Räumen ag etwa 25 m2.
Das beste Ergebnis hatte ich in einem ca. 45 m2 großen Raum mit 3,80 m hoher Decke.
Da standen die Lautsprecher mitten im Raum zwischen Wohn und Eßbereich.

Gruß

pet
aileena
Gesperrt
#48 erstellt: 27. Aug 2006, 15:49
Hallo Pet,

nach Deiner Beschreibung braucht man wirklich keine Fotos mehr. Merci
Röhrender_Hirsch
Inventar
#49 erstellt: 27. Aug 2006, 21:05

pet2 schrieb:

Da wo bei der Sonab dieser merkwürdige Prügel steckt , befindet sich bei der Samson ein 8-eckiger ITT Mitteltöner.
That's all.
Ich habe die Samson damals bewußt gekauft, weil die preislich vergleichbaren Sonab OA4 doch deutlich zurückhaltender geklungen haben.


Wo du die OA4 erwähnst - hier doch noch ein Bild zur Illustration:



Das Markenzeichen der Carlsson-Sonab sieht so aus:



Grüße
aileena
Gesperrt
#50 erstellt: 27. Aug 2006, 21:33
Bei den unbekannten LS sind doch Koax Chassis verbaut, oder?
pet2
Inventar
#51 erstellt: 27. Aug 2006, 23:15
Also ein Samson Aufkleber könnte bei der Form schon hinkommen, das ist einfach nur der Schriftzug "samson" und davor ein "s" mit von dem s ausgehenden Strichen.
Ich habe damals das Gesammtprogramm von Samson gesehen (die hatten damals allen Ernstes schon einen Downfire Subwoofer, hieß natürlich irgendwie anders ), aber sowas sechseckiges habe ich damals nicht gesehen.
Über meinem Modell gab es nur noch eins, daß an der Unterseite noch eine passive Bassmembran hatte, war aber durch das dazu gehörigen Basschassis dann noch deutlich teurer, waren meines Wissens damals von James B. Lansing.

Über diese abgesägten "Besenstiel" habe ich mich damals schon amüsiert, deswegen hat mir das Samson Konzept auch besser gefallen.

Gruß

pet
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was sind denn SONAB -Boxen?
Curd am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  22 Beiträge
Sonab OA 14
oldno_7 am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  7 Beiträge
Sonab Lautsprecher
martin-f5 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  14 Beiträge
´Was haltet ihr von Braun Boxen???
k-town am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  6 Beiträge
Sonab Lautsprecher - Tips zur Aufstellung?
torbi am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  5 Beiträge
Plattenspieler SONAB 85S >>> Antiskating?
VintageSpeaker am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  7 Beiträge
der Sonab thread
martin-f5 am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2018  –  41 Beiträge
Was haltet ihr davon?
telesaba am 09.01.2018  –  Letzte Antwort am 10.01.2018  –  5 Beiträge
Sonab R4000 - 2 - Optimierung möglich?
torbi am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  4 Beiträge
Wer kennt diese Sonab Lautsprecher?
sound-lover am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitgliedsouleu
  • Gesamtzahl an Themen1.423.309
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.205

Hersteller in diesem Thread Widget schließen