der Sonab thread

+A -A
Autor
Beitrag
martin-f5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2013, 14:56
ich starte mal mit einer alten Werbung

sonab Werbung
SharPei1
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2013, 01:39
Hi,
die guten alten Sonab-Lautsprecher. Bis auf das Spitzenmodel OA 2212 mit 16 Chassis und durchaus hochwertiger Wiedergabequalität waren die coolen Sonabs angenehm, unaufdringlich, klingende Lautsprecher für eine gute Hintergrundbeschallung. Das Rundumstrahlprinzip, das auch Sonab bediente, kam verstärkt in den 70igern auf, wurde aber nur von ganz wenigen Herstellern akustisch optimal umgesetzt.

Gruß Ralph
martin-f5
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jan 2013, 09:28
ich hab die OA 6 Mark 2,
als Dreiwege-System mit aktivem Bassverstärker.

Was da so raus kommt ist ja kaum zu glauben.
Nicht aufdringlich, sondern dezent zurückhaltend und trotzdem akzentuiert.
Kein wummern oder erschlagen im Bassfundament, aber fein auflösend.
Habe Gestern ein Stück mit der indischen Tabla gehört und bei geschlossenen Augen das Instrument im Raum gesehen,
und dann noch ein Cello Stück, dann war endgültig klar, das sind feine Teile.

Jetzt muss ich mal eine Pablo Casal CD holen :-)

Aber auch bei Jazz von Arild Anderson ist deutlich spürbar, was die Lautsprecher vermögen,
es ist etwas ganz anderes als die Flächenstrahler,
es ist natürlicher, weniger aufdringlich und nach Stunden gibt es in der Musik immer noch was zu entdecken.

Einfach faszinierend.

Und dann heute Morgen das Jingle vor den News, DRS2, ja klaro da ist auch die Impulskraft deutlich vorhanden.
martin-f5
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Feb 2013, 10:33
zwei Klassiker, Sonab OA6/2 und Keith Jarrett - Köln Concert

zwei Klassiker die wunderbar harmonieren,
Sonab OA6/2 und Keith Jarret mit dem Köln Konzert
martin-f5
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Feb 2013, 17:37
Sachlichkeit per se

?pic_id=361720

?pic_id=361719


[Beitrag von martin-f5 am 05. Feb 2013, 17:50 bearbeitet]
SharPei1
Stammgast
#6 erstellt: 05. Feb 2013, 19:32
Hi Martin,
enttäuschend wenig Resonanz! Sind die Sonab Lautsprecher tatsächlich schon in Vergessenheit geraten, oder will unsere "Hallsaucen-Fraktion" sie ignorieren?
Ich persönlich fand die Carlson-Entwicklungen in den 70igern absolut fazinierend, habe meine damaligen Sonabs aber dann doch gegen anspruchsvollere Produkte eingetauscht. Trotzdem sind sie einen Thread allemal wert.

Gruß Ralph
martin-f5
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Feb 2013, 20:57
ich denke die Sonabs sind sehr selten anzufinden,
wer aber mal eine OA6/2 gehört hat,
lässt so manch andere Tröte links stehen,
Ich bin immer wieder überrascht wie fein und leicht der Klang ist.
Und die OA6/2 hat ja einen Bass energizer der ganz schön Druck erzeugt.
Aber ich denke auch, dass der Thread wachsen wird,
das Konzept ist einfach zu faszinierend.
Leider ist nicht gerade viel am Markt verfügbar.
miclue54
Stammgast
#8 erstellt: 06. Feb 2013, 00:41
hallo.
kenne die dinger aus einem diy-projekt.
hatten einen tmt + 4 bb die auf ein rundholz strahlten.
war die box unten komplett offen ( wie z.b. die breezer) ??
muß malsehen, ob ich beim bekannten die Konstruktionspläne bekomme,
falls ja, stelle ich sie ein.
miclue54
miclue54
Stammgast
#9 erstellt: 06. Feb 2013, 00:45
fällt mir gerade ein:
in einer der neueren hh-ausgaben wurde ein solcher typ von lautsprecher vorgestellt;
mit einem oval-tt von tand band und einem 4"-bb mit diffusorkegel.
hat gut abgeschnitten.
hat aber nix mit sonab zu tun
miclue54
walo
Stammgast
#10 erstellt: 06. Feb 2013, 18:19
Ich höre jeden Tag meine Sonab OA-116

hängen zur Zeit am Marantz 2325 Receiver

walo
torbi
Inventar
#11 erstellt: 06. Feb 2013, 18:31
Hallo zusammen,

ich hatte mal die kleinen OD-11 und ärgere mich immer noch, sie meiner Ex vermacht zu haben. In kleineren Räumen haben sie einen sehr schönen, fein aufgelösten Raumklang erzeugt. Klangen sehr natürlich.

Sonab hat auch gut aussehende Reciever gebaut. Daheim steht noch ein R-4000-2. Er klingt an "normalen" Lautsprechern etwas speziell, vielleicht harsch - zusammen mit den OD-11 ergab das jedoch einen feinen Klang. Gut aussehen tut er auch

Lg, Torben
torbi
Inventar
#12 erstellt: 06. Feb 2013, 18:33
Nachtrag ;):

Zum Rundstrahlprinzip: Das gab es ja auch von heimischen Herstellern, bestes beispiel Grundig mit seinen Kugellautsprechern.

Nicht für jeden, aber mich überzeugt es. Habe jetzt ein Paar Audiorama 9000 aufgehängt und bin voll zufrieden - klanglich vergleichbar, aber viel "erwachsener"

Jetzt aber, Lg Torben
martin-f5
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Feb 2013, 19:40
ich betreib meine derzeit an einem Revox B285,
mann darf dabei nicht zu weit aufdrehen,
da der interne Verstärker weniger Leistung wie der Revox hat und es sich daher falsch mischen würde.
Vermutlich ist für die OA6/2 eine kleiner Receiver sogar besser geeignet.
Ein zweites Paar Sonab OA 4 hab ich bei meiner Mutter stehen und dort ist der Tiefenbereich doch etwas mager,
die Transparenz gleicht das aber wieder aus.
Auch hat sie eher ein kein so guter Receiver, sie wollte halt RDS im Radio Teil und alte Teile schieden da aus.

Die Sonabs stehen bei mir in Konkurrenz zu alten TDL Studio Monitoren,
schlagen sich aber richtig gut,
da es eine ganz andere Art des Hörens ist.
MickRenson
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Feb 2013, 20:17
Wie schön, dass es wieder mal einen sonab thread gibt.
Bin sonab Besitzer seit den 70er Jahren (OA12 an einem Yamaha CR600), empfohlen 1974 von einem HiFi Studio.
Mir hat immer gefallen, dass die sonabs so unaufdringlich aufspielen aber gleichzeitig den Raum wunderbar füllen.
Bin nicht der Typ, der sich exakt zwischen zwei Boxen setzen will, um einen virtuellen Mittenlautsprecher simuliert zu hören, obwohl ich das gelegentlich bei meinen Quadral Aurum 4 doch auch ganz gerne tue.

Vor ca. 8 Jahren habe ich mir dann die schon damals heiß ersehnten OA 14 ersteigert - direkt aus Schweden. Ja, richtig, sie sind noch etwas voller als die OA 12, aber Welten sind keine dazwischen, halt etwas voller..

Aber erst so richtig gut wird es mit der OA 116, die ich seit ca 5 Jahren besitze. Gekauft dank eines threads hier im Forum - danke Jürgen, solltest Du das lesen!

Walo kennt sie ja auch sehr gut, wie ich weiß.

So höre ich jetzt täglich meine OA 116 vorne, die OA 14 hinten, das ganze befeuert von einer Luxman C02/M02 und es wird niemals langweilig!
Gelegentlich läuft dann auch noch ein Canton sub daran, wenn es mal etwas basslastiger werden soll, ist aber kein "must".

Herausragend bei den OA 116: man hört Töne, die man vorher noch nie gehört hat. Gerne mache ich dazu auch mal Beispiele, aber jetzt gibt es erst mal zwei Bilder dazu!

Sonab OA 116 vor Luxman C02/M02

Sonab Familie: OA 12, OA 14, OA 116

Meine OA 116 wurden bei tuned systems in Frankfurt aufgearbeitet und auch die Fachleute dort haben sie sehr gerne gehört.

Die OA 6 Typ 2 kenne ich natürlich auch, der Bass ist aktiv verstärkt und auch diese Lautsprecher sind heute noch hervorragend.

Schaun wir mal, was da noch so an Infos kommt...
walo
Stammgast
#15 erstellt: 19. Feb 2013, 20:24

Herausragend bei den OA 116: man hört Töne, die man vorher noch nie gehört hat


Das kann ich unterschreiben, hatte zwischenzeitlich T+A Delta 100B (Sonab Kopien) die jetzt verkauft sind und war danach absolut überrascht von der feinen Aufösung der Sonab OA-116

Walo
MickRenson
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Feb 2013, 20:44
lass doch mal ein Bild rüberwachsen, Walo!

Was machen die OA 2212????
MickRenson
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Feb 2013, 20:47
ach so, was ich noch sagen wollte: Ersatzlautsprecher für die OA's gibt es natürlich auch zu kaufen, sollte wirklich mal einer kaputt gehen. Allerdings gibt es Leute in Deutschland, die sagen, nur die originalen ALNICO's haben es wirklich drauf.
Habe mir in Schweden Ersatz gekauft für ein anderes Paar OA 14: kein Problem, absolut in Ordnung!
MickRenson
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Feb 2013, 20:57
Shar Pei1, welche Sonab Tröten hast Du denn Dein eigen genannt, dass Du sie verkauft hast! Sicher waren es weder OA14 noch OA 116, oder??

Aber auch die vorhergehenden Modelle der OA 4 , 5 oder 6 Serie waren m.E. nicht schlecht.

In meinem Keller spielen zwei OA 5 Typ 2 zur Party auf, an einer kleinen 5.1 Anlage mit einem Canton Center --> da geht es aber ganz schön ab und immer mit vollem Raumklang, es ist die "Hölle" .

Habe irgendwo einmal von einem "Hallsaucen Prediger" gehört, "was soll eine 3,5m breite Geige in einem Orchester?" - also sonab zieht angeblich die Geige 3,5 meter breit! Armer Mensch: hör' Dir die sonabs doch erst mal an, bevor Du so einen Mist schreibst...! Sorry, aber das mußte mal raus!


[Beitrag von MickRenson am 19. Feb 2013, 20:59 bearbeitet]
walo
Stammgast
#19 erstellt: 19. Feb 2013, 21:16
Sonab 02
Sonab 01

Bitte schön

walo
MickRenson
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Feb 2013, 21:22
Passt ja schon optisch mit dem Marantz hervorragend zusammen!
Enjoy listening, auch laut!
Danke Walo!!
martin-f5
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Feb 2013, 14:52

MickRenson (Beitrag #14) schrieb:
Wie schön, dass es wieder mal einen sonab thread gibt.
Bin sonab Besitzer seit den 70er Jahren (OA12 an einem Yamaha CR600), empfohlen 1974 von einem HiFi Studio.
Mir hat immer gefallen, dass die sonabs so unaufdringlich aufspielen aber gleichzeitig den Raum wunderbar füllen.
Bin nicht der Typ, der sich exakt zwischen zwei Boxen setzen will, um einen virtuellen Mittenlautsprecher simuliert zu hören, obwohl ich das gelegentlich bei meinen Quadral Aurum 4 doch auch ganz gerne tue.

Vor ca. 8 Jahren habe ich mir dann die schon damals heiß ersehnten OA 14 ersteigert - direkt aus Schweden. Ja, richtig, sie sind noch etwas voller als die OA 12, aber Welten sind keine dazwischen, halt etwas voller..

Aber erst so richtig gut wird es mit der OA 116, die ich seit ca 5 Jahren besitze. Gekauft dank eines threads hier im Forum - danke Jürgen, solltest Du das lesen!

Walo kennt sie ja auch sehr gut, wie ich weiß.

So höre ich jetzt täglich meine OA 116 vorne, die OA 14 hinten, das ganze befeuert von einer Luxman C02/M02 und es wird niemals langweilig!
Gelegentlich läuft dann auch noch ein Canton sub daran, wenn es mal etwas basslastiger werden soll, ist aber kein "must".

Herausragend bei den OA 116: man hört Töne, die man vorher noch nie gehört hat. Gerne mache ich dazu auch mal Beispiele, aber jetzt gibt es erst mal zwei Bilder dazu!

Sonab OA 116 vor Luxman C02/M02

Sonab Familie: OA 12, OA 14, OA 116

Meine OA 116 wurden bei tuned systems in Frankfurt aufgearbeitet und auch die Fachleute dort haben sie sehr gerne gehört.

Die OA 6 Typ 2 kenne ich natürlich auch, der Bass ist aktiv verstärkt und auch diese Lautsprecher sind heute noch hervorragend.

Schaun wir mal, was da noch so an Infos kommt...


mich würde mal der Mitteltonbereich interessieren, wie ist der im Vergleiche der Sonabs untereinander?
MickRenson
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Feb 2013, 19:02
Martin, was soll ich sagen? Bin kein Fachmann, nur langjähriger Hör"fan".

Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden kleinen (OA 12 und 14) ist das größere Volumen und 2 zusätzliche Tweeter. Dementsprechend besteht im Klang nahezu der gleiche Mittenbereich bei etwas fülligerem Gesamteindruck, weiß nicht, wie ich es anders erklären soll.
Die OA 12 sind für ihre Größe ja schon relativ bassstark, immer in Relation zur Größe der Tief/Mitteltöner gedacht, aber die OA 14 bietet noch etwas mehr Volumen bei nahezu gleicher Klangcharakteristik, macht also noch etwas mehr Spaß. Ich würde sie der OA 12 immer vorziehen, mache damit aber die OA 12 unverdienterweise natürlich zu schlecht.
Die OA 116 hat einen zusätzlichen entscheidenden Unterschied zum Volumen und den weiteren Tweetern: am Boden gibt es einen weiteren Tief/Mitteltöner - ich glaube es ist derselbe SC 165 wie oben - und heißt ja daher auch 1/1/6 und nicht einfach 16! Erinnert damit an die OA6 Typ 2 mit Bass.
Der Tief/Mitteltöner oben ist von der gesamten Bassarbeit befreit und kann sich daher sehr viel genauer um die Mitten kümmern. Die Folge: noch sehr viel genauere Abbildung der Mitten und daher auch meine Aussage: man hört damit einfach mehr Feinheiten heraus, signifikant hörbar, nicht so einfach als HiFi- "tümelei".
Ist die laienhafte Darstellung so verständlich??

Vielleicht läßt sich dazu mehr aus der Carlsson webpage herauslesen, dort wird ja auch beschrieben, dass die OA 116 von namhaften Musikern als Heimlautsprecher eingesetzt werden, von wegen Hall"sauce".
Auszug aus der webpage: "Still a large number of musicians, composers, directors, music technicians and other golden ears bought a pair of OA-116 as their private home speakers."


[Beitrag von MickRenson am 20. Feb 2013, 19:06 bearbeitet]
SharPei1
Stammgast
#23 erstellt: 21. Feb 2013, 00:51
[quote="MickRenson (Beitrag #18)"]Shar Pei1, welche Sonab Tröten hast Du denn Dein eigen genannt, dass Du sie verkauft hast! Sicher waren es weder OA14 noch OA 116, oder??

Hi,
hatte damals die OA 14, tolle Speaker!! Habe bei einem Freund in Bayern in den 80iger auch die OA 2212 einmal gehört- durchaus beeindruckend! Besonders bei der 2212 hat mir die natürliche und homogene Wiedergabe bei kräftiger Basswiedergabe und toller räumlicher Darstellung gefalen, leider war sie mir mit ca. 8.000,- DM pro Paar damals viel zu teuer.
Die OA 14 konnte das natürlich auf diesem Niveau nicht, die Belastbarkeit und das Bassfundament waren da doch deutlich begrenzter.

Gruß Ralph
MickRenson
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Feb 2013, 12:01
Voll einverstanden, Ralph!

Beste Grüße aus dem Rhein Main Gebiet
Mick
SharPei1
Stammgast
#25 erstellt: 21. Feb 2013, 12:30
Hi Mick,
wenn dir der Klang der Sonab OA 116 so gut gefällt dann höre dir einmal eine Ohm Walsh 1000 oder 5000 an.
Die Darstellung der Sonabs was Homogenität, räumliche Darstellung, usw. betrifft zeigen die Ohm Lautsprecher nochmals auf deutlich höherem Niveau Das aber nur als kleine Randbemerkung.

Gruß Ralph
MickRenson
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Feb 2013, 20:57
Danke Ralph,

sehr interessante LS!
Leider sind bei mir über den OA 116 schräge Wände, so dass ich keine LS stellen kann, die höher aufbauen, was aber nicht der Grund war, die OA 116 zu kaufen.

Was ich zu sonab noch grundsätzlich ergänzen wollte:

1. natürlich gelten nur die von Carlsson entwickelten LS als die sonab speaker, also nicht die "Pappkästen" aus den 90 er (?) Jahren, die lediglich den namen Sonab benutzt haben.

2. das Klang"geheimnis" der sonab OA speaker sind die exzellenten Hochtöner, die eine tolle Live-Atmossphäre herstellen und die Ortbarkeit der Instrumente aus dem "Klangbrei" heraus möglich machen.

Eine schöne neue Woche für Euch alle!

Gruß Mick

P.S. Habe mir gerade einen neuen (alten) Plattenspieler gekauft bei ebay - DUAL CS 728Q - jetzt muss nur noch ein MC System her :-)


[Beitrag von MickRenson am 24. Feb 2013, 20:58 bearbeitet]
Luigi_I
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Feb 2014, 17:24
Moin Jungs!
Ich grätsche mal kurz dazwischen:
Gestern hat mein Pa mir ein Paar OA 6 Typ 2a vor die Tür gestellt...auf die freue ich mich schon seit Jahren! Er braucht sie jetzt wirklich nicht mehr
Leider fehlen die Kabel/Stecker für den Sub. Kann mir jemand mit Infos helfen? Welches Material brauche ich und wie kann ich ggf. vorher den Verstärker auf Funktion testen?

Danke für eine Antwort
Luigi!
walo
Stammgast
#28 erstellt: 11. Feb 2014, 02:34
Schaut mal hier die SONAB OA-2212

Ein paar wunderschöne OA 2212 werden gerade in Kanada zum stolzen Kurs verbuchtelt

http://www.ebay.de/i...029922898%26_rdc%3D1

Gruss
walo
netlander
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Feb 2014, 10:33
Feini, ein Sonab Thread

Hab ein Paar restaurationsnötige OA4.
Leider sind von den 6 Hochtönersn 3 defekt.
Hat jemand ne Quelle wo man eventuell noch welche herbekommt ?
Die Peerless Jungs sind ja scheinbar nirgendwo zu bekommen.
MickRenson
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Apr 2014, 10:59
@ netlander: Sehr merkwürdig, dass die Hochtöner kaputt gehen sollen. Ich habe mehrere Sonabs mit insgesamt > 40 Hochtönern. Mir ist noch nie einer kaputt gegangen. Aber ein guter Tipp ist das schwedische ebay mit dem Namen Tradera. Dort werden immer wieder einmal solche Hochtöner gebraucht angeboten. Viel Erfolg!
Nachtrag: schau' bitte hier einmal nach:
http://www.tradera.c...lare-med-8diskanter-


[Beitrag von MickRenson am 20. Apr 2014, 11:13 bearbeitet]
MickRenson
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Apr 2014, 11:01
@ Luigi: wo wohnst Du, Luigi? Ich könnte eine sehr gute Firma in Frankfurt empfehlen. Habe dort meine sonabs auch aufarbeiten lassen.
netlander
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Apr 2014, 13:50
Danke für den Tipp, hab da auch gleich ne Auktion gefunden, aber mein Schwedisch ist so schlecht. :-)
MickRenson
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 22. Apr 2014, 15:09
Kein Problem, die Schweden können alle Englisch! Ich hatte immer sehr nette e-mail Kontakte. Und tradera funktioniert wie ebay, ist - glaube ich - auch sogar ein ebay Ableger. Good luck! Ach so und die Spezifikationen bekommt man natürlich bei CarlssonPlanet...
MickRenson
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Apr 2014, 10:38
Hallo Martin,

ich habe Deine Frage zum Tonvergleich leider im falschen Thread beantwortet - hier ein link zu meiner (sehr späten) Antwort

http://www.hifi-foru...58&postID=8#8http://

Beste Grüße
Mick
Ichbinduersiees
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Mrz 2016, 22:25
Gibt es hier noch mehr Besitzer einer Sonab?

In Sachen Innovation war und ist Stig Carlsson jedenfalls die Nummer 1.
Bei mir hängen die Oa6 Typ 2 (ohne a) an einem Sony STR-6120. Ich muss schon sagen, ich liebe meine Sonabs. Typisch schwedisches Design (absolut Lautsprecher untypisch) gepaart mit einem unfassbar angenehmen, unanstrengendem Klang wie ich ihn von keinem Direktstrahler kenne. Ich denke, dass, wie es in einem Video der Firma Duevel gesagt wird, unser Unterbewusstsein direktschall als Warnung umsetzt und omni-direktionaler Schall hingegen als normales Umgebungsgeräusch wahrgenommen wird. Klingt durchaus plausibel und im Sinne der Natur. Nachhall und Reflexionen hin oder her.

Falls noch ein Oa6 Typ 2 Besitzer existiert wäre es sehr interessant mal seine Klangeindrücke geschildert zu bekommen. Wirklich unfassbar wie Sonabs in der Bucht verramscht werden, niemals würde ich mir Lautsprecher <1500Euronen kaufen wenn es doch diese unglaublich günstigen Sonabs gibt

Auch sehr interessant das System mit dem zuschaltbaren Bass, immer wieder spaßig auf den großen grünen Knopf zu drücken und das tiefe Plopp zu hören
Und auch Besitzer anderer Sonabs oder Neugierige würde ich gerne mal hören!
mumpf
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Sep 2016, 17:30
Habe mir den Sonab OA-4 Type 2 gekauft /1/]siehe, nun eine Frage zur Renovation:

Just unscrew the four screws going through the rubber suspension into the speaker perimeter. Hold the screwdriver tightly so that you don’t slip and perforate the speaker thus destroying it. Cut or de-solder the cables away after marking plus and minus (red or blue cable is plus). Untie the knots on the cloth around the speaker, remove the cloth and wash it.
laut carlsonplanet
Wenn ich das richtig verstehe, dann soll ich die 4 Schrauben des Breitbänders lösen, das Kabel ablöten, den Korb herausnehmen, den Knoten vom Staubsicherungstuch lösen und das Tuch waschen, so wie hier fotografiert.

Welche Schrauvben sind denn hiermit gemeint?
DO NOT touch the screws outside the speaker-rim, these are fixing the acoustic-damping device behind the mid-bass woofers.

Muss der Kondensator wirklich ersetzt werden? Es wird ja der "black/red SCR/MKP capacitor" empfohlen, wäre das dann - mit dem entsprechenden Wert - so einer? Und wo genau befindet sich der bzw. wie komme ich an den 'ran? Die Kosten sind ja nicht so immens. Dann empfiehlt Carlsson noch " ”SD-Feet”, aber ich werde da auf die bestehenden erst 'mal Filzfüsse d'raufkleben und testen. Neue Peerless CT 62 sind mir zu teuer, da ich für die Sonab EUR 55 bezahlt habe, da möchte ich nicht ca. EUR 90 für neue Tweeter ausgeben.


[Beitrag von mumpf am 02. Sep 2016, 17:43 bearbeitet]
mumpf
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Sep 2016, 15:39
Wäre schön, wenn mir jemand einen Tip geben könnte, was ich machen kann, damit die OA-4 runder klingen: eventuell weiche Gummifüsse? Hat von Euch schon jemand die OA 4 Type 2 renoviert?
Ichbinduersiees
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Sep 2016, 22:22
Hallo mumpf,

die Schrauben, die das Dämpfungsmaterial befestigen sind nur 3, angeordnet in einem gleichschenkligen Dreieck außerhalb des Chassis Kreises. Die das Chassis befestigende Schrauben sind in Summe 4.

Befestigende Schrauben

Die Schrauben, unter dessen Köpfen jeweils ein Gummiring ist und eine Unterlegscheibe, sind die die du lösen musst. Unscharf erkennst du ebenfalls die Schrauben, die das Dämpfungsmaterial befestigen; das sind die Rundkopfschrauben.

Selbst wenn du diese Schrauben löst wird sich, wage ich mal zu behaupten, nichts ändern; du kannst sie ja wieder dranschrauben

Hier kannst du erkennen, dass nur 3 Schrauben den Drahtkorb am Holz befestigen:
Befestigung

Mit Glycerin kannst du das Gummi behandeln und es einweichen.

Gummifüße sind eine gute Idee, da hilft nur ausprobieren.

Was Kondensatoren angeht musst du dich nur den Werten richten. Kaufen kannst du welche bei Strassacker oder Reichelt.

Nunja, Sonabs werden stark unter ihrem musikalischen Wert gehandelt. Ob dir die 90€ zu viel sind ist so gesehen keine Frage des Preises den sie gekostet haben, sondern ob dir der akustische Mehrwert(wenn es überhaupt einer ist)den Preis wert ist.


[Beitrag von Ichbinduersiees am 07. Sep 2016, 22:34 bearbeitet]
mumpf
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Sep 2016, 23:40
Danke, das mit den Schrauben ist jetzt klar. Irgendeiner der Vorbesitzer hat leider Kerzen auf dem Gitter abgestellt, deshalb sind auf dem Schutztuch ein paar Wachsflecken, die ich grob mit dem Fingernagel weg bekommen habe. Eigentlich möchte ich nicht die Chassis ablöten, aber ich muss mit dem Bügeleisen an das Tuch, um das Wachs aufzusaugen.

Wegen Kondensator: ist es nicht so, dass die Kondensatoren vermessen werden und andere mit den Normwerten den Klangeindruck verfälschen?

Denke, ich lasse die Chassis d'rin, die jetzt verbaut sind, die Weiche ist ja darauf abgestimmt.

Habe die Lautsprecher jetzt deutlich näher an der Wand (ca. 30cm) und da klingen sie gleich viel besser! Wie wenn die Holzbläser im Zimmer wären.
Habe im Internet gesehen, dass es Elastomere mit 8mm und 35 shore gibt, das werde ich ausprobieren. Mit dem Gewicht der Boxen könnten es dann 5mm werden (die standardmässig aufgeklebten Füsse haben 5mm Dicke) Muss nun einen Händler dafür finden finden


[Beitrag von mumpf am 07. Sep 2016, 23:58 bearbeitet]
Ichbinduersiees
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Sep 2016, 22:00
Kein Problem.

Das mit den Wachsflecken ist ärgerlich (Kerzen auf Lautsprecher Gitter stecken...was soll man davon halten... ).
Das Ablöten sollte keine Probleme bereiten, jedoch solltest du dir unbedingt die Polung am Chassis markieren.

Was die Kondensatoren angeht bin ich selber etwas unsicher. Der von dir verlinkte sollte optimal sein, aber ob ein Werkseitig für diesen Lautsprecher verbauter es nicht eher ist?

Du solltest mal alle Chassis mit einem Spannungsmessgerät auf Funktion überprüfen. Sofern alle intakt sind gibt es, nach meiner subjektiven Wahrnehmung, keinen Grund auf neue zu wechseln.

Genau das konnte ich anfangs auch feststellen. Die optimale Aufstellung einer Sonab ist mit dem (Tief-)Mitteltöner direkt an die Wand. Der Lautsprecher arbeitet nach dem Ortho-akustischen Prinzip.
Luigi_I
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 05. Feb 2018, 14:28

MickRenson (Beitrag #31) schrieb:
@ Luigi: wo wohnst Du, Luigi? Ich könnte eine sehr gute Firma in Frankfurt empfehlen. Habe dort meine sonabs auch aufarbeiten lassen.


Hey Mick,

ich hoffe Dich gibt es noch in diesem Forum, da ich tatsächlich jetzt bereits überlege die guten Stücke aufarbeiten zu lassen.... Wer wäre es in Frankfurt?
Grüße aus dem Raum Stuttgart.
Luigi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonab Lautsprecher
martin-f5 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  14 Beiträge
Sonab OA 14
oldno_7 am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  7 Beiträge
Plattenspieler SONAB 85S >>> Antiskating?
VintageSpeaker am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  7 Beiträge
Sonab Lautsprecher - Tips zur Aufstellung?
torbi am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  5 Beiträge
Sonab R4000 - 2 - Optimierung möglich?
torbi am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  4 Beiträge
Was sind denn SONAB -Boxen?
Curd am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  22 Beiträge
Wer kennt diese Sonab Lautsprecher?
sound-lover am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  4 Beiträge
Sonab oa 12 und 14 Verstärker/Receiver
PhilF am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 27.02.2018  –  2 Beiträge
Was haltet Ihr von diesen Sonab-Boxen ?
tobitobsen am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2018  –  89 Beiträge
NEU: 1 Paar SONAB OA-4 Type II, weiss
braun-crem am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.059 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedStefanKoeller
  • Gesamtzahl an Themen1.414.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.931.415