Tefifon an Verstärker ???

+A -A
Autor
Beitrag
Soundmolch
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Mai 2005, 14:56
Hallo ..
Mal wieder ne Problemfrage
Meine Frau ...
Hat sich ein altes Tefifon gekauft ,ein par Schallbänder
und nun ????
Da kommt meine Frage.
kann ich das Tefifon an den Kristaleingang des Dual CV 62 oder CV 120 anschließen ??
Ich habe es am eingang meines Akai Tapes GX 95 versucht (als Vorverstärker )aber da bekomme ich sogar das Einschalten des Kühlschrankes mit...war also nicht so eine gute Idee.Ist ja auch schon bischen älter das Tefifon,aber als Nostalgiker !!!muss man sowas wohl haben.
Über einen Tipp würden meine Frau und ich uns sehr freuen..
Gruss Dirk + Bea
CyberSeb
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2005, 17:30
Hallo!

Nur zu! Probieren geht über studieren!


Ich gehe stark davon aus, das Tefifone einen Kristalltonabnehmer haben. Das war damals "Standard". Auf jeden Fall kannst du nichts kaputt machen, wenn du das Teil an einem Kristalltoneingang anschließt!

Gruß,
Sebastian
DonAdolfo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Jul 2016, 10:53
Hallo ! Ich weis meine Antwort kommt um Jahre zu Spät !
Aber es könnte doch Jemand geben der es liest und da durch einen Tipp bekommt .

Ja das Tefifon hat Kristalltonabnehmer ! Ich habe noch 4 Geräte 2 mal das KC1 und einmal das KC1/ BA mit Radio (Leider Defekt)und das KC1/ KO1Koffer
Ich habe mir schon Tonsysteme selber gebaut das SK451 bekommt man ja noch. Ich habe mir das Seignettesalz Besorgt und mit Kristalle selber gezüchtet .Dann Halterung aus ganz dünnen Kupfer gebaut und mein Krisall dann auf richtige Passform Geschliffen.Ton Wiedergabe war zufrieden stellend.
Dann habe ich mir Piezzo Pieper gekauft darauf Nadel halter gelötet und Siehe da es ging sogar sehr gut.NUR so als Tipp man kann die alte Technik auch überlisten. Aber besser ist es das Original zu besorgen .Aber das Problem mit der Abspielung kann man mit einen Mischpult (für wenig Kohle im Internet ge Kauft ) schnell lösen. Ich habe ein etwas neueres Mischpult von Yamaha das MG10 XU und daher keine Probleme . Zum Züchten von Ktristall habe ich mir von der Apotheke 100gr. Kaliumnatriumtartrat -Tedrahydrat ( Seignette Salz ) gekauft ca 7 €. Da von habe ich etwa 1 Teelöffel voll in einen Joghurt Becher mit einigen Tropfen Wasser angerührt dann mehrere dünne einzel Litze mit hineingelegt so das man da später Kontakt hat zum Löten.Für einen Kristall habe ich mir aus dünnen von alten UHF Tunern Kupferfolie genommen und daraus eine Halterung gebaut wo die Ton Nadel reinkommt und der Kristall dann Passgerecht eingeschilffen wurde.Auch das ging sehr gut


[Beitrag von DonAdolfo am 18. Jul 2016, 11:01 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2016, 04:32
beim lesen etwas Abstrackt, gibts Bilder von deinen Werken, event. über ein microskop?

Oder kann man die Nadeln mittm Auge erkennen?
gruß
DonAdolfo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Jul 2016, 14:36
Ich habe noch keine Fotos gemacht.ja klar die Nadel kann man Erkennen.aber am besten im Ton war es mit den Piezzo Kristall. Da habe ich die Nadel drauf gelötet . Ich hatte mal Fotos aber mir ist am vorletzten Tag der Garantie meine Festplatte verreckt und alle meine Daten 120 000 Lieder waren weg.werde noch mal Versuchen davon Bilder zu machen .ich habe da zum Probieren ein nicht mehr gutes Tefi band . aber wenn ich mit Tefi so anhöre muß ich sagen Schade das es sich nicht Durchgesetz hat . Kleine Bänder laufen 1 Stunde die großen 4 Stunde und Qualität 10 mal besser wie Schellack
highfreek
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2016, 07:32
mein Beileid für die verlorenen Daten. Das ist genau der Grund dafür das ich physikalische Medien bevorzuge. Da kann nix verloren gehen, wenn man sie ordentlich Lagert. Ich nutze auch eine digitalkamera, aber nur zum Pic upload im Forum oder Ebay. alles andere geht bei mir nur analog

Mach mal Bilder

gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein kleiner Einblick zu meiner Sammlung
revoxli am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  38 Beiträge
Verstärker an die musicbox
richta am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  20 Beiträge
kugelboxen an verstärker anschliessen?
Hakeemowitsch am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  17 Beiträge
Endverstärker an verstärker anschließen
Bmwm30 am 13.12.2020  –  Letzte Antwort am 14.12.2020  –  10 Beiträge
Alte Verstärker VS neue Verstärker
ELMO-5000 am 03.05.2019  –  Letzte Antwort am 10.05.2019  –  4 Beiträge
alter Plattenspieler an Verstärker - Problem!
Stadtwerk am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  7 Beiträge
Verstärker def. geht nicht an
mayrst am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  2 Beiträge
CD Player an altem Verstärker
crachofan am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  11 Beiträge
Din Tapedeck an Cinch Verstärker
charlie_zulu am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  15 Beiträge
Cinch Plattenspieler an DIN Verstärker
plook am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.878 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedTecNIne___
  • Gesamtzahl an Themen1.493.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.387.591

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen