Knackgeräusch beim Ausschalten, WEGA 350 Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
aileena
Gesperrt
#1 erstellt: 12. Jan 2007, 12:44
Bei meinem WEGA 350 Verstärker stelle ich seit zwei Tagen ein lautes Knacken beim Ausschalten fest. Selbst wenn die Lautstärke auf Null ist. Wenn das Lautstärkepoti in einer etwas offeneren Position ist, verstärkt sich das Geräusch. Woran könnte das liegen und wie beseitigt man es???
Danke für Antworten.
Stormbringer667
Gesperrt
#2 erstellt: 12. Jan 2007, 12:49
Ist da ein Entstörkondensator am Netzschalter? Vielleicht ist der ja hinüber.
aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 12. Jan 2007, 13:43
Sitzt der wenn direkt am Schalter?
mhenze
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2007, 14:36
Habe hier so einen seltsamen Akai Receiver der macht fast das gleiche, dazu kommt noch ein kurzes Brummen beim einschalten.

Ich nehme mal an das Teil direkt am Netzschalter ist gemeint.

mh
Stormbringer667
Gesperrt
#5 erstellt: 12. Jan 2007, 14:53

aileena schrieb:
Sitzt der wenn direkt am Schalter?


Si,Senor!
aileena
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Jan 2007, 16:14
Ok Caballero, da sitzt nichts. Kommen Kaebl direkt vom Trafo und zwei gehen direkt wieder auf Platine.
hf500
Moderator
#7 erstellt: 12. Jan 2007, 18:18
Moin,
hat das Ding ein Lautsprecherrelais?

73
Peter
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 12. Jan 2007, 19:29
Moin Peter,
Lautsprecherrelais ist keines verbaut.
hf500
Moderator
#9 erstellt: 12. Jan 2007, 20:40
Moin,
dann wird es schwierig.
In dem Fall sind die Zeitkonstanten im Endverstaerker so gewaehlt,
dass keine Ein- und Ausschaltgeraeusche auftreten (Einschwingvorgaenge).

Wenn kein krachender Netzschalter daran schuld ist, dann vielleicht kleinere Elkos im Endverstaerker.
Oder hat der Netzschalter noch einen Hilfsschalter zur Stummschaltung?

73
Peter
aileena
Gesperrt
#10 erstellt: 12. Jan 2007, 20:45
Wenn der Hilfsschalter wie ein Schalter aussehen soll, dann ist da keiner mehr.
Nach dem Ausschalten läuft auch die Musik noch 4-5 Sekunden "nach".
hf500
Moderator
#11 erstellt: 12. Jan 2007, 20:49
Moin,
die Zeit, die die Kondensatoren im Netzteil noch liefern.

Ein Oszilloskop kann helfen. Zum Beispiel herauszufinden,
ob der Knacks am Ausgang ein Spannungssprung ist, der durch
Arbeitspunktverschiebungen entsteht (Zeitkonstanten "schief").

Ist es denn ein echter Wega, oder schon ein Sony-Ableger?
Ich kenne die Wegas nicht so genau.

73
Peter
aileena
Gesperrt
#12 erstellt: 12. Jan 2007, 21:05
Aufgrund des "modernen" Designs und der verbauten Sony Hybriden: Sony Ableger.
Oszi habe ich nicht. Hatte den verkauft und dann wegen Kanalaussetzern zurückbekommen. Kanäle sind aber tadellos i.O. bzw. die Schalter.
Prickelnd finde ich diese Wegas auch nicht. Aber ich habe ihn schon seit ewigen Zeiten, immer gepflegt und nun sollte er weg. Na ja.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wega Tuner JPS 350
jo59 am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  4 Beiträge
Plattenspieler Wega JPS 350
xtrapet am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  2 Beiträge
Keiner eine Idee zum WEGA 350 Verstärker?
aileena am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.06.2006  –  2 Beiträge
WEGA Verstärker JPS 350 V VU-Meter Lampen
aileena am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  2 Beiträge
WEGA Verstärker durchgebrannt !
insaneTt am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  36 Beiträge
Wega!
Head-Shot am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  12 Beiträge
Wega Lab Zero again
JanHH am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  15 Beiträge
Lautsprecher knacken beim ein/ausschalten
hoswald63 am 26.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  8 Beiträge
Wega - verstärker top oder flop?
SAE_student am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  10 Beiträge
Daten zu Wega 301V Verstärker
tommyknocker am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.447 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedhophop
  • Gesamtzahl an Themen1.513.061
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.783.345

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen