Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Mit welcher Klangeinstellung hört ihr eure Klassiker?
1. Neutral, alle Klangregler auf Mittelstellung (56.7 %, 38 Stimmen)
2. Je nach Laune, mit Loudness, Bässe und Höhen rein (43.3 %, 29 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Mit welcher Klangeinstellung hört ihr eure Klassiker?

+A -A
Autor
Beitrag
donheinrich
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:12
Ich lasse die Regler am liebsten auf Mittelstellung, ohne Loudness. Nur so kann ich beurteilen, ob der Klang was taugt. Klangverbieger können einen etwas vorgaukeln, finde ich jedenfalls.

Gruss

heiner


[Beitrag von donheinrich am 03. Mrz 2007, 13:26 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:22
Gerade bei Klassikern ist schon die grundlegende Abstimmung sehr unterschiedlich. Manche Geräte sind ja regelrecht auf die Verwendung mit Loudness eingestellt. Da seh ich das nicht so kritisch. "Erlaubt ist, was Spaß macht"
dicko1
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:28
Ich stelle die Klangregler so, dass es gut klingt
Bei manchen Geräten bedeutet das, dass ich die Klangregelung deaktiviere, bei anderen Geräten sieht das auch mal anders aus.

Gruß, Dirk
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:36
Dirk hat es auf den Punkt gebracht. Hängt vom Gerät und den LS ab. Normal bevorzuge ich linear.
donheinrich
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:39
Jau, das macht es ja so schwer seine Traumkombination zu finden.
wattkieker
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:40
Manche Musikstücke gefallen mir einfach besser mit geschalteter Loudness, manche besser ohne.

Die "gefühlte" Lautstärke ist irgendwie auch stimmungsabhängig. Also erstmal alles auf neutral und wenn mir danach ist, wird nachgeregelt.
Wilfried
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:42
Das hängt sehr stark von den Lautsprechern und der Lautstärke ab. Ich höre meist relativ laut, ca. 85 dB am Hörplatz, da braucht man keine Loudness mehr. Das sieht dann anders aus, wenn man sehr leise hören will.
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:43
Heiner, Du hast ja bald ein neues Spielzeug. Den SABA kannst Du auch mit und ohne Präsenz fahren. Abhängig von den LS natürlich.
donheinrich
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Mrz 2007, 13:46
Hi Peter,
du weist ja, was für LS ich habe. Ich freue mich schon auf mein neues "Spielzeug"

Gruß

Heiner
NeNo
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2007, 16:35
Hallo.
Grundsätzlich in Mittenstellung - Linear - und wenn es sich dann ergibt, wird ein wenig nachgeregelt.

Aber niemals mit Loudness.


NeNo
Stormbringer667
Gesperrt
#11 erstellt: 03. Mrz 2007, 16:45
Am liebsten mit Loudness! Dazu Treble auf Rechtsanschlag und die Bässe nach Bedarf nachgeregelt.Vielleicht etwas ungewöhnlich,aber mir gefällts.
andisharp
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Mrz 2007, 16:46
Weia
MC_Shimmy
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2007, 16:51
Klangregler benutze ich fast nie. Mit Loudness höre ich aber sehr oft. Kommt drauf an, mit welchen Boxen gehört wird.
Bei meinen Grundig-, Isophon-, und Wigo-Boxen ist Loudness eigentlich Pflicht.
Die Canton GLE70 hat ja die Loudness schon eingebaut, da darf der Verstärker linear bleiben.

Gruß
Martin
Tedat
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Mrz 2007, 16:53

Stormbringer667 schrieb:
Am liebsten mit Loudness! Dazu Treble auf Rechtsanschlag und die Bässe nach Bedarf nachgeregelt.Vielleicht etwas ungewöhnlich,aber mir gefällts. :D

Aua... ich glaube du brauchst neue Boxen.. es scheint die Hochtöner sind defekt.
tommyknocker
Inventar
#15 erstellt: 03. Mrz 2007, 16:55
Metal muss kicken
donheinrich
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mrz 2007, 16:55
Wumms,Krach,Schepper!
alfa.1985
Inventar
#17 erstellt: 03. Mrz 2007, 17:41
Dual CV120 immer linear, aber der kleine Akai AA-1030 braucht Loudness einfach, sonst klingts wie ein Küchenradio

alfa
HiFi_Addicted
Inventar
#18 erstellt: 03. Mrz 2007, 17:53
Ist mein Vorverstärker mit Markteinführung 1998 schon ein Klassiker? Bei mir auf jeden Fall Source Direct.

MfG Christoph
armindercherusker
Inventar
#19 erstellt: 03. Mrz 2007, 18:20
Auch wenn ich ausschließlich mit dem Baßregler so + / - 3 db stelle, habe ich für die Klangregelung gestimmt.

Im Arbeitszimmer ( Kompaktboxen ) hebe ich den Baß bei mäßiger Lautstärke meist ein wenig an,
im Wohnzimmer ( große Stand-LS ) regel ich den Baß meist runter, da die LS zu weit in den Ecken stehen müssen.

Ansonsten habe ich festgestellt, daß es ganz vom Verstärker abhängt, ob die Klangregler eine akzeptable Lösung bieten.
Manche haben eine für meine LS / Räume ungünstige Einsatzfrequenz.

Nur Loudness kommt nie zum Einsastz ; Höhenregler auch fast nie.

Also : ich bin da recht flexibel - will sagen : mache es so, wie´s am besten ( für mich ! ) klingt.

Gruß
bodi_061
Inventar
#20 erstellt: 03. Mrz 2007, 18:27
Hallo zusammen,

ich höre ohne Loudness, Tone Mode Schalter auf "aus". In dieser Einstellung hat der Sound genügend "Druck".

Gruß bodi


[Beitrag von bodi_061 am 03. Mrz 2007, 18:28 bearbeitet]
donheinrich
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Mrz 2007, 18:37
Alles in allem auch eine Gewöhnungssache. Früher stand ich auf Wummersound. Ich habe mein Gehör auf Neutral geschult. Nach über 10 Jahren höre ich fast nur noch in dieser Einstellung. Feine Nuancen kann ich so besser herraushören.
Meiner Meinung nach kann ein zu sehr aufgeblähtes Klangregelnetzwerk musikalische Feinheiten verschlucken.

Gruß

Heiner
Stormbringer667
Gesperrt
#22 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:06
Die ganze Fragestellung fordert Leute wie mich,die sich offen zur Loudness und zur Klangregelung bekennen,geradezu heraus,ins offene Messer zu laufen.Klangliche Vorlieben anderer zu kritisieren,verbietet mir meine gute Erziehung.Für mich gilt nur,was mir gefällt.Alles andere ist Selbstbeweihräucherung und Geschwurbel.....

Edit: Wieso hat sich bukowski eigentlich noch nicht zu Wort gemeldet?


[Beitrag von Stormbringer667 am 03. Mrz 2007, 19:07 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#23 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:11

Stormbringer667 schrieb:
....Für mich gilt nur,was mir gefällt...

So soll und darf es auch sein.

Und ebenso darf auch ein Jeder die Vorlieben und Gewohnheiten des Anderen respektieren.

( denn sonst müßte ich ja auch gesenkten Hauptes umherziehen - von wegen +/- 3 db )

Gruß
donheinrich
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:12
Ich glaube ich sagte auch "meiner Meinung nach", Geschmack ist subjektiv und in sofern nicht zu beurteilen. Wenn ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte,tut es mir leid.
Stormbringer667
Gesperrt
#25 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:14

donheinrich schrieb:
Ich glaube ich sagte auch "meiner Meinung nach", Geschmack ist subjektiv und in sofern nicht zu beurteilen. Wenn ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte,tut es mir leid.


Du warst nicht gemeint! War nur ganz allgemein.....
tommyknocker
Inventar
#26 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:18
Genau, eine Äusserung vom Loudness-Missionar des Forums wär hier genau richtig am Platz
armindercherusker
Inventar
#27 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:20

donheinrich schrieb:
Ich glaube ich sagte auch "meiner Meinung nach", Geschmack ist subjektiv und in sofern nicht zu beurteilen. Wenn ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte,tut es mir leid.

Auch ich habe Dich nicht speziell gemeint !

Meiner Meinung nach kann ein zu sehr aufgeblähtes Klangregelnetzwerk musikalische Feinheiten verschlucken

Das stimmt auffallend.

Ich habe mein Gehör auf Neutral geschult.

Stimmt - das muß man lernen. Aber auch wollen

Gruß
Tom_73
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:35
kommt das nicht eigentlich auf den raum an? resonanzfrequenz, standwellen, bedämpfung, mobiliar usw? standort / aufstellung der lautsprecher? in meinem fall hab ich glück gehabt, der raum ist gut bedämpft (die eine seite voller fenster mit schweren gardinen, die andere seite extra mit heller baumwolle abgehängt), etwa 4,5 x 8 meter (2,8m hoch) und ich sitze am langen ende auf der couch, mit etwas abstand zur wand.
die LS stehen auf der hälfte des raumes in raumbreite auseinander, also sozusagen im perfekten stereo-dreieck, auf ständern, den MT direkt auf ohrhöhe. klangregelung "off".

gruß,
tom
Stormbringer667
Gesperrt
#29 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:51

kommt das nicht eigentlich auf den raum an?


Sicherlich! Nur war das ja nicht die Frage.Es ist schon schwer genug,einen Kompromiß zwischen Raumakustik und Wohnlichkeit zu finden.Schließlich ist es immer noch ein Wohnzimmer und kein Studio.Es sei denn,man kann sich den Luxus leisten,sich einen eigenen Hörraum einzurichten,in dem die Optik eine eher untergeordnete Rolle spielt.Und wer an seinen Klangreglern und der Loudness rumspielt,der tut ja nichts anderes als seine Anlage auf die jeweilige Raumakustik anzupassen.
tobitobsen
Inventar
#30 erstellt: 03. Mrz 2007, 20:05
Zur Klangregelung haben meine Yammies Trimmer.

Je nach Verstärker/Quelle und Aufnahme wird meisetens der Hochtöner um 1 -2 DB abgesenkt und der Mitteltöner 2-3 DB.

Loudness benutze ich nie. Ein guter Speaker hat sowas nicht nötig
donheinrich
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Mrz 2007, 20:05
Jo, aber in dem Fall eines schwierigen Hörraums tut es sicherlich auch ein guter Equalizer. Den kann man feiner abstimmen.

Gruß
Heiner
fly_hifi
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 03. Mrz 2007, 22:16
Klangregler nie in Mittenstellung, never !!! Habe ja auch keine Gardine vorm Fernseher hängen Reglerstellung je nach Gerät, Tonquelle und Ls, genauso verfahre ich, ob ich Loudness ein- oder ausschalte
donheinrich
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Mrz 2007, 23:25
Na, da hänge ich die Gardine lieber wieder ran und nehme die Boxenabdeckung ab.
rappelbums
Stammgast
#34 erstellt: 03. Mrz 2007, 23:51
kommt bei mir schwer auf die lautstärke, die musikrichtung, meine stimmung, den verstärker, sonstwas an, so wie bei vielen hier.
was aber auch noch eine rolle spielt: bei meinem sony 1150 sind die regler so angeordnet, daß bei zimmerlautstärke und eingeschalteter loudness alle regler der unteren reihe auf exakt einer höhe sind. das auge hört dann gerne mit.
Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 04. Mrz 2007, 00:00
Hi!

Klangeinstellung: Möglichst NEUTRAL!
Naja, bei einigen ziemlich alten Tapedeckaufnahmen z.B. 80ger Jahre Rockpalast muss man dann doch etwas pfuschen..

OT ON:
Polemik ON:

@ Marantzforum:

der größte Vorteil des 2330 (natürlich ohne B, alles andere ist eh´ kein echter Klassiker ) gegenüber meinem 2270 ist die Möglichkeit, die Klangregelung abzuschalten. Dafür hat der 2270 nicht dieses schäbigen Schiebepotentiometer und an Horn-LS auch genug Leistung.

Übrigens hat ein so ein 2330 am 7.7.79 bei Supersound in Dortmund DM 1098,- gekostet; nur so am Rande, weil der letzte 2330 hier in Forum so einen Hype verursacht hat.

OT OFF

Und dann hab ich´ noch z.B. Kirksaeter Compatkt 70 S von 1968 oder Grundig RT50/SV50, noch ein bisschen älter, die aus nostalgischen Gründen zum Einsatz kommen, der Sound ist schon altersbedingt etwas matt..

Gruß

Egbert
Elos
Inventar
#36 erstellt: 04. Mrz 2007, 00:54
Jeder wie er will, oder
Gelscht
Gelöscht
#37 erstellt: 04. Mrz 2007, 01:26
Klar, schöntrinken geht auch

is´aber auch kein hifilititi

edit: im übrigen möglichst immer Originallautstärke.
Monsterle
Inventar
#38 erstellt: 04. Mrz 2007, 08:58
Eben - der Klangeindruck muß für einen persönlich passen.
Ich höre mit den Klangreglern in Mittelstellung, aber mit eingeschalteter Loudness.
bodi_061
Inventar
#39 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:51

ebrazz schrieb:

Übrigens hat ein so ein 2330 am 7.7.79 bei Supersound in Dortmund DM 1098,- gekostet;


Hallo zusammen,

@ebrazz

hätte ich das nur 1979 gewußt! Da hätte ich mich mit 2330ern eingedeckt!! Ich dachte immer der 2330 ist nur 1977 gebaut worden!? Hatte Supersound 1979 noch "Restbestände"?

Gruß bodi
erixxx
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 04. Mrz 2007, 14:18
also bei meinen ls klingt es ohne loudness-funktion einfach besser, davon abgesehen, dass mein neuer verstärker (dynavox) überhaupt keine klangregler hat.
Siamac
Inventar
#41 erstellt: 04. Mrz 2007, 18:48

erixxx schrieb:
also bei meinen ls klingt es ohne loudness-funktion einfach besser, davon abgesehen, dass mein neuer verstärker (dynavox) überhaupt keine klangregler hat.


Habe ich da was falsch verstanden, oder sind wir hier im Klassiker Forum. Wie alt ist denn dein dynavox Verstärker.

Klangregler und Equalizer sind bei mir lebensnotwendig. Je nachdem ob Kassette, Tonband oder Schallplatte müssen die Einstellungen geändert werden.
Bei CD und DAT kann man fast linear fahren aber je nachden was für Boxen angeschlossen sind und wo die stehen, machen Klangregler da auch Sinn.

Wer keine Klangregler will, sollte vielleicht lieber eine moderne Anlage und nur digitale Quellen nützen.
Gelscht
Gelöscht
#42 erstellt: 04. Mrz 2007, 19:01

Eben - der Klangeindruck muß für einen persönlich passen.
Ich höre mit den Klangreglern in Mittelstellung, aber mit eingeschalteter Loudness.



ich auch!
erixxx
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 04. Mrz 2007, 19:33

siamac schrieb:

Habe ich da was falsch verstanden, oder sind wir hier im Klassiker Forum. Wie alt ist denn dein dynavox Verstärker.

ups, ne, ich glaub eher ich hab da was falsch verstanden
Gelscht
Gelöscht
#44 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:45
@ sheik bodi:

bodi_061 schrieb:

ebrazz schrieb:

Übrigens hat ein so ein 2330 am 7.7.79 bei Supersound in Dortmund DM 1098,- gekostet;


Hallo zusammen,

@ebrazz

hätte ich das nur 1979 gewußt! Da hätte ich mich mit 2330ern eingedeckt!! Ich dachte immer der 2330 ist nur 1977 gebaut worden!? Hatte Supersound 1979 noch "Restbestände"?

Gruß bodi



Die Maschine gehört einem alten Kumpel von mir, ich habe mir vor einigen Jahren die Unterlagen kopiert.
Leider ist der Receiver defekt, Überspannungsschaden beim Gewitter.
Der Preis war wohl ein Restpostenpreis, aber für uns damals 20-jährigen immer noch sehr hoch.

OT OFF


Zum Thema:

Eigentlich ist die Loudness noch "schlimmer" als die Klangregler, weil es hier für den Hörer garnichts mehr zu regeln gibt.
Wenn ich mich richtig erinnere, hat eine Regelung immer eine Rückkopplung, Feedback oder ähnliches, ansonsten handelt es sich eher um eine Steuerung.
Im Falle der Klangregler muss das der Hörer übernehmen mit der Rückkopplungskette über das Gehör.

Trotzdem, ich bleibe dabei:
Der Einsatz von Klangregelwerken ist meistens zu brutal und sollte, wenn überhaupt sehr vorsichtig erfolgen.
Bei wirkungsgradstarken LS und geringen Pegeln kloppt die Loudness rein wie ein Holzhammer.

Gruß

Egbert
Zweck0r
Moderator
#45 erstellt: 05. Mrz 2007, 05:56

ebrazz schrieb:
Bei wirkungsgradstarken LS und geringen Pegeln kloppt die Loudness rein wie ein Holzhammer.


Dafür gibt es z.B. bei den Grundig-Spitzenmodellen und der Saba 92xx-Serie einen Pegel-Stufenschalter. Die Loudness blendet sich abhängig vom Drehwinkel des Lautstärkereglers bei steigender Lautstärke aus ('gehörrichtige Lautstärkeregelung'). Mit dem Pegelschalter kann man den Einstellbereich optimieren, z.B. bei lauten Quellen oder wirkungsgradstarken Lautsprechern Pegel wegnehmen.

Bei mir ist die Loudness immer an, ich 'zähme' sie aber durch Zurückdrehen des Bassreglers auf ca. 9-10 Uhr. Höhenreglereinstellung je nach Lautsprecher: Behringer Truth: Mitte, Grundig XM 1500: 1 Uhr, Grundig Monolith 120: 2 Uhr.

Grüße,

Zweck
Elos
Inventar
#46 erstellt: 05. Mrz 2007, 07:04

Zweck0r schrieb:

ebrazz schrieb:
Bei wirkungsgradstarken LS und geringen Pegeln kloppt die Loudness rein wie ein Holzhammer.


Dafür gibt es z.B. bei den Grundig-Spitzenmodellen und der Saba 92xx-Serie einen Pegel-Stufenschalter. Die Loudness blendet sich abhängig vom Drehwinkel des Lautstärkereglers bei steigender Lautstärke aus ('gehörrichtige Lautstärkeregelung'). Mit dem Pegelschalter kann man den Einstellbereich optimieren, z.B. bei lauten Quellen oder wirkungsgradstarken Lautsprechern Pegel wegnehmen.

Bei mir ist die Loudness immer an, ich 'zähme' sie aber durch Zurückdrehen des Bassreglers auf ca. 9-10 Uhr. Höhenreglereinstellung je nach Lautsprecher: Behringer Truth: Mitte, Grundig XM 1500: 1 Uhr, Grundig Monolith 120: 2 Uhr.

Grüße,

Zweck


Wohldem der einen Contour- oder Loudnessregler hat,
ZweckOr hat recht :D, so wie bei meinem Marantz


Django8
Inventar
#47 erstellt: 05. Mrz 2007, 07:58
Die Klanregler sind bei meinen KLassikern immer auf volle Pulle (Bass, Höhen und Loudness - die Mitten - falls denn vorhanden - lasse ich natürlich auf neutral). So gefällt mir der Sound am besten.
Siamac
Inventar
#48 erstellt: 05. Mrz 2007, 10:08

Django8 schrieb:
Die Klanregler sind bei meinen KLassikern immer auf volle Pulle (Bass, Höhen und Loudness - die Mitten - falls denn vorhanden - lasse ich natürlich auf neutral). So gefällt mir der Sound am besten.


Das hört sich gut an

Wer einen Highend Verstärker mit nur 2 Knöpfen sucht und keine Klangregler will, ist bei Klassikern auf jeden Fall falsch.

Bei meinem SX-1980 z.B. dienen allein 11 Regler und Knöpfe zur Klangverstellung
lakritznase
Inventar
#49 erstellt: 05. Mrz 2007, 15:27
Ich versuche, die Klangregler immer in einer mir angenehmen Grundstellung (Bass, Mitten, Höhen auf "1-Uhr") zu lassen - möglichst ohne Loudness - denn ich habe einen wirklich kritischen Raum.
Allerdings MUSS nachgeregelt werden, wenn mal wieder "Gurken-CDs" dabei sind, die total flach aufgenommen sind ...
Da ich zudem oft meine Lautsprecher wechsle, verlangt es genauso oft nach einer neuen "Grundeinstellung".

Aber ich glaube, die Hersteller haben die Regler auch definitiv zum Zwecke des Verwendens angebracht , soll heißen, jeder kann/soll sich seinen "Wohlfühl-Klang" selbst mixen.
Tunbes
Stammgast
#50 erstellt: 05. Mrz 2007, 18:42
bei mir ist immer alles auf neutral, source-direct geschaltet.

der grund ist einfach, dass ich zu faul zum aufstehen bin... .
bodi_061
Inventar
#51 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:06

siamac schrieb:

Wer keine Klangregler will, sollte vielleicht lieber eine moderne Anlage und nur digitale Quellen nützen.


Nabend zusammen,

@siamac
ich will aber keine moderne Anlage!!! Klangregler und Loudness sollten schon mit an "Bord" sein!! Man kann sie ja bei Bedarf nutzen, wenn nicht ist es auch ok!

Gruß bodi


[Beitrag von bodi_061 am 05. Mrz 2007, 19:07 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Quellen hört Ihr über Eure Klassiker-Amps /-Receiver?
Django8 am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  29 Beiträge
Welcher Klassiker Röhrenamp ?
Spartakus1982 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  9 Beiträge
Vintage Hifi Klassiker & Eure Lieblingsmusik
@drian am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  22 Beiträge
Womit füttert ihr eure Klassiker?
Stormbringer667 am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  16 Beiträge
Welcher verstärker klassiker bringts?
lordofmp am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  23 Beiträge
Wie verpackt ihr eure Klassiker?
kon1 am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  2 Beiträge
wo kauft ihr eure klassiker?
KAIO am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  14 Beiträge
Welcher CD-Player-Klassiker?
atss am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  2 Beiträge
Eure Klassiker Traum-Anlage
Barista am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  49 Beiträge
Equalizer Klassiker _aber welcher?
ikorys am 24.04.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedNezirr
  • Gesamtzahl an Themen1.486.404
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.273.986

Hersteller in diesem Thread Widget schließen