Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Marantz 2265 (ohne B) retten, lohnt das?

+A -A
Autor
Beitrag
matzomat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Apr 2007, 10:43
Ich konnte einen Bekannten davon abhalten, nen Marantz 2265 mal eben zu verschrotten. Das Gerät soll starke Probleme mit dem Vol-Poti haben.
Also falls eine Reinigung nicht ausreicht muß ich evtl. noch ne Revision in betracht ziehen, zudem ist die Abholung nicht gerade um die Ecke...

Lohnt sich das? Ich konnte auch kaum Infos zu diesem Modell ohne "B" finden, sind die vergleichbar?
hifibrötchen
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2007, 11:01

Marantz 2265

Moin der lohn immer
Und wenn du ihn nicht haben willst nimmt ihn bestimmt ein anderer . Kann kostenlos zu mir geschickt werden
Gruß Brötchen
matzomat
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Apr 2007, 11:23
Hi Brötchen!
erstmal vielen dank für die prompte Antwort.
Also brauchen kann ich den schon, wo doch vor kurzem mein "alter" Verstärker den Geist aufgegeben hat (Denon PMA 360, kompletter Kanalausfall). Ich denke mal, ich komm billiger weg (und klanglich besser?), wenn ich den Marantz wiederherstelle...

Kannst Du mir ne Schätzung geben, was mich n Poti-Wechsel kostet, bzw. wo finde ich solche Ersatzteile, denn Conrad bietet da nicht gerade viel an?

Gruß matzomat
hifibrötchen
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2007, 11:58
Ich an deiner Stelle würde den Receiver einmal vom Fachmann durch sehen lassen , wir haben hier einen Marantz Fachmann der auch nicht so teuer ist . Dann wird die Netzteilplatine überholt die Leuchtbirnchen erneuert die Kontaktprobleme mit deinen Potis beseitigt und eben was noch defekt sein könnte an deinem Gerät und ein kompletter abgleich .
Dein Poti Problem hört sich zwar nicht schlimm an das könntest
du unter Umständen auch selbst machen , aber wie gesagt der Marantz ist es Wert ihn mal warten zu lassen . Rufe diese Nummer an 09776-7632 dort meldet sich Helmut Thomas , schildere dein Problem und frage nach was es kosten kann , es wird nicht teuer sein .
Gruß Marco
matzomat
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Apr 2007, 12:07
ok, werd ich mal machen...danke für den Tip
jim-ki
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2007, 12:13
lohnt sich auf jeden fall.hab nen denon pma 680r und der ist längst nicht so gut wie ein kleiner 2230b. wenn nur der regler knarchst (in den lautsprechern zu hören) brauchst du nur evt. die regler zu reinigen. aber bitte nicht mit kontaktspray.
matzomat
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Apr 2007, 12:52
das mit ohne Kontaktspray ist schon klar, werde ich auch erstmal versuchen. Trotzdem ziehe eine Überholung in Betracht, habe ich doch in mehreren freds von oxidierten Silberkontakten und merklicher Klangverbesserung (~wiederherstellung) gelesen.
jim-ki
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2007, 12:56
wenn du das tust verspreche ich dir dass du viele jahre freude an deinem gerät haben wirst. viel spass damit und glückwunsch
Compu-Doc
Inventar
#9 erstellt: 10. Apr 2007, 13:24
@ matzomat :

Schallömm´le New MARANTZIANER;

mach die Perle erst mal auf,guck mal rein wie der äussere Zustand des Volumen-Potis so ist,abstauben mit einem festen Borstenpinsel,dabei gleichzeitig den Staub der audiophilen Jahtzehnte wegsaugen,unter den/die zu behandelnden Potis Krepp unterlegen und mit einer geeigneten Reinigungsflüssigkeit behandeln.

Ich benutze seit Jahr & Tag GOLD 2000(Conrad),es gibt sicherlich aber auch andere Mittelchen um die Bösewichte wieder flott und leitend zu machen,z.B.,was von Kontakt Chemie-glaube Kontakt 61 und zum ausspühlen WL(Wasch-Lösung).

Aber da weiss bestimmt jemand aus dem Forum weiter mit genauen Angaben und Bezugsquellen,........viel Erfolg
matzomat
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Apr 2007, 13:50
hab mal in nen conrad-katalog geguckt, also die WL elektronikwäsche macht sinn, aber gold 2000 fällt zusammen mit einigen kontaktölen unter die rubrik "Kontakte schmieren und schützen". Hat sich bei dir gold 2000 auch bei potis bewährt?
benutzt du eine zusätzliche WL?
hifibrötchen
Inventar
#11 erstellt: 10. Apr 2007, 14:24
Wenn das Gerät eventuell zum Fachmann kommt würde ich das Experiment Potis reinigen lassen ;)Das Geld für das Kontaktspray würde ich in die Revision des Gerätes investieren. Der Helmut würde das fachlich machen der weiß wie und ohne das man mit Druckluft die Potis wieder auspusten kann würde ich das sowieso nicht machen und ich kann es auch keinen empfehlen .
Gruß Marco
matzomat
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Apr 2007, 14:37
@ marko :
ich wollte das Teil erstmal vorübergehend retten, ansonsten ist natürlich ein echter und zudem preiswerter Fachmann nicht zu ersetzen...keine Frage. Ist trotzdem ne Geldfrage. Bin noch n armer Student und werde mir gezwungenermaßen die Revision erstmal ansparen... nur bis dahin...

Gruß Matze

p.s.: hab noch nicht angerufen, aber selbst bei einem fairen Preis bin ich bestimmt erst mit min. 80€ dabei...mal fragen
jim-ki
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2007, 14:44
der 2265 ist bei i-bäh ca 160 bis 280 eus wert.
matzomat
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Apr 2007, 14:47
aber dann auch bereits überholt oder zumindestens technisch absolut i.O.?
jim-ki
Inventar
#15 erstellt: 10. Apr 2007, 14:53
heisst nix.das mit i-bäh ist immer so ne sache.bei deinem bekannten hast du ne handfeste sache.weist wo es herkommt usw. und dann noch nen service und du bekommst nen spitzen ding.service musst du ja auch nich sofort machen. mein rat daher kauf das ding
hifibrötchen
Inventar
#16 erstellt: 10. Apr 2007, 15:27

mein rat daher kauf das ding

So wie ich das verstanden habe bekommt er den 2265 geschenkt
Und wie gesagt das mit den Poti reinigen würde ich lassen man kann auch verschlimmbessern . Aber wenn es unbedingt in den Fingern juckt dann hilft auch kein guter Rat .Ist dann halt wie Sex ohne Kondom
Also lass hören was aus noch nicht deinem seltenen 2265 geworden ist .
Besten Gruß Brötchen
jim-ki
Inventar
#17 erstellt: 10. Apr 2007, 15:30
@ hifibrötchen



von matzomat p.s.: hab noch nicht angerufen, aber selbst bei einem fairen Preis bin ich bestimmt erst mit min. 80€ dabei...mal fragen


[Beitrag von jim-ki am 10. Apr 2007, 15:33 bearbeitet]
matzomat
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Apr 2007, 15:46
@alle
Also Marco alias Hifibrötchen hat schon recht, ich bekomm den 2265 im Tausch für n bisschen Computererfahrung...geschenkt. Der noch nicht erfolgte Anruf bezog sich auf die Revision.
@marco
Da ich da das Gerät erst in ein paar Tagen abholen kann, siegt evtl. die Vernunft über den Juckreiz...schaunwama

p.s.: der ist wirklich selten? um so besser!
jim-ki
Inventar
#19 erstellt: 10. Apr 2007, 15:52
na gut dann verhau ich mich selber.
matzomat
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Apr 2007, 16:00
kein Grund zur Selbstverstümmelung !!!
Ich freue mich über jeden Beitrag,
schon prima, mal eben viele Meinungen sammeln zu können...
lakritznase
Inventar
#21 erstellt: 10. Apr 2007, 16:14
@hifibrötchen

Arbeitest Du jetzt auch schon als freier Vertriebsmitarbeiter für die von Dir genannte Werkstatt? Bekommst Du Provision?
Ich finde, als Moderator solltest Du eine gewisse Neutralität zwischen den gewerblichen Forums-Teilnehmern an den Tag legen.

Es gibt sicherlich MEHRERE hier vertretene "Reparateure", die das Gerät "reparieren" können ...

Im übrigen halte ich alleine schon Deine Argumentationskette " Kontaktspray - Verschlimmbessern - lieber Werkstatt" als äusserst grenzwertig

Gruß, Ralph
matzomat
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Apr 2007, 16:23
@lakritznase und hifibrötchen!

Ich werde bestimmt mal bei dem genannten Helmut melden, ein Fachmann in meiner Nähe (Berlin) wäre mir aber natürlich lieber..
also immer ran mit den Kontakten.

gruß matze
hifibrötchen
Inventar
#23 erstellt: 10. Apr 2007, 16:38

Arbeitest Du jetzt auch schon als freier Vertriebsmitarbeiter für die von Dir genannte Werkstatt? Bekommst Du Provision?
Ich finde, als Moderator solltest Du eine gewisse Neutralität zwischen den gewerblichen Forums-Teilnehmern an den Tag legen.

Es gibt sicherlich MEHRERE hier vertretene "Reparateure", die das Gerät "reparieren" können ...

Lakritze ich darf genau wie du eine Persönliche Meinung bilden
und der beste mir bekannte ist nunmal Helmut , ich habe sehr gute Erfahrungen mit ihn und meinen Geräten gemacht .
Und weiß du liebe Lakritze mir ist es lieber wenn einer absolut keine Ahnung von Technik hat das es ein Fachmann diese
Arbeiten übernimmt .
Besten Gruß Brötchen
matzomat
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Apr 2007, 16:54

mir ist es lieber wenn einer absolut keine Ahnung von Technik hat das es ein Fachmann diese
Arbeiten übernimmt .


also ich wollte nur mal anmerken, daß ich zwar rel. wenig Erfahrung mit HiFi-Verstärkern habe (abgesehen von kleineren Lötaktionen, wie Kondensatorwechsel), der Umgang mit Elektronik ist mir aber nicht gerade fremd...

aber warum nicht euer Fachwissen nutzen?
steckt ja offensichtlich ne menge Erfahrung dahinter!


[Beitrag von matzomat am 10. Apr 2007, 17:04 bearbeitet]
lakritznase
Inventar
#25 erstellt: 10. Apr 2007, 16:56

hifibrötchen schrieb:

Lakritze ich darf genau wie du eine Persönliche Meinung bilden


Und genau DAS ist NICHT Aufgabe eines Moderators ... Schon die Bezeichnung an sich beinhaltet die Neutralität.

Wenn Du aber unbedingt Deine Meinung vertreten willst, dann schreib' das doch auch so.

Gruß, Ralph
matzomat
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Apr 2007, 17:13
@lakritze & hifibrötchen

iss doch nicht so tragisch, hauptsache man tauscht sich aus. Ich würde mich aber sehr über Revisions-Kontakte in oder um Berlin freuen!
Gruß, Matze
Friedensreich
Inventar
#27 erstellt: 10. Apr 2007, 17:45
Lieber Ralph, lieber Marco,

dann versuche ich mal ein bisschen zu "moderieren", bevor Ihr
aneinander vorbeiredet.

Ralph ist IMHO zurecht etwas "angepisst", weil er eine schlechte Erfahrung mit dem empfohlenen Reparateur gemacht hat.

Marcos Erfahrungen sind positiv.

Ihr solltet die Angelegeheit einfach per pn klaeren!

@matzomat
Fuer Dich waere evtl. der gewerbliche Forumsuser armin777 der
richtige Mann. Der ist m. W. in Berlin stationiert, obwohl er
wohl auch in letzter Zeit, auf direkte Kritik nicht geantwortet
hat - wenn ich nix ueberlesen habe.

Stormbringer667
Gesperrt
#28 erstellt: 10. Apr 2007, 17:47

obwohl er
wohl auch in letzter Zeit, auf direkte Kritik nicht geantwortet
hat - wenn ich nix ueberlesen habe.


Doch,hat er!
lakritznase
Inventar
#29 erstellt: 10. Apr 2007, 17:53

Friedensreich schrieb:
Lieber Ralph, lieber Marco,

dann versuche ich mal ein bisschen zu "moderieren", bevor Ihr
aneinander vorbeiredet.

Ralph ist IMHO zurecht etwas "angepisst", weil er eine schlechte Erfahrung mit dem empfohlenen Reparateur gemacht hat.

Marcos Erfahrungen sind positiv.

Ihr solltet die Angelegeheit einfach per pn klaeren!

@matzomat
Fuer Dich waere evtl. der gewerbliche Forumsuser armin777 der
richtige Mann. Der ist m. W. in Berlin stationiert, obwohl er
wohl auch in letzter Zeit, auf direkte Kritik nicht geantwortet
hat - wenn ich nix ueberlesen habe.

:prost


Nein Jörg,
ich bin nicht angepisst über den Vorgang mit dem benannten Reparateur. Das ist abgehakt und vorbei. Und nachkarten bringt nichts.

Mein Statement bezog sich ausschliesslich auf die einseitige Empfehlung durch die Moderation. Das hat auch nichts mit "hifibrötchen" zu tun, das hätte ich bei jedem anderen Mod. auch so geschrieben.

Und auf den PM-Verkehr kann ich verzichten, da ich nicht (wie soeben geschehen) noch einmal persönlich beleidigt werden will!

Und ja - die Stellungnahme von armin777 hast Du überlesen

Gruß, Ralph
andisharp
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 10. Apr 2007, 17:56
Mit Kontaktspray macht man noch nichts falsch und lebensgefährlich ist es auch nicht. Bevor ich also sinnlos Geld verpulvern würde, würde ich erst mal alles, was ich selbst kann, auch tun. Wer die Kiste jetzt repariert, ist auch vollkommen Latte. Ich empfehle dann mal Audioklinik in Düsseldorf, die sind auch nicht teuer, schnell und gut.
Friedensreich
Inventar
#31 erstellt: 10. Apr 2007, 18:00

lakritznase schrieb:

Und auf den PM-Verkehr kann ich verzichten, da ich nicht (wie soeben geschehen) noch einmal persönlich beleidigt werden will!


Nagut, hab ja schon immer gesagt, dass mir die Qualifikation
zum Moderator fehlt.

lakritznase schrieb:


Und ja - die Stellungnahme von armin777 hast Du überlesen
Gruß, Ralph


Dann muss ich wohl noch etwas nacharbeiten, die Friedensreich AG hatte ueber die Feiertage nur Notbesetzung.
jim-ki
Inventar
#32 erstellt: 10. Apr 2007, 18:25
hallo andisharp. kannst du mir vieleicht details über die audioklinik in düsseldorf nennen.würde gern mein 2230b zun service bringen. tuner ist nicht mehr in ordnung und wenn ich ihn ausschalte knackt es in den ls.
Stormbringer667
Gesperrt
#33 erstellt: 10. Apr 2007, 18:28

jim-ki schrieb:
hallo andisharp. kannst du mir vieleicht details über die audioklinik in düsseldorf nennen.würde gern mein 2230b zun service bringen. tuner ist nicht mehr in ordnung und wenn ich ihn ausschalte knackt es in den ls.



Google macht schlau: http://www.audioklinik.de/
jim-ki
Inventar
#34 erstellt: 10. Apr 2007, 18:31
cool danke
bodi_061
Inventar
#35 erstellt: 10. Apr 2007, 19:35

matzomat schrieb:
Ich konnte auch kaum Infos zu diesem Modell ohne "B" finden, sind die vergleichbar?



Hallo Matze,

hier noch einige Info´s zum 2265.

http://www.classic-audio.com/marantz/2265.html

http://www.fertinger...ew&id=211&Itemid=239

Und hier noch eine Adresse.

http://www.audiotronic-service.de/inhalt/bildergindex.html

Gruß Bodi


[Beitrag von bodi_061 am 10. Apr 2007, 19:39 bearbeitet]
matzomat
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Apr 2007, 02:25
Hi Bodi,

war echt hilfreich... der ist ja seltener und älter, als ich gedacht hätte und mit den Fotos konnte ich mich schonmal zumindestens optisch an das Teil gewöhnen
Bin aber gespannt, wie der klingen wird...schließlich war der bereits erwähnte treue denon pma360 mein bisher einziger "hifi"-Verstärker und selbst den fand ich ganz ok. naja, hörnwama

Gruß, Matze
Compu-Doc
Inventar
#37 erstellt: 11. Apr 2007, 09:38

matzomat schrieb:
hab mal in nen conrad-katalog geguckt, also die WL elektronikwäsche macht sinn, aber gold 2000 fällt zusammen mit einigen kontaktölen unter die rubrik "Kontakte schmieren und schützen". Hat sich bei dir gold 2000 auch bei potis bewährt?
benutzt du eine zusätzliche WL?

Ja und Nein!

Ja,ich pflege seit (Poti)Generationen mit GOLD 2000,allerdings hatte ich bis dato noch kein Gerät,was sehr eingesifft war,daher empfehle ich die Poti-Kur mit "Kontakt so&so" und danach die WL. Lappen/Krepp unterlegen!

Brötchens Statement bezgl."verschlimmbessern" kann ich sooo nicht nachvollziehen.

Als Laie und auf "gut Glück" in den Eingeweiden rumlöten,oder mal auf die Schnelle mit dem Zündzeitpunkt-Strobo einen Tunerabgleich machen,davon würde ich abraten,aber einen kontaktarmen Drehkondensator mit dafür erschaffenen Mitteln insten,daß ist ja wohl ein-preiswertes-HIFIKINDER~Spiel,
oder glaubt Ihr(Du Brötchen),daß Rüssel&Konsorten vorher erst das Orakel besprechen,bevor sie ihren schamanenhaften Umtrieben Vorschub leisten?

Abschliessend einen Satz zum Thema Mod´s & Meinungen/Tipp´s:

Brötchen hat den Rüsselschorf ja nicht wie ein Marktschreier angepriesen,aber wie schon von einem Vorposter richtig erkannt,sollte ein Mod doch einen suveränen Abstand zu "Gewerblichen" halten,auch wenn selbige(r) hier im Forum sehr fein und distanziert in Punkto Eigenwerbung agieren/agiert.

......@ All: beim anpissen immer auf Gegenwind achten!!!


[Beitrag von Compu-Doc am 11. Apr 2007, 09:43 bearbeitet]
matzomat
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Apr 2007, 13:35
Also ich habe bzgl. Poti-Inst auch andere Foren besucht und bin trotz Warnungen (wie "durch Kontaktspray wird der Schmutz nur noch mehr verfestigt") zu einem Plan gekommen, wobei ich grundsätzlich auf die Erfahrung von Compu-Doc stütze..
-abbürsten, evtl.absaugen
-nach "verlappung" ordentlich mit Elektronik-Wäsche WL (alles bei Conrad) durchspülen, um erstmal den groben Schmonzes zu entfernen
-mit Kontakt60-Reinigungsöl die Oxidation entfernen
-nochmals mit der WL ran
-evtl. noch ne Pflege mit GOLD 2000 ???

ist zwar ne menge Kohle für n paar Deodosen, dürfte aber zumindestens nicht schaden, denn falls das Poti bereits hinüber ist, hilft doch eh nur n Wechsel, oder lieg ich da falsch?


[Beitrag von matzomat am 11. Apr 2007, 13:40 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#39 erstellt: 11. Apr 2007, 14:11

Compu-Doc schrieb:

......Abschliessend einen Satz zum Thema Mod´s & Meinungen/Tipp´s:

Brötchen hat den Rüsselschorf ja nicht wie ein Marktschreier angepriesen,aber wie schon von einem Vorposter richtig erkannt,sollte ein Mod doch einen suveränen Abstand zu "Gewerblichen" halten,auch wenn selbige(r) hier im Forum sehr fein und distanziert in Punkto Eigenwerbung agieren/agiert.

......@ All: beim anpissen immer auf Gegenwind achten!!! :prost


Hallo,
bei allem Respekt, aber da sind einige User viel schlimmer. Als ich mich mal erdreistet habe, harmlose Erlebnisse zu schildern, dabei einen Gewerblichen leicht zu kritisieren (es war nicht Rüss.), bzw. seine Praktiken ganz leicht anzuzweifeln, oder anders ausgedrückt andere User mal zum Nachdenken anzuregen, bin ich von dem Gewerblichen der Lächerlichkeit preisgegeben worden und ein Teil der "Familie" hat kräftig mitgelacht und draufgehauen. So etwas habe ich bis heute noch mit keinem Mod erlebt. Also sollten wir privaten User uns erst mal an die eigene Nase packen und viele positive Überschwenglichkeiten gegenüber Gewerblichen, egal wer es ist, außen vor lassen.



Gruß


[Beitrag von Schwergewicht am 11. Apr 2007, 14:25 bearbeitet]
matzomat
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 11. Apr 2007, 14:53
nun bin auch mal ich dran, bei allem respekt vor den erfahrenen Forumsmitgliedern... ich besuche zwar erst rel. kurz (seit jan.07) dieses Forum und war bisher von dem Erfahrungsschatz fasziniert, aber dieses RUMGEZICKE gefällt mir nicht. Ich dachte, daß man sich hier gepflegt gegenseitig mit Info`s versorgt und sich nicht so sehr um Profit oder private Streitigkeiten kümmert (mittlerweile kann ich mir da nicht mehr so sicher fühlen)...
ansonsten ist meine Anfrage erstmal beantwortet, ich bin soweit zufrieden, werde auch meine Erfahrungen publizieren und freue mich dann auf evtl. weiteren fundierten Support.

Somit schonmal vielen Dank an alle, die mir helfen wollten, Ihr macht das Forum sinnvoll...

Gruß, Matze


[Beitrag von matzomat am 11. Apr 2007, 15:40 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#41 erstellt: 11. Apr 2007, 15:02
Hallo matzomat,
du hast nicht ganz unrecht. Allerdings ist zum 2265 sicherlich zuerst mal alles gesagt. Wenn du ihn dann hast, kannst du ja berichten und man kann auf ein dann eventuell zusätzlich auftretendes Problem außer dem Poti eingehen, wo ja auch die Meinungen auseinander gehen. Ich habe zig Marantze mit Kontaktspray behandelt und nie Ärger gehabt. Das Schlimmste war, daß ich diese Kontaktsprayprozedur nach 3-4 Jahren wiederholen mußte. Übrigens habe ich nur Kontaktspray benutzt (seit 1990), ohne nachzuspülen, trotzdem nie Schwierigkeiten gehabt.



[Beitrag von Schwergewicht am 11. Apr 2007, 15:09 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#42 erstellt: 11. Apr 2007, 15:42
............ Friede,Freude,Eierkuchen,Ball flach halten,vor Inbetriebnahme der "Kommunikationstentakel" sämtliche-zur Verfügung stehenden-Ganglienknoten und Endsynapsen überprüfen,dann Gehirn einschalten!
.......kann doch nicht so schwer sein,.........wish all a nice day!
matzomat
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 11. Apr 2007, 15:53
@schwergewicht: danke für Dein Schreiben, ich werde meine Erfahrungen einbringen und Deine nutzen... die Inst ohne WL kann ich ja problemlos erstmal antesten und davon berichten...Gruß, Matze
matzomat
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 11. Apr 2007, 16:06
@compu-doc

meinst Du mich ? Falls doch, ich möchte eigentlich
gsr nicht moderieren, aber soll ich meinen fred deswegen abschreiben? Sorry, wenn ich da falsch liege!!!

Gruß, Matze
Tedat
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 11. Apr 2007, 16:21
Der Doc meint garantiert nicht dich!

matzomat
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Apr 2007, 16:23
ok, war mir nur nicht sicher!
audiophilanthrop
Inventar
#47 erstellt: 11. Apr 2007, 16:24

matzomat schrieb:
Also ich habe bzgl. Poti-Inst auch andere Foren besucht und bin trotz Warnungen (wie "durch Kontaktspray wird der Schmutz nur noch mehr verfestigt") zu einem Plan gekommen, wobei ich grundsätzlich auf die Erfahrung von Compu-Doc stütze..
-abbürsten, evtl.absaugen
-nach "verlappung" ordentlich mit Elektronik-Wäsche WL (alles bei Conrad) durchspülen, um erstmal den groben Schmonzes zu entfernen
-mit Kontakt60-Reinigungsöl die Oxidation entfernen
-nochmals mit der WL ran
-evtl. noch ne Pflege mit GOLD 2000 ???

Klingt OK, hinterher versiegeln sollte auf jeden Fall sein (aus dem Hause Kontakt-Chemie wäre das die 61, insgesamt also 60 - WL - 61). Gold 2000 braucht man dann IMO nicht mehr.

Das Abraten von "nur Kontaktspray" kommt daher, daß

  1. das Verwenden von z.B. Kontakt 60 ohne Auswaschen hinterher erst recht zu heftiger Korrosion führt, zumal
  2. wie gesagt der Dreck auf die Art auch nicht verschwindet (oft sind es aber ohnehin nur korrodierte Schleifer).

Für etwas simplere Anwendungsfälle würde ich aber durchaus ein Kontaktspray mit Versiegelung (!) verwenden, meine Dose Oszillin war da schon ganz nützlich.


[Beitrag von audiophilanthrop am 11. Apr 2007, 16:26 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#48 erstellt: 11. Apr 2007, 22:02
Back on Topic

@ TE:

Marantz ohne B ist immer okay; falls Du Dich noch nicht enschieden hast.

Gruß

Egbert
bodi_061
Inventar
#49 erstellt: 12. Apr 2007, 11:15

ebrazz schrieb:
Back on Topic

@ TE:

Marantz ohne B ist immer okay; falls Du Dich noch nicht enschieden hast.

Gruß

Egbert


..ja das kann ich bestätigen! Auch wenn er nicht zu den "Großen" zählt, ist es ein toller Receiver! Ich habe auch einen.

Gruß Bodi
Compu-Doc
Inventar
#50 erstellt: 12. Apr 2007, 13:12

matzomat schrieb:
ok, war mir nur nicht sicher! ;)


Doch,doch,da kannst Du Dir schon sicher sein!

Mein (Abschluss)Posting ist eher allgemeiner Natur gewesen,da-warum auch immer-hier im Eifer des Gefechtes,manchmal die Grenzen zwischen rationalen und gewinnbringenden Disskussionen und (unnötigem)Rumgehacke verschwimmen OT off

PS: Alle MARANTZE sind gut,.....bis auf die Schlechten!
matzomat
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Apr 2007, 21:23
Ich möchte mich erstmal bei Euch allen für die (zumeist) wirklich informativen Beiträge bedanken , ich werde die Perle auf alle Fälle erhalten...morgen seh`ich sie erstmal wieder und ab dem 18.4. kann ich mehr berichten...

macht weiter so,

Gruß, Matze
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2265
klefe am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  10 Beiträge
MARANTZ RECEIVER 2265 .... 2600
Siamac am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  691 Beiträge
Marantz 2265 B mit Effect-Geräten verbinden
lukcash am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  2 Beiträge
Marantz 2265, Phonoproblem !!!
bodi_061 am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  7 Beiträge
Marantz 2265 oder Marantz SR8100DC
fenris77 am 27.03.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2016  –  13 Beiträge
lautsprecher für marantz 2265
*matze am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  11 Beiträge
Balance-Problem bei Marantz 2265??
bodi_061 am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  4 Beiträge
Marantz 2265 - Ausfall der Beleuchtung
Titus_G. am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  10 Beiträge
Marantz 2265 als Vorverstärker nutzen?
Titus_G. am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  10 Beiträge
Marantz Klassiker welcher? 2230, 2265....
djralf am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.336 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedjawr79
  • Gesamtzahl an Themen1.486.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.268.045

Hersteller in diesem Thread Widget schließen