Kugellautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
kaefer03
Inventar
#1 erstellt: 01. Mai 2007, 00:24
hallo,

wie hören sich solche optisch tollen LS an?

Grundig, ITT, Philipps? welche waren die besten?

gruß andreas


[Beitrag von kaefer03 am 01. Mai 2007, 00:30 bearbeitet]
kaefer03
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2007, 00:01
kennt wohl keiner???
Compu-Doc
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2007, 00:53
Doch,doch,ich besitzt 3 Stück (GRUNDIG???),aber wie die klingen?
Habe sie noch nie angeschlossen,lass mich in einer ruhigen Minute mal-positiv?-überraschen!
Tedat
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Mai 2007, 07:22
Hier mal was zu den Grundig Audioramas:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-26.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-8218.html

Bin mir sicher mit der Forensuche nach "Audiorama" findest du noch einiges mehr.
wegavision
Inventar
#5 erstellt: 02. Mai 2007, 07:48
Es hat schon einen Grund, warum die Audioramas am teuersten gehandelt werden. Sie sind sehr aufwendig gebaut (4 bis 8 Lautsprecher pro Kugel) und die einzigsten, die es zum aufstellen gibt. Ich selbst habe ein Paar 5000er, vergleichen kann ich den Klang aber nicht, da ich keine ITT etc habe.
Hilmilein
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2007, 09:01

kaefer03 schrieb:
hallo,

wie hören sich solche optisch tollen LS an?

Grundig, ITT, Philipps? welche waren die besten?

gruß andreas


Hallo,

ich habe die großen schwarzen ITT Kugelboxen und die weißen K 20 Sensit Kugelboxen aus der ehemaligen DDR:



Die ITT sind ein nettes Designerspielzeug, mehr auch nicht. Klingen wie eine Blechdose.

Die K20 (seit 1967 gebaut!)haben mehr Potential, allerdings erst nach einer kleinen Modifizierung.

Die standardmäßig integriertten Breitbänder mit 21 cm Durchmesser sind zwar sehr gute Lautsprecher, aber die Kombination mit der Kugelbox kling extrem dumpf und mittenbetont.

Nach Neuanstrich (das Gehäuse ist aus Pappe und Putz ) habe ich die Breitbänder durch hochwertige Pioneer 3 Wege Koaxial Auto-Lautsprecher ersetzt. Zudem habe ich noch ca. 30% der Dämmwolle weggelassen.

Volla, heraus kommt jetzt eine sehr gut klingende Kompaktbox im super stylischen Design.

Viele Grüße



Hilmar


[Beitrag von Hilmilein am 02. Mai 2007, 12:50 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2007, 09:46
Hallo,
ich finde, daß der Preis für die Audiorama viel zu hoch ist. Die Boxen sind wahrscheinlich nur Aufgrund ihrer Optik seit einigen Jahren Hype, genau so, wie übrigens einige Boxen aus der Grundig Professional Serie, da entstand der Hype durch die Italiener/Koreaner, bei den Audioramas ist es vorrangig Deutschland, allerdings auch einige Nachbarländer. Mir soll es recht sein, ich habe dadurch ein paar Audiorama 4000 (269,-- Euro) in die Nederlande (die Frau fand die Form so süüüüß) und ein paar Prof. 800 (für 399,-- !!!! Euro) nach Südkorea verkaufen können. Solche Preise sind einfach schwachsinnig, aber Realität.

Von Grundig hatte ich schon sehr viele unterschiedliche Lautsprecherpaare. Im Moment habe ich noch 2 Audiorama 8000 und 2 Grundig M 800. Wobei klanglich die M 800 der insgesamt gesehen etwas besser klingende Lautsprecher ist. Allerdings klingen die beiden Audiorama auch schön warm, mit einem eigentlich schönen, runden Baß, der allerdings nicht so tief runtergeht, wie beispielsweise bei der M 800. Preislich kosten die M 800 im Normalzustand etwa um die 60,-- Euro, die Audiorama etwa um die 300,-- bis über 500,-- Euro. Dieser Preis ist eine absolute Lachnummer, aber Realität.



[Beitrag von Schwergewicht am 02. Mai 2007, 09:51 bearbeitet]
DB
Inventar
#8 erstellt: 02. Mai 2007, 17:00
Hallo,

Hilmilein schrieb:

ich habe die großen schwarzen ITT Kugelboxen und die weißen K 20 Sensit Kugelboxen aus der ehemaligen DDR:



Die ITT sind ein nettes Designerspielzeug, mehr auch nicht. Klingen wie eine Blechdose.

Die K20 (seit 1967 gebaut!)haben mehr Potential, allerdings erst nach einer kleinen Modifizierung.

Die standardmäßig integriertten Breitbänder mit 21 cm Durchmesser sind zwar sehr gute Lautsprecher, aber die Kombination mit der Kugelbox kling extrem dumpf und mittenbetont.

Nach Neuanstrich (das Gehäuse ist aus Pappe und Putz ) habe ich die Breitbänder durch hochwertige Pioneer 3 Wege Koaxial Auto-Lautsprecher ersetzt. Zudem habe ich noch ca. 30% der Dämmwolle weggelassen.


hoffentlich hast Du die Breitbänder aus den K20 sensit gleich entsorgt: das sind Chassis, die u.a. für Studio-Abhörlautsprecher verwendet wurden (und übrigens in der K20 sehr gut funktionieren). Und Du baust da irgendwelches Fernostgeschraddel rein...

MfG

DB
das_n
Inventar
#9 erstellt: 02. Mai 2007, 17:07
wenn alle lautsprecher damals ungefähr so geklungen haben in der ddr kann es ja sein, dass die da abhöre waren. aber wenn sie im vergleich zu heutigen lautsprechern extrem mittenbetont sind, dann taugen sie nichts mehr. dann braucht man keine abhöre um das gemixte wieder geradezubiegen^
DB
Inventar
#10 erstellt: 02. Mai 2007, 17:25
Nein, die sind recht linear (wenn man ihnen denn das dafür vorgesehene Entzerrungsnetzwerk läßt und es nicht etwas als "Tuning" rausbaut).
Kann natürlich sein, daß man bei heutiger "Booom-Xsss"-Musik und entsprechender Abstimmung der heutigen Boxen dann was vermißt.
Von den Lautsprechern waren zwei Stück als Abhöre im FZ24 verbaut. Die Studiotechnik konnte es sich nicht leisten, irgendwas Unausgewogenes da reinzubauen.

MfG

DB
das_n
Inventar
#11 erstellt: 02. Mai 2007, 17:38
das war ja auch nur mal so als logischer denkanstoß gedacht: die beste abhöre ist die, die dem durchschnitt aller lautsprecher, die in der zielgruppe verhanden sind, am nächsten kommt. sprich: wenns auf einer quäke durch equalizer etc gut klingt - weil die musik entsprechend bearbeitet wurde - , tuts das bei anderen auch.

und nicht ganz ernst gemeint
Tedat
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Mai 2007, 17:42

DB schrieb:

hoffentlich hast Du die Breitbänder aus den K20 sensit gleich entsorgt


Wird er wohl nicht haben:


Hilmilein schrieb:

Die standardmäßig integriertten Breitbänder mit 21 cm Durchmesser sind zwar sehr gute Lautsprecher, aber die Kombination mit der Kugelbox kling extrem dumpf und mittenbetont.




K20 Sensit


[Beitrag von Tedat am 02. Mai 2007, 17:52 bearbeitet]
Hilmilein
Stammgast
#13 erstellt: 02. Mai 2007, 18:24

DB schrieb:
Hallo,

Hilmilein schrieb:

ich habe die großen schwarzen ITT Kugelboxen und die weißen K 20 Sensit Kugelboxen aus der ehemaligen DDR:



Die ITT sind ein nettes Designerspielzeug, mehr auch nicht. Klingen wie eine Blechdose.

Die K20 (seit 1967 gebaut!)haben mehr Potential, allerdings erst nach einer kleinen Modifizierung.

Die standardmäßig integriertten Breitbänder mit 21 cm Durchmesser sind zwar sehr gute Lautsprecher, aber die Kombination mit der Kugelbox kling extrem dumpf und mittenbetont.

Nach Neuanstrich (das Gehäuse ist aus Pappe und Putz ) habe ich die Breitbänder durch hochwertige Pioneer 3 Wege Koaxial Auto-Lautsprecher ersetzt. Zudem habe ich noch ca. 30% der Dämmwolle weggelassen.


hoffentlich hast Du die Breitbänder aus den K20 sensit gleich entsorgt: das sind Chassis, die u.a. für Studio-Abhörlautsprecher verwendet wurden (und übrigens in der K20 sehr gut funktionieren). Und Du baust da irgendwelches Fernostgeschraddel rein...

MfG

DB


Hallo DB,

ich habe doch geschrieben, dass es seht gute Breitbänder sind. Nur haben die nichts in diesr Box zu suchen. Die Kombination in der Kugelbox klingt nun mal grauenvoll. Das sieht die RFT-HiFi Seite übringes genauso. Ich würde ich nicht alles pauschal als billiges Fernostgerafel abtun. Das 3-Wege System klingt sehr ausgewogen. Zudem sind die Lautsprecher extrem hochwertig verarbeitet (UVP 299 € pro Paar!). Was ich da an teilweise schon wesentlich teuren Komaptklautsprechern dasgegen gehört habe.
Natürlich habe ich die original Lautsprecher auch noch. Ich denke, dass Sie am besten in einer offenen Schallwand wie die SABA Greencones aufgehoben sind.

Viele Grüße




Hilmar
tobik20
Neuling
#14 erstellt: 17. Jun 2017, 15:39
Hallo Leute,

vielleicht kann ich ja einen zehn Jahre alten Thread wieder zum Leben erwecken, aber ihr könnt mir sicher helfen.

Ich besitze auch die "sensit K20", wovon jedoch ein Lautsprecher kaputt ist. Das heißt die Membran ist gerissen. Ich habe keine Lust mir völlig überteuert einen originalen 12Watt-Lautsprecher KSP215K zu besorgen und würde gern beide Boxengehäuse mit einem "Fernostgeschraddel" ausstatten (von mir aus auch was Richtiges).

Ich stelle mich jedoch total brasselig an, da irgenwas passendes zu finden. Irgendwie scheint kein Hersteller Lautsprecher mit 215 mm Durchmesser herzustellen.

Habt ihr ein paar Tips für mich? Hilmilein, was hast Du da eingebaut?
Ich würde durchaus etwas Geld in die Hand nehmen, um die Dinger flott zu machen. Aber nicht für die alten KSP215K. Wäre wieder nur eine Frage der Zeit, bis mir die Membran um die Ohren fliegt.

sensit k20 offen
KSP 2015 K

Danke und Grüße, Tobi
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 17. Jun 2017, 16:27
Wo ist die Membran denn gerissen?
Ich kann auf dem Foto keinen Schaden erkennen.

Gruß
Georg
tobik20
Neuling
#16 erstellt: 17. Jun 2017, 16:34
Hmm, stimmt. Man siehts echt nicht. Aber definitiv sind die mittigen Töne und Bässe extrem klapprig. Also gerade Sprache kann man aus diesem Lautsprecher kaum verstehen. Habe auch schon den Anschluss gewechselt. Am Verstärker liegts nicht.

Ich will die Dinger halt ersetzen. Nur wie?
RocknRollCowboy
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2017, 16:43
Eventuell hilft Dir diese Reparaturseite weiter.

Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Kugellautsprecher
Lynyrd am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
Kugellautsprecher, welche Marke?
krossi am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  16 Beiträge
Grundig Audiorama Kugellautsprecher
Viola am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  47 Beiträge
Grundig Kugellautsprecher
smarty111 am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  9 Beiträge
Wo am besten Grundig Kugellautsprecher anbieten ?
Sin.Schumi am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  4 Beiträge
grundig
Wilke am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  3 Beiträge
moderne ls an grundig r2000
unenfantperdu am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  2 Beiträge
Grundig Audiorama Kugellautsprecher
canonymus1 am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  2 Beiträge
welche vintage ls an marantz 2275
loritas am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  2 Beiträge
frage wegen alter Grundig LS ?
Stullen-Andy am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Magnat
  • Denon
  • DALI
  • JBL
  • Heco
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedleckerdorsch
  • Gesamtzahl an Themen1.376.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.404