Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Nubert vs SVS

+A -A
Autor
Beitrag
Mcoblome
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Dez 2004, 02:50
Hallo zusammen erstmal!! Habe hier im Forum ordentlich gerade im Subwooferbereich rumgestöbert und habe so einige Sachen über die SVS-Subs aus den USA gelesen. Und die meisten sind schlichtweg begeistert von den Papierwerten. Habe niemand gefunden, ausser Bass-Oldie, der wirklich so einen hat und auch aus Erfahrung sprechen kann! Nun zu meinem Anliegen: Laut Papier 18-100Hz/+-3dB) müsste der kleinste SVS den grössten Nubert wegfrühstücken. Aber mal Hand aufs Herz: Wie soll man das bitte glauben??? Zumal der AW-1000 schon ein echtes Highlight in seiner Preisklasse ist (sein soll, selbst auch noch nicht gehört) und der SVS (ohne Transport, Zoll usw..) nichtmal die Hälfte kostet. Zudem bewegt der Nubert auch mehr Luft. Sicher kann man jetzt sagen, dass wenn man beim Nubert die Fernbedienung, den Front-Ein-Ausgang (was der SVS nicht hat aber für mich auch nicht so wichtig ist) weggelassen hätte, wäre er auch etwas günstiger. Aber.......! Wie seht ihr das?????


[Beitrag von Mcoblome am 16. Dez 2004, 02:52 bearbeitet]
bulla
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2004, 03:19
Ich persönlich traue den 25er-Wundern nicht über den Weg (ok, hab sie noch nicht gehört fairerweise)

Aber wie soll da bitte bei 21hz voller Pegel kommen? Langhub hin oder her..Wenn ich bei meinem Tiw400 (38cm, 100l geschlossen, qtc ~0,707,Pa-Endstufe mit 300w, keine Bassanhebung) 20hz bei ca. 50-200 Watt laufen lasse, kommt da ausser Gepumpe nicht viel hörbares raus.

Selber habe ich zusätzlich 3 Langhub-25er (Visaton Tiw 250xs) in meinen Frontboxen (Vox 253, ok, etwas anderes Konzept, aber meine Aussage ändert sich dadurch kaum) und da merke ich schon bei Filmen wie Titan A.E. oder auch Hdr3 SEE, dass z.t. so heftige Membranauslenkungen entstehen, dass ich Angst um die Dinger bekomme. Und ob 2 (Tiw) oder 5cm (SVS, linear(?)) Hub, ändern tut sich da nicht sooo viel, von der Impuls-fähigkeit mal ganz abgesehen...
Bass-Oldie
Inventar
#3 erstellt: 16. Dez 2004, 11:31
Wie Jekyll richtig bemerkt hat, man muss die Dinger einmal gesehen / gehört haben, um daran zu glauben.

Und wenn er, der seit Wochen nichts anderes macht, als die verschiedensten Sub's durch die Gegend zu tragen, von dem Teil auf Anhieb begeistert ist, dann wird das seinen Grund haben.

Von Fern sind alle Subwoofer grau, aber das Geheimnis von SVS liegt in der perfekten Abstimmung ihrer Gehäuse mit dem für sie "geschnitzen" Chassis.

Ein 25er Chassis ist nicht ohne, z.B. REL hatte die ganze Zeit in ihren High-End Subs's nichts anderes drin, und die Downfire Modellreihe geht trotzdem sehr tief. Die sind halt nur mehr für die musikalische Unterstützung gedacht, statt dem Support für Heimkino.
Und bezahlen lassen sie sich diese High-End LS Ergänzung auch ganz gut.

Daher sehe ich persönlich einen riesen Markt für den PB10-ISD.

Wenn die Gewalt des PB10 nicht ausreicht (ich denke an Räume ab 20 qm aufwärts) dann stellt man einfach noch einen dazu. Beste Raumverteilung des Basses, bei kontrolliertem Tiefgang und Druck, für schlappe 1200 EUR.
Gegen das Package kann ich mir zu dem Preis derzeit kaum eine Konkurrenz vorstellen.
pratter
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2004, 12:01
Nach wie vor bin ich der Meinung, dass die meisten Leute einfach zu oversized einkaufen. Klar, es ist schön, wenn mehr Leistung als benötigt zur Verfügung steht, aber manchmal könnte man glauben, einige können nicht davon genug haben. In meinem 18qm Raum würde wohl locker ein 25er reichen

Der SVS PB10-ISD würde in Deutschland zum Preis von 500 EUR wie warme Semmeln verkauft werden. Leider ist das aber nicht der Fall, so bleibt nach wie vor die Hürde zu nehmen, und das Teil blind in Amerika zu bestellen. Die technischen Daten und Meßergebnisse sind eigentlich nicht Grund genug, um das Teil in den Himmel zu loben, aber ich finde, trotzdem sollte jeder eine gewisse Portion "Kritik" und "Skeptik" miteinbringen. Ich selbst bin natürlich ebenso äußerst euphorisch was der SVS PB10-ISD angeht, und würde auch gerne gleich bestellen, besonders wenn man jetzt noch die Berichte von Jekyll liest, aber ich habe immer noch den Fuss auf der Bremse. Ob Jekyll die Hörerfahrung besitzt, um zu beurteilen, dass dieser Sub wirklich so dermaßen bahnbrechend ist, und die gesamte Konkurrenz klar in die Schranke verweist? - ich bin mir da nicht so sicher.

SVS hat es, dank Alex, zumindest mal geschafft, auch hier im Forum bekannter zu werden, und das ist, wie ich finde, schonmal der erste große Schritt in Richtung "Bekanntheitsgrad" und lässt hoffen, dass bald noch mehr Käufer ihre Erfahrungen berichten können. Vielleicht wird dann auch irgendwann mal die deutsche Presse darauf aufmerksam, damit sich auch diverse Verlage dafür interessieren und doch mal Tests in Magazinen auftauchen.

Gruß,
Sascha
Bass-Oldie
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2004, 13:17
Sascha,

wie in dem anderen Thread Link bereits gesagt wurde, Tests wird es wohl erst geben, wenn jemand das Produkt hier lokal anbieten würde.
Das ist in der heutigen Zeit m.E. etwas antiquiert, aber ich müßte erst einmal mit einem Redakteur eines solchen Magazins reden, um deren Hintergründe für oder gegen einen Test der SVS Subwoofer verstehen zu können.

Der Hersteller ist mit seinen Produkten eigentlich bereits viel zu lange auf dem Markt, um von einem HiFi Magazin versehentlich "übersehen" worden zu sein.

Aber ich brauche keinen Test oder Stempel von einem wie auch immer aufgelegten Redakteur um zu erkennen, ob ich etwas gutes und preiswertes gekauft habe.
Also juckt es mich nicht.

Zumal ja eh' die Meinungen über die Sinnhaftigkeit von Tests in Magazinen sehr geteilt sind...
pratter
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2004, 13:24
Ich sagte ja .. "irgendwann"

Mal sehen wer in absehbarer Zeit ebenfalls den Mut aufbringt, und sich so ein Teil bestellt, ich hoffe es werden viele sein.

SVS bleibt aufjedenfall mal auf meiner Liste, zusammen mit A.C.T., Nubert und der Selbstbaufraktion.

Gruß,
Sascha
Doohan
Stammgast
#7 erstellt: 16. Dez 2004, 13:43

Bass-Oldie schrieb:
Das ist in der heutigen Zeit m.E. etwas antiquiert, aber ich müßte erst einmal mit einem Redakteur eines solchen Magazins reden, um deren Hintergründe für oder gegen einen Test der SVS Subwoofer verstehen zu können.

Der Hersteller ist mit seinen Produkten eigentlich bereits viel zu lange auf dem Markt, um von einem HiFi Magazin versehentlich "übersehen" worden zu sein.



Wer die Magazine nicht schmiert, bekommt auch keinen Test, erst recht keinen guten.

Sobald hier ein deutscher Importeur im Spiel ist, kostet das Teil min das doppelte.
Bass-Oldie
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2004, 14:40
Das sehe ich ähnlich.
adiclair
Inventar
#9 erstellt: 16. Dez 2004, 15:10

pratter schrieb:
....und das Teil blind in Amerika zu bestellen.


Taub, wäre dafür wohl der bessere Ausdruck
Es gibt ja schließlich eine HP auf der man sich das Teil, zumindest erstmal virtuell, anschauen kann....

pratter
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2004, 15:18
Ok, "Taub" und "Blind", denn Werbefotos sind für einen Vorgeschmack zwar ausreichend, aber wenn so ein Teil vor einem steht, sieht die Welt nochmal ganz anderster aus. Zumindest ist das meine Erfahrung.

Gruß,
Sascha
Mcoblome
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2004, 15:21
Hallo und Danke erstmal! Das hört sich alles mehr oder weniger ganz plausibel, aber trotz allem ist es doch eigentlich eher nicht Möglich, dass der 350Euro-SVS-Sub wirklich eine ernsthafte Konkurenz für den AW-1000 darstellen könnte, zumal der Materialwert (Chassie, Endstufe und Gehäuse allerhöchstens 200 Euro) trotz noch so perfekter Gehäuseabstimmung (was beim Nubert sicher auch der Fall ist) doch eben auch nur begrenzte Möglichkeiten zulässt!!! Oder sehe ich das falsch????? Hast du schonmal einen Nubert gehört, Bass-Oldie? Dass sich deine beiden 2500 Euro kostenden SVS-Subs klar gegen den bei dir letztendlich sehr unbeliebten 400 Euro kostenden Yamaha YST-SW800 durchsetzen ist selbstverständlich!!! Ich denke, dass es gute und weniger gute Subs gibt, welche sich aber letztendlich doch in der gesamten Qualität im wesendlichen durch Ihre Preisklassen unterscheiden!


[Beitrag von Mcoblome am 16. Dez 2004, 15:23 bearbeitet]
pratter
Inventar
#12 erstellt: 16. Dez 2004, 15:33
Ich finde es falsch, den amerikanischen Marktpreis einfach in Euro umzurechnen, denn Elektronik war und ist dort schon immer günstiger als bei uns gewesen, daher ist ein Vergleich auch nur bedingt möglich. Der PB10-ISD würde bei uns sicherlich keine 350 EUR kosten, jedoch traue ich es mir nicht zu, zu kalkulieren, wieviel er bei uns kosten könnte. Aber rechne mal mit mind. 1/3 mehr

Gruß,
Sascha
Gothic-Beast
Stammgast
#13 erstellt: 16. Dez 2004, 15:37
hab gerade mal geschaut, ich dachte immer der SVS wär ein putziges Kerlchen dabei is der ja so groß wie ein AW-1000.

Was ist eigentlich mit Jekyll? Hats den zerblasen?

Ich will den Bericht lesen !!!

EDIT: upsa hab den Bericht eben gefunden gleich mal lesen...


[Beitrag von Gothic-Beast am 16. Dez 2004, 15:45 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#14 erstellt: 16. Dez 2004, 15:54
@ Gothic-Beast

Guckst du hier:

http://www.hifi-foru...rum_id=101&thread=47


@ Mcoblome


aber trotz allem ist es doch eigentlich eher nicht Möglich, dass der 350Euro-SVS-Sub wirklich eine ernsthafte Konkurenz für den AW-1000 darstellen könnte, zumal der Materialwert (Chassie, Endstufe und Gehäuse allerhöchstens 200 Euro) trotz noch so perfekter Gehäuseabstimmung (was beim Nubert sicher auch der Fall ist) doch eben auch nur begrenzte Möglichkeiten zulässt!!!


Das ist kein 300 EUR Sub, sondern ein 600 EUR Sub, du musst schon alle Kosten einrechnen.

Allerdings ist der AW-1000 auch nicht mit dem PB10 zu vergleichen, sondern mit einem meiner Kampfklasse (also dem PB12-Plus), da 30 cm Chassis und Leistung besser passen.

Dass der PB10-ISD möglicherweise an den AW-1000 herankommt, mag sein, aber das habe ich nie behauptet, und kann es auch nicht sagen, da ich den Nubert noch nicht gegengetestet habe.
Ich denke der AW-1000 ist ein sehr ebenbürtiger Gegner, da das Haus Nubert eines der wenigen ist, bei der Dokumentation und Firmenphilosophie sehr bodengebunden (sprich glaubwürdig) geblieben sind.

Aber neben der der reinen Leistung gibt es 'zig andere Parameter, nach denen eine Kaufentscheidung ausfällt, und da kann das Pendel durchaus zu Gunsten des einen oder anderen Geräts ausfallen.
Gothic-Beast
Stammgast
#15 erstellt: 16. Dez 2004, 16:10

Bass-Oldie schrieb:

Ich denke der AW-1000 ist ein sehr ebenbürtiger Gegner


zum 10er oder zum 12er?
Mcoblome
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Dez 2004, 16:21
Ich denke man sollte da villeicht einfach mal warten bis sich mehrere Leute einen SVS zukommen lassen haben und dann muss man mal lesen, wie sie die Subs im vergleich zu den bekannten einschätzen. Die erklärung, dass Elektronik usw. in den USA etwas günstiger ist als hier ist wohl wahr, aber auch nur begrenzt! Das ich jedoch schon den Gesamtpreis (also 600Euro) rechnen müsste halte ich hingegen für falsch. Bestellt sich jemand aus den USA einen Nubert AW1000 zahlt er locker 1400 Dollar. Bestellt sich der Ami den kleinen SVS, zahlt er 429 + ein paar Dollar Versand.


[Beitrag von Mcoblome am 16. Dez 2004, 16:22 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#17 erstellt: 16. Dez 2004, 17:46

Mcoblome schrieb:
Das ich jedoch schon den Gesamtpreis (also 600Euro) rechnen müsste halte ich hingegen für falsch. Bestellt sich jemand aus den USA einen Nubert AW1000 zahlt er locker 1400 Dollar. Bestellt sich der Ami den kleinen SVS, zahlt er 429 + ein paar Dollar Versand.


Was interessiert dich jetzt mehr?
Der Preis für einen Sub in Amiland, oder der Preis für ein Gerät in Deutschland?
Bass-Oldie
Inventar
#18 erstellt: 16. Dez 2004, 17:50

Gothic-Beast schrieb:

Bass-Oldie schrieb:

Ich denke der AW-1000 ist ein sehr ebenbürtiger Gegner


zum 10er oder zum 12er?


Wie gesagt, rein nach dem technischen Aufbau muss der AW-1000 sich gegen den PB12-Plus vergleichen lassen.
Allein, bereits der PB10 wird ihm mit Sicherheit das Leben schwer machen, wenn man nicht ständig mit Gewalt an die Leistungsgrenzen geht.
Soviel Vertrauen habe ich in die Produkte.

Aber ohne direkten Vergleich ist das alles müßiges Geschwätz.
Warten wir auf den ersten, der sich beide nach Hause holt und testet. Nur das hilft um eine sichere Aussage machen zu können.
Mcoblome
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Dez 2004, 18:22
So wird es wohl sein! Da muss man sich halt etwas gedulden. Aber nochmal zum Thema Preis in Amiland oder hier. Bleib trotzdem dabei, dass man keinesfalls die Portokosten der Preisklasse zugute schreiben darf! So ist es definitiv! Einen Magnat Alpha 25 dreimal um die welt nach Uruguay geschickt und schon sehen wir ihn mit den Portokosten in der 2000 Euro Klasse.


[Beitrag von Mcoblome am 16. Dez 2004, 18:26 bearbeitet]
Gothic-Beast
Stammgast
#20 erstellt: 16. Dez 2004, 18:30
in der Theorie nihct, in der Praxis schon.

Ich denk man muss zwei Produkte vergleichen die gleich viel kosten. Wenn beide Produkte 1000 +-100 Euro kosten kann ich vergleichen welches Produkt am meisten für diese 1000 Euro die ich bereit bin auszugeben bietet. Ob da nun 500 oder 50 Euro Versand mit drin sind spielt keine Rolle. Nur der Endpreis.
Mcoblome
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Dez 2004, 18:45
Doch natürlich spielt das eine Rolle. Der Subwoofer im Wert von 200 Euro + 800 Euro Versandkosten spielt in der 200-Euro Liga. Der Subwoofer im Wert von 500 Euro + 500 Euro Versand spielt in der 500-Euro Klasse, und der Sub im Wert von 950 Euro + 50 Euro Versand wird mit grosser Sicherheit die beiden anderen "1000-Euro Subs" schlagen
Mcoblome
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Dez 2004, 18:55
Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Ich bin keineswegs ein Kritiker der SVS-Subs (im Gegenteil, habe sehr grosses Interesse) und würde es mir nicht anmassen zu behaupten das Preis/Leistungs-verhälthiss sei nicht super (ALLERDINGS IN DEN USA!!!!) Aber ehrlich gesagt halte ich den Frequenzgang des kleinen SVS für absolut unmöglich! Sowas schafft sonst kaum ein (falls überhaupt einer) 1500-Euro Subwoofer mit 30er bzw 38er-LANGHUB Chassies (Amerikanische Produkte einbegriffen!!!)


[Beitrag von Mcoblome am 16. Dez 2004, 18:56 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#23 erstellt: 16. Dez 2004, 19:44

Mcoblome schrieb:
Aber ehrlich gesagt halte ich den Frequenzgang des kleinen SVS für absolut unmöglich! Sowas schafft sonst kaum ein (falls überhaupt einer) 1500-Euro Subwoofer mit 30er bzw 38er-LANGHUB Chassies (Amerikanische Produkte einbegriffen!!!)


Ja, aber er macht das!
Zweifel hin oder her, meinst du im Ernst die ganzen Testberichte sind zusammengelogen? Das sind keine Schwafelbericht über Klangfarbe, luftig, präzise, etc. und das ganze Geschmalze.

Die von Jekyll angeführten Tests sind Messungen im Freifeld und im Raum, reine SPL. Da gibt's nix zu deuteln.

Frag doch Jekyll/David/Bass-Depth, er hat das Teil vor sich. Was besseres kann dir doch garnicht passieren. Er hatte selbst seine starken Zweifel. Er weiß, was geht.

Wieviel Info willst du darüber hinaus noch?
Bass-Oldie
Inventar
#24 erstellt: 16. Dez 2004, 19:50

Mcoblome schrieb:
Doch natürlich spielt das eine Rolle. Der Subwoofer im Wert von 200 Euro + 800 Euro Versandkosten spielt in der 200-Euro Liga. Der Subwoofer im Wert von 500 Euro + 500 Euro Versand spielt in der 500-Euro Klasse, und der Sub im Wert von 950 Euro + 50 Euro Versand wird mit grosser Sicherheit die beiden anderen "1000-Euro Subs" schlagen


In dem Sinne hast du ja Recht, aber dem Käufer ist es eigentlich herzlich egal.
Wenn der Sub mit 500 EUR Transportkosten nachher in D 1000,- kostet, und nicht in der 1000 EUR Klasse des anderen Herstellers spielt, dann hat er schlicht verloren. Warum sollte man denn dann dieses Gerät kaufen?

Und darum geht es. SVS muss incl. Versand hier konkurrenzfähig sein, sonst verkaufen sie kein Stück Brot.
Und sie sind verdammt konkurrenzfähig.

Bei allen anderen ausländischen Sub's, ob JMLab oder M&K oder REL oder Velodyne oder Revell, oder wie sie alle heißen, sind genauso die Importkosten im Endpreis drin, das dürfte doch wohl klar sein, oder?
Meinst du, die fallen in D vom Himmel?
Mcoblome
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Dez 2004, 20:18
Denen ist es sicherlich so ziemlich egal, ob Sie hier in Deutschland konkurenzfähig sind oder nicht? Vergleich das mal mit Nubert. Die bauen Ihre Subs auch nicht für den amerikanischen Markt. Denn 1400 Dollar würde wohl kaum jemand für nen AW1000 ausgeben. Zudem frag ich mich ernsthaft warum, wenn den Leuten von SVS so ein super Wundersubwoofer gelungen ist, warum Sie ihn nicht für deutlich mehr (in etwa das doppelte) verkaufen. Wenn der Frequenzgang wirklich stimmt, würden sie zu dem Preis nicht viel weniger als jetzt verkaufen, da 850 Dollar immernoch der absolute Preisbrecher des Jahrhunderts wäre! Ausserdem frage ich mich, ob dann ob dann nicht schon längst gerade bei 429 Dollar ettliche Kaufläute aus aller Welt bei SVS gewesen wären um sich grössere Mengen zu warscheinlich nochmals etwas reduzierten Preisen zu ordern um diese im eigenen Land zu etwas unter angemessenen (natürlich Leistungsbezogen im Vergleich zu bekannten Modellen) Preisen anzubieten. Ein super Geschäft!!! Und was ist mit den anderen amerikanischen 1000-Euro Subwoofern (wovon auch keiner einen solchen Frequenzgang aufweisen kann)??? Die kauft doch kein Mensch mehr, da man ja für 429 Dollar was besseres bekommt.


[Beitrag von Mcoblome am 16. Dez 2004, 20:35 bearbeitet]
Gothic-Beast
Stammgast
#26 erstellt: 16. Dez 2004, 20:23

Mcoblome schrieb:
Denen ist es sicherlich so ziemlich egal, ob Sie hier in Deutschland konkurenzfähig sind oder nicht? Vergleich das mal mit Nubert. Die bauen Ihre Subs auch nicht für den amerikanischen Markt. Denn 1400 Dollar würde wohl kaum jemand für nen AW1000 ausgeben. Zudem frag ich mich ernsthaft warum, wenn den Leuten von SVS so ein super Wundersubwoofer gelungen ist, warum Sie ihn nicht für deutlich mehr (in etwa das doppelte) verkaufen. Wenn der Frequenzgang wirklich stimmt, würden sie zu dem Preis nicht viel weniger als jetzt verkaufen, da 850 Dollar immernoch der absolute Preisbrecher des Jahrhunderts wäre!


warum verkauft nubert seine nuWave 125 nicht für 1500 Euro pro Stück?
adiclair
Inventar
#27 erstellt: 16. Dez 2004, 20:33

Gothic-Beast schrieb:
warum verkauft nubert seine nuWave 125 nicht für 1500 Euro pro Stück?


Sind das Subwoofer???

Oder bin ich jetzt im falschen Thread gelandet???
Mcoblome
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Dez 2004, 20:41
Sorry, ich verstehe den Zusammenhang nicht so recht!!! Was würde an der NuWave den 1500 Euro Stückpreis rechtfertigen??? Bei dem SVS würde alleine der angebliche Frequenzgang einen Preis von 1500 Euro mehr als rechtfertigen. Deshalb (mal ganz davon abgesehen, ob es mit einem 25er Woofer physikalisch überhaupt möglich ist) verträgt sich das nicht ganz mit meiner Vorstellungskraft!!


[Beitrag von Mcoblome am 16. Dez 2004, 20:42 bearbeitet]
Mcoblome
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Dez 2004, 20:46
Was ist mit den anderen amerikanischen 1000-Euro Subwoofern (wovon auch keiner einen solchen Frequenzgang aufweisen kann)??? Die kauft doch kein Mensch mehr, da man ja für 429 Dollar was besseres bekommt.
adiclair
Inventar
#30 erstellt: 16. Dez 2004, 20:47

Mcoblome schrieb:
Bei dem SVS würde alleine der angebliche Frequenzgang einen Preis von 1500 Euro mehr als rechtfertigen. Deshalb (mal ganz davon abgesehen, ob es mit einem 25er Woofer physikalisch überhaupt möglich ist) verträgt sich das nicht ganz mit meiner Vorstellungskraft!!


Hallo???

Es heißt doch nicht umsonst:
Amerika, Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Oder ist dir der Spruch nicht geläufig???;)
Gothic-Beast
Stammgast
#31 erstellt: 16. Dez 2004, 20:52

adiclair schrieb:

Gothic-Beast schrieb:
warum verkauft nubert seine nuWave 125 nicht für 1500 Euro pro Stück?


Sind das Subwoofer???

Oder bin ich jetzt im falschen Thread gelandet??? :?


Ich wollte nur damit sagen dass nubert auch bei diesem Preis bei denen denen dieses Klangbild zusagt Absatz finden würde.
Allein der lineare Frequenzgang würde dann diesen Preis rechtfertigen.
=> nicht alles was relativ "billig" ist, ist schlecht.
Insofern kann es doch sein dass der Sub wirklich einmalig zu dem Preis ist.
Bass-Oldie
Inventar
#32 erstellt: 17. Dez 2004, 01:54

Mcoblome schrieb:
Denen ist es sicherlich so ziemlich egal, ob Sie hier in Deutschland konkurenzfähig sind oder nicht? Vergleich das mal mit Nubert. Die bauen Ihre Subs auch nicht für den amerikanischen Markt. Denn 1400 Dollar würde wohl kaum jemand für nen AW1000 ausgeben.


Langsam frage ich mich, was du uns eigentlich sagen willst?
Da gibt es mal ein Gerät, mit einer tollen Performance, und du suchst verzweifelt in den Krümeln um ja was falsches zu finden?
Was bringt dir das?

Wenn ein Produkt von Nubert aus den USA bestellt wird, werden die auch dahin liefern. Kann mir nicht vorstellen, was sie daran hindern würde. Aber wenn das Gerät zu dem Binnenpreis in USA nicht konkurrenzfähig sein sollte, macht es halt keinen Sinn es zu tun.
Da aber SVS Sub's mit dem derzeitigen Dollarkurs und mit der gegebene Performance hier Schnäppchen sind, macht es halt für uns Sinn. Punkt.



Zudem frag ich mich ernsthaft warum, wenn den Leuten von SVS so ein super Wundersubwoofer gelungen ist, warum Sie ihn nicht für deutlich mehr (in etwa das doppelte) verkaufen. Wenn der Frequenzgang wirklich stimmt, würden sie zu dem Preis nicht viel weniger als jetzt verkaufen, da 850 Dollar immernoch der absolute Preisbrecher des Jahrhunderts wäre!


Weil es bereits Modelle bei SVS gibt, die das doppelte kosten und NOCH besser sind.


Ausserdem frage ich mich, ob dann ob dann nicht schon längst gerade bei 429 Dollar ettliche Kaufläute aus aller Welt bei SVS gewesen wären um sich grössere Mengen zu warscheinlich nochmals etwas reduzierten Preisen zu ordern um diese im eigenen Land zu etwas unter angemessenen (natürlich Leistungsbezogen im Vergleich zu bekannten Modellen) Preisen anzubieten. Ein super Geschäft!!!


Ja und, wo ist deine Message, außer dass du nicht verstehst, wie das Geschäftsmodell von SVS aussieht?

Lies ihre Webseite mal durch. Was du da vorschlägst, ist von ihnen schlicht nicht gewollt. Vielleicht ändern sie ihre Meinung, wenn sie in der Lage sind weiter zu expandieren. Das ist eine junge, relativ kleine Firma, daher wollen sie derzeit halt noch die Fäden in der Hand behalten. Das Gerät ist ja gerade einmal seit 1 Monat auf dem Markt. Wer weiß, wie sich das noch entwickelt...


Und was ist mit den anderen amerikanischen 1000-Euro Subwoofern (wovon auch keiner einen solchen Frequenzgang aufweisen kann)??? Die kauft doch kein Mensch mehr, da man ja für 429 Dollar was besseres bekommt.


Ja, und (die Zweite)?
Mcoblome
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Dez 2004, 02:23
Sorry, hat mich nicht sonderlich überzeugt. Wie ich finde hast du bei einigen Fragen mehr oder weniger drumherum geredet, also auf kaum was klar geantwortet oder mich wirklich nicht richtig verstanden. Villeicht hab ich mich auch nicht deutlich genug ausgedrückt! Ich meine nur (das ist der Hauptgrund meiner Zweifel), dass auch die guten Leute von SVS sich so eine "galaktische Meisterleistung" auch entsprechend honorieren lassen würden!!! Oder meinst du nicht auch??? Mal im ernst, sind ja nicht die Wohlfart!
pratter
Inventar
#34 erstellt: 17. Dez 2004, 10:15
@Mcoblome
Ich denke dir ist soweit schon klar, dass SVS sich ausschießlich nur auf den Markt in den USA konzentriert, und dementsprechend sich auch ihre Preise danach richten müssen, um konkurrenzfähig zu sein/bleiben. Es ist ja nicht so, als wäre SVS der einzige Hersteller mit guten Subs in den USA. Einen direkten Vergleich mit Deutschland kann man nicht durchführen, allein schon aus wirtschaftlichen Gründen.

Die Gewinnspanne beim Einsteigermodell, also PB-10ISD, ist sicherlich nicht allzuhoch, dafür bei den größeren Modellen deutlich höher. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich denke SVS weiss was sie tun, sonst hätten sie wohl keinen Erfolg!

Gruß,
Sascha
Bass-Oldie
Inventar
#35 erstellt: 17. Dez 2004, 10:37

Mcoblome schrieb:
Sorry, hat mich nicht sonderlich überzeugt. Wie ich finde hast du bei einigen Fragen mehr oder weniger drumherum geredet, also auf kaum was klar geantwortet oder mich wirklich nicht richtig verstanden. Villeicht hab ich mich auch nicht deutlich genug ausgedrückt! Ich meine nur (das ist der Hauptgrund meiner Zweifel), dass auch die guten Leute von SVS sich so eine "galaktische Meisterleistung" auch entsprechend honorieren lassen würden!!! Oder meinst du nicht auch??? Mal im ernst, sind ja nicht die Wohlfart!


Wer redet denn von einer "galaktischen Meisterleistung"?
Lass doch dieses überhöhte Geschwalle raus, ich bitte dich.
Alles was ich sage, ist, dass es hier einer mit Absicht geschafft hat, für einen sehr guten Einstiegspreis ein sehr gutes Produkt zu bauen. Der niedrige Preis ist ABSICHT, um den Markt aufzurollen. Das hat nichts mit Wohlfahrt, sondern mit einem Business Modell zu tun.

Wenn du damit nicht klarkommst, dann ist das dein Problem. Ich kabe keinerlei Veranlassung dich davon überzeugen zu müssen, sorry.

Die einzigen, die über die Performance eines SVS reden können, sind Besitzer mit Erfahrung. Hast du die? Ich denke nicht.
Also hör doch auf unbestätigte Vermutungen zu streuen, die völlig substanzlos sind. Ich kann dich da nicht ernst nehmen.
Mcoblome
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 17. Dez 2004, 13:53
Nein, ich habe niemals einen SVS gehört oder gesehen, das ist richtig, hab ich aber auch nie behauptet! Du sagst immer "du weiss jetzt was geht"!! Weiss du was mit einem AW1000 geht? Nein!!! Villeicht ist er sogar besser als deine "grossen". Man weiss es noch nicht!!! Ich denke, dass sehr viele ähnlich denken wie ich. Sie würden ihn sich so gerne bestellen, trauen der Sache aber nicht so recht über den Weg!!! Jedem Mensch mit einem noch halbwegs gesunden Verstand fällt es sehr schwer zu glauben, dass man einen Subwoofer, welcher mit einer Billardtisch-Frequenzkurve von 18-100 Hz locker über 1000 Euro wert ist, für 400 bekommt. Ja, in Amerika ist ein anderer Markt. Nur gibts auch in den USA (auch in der doppelten Preisklasse) nichts vergleichbares. Aber lassen wir das, jedem seine Meinung!!! Hätte halt gerne noch Meinungen von anderen Leuten, die in einer ähnlichen Situation wie ich sind gehört oder welche die mir wirklich gute nachvollziehbare Antworten geben können, um mir ein bischen mut zu machen, dass ich es halbwegs mit mir vereinbaren kann, mir auch so einen zu holen. Der ist nun etwas in den Keller gerutscht!
Bass-Oldie
Inventar
#37 erstellt: 17. Dez 2004, 14:14
OK, lass uns wieder auf den Boden kommen. Soweit sind wir ja nicht auseinander, wenn du keine "Vermutungen" in die Welt stellst.



Ich habe nie etwas schlechtes über Nubert gesagt, würde mir nicht im Traum einfallen. Eher das Gegenteil. Ich habe großen Respekt vor deren Leistung und Preisgestaltung. Und das, ohne einen je gehört zu haben, ja.

In meiner Situation macht es für mich keinen Sinn, einfach so ein Teil zu bestellen, nur um es wieder zurückzugeben. Den Aufwand möchte ich der Firma nicht unnötig zufügen.
Der Nubert kam weder vom Gehäuse, noch von der Form noch vom Arbeitsprinzip bei mir in die Auswahl, daher spielt er selbst bei einer möglichen gleichen Performance keine Rolle. Es gibt halt eine ganze Reihe von Parametern die zu einem Kauf führen. Klang/Power ist davon nur einer.


Du sagst immer "du weiss jetzt was geht"!!


Wenn ich den Thread nachlese, dann schrieb ich: Frag Jekyll, er weiß, was geht.
Dabei bleibe ich auch. David ist die einzige für uns hier referenzierbare Quelle mit Hörerfahrung dieses Sub's, allerdings auch ohne Referenz zu einem Nubert. Mal sehen, wann einer beide gehört hat.


Der ist nun etwas in den Keller gerutscht!


Ich denke, du machst dich da irgendwie selbst unsicher. Ohne großen Grund. Mißtrauen ist ja gut, wenn man sich damit vor unvorsichtigen Entscheidungen schützt. Aber sich damit verrückt zu machen, ist kontraproduktiv. Man sollte sich immer die Chance zu einer positven Erfahrung offen lassen!

Relax. Sobald mal weitere Meinungen vorliegen, kannst du dir deine Entscheidung vielleicht leichter machen.



[Beitrag von Bass-Oldie am 17. Dez 2004, 14:17 bearbeitet]
Mcoblome
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 17. Dez 2004, 14:39
OK! Auf, dass wir in Zukunft des öfteren auch mal einer Meinung sein werden! Sind ja nicht zum rumstreiten hier. Wären die Versandkosten für den SVS nicht so hoch (eine Rücksendung würde sich in keinem Fall lohnen),hätte ich damit garnicht erst angefangen und es wäre schon lange einer davon und ein Nubert auf dem weg zu mir...
Gothic-Beast
Stammgast
#39 erstellt: 17. Dez 2004, 14:42
hm aber dnekste nicht dass du auf alle Fälle hier im Forum nen Abnehmer finden würdest wenn er dir nicht zusagen sollte?
Bass-Depth_old
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 17. Dez 2004, 14:45
Leute,Leute...

Ich hab den PB10 zuhause und der shaked den Raum bei 18Hz das er nur so eine Freude ist!!!

Gestern war ein Freund von mir da der den AW-880 besitzt und er musste gestehen das der PB10 eindeutig tiefer geht,vom Output auch schön mithalten kann und dabei noch sauberer spielt

Urteilt nicht über SVS wenn ihr sie nicht gehört habt!

Ich glaubte es selbst nicht,ich habe einfach Bass-Oldie geglaubt in Bezug auf die Wahrheit der Angaben von SVS und einigen Besitzern...

Ich habe schon viel Subwoofer gehört und der PB10 ist auf jeden Fall das Beste was ich je gehört habe!!!

Kein Infinity Kappa Sub oder Nubert AW-880 kommt da mit.

Der AW-1000 ist sicherlich ein super Subwoofer aber das er besser spielt als die von Bass Oldie

Seid mir nicht böse aber das ist unmöglich,alleine mein PB10 ist schon größer als der AW-1000!Die von Bass Oldie sind ja schon wahre Monster!

MfG,Bass Depth
Bass-Depth_old
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Dez 2004, 14:50
Übrigens kostet der PB10 den Amis auch mehr als 429Dollar da dort die MWST noch nicht dabei ist...
Mcoblome
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 17. Dez 2004, 14:51
Da könnte ich jetzt auch wieder einiges zu sagen, aber wir hatten das Thema durch! Die streiterei nützt ja keinem was!!! also


[Beitrag von Mcoblome am 17. Dez 2004, 14:53 bearbeitet]
Bass-Depth_old
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 17. Dez 2004, 14:53
Übrigens der PB10 hat über 5cm LINEAREN HUB!!!

Sieht verdammt geil aus wenn die Membran ordentlich werkt!

Der Außendurchmesser des Korbes ist übrigens eh 27cm.

Sickenende bis Sickenende:25cm

Also ein ECHTER 25-er

MfG
Gothic-Beast
Stammgast
#44 erstellt: 17. Dez 2004, 14:54
Wie groß ist denn der Raum in dem dein Woofer spielt, Bass_Depth?
Bass-Depth_old
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 17. Dez 2004, 14:54
Sag mal,oder fällt dir gerade nichts ein da es anscheinend doch stimmt was SVS verspricht???

MfG
Bass-Depth_old
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 17. Dez 2004, 14:56
Der Raum ist sehr klein 15qm der Raum meines Freundes der den AW-880 hat ist aber auch nicht viel größer(18qm).

Hab ich das schon erwähnt: Der Sub spielt fast komplett linear bei mir,ob ihr's glaubt oder nicht!

MfG
Mcoblome
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 17. Dez 2004, 15:03
Doch mir fällt viel ein! Wollte das auch mit der Raumgrösse ansprechen. Dein Sub spielt in einem unter 15 qm kleinen Raum in verbindung mit deinen RC-L. Ich vermute, dass der Raum vom Kollegen mit dem AW880 etwas grösser ist. Ausserdem ist zwischen AW880 und AW1000 auch noch mal ein gewaltiger unterschied! Zudem bewegen 30cm mit 4mm Hub mehr luft als 25 mit 5mm.Sagt aber nicht allzuviel über die Leistung aus


[Beitrag von Mcoblome am 17. Dez 2004, 15:07 bearbeitet]
Gothic-Beast
Stammgast
#48 erstellt: 17. Dez 2004, 15:14
soooo arg gewaltig ist der Unterschied zwischen dem 880 und dem 1000 auch wieder nicht

Mensch Mcoblome bestell das Dingens wir wollen nen Vergleich!
Bass-Depth_old
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 17. Dez 2004, 15:35
Der Raum meines Freundes ist wie gesagt 18qm groß also nicht viel größer und dort steht sogar mehr drin als bei mir...

Ach ja und ich sagte 5 ZENTIMETER nicht mm

Der AW880 hat ja nur "25" maximal Hub.

Die RC-L lauft bei mir momentan auf small und spielt so gut wie 0 Bass mehr da das der PB10 viel besser kann...

Bei RC-L + PB10 kam es irgendwie zu einer Art "Overkill" d.H. Unglaubliche Basspegel zw.30 und 60Hz das war einfach zuviel des guten...

Werde die RC-L allerdings wieder auf Large stellen und BB auf Bass -2 da geht's fast noch besser...

Wenn du einen Vergleich machst dann sei aber ehrlich!

Und denk dran SVS Subs darfst du in eine Ecke stellen ohne boomigen Bass zu haben und auch linearen Bass...(wenn er in der nähe des Hörplatzes steht.

MfG,Bass-Depth
Bass-Depth_old
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 17. Dez 2004, 20:17
Also ich habe bisher gehört : Canton AS2 (zu wenig Tiefton), Infinity Kappa Sub(zu enig Pegel),Nubert AW-880 (klanglich und tiefbass nicht zu vergleichen mit SVS! Weiters gehört Canton AS50(schlechter Tiefton)
;fG
Mcoblome
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 17. Dez 2004, 23:30
Sorry und das ist jetzt mein letztes Wort: Ich denke, 13cm Mitteltöner mit 17cm Hub: Geht nicht!!! Und ich sage auch: 1x25cm (Langhub hin oder her) extrem sauber linear bis 18Hz für umgerechnet keine 350 Euro: Geht schon garnicht!!!


[Beitrag von Mcoblome am 17. Dez 2004, 23:43 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwooferkauf? SVS vs. Nubert vs. ?
PestoEsser am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  80 Beiträge
SVS PB-2000 vs Nubert AW 1100
GeForce1 am 09.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.02.2017  –  6 Beiträge
REL vs SVS
linnianer1 am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  12 Beiträge
Subwoofer für Accousticmass10 gesucht (Nubert AW-1500 / SVS PB12-Plus ?)
feelx am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  11 Beiträge
SVS PB12-NSD
jopiman am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  52 Beiträge
Bass-Oldie & SVS @ nubert-forum.de - hier geht es weiter
boomer4711 am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  28 Beiträge
SVS vs XTZ
Hifigourmet am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  40 Beiträge
Teufel T 2000SW vs. SVS PB 1000
7benson7 am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  11 Beiträge
SVS Subwoofer Thread
Sharangir am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  12 Beiträge
SVS SB12 und Audessey
mcnora am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.399 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedFlobow
  • Gesamtzahl an Themen1.482.653
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.192.885

Hersteller in diesem Thread Widget schließen