Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Umfrage
Wie teuer ist euer Subwoofer gewesen?
1. 1- 250 EUR (22.5 %, 677 Stimmen)
2. 251 - 500 EUR (32.5 %, 979 Stimmen)
3. 501 - 750 EUR (13.9 %, 419 Stimmen)
4. 751 - 1000 EUR (10.5 %, 316 Stimmen)
5. 1001 - 1250 EUR (4.5 %, 135 Stimmen)
6. 1251-1500 EUR (4.2 %, 127 Stimmen)
7. 1501-1750 EUR (2.2 %, 66 Stimmen)
8. 1751 - 2000 EUR (2.2 %, 67 Stimmen)
9. 2001 - 2250 EUR (1 %, 29 Stimmen)
10. 2251 - 2500 EUR (0.8 %, 23 Stimmen)
11. 2501 - 2750 EUR (0.7 %, 21 Stimmen)
12. 2751 - 3000 EUR (0.9 %, 26 Stimmen)
13. 3001 - 4000 EUR (1.6 %, 47 Stimmen)
14. 4001 - 5000 EUR (0.5 %, 15 Stimmen)
15. mehr als 5000 EUR (2.3 %, 68 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie teuer ist euer Subwoofer gewesen?

+A -A
Autor
Beitrag
Bass-Oldie
Inventar
#1 erstellt: 09. Jul 2005, 21:22
Hi Folks,

nachdem wir uns hier recht häufig über den Einsatz von Subwoofern unterhalten, würde mich einmal interessieren, in welchem Preisrahmen ihr euch so bewegt.

Das kann auch mehr als einen Subwoofer betreffen, falls ihr mehrere Subs gleichzeitig in einem Setup betreibt; in dem Fall halt den Gesamtwert eintragen.
Wobei es egal sein sollte, ob er für Stereo- oder Heimkino-Wiedergabe eingesetzt wird.

Wenn ihr mehr als einen Sub im Haus an verschiedenen Setup's betreibt, dann nehmt bitte den teuersten davon als Wert für die Umfrage.

Bei DIY Lösungen bitte den Materialwert angeben, da die eingebrachte Arbeitszeit sehr unterschiedlich sein kann.

Schon einmal Danke für die rege Beteiligung.

Ach, und noch eins... wenn ihr Modelle nennt, dann nennt doch auch den Hersteller dazu. Ansonsten kann man relativ wenig damit anfangen...


[Beitrag von Bass-Oldie am 10. Jul 2005, 07:56 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2005, 21:42
Heco Phalanx 12A - 399
bulla
Inventar
#3 erstellt: 09. Jul 2005, 22:57
Selbstbau mit Tiw400;
Materialwert bei ca. 600€ liegend (inkl. 300w-Endstufe und Aktivem Filter (mit mehr Funktionen als die SubwayX)), kann man streiten, in welchen Fertigsub-Preisregionen er liegen würde. Ich habe ihn aufgrund des Materialwertes in die 500-750er Klasse eingereiht.

Demnächst wird auf Tl-Sub aufgestockt, wo würdet ihr den sehen?
Wuffel
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2005, 23:33
Hi,

Ich habe für die bis 500 Schnitzel-Klasse abgestimmt, weil ich zur Zeit noch einen Canton AS 50 SC (320 Schnitzel)besitze, aber das wird sich bald ändern, wenn mein Canton AS 300 SS hier eintrifft.


Freundlichste Grüße

Wuffel
Rene66
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jul 2005, 05:49
ich hab 2 umgebaute Magnat Gamma 220. Der eine hat 270 € gekostet. :-)
technicsteufel
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2005, 06:23
Meine ehemaligen Referenzen M200 mit M6000 haben damals glaube ich 9500 DM gekostet.
Das wären heute also gute 4000 Euro und der Subwoofer wird dann also gute 2000 Euros gekostet haben.
2000 Euro für einen passiven Subwoofer?
Gibt es sowas heute noch?
mbquartforever
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jul 2005, 06:56
hi @all,
mein passiver mb 310 hat damals- vor unendlich langen monden- mal knapp 500 euro gekostet.
noch heute im einsatz. möchte ihn nicht missen.

grüße
sumpfhuhn
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2005, 12:49
Hallo

Bei mir sind es ,2x AS25 SC = 498,00€.
Gruß
bart_simpson
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2005, 13:45
Tach

Bei mir wollte aus unerfindlichen gründen der B&W ASW 700 (UVP 1499€) seiner Eigenschaft nachkommen

Das darf er aber nur bei Filmen



mfg bart
djsouth2004
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jul 2005, 14:25
hi also ich hab mal wo der canton as 20 rauskam mir ihn für 550 dm gekauft
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 10. Jul 2005, 14:37
Einen kleinen süßen Heco Concerto W30A.
Schnuckelig aber nur bis er das erste mal seine Zähne zeigt, dann hat man einen gesunden Respekt vor dem Kleinen
Master_J
Moderator
#12 erstellt: 10. Jul 2005, 16:05
Ui, da bin ich ja oben mit dabei.

2*AW-1000 und 2*AW-440, wobei letztere "nur" die Rears unterstützen.

Also ziemlich genau zweieinhalb Kiloeuro, wenn man die Absorberfüsschen mitrechnet.

Gruss
Jochen
Sailking99
Inventar
#13 erstellt: 10. Jul 2005, 16:30
Velodyne SPL II 800 für 1020,- Öcken.

Gruß Flo
Roland04
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jul 2005, 16:34
Sorry Jungs,
auch wenn ich kein Sub aktuell besitze, der teuerste den ich hatte, war der Nubi Nuline AW 1000, den besten den ich bislang hörte war ein SVS, nun habe ich keinen und vermisse ihn auch nicht, duck und lauf weg
dobbcheck
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jul 2005, 17:16
Hi,

Backes & Müller UNI-Sub 4, immer noch ein geiles Teil.
Jetzt ca. 4 Jahre alt und hat mal 7400,-DM gekostet.
Es gibt mittlerweile einen Nachfolger, der aber 4500,-€ kostet und ein bisschen "Aufgewertet" wurde.

M.f.G.
DZ_the_best
Inventar
#16 erstellt: 10. Jul 2005, 20:11
Der geile M5100 von Teufel für rund 710€ (insg. um die 800€ mit Resonazdämpfern und Versand usw.) darf sich mein Eigen nennen.

MFG DZ
-goldfield-
Inventar
#17 erstellt: 10. Jul 2005, 22:35
Hab mich damals aus Kostengründen für DIY endschieden.

Ein Infinity G1310A (wie im Kappa): eBay - ca.20,-€
Als Antrieb einen Pio A66X: eBay - 44,-€
Geregelt von einer Akt.CarHifi-SubWeiche: eBay - ca.15,-€
Holz und Kleinteile: nicht von eBay - ca.20,-€

OK, Billiglösung : Aber rummst sauber, trocken, und kräftig .
digitalSound
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2005, 11:05
Hi,
im Moment noch Nubi AW 440
wirklich prima für die Größe und für Musik bestens geeignet...

trotzdem wird demnächst der Heco Phlanax hier stehen...ausser SVS hat bis dahin den Deutschland-Vertrieb fertig geregelt
Benedictus
Inventar
#19 erstellt: 11. Jul 2005, 13:55

digitalSound schrieb:
...ausser SVS hat bis dahin den Deutschland-Vertrieb fertig geregelt :D


gemach gemach. Im Moment werden die Modelle einer CE-Prüfung unterzogen, und dann kanns bald losgehen

bis später,
Benedikt
Cassie
Inventar
#20 erstellt: 11. Jul 2005, 14:11
DIY Lösung
Alcone AC 10 HE und Inosic RAS 100 in 35l BR
So Präzise das er auch bei Musik Darf, dafür kein Absolutes Tiefbasswunder (30Hz sind nur mit -6db zu erreichen).
Materialkosten waren 230€ + das MDF was noch in der Garage Rumlag.
Schnäppchen also

Mfg
Cassie
xRay17
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 11. Jul 2005, 14:30
REL Strata III, habe leider keinen bässeren
gefunden!

Gruß Rainer
taubeOhren
Inventar
#22 erstellt: 11. Jul 2005, 14:36
... Kategorie 8 ...


SVS PB12-Ultra/2



taubeOhren
BillyBlue
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Jul 2005, 14:44
Dali Helicon S600, UVP 1999 Eur, Straßenpreis 1749 Eur.
Jack-Lee
Inventar
#24 erstellt: 11. Jul 2005, 14:48
2 Grandient B16 Pro (20cm ^^) jeweils UVP: 45€ bekommen für 6€ (In nem Expohorn, Empfindlichkeit : 104db/w/1m max 124)
^^
Bass-Oldie
Inventar
#25 erstellt: 11. Jul 2005, 14:56
Gut, dass ich die Liste bei einem EUR angefagen habe
Jack-Lee
Inventar
#26 erstellt: 11. Jul 2005, 15:23
^^
Tja^^ Geht auch gut und günstig^^
TheSoundAuthority
Inventar
#27 erstellt: 11. Jul 2005, 15:28
Ich mach den Bass neuerdings selber *BEATBOX*
digitalSound
Inventar
#28 erstellt: 11. Jul 2005, 15:46
@ Benedictus

danke danke...habs schon gehört...und freu mich drauf.
Hab trotzdem jetzt erstmal heut den Phlanax 12a bestellt.
Dann wäre ein BP12 vielleicht die nächste Steigerung
Bass-Oldie
Inventar
#29 erstellt: 11. Jul 2005, 16:33

Jack-Lee schrieb:
^^
Tja^^ Geht auch gut und günstig^^


Günstig... OK..."Gut"... na, da könnte man anderer Meinung sein Käme auf einen Vergleich an
Mindflayer
Stammgast
#30 erstellt: 11. Jul 2005, 18:43
Nubert AW-880 mit grauer Bespannung und in Buche für 638,-
Lagavulin
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Jul 2005, 19:10
Zur Zeit noch 2x Nubert AW-440 (the best of the best of the best ) - ab Mitte der Woche werden die der Optik wegen gegen einen Nubert AW-75 ausgetauscht. Den zweiten AW-75 gibt es frühestens Weihnachten...
Jack-Lee
Inventar
#32 erstellt: 11. Jul 2005, 19:22
Steve (n Kumpel der nur wert auf Klang legt ^^ Wohnung pur mit Rainbow und Musikzimmer mit Eminenz ausgelegt) findet meinen bau nich mal übel und für den Preis unschlagbar ^^
Lagavulin
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 11. Jul 2005, 19:25

digitalSound schrieb:
@ Benedictus

danke danke...habs schon gehört...und freu mich drauf.
Hab trotzdem jetzt erstmal heut den Phlanax 12a bestellt.
Dann wäre ein BP12 vielleicht die nächste Steigerung :prost


Dann poste mal einen Vergleichstest mit deinem Nubert AW-440. Der Phalanx hat ja anscheindend den gleichen Tiefgang wie ein 440er. Dürfte aber wohl mehr Pegel bringen können.

Zumindest wenn die Audio Messung stimmt (aus dem Heco Phalanx 12a Thread):


Torrente schrieb:
Hi!

Hier noch der Test des Heco Phalanx 12 A aus der Audiovision 3/2005:

"Heco Phalanx 12 A: Eine "Phalanx" bezeichnet eine geschlossene Angriffsformation. Heco verwendet den martialischen Ausdruck für sein Subwoofer-Programm, nämlich den Phalanx Sub 10 A und 12 A, die Zahlen stehen für die Zoll-Größe der Treiber. Wir testeten das größere Modell für 1.000 Euro.
Wie Pioneer und Quadral bedient sich Heco der Passivmembran-Technik. Sie erhöht den akustischen Wirkungsgrad für mehr Druck im Tiefbassbereich. Die angetriebe, aktive Membran wird von einer 300 Watt starken Digital-Endstufe befeuert, die passive Membran, vom Schalldruck innerhalb des Gehäuses in Bewegung versetzt, leitet den Schall nach außen weiter. Wie beim Quadral fehlt eine Bypass-Funktion für das Tiefpassfilter, was Probleme machen kann: Zum einen können zwei übereinander liegende Filterflanken den Übergang zwischen Subwoofer und Hauptlautsprechern stören, zum anderen kommt man im Zusammenspiel mit sehr kleinen Lautsprechersets nicht an die dann benötigten hohen Übergangsfrequenzen heran. Immerhin läßt sich die Phase stufenlos regeln, was eine feinere Einstellung des Übergangs zwischen Bass und Grundton ermöglicht als ein Schalter.
Zwar reichte der Heco nicht bis 18 Hertz hinunter, wie vom Hersteller angegeben, doch seine 31 Hertz untere Grenzfrequenz ging in Ordnung. Zumal es immer bei 31 Hertz blieb, egal wie der Tiefpass eingestellt war; womit der Sub Lautstärke und Klangcharakter immer beibehielt. Krawall machter der Heco auf Wunsch ordentlich: Den Lautesten des Tests, Nubert und Teufel, bot er mit 108 Dezibel Paroli und schaffte kurzzeitig sogar höhere Pegel, ehe eine Stummschaltung zum Schutz von Endstufe und Schwingspule einsetzte. Sogar bei diesen Brachialpegeln spielte er sauber. Selbst mit speziellen Testsignalen waren nur geringe Mitschwinggeräusche vom Verstärkerblock zu hören. Sowohl Filmszenen wie das Pod-Rennen aus "Star Wars" als auch Musik setzte der Heco mit viel Drive in Szene. Im direkten Vergleich zum Nubert fehlten ihm etwas Impulsivität und Druck - gut zu hören bei den attackenreichen und tiefen Kick-Drums des Songs "Negative Girl" auf Steely Dans Album "Two against Nature".
Fazit: der Name ist Programm. Der lauttstarke Heco schafft einen ordentlichen Angriff auf Magen und Nachbarschaftsfrieden.
Pro: hohes Pegelpotenzial; recht saubere Spielweise; zweipoliger Anschluss.
Contra: Tiefpassfilter nicht deaktivierbar.
Wertung: gut - 76 Punkte (von 100 möglichen Punkten)"

Weitere Subs im diesem Test:
B & W ASW 650 - 85 Punkte
Infinity SW 12 - 75 Punkte
Nubert AW-75 - 84 Punkte
Pioneer S-W 250 S - 66 Punkte
Quadral Sub 500 DV MkII - 59 Punkte
Teufel M 5100 SW THX Select - 74 Punkte

Grüßle
Ulrich


Lagavulin
gutenmorgen
Stammgast
#34 erstellt: 11. Jul 2005, 19:37
Selbstbau aus Raveland TW3000 und Polk-Audio Aktivmodul.

150€

Mit Holz und Lackierung ca. 250€.

Siehe Profil.

MFG
Oelepap
Inventar
#35 erstellt: 11. Jul 2005, 19:51
Acoustic Research Chronos W38

Ehemaliger Listenpreis ca. 1200,- €, gekauft für ca. 450,- €.

Bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Teil. Er schafft es eindrucksvoll die Hosenbeine zum Flattern zu bringen


Gruß

Olaf
digitalSound
Inventar
#36 erstellt: 11. Jul 2005, 19:57
@ lagavulin

werde ich dann frühestens ende der Woche mal in Angriff nehmen, und dann wohl im Phlanax-threat posten..
Aber ich denke mal, dass der Heco doch ein wenig tiefer gehen wird...der Nubi ist zwar -für die Größe und das Geld- ein wirklich toller Sub und geht schon erstaunlich tief, aber der Phlanax sollte das doch ein wenig tiefer und kraftvoller schaffen....
n 22cm chassis
gegen 2 30 cm chassis ist ja auch nicht ganz fair...
Bassdusche
Stammgast
#37 erstellt: 11. Jul 2005, 20:14
Habe den Focal Jm Lab Chorus 700 Sw. UVP = 550 Euro

bezahlt habe ich 450,- Euro

Gruß Sebastian
Bass-Oldie
Inventar
#38 erstellt: 11. Jul 2005, 21:33

digitalSound schrieb:
n 22cm chassis gegen 2 30 cm chassis ist ja auch nicht ganz fair... :D


Das kannst du so nicht sehen, das passive Chassis des Phalanx bringt nicht mehr wie die BR Öffnung des Nubert.
Es vermeidet halt nur die Strömungsgeräusche.
Bass-Oldie
Inventar
#39 erstellt: 11. Jul 2005, 21:35

Jack-Lee schrieb:
... und für den Preis unschlagbar ^^


Dagegen ist bei dem geringen Aufwand auch wenig zu sagen. Aber absolute Qualität definiere ich sicherlich anders.
Downfire
Stammgast
#40 erstellt: 11. Jul 2005, 23:17
Eine Magnat Alpha 30 A und einen Gamma 220 A für zusammen ein bischen über 500 €
Micha_321
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 12. Jul 2005, 07:17
hallo!

Teufel M4100SW = 550 Euro


Micha
digitalSound
Inventar
#42 erstellt: 12. Jul 2005, 09:20

Bass-Oldie schrieb:

digitalSound schrieb:
n 22cm chassis gegen 2 30 cm chassis ist ja auch nicht ganz fair... :D


Das kannst du so nicht sehen, das passive Chassis des Phalanx bringt nicht mehr wie die BR Öffnung des Nubert.
Es vermeidet halt nur die Strömungsgeräusche.


Hast ja recht, aber ein dreissiger hat immernoch mehr als das doppelte an Membranfläche zu bieten....und das ist dann doch etwas unfair im Vergleich...
Master_J
Moderator
#43 erstellt: 12. Jul 2005, 09:28
Aber nicht den linearen Hub vergessen.

Was letztendlich zählt, ist das Verschiebevolumen.

Gruss
Jochen
digitalSound
Inventar
#44 erstellt: 12. Jul 2005, 09:39
@ Master_J
wie könnte ich das vergessen..

Ist schon klar, der Phalanx hat einfach andere Qualitäten als mein Nubi..
und ich bin auch froh, dass mein Nubi bei einem Kumpel von mir -Musikliebhaber- in gute Hände gerät. Werde ihn auch noch häufiger besuchen fahren. versprochen!
Jack-Lee
Inventar
#45 erstellt: 12. Jul 2005, 15:13
Wenn man im Monat ca 15-20 € nur hat muss man auch damit was machen können ^^ und viele Staunen was da geht^^
Lagavulin
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 12. Jul 2005, 17:03

Bass-Oldie schrieb:

Jack-Lee schrieb:
... und für den Preis unschlagbar ^^


Dagegen ist bei dem geringen Aufwand auch wenig zu sagen. Aber absolute Qualität definiere ich sicherlich anders.


Bass-Oldie: Bist du jetzt eigentlich ein gewerblicher Teilnehmer? Also deine unterschwelligen Kommentare gegenüber der SVS Konkurrenz sind ja kaum zu übersehen.

Übrigens: ich hatte zwischenzeitlich überlegt mir einen SVS PB12-Plus zu holen. Weil das Ahorn Furnier einfach genial gewesen wäre. Naja, nun ist es doch ein AW-75 geworden. Später kommt dann noch ein Zweiter. Warum? Weil mir die Art und Weise nicht gepasst hat, wie die SVS "Jünger" ihre Produkte anpreisen bzw. mit Kritik anderer umgehen. Da möchte ich mich doch lieber von distanzieren. Also kein SVS für mich.

Diese unterschwelligen Kommentare haben mich übrigens besonders genervt (und anscheined bin ich nicht der einzige ) - ich werde darauf mit der stärksten mir bekannten Form der Kritik reagieren: ich werde sie fortan ignorieren.

Trotzdem viel Glück mit eurem SVS Deutschland Vertrieb! Leben und leben lassen!

P.S. Der AW-440 geht tiefer als der Heco Phalanx 12a (28 Hz (-3 dB) beim Frequenzregler auf rechts - Freifeldmessung und nicht so ein "in einem Raum gemessen" Quatsch)

P.P.S. Der AW-440 hat keine Strömungsgeräusche am BR-Rohr, wie die Aussage Bass-Oldies weiter oben suggerieren könnte.


[Beitrag von Lagavulin am 12. Jul 2005, 17:11 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 12. Jul 2005, 17:13
Hallo,
Ihr solltet nicht den Fehler begehen und ein Produkt XYZ verrufen oder zu hoch in den Himmel zu loben, ihre Berechtigung haben sie alle irgendwo, also lasst doch einfach jedem das seine und den dazugehörigen Spaß, in diesem Sinne
digitalSound
Inventar
#48 erstellt: 12. Jul 2005, 17:42
@ Lagavulin
das sind aber harte Worte nett verpackt...
Glaube man kann auch manchmal Dinge zwischen den Zeilen lesen, die da garnicht stehen bzw. garnicht beabsichtigt sind.....you know?

naja, ob der Nubi wirklich tiefer geht als der Phalanx, werde ich dann morgen rausfinden. Gehe mal davon aus, dass er es nicht kann oder zumindest nicht bei einem hörbahren Pegel....
ausserdem bringt mir die Freifeld-messung wenig, da ich den Sub -ausnahmsweise-wohl in einem Zimmer aufstellen werde...

in diesem Sinne
TunedMini
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Jul 2005, 17:45
Phonar AS1000 900 Euronen

Schnell, stark, recht tief und musikalisch

Absolut ausreichend für meine 23 qm Bude

Grüße

Tuned
Roland04
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 12. Jul 2005, 18:02

TunedMini schrieb:
Phonar AS1000 900 Euronen

Schnell, stark, recht tief und musikalisch

Absolut ausreichend für meine 23 qm Bude

Grüße

Tuned

Hi,
den hab ich in meiner Aufzählung schon wieder vergessen , stimme zu ein wahnsinnig toller Sub
Bass-Oldie
Inventar
#51 erstellt: 12. Jul 2005, 18:15

Lagavulin schrieb:
Bass-Oldie: Bist du jetzt eigentlich ein gewerblicher Teilnehmer?


Nein


P.P.S. Der AW-440 hat keine Strömungsgeräusche am BR-Rohr, wie die Aussage Bass-Oldies weiter oben suggerieren könnte.


Ich habe nichts suggeriert. Eine passive Membran vermeidet Strömungsgeräusche. Basta. Ob ein AW-440 welche hat, kann ich garnicht beurteilen, da ich noch nie einen gesehen/gehört habe. Wenn du mit Gewalt "unterschwellige Kommentare" herauslesen willst, wo keine sind, kann ich dir nicht helfen.


Weil mir die Art und Weise nicht gepasst hat, wie die SVS "Jünger" ihre Produkte anpreisen


Ja, klar....hier reden vielleicht 20 SVS'ler und du regst dich darüber auf, und bei Nubert schreiben alle Begeisterten ein ganzes Forum voll, und das ist normal. Gell, "Doc"?

Tue mir bitte den Gefallen und halte solche Postings aus diesem Thread heraus. Es hat hier nichts verloren, hier geht es rein um die Umfrage.


[Beitrag von Bass-Oldie am 12. Jul 2005, 19:14 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
subwoofer... welchen? wo? wie teuer?
hanzee am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  4 Beiträge
Ist euer subwoofer schon mal Explodiert
Michi75 am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  9 Beiträge
Wie teuer/groß muss ein Subwoofer sein?
Kruemelix am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  7 Beiträge
Wo steht Euer Sub?
ironkrutt am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  10 Beiträge
Was wäre euer nächster Schritt?
homolka am 31.10.2017  –  Letzte Antwort am 10.11.2017  –  24 Beiträge
Top Canton Subwoofer
grossermannwasnun am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  13 Beiträge
Subwoofer-Problem schon wieder
Boardfreak am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.06.2004  –  11 Beiträge
Subwoofer
Kevinmause am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  11 Beiträge
Subwoofer mischen? Alt zu neu, günstig zu teuer?
Roger998s am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  5 Beiträge
Was für eine Auslenkung macht euer Sub?
Pizzaface am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  72 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedrawnes
  • Gesamtzahl an Themen1.422.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.595