Klipsch KSW 12 - Aus Heimkino Test, Note 1,3 - Kaufempfehlung?

+A -A
Autor
Beitrag
0xigen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2008, 14:14
Hallo,

ich habe vor mir einen neuen Subwoofer zu besorgen!

Bis jetzt habe ich einen Canton CD 1 SC. Ist ein Subwoofer aus dem Canton Movie CD 1 5.1 Set.

Hatte an einen Klipsch KSW 12 gedacht. Mein Hauptziel ist ein deutlich tiefer gehender Subwoofer. Will aber auch kein Vermögen ausgeben.

Hatte dann diesen Test gefunden:

****************************************************

B&W ASW825
Zitat:
"+ enorme Pegelfestigkeit
+ dynamische Bas... "
Urteil: Referenzklasse (Note 1)

bei amazon stöbern

Focal Profile SW908
Zitat:
"+ hervorragende Ausstattung
+ präzise Tiefto... "
Urteil: Referenzklasse (Note 1,1)

bei amazon stöbern

Heco Celan Sub 38A
Zitat:
"+ enorme Pegelfestigkeit
+ sehr gute A... "
Urteil: Spitzenklasse (Note 1,1)

ab € 799,00
im Preisvergleich
weitere Tests zum Produkt

SVS PB-12 Plus
Zitat:
"+ hervorragende Ausstattung
+ druckvolle Tiefbas... "
Urteil: Spitzenklasse (Note 1,1)

bei amazon stöbern
weitere Tests zum Produkt

Dali S1.5
Zitat:
"+ dynamische Tiefbasswiedergabe
+ extrem ... "
Urteil: Spitzenklasse (Note 1,2)

bei amazon stöbern

Audiovector K-Sub 300
Zitat:
"+ sehr gute Ausstattung
+ geringe Gehäuse... "
Urteil: Spitzenklasse (Note 1,3)

bei amazon stöbern

Nubert AW560 - Testsieger!
Zitat:
"+ präzise Basswiedergabe
+ hervorragende V... "
Urteil: Oberklasse (Note 1,2)

bei amazon stöbern
weitere Tests zum Produkt

Jamo SUB 1810
Zitat:
"+ dynamische Basswiedergabe
+ geringe... "
Urteil: Oberklasse (Note 1,3)

bei amazon stöbern

Klipsch KSW-12
Zitat:
"+ extrem pegelfest
+ dynamische Bass... "
Urteil: Oberklasse (Note 1,3)

ab € 199,00
im Preisvergleich

Canton AS-100SC
Zitat:
"+ enorme Pegelfestigkeit
+ sehr gute Ve... "
Urteil: Oberklasse (Note 1,3)

bei amazon stöbern
weitere Tests zum Produkt

KEF PSW2500
Zitat:
"+ saubere Tieftonwiedergabe
+ sehr gute V... "

****************************************************

Und da viel mir der Klipsch KSW 12 auf. Der in einer doch sehr interessanten Liga zu spielen scheint.

In wie weit kann das jemand bestätigen. Die geben dem ja nicht umsonst eine 1,3 (Oberklasse)?

Bis jetzt soll der Sub mein bisheriges Canton Movie CD 1 Set ergänzen, anstatt des Canton Subs. Später sollen vorne zwei LE 190 die Front übernehmen zusätzlich zum Sub.
Reciever ist ein Pioneer VSX 515. Raumgröße, so ca. 22qm.

Danke für jede Hilfe!!!

MfG,
0xi


[Beitrag von 0xigen am 09. Aug 2008, 20:20 bearbeitet]
0xigen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Aug 2008, 20:22
Hat vielleicht jemand sogar den Klipsch KSW 12 oder nen anderen Klipsch? Vielleicht kann einer nen kurze Aussage zu Klipsch treffen?

Danke!
i560
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2008, 01:12
Hi,

darf man Fragen wie groß dein Raum ist.

Ein Sub in Stereo zu betreiben ist immer schwierig. Ich empfinde den Bass von Hauptlautsprechern besser passend zu den Boxen, weil gut abgestimmt.

Guten Bass zu erreichen ist immer eine Raum- und Aufstellungsfrage.


Wenn Du den Sub zum Filme schauen nutzen willst finde ich Ihn mehr als passend. Aufgrund seiner hohen Leistung wirst du Ihn nie ganz aufdrehen können. Außer dein Raum ist ziemlich groß.

Was spricht für den Sub:

- Potent
- 30er
- eher kompakt und unauffällig
- Klipsch ist im Heimkino Zuhause ( bürgt für Qualität)
- Preis, günstig da schon lange auf dem Markt
- Im Vergleich mit dem Canton Set fast schon überdimensioniert
- Für den Fall, dass du dir die Canton(LS) kaufst, würde ich sagen, diese Kombi passt.


- eventuell nicht so genau (wie alle anderen in diesem Segment, Preisklasse)


grüsse
0xigen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Aug 2008, 11:54
Moin,

der Raum ist ca. 4,5m breit und 5m lang. Also 22,5qm.

Stereotechnisch habe ich mich evtl. leicht falsch ausgedrückt. Denn der Sub soll schon in einem 5.1 bzw. 6.1 System wirken. Vorne wollte ich mir lediglich Standlautsprecher besorgen weil ich denke das Sound einfach nen bisschen Lautsprechervolumen braucht.

Mir geht es im allgemeinen nicht um extrem laut, sondern eher.. das wenns drauf ankommt noch nen bisschen Reserven da sind. Und nen Sub der halt tief runter kann. In Kombination mit den LE 190 bzw. dem Nachfolger GLE 409 hatte ich vor den Sub nur die tiefsten Bässe ausgeben zu lassen.

Ich hoffe mal, dass das Ergebnis meinen Wünschen entsprechen wird, so wie Du schreibst hat der Subwoofer doch einiges an Potenzial. Am Ende Hilft wohl nur ausprobieren :-)

Also Danke soweit.. ich werde wenns los geht Berichten.

Gruß,
0xi
i560
Stammgast
#5 erstellt: 10. Aug 2008, 13:50
Hi,


Mir geht es im allgemeinen nicht um extrem laut, sondern eher.. das wenns drauf ankommt noch nen bisschen Reserven da sind. Und nen Sub der halt tief runter kann. In Kombination mit den LE 190 bzw. dem Nachfolger GLE 409 hatte ich vor den Sub nur die tiefsten Bässe ausgeben zu lassen


genau so ist es.


Du hast ja die selbe Raumgröße wie ich. ca.23qm

und wahrscheinlich auch bald den selben ......

Ich bin mit Ihm in Heimkino zufrieden.

Gibts ja jetzt für 199 mit Versand, oder?

Hat früher mal über 1000 deutsch Mark gekostet.

Grüsse
0xigen
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Aug 2008, 21:34
In der Tat!

199,- inkl. Versand!

Nicht schlecht finde ich und im Vergleich zu ähnlichen Subwoofer ein Schnäppchen.

Ich denke in Kombination mit den Standlautsprechern wird er seinen Dienst gut erfüllen!
i560
Stammgast
#7 erstellt: 10. Aug 2008, 21:37
denke ich auch.

ole ole....
Ennycat
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2008, 12:52
Bonjour Oxigen,

ich habe einen KSW 12.
In Kombination mit den B3 Synergy und den S1 Dipolen ist das ein echtes Kraftpaket.

Hier ein Link zu ebay:

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Es gibt aber auch einen Nachfolger den Synergy Sub 12.
Hier der Link zu ebay:

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Er ist natürlich etwas teurer, was normal sein dürfet bei Nachfolgemodellen.
In meinem Schlafzimmer mit ca.16qm Fläche macht sich der KSW 12 ganz gut.
Bei Bedarf wackeln die Möbel und die Nachbarn werden auch aktiv - leider.
Ich setze ihn für Filme wie auch für Musik ein und es ist jedesmal eine Freude zu hören und zu fühlen was für ein BUMM da raus kommt.
Klipsch ist zwar nicht der einzige Hersteller von guten Sub´s, aber definitiv eine gute Anlaufstelle und sehr empfehlenswert.
Die Einstellmöglichkeiten sind nicht sehr umfangreich was in der Preisklasse aber auch nicht verwundert, den Sub´s mit EQ oder sonstigen Einstellungen sind nur in höheren Preisklassen zu finden. Für meine Zwecke und die der meisten anderen ist es aber voll ausreichend.
0xigen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Aug 2008, 19:22
Sooo... hab eben den KSW 12 bekommen.

Tja, was soll ich sagen. Der bringts doch!
Schöner Tiefgang! Autoeinmessung laufen lassen und dann mal die Test BluRay rein und los gings. Subwoofertest gestartet und mal geguckt wann die Freuquenz am Ende ist. Bei 24Hz auf 23Hz wurds dann leiser.. ist ja dann auch die Herstellerangabe.

Juhu! So hatte ich mir das vorgestellt. Nu noch die beiden Standlautsprecher in absehbarer Zeit und dann müsste das doch genau richtig sein.

Klingt auf jeden Fall Hammer! Vor allem, der kann ja mal richtig weit nach oben trotz sehr tiefer Frequenz, war ich ja bisher nicht gewohnt ;-)

Naja, bin auf jeden Fall zufrieden!

Danke für jegliche Hilfe!
Wenn die Lautsprecherfront getauscht ist geb ich nochmal bescheid, vielleicht interessierts wen.

Bis dann!

Gruß,
0xi
i560
Stammgast
#10 erstellt: 12. Aug 2008, 20:46
Hi,

freut micht für Dich,



mfg i560
StoneQ
Stammgast
#11 erstellt: 13. Aug 2008, 00:30

http://www.hifi-forum.de/extURL.php?goURL=http://partners.webmasterplan.com/click.asp?site=1382&ref=240427&type=text&tnb=0&diurl=http://cgi.ebay.de/Klipsch-Synergy-Sub-12-High-End-Subwoofer-Sub12_W0QQitemZ120292452957QQihZ002QQcategoryZ10615QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


Was meinen die denn in dem Angebot mit

Max. schallpegel: 117 dB bei 30 Hz 1/8 Raum 1 Meter
getodak
Inventar
#12 erstellt: 13. Aug 2008, 00:50
Vermutlich ist da noch ne Schippe Roomgain draufgerechnet!
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Aug 2008, 12:33
"1/8 Raum 1 Meter" heißt, dass der Sub in 1 Meter Abstand in der Ecke eines Raumes gemessen wurde.

Von dem Wert kannst du also schon mal 6 dB abziehen, die nur von den zwei Wänden kommen, nicht vom Sub. Normalerweise werden Subs im Halbraum, also im Freifeld, auf dem Boden stehend, vermessen.
Außerdem messen andere die Subs in zwei Meter Abstand, also kommt auch noch ein Pegelabzug von -6 dB hinzu (bleiben also 105 dB übrig), wenn man diese Angabe mit anderen Messungen/Subs vergleichen wollte.
Zuletzt bleibt die Frage offen, bei wieviel Prozent Klirranteil denn diese SPL Angabe zutrifft. Die anderen Messungen (z.B. von Illka & slartibartfas) werden üblicherweise mit max. 10% Klirr begrenzt. Wenn man da mehr zuläßt, kommen auch wieder nicht vergleichbare (geschönte) Zahlen raus.


[Beitrag von L-Sound_Support am 13. Aug 2008, 16:48 bearbeitet]
Ennycat
Inventar
#14 erstellt: 13. Aug 2008, 12:34
Frag´doch mal bei Wernner Enge nach.
Der weiss eigentlich immer was gemeint ist.

http://www.klipsch-direct.de/
Tommy-180
Stammgast
#15 erstellt: 04. Sep 2008, 00:03
Hallo,

wollte nochmal ein paar Fragen geklärt haben zum Thema:


KSW-12 für 199

im Vergleich zum

Synergy Sub-12 der zur Zeit genau das Doppelte kostet.


Wo soll da jetzt ein Unterschied sein, gibt es überhaupt ein entscheidenen ???


Und was ich gerne noch wissen wollte, wie machen sich beispielsweise 2 KSW-12 ?
Achja, ich betreibe im Stereobereich die RF-5 die Vom Bass her absolut reichen, aber es geht jetzt auf Heimkinoerweiterung zu

Ich habe da gehört, oder besser gesagt es so verstanden, das wenn man 2 Subs betreibt, entweder sich beide ergänzen können, sprich der eine arbeitet in der sehr Tiefen Frequenz, und der ande macht den Übergang zur etwas höheren Frequenz, bis hin das die Front LS die Frequenz wieder übernehmen können.

Oder halt, beide arbeiten in der selben Frequenz, aber auf einen nicht so hohen Wirkungsgrad, da sie ja nicht für die selbe Leistung die ein einzelner Sub aufbauen müsste, so erheblich an Leistung liefern müsste.


Stimmt das so weit ???
Oder ist das völliger Blödsinn, so wie ich es jetzt wiedergegeben habe ???


Vom Preis her, denke ich mal das man so schnell keinen anderen Sub mit der Leistung finden wird.



Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe.


Schönen Gruß Tommy
Xpect
Stammgast
#16 erstellt: 04. Sep 2008, 00:35
ksw 12:
43.18 cm x 38.1 cm x 38.1 cm
15,9 kg
Empfindlichkeit: 113dB SPL 1/8 Raum, 1 Meter
Frequentgang: 26Hz-120 Hz ± 3dB
Leistung: 105 Watt Dauerleistung, 22-125Hz @ = 1% THD

synergy sub 12:
GRÖßER:45,7 cm H x 38,1 cm B x 50,5 cm T
SCHWERER:18,2 kg
LAUTER:Empfindlichkeit: 117 dB bei 30 Hz 1/8 Raum 1 Meter
TIEFER:frequenzgang: 24 Hz - 120 Hz +/- 3 dB
STÄRKER:300 W Dauerleistung bei 1 % Klirrfaktor


ich denke das beantwortet deine frage =)


mfg XpecT


[Beitrag von Xpect am 04. Sep 2008, 00:36 bearbeitet]
Tommy-180
Stammgast
#17 erstellt: 04. Sep 2008, 02:14
Hallo,

ja gut, das sind jetzt zwar Unterschiede, aber sind die überhaupt wahrnehmbar sprich, würde man den Unterschied deutlich merken ???

Ich mein es geht hier um den doppelten Preis, was jetzt zwar nur Nebensache ist, aber in der 400 Euro Reihe gibt es sicherlich doch andere Sub´s, die besser abschneiden würden.

Ich möchte echt bei Klipsch bleiben, von daher frage ich mich jetzt ob es einen Unterschied gibt bei den beiden Sub´s ???

Der KSW 12 soll ja echt gut sein, da glaube ich ja kaum das der Nachvolger schlechter ist, aber merkbar besser ????? Möglich ?


Ihr seit die Experten.....

Ich habe wiedermal so viele Eindrück verschafft bekommen, das ich schon wieder etwas verwirrt bin

Es heißt die RW oder auch RSW sollen irgendwo am Gehäuse "scheppern" etc.... aber über die KSW oder auch Nachvolger wurde noch kein schlechtes Urteil gesprochen, wobei sie ja jetzt nicht so in der Oberen Liega der Klipsch Serie mitspielen. Was mich aber nicht stören würde, wenn ich einen Sauberen Bass habe....... und der noch erweiterbar sein könnte.

Hier auch nochmal die Frage, wie machen sich 2 Sub´s bemerkbar und wie klingt es im Verhältnis zu einem ?



Ihr konntet mir bis jetzt immer recht gut helfen

So, muss jetzt erstmal ins Bett, schon spät



Schönen Gruß Tommy
Xpect
Stammgast
#18 erstellt: 04. Sep 2008, 11:40

Der KSW 12 soll ja echt gut sein, da glaube ich ja kaum das der Nachvolger schlechter ist, aber merkbar besser ????? Möglich ?


kurzum: ja!
mehr leistung bei mehr wirkungsgrad sorgt schonmal für mehr bumms, und ich denke auch klanglich wird sich einiges getan haben, da klipsch im synergy auch ein anderes chassis verbaut hat.

man sagt ja immer wieder "volumen ist durch nix zu ersetzen" und davon hat der synergy auch ein klein wenig mehr.

ich denke also schon das ein, hör- und spürbarer unterschied vorhanden ist.

wenn man den angaben von klipsch glaubt spielt der synergy lauter, tiefer, und vermutlich auch mit deutlich mehr druck.

kurzzum: ja es gibt einen unterschied, aber wiegroß der ausfällt kann man erst nach einem probehören 100% sagen.


[Beitrag von Xpect am 04. Sep 2008, 11:40 bearbeitet]
RealC
Inventar
#19 erstellt: 04. Sep 2008, 12:54

Tommy-180 schrieb:

Es heißt die RW oder auch RSW sollen irgendwo am Gehäuse "scheppern" etc....


ich habe den rsw-12...da scheppert aber rein GARNIX! der ist so brachial wie die svs 12er, zwar nicht ganz so präzise und tief, aber mindestens genauso spektakulär!
Ennycat
Inventar
#20 erstellt: 04. Sep 2008, 17:52
Hallo Thomm,

natürlich bringen 2 Sub´s mehr als einer.
Beide teilen sich die Arbeit die bei der Wiedergabe der tiefen Töne entsteht.
Wenn man einen vorne im Zimmer und den anderen hinten platziert, hat man auch eine sehr gute Verteilung des Basses.
Dabei wird die Phase des Sub´s der vorne steht auf 0°Grad eingestellt und die Phase des Sub´s der hinten steht auf 180°Grad.

Man kann natürlich auch den einen Sub von z.B. 50Hz bis 26Hz spielen lassen und den anderen von 80Hz bis 26Hz.
Das ist möglich.
Man muss nur die Übergangsfrequenz am Amp und am Sub selbst einstellen.
wo die beiden dann am besten stehen, entscheiden nur deine Ohren.
Die Lautstärke stellst du am besten nach deinen Hörgewohnheiten ein.
Tommy-180
Stammgast
#21 erstellt: 05. Sep 2008, 20:23
So da bin ich nochmal.....

Hab mich jetzt echt quer durchs Forum geschossen.... aber das macht es wirklich nicht viel leichter.


Achso, ich muss nochmal meine Aussage korrigieren....



Es heißt die RW oder auch RSW sollen irgendwo am Gehäuse "scheppern" etc.


SORRY !!! Gemeint war jetzt nur die RW Modelle, oder besser gesagt die mit dem 12er Bass....


Dabei habe ich auch gemerkt, das es einmal den RW-12 gibt, aber auch den RW-12d..... wo ich jetzt auch wieder ein wenig verwirrt bin.

Das RW-12d! Modell hat auf dem Gehäuse zur Front hin noch ein Steuerungselement, wozu dient es ?





Ich habe echt mega lange gesucht, ob es einen Beitrag gibt was mir den Unterschied zwischen den RW-12 Modell zum RW-12d Modell erklärt.

Und ! Auch zum RW-12(d) zum Synergy Sub-12..... vom KSW-12 jetzt mal abgesehn.

Soll das RW-12(d) Modell echt klassen "besser" abschneiden als ein Synergy Sub-12 ??? Oder kann man da nur von einem gewissen i-Tüpfelchen sprechen ???

Achja, und zum "Scheppern" habe ich euch mal einen Link eingefügt, da wird beschrieben, das es von Luftvibrationen an der Bassöffnung kommen soll.
Was für den jenigen wie ein loses Teil im Inneren anhört.

Sollte man da sich sorgen machen ?



http://www.dvdboard.de/forum/showthread.php?t=108867




Schönen Gruß Tommy
i560
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2008, 10:48
Hi,


Bei übermäßiger Lautstärke kann es bei vielen Subs zu Luftverwirbelungen am Reflexroher kommen, die zu Tönen führen können.

Ich kenne Deinen Raum nicht, kann dir aber sagen, wenn du im Heimkino etwas lauter hörst mit deinen Subs können auch Töne von schwingenden Türen, Zeitschriften die in Regalen liegen, Fenster und Vasen …… entstehen.

Locker ist im Sub bestimmt nichts, doch können solche Verwirbelungen zu Geräuschen führen und das nicht nur bei diesem Sub.


Grüsse


P.S. Einfach mal ausprobieren
RealC
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2008, 11:06
hatte vor dem rsw den rw. das stimmt, der gab "geräusche von sich", was an der luftströmung an der bassreflexöffnung lag.

hast du es eilig? denn wenn nicht, warte auf einen gebrauchten rsw-12 und gut. solange du nicht beim topmodell angekommen bist, willst du dich IMMER weiter verbessern und dann kommt der rw auch nach 6 monaten wieder weg. denn der ist zwar gut und präzise, aber im vergleich zum rsw KEIN vergleich für heimkino. da verliert er haushoch. für musik mag er sogar besser sein, aber die sollte man m.m.N. eh nur stereo hören, solange es normale cds sind.
Tommy-180
Stammgast
#24 erstellt: 06. Sep 2008, 13:43
Mahlzeit,

also eilig habe ich es bestimmt nicht....

Ich muss nur einfach wissen, was ich mir anschaffen kann und was auch vollkommen ausreicht + Reserve versteht sich.


Ja, wie sieht es denn dann mit dem Vergleich zum Synergy Sub-12 aus ???

Kann der da denn noch in der Liega mitspielen ?


Schneidet ja zumindest bei den meisten Erfahrungsberichten nicht schlecht ab. Aber es kommt ja auf das Vorhaben drauf an.



Also Musik höre ich nur im Stereo, das einzige was mir da jetzt im Weg steht ist der Verstärker, aber dafür wird/ muss eh was besseres her



Ja, wie sehen die Vergleiche mit dem Synergy Sub-12 aus ?

Weiss da jemand einen Rat ? oder kann man die mit meinen Vorhaben vergessen ???


Es sollen auf jeden Fall zwei Sub´s werden....




Schönen Gruß Tommy


[Beitrag von Tommy-180 am 06. Sep 2008, 16:04 bearbeitet]
Tommy-180
Stammgast
#25 erstellt: 08. Sep 2008, 21:17
Kann mir denn da niemand weiter helfen ???
Adameos
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Sep 2008, 13:39
Ich verfolge diesen Thread auch weil ich mir den Sub auch hohlen möchte.
jackabe
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 09. Sep 2008, 20:13
Aalso ich hatte den KSW 12 mal für ein paar Monate als Baßunterstützung für meine Klipsch Heresy in Betrieb.
Der Subwoofer spielt sehr schnell und trocken - was man kaum glauben mag bei der Downfire Kiste.
Es mag was heißen wenn ein Subwoofer mit dem staubtrockenen und äußerst schnellen Bass der Heresy (geschlossene Box mit Bass-Pappmembran) von der Geschwindigkeit her mithalten kann.

Für 200 Euro ist der KSW12 ein absoluter Best Buy !
Ich glaube kaum daß der Synergy 12 da sehr viel besser kann.

@Tommy-180
Und wie läuft die RF-5 - bist Du immer noch mit meinem Gebraucht-Tip zufrieden ?

Gruß
Thomas
Jabstarr
Stammgast
#28 erstellt: 09. Sep 2008, 20:47
habe auch KSW12 Woofer


für das Geld ne super Kiste

habe sogar noch einen abzugeben für 150 bei bedarf
Tommy-180
Stammgast
#29 erstellt: 09. Sep 2008, 21:31
@ jackabe

da bin ich ja jetzt mal echt begeistert von, das hier sich noch einer daran erinner kann und noch nachfragt .


Ja ich bin natürlich vollstens zufrieden von der Leistung. Der einzige, der dort hinterher hängt ist der Harman, der schwächelt schnell mal. Aber das nehme ich ihn auch nich übel. Der hat seinen Dienst schon recht ordentlich in den Jahren bei mir geleistet .

Ansonsten bin ich sehr begeisterter Klipschfan geworden (ehemaliger Bose begeisterter ) aber was anderes, werde ich mir defenetiv nicht mehr ins Haus holen.
Ich lese öfters, das hier die Klipsch den Ton nicht wiedergeben wie er sein sollte etc.... ich kann nur dazu sagen, das ich wirklich JEDEN Tag voll und ganz begeistert bin wie der Sound mir die Gänsehaut auf den Körper schneidert. Ich bin kein Hi-Fi spezi oder Experte in Sachen Lautsprecher. Ich weiss auch nicht wie sich richtig teure Lautsprecher anhören, aber ich weiss das die Klipsch etwas sehr emotionales bei mir auslösen. Was mir echt die begeisterung wieder an der Musik zurück gibt.

Ich bin 21 Jahre jung, und hatte vorher nur Techno und auch für die insider hier "Hakke / Gabber" gehört.....

Aber seitdem ich angefangen habe die Klipsch zu hören experementierte ich mit verschiedenen Musikstücken rum.

Jetzt höre ich kaum noch "Hakke / Gabber"..... es ist zwar immer noch meine Musikrichtung, die ich auswerts gerne höre, aber wenn ich bei mir im Stübchen sitze und Musik nach meinen Wünschen hören kann, geht es über von classic bis hin zu Natasha Bedingfield... Rock Pop Metall etc....

kurzum, es macht einfach irre viel Spaß die Musik nicht nur zu hören sondern auch in vollen Zügen zu spühren und mittendrin zu stehen in einer Liveatmosphäre




habe auch KSW12 Woofer


für das Geld ne super Kiste

habe sogar noch einen abzugeben für 150 bei bedarf



ja das er sein Geld absolut wert ist, glaube ich gerne. Aber mir fehlt so der Vergleich zu einem RW 12/ RW 12d.....

ob die bei WEITEM besser abschneiden als ein KSW 12 oder die Nachvolger Version.


Ich kann es immer nur bedauern, das ich leider echt keine Zeit finde irgendwo mal Probe zu hören.

Sonst würde ich mir meinen Persönlichen Eindruck verschaffen können und mich auf mein Gefühl verlassen.

Überigends!!! Das habe ich bei der RF-5 auch....

VIELEN DANK nochmal an jackabe und die anderen User, die mir da echt mein damaliges Problem gelöst haben.



Habe übrigends direkt am selben Tag zufälligerweise Kontakt mit meinen Nachbarn gehabt, der die RF-7 besitzt. Konnte direkt mal Probe hören und war dort auch schon sehr begeistert. Er steuert übrigends seine RF-7 mit 2 THX woofer natürlich Klipsch an.... nur das ist mir echt eine Spur zu teuer. Aber macht echt gut was her, im Musikbereich vielleicht das i-Tüpfelchen, was aber wirklich nicht notwendig ist. Aber im Heimkinobereich bestimmt richtig brauchbar und schön Staubtrockener Bass. Das gefällt mir sehr gut.


So genug geplaudert.



Kann noch irgendeiner was zu dem Vergleich sagen, den ich weiter oben nochmal aufgeführt hatte ???


achso @ Jabstarr, warum hast du noch einen KSW12 über ????

Hattest du vorher 2 ?
Wenn ja, kannst du etwas drüber berichten, mit was du das ganze betrieben hast ? Lautsprecher Verstärker Raumgröße etc.... ???

Wäre dir sehr dankbar drüber.



Schönen Gruß Tommy


[Beitrag von Tommy-180 am 09. Sep 2008, 21:38 bearbeitet]
jackabe
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Sep 2008, 21:45
@Tommy-180

Das freut mich aber sehr, daß Dir das Musikhören bzw. auch entdecken neuer Musik mit dem RF-5 dermaßen viel Spaß macht.


Ich lese öfters, das hier die Klipsch den Ton nicht wiedergeben wie er sein sollte etc.... ich kann nur dazu sagen, das ich wirklich JEDEN Tag voll und ganz begeistert bin wie der Sound mir die Gänsehaut auf den Körper schneidert. Ich bin kein Hi-Fi spezi oder Experte in Sachen Lautsprecher. Ich weiss auch nicht wie sich richtig teure Lautsprecher anhören, aber ich weiss das die Klipsch etwas sehr emotionales bei mir auslösen. Was mir echt die begeisterung wieder an der Musik zurück gibt.


Genauso soll es sein, sowie Du Deine Emotionen beim Musikhören beschreibst ist Klipsch das 100% richtige für dich gewesen
Glaub mir viele Lautsprecher aus dem unbezahlbaren HighEnd Sektor können nicht was Deine RF-5 vermögen - Hörspaß vermitteln.
Deshalb würde ich mir keinen großen Kopf machen weil Du diese HighEnd Preziosen noch nicht gehört hast.
Falls es Dich doch einmal juckt - fahre nächstes Jahr auf die High End nach München, wenn Du wieder zu Hause bist und Deine Anlage anschaltest wirst Du bald merken wie gut Deine Lautsprecher (insbesondere Preisbezogen!) sind.

Wegen der Subwoofer würde ich mich jetzt nicht künstlich auf die RWs versteifen - klar haben besonders die RW12d Modelle sehr viel Ausstattung die auch das Einstellen des Subwoofers deutlich erleichtern - allerdings ändert das nichts dran daß Du bereits mit dem KSW12 sicherlich sehr gut fahren würdest, denn Einstellen wirst Du das ganze normalerweise nur einmal.

Schöner Gruß
Thomas


[Beitrag von jackabe am 09. Sep 2008, 21:50 bearbeitet]
Tommy-180
Stammgast
#31 erstellt: 10. Sep 2008, 02:25
@ jackabe


was heißt versteifen ?

Ich habe nur ein echtes Problem, wenn mir 2 KSW 12 nicht zusagen. Ich verlange vom Bass, das er mich richtig überwältigt das ist jetzt auf Kino etc. bezogen. Da dürfen auch die Möbel mal richtig was von merken. Ich weiss sonst nicht wie ich das jetzt anders beschreiben soll. Ich habe hier den absoluten Vorteil, das ich hier bis wirklich maximale Pegel hören kann.

Sowas will man doch ausnutzen oder nicht ?

Da sollte mir der Subwoofer schon ordentlich was bieten können. Ich möchte halt nicht das er an seine Grenzen spielt, etwas Reserve sollte schon drin sein.

Da stellt sich für mich dann die Frage, ob mir das ein KSW 12 bieten kann, wie gesagt es werden 100%ig 2 davon, egal welches Modell es wird.

Kling hier villeicht ein wenig großkotzig, aber ich möchte einfach nur sicher gehen, das es keine Fehlentscheidung wird. Oder ich nach kurzer Zeit dort sitze und etwas "mächtigares" suche.



Achso, was meinst du eigentlich das der Synergy 12 nicht "besser" Spielen wird als der KSW 12 ?

Gut, wenn man jetzt rein vom Gehäuse ausgeht, ist da ja nicht sooooo der Unterschied, aber er hat 300 Watt hingegen der KSW 12 "nur" 105 Watt leistet.....

Was soll ich davon halten ???

Ich kann es nur so beurteilen, das er das 3 fache an Leistung haben soll, wenn man das so nennen kann.
Und da soll dann kein Unterschied drin bestehen ???


Erkläre mir das doch mal bitte.

Ich bin in sowas kein Fachmann. Mit Hi-Fi habe ich leider nur grundwissende Erfahrung und Wattzahlen sagen mir nur durch meinen Beruf etwas (Zweiradmechaniker) aber kann ich das auch auf Leistung eines Subwoofers übertragen ???

So gesehn müsste er viel mehr Potential besitzen, bei gleicher Leistung. wenn der KSW also am Limit wäre (so denke ich jetzt mal als Mechaniker) dann würde der Synergy gerade mal auf ein drittel laufen.

Kann man das irgendwie so sehen ??


Oder denke ich total in die Falsche Richtung ?

Wenn das hier Bockmist ist, sagt es ruhig.






Schönen Gruß Tommy
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 10. Sep 2008, 09:07
Hi Tommy,

lies dir das mal durch. Auch wenn man den Bezug zu dem Hersteller wegläßt machen die Zusammenhänge Sinn und beantworten die eine oder andere Frage von dir.

http://www.lsound.no...140&language_iso=deu
Tommy-180
Stammgast
#33 erstellt: 10. Sep 2008, 14:05
@ L-Sound_Support


ja in der Tat, es hat mich ein wenig schlauer gemacht. Aber wenn ich das dann so auf Klipsch übertrage, dann dürfte man dort ja schon "fast" keine Sub´s mehr kaufen. Jetzt nicht böse verstehen.

Klar, einerseits kann ich nachvollziehen, das der Frequenzgang unter 20 Hz schon mal desöfteren vorkommen wird in manchen Filmen etc...

Ich fan die Seite sehr aufschlussreich, aber auch ein wenig mit der eigenvermarktung bezogen (was ich dem Hersteller ja nicht übel nehme ) Aber nach deren Ansichten, würden ja selbst die Klipsch Sub´s nur bis zu einem bestimmten Bereich etwas taugen, und dann wenn es drauf ankommt zu sehr in die Knie gehen.

So habe ich es jetzt aufgenommen.



Mal eine andere Frage, ab welch einer größe, kann man denn überhaupt so übern Daumen einen SV Sub einsetzen ???
Klar es geht denen über das Raumvolumen und nicht die Quadratmeter, aber nehmen wir mal normale Wände, die ihre 2,40 - 2,50 m haben.


Wo es hier auch lang geht, wird auch sehr schön und kurz zitiert:

"Wenn zwei große SVS erst an ihre Grenze gehen, werden Sie um die bauliche Unversehrtheit Ihrer Heimkino Wände fürchten!"


Das hört sich schonmal gut an



Was kann ich dann also noch von Klipsch erwarten ???
Das lässt die Sache für Klipsch ziemlich mager aussehen.


Hat denn nicht noch einer Vergleiche, die hier gut reinpassen könnten ???




Schönen Gruß Tommy
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Sep 2008, 14:23

Tommy-180 schrieb:
@ L-Sound_Support

ja in der Tat, es hat mich ein wenig schlauer gemacht. Aber wenn ich das dann so auf Klipsch übertrage, dann dürfte man dort ja schon "fast" keine Sub´s mehr kaufen. Jetzt nicht böse verstehen.

Deshalb habe ich ja gesagt, dass du den Herstellerbezug weg lassen sollst. Nicht jeder will/kann 900 EUR und mehr für den Bassbereich ausgeben.
Viele Hersteller haben Subwoofer im Programm und die meisten sind vom Design mehr auf den Frequenzanteil >35-40 Hz gebaut. Das macht SVS deutlich anders, wird/kann dafür aber auch keine Geräte unter einem bestimmten Minimalpreis anbieten.
Es gibt für so ziemlich jeden Anwendungsfall die Möglichkeit einen Sub einzusetzen, solange er von der Größe her in den Raum passt. "Zu laut" gibt es nicht, da man dies ja im Setup einstellt. Notfalls hast du halt nur reichlich Reserven, aber das schadet auch nie.

Wenn du Vergleichsmessungen vieler Subs sehen möchtest, dann schau dir die folgenden Links an:

http://www.hometheatershack.com/forums/subwoofer-tests/
http://www.avtalk.co...frm_id=50&rid=0&SQ=0

Das sind die verläßlichsten, und inhaltlich besten Tests die ich kenne.
Tommy-180
Stammgast
#35 erstellt: 10. Sep 2008, 17:16


Schade, so gut ist mein Englisch jetzt nicht, das ich das so runterlesen könnte.

Ich denke ja auch mal, das die SV Sub´s schon mega beeindruckend sind, das steht fest.

Suche aber dennoch einen schönen Vergleich zum KSW 12 auf Synergy 12 bis zum RW 12/d.......



Der SVS ist da jetzt nicht so mein Vorhaben, zumindest vorläuftig nicht in meine Preisliga. Das ist mir dann doch ein Stückchen weiter weg.




Ich bitte ja nochmal @ Jabstarr sich zum Thema KSW 12 und warum er 2 von der Sorte hat zu melden.


Vielleicht äussern sich nochmal andere her, was sie für ein Vorhaben beanspruchen. Vielleicht wird das auch geklärt.




Schönen Gruß Tommy
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 10. Sep 2008, 19:48

Tommy-180 schrieb:
Der SVS ist da jetzt nicht so mein Vorhaben, zumindest vorläuftig nicht in meine Preisliga. Das ist mir dann doch ein Stückchen weiter weg.

Das hatte ich jetzt auch weder erwartet noch als passend gesehen, es ging ja nur um die technischen Zusammenhänge.
Also viel Spaß beim weiteren Stöbern hier im Forum.
Tommy-180
Stammgast
#37 erstellt: 11. Sep 2008, 02:31
Das stöbern hatte ich schon bevor ich mich hier im Thema geäussert habe.....

Ich hänge jetzt sozusagen ine Seile



Vielleicht nochmal an alle, könnte irgendeiner Vergleiche in Betracht ziehen, zwischen den aufgeführten Sub´s ???


@ Jabstarr....hast Post





Schönen Gruß Tommy
Tommy-180
Stammgast
#38 erstellt: 11. Sep 2008, 14:24
Hmmmm, hier ein kleiner Erfahrungbericht. Der Obere Abschnitt, beschreibt den Vergleich zwischen Teufel Sub und dem KSW 12..... gut, das ich "Krieg der Welten" gut kenne.......


http://www.hifi-forum.de/viewthread-101-674.html


ja ich denke mal, das mit dem KSW 12 hat sich ja schon fast erledigt schade aber auch, für den Preis.




Schönen Gruß Tommy
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 11. Sep 2008, 14:45
Du solltest dich da nicht allzu grämen. Zieh doch mal von dem Preis die Margen für Händler und Hersteller ab, die Steuern, Versandkosten und die Bevorratung/Vorfinanzierung auf Händlerseite, was denkst du, welche Herstellungskosten dann für die Komponenten solcher Subs noch übrig bleiben?
Bei kleinen Regalboxen mag der Preis noch OK sein, aber ein Subwooferchassis kann richtig Geld kosten, bis es was taugt.
Tommy-180
Stammgast
#40 erstellt: 11. Sep 2008, 15:21

was denkst du, welche Herstellungskosten dann für die Komponenten solcher Subs noch übrig bleiben?



dann dürfte man echt nichts mehr kaufen....... ich seh das bei ersatzteilen für Motorräder immer ganz gerne....... ich kenn da den Einkaufspreis, und was dann die Händler immer noch drauf schlagen das ist schon echt der Oberhammer.


Naja im Hi-Fi Bereich wird es wohl nicht anders sein, nur der KSW 12 so hab ich mal irgendwo hier gelesen, soll mal knapp 1000 Taler gekostet haben. Und jetzt wird der zu Schleuderpreisen verkauft

Was kostet dann erst ein Sub in der Herstellung, wenn der von vorne rein erst 200 - 300 Taler kostet



Nein ich beschränke mich jetzt da nicht auf die Aussage, aber ich glaube der wird, auch wenn ich 2 besitze mir nicht das bieten, was ich gerne erwarte........

Also doch zurück zu der RW Serie.....





Schönen Gruß Tommy
derdude1977
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 27. Dez 2008, 09:00
Hallo
Also ich habe mich dazu entschlossen, meiner Anlage einen KSW 12 von Klipsch zu "gönnen", davor hatte ich einen Infinity SW 10.

Da Klang, ähnlich wie Klamotten (wie kann sich sonst erklären das Keute mit dem Bund in der Kniekehle rumlaufen), auch eine Gschmacksfrage ist, sage ich das er mich begeistert hat.

Toller klarer Klang, Bass den man nicht nur hört sondern auch fühlt.

Wie gesagt besser geht mit Sicherheit immer, aber (ich habe für ein Aussteller mit voller Garantie 125 € bezahlt) für den Preis wird es schwer was besseres zu finden.
Ennycat
Inventar
#42 erstellt: 27. Dez 2008, 15:03
Den KSW 12 habe ich auch in meinem 16qm Schlafzimmer.
Er läuft mit den Synergy B3 und den S1 aneinem alten Sony Amp.
Nächstes Jahr geht mein Pio 4AX ins Schlafzimmer und fürs Wohnzimmer kommt dan der SC-LX81.
Dan werden auch die Klipsch gegen ein Paar Canton LE oder Jamos ersetzt da ich nach der Renovierung Säulen als Front hinstellen kann. Als Sub kommt dan eine SVS Regentonne.
Das heist, 2009 werden bei eBay ein paar Klipschis angeboten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch KSW 12, Subwoofer
orangevtrsp1 am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  11 Beiträge
Klipsch KSW 12???
cop187 am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  2 Beiträge
Klipsch KSW-10 vs. KSW-12? Oder Alternative?
beckham am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  5 Beiträge
Klipsch KSW 10 oder KSW 12 oder ganz was anderes?
party-rio am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  10 Beiträge
Klipsch KSW-12 oder Heco Concerto 30A
DunkDream am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  4 Beiträge
Klipsch KSW 12 oder Heco Concerto W30A?
HenningZ am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  4 Beiträge
Canton AS 40 vs. Klipsch KSW 12
Lingomaxx am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  29 Beiträge
Klipsch KSW-12 vs. Elac 111.2 ESP
Marcus.Muench1 am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  10 Beiträge
Klipsch KSW 12 + Heco Victa + Yamaha 861
zwiebelchen89 am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  6 Beiträge
klipsch ksw-12 oder heco victa 25?
amg_2 am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.537 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedmedia0815
  • Gesamtzahl an Themen1.553.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.586.392

Hersteller in diesem Thread Widget schließen