Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

preiswerter 720p Beamer gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
XPC
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jan 2011, 23:20
Hallo Community,

ich suche einen günstigen Beamer mit dem ich folgendes machen möchte:

- DVD schauen 80%
- PC anschliessen und darüber HD-Filme schauen 20%

Da bei uns relativ selten Filme angeschaut werden, durschnittlich 1x im Monat (wenn überhaupt), sollte der Beamer kein Vermögen kosten.
Mir stellt sich jetzt die Frage ob ich mir einen neuen und günstigen Beamer kaufen soll oder ob ich mich am besten nach einem "hochwertigeren" bzw. "besseren" Gebrauchten umsehen sollte.
Maximal möchte ich 500€ ausgeben, weniger wäre aber besser
Zudem stellt sich mir auch noch die Frage ob bei einem Sitzabstand von 2m zur Leinwand überhaupt ein Beamer Infrage kommt.
Den Beamer könnte ich max. 3-3,5m Meter entfernt von der Leinwand aufstellen.

Im Forum habe ich mich schon ein wenig eingelesen und bin auf folgende Modelle aufmerksam geworden:

- Samsung SP-P410M
- BenQ W600
- Acer P1265

Der Raum kann mit Rollläden komplett abgedunkelt werden, da wird der Tag zur Nacht


[Beitrag von XPC am 22. Jan 2011, 23:36 bearbeitet]
ebi231
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2011, 11:45
Moin,

den Benq w600+ habe ich als Außenbeamer im Einsatz. Deshalb dazu ein paar Stichpunkte:
- extrem hell
- Farben recht gut, teilweise übersättigt
- recht laut
- sehr schlechtes Deinterlacing
- verdammt kleiner Zoombereich.

Als Zocker- oder Außenbeamer macht er sich gut, für ein abgedunkteltes Heimkino ist er imho nicht geeignet. Da mache ich das Bild nach 10 Minuten freiwillig aus.

In der Klasse bis 500,- solltest Du Dich evtl. nach einem gebrauchten Espon 700/1000/2000 oder neuere Modelle umsehen. Diese machen für Deine Anforderungen das bessere Bild.

Bei einem Leinwandabstand von 3 bis 3,5 Metern wird das Bild des Benq auch zu groß.
XPC
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jan 2011, 11:54
Ok, danke für deine Einschätzung zum BenQ.
Hat von euch jemand den Samsung SP-P410M?
Wäre ein gebrauchter Sanyo bzw. Panasonic Beamer auch eine Möglichkeit oder ist da Epson die bessere Wahl?
Markimark28
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2011, 12:43
Hi,

falls Interesse besteht könnte ich dir meinen Projektor anbieten, den Epson EMP-TW 700.
Ist ein sehr schönes HD-Ready Gerät, zwar gebraucht, aber in
einem Top-Zustand.
Also, falls Interesse bitte PM an mich.

Grüsse

Markimark28
ebi231
Inventar
#5 erstellt: 23. Jan 2011, 15:34

XPC schrieb:
Möglichkeit oder ist da Epson die bessere Wahl?


Ich glaube, die tun sich nicht besonders viel. Es hängt von den Präferenzen ab - ich hatte den Epson TW700 damals mit dem Panasonic 200 verglichen und habe einen ähnlichen Bildeindruck in Erinnerung. Die Farben des Epson haben letztendlich den Ausschlag gegeben.
Kolbentänzer
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jan 2011, 20:10
Der Samsung SP-P410M ist ein Präsentationsbeamer mit einer 800x600er Aufflösung....also 1280x720 sollte er schon haben.
Schau mal nach nem gebrauchten Sanyo Z3
XPC
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jan 2011, 18:09
wieviel würdet ihr den noch für einen gut erhaltenen Epson TW700 bzw. Sanyo Z3 ausgeben?
Was sind diese Beamer noch Wert wenn diese technisch einwandfrei in Ordnung sind, in welcher Preisspanne bewegen wir uns da?


[Beitrag von XPC am 24. Jan 2011, 18:10 bearbeitet]
*YG*
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2011, 18:14
fuer dvds reichen 800x600 pixel.
dvd quali liegt sowiso da drunter.

also kauf dir nen acer x110.
ebi231
Inventar
#9 erstellt: 24. Jan 2011, 18:21

XPC schrieb:
wieviel würdet ihr den noch für einen gut erhaltenen Epson TW700 bzw. Sanyo Z3 ausgeben?
Was sind diese Beamer noch Wert wenn diese technisch einwandfrei in Ordnung sind, in welcher Preisspanne bewegen wir uns da?


Der Preis setzt sich imho aus folgenden Faktoren zusammen:
- Allgemeinzustand (Nichtraucher?)
- Lampenlaufzeit (oder ist eine neue fällig?)
- Shading (vorhanden?)
- Pixelfehler

Bei einem gepflegten Gerät ohne Shading oder Pixelfehler: Ich würde für einen gut erhalten TW700 mit durchgefeuerter Lampe bis 400,- ausgeben, mit neuer Lampe bis 600,-. Du solltest also um ca. 500,- Brauchbares finden können.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jan 2011, 18:23

ACR_Freak schrieb:
also kauf dir nen acer x110.



hoh..ho jetzt aber mal langsam.
800 x 600 würde für DVD reichen,

ABER:
Die Pixel sind doppelt so groß relativ zu 1280 x 720 und mit Sicherheit sehr deutlich erkennbar, so das alles verpixelt wirkt.
Zudem ist für Videodarstellung auch das originale 16:9 Format quasi Pflicht.

Also XPC: hol dir einen 720p 16:9 Beamer.
Der Optoma HD600x ist z.B. recht ordentlich für ca. 440.-€ im Moment


Fritz
ebi231
Inventar
#11 erstellt: 24. Jan 2011, 18:25

Fritz* schrieb:

ACR_Freak schrieb:
also kauf dir nen acer x110.

Der Optoma HD600x ist z.B. recht ordentlich für ca. 440.-€ im Moment

Fritz


Und heimkinotauglich? Oder taugt der dazu genauso wenig (oder bedingt) wie der Benq im abgedunkelten Raum?
*YG*
Inventar
#12 erstellt: 24. Jan 2011, 18:25

Fritz* schrieb:

ACR_Freak schrieb:
also kauf dir nen acer x110.



hoh..ho jetzt aber mal langsam.
800 x 600 würde für DVD reichen,

ABER:
Die Pixel sind doppelt so groß relativ zu 1280 x 720 und mit Sicherheit sehr deutlich erkennbar, so das alles verpixelt wirkt.
Zudem ist für Videodarstellung auch das originale 16:9 Format quasi Pflicht.

Also XPC: hol dir einen 720p 16:9 Beamer.
Der Optoma HD600x ist z.B. recht ordentlich für ca. 440.-€ im Moment


Fritz


also ich würde dann lieber noch ein bischen sparen und einen Sanyo PLV Z 800/700 holen.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Jan 2011, 18:45

ebi231 schrieb:
Und heimkinotauglich?


hi ebi,
was genau sind deine Kritikpunkte?

Fritz
ebi231
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2011, 18:57

Fritz* schrieb:

ebi231 schrieb:
Und heimkinotauglich?


hi ebi,
was genau sind deine Kritikpunkte?

Fritz


Einige:
- Schwarzwert
- Farbsättigung
- Bildruhe
- Schärfe
- Bildverarbeitung (selbst mit dem VP50pro nicht optimal)
- Lautstärke

Für den Draußeneinsatz ist er hingegen - aufgrund der Lichtstärke - empfehlenswert. Nur im abgedunkelten Heimkino - nope...
Fritz*
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Jan 2011, 19:31

ebi231 schrieb:


- Schwarzwert
- Farbsättigung
- Bildruhe
- Schärfe
- Bildverarbeitung (selbst mit dem VP50pro nicht optimal)
- Lautstärke



mit welchen Projektoren vergleichst du den kleinen Optoma?

Farbsättigung und Schärfe sind prinzipbedingt höher als bei den LCD Kollegen.
Bildverarbeitung ist verm. gleichwertig mit den LCD´s.
Bildruhe ist Empfindungssache. Ich finde die Bewegungsdarstellung besser als bei den LCD´s und das gehört für mich auch zur Bildruhe.

Bleiben Lautstärke und Schwarzwert. Hier sind die LCD´s besser. Dafür liefert der Optoma so viel Licht, das man auch eine Lowgain Bildwand nutzen kann. Damit hätte man Schwarzwert und Ansi Kontrast erhöht.


Fritz
Kolbentänzer
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jan 2011, 19:46

ACR_Freak schrieb:
fuer dvds reichen 800x600 pixel.
dvd quali liegt sowiso da drunter.

also kauf dir nen acer x110.


Sry aber mit solchen Behauptungen würde ich vorsichtig sein.
Er will ja auch Hd Filme über den Pc sehen und das is mit 800x600 ned grad angenehm...ausserdem sind 800x600 nicht grad 16:9 ...wer schaut heutzutage noch 4:3 ?
Also für eine Heimkinobeamer ist HD ready Pflicht würd ich mal so sagen (bzw 1280x720).
sensor1
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2011, 22:00
Hi
der wäre doch ein guter Kompromiss, wenn man so liest soll er gar nicht so schlecht sein.

MfG sensor
Kolbentänzer
Stammgast
#18 erstellt: 24. Jan 2011, 22:03
Der emachines ist für das Geld wsl das beste was du kriegen kannst, und er ist am leisesten was die Leute so berichten
Wobei sich die Beameer in dieser Preisklasse (sprich Optoma Hd600x, Benq W600, emachines v700...) nicht viel unterscheiden.
ebi231
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2011, 01:01

Fritz* schrieb:

mit welchen Projektoren vergleichst du den kleinen Optoma?

Fritz


Mit meinem Sony Ruby, dem Epson TW700 und meinem Sanyo XP21e. Die liefern im dunklen Raum das bessere Heimkinobild...
Sporty2
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jan 2011, 16:20
Ich hätte da noch einen SIM HT 300+ für 1000.- Euro im Angebot.
Kolbentänzer
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jan 2011, 17:00

Sporty2 schrieb:
Ich hätte da noch einen SIM HT 300+ für 1000.- Euro im Angebot.


Naja das ist ned grad das was er sucht und auch über seinem Budget
Sporty2
Stammgast
#22 erstellt: 25. Jan 2011, 18:07
Stimmt wohl
Kolbentänzer
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jan 2011, 18:28
Aber der Beamer ansich ist bestimmt geil
Sporty2
Stammgast
#24 erstellt: 25. Jan 2011, 19:03
Ja, das ist er. Aber wie das so ist. Besser geht immer
Kolbentänzer
Stammgast
#25 erstellt: 25. Jan 2011, 19:05
Klar das geht immer
So aber etz Schluss mit OT
XPC
Stammgast
#26 erstellt: 25. Jan 2011, 19:21
Ich fasse dann mal kurz zusammen;
Folgende Beamer kommen nun Infrage:

1. ein gebrauchter Epson TW700 - (350-500€)
2. ein gebrauchter Sanyo Z3 ---- (200-300€)
3. ein gebrauchter Sanyo Z4 ---- (300-400€)
4. ein neuer eMachines V700 ---- (480€)

Den Optoma HD600x habe ich mal nicht mit in die Liste aufgenommen da es zu diesem Gerät unterschiedliche Meinungen gibt.
Für welche Kaufoption würdet ihr euch den entscheiden?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 25. Jan 2011, 19:30
hi XPC

auf jeden Fall keinen alten gebrauchten LCD

Fritz
XPC
Stammgast
#28 erstellt: 25. Jan 2011, 19:33

Fritz* schrieb:
hi XPC

auf jeden Fall keinen alten gebrauchten LCD

Fritz


warum den nicht?
Das würde ja dann Sanyo Z3 und Z4 betreffen, es würde dann nur ein gebrauchter Epson oder ein neuer eMachines übrig bleiben.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 25. Jan 2011, 20:35
naja epson ist ja auch ein LCD.

die genannten Beamer haben allesamt noch die alten kurzlebigen und hitzeempfindlichen organischen LCD Pannels eingebaut. Das Risiko das die Chips geschädigt sind und zudem starkes shading prodzieren ist recht groß.
Dann sind die empfindlichen Chips nicht gänzlich vor Staub (Umgebungsluft) geschützt.

Weiterhin ist dein DLP Beamer schärfer, hat bessere Bewegungsdarstellung, und bessere Farben (wenn richtig eingestellt). einfach das genauere Bild


Grüße,
Fritz
Kolbentänzer
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jan 2011, 20:47

Fritz* schrieb:
.

Weiterhin ist dein DLP Beamer schärfer, hat bessere Bewegungsdarstellung, und bessere Farben (wenn richtig eingestellt). einfach das genauere Bild


Und einen Regenbogeneffekt
Fritz*
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 25. Jan 2011, 20:52
seh ich nicht nie gesehen,

achja, nicht zu vergessen die bösen Konvergenzprobleme (Farbsäume) bei den LCD Beamern.

Fritz
XPC
Stammgast
#32 erstellt: 25. Jan 2011, 21:13
Also bleibt euerer Meinung nach nur der eMachines V700?
Kolbentänzer
Stammgast
#33 erstellt: 25. Jan 2011, 21:21
Naja die neuen LCD Beamer stehen den DLPs aber in nix nach ...ausser im Regenbogeneffekt



XPC schrieb:
Also bleibt euerer Meinung nach nur der eMachines V700?


Naja ich denke der emachines ist der beste von denen da ... aber im allgemeinen sind die relativ gleich ...^^


[Beitrag von Kolbentänzer am 25. Jan 2011, 21:25 bearbeitet]
ebi231
Inventar
#34 erstellt: 25. Jan 2011, 21:26
MEIN Vergleich neuer Benq600+ mit altem Epson TW700 (4 Jahre, 2000 Stunden):
- Schärfe: Epson leicht vorne
- Helligkeit: Benq wesentlich heller
- Kontrast: vergleichbar
- Schwarzwert: Epson wesentlich dunkler
- Shading: bei keinen sichtbares vorhanden
- Bildruhe: Epson weit vorne
- Bildverarbeitung: Epson leicht vorne
- Lautstärke: Epson leicht vorne

Das ist meine Erfahrung - und die Kisten liefen oft genug 'gegen-' oder 'hintereinander'...
XPC
Stammgast
#35 erstellt: 25. Jan 2011, 21:41

ebi231 schrieb:
MEIN Vergleich neuer Benq600+ mit altem Epson TW700 (4 Jahre, 2000 Stunden):
- Bildruhe: Epson weit vorne


was bedeutet bei dir Bildruhe?

Vergleich Benq W600+ gegen Emachines V700, welcher Beamer hat die Nase vorn?
Hab jetzt einige Berichte zum Emachines V700 gelesen, der wird ja hoch gelobt wie die eierlegende Wollmilchsau, zumindest wenn man die Preis/Leistung berücksichtigt.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 25. Jan 2011, 21:57

XPC schrieb:
zumindest wenn man die Preis/Leistung berücksichtigt.



Ja,
und 3D kann er auch noch


ebi, sorry aber deine Beschreibung bzw. deine Vergleichsergebnise glaube ich nicht. Nie und nimmer

der TW700 wäre der erste billige 3-Chipper, der eine höhere
Genauigkeit und Schärfe hat als ein Einchipper.
Ich meine jetzt "echte" "native" Schärfe und nicht die künstlich aufgepopt wirkende digitale Verfremdung


Fritz
ebi231
Inventar
#37 erstellt: 26. Jan 2011, 10:23

Fritz* schrieb:

XPC schrieb:
zumindest wenn man die Preis/Leistung berücksichtigt.

Ja,
und 3D kann er auch noch


Muss er nicht - habe ich auch nicht behauptet.


Fritz* schrieb:

ebi, sorry aber deine Beschreibung bzw. deine Vergleichsergebnise glaube ich nicht. Nie und nimmer


Das Ergebnis MEINES Vergleiches. Der Epson hat wohl das etwas bessere Objektiv (daher die höher empfundene Schärfe), v.a. aber die höhere Bildruhe. Gerade in diesem Punkt empfinde ich den Epson als wirklich gut (immer preisklassenbezogen).

Meine Vergleiche beruhen ja auf eigenen Sichtungen (da es sich um meine Geräte handelt) und nicht irgendwelche theoretischen Werte.


[Beitrag von ebi231 am 26. Jan 2011, 10:24 bearbeitet]
kraine
Stammgast
#38 erstellt: 26. Jan 2011, 11:13
Und warum kein Optoma HD67N, hier 598 euros + 1 erzatz Lampe :

http://www.ubaldi.co...-1-lampe-offerte.php

und Hier mein Bericht :

http://www.audiovideohd.fr/tests/270-Optoma-HD67n-0.html
Chemical_Boy
Inventar
#39 erstellt: 27. Jan 2011, 01:21
@kraine

Dort steht zwar Optoma HD67N oben drüber, aber wenn
man sich die Artikelbeschreibung näher ansieht, stehen dort
die Daten des HD67 ohne N!

Der Optoma HD67, also ohne "N" ist bei Ebay auch schon für
499 EUR über den Tisch gegangen, allerdings ohne Ersatzlampe


[Beitrag von Chemical_Boy am 27. Jan 2011, 01:22 bearbeitet]
kraine
Stammgast
#40 erstellt: 27. Jan 2011, 12:48
Ich habe auf diese Webseite mein HD67N bestellen und ich habe ein HD67"N" bekommen + die ersatz Lampe
Fritz*
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 27. Jan 2011, 14:44
hallo kraine,

kannst du bitte testen, ob bei 3D Vision (infrarot) Mode, die brilliant Color aktiv ist und einstellbar ist?

Grüße,
Fritz
kraine
Stammgast
#42 erstellt: 27. Jan 2011, 15:38
Heute Nacht Fritz aber ich denke ja.
XPC
Stammgast
#43 erstellt: 12. Feb 2011, 15:39

Fritz* schrieb:


Ja,
und 3D kann er auch noch




Ist das ironisch gemeint oder kann er das wirklich?
Was muss den ein Beamer mitbringen damit er 3D-fähig ist? Kann das nicht jeder?
Kolbentänzer
Stammgast
#44 erstellt: 12. Feb 2011, 16:13
Also diese neuen 720p Beamer (DLP) sprich Optoma HD600x , emachines v700 und so die sind 3D Ready...
Dazu brauchst du nen PC oder die Optoma 3D Konverter Box und halt die Brillen , dann kannst 3D sehen.
Google oder suche hier einfach mal ein bisschen da steht das alles
bertl7
Neuling
#45 erstellt: 12. Feb 2011, 20:16
Also ich möchte mich auch kurz einbringen:

Habe mir im Oktober 2010 auch einen günstigen 720p Beamer gekauft. Nach langem Lesen hier und in englischen Foren habe ich mir für den Underdog LG AH215 entschieden.

Ausschlaggebend war für mich das 7-fach Farbrad und damit verbunden der (für mich) quasi nicht vorhandene Regenbogeneffekt (bin diesbezüglich sehr feinfühlig --> hatte zuvor einige Tage einen BENQ MP626 getestet --> deutlich wahrnehembarer Regebogeneffekt für mich).

Ein weiterer riesieger Pluspunkt --> leiser als der Benq.

Im abgedunkelten Raum macht der LG (spiele 50 % SD und 50 % HD-Material ab) out-of-the-box ein sehr gutes Bild von unterschiedlichen Quellen (angeschlossen sind SAT-Receiver, HTPC und XBOX360)!

Mein Nachbar hat sich vor 3 Wochen einen Benq 600+ zugelegt. Ich habe ihm bei der Installation geholfen und kann einen (subjektiven) Vergleich ziehen:

MEIN Vergleich Benq600+ mit LG AH215 (normales digitales TV + DVD):

- Schärfe: beide gleich
- Helligkeit: Benq heller (in der Nacht fast zu hell)
- Kontrast: LG besser
- Schwarzwert: LG besser
- Shading: bei keinen sichtbares vorhanden
- Bildruhe: beide gut
- Bildverarbeitung: LG leicht vorne
- Lautstärke: LG leicht vorne

3D ist mit dem LG nicht möglich - habe aber auch (noch) keinen Bedarf dafür.

lg bertl

PS: schaue gerade HDTV und habe ein Bild mit der Digicam gemacht (anbei)LG AH215
XPC
Stammgast
#46 erstellt: 13. Feb 2011, 13:13
Ich fasse mal kurz zusammen, folgende Geräte stehen jetzt zur Auswahl:

-> Emachines V700 (nur gute Kommentare über den Beamer)
-> LG AH215 (findet man nicht viele Infos darüber)
-> Optoma HD67 (100€ teuerer als die anderen beiden)

Mir stellt sich jetzt die Frage ob der Optoma besser ist als die anderen beiden Geräte, immerhin kostet er ja 100€ mehr.
Der Emachines hat ja im Vergleich zum LG laut Datenblatt einen besseren Kontrast und ist heller.
Wie würdet ihr den entscheiden?


[Beitrag von XPC am 13. Feb 2011, 13:17 bearbeitet]
Kolbentänzer
Stammgast
#47 erstellt: 13. Feb 2011, 13:33
Ich würde den emachines nehmen...hab ich auch ... super Bild..keine Mängel...und ist sehr leise besonders im eco Mode.
Über den LG findet man wenig Infos wie du schon geschrieben hast, deswegen den nicht, der Optoma ist 100 Euro teuerer und ich kann keinen nennenswerten Vorteil sehen...
Fritz*
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 13. Feb 2011, 14:06
hi XPC,

es gibt noch einen Optoma HD600x, den du übersehen hast.
der ist momentan noch günstiger als der eMachines und laut Forenmitglied phantom1 in der summe besser als die anderen Vergleichskandidaten.

Im Grunde basieren alle Vorgenannten auf dem selben Gerät (aus einer Fabrik) und sind nur softwareseitig verschieden ausgestattet und eingestellt.

beim eMachines nerven mich z.B. die schrägen Farben im werkspreset, die labile Optik und im 3D Betrieb ein goßes Hinweisfenster welches immer "aufpopt", mittem im Bild wenn man irgendeine Einstellung am Beamer oder am Zuspieler vornimmt.

Grüße,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 13. Feb 2011, 15:46 bearbeitet]
Kolbentänzer
Stammgast
#49 erstellt: 13. Feb 2011, 15:44

Fritz* schrieb:


beim eMachines nerven mich z.B. die schrägen Farben im werkspreset, die labile Optik und im 3D Betrieb ein Hinweisfenster, welches immer "aufpopt" wenn man irgendeine Einstellung am Beamer oder am Zuspieler vornimmt.

Grüße,
Fritz


Ja das mit den Farben kann ich bestätigen
kann man aber alles einstellen.
Der emachines ist aber der leiseste
XPC
Stammgast
#50 erstellt: 15. Feb 2011, 12:34
Habe mich für den Emachines V700 entschieden, wollte gerade noch auf der homepage von emachines nach dem Beamer schauen, allerdings sind da nur PC`s gelistet?

http://www.emachines...tt1=9&CRC=1599206554

Und wie kann ich herausfinden welche Leinwandgröße für mich geeignet ist?
Ich sitze ca. 2,30-2,50m von der Leinwand entfernt und der Beamer kann max. 3m entfernt zur Leinwand aufgestellt werden.
Kolbentänzer
Stammgast
#51 erstellt: 15. Feb 2011, 15:24
Hi ,
ja auf der Site sind anscheinend wirklich nur PCs gelistet

Schau mal hier:
http://www.acer-euro.com/pjcalculator/

Ich würde 1,60-1,80 nehmen...Leinwandbreite
Ich hab den emachines und habe eine Breite von 1,60 und sitze so ca 3 Meter entfernt , wo auch der Beamer hängt...Hätte auch 1,80m genommen, doch die Breite passte nicht in mein Zimmer

Auch SD Material kann man so gut ansehen!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino upgrade - preiswerter Beamer + LW gesucht
dachgeschoss am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  11 Beiträge
Preiswerter Einstieg?
Heimwerkerking am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  2 Beiträge
preiswerter Beamer zum DVD gucken
mibo_ am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  8 Beiträge
720p Beamer für unter 900? gesucht!
Campino87 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  37 Beiträge
günstiger 720p Beamer für Heimkino gesucht
neweinstein am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  13 Beiträge
720p Beamer bis ca 700? gesucht !
xACExSHARKx am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  12 Beiträge
welchen 720p beamer kaufen
wyclef am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  4 Beiträge
Beamer Erstkauf 720p minimum
TOTMACHER am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung 720p LCD Beamer
xNightstorm am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  17 Beiträge
Bildqualität 720p Beamer
Kolbentänzer am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.329 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedMarci_Marc85
  • Gesamtzahl an Themen1.409.710
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.844.000