Projekt Wohnzimmerkino

+A -A
Autor
Beitrag
Nicklas
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mrz 2011, 15:06
So,
es ist entschieden!
Anstelle eines neuen TV-Bolliden werde ich in den nächsten Monaten sukzessive ein Wohnzimmerkino in Angriff nehmen, dass auch bei Tageslicht meinen Ansprüchen genügen muss!
Kurz zu meiner Räumlichkeit:
- Wohnzimmer in südlicher Ausrichtung mit viel Lichteinfall // Vorhänge können und werden jedoch erfahrungsgemäß bei starkem Lichteinfall zugezogen!
- Ca. 3,50m bis 4,50m Sitzabstand - je nach Sitzplatzwahl.
- Aufgrund des Mobiliars ist eine Bildbreite von mehr als 2m nicht mehr ansehnlich. Ein bereits vorhandenes Lowboard hat die Breite von 1,90m
- Vornehmlich helle Wände// einzig die Projektionswand ist in einem dunklen Grün gestrichen.
Bilder werde ich noch einstellen.

Angedachte und bereits vorhande Gerätschaft:
Als Beamer ist der Mitsubishi HC6800 angedacht, da er leise ist, eine motorisierte Optik hat und auch in weiss erhältlich ist.
Als Blu-Ray Player übernimmt weiterhin der Philips BDP 9600 sämtliche Zuspielungen.
Als Sat-Receiver werde ich meinen Kathrein UFS 903 weiterhin einsetzen.
Im Bereich Sound wird wohl zunächst mein Pioneer LX03-Receiver incl. Sats bleiben müssen.
Angedacht ist desweiteren eine Rahmenleinwand mit Samtbeflockung in 16:9 Format. Hinsichtlich des Leinwandtuches bin ich mir aber noch unsicher!
Soll es nun weiss-matt oder eher grau sein? Welcher Gainfaktor,....
Hätte ich die finanzielle Möglichkeit, dann würde ich mir eine Stewart Firehawk aufhängen. Ich werde mich wohl eher nach Alternativen umsehen müssen. Wer hier Vorschläge machen kann, ist gerne willkommen!

Warum erstelle ich diesen Thread?
Weil ein Wohnzimmerkino etwas anderes ist als ein reines Heimkino in einem abgedunkelten Raum!!!
Letzteres kann ich aus Raummangel nicht realisieren und möglicherweise gibt es noch andere User wie mich, die bzgl. Wohnzimmerkinos mit Nutzungswunsch auch bei Lichteinfall Erfahrungen haben oder sich austauschen möchten.

Ich erhoffe mir Anregungen, einen regen Erfahrungsaustausch und Bilder hinsichtlich realisierter Ergebnisse. Auch ich will meinen Beitrag dazu leisten.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mrz 2011, 15:44
hi Nicklas, willkommen im Kino

mit der richtigen Beamer-Leinwand Kombination ist alles möglich.
Aber nicht mit dem Mitsu 6800. Der ist zwar sehr leise aber zu lichtschwach.

Ebenso leise, dazu noch in LCOS Technik mit guter Zwischenbildberechnung und sehr lichtstark ist der LG 181D
aber ab Werk nicht in weiß. Entweder weiß folieren oder ein weises Umgehäuse dazu nehmen.

Dazu eine Low-Gain Leinwand Gain 0,6 bis 0,7 oder wie du selbst schon angedeuted hast Stewart firehawk oder Draper High Kontrast.

linke Bildseite Low Gain, rechte Seite Standard weis.
Honkong 01

Grüße
Fritz
Nicklas
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mrz 2011, 16:08
@Fritz
Zunächst einmal vielen Dank für deinen Beitrag und vorallem für das wirklich informative Bild!!!

Ich hatte mir den Mitsu vorführen lassen und fand, dass der ziemlich Lichtstark ist! Lasse mich aber bzgl. anderer denkbarer Alternativen gerne beraten.
Den LG hatte der Händler nicht und schwarz wäre verkraftbar! Er berichtete über Probleme in der Software

Die von dir angedachten Leinwände sind mir zumindest theoretisch bekannt und standen schonmal auf dem Wunschzettel. In diversen Forenbeiträgen wurde jedoch über enorm hohe Preise berichtet - auch wenn diese tatsächlich kaum bis gar nicht genannt wurden.
Daher frage ich hier mal nach:
Wie sind denn die Marktpreise für die von dir genannten Leinwände?
Und welche Low-Gain Leinwände gibt es im bezahlbaren Bereich für den "Normal-User"?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Mrz 2011, 16:31
gerne

rechne mal bei Stewart und Draper nochmals den Preis des Beamers (ca. 2000.-) bei deiner geplanten Bildgröße.

Low Gain Leinwände bis 0,8 Gain sind preislich "moderat" ähnlich wie die Standard 1,0, jedoch sind sie auch entsprechend dunkler, bzw. reduzieren den Weispegel.

Die Probleme beim LG 181 sind behoben (mein Informationsstand.) und ich konnte mich eine Woche lang von den Qualitäten des LG 181 auf einer 5mtr. (Diagonale) Bildwand überzeugen. Es ist ein Leistungsriese zum günstigen Preis.

Ein geprüftes und kalibriertes Gerät wäre von Vorteil.

Alternativen wären noch Epson TW4400/TW5500 jeweils in der Lightpower edition und von Panasonic das Modell PT AE 4000.


Wichtig:
Der Beamer muß bei dir überzeugen und nicht im abgedunkelten Vorführraum beim Händler.

hier findest du ausführliche und fundierte Testberichte zu LG181, Epson und Panasonic.
http://www.cine4home.de/


Grüße,
Fritz
Nicklas
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mrz 2011, 16:43
Ich werde mir den LG mal ansehen, ganz bestimmt!

An Leinwänden habe ich auf die Schnelle noch folgendes gefunden:

HC Frame Premium Velvet kontrastgrau 0,8 Gain- ca. 540,- €
dnp Supernova One oder Core 0,8 Gain (Preis?)

Beide kenne ich nicht, werde aber mal Infos einholen.


[Beitrag von Nicklas am 21. Mrz 2011, 16:44 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Mrz 2011, 16:57
das obige Bild zeigt eine 0,65 und eine 0,9 im Vergleich.
0,8 ist zwar "gängig" aber für diffuses Tageslicht noch zu hell.
0,6 bis 0,7 wäre besser im Kontrast und Schwarzwert.

Auch wichtig:
Gain Angaben der Hersteller gehen leider oft weit daneben.
Am besten ist immer ein Muster oder Musterleinwand zuhause testen vor dem Kauf.

Grüße
Fritz
Nicklas
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mrz 2011, 17:04
Danke für die INFO! Ich denke, ein wichtiger Hinweis für alle User...
Das es sowas wie Musterleinwände gibt, habe ich nicht gewusst und ist mir bisher noch von keinem Händler angeboten worden.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Mrz 2011, 20:45
hi Nicklas,

falls die Händler nichts wirklich geeignetes haben, melde dich.
Ich kann dir Muster / Musterleinwand zur Verfügung stellen.


Fritz
Nicklas
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mrz 2011, 21:23
Gutes Angebot! Werde mich bei Bedarf melden

Zur Zeit kämpfe ich mit imageshack und versuche, Bilder meines Wohnzimmers hierher zu verlinken. Leider bin ich dafür scheinbar zu blöd! Nachdem ich die Bilder gespeichert habe, weiss ich nun nicht mehr weiter...Habe noch nie ein Bild "verlinkt".
Nicklas
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2011, 21:39
http://img543.imageshack.us/i/wohnzimmer1.jpg/

http://img31.imageshack.us/i/wohnzimmer2x.jpg/

Geht doch

Da, wo zur Zeit noch der Pioneer hängt, soll die Leinwand hin. Hinsichtlich der Farbgestaltung der Wände bin ich noch offen. Habe die Renovierung der oberen Etage abgeschlossen. Das Wohnzimmer ist im Mai oder Juni dran!


[Beitrag von Nicklas am 21. Mrz 2011, 21:44 bearbeitet]
Billy_Budd
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mrz 2011, 12:19
Sorry, wenn ich hier dazwischen funke. Auch ich plane ein Wohnzimmerkino und liebäugele mit dem LG. Wände weiß, angepeilt ist eine 3m Projektionsfläche bei einem max. Projektions/-Sitzabstand von rund 6m. Das Wohnzimmer ist durch Jalousien abzudunkeln, jedoch nicht zu 100% - ich habe durch den Treppenaufgang (Dachfenster) und den Flur einen indirekten Lichteinfall in den Raum. Zur Frage: ist bei solchen Lichtverhältnissen eine graue 0,8 Gain Leinwand empfehlenswert.

P.S.: Primär wird der Beamer für Filme (Blu-ray), Fussball (Sky HD) und eher selten zum Gamen genutzt werden.
Nicklas
Stammgast
#12 erstellt: 22. Mrz 2011, 12:55
Hi Billy Bud,
du funkst nicht dazwischen!!!
Dieser Thread soll doch jedem dienen, der ein Wohnzimmerkino plant oder bereits besitzt. Ein Wohnzimmer eben, dass nicht zu einer schwarzen Höhle umfunktioniert werden kann oder soll.
Zu deiner Frage bzgl der 0.8 Gain:
Ich selbst muss mich erst einmal schlau machen und vorallem scheint es von Hersteller zu Hersteller zu variieren, was 0,8 Gain sind. Hier wird wohl gerne mal geflunkert!
Der Fritz scheint hier jedoch voll im Saft zu stehen und ich weiss, dass er noch ein paar informative Vergleichsbilder auf Lager hat.
@Fritz
Ich würde mir solche Bilder auch gerne mal in einem Gesamtumfeld ansehen. Soll heißen, nicht nur die Aufnahme der Leinwand- sondern auch der Umgebung mit Leinwand.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Mrz 2011, 12:56
Ja, Billybud,

bei 3 mtr. Bildbreite könnte Gain 0,8 gut hinkommen.
Aber Achtung: Die Gain Angaben in den Angeboten sind oft
falsch gemessen, angegeben, treffen oft nicht zu.

Fritz
Billy_Budd
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Mrz 2011, 13:54
Vielen Dank euch beiden! Gebt mir doch bitte noch einen Tipp, welche Leinwandhersteller empfehlenswert sind - um Fehlangaben und miese (Verarbeitungs-)Qualität einigermaßen ausschließen zu können. Budget wären max. 1000€ für eine Motorleinwand.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:06
welche Bilder Umgebung brauchst du genau Nicklas?
ich habe an der linken Leiwandseite ein Fenster und rechts eine Tür.
Oberhalb der Leinwand sind ca. 150 cm schwarz behängt.
Der Teppichboden ist schwarz.
Ansonsten Rot.- und Brauntöne. Mittelhell würde ich sagen.

Billybud.
Muster anfordern und zuhause testen ist der sicherste Weg.

Fritz
Nicklas
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:14
Bild(er), die die Wohnsituation mit Fenstern, Boden, Mobiliar und Wandfarben zeigen. All dies nimmt Einfluss auf das Bild!
Wenn das Fenster bsplw. nicht verdunkelt ist, wäre es schön zu sehen, was auf der Leinwand als Filmbild noch zu erkennen ist...
Kannst du mir folgen?
Nicklas
Stammgast
#17 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:20
@BillyBudd
Also in meinem ersten Heimkino hatte ich eine Davision Rolloleinwand in der Größe um 2m (16:9). Alles tuffi verarbeitet und damals (ist schon ein paar Jährchen her) zu einem Preis von 500,- DM!!!

Heute bin ich einfach nicht mehr auf dem Laufenden und empfehle dir die entsprechenden Leinwand-Threads!!!
Habe jedoch schon positives von Hivilux (oder so?) gelesen. Insbesondere aus dem Preis-/Leistungsverhältnis heraus.
Ob die LowGain Leinwände haben weiss ich jedoch nicht.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:39
Ja, kann ich.
kann aber etwas dauern weil ich zwischendurch nach meiner Arbeit schauen muss.

Fritz
Nicklas
Stammgast
#19 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:49
Vielen Dank! Ich habe Zeit...

P.S.:
Da kauf ich mir einmal eine sogenannte Fachzeitschrift und siehe da:
Kino im Wohnzimmer (HDTV XXL, S. 83ff.)

Hier wird eine Stewart Firehawk in der Rahmengröße 1,85 x 0,83 m (21:9) mit einem JVC Dla-HD550 kombiniert. Das sprengt zwar definitiv meinen preislichen Rahmen aber die Leinwandgröße ist genau richtig für mich. In diesem Falle würde die Leinwand das Lowboard nicht überragen!!!
Doch wer stellt solche Größen her und wie groß wäre die Leinwand bei einem 16:9 Format?

Habe mir mittlerweile auch mal den LG zur Brust genommen und muss sagen, Fritz hat absolut recht!!! Ein Allroundteil - wie gemacht fürs Wohnzimmer. Einzig der fehlende horizontale Ausrichtung ist ein k.o.-Kriterium für mich, da der Beamer nicht an die Decke, sondern neben das Sofa soll! Zumindes bisher...
Vielleicht doch an die Decke?
twinmaster
Stammgast
#20 erstellt: 22. Mrz 2011, 16:01
@ Nicklas....

Mein Mitsubishi HC3900 wäre auch ein Kandidat für dein Kino.....hat mehr Licht als der kleinere HC 3800....selbst im Low-Modus hat der genug Power
Ist mittlerweile schon ein Auslaufmodell.....da läßt der Händler auch bestimmt mit sich reden.... ...allerdings gibt es ihn nicht in Weiß

http://www.cine4home...C3900/HC3900Test.htm
Fritz*
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mrz 2011, 16:04

Nicklas schrieb:

Doch wer stellt solche Größen her



ICH?

Fritz
Nicklas
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mrz 2011, 16:17
Nee was ist das toll hier!!!!

Danke, danke, danke....

Mir macht das ganze hier schon mehr spaß als das eigentliche Kaufen, Installieren und Filme sehen! Zumindest bis jetzt!
Nicklas
Stammgast
#23 erstellt: 22. Mrz 2011, 17:01
http://www.cine4home...tion/BlackScreen.htm

Ein ziemlich informativer Beitrag zum Thema Projektion bei Tageslicht auf Blackscreen-Leinwand!!! Das Ergebnis ist verblüffend!!!! ....sogar bei Dunkelheit
Da frage ich mich doch, wieso wir immer noch auf weiße Leinwände projezieren?! Habe ich da was falsch verstanden?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 22. Mrz 2011, 19:13
black screen ist natürlich die "Lebensversicherung" bei Tageslichtprojektion. Braucht aber auch 5k Ansilumen aufwärts.

so, hier nun die gefragten Bilder:
Alles bei Tageslicht:
Leinw. Fensterseite Leinw. Türe 1MännermaschineProvisorische LautsprecherStaten rechts, Centerstack2er Block eingebaut132


Fritz
Nicklas
Stammgast
#25 erstellt: 22. Mrz 2011, 22:06
5K Ansilumen, aha! Dann hatte ich wohl diesen Umstand nicht verstanden. Also zurück zur Realität:
Du zeigst zwei hifi-forum Bilder; eins ist ziemlich hell und kaum erkennbar, bei dem anderen schon wesentlich besser. Ist hier die Raumbeleuchtung identisch und wir sehen zwei verschiedene Leinwände mit unterschiedlichem Gainfaktor oder sind die Bilder von einer Leinwand bei verschieden heller Raumbeleuchtung?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 22. Mrz 2011, 22:18
hi Nicklas
das wäre eine Wunderleinwand


sorry, , nicht alles bei Tageslicht!

Du siehst die selbe Leinwand Gain 0,9 bei geöffnetem Fenster
bzw. Jalousie und bei geschlossener Jalousie.
Es ist ein schalldurchlässiges Gewebetuch, da funktionieren die High-Kontrast Mischungen nicht und auf "schalldurchlässig" kann ich nicht mehr verzichten.

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 22. Mrz 2011, 22:28 bearbeitet]
Nicklas
Stammgast
#27 erstellt: 22. Mrz 2011, 22:32
Die Antwort dachte ich mir schon! Schade...leider!
Genau das, was auf dem Bild mit dem geöffneten Fenster zu sehen ist, ist dass, was ich bei Handlern zu sehen bekam. Und das gefällt mir gar nicht!
Mich würde mal interessieren, wie es mit einer funktionierenden High-Gain Mischung aussieht.
Ich werde wohl mal ein Stück weiter fahren müssen, hier in der Gegend gibt es nur Händler mit Standardware.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Mrz 2011, 23:01
so wie ich deine Anforderungen bisher sehe, wäre eine Gain 0,5 mit ordentlich und hochreflexiver Bestandteile das Maß der Dinge.
Die gibt´s aber nur als "Marke individuell", und nicht beim Händler.
Oh ich seh mich schon mischen, probiern, neu mischen, probieren..............

Fritz
Nicklas
Stammgast
#29 erstellt: 22. Mrz 2011, 23:20
Und was ist mit der

Visivo Motorleinwand Contrast (0,5Gain)?
Preis ist mir nicht bekannt...
und
Ok, ist ne Motorleinwand. Das Tuch könnte doch auch hinter einem schicken Velourrahmen, oder?

Nur nochmal um Missverständnissen vorzubeugen:
Ich erwarte nicht, dass die Beamer-Leinwand-Lösung die bisherige Pioneer-Plasma-Quali ersetzt. Doch wäre es schön, wenn ich mit der zukünftigen Lösung sowohl abends als auch tagsüber (bei zugezognenen Vorhängen) schon schön knackig TV und Filme auf Leinwand sehen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einrichtung Wohnzimmerkino
swannika am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  23 Beiträge
Beamer > 2500?: ANSI-Kontrastwerte Sammelthread (nicht Wohnzimmerkino!)
*Harry* am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  54 Beiträge
Leinwand bei 3,50m Deckenhöhe
unixbyte am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  6 Beiträge
Mehr Geld in Beamer oder Leinwand?
Ion2 am 05.03.2018  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  10 Beiträge
wieviel lumen bei tageslicht
sirhis am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  11 Beiträge
Präsentationen bei Tageslicht
sterkel am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  12 Beiträge
Maximale Bildbreite
Rallesasse1 am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  4 Beiträge
Welchen Beamer bei 3,5 m Sitzabstand ?
Diditalo am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  25 Beiträge
Beamer bei Tageslicht im Bierzelt
Peter-Umh am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
BenQ w600+ bei Tageslicht tauglich?
dkastra am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedbalanceistischen
  • Gesamtzahl an Themen1.412.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.888.220

Hersteller in diesem Thread Widget schließen