Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

OPTOMA HD25/HD 25LV DLP Full hd 2D 3D Ready budget

+A -A
Autor
Beitrag
Fritz*
Hat sich gelöscht
#101 erstellt: 23. Feb 2013, 05:22
wo ist eigentlich das Problem?

metoman fragte ob er mehr Bildschärfe erwarten kann vom HC7800 oder vom HD 131 und ich habe ihm meine Erfahrungen vom HC7800 und vom HD 131 dokumentiert und gepostet. Metoman legt offensichtlich grossen Wert auf genaue, scharfe Pixeldarstellung.

Das bunte Menübilder nicht geeignet sind für einen Konvergenztest / CA-Test, wo es um die Sichtung von vorhandenen oder nicht vorhandenen Farbsäumen geht und man dazu vorzugsweise fein aufgelöste schwarz-weis Bilder verwendet, sollte wohl bei einigermassen informierten Usern bekannt sein. Das kann man sogar mit dem gesunden Menschenverstand begreifen. (Wenn man will)

Desweitern sagt ein screenshot vom Beamermenü noch lange nichts über die Qualität bei Videosignal.
Ist die Videosignalverarbeitung fehlerhaft, nützt auch das schärfste Menübild nichts.

im Übrigen bin ich nicht der Einzige der das unscharfe, weiche Bild und CA beim HC7800 gesehen hatte.
Kraine hatte das ebenso festgestellt. und dokumentiert in seinem Testbericht http://www.audiovideohd.fr/tests/315-Mitsubishi-HC7800D-5.html

Zitate: (Google Übersetzung)
Schärfe / dive
Daraus ergibt sich eine viel zu weich und die Details sind unscharf.

Die optische Einheit von Mitsubishi führt auch bei der Herstellung von chromatischer Aberration, wodurch Differenzen von bestimmten Farben. In dem Muster nachstehend sind die roten und blauen auf der rechten Seite des Bildes auszugleichen. Auf der linken Seite sind die grünen und blauen, die betroffen. Zitatende

Möglich das es hier evtl eine grössere Serienstreuung gab. Meiner war jedenfalls deutlich schlechter als alle 600.-€ Beamer, dich ich bis dato gesehen hatte.

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 23. Feb 2013, 08:17 bearbeitet]
kraine
Stammgast
#102 erstellt: 23. Feb 2013, 10:39
Ich kann nur mit Fritz zustimmen, auf allen DLP FULL HD Beamer die ich in die lätzen Zeit getesten haben, das Bild den H7800 ist der weniger sharf.

Weit unter des HD25 oder des W1070.

Wie konnen wir so sicher sein (Fritz und ich) ? Einfach weil wir haben allen diesen Beamern zu Hause probieren.
Arno-k
Ist häufiger hier
#103 erstellt: 23. Feb 2013, 11:26
Hier stimme ich zu:

Wer Beamer selbst unter gleichen Bedingungen beurteilt, wird seine Entscheidung auf das eigene Urteil begründen. So habe ich es schon mit den ersten SVGA Projektoren (800 x 600 Pixel) seit 1998 gemacht.

Die Entwicklung der Bildqualität ist rasant. Die Preise halbieren sich, die Projektionsqualität ist deutlich verbessert.

Es sollten sich alle freuen, die Bildqualität eines BenQ 1070W oder Optoma HD 25 unter 1000 € zu erleben, die 2000 € Projektoren der zurückliegenden Jahre deutlich übertreffen.

Für alle Beurteilungsbereiche gibt es sehr gute Testbilder und Videos, so dass jeder selbst erkennen kann, wo die Unterschiede liegen.
Benno1
Stammgast
#104 erstellt: 23. Feb 2013, 13:34
@Kraine,
Na klar, und wir anderen haben alle einen Sehfehler...

MfG
kraine
Stammgast
#105 erstellt: 23. Feb 2013, 14:38
Sehfehler nein aber kein vergleichung Möglichkeit sicher.
Benno1
Stammgast
#106 erstellt: 23. Feb 2013, 15:02
Mit den Vergleichsmöglichkeiten hast Du natürlich Recht; allerdings werde ich mir trotzdem keinen bestellen, da ich trotzdem jedes Barthaar deutlich und ohne Farbsäume sehe und mir die Lautstärke einfach zu hoch wäre. Und das behaupte ich jetzt einfach so, ohne ihn verglichen zu haben.
Richtig leise war mein Sanyo Z4000 und der HC 6000 mit je 19 dB, danach kam der Epson TW5500 mit 22 dB und jetzt der HC 7800 mit 23 dB. Damit ist er für mich zwar der aktuell lauteste, aber gerade noch nicht störend für mich. Alles was lauter wird, würde mich im Filmbetrieb schon stören, da in jedem Film auch leise Passagen vorhanden sind (Stummfilme ausgenommen ;-))
Ach ja, meistens schaue ich mir Filme und keine Testbilder oder Desktops an. Macht mir einfach viel mehr Spaß ;-)

Schönes Heimkinowochenende (was will man bei dem sch.... Wetter auch anderes machen) wünscht
Thomas
FackingKolibri
Ist häufiger hier
#107 erstellt: 23. Feb 2013, 15:51
Weiß eigentlich jemand mit Sicherheit ob der HD131X und der HD25 identisch sind, abgesehen von der Farbe?
Arno-k
Ist häufiger hier
#108 erstellt: 23. Feb 2013, 16:11
Ein Blick auf die Technischen Merkblätter zeigt keine Unterschiede auf der Optoma-Homepage.

Mein HD300x ist auch identisch zum HD33 (nur schwarz).


[Beitrag von Arno-k am 23. Feb 2013, 16:12 bearbeitet]
hmt
Stammgast
#109 erstellt: 23. Feb 2013, 17:07

kraine (Beitrag #102) schrieb:
Ich kann nur mit Fritz zustimmen, auf allen DLP FULL HD Beamer die ich in die lätzen Zeit getesten haben, das Bild den H7800 ist der weniger sharf.

Weit unter des HD25 oder des W1070.

Wie konnen wir so sicher sein (Fritz und ich) ? Einfach weil wir haben allen diesen Beamern zu Hause probieren.


Das Problem ist, dass man aus den hier verlinkten Bildern, auch wenn sie nicht gleich sind, schon erkennen kann, dass ein eklatanter Schärfeunterschied besteht. Das sieht man da schon an den schwarzen Buchstaben des Menüs, da die sehr scharf gestellt sind und es unmöglich ist, dass die nun bei Windows-Schrift ausgerechnet unscharf sein sollten. Wenn der Beamer so unscharf wäre, dann würden auch die Pixel im Menü nicht so scharf sein. Zudem gibts im avsforum auch ein Bild mit weißen Pixeln und 3er Pixelreihen, in denen der hc7800 sehr scharf ist. Da muss es eine Erklärung geben und das wäre mal zu eruieren. Da kommen ja neben der Serienstreuung viele Faktoren in Frage wie zB Iris, Lensshift, Zoom.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#110 erstellt: 23. Feb 2013, 17:58
dieses Thema wurde schon ausführlich in diesem Thread diskutiert http://www.hifi-foru...1356&back=&sort=&z=1

Fritz
metoman
Stammgast
#111 erstellt: 24. Feb 2013, 02:46
Hallo Leute,
ich wollte jetzt keine Diskussion entfachen ob der HC7800 scharf oder unscharf ist und vor allem nicht, das Leute angegriffen werden, nur weil sie ihre eigene Meinung schreiben.

Es ging einfach darum, dass ich in den letzten Monaten einen Ersatz für meine geliebten Infocus SP8602 suchte und einige Beamer zu Hause hatte aber keines mir gefallen hat. Folgende Beamer wurden getestet, Acer H9500BD, Infocus SP8604 und der Benq W1070. Der Acer hatte ein ganz miesen Schwarzwert, der Infocus war total unscharf und als Letzter der Benq, Unschärfe zu den Rändern und starke CA.
Als Überganglösung habe ich mir einen gebrauchen Optoma HD82 gekauft und vor ein paar Tagen konnte ich den HC7800 für 1099€ ergattern, leider kommt er doch erst am Montag.
Vorgestern habe ich über den Optoma HD131x gelesen, der kosten ca.800€, das sind 300€ weniger als der HC7800 und da einige das Gerät schon gesehen hatten wollte ich wissen ob der besser als der W1070, HC7800 oder der HD82 ist. Lohnen sich die 300€ mehr für den HC7800?
Krain hat ja schon alle Geräte mal gesehen und Fritz glaube ich auch. Ein No-Go für mich ist starke ungleichmäßige Schärfe und CA, Kontrast und Schwarzwert sollte auch einigermaßen OK sein, Beamer ist halt im Wohnzimmer da darf man keine Wunder erwarten.
hmt
Stammgast
#112 erstellt: 24. Feb 2013, 03:25

metoman (Beitrag #111) schrieb:
Der Acer hatte ein ganz miesen Schwarzwert, der Infocus war total unscharf und als Letzter der Benq, Unschärfe zu den Rändern und starke CA.


Oh-oh. Du schreibst, dass der BenQ unscharf zu den Rändern ist und starkes Ca hat? Die bewegst dich hier im Hififorum auf dünnem Eis.

Der HC7800 wird aber nicht schärfer sein als der BenQ und ist offenbar auch von einer starken Serienstreuung gesegnet. Anders kann man sich die verschiedenen Bilder (ja, auch die von Fritz geopsteten Bilder des Menüs sind deutlich unschärfer als bereits gepostete Bilder des Menüs eines anderen Users). Der Schwarzwert mag beim HC7800 besser sein, aufgrund der Iris. Allerdings nur auf Kosten der Helligkeit, der Kontrast ist bei allen Projos mit DC3 mehr oder weniger gleich (um 2000:1).
Eine Alternative wäre da noch der BenQ W7000. Der hat afaik auch eine dynamische Iris für den Schwarzwert, dafür allerdings kein Shutter mit 144Hz.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#113 erstellt: 24. Feb 2013, 03:58
hi metoman,
vom HD131 kannst du mit höherer Schärfe rechnen als beim 1070 und das gleichmässig bis in alle Ecken. (So ist meiner zumindest) Siehe screenshot weiter oben. Von CA (auch in den Ecken) keine Spur.

Kontrast:und Schwarzpegel vom HD131 ist wie 1070.
allerdings sind die Werksfarben ziemlich daneben und lauter als der 1070 ist er auch.

Fritz
metoman
Stammgast
#114 erstellt: 24. Feb 2013, 05:20
Was meinst du Fritz, für 1099€ den HC7800 oder den Optoma HD131x für fast 400€ weniger, welcher ist besse. Übrigens Autoiris benutze ich nie, wie ist der dynamische Lampenmodus des Optoma?
Er ist laut sagst du aber bei der grösse könnte man leicht selbst eine Hushbox machen!
Fritz*
Hat sich gelöscht
#115 erstellt: 24. Feb 2013, 05:33
ich habe geschrieben welche Bildeigenschaften du erwarten kannst vom HD131. Was dir davon wichtig ist musst du entscheiden.
Der dynamische Lampenmodus ist besonders laut

Ich würde nach meinen HC7800 Erfahrungen keinen mehr kaufen. auch nicht um 800.-€ ( Es sei denn ich könnte einen Weiterverkaufsgewinn erzielen.)

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 24. Feb 2013, 05:42 bearbeitet]
metoman
Stammgast
#116 erstellt: 24. Feb 2013, 05:48
Ohne die dynamische Iris müsste doch der Schwarzwert des HC7800 wie des Optoma sein und der Kontrast müsste doch auch fast gleich sein? Beide haben doch den gleichen DC3 Chip!Oder?
kraine
Stammgast
#117 erstellt: 24. Feb 2013, 10:46

metoman (Beitrag #111) schrieb:

Kraine hat ja schon alle Geräte mal gesehen und Fritz glaube ich auch.


Nicht nur gesehen sonder allen auch getestet :

HC7800 :

http://www.audiovideohd.fr/tests/315-Mitsubishi-HC7800D-0.html

W1070 :

http://www.audiovideohd.fr/tests/344-Benq-W1070-0.html


HD25 :

http://www.audiovideohd.fr/tests/354-Optoma-HD25-0.html
metoman
Stammgast
#118 erstellt: 24. Feb 2013, 22:50
Was sagt du kraine, welcher von den Dreien ist der Beste?
ratrax
Stammgast
#119 erstellt: 24. Feb 2013, 23:37
Kraine holt sich jetzt den optoma soviel ich mitbekommen habe.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#120 erstellt: 25. Feb 2013, 01:07
metoman, das kann man doch so pauschal gar nicht beantworten.

Wenns nach der leisesten Betriebsart geht ist der 7800er der beste.
Wenn´s nach Schärfe geht, der Optoma.
Wenn´s nach Farbdarstellung geht der W1070.

Deswegen sagte ich, "triff Deine Entscheidung nach dem was Dir wichtig ist."

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 25. Feb 2013, 01:16 bearbeitet]
metoman
Stammgast
#121 erstellt: 25. Feb 2013, 01:15
OK kraine,
du hast ja alle gesehen, dann sag mir doch bitte welcher Beamer ist im Bereich Kontrast und Schwarzwert ohne Hilfsmittel wie Autoiris und so weiter, der bessere
Fritz*
Hat sich gelöscht
#122 erstellt: 25. Feb 2013, 01:19
Kraine hat doch nativ gemessene Daten in seinen Berichten. Immer auf der "verdict" Seite
kraine
Stammgast
#123 erstellt: 25. Feb 2013, 01:27

metoman (Beitrag #118) schrieb:
Was sagt du kraine, welcher von den Dreien ist der Beste?


Wenn es um 2D geht : BENQ W1070
Wenn 3D wichtig ist : Optoma HD25

Ich sehe kein Vorteil mit dem H7800
Fritz*
Hat sich gelöscht
#124 erstellt: 25. Feb 2013, 01:29
sehe ich auch so, Kraine
musicsound-2
Ist häufiger hier
#125 erstellt: 25. Feb 2013, 01:34
es soll wohl auch noch ein HD25 LV mit höherer Lichtleistung kommen.

Wird der teurer sein ? Wie wird die höhere Lumenanzahl erreicht ? Und wann wird er verfügbar sein ?
Phantom1
Inventar
#126 erstellt: 25. Feb 2013, 10:28

kraine (Beitrag #123) schrieb:
Wenn 3D wichtig ist : Optoma HD25

warum?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#127 erstellt: 25. Feb 2013, 11:01
deutlich heller und dadurch brillanter
NeoTV-Tester
Ist häufiger hier
#128 erstellt: 25. Feb 2013, 11:31
Sorry, aber jetzt verstehe ich nur noch Bahnhof.

Kraine, du hast den HD25 doch wesentlich dunkler gemessen als den Benq. Knapp 1000 lm beim Optoma gegenüber ca. 1600 lm beim Benq.

Soll der höhere Lichtdurchsatz der RF-Brillen so viel ausmachen, dass der HD25 nur dadurch sogar heller ist in 3D??

Oder hast du vielleicht einen Meßfehler gemacht bei den 1000 lm?
Wäre ja keine Schande und würde die Widersprüche - auch zu den Optoma-Werksangaben - erklären...


[Beitrag von NeoTV-Tester am 25. Feb 2013, 11:45 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#129 erstellt: 25. Feb 2013, 11:35
heller in 3D war gemeint. Auch mit DLP-Link Brille
NeoTV-Tester
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 25. Feb 2013, 11:46
Ja aber WARUM?

Bei 2D ist der Optoma wesentlich dunkler (beide im hohen Lampenmodus, der auch bei 3D eingeschaltet ist).

Bei 3D kommt die Lichtschluckung der Brillen hinzu, aber das betrifft beide Beamer gleich. Trotzdem soll der HD25 jetzt auf einmal den Benq in der Helligkeit überholen.
Welchen technischen Grund kann es dafür geben?

Kraine, bitte nicht falsch verstehen, ich will dich nicht nerven.
Ich frage nur deshalb nochmal nach, weil für manche Leute, die vor der Entscheidung stehen Optoma oder Benq, der Optoma wegen der von dir gemessenen Werte nicht in Frage kommt: Viel dunkler und viel lauter. 600 lumen und 7db Unterschied, das ist eine Menge.

Wenn sich jetzt herausstellen sollte, dass bei deinen Messungen vielleicht was schiefgelaufen sein könnte, dann würde das bei der Entscheidung, ob der Optoma für einen doch in Frage kommt, eine wichtige Rolle spielen.


[Beitrag von NeoTV-Tester am 25. Feb 2013, 12:17 bearbeitet]
George_Lucas
Moderator
#131 erstellt: 25. Feb 2013, 12:40
Was für ein Farbrad hat der Optoma?
Ist das ein Farbrad mit RGBRGB-Segmenten oder ist auch ein Weißsegment enthalten? Ein Weißsegment würde die höhere Lichtausbeute (bei Falschfarben) hinter der Shutterbrille erklären können.
Auch vermisse ich eine Angabe darüber, was für eine Farbtemperatur hinter den Shutterbrillen erzielt wird. Je höher die Farbtemperatur, je mehr Grün/Blauanteile im Bild sind (RGB-Niveau), desto heller wird und erscheint das Bild letztendlich.
contadinus
Stammgast
#132 erstellt: 25. Feb 2013, 13:40
Hallo Leute,
wie schauts denn mit dem Vergleich zwischen den günstigen 3de-Geräten von Benq, Acer und Optoma aus? Gibts da schon was, ich kann gerade nichts finden - bei den vielen unterschiedlichen Threads ist das gar nicht mehr so einfach...

Für mich würde wohl am ehesten der Optoma in Frage kommen, da er das beste Projektionsverhältnis hat, d.h. der Projektor kann auch etwas weiter hinten stehen. Nachteile sind scheinbar die hohe Lautstärke und fehlende Helligkeit im 2d-Betrieb. Sehe ich das soweit richtig?

Eine Frage an die, die das Gerät haben: Wie sieht es denn in 2d/3d mit dem Bildfluß in schnellen Szenen und Panoramaschwenks aus? Ist der Optoma hier vergleichbar mit seiner Konkurenz?
Und was mir auch noch wichtig ist: Wie sieht es denn mit der Formatvielfalt bei 3d-Zuspielung aus? Schafft er SBS in 1080p und vielleicht sogar Full-SBS wie der Acer? Ich finde, je mehr Möglichkeiten man hier hat, desto weniger eingeschränkt ist man.
musicsound-2
Ist häufiger hier
#133 erstellt: 25. Feb 2013, 17:13
"Nachteile sind scheinbar die hohe Lautstärke und fehlende Helligkeit im 2d-Betrieb"


Deswegen würde ich auch wirklich gerne mehr über den HD25LV wissen - und ob der überhaupt kommt.
Arno-k
Ist häufiger hier
#134 erstellt: 25. Feb 2013, 17:51
Ich habe derzeit einen HD300x von Optoma, der ein sehr helles Bild auf 120 " Zoll (304 cm) Diagonale darstellt. Der HD25 bzw. HD131x wird gleich oder noch heller projizieren.

Ich habe den HD131x bestellt, da dieser einen DC3-Ship bei gleicher Optik (HD300X) verwendet.
Ich werde einen direkten Vergleich zwischen diesen Projektoren ziehen und Euch berichten.
metoman
Stammgast
#135 erstellt: 25. Feb 2013, 19:07
Arno-k,
auf diesen Vergleich bin ich mal gespannt, HD131x vs. HD300x
ratrax
Stammgast
#136 erstellt: 25. Feb 2013, 20:29
Ich auch, vor allem die Lautstäke würde mich sehr interessieren!
Fritz*
Hat sich gelöscht
#137 erstellt: 25. Feb 2013, 20:51
@metoaman,
ich hatte den HD300 acht Monate lang und vor zwei Monaten verkauft. Deswegen kann ich nicht direkt 1:1 vergleichen, sonder aus der Erinnerung.

Der HD300 ist ab Werk farblich genauer und leiser.
In allen anderen Punkten, Bildschärfe (sehr hoch und keine CA) Kontrast, Helligkeit, Farbbrillanz, triple flash,
und Gesamtbild in 3D ist der HD131 viel besser.

@Alle,
warum zieht ich euch an den Lüftergeräuschen so hoch?
Die kann man doch bei Bedarf mit einfachen Mitteln etwas dämmen. Mit einer Hushbox kann man den Pegel sogar bis 20dB (weit unter das HD300 Niveau) herunter bringen. Umgekehrt kann man die Bildperformance des 300X nicht auf das Niveau vom 131 anheben.

Ich würde meine Wahl wegen des Geräuschpegel nicht einschränken und dabei auch noch bildliche Nachteile in Kauf nehmen.

Fritz
nesquik80
Ist häufiger hier
#138 erstellt: 25. Feb 2013, 21:16
@Fritz

Bist du nicht gerade dabei, 3 verschiedene Beamer miteinander zu vergleichen? Habe doch in irgendeinem Thread ein Bild gesehen

Gruß
blauesmuenchen
Stammgast
#139 erstellt: 25. Feb 2013, 22:03

Fritz* (Beitrag #137) schrieb:
@metoaman,
ich hatte den HD300 acht Monate lang und vor zwei Monaten verkauft. Deswegen kann ich nicht direkt 1:1 vergleichen, sonder aus der Erinnerung.

Der HD300 ist ab Werk farblich genauer und leiser.
In allen anderen Punkten, Bildschärfe (sehr hoch und keine CA) Kontrast, Helligkeit, Farbbrillanz, triple flash,
und Gesamtbild in 3D ist der HD131 viel besser.

@Alle,
warum zieht ich euch an den Lüftergeräuschen so hoch?
Die kann man doch bei Bedarf mit einfachen Mitteln etwas dämmen. Mit einer Hushbox kann man den Pegel sogar bis 20dB (weit unter das HD300 Niveau) herunter bringen. Umgekehrt kann man die Bildperformance des 300X nicht auf das Niveau vom 131 anheben.

Ich würde meine Wahl wegen des Geräuschpegel nicht einschränken und dabei auch noch bildliche Nachteile in Kauf nehmen.

Fritz



Aber FI hat er keine, oder?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#140 erstellt: 25. Feb 2013, 22:14
der HD131 hat keine FI, ist aber auch ohne FI flüssig und bewegungscharf und es gibt nartürlich keine FI Fehler. Ich würde diesen Punkt als "neutral" bewerten.
George_Lucas
Moderator
#141 erstellt: 25. Feb 2013, 23:02

musicsound-2 (Beitrag #133) schrieb:
"Nachteile sind scheinbar die hohe Lautstärke und fehlende Helligkeit im 2d-Betrieb"

Das Betriebsgeräusch des Optoma Hd25 liegt bei rund 42 Dezibel im niedrigen(!) Lampenmodus - im hohen Lampenmodus ist das Gerät noch mal deutlich lauter!!! - Das muss heutzutage wirklich nicht mehr sein und ist schlichtweg nicht akzeptabel. Selbst in dieser Preisklasse machen das andere Full HD-Projektoren besser.

Wenn ich dann lese, dass die Farbdarstellung ab Werk katastrophal(!) ist und eine Kalibrierung dringend nahegelegt wird, frage ich mich schon, ob man diesen Projektor ernsthaft einem Newbie empfehlen kann. Diesbezüglich gibt es bessere Geräte innerhalb der Preisklasse bis rund 1000 Euro.

Rund 1000 Lumen Maximalhelligkeit in 2D finde ich übrigens hell genug für die meisten typischen Heimkino/Wohnkinobildbreiten von 2,00 bis 2,50 Meter. Selbst auf 3 Meter Bildbreite ist damit ein brillantes Bild möglich.

Hier mal aus dem von kraine oben zitierten TESTBERICHT:

En mode bas , nous avons mesuré 42 dB et en mode haut 45 dB. Sonomètre placé à 50 cm du projecteur, au niveau de la position d'écoute du spectateur.
Google-Übersetzer: In Low-Modus messen wir 42 dB und 45 dB High Fashion. Schallpegelmeßgeräts platziert 50 cm vom Projektor an der Hörposition des Betrachters.
Quelle: AudiovideoHD.fr


[Beitrag von George_Lucas am 26. Feb 2013, 00:18 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#142 erstellt: 26. Feb 2013, 00:04
hier ist meine Schallpegel-Messung des HD131.
Mikrofon 35 cm vor der dem Lüfter an der Beamer-Vorderseite.
Beamer und Mikrofon standen auf einem Teppichboden.

low mode
HD131 kow mode


hi mode
HD131 hi mode

bitte die Unterschiede tiefer Frequenzen und hoher Frequenzen beachten.
Tiefere Frequenzen nimmt man nicht als störend wahr. Höhere Frequenzen stören mehr.

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 26. Feb 2013, 00:26 bearbeitet]
musicsound-2
Ist häufiger hier
#143 erstellt: 26. Feb 2013, 00:32
danach landet er zumindest nicht bei >45db

und Du hast bestimmt auch den W1070 nach der vergleichbaren Methode gemessen.
Ist der leiser ???
Fritz*
Hat sich gelöscht
#144 erstellt: 26. Feb 2013, 00:37
http://www.hifi-foru...2591&back=&sort=&z=7

Beitrag Nr. 338, Ja, gleiche Messbedingungen
musicsound-2
Ist häufiger hier
#145 erstellt: 26. Feb 2013, 00:50
ich würde den Frequenzen um 1kz und 2kz mehr Bedeutung beimessen.
Da ist ungefähr auch die beste menschliche Sprachverständlichkeit angesiedelt, da spielt eine Snare, etc... also da hört man extrem hin.

Und in diesem Freqzenzbereich scheinen alle (Acer, Benq, Optoma) ungefähr gleich laut zu sein. Der Optoma vielleicht noch so 2 - 3db lauter.

Fritz, teilst Du diese Bewertung und entspricht das dem was Du ungefähr gehört (und nicht nur gemessen) hast ?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#146 erstellt: 26. Feb 2013, 01:04
Ja, so sehe höre ich die Verhältnismässigkeit und Wirkung der Frequenzbereiche auch.


so ist mein Ruhegeräuschpegel
Ruhegeräusch
contadinus
Stammgast
#147 erstellt: 26. Feb 2013, 12:49
@Fritz:

Wenn ich mich recht erinnere hast Du ja alle 3 3d-Projektoren in der 800€-Klasse zuhause, als da wären Optoma HD131X, Benq W1070 und Acer H6510BD.

Es wäre super, wenn Du einen ganz raschen Vergleich schicken könntest. Einfach eine Rangliste der Geräte zum jeweiligen Punkt.
Wichtige Punkte wären für mich z.B.:

Lautstärke
Schärfe
Bildfluß 2d
Bildfluß 3d
3d-Zuspielmöglichkeiten (Bluray, h-SBS 1080p, full-SBS 1080p, frame-packing,etc...)
Kompliziertheit der Umschaltung zwischen 2d und 3d.

Der letzte Punkt ist zumindest bei meinem jetzigen Acer 5360BD ein außerordentlich lästiger...

Bei der Lautstärke schauts wohl folgendermaßen aus:
1. Acer (leisester)
2. Benq
3. Optoma (lautester)

Kann man das so sagen?
nesquik80
Ist häufiger hier
#148 erstellt: 26. Feb 2013, 13:28
Hallo,

mich würde auch ein Vergleich interessieren.

Vielleicht hast du ja schon eine Empfehlung in Bezug auf den Volfoni Vorsatz. BenQ, Acer oder doch der Optoma! Wegen der Helligkeit.
FackingKolibri
Ist häufiger hier
#149 erstellt: 27. Feb 2013, 11:28
Mal ne eher allgemeine Frage, die ich mir als Beamer-Neuling stelle. Ich würde den Beamer gerne auf ein Brett an der Wand stellen. Gibt es eine Möglichkeit den Abstrahlwinkel umzudrehen (also nach unten), ohne den Beamer umzudrehen?
George_Lucas
Moderator
#150 erstellt: 27. Feb 2013, 11:45

FackingKolibri (Beitrag #149) schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit den Abstrahlwinkel umzudrehen (also nach unten), ohne den Beamer umzudrehen?

Nein.
Digitangel
Stammgast
#151 erstellt: 27. Feb 2013, 12:54
Häng ihn doch unters Brett !
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SIM2 Crystal Cube 3D-Projektor
Grünstich bei S/W-Filmen
Acer H6510BD und 3D Problem
Verschoben: Entscheidungshilfe Sony HW55, Epson 9200 oder Sony VPL VW300
NEC Multy Sync Beamer ModelXG135LC
Acer P3251 mit dem PC verbinden für 3D
Optoma HD25e neu gekauft - Linsenverzerrung?
BenQ 710ST wie richtig: einstellen/aufhängen
Technische 3D Frage zum Acer H9501BD
Benq W1070 bzw. laute Beamer leiser machen

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Optoma
  • Acer
  • Benq
  • Raveland
  • Mitsubishi
  • Magnat
  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder745.933 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedfgr007
  • Gesamtzahl an Themen1.225.513
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.585.201