Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Neu: "Sony VPL HW40"?

+A -A
Autor
Beitrag
Criollo
Inventar
#1 erstellt: 27. Mrz 2014, 18:40
Gestern geisterten hier, in AVS-Forums und auf einer niederländischen Website noch Gerüchte über einen neuen Einstiegsprojektor von Sony auf, der im April angekündigt/erscheinen wird.

In der Google-Suche findet man noch: "Sony VPL-HW40. In april verwachten wij het kleine broertje van de populaire Sony VPL-HW55ES binnen te krijgen!..." Die betreffende Seite bei www.cinemadream.nl ist heute aber gelöscht.

Heisst übersetzt: "Im April erwarten wir den 40er, das kleine Brüderchen des 55ers, geliefert zu bekommen.


Inzwischen sind alle Referenzen und Beiträge wieder verschwunden. Ich hoffe aber, dass wenigstens mein Beitrag hier von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Ich habe ja mit niemandem Verträge abgeschlossen, und ich hoffe das Forum auch nicht.

Wenn das Gerücht stimmt, dann dürfte der Sony 40er ein etwas abgespeckter und verbilligter 55er sein.


[Beitrag von Criollo am 27. Mrz 2014, 18:45 bearbeitet]
Criollo
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2014, 19:55
Ein bisschen Software stilllegen, und schon hat man ein Einstiegsmodell. Das kostet nichts ausser etwas Marketing.

http://www.avsforum....will-soon-coming-out

Offenbar soll das Teil so aussehen:
- keine Reality Creation (ist aber noch fraglich)
- keine FI
- weniger Kontrast (also die DI etwas weniger scharf programmiert)

Ansonsten wohl einfach ein 55er.
Faulkner
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2014, 20:12
Vielleicht haben sich ja seit Ende letzten Jahres nicht so viele HW55 verkaufen lassen, weil die HW50 Besitzer nicht auf den HW55 aufgerüstet haben.
Jetzt versucht Sony halt noch einen etwas abgespeckten HW55 billiger an den Mann zu bringen.
Mal schaun, was der dann hier kosten soll.
Criollo
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2014, 20:25
Das glaube ich auch. Da gabs wenig Umsteiger vom 50er auf den 55er, und Neueinsteiger im HK-Proki-Segment sind wohl eher rar geworden.

Sony hat unten rum nichts, der JVC X35 geht z.B. für ca. €1850 (Normalpreis) in der Schweiz, und gegen die unteren Epson sowieso nichts.
Faulkner
Inventar
#7 erstellt: 28. Mrz 2014, 20:39
Die Neueinsteiger im Heimkinoprojektoren Markt haben sich in erster Linie in der BenQ W1070-Klasse orientiert, also max. 700.- bis 750.- Euro.
Davon ist der Sony HW55 mit rund 3200.- Euro weit weit entfernt und damit für die meisten Neueinsteiger schlicht uninteressant.
Das hat man jetzt wohl auch bei Sony mitbekommen, wenngleich ich solch eine etwas versteckte Preisreduzierung vom HW55 nicht so schnell erwartet hätte.
Surroundman
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2014, 21:59

Criollo (Beitrag #3) schrieb:
Ein bisschen Software stilllegen, und schon hat man ein Einstiegsmodell. Das kostet nichts ausser etwas Marketing.

http://www.avsforum....will-soon-coming-out

Offenbar soll das Teil so aussehen:
- keine Reality Creation (ist aber noch fraglich)
- keine FI
- weniger Kontrast (also die DI etwas weniger scharf programmiert)

Ansonsten wohl einfach ein 55er.


das Infoembargo endet erst am Montag um 9.00 Uhr, nur soviel - man sollte nicht alles glauben was man so liest.
Criollo
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2014, 02:13
[quote="Surroundman

das Infoembargo endet erst am Montag um 9.00 Uhr, nur soviel - man sollte nicht alles glauben was man so liest.[/quote]

"Infoembargo"

Und wer alles ist dem "Embargo" unterworfen?

Ich mein, da gehts um kleinen Eintiegsbeamer, nein?
Nicht um eine Welt-Sensation.
Nudgiator
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2014, 06:04

Criollo (Beitrag #9) schrieb:

Ich mein, da gehts um kleinen Eintiegsbeamer, nein?
Nicht um eine Welt-Sensation.


Sobald SONY auf dem Beamer steht, melden sich stets SONY-Händler sehr schnell zu Wort. Dieses Phänomen beobachte ich in letzter Zeit desöfteren. Früher war es bei anderen Marken auch so. Aber anscheinend paßt dort die Gewinnmarge nicht mehr so ganz ...
der_kottan
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2014, 09:03

Nudgiator (Beitrag #10) schrieb:

Sobald SONY auf dem Beamer steht, melden sich stets SONY-Händler sehr schnell zu Wort. Dieses Phänomen beobachte ich in letzter Zeit desöfteren. Früher war es bei anderen Marken auch so. Aber anscheinend paßt dort die Gewinnmarge nicht mehr so ganz ...

Nachdem JVC sein Gelumpe ja mittlerweile überall verramscht kann ich die Sonyhändler da schon verstehen.
*Peter911*
Stammgast
#13 erstellt: 29. Mrz 2014, 11:05

Nachdem JVC sein Gelumpe ja mittlerweile überall verramscht...


Hmmm, da schreibt der Neid, der Besitzlosen...

Solange man in der Sache etwas zu sagen hat, gibt es doch keinen Grund emotional zu werden!
Surroundman
Inventar
#15 erstellt: 29. Mrz 2014, 12:31

Criollo (Beitrag #9) schrieb:

"Infoembargo"

Und wer alles ist dem "Embargo" unterworfen?

Ich mein, da gehts um kleinen Eintiegsbeamer, nein?
Nicht um eine Welt-Sensation.


da gebe ich Dir grundsätzlich vollkommen recht. Das "Embargo" gibt es aber nun mal und gilt für die autorisierten Händler.
Surroundman
Inventar
#16 erstellt: 29. Mrz 2014, 12:34

Nudgiator (Beitrag #10) schrieb:


Sobald SONY auf dem Beamer steht, melden sich stets SONY-Händler sehr schnell zu Wort. Dieses Phänomen beobachte ich in letzter Zeit desöfteren. Früher war es bei anderen Marken auch so. Aber anscheinend paßt dort die Gewinnmarge nicht mehr so ganz ...


Soviele Marken gibt es ja nun auch nicht mehr. Ernsthafte Heimkinoprojektoren gibt es doch im Prinzip neben Sony nur noch von JVC und Epson.


[Beitrag von Surroundman am 29. Mrz 2014, 12:34 bearbeitet]
surbier
Inventar
#17 erstellt: 29. Mrz 2014, 13:07
korekt, für mich kommen, von meinen Präferenzen ausgehend, seit Jahren ausschliesslich Sony oder JVC in Betracht.

Was dieses Jahr auffällt: Die (Neu)preise scheinen aktuell stabiler zu sein als noch letztes Jahr - sowohl bei JVC wie auch bei Sony. Tendentiell ist ein geringerer Wertverlust fest zu stellen. Zumindest bei uns. Die UVP des X500 ist im günstigsten Fall (bilaterale Anfragen ausgenommen ) sogar um 200.- Fr. gestiegen.

Die UVP für einen HW50 ist praktisch identisch mit jener des HW55. Der VW500 wird offiziell ab ca. 8500 Euro UVP angeboten.

Gruss
Surbier
Criollo
Inventar
#18 erstellt: 29. Mrz 2014, 14:03
Einen gewissen Schneid kann man dem Sony-Marketing nicht absprechen: eine 5-jährige Box wird neu zum Einsteigermodell runterkastriert.
Nudgiator
Inventar
#19 erstellt: 29. Mrz 2014, 15:52

Surroundman (Beitrag #16) schrieb:

Soviele Marken gibt es ja nun auch nicht mehr. Ernsthafte Heimkinoprojektoren gibt es doch im Prinzip neben Sony nur noch von JVC und Epson.


Leider wahr Wobei ich selbst Epson nicht mehr als wirklich konkurrenzfähig ansehe. Die Jungs hatten mit dem EH-R2000/4000 ein ganz heißes Eisen im feuer. Leider hat man die technischen Probleme nicht in den Griff bekommen. So bleiben nur noch JVC und Sony übrig.

Was ich sagen wollte: JVC war früher (aus den verschiedensten Gründen) der Liebling der Händler, Sony wurde boykottiert. Das Blatt hat sich gewendet. IMHO liegt das nicht daran, daß Sony die überlegenere Technologie besitzt (ich selbst halte die Geräte für nahezu gleichwertig, aber eben in verschiedenen Bereichen). Vielmehr verdient man an einem Sony-Beamer einfach besser. Es gibt nur noch sehr wenige Händler, die dennoch das "bessere Produkt" verkaufen, auch wenn man mit dem anderen Modell wirtschaftlicher gefahren wäre. Vor ein paar Jahren war diese Vorgehensweise eher die Regel, jetzt ist es aufgrund des Margendrucks (leider) die Ausnahme.
Krusty80
Stammgast
#20 erstellt: 29. Mrz 2014, 16:17
Selbst wenn es sich um ein 5 Jahre altes Produkt handelt, welches " runterkastriert " wurde! Was ist daran so schlimm?? Es spricht eigentlich dafür , wenn es heut noch mit den Mittbewerbern mithalten kann, für eine überaus wertige Grundsubstanz!
Ich kenn Sony auch als Hersteller von professionellen Druckerkennungssystemen. Da waren vor zehn Jahren Sachen möglich die heute noch als
" Neuheit " dem Normalkunden verkauft werden! Wartet doch erstmal ab was da kommt und macht nicht ein Produkt was noch keiner kennt schlecht!
Criollo
Inventar
#21 erstellt: 29. Mrz 2014, 16:50

Krusty80 (Beitrag #20) schrieb:
Es spricht eigentlich dafür , wenn es heut noch mit den Mittbewerbern mithalten kann, für eine überaus wertige Grundsubstanz!


Oder einfach, dass die Prokis heute schon fast alles können, was man können kann. Ein neues Laserdrucker-Modell ist heutzutage auch keine Sensation mehr.
hajkoo
Inventar
#22 erstellt: 29. Mrz 2014, 18:37

Surroundman (Beitrag #16) schrieb:

Soviele Marken gibt es ja nun auch nicht mehr. Ernsthafte Heimkinoprojektoren gibt es doch im Prinzip neben Sony nur noch von JVC und Epson.


TI müsste nur die Restriktionen lockern. Ein 3Chip DLP mit LED als Leuchtmittel wäre heute bereits in der Helligkeit konkurrenzfähig und müsste sofern man die Bauteile addiert nicht mal soviel kosten wie ein X500. Von den anderen Vorteilen ganz zu schweigen. Und ich vertraue darauf dass Epson 2015 endlich mit seinem "Produkt" raus kommt und mit etwas Verspätung auch Panasonic wieder beliefert wird.

Vielleicht wird's aber auch noch jämmerlicher als es schon ist.

so long...
Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Mrz 2014, 19:54
Die Beamer haben sich seit Full HD kaum weiter entwickelt. Merkliche Bildverbesserungen in 2D gab es seitdem nicht.Und TI mit DLP stellt sich selber ins Abseits weil der Heimkinomarkt für sie nicht "Interessant" genug ist. Ich persönlich denke bereits über einen Großen Bildschirm nach.
Nudgiator
Inventar
#24 erstellt: 29. Mrz 2014, 19:59

Heinz,2,3 (Beitrag #23) schrieb:
Die Beamer haben sich seit Full HD kaum weiter entwickelt.


Findest Du ? Wenn mein momentan projiziertes Beamerbild dem meines (Referenz-) Plasma TVs sehr nahe kommt, dann empfinde ich das schon als großen Fortschritt. Das war bei meinem "alten" X35 noch nicht der Fall. Aktuell finde ich im 2k-Bereich das Ende der Fahnenstange mit dem X500 als erreicht an. Viel mehr braucht man nicht.
Mankra
Inventar
#25 erstellt: 29. Mrz 2014, 20:00
Die Diskussion gehört wohl eher in den "Stehen Projektoren kurz vor dem Ende" Thread
Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Mrz 2014, 20:04

Findest Du ?
Japp
Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Mrz 2014, 20:12
im Nachhinein ärgere ich mich darüber den Optoma HD 83 verkauft zu haben. In der Gesamtsumme hab ich mich seitdem qualitativ im Kreis gedreht.
George_Lucas
Inventar
#28 erstellt: 29. Mrz 2014, 20:31


Bleibt bitte beim Thema. Das Thema ist der Sony VPL-HW40.


Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Mrz 2014, 20:35
Um den Bogen zu Spannen: Was nutzt ein kastrierter HW55 ? Qualitativ erstmal wenig.
Faulkner
Inventar
#30 erstellt: 29. Mrz 2014, 21:13
Na ja, man wird sehen, wieviel beim HW40 letztlich im Vergleich zum HW55 weggespart wurde.

Ich kann mir z.B. beim besten Willen nicht vorstellen, dass man die Reality Creation hier wegspart.
Dann wäre man ja schärfemäßig wieder beim HW30 angekommen und das wäre nicht gerade ein Verkaufsargument für den HW40.
Nudgiator
Inventar
#31 erstellt: 29. Mrz 2014, 22:19

Faulkner (Beitrag #30) schrieb:
Na ja, man wird sehen, wieviel beim HW40 letztlich im Vergleich zum HW55 weggespart wurde.

Ich kann mir z.B. beim besten Willen nicht vorstellen, dass man die Reality Creation hier wegspart.


Das glaube ich auch nicht. Ohne RC dürften die Schärfedefizite beim HW40 grenzwertig sein.
der_kottan
Inventar
#32 erstellt: 30. Mrz 2014, 08:28

*Peter911* (Beitrag #13) schrieb:

Nachdem JVC sein Gelumpe ja mittlerweile überall verramscht...


Hmmm, da schreibt der Neid, der Besitzlosen...

Wenn du wüsstest....aber du weißt ja nix von mir
JVC verramscht seine Einstiegsserie, das habe ich bei Sony so noch nicht erlebt.
Über die Beamerqualitäten brauchen wir hier gar nicht reden, da hat sich bei den aktuellen Beamergenerationen kein Hersteller (Sony, JVC, Epson) mit Ruhm bekleckert.

Ein abgespeckter HW 55 in Form eines HW 40 ist in meinen Augen überflüssig. Da wäre mir ein Nachfolger des VW 95 im Preisbereich 4-6k lieber gewesen
Andreas1968
Inventar
#33 erstellt: 30. Mrz 2014, 08:58
Bleibt abzuwarten was der HW40 kostet. Sollte der sehr günstig sein sehe ich durchaus eine Daseinsberechtigung.


Ich geh davon aus, dass in diesem Gerät ähnlich wie bei JVC, Chips mit nicht ganz idealen Parametern verbaut werden die aktuell wohl ausgesondert würden. Also z.B. mit etwas weniger Kontrast daherkommen.

So erhöht man die Produktivität. Und wenn man sich wie im Fall vom HW40 auch sonst aus dem Teileregal bedienen kann, wären beste Voraussetzungen gegeben um das Gerät zu einem sehr guten Preis anbieten zu können.

Sollte die Reality Creation nicht an Bord sein wäre das kein Drama, das kann man prima über den Zuspieler ala BDP-S790 egalisieren.


Eine fehlende FI wird sicherlich auch für einige verschmerzbar sein. Gibt viele die die FI nicht nutzen weil sie der vermeintliche Soap Effekt nervt.
Zusammenfassend spricht für mich daher nichts gegen einen HW40.
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 30. Mrz 2014, 09:08

Bleibt abzuwarten was der HW40 kostet. Sollte der sehr günstig sein sehe ich durchaus eine Daseinsberechtigung.


Genau so ist es, es gibt auch Menschen die nicht so viel ausgeben möchten oder können.
Jedem sollte das Hobby heimkino zu ermöglichen sein.
Wenn das Gerät günstig ist und eine anständige Qualität vorweist ist es doch eine schöne Alternative gegenüber BenQ.

1399€ wäre doch nen toller Preis, mehr würde ich für so ein Gerät nicht zahlen wollen
Andreas1968
Inventar
#35 erstellt: 30. Mrz 2014, 09:14
@kottanalien

Sony scheint eine bessere Marktanalyse durchgeführt zu haben als JVC. JVC hat meiner Meinung nach lange Zeit aufkommende Wünsche des Kunden ignoriert. Es wurde ausschließlich auf Kontrast gesetzt.

Sony hat erkannt, dass wohl doch recht viele Leute eine gut funktionierende FI schätzen und nicht missen wollen. Ebenso wollten sie keine Einschränkungen bei Nutzung des hohen Lampenmodus erleiden. Wirklich große Leinwände lassen sich wesentlich besser mit dem HW55 befeuern, da dieser ja zum einen eine deutlich höhere Grundhelligkeit besitzt und diese auch durch den leisen hohen Lampenmodus real nutzbar ist.

Beim JVC ist der hohe Lampenmodus eine Zumutung und dadurch ist die max. Leinwandbreite deutlich limitiert.

Von der Grundqualität halte ich die JVC´s weiterhin für die deutlich besseren Geräte. Sony hat es aber verstanden die Nachteile geschickt zu kompensieren. Z.B. durch eine gut funktionierende Iris oder die Reality Creation und hat zusätzlich andere Vorteile herausgearbeitet.


So wie sich aktuell ein JVC X35 nur noch über den Preis verkaufen läßt wird es sich meiner Meinung nach auch beim HW40 verhalten.

Den Level vom HW55 wird er nicht halten und daher muß der Preis schon verlockend sein, damit das Gerät Käufer findet.

Um die 2000€ UVP, eher noch weniger, wären für mich ein angemessener Preis. Den HW55 halte ich, in Anbetracht der real erzielbaren Preise vom JVC X35, auch für überteuert...
Andreas1968
Inventar
#36 erstellt: 30. Mrz 2014, 09:21
@Absolut Blue

An 1400€ glaube ich zur Zeit nicht. Da wäre der Abstand zum HW55 viel zu groß. Der würde dann wie Blei in den Regalen liegen bleiben.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Sony zur nächsten Beamergeneration noch konsequenter auf 4K setzt. Sicher auch mit einem deutlich günstigeren Einstiegs-4K Gerät.

Vielleicht fällt der HW55 dann aus dem Programm und man beliefert den Einstiegsbereich mit einem HW40 zu einem wirklich interessanten Preis. 1400€ wären zu diesem Zeitpunkt sicher ok. Das Gerät sollte günstig in der Produktion sein da sicherlich nicht mehr so konsequent Bauteile selektiert werden müssen wie beim HW55. Bei 1400€ könnte Sony auch neue Käuferschichten dazugewinnen. Vielleicht eingestiegen mit einem HW40 und später, markentreu, auf einen 4k Sony umgestiegen...
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 30. Mrz 2014, 09:22
Naja die UVP des X35 war auch 2999€ ohne 3D ermitter und Brillen.
Mit 2 Brillen und Ermitter war man auch bei fast 3400€ UVP.

Ich habe glatte 3000€ mit 3 Brillen und ermitter als Vorbestellung damals gezahlt.
War mir aber egal weil ich das Produkt haben wollte.

So viel teurer ist der HW55 also nicht ;nur preisbeständiger.


[Beitrag von *AbsolutBlue* am 30. Mrz 2014, 09:26 bearbeitet]
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Mrz 2014, 09:25
Die können die uvp ja bei 1899€ ansetzen und wenn man den für 1400-1500€ Schnäppern kann hat man doch als Kunde ein tolles Gefühl
Der Hauptkonkurrent in der klasse ist BenQ *imho*
Tw10
Inventar
#39 erstellt: 30. Mrz 2014, 13:18
für rund 1000 euro wäre der mal interessant als resteprodukt.
Psycho-Chicken
Stammgast
#40 erstellt: 30. Mrz 2014, 13:58
Naja ich denke, der würde sich preislich und auch in Sachen Leistung am Epson TW7200 orientieren. Dieser wurde ja im Grunde auf die gleiche Weise abgespeckt (weniger Kontrast und Wegfall der FI) und kostet 1999,- UVP. Ausgehend vom höheren Preis des HW55 im Vergleich zum TW9200, dürfte man für den HW40 eher eine UVP von ca. 2199,- erwarten. Möglicherweise auch 1999,- um unter der magischen 2000,- Grenze zu bleiben.
Mit den üblichen Rabatten sind dann Marktpreise um die 1800,- realistisch meiner Meinung nach. Niedriger wird der Preis wahrscheinlich nicht ausfallen, auch um die Absätze des HW55 nicht zu gefährden.
Von der Namensbezeichnung wäre HW40 ja auch nicht soo weit weg vom HW50/55.
Andreas1968
Inventar
#41 erstellt: 30. Mrz 2014, 15:51
@AsolutBlue

Ja, zu Beginn kostete der JVC X35 real aber sehr deutlich mehr beim Händler als zum jetzigen Zeitpunkt. Das muß man berücksichtigen.

Gibt ja hier im Forum genug Meldungen über X35 die zu 2000€ neu verkauft werden, oder sogar darunter...


Der HW55, wie von dir ja aufgeschlüsselt, sollte dann etwa zum gleich Kurs zu bekommen sein, ist er aber nicht. Die Leute sind also bereit für das Gesamtpaket des HW55 mehr Geld zu investieren.

Ergo wird ein abgespeckter HW40 sich auch deutlich im Preis nach unten orientieren müssen, um überhaupt Käufer finden zu können. Eben solche, wie beim X35, die mit Kompromissen leben können und dafür dann auch weniger investieren wollen.
Ravenous
Stammgast
#42 erstellt: 30. Mrz 2014, 16:25
Wobei in mancher Vorführung im Vergleich zum HW55 die X35 schon manchmal auffällig seltsam schlecht aussahen.

Eins Schelm, wer böses dabei denkt.....
Faulkner
Inventar
#43 erstellt: 30. Mrz 2014, 17:48
Früher war es halt umgekehrt - da sahen dann die Sonys schlecht aus (sofern überhaupt da), oder andere Hersteller.
Die einen Händler verkauften am liebsten BenQ oder Sharp, andere Händler am liebsten JVC oder Epson. Immer das, was am meisten Marge bringt.

Sollte morgen das Infoembargo fallen, wird kraine oder ein Händler hier sicherlich Aufschluss drüber bringen, wie der HW40 denn nun ausgestattet ist.
leon136
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 30. Mrz 2014, 17:54

Eins Schelm, wer böses dabei denkt.....


Jo da hat ein Sony auf einmal den viel besseren Schwarzwert und der JVC brennt ein Loch in die Leinwand
Nudgiator
Inventar
#45 erstellt: 30. Mrz 2014, 19:20

Faulkner (Beitrag #43) schrieb:
Die einen Händler verkauften am liebsten BenQ oder Sharp, andere Händler am liebsten JVC oder Epson. Immer das, was am meisten Marge bringt.


Das ist ja auch legitim, sofern man dem Kunden die Beamer dennoch mit bestmöglicher Einstellung präsentiert. Dummerweise ist das aber nur sehr selten der Fall, da man sonst ja weniger verdienen würde. Besonders auffällig ist das bei den Händlern, die damals sehr gerne JVC-Beamer verkauft haben. Schaut man sich jetzt diese Geräte in einer Vorstellung an, fragt man sich schon, was für ein Blindfisch die Geräte eingestellt hat.

Zurück zum HW40: ich bin mir sicher, daß auch dieses Gerät seine Käuferschicht finden wird. Die WM steht ja auch wieder an
Faulkner
Inventar
#47 erstellt: 30. Mrz 2014, 20:20
Mich wundert nach 12 Jahren nix mehr.
Zumal es immer die gleichen (besser der gleiche) Händler waren, die andere Hersteller schlecht geredet haben. Das fing damals schon mit Panasonic an.

Ich denke aber auch, dass der Sony HW40 seine Käufer finden wird, sofern der Preis stimmt.
Irgendwie hätte ich ja auch gerne mal einen 3D Projektor, wollte mir aber nicht schon wieder zum 4. Male nacheinander einen DLP kaufen.

Na mal schaun, ob morgen schon was Neues zum HW40 vorliegt.

- hubs - da war Ekki schneller.

So - gerade mal das Preview zum HW40 durchgelesen. Danke nochmal an Ekki von Cine4home.

Mit den Einsparungen könnte ich leben bis halt auf ... na ja ... die adaptive Iris im Objektiv.
Der Schwarzwert war ja noch nie eine Domäne der Sonys, insofern halt fraglich, wie es dann bei wegrationalisierter Iris ausschaut. Müßte man dann halt mal im Vergleich zum HW55 sehen.

Den Preis hatte ich eigentlich unter 2199.- Euro erwartet. Die tatsächliche Differenz beim Straßenpreis wird nicht allzu hoch sein, es sei denn, der HW40 wird nicht nur über Fachhändler vertickert, sondern landet recht schnell in den Weiten des Internets.


[Beitrag von Faulkner am 30. Mrz 2014, 20:38 bearbeitet]
Krusty80
Stammgast
#48 erstellt: 30. Mrz 2014, 20:55
Hmm für 200 Euro mehr gibts den HW 50 noch im Netz! Ob sich das dann wirklich lohnt für 2199 den HW 40 zu nehmen ist dann Fraglich! Für etwas unter 2000 Euro hätt ich den HW 40 gekauft , aber mal abwarten wie sich die Preise entwickeln!
Ravenous
Stammgast
#49 erstellt: 30. Mrz 2014, 21:02
Schwarzwert und Kontrast sind ohne Iris aber rel. bescheiden.
Nudgiator
Inventar
#50 erstellt: 30. Mrz 2014, 23:42

Ravenous (Beitrag #49) schrieb:
Schwarzwert und Kontrast sind ohne Iris aber rel. bescheiden.


... das ist noch höflich ausgedrückt. Der HW50 konnte selbst mit adaptiver Irisblende dem X35 nicht das Wasser bezüglich Schwarzwert & Kontrast reichen. Daher halte ich den Preis für den HW40 als reichlich ambitioniert, zumal der X35 bereits für < 2000€ zu bekommen ist. Da wird der HW40 einen sehr schweren Stand haben.
Jogitronic
Inventar
#51 erstellt: 31. Mrz 2014, 00:20
Nicht jeder hat JVC-Kontrastaugen, in den Händlervorführungen an denen ich teilgenommen habe bevorzugten die Leute den HW50/55 .

Das spricht doch für sich dass JVC sein Einsteigermodell einstellt während Sony noch nachlegt.

Es gibt ja auch hier einige Besitzer welche die Blende lieber abschalten.
--Torben--
Inventar
#52 erstellt: 31. Mrz 2014, 00:38
Und für UVP 1000€ weniger wird das sicher für viele ein sehr interessantes Gerät sein!
Der geht bestimmt deutlich unter 2000€ Strassenpreis.
Nudgiator
Inventar
#53 erstellt: 31. Mrz 2014, 00:42

Extremstubenhocker (Beitrag #51) schrieb:
Nicht jeder hat JVC-Kontrastaugen, in den Händlervorführungen an denen ich teilgenommen habe bevorzugten die Leute den HW50/55 .


Das kann ich nachvollziehen, sofern man den Beamer in einem Raum mit weißen bzw. hellen Wänden / Decke und nicht perfekter Raumabdunkelung betreibt. Da macht sich die bessere Helligkeit durchaus positiv bemerkbar. Ich sagte ja bereits: die Fußball WM naht
Nudgiator
Inventar
#54 erstellt: 31. Mrz 2014, 00:43

--Torben-- (Beitrag #52) schrieb:
Der geht bestimmt deutlich unter 2000€ Strassenpreis.


20% unter UVP sollte möglich sein. Über alles andere freut sich der Händler
Nudgiator
Inventar
#55 erstellt: 31. Mrz 2014, 00:47

Extremstubenhocker (Beitrag #51) schrieb:
Nicht jeder hat JVC-Kontrastaugen, in den Händlervorführungen an denen ich teilgenommen habe bevorzugten die Leute den HW50/55 .


Da solltest Du mal die Besucher der Heimkinomesse in Kassel fragen. Da wurden die JVC-Beamer unter nahezu idealen Bedingungen vorgeführt. Die Meinung dazu war mehr als eindeutig. Da der HW40 ein abgespecktes Modell ist, wird das daher das Urteil nicht besser ausfallen.

Aber wie gesagt: der HW40 wird seine Käufer im Bereich der Leute finden, die auch bei (Rest)Tageslicht den Beamer anwerfen.
Tobzen16
Stammgast
#56 erstellt: 31. Mrz 2014, 00:51
Kurze allgemeine Frage zu Straßenpreisen: Sind da generell 20% ein Richtwert, den man als Käufer anpeilen sollte beim Verhandeln im Geschäft?

Ich wollte im Laufe des Jahres auch in die Beamer-Welt einsteigen und liebäugelte bisher wegen der absoluten Obergrenze von 2000€ mit dem Epson 7200. Der JVC X35 liegt ja mit ein bisschen verhandeln jetzt auch in dem Bereich, bei Nachlass wäre auch der HW40 nun ein Kandidat. Die 3 im direkten Vergleich, das wär dann mal was.

Denn rein von den Daten im Vergleich zum HW55 ist ja "nur" Kontrast/Schwarzwert der Knackpunkt, und da müsste man dann subjektiv selbst vor Ort bewerten, was ausreicht und was eben nicht.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
*** Test: Sony VPL-HW40 ***
George_Lucas am 07.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  107 Beiträge
Sony VPL-HW40 - Projektorhalterung, Montage, Bildgröße
e1-571 am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  50 Beiträge
Sony HW40 Unschärfe
lxr am 14.02.2017  –  Letzte Antwort am 28.02.2017  –  6 Beiträge
Sony HW40 Welcher 3D Ermitter?
freaky025 am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  4 Beiträge
Glasfilter Tuning Sony HW40 / HW55
fischgourmet am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  66 Beiträge
Sony HW40 3D "flimmert" (Dringend)
Bernd777 am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 06.07.2015  –  7 Beiträge
Sony VPL-HS51 / VPL-HS50??
ATM am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  28 Beiträge
Sony VPL-HW20 vs Sony VPL-HW15
ipman81 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  2 Beiträge
Sony VPL-AW 10
pampa am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  15 Beiträge
Preisschätzung : Sony VPL-VW10HT
DaywalkerNL am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.175 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTester1001
  • Gesamtzahl an Themen1.449.331
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.578.567