Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

ACER V7850 4K DLP mit FI

+A -A
Autor
Beitrag
biker1050
Inventar
#1 erstellt: 02. Mai 2017, 10:36
Hier nun ein paar Infos zum neuen ACER V7850 4K DLP Projektor:
-Heimkino optimierte 2.100 Lumen
-RGBRGB Farbrad für Rec. 709
-Rec. 2020 Signal kompatibel
-HDR kompatibel
-Action mit AcuMotion (Frame Interpolation)

Weitere Infos:
-Frame-by-Frame-Analyse und dynamischer Anpassung der Lampenleistung ein DynamicBlack™-Kontrastverhältnis von bis zu 1.000.000:1
-Die Acer ExtremeECO-Stromsparfunktion reduziert den Stromverbrauch beider Modelle um bis zu 70 Prozent und verlängert die Lebensdauer der Lampe auf bis zu 15.000 Stunden
-Als Acer H7850 auch mit 3.000 Lumen nicht Heimkino optimiert.
Punzel
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mai 2017, 10:46
Na, das wird ja ein spannendes Jahr für DLP-Freunde ...

Leider schweigt sich Acer ebenfalls zum Thema 3D bei den neuen Projektoren aus. Ebenfalls ist noch nicht bekannt, ob die zweite Generation der Beamer echte 24p kann. Wenn die zu erwartende FI halbwegs ihren Dienst tut, wäre das schonmal ein Fortschritt.

Meine Hoffnungen liegen im Moment aber immer noch beim Optoma.

Wie immer: Konkurrenz tut gut - vor allem dem Geldbeutel des potentiellen Käufers. Je mehr Modelle auf den Markt kommen, desdo eher fällt vielleicht die magische € 2.000,-- Grenze.

Gruß
Christian
Faulkner
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2017, 17:52
Das ging ja fix.

Nach der Totgeburt mit dem Acer V9800 nun schnell noch eine Version mit FI nachschieben,damit man überhaupt noch welche verkauft bevor der neue Optoma UHD 65 auf den Markt kommt.
toto8080
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2017, 18:02

Die Acer ExtremeECO-Stromsparfunktion reduziert den Stromverbrauch beider Modelle um bis zu 70 Prozent und verlängert die Lebensdauer der Lampe auf bis zu 15.000 Stunden


das ich nicht lache 15.000 womit Kerzenfunzel
inliner-es
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2017, 22:57
Papier ist geduldig!
hmt
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2017, 09:35

Punzel (Beitrag #2) schrieb:
Na, das wird ja ein spannendes Jahr für DLP-Freunde ...



Naja, das habe ich die letzten Jahre schon so oft gehört.
blaufichte
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2017, 07:20
Moin,

Ecki hat gestern einen Acer zum Testen gehabt, ( war zwar das Februargerät,) in der FB Gruppe ist er ganz angetan was Schärfe und FI angeht.

Hier noch ein link wo er gelistet ist 2999,-
Interessant auch das der Kontrast auf Epson 7300 Niveau ist.

http://blog.beamersh...cers-neue-4k-beamer/

Grüße fichte


[Beitrag von blaufichte am 12. Mai 2017, 07:21 bearbeitet]
Galactus
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mai 2017, 08:19
Hinter dem Link ist ja kein Test oder Ähnliches. Das ist nur eine Auflistung der Features.

Gibt es denn zu Ekkis FB Bericht auch einen Link?
spedyy
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mai 2017, 09:29
Na ja, da diese ja erst in den nächsten Monaten erhältlich sind, gibt es wohl noch keinen richtigen Test.
Sehr interessant was Acer da bringt, wenn jetzt noch die Lautstärke passt, ist das mein nächster DLP Beamer
Galactus
Stammgast
#10 erstellt: 12. Mai 2017, 10:52
Laut blaufuchte gab es ja einen ersten Test von Ekki. Das der nicht abschließend ist, ist klar
blaufichte
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2017, 12:17
Hi

Ecki will nächste Woche ein Video auf sein YouTube Kanal stellen.

Grüße
Faulkner
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2017, 12:44
Mal schaun,ob der Acer V7850 auch den 60Hz Bug hat.
*Harry*
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2017, 12:51
Hoffentlich testet Ekki auch die CMS-Brauchbarkeit.

Hier gab es ja zu diversen Modellen das Problem, dass eigene Einstellungen zum nächsten HDMI-Sync nicht mehr angewendet wurden; man musste jedesmal ins Menü und einen beliebigen Wert abändern, damit angepasste CMS-Einstellungen wieder Auswirkung zeigten.

Bezüglich der Übersicht hier:
Vergleich V7850 zu H7850 am Ende
Weshalb der H7850 kein REC.705 können sollte, ist mir schleierhaft. Immerhin ist der Farbraum kleiner als REC.2020.
Arno-k
Stammgast
#14 erstellt: 12. Mai 2017, 14:35
Das hört sich ja gut an.

Acer H7850 und V7850 sind auch unter http://www.projektoren-datenbank.com/pro/index.php aufgenommen worden.

Die hier angegebenen Schwarzwerte (Restlicht und Aufhellung des Bildes) können aus meiner Sicht nicht stimmen und sind viel zu hoch (z.T. 100-fach zu hoch).
der_kottan
Inventar
#15 erstellt: 13. Mai 2017, 06:50

Arno-k (Beitrag #14) schrieb:

Die hier angegebenen Schwarzwerte (Restlicht und Aufhellung des Bildes) können aus meiner Sicht nicht stimmen und sind viel zu hoch (z.T. 100-fach zu hoch).

Naja, richtig Schwarz werden die aber nicht können...
Arno-k
Stammgast
#16 erstellt: 13. Mai 2017, 08:20
Nein schwarz geht natürlich nicht.

Habe aber hierzu zahlreiche Projektoren getestet.
Bei geringem Restlicht z. B. 0,02 min. Lumen ist ein sehr gutes Bild mit sehr gutem Bild-in Bild Kontrast und hoher Farbbrillanz zu erreichen.

Projektoren, die aufgrund ihres intensiven Restlichtes auf der Leinwand nur ein helles grau für schwarz zeigen, sind in vorgenannten wichtigen Punkten zu schlecht.
dodgeviper
Stammgast
#17 erstellt: 13. Mai 2017, 10:16
Leider sind die Angaben bzgl. des Schwarzwertes von 2 Lumen bei der sehr hohen Helligkeit realistisch (ohne Blende).

Der Benq W11000 hatte ja leider auch fast 1 Lumen Schwarzwert in den Tests.

Und 0.02 schafft kein DLP den ich kenne, nicht mal die alten Marantz.

0.020 schafft nicht mal mein Jvc x7000. Der schafft sehr gute 0.028 bei 1100 Lumen Helligkeit low lamp.

Das gilt natürlich alles nur wenn eine Auto-Blende, falls vorhanden, ausgeschaltet ist.


[Beitrag von dodgeviper am 13. Mai 2017, 10:40 bearbeitet]
P0werp1ay
Stammgast
#18 erstellt: 13. Mai 2017, 10:45
Ich finde den Acer sehr interessant.
Optisch gefällt er mir echt gut aber für mich ist es wichtig das er nicht so laut ist und auch im spielmodus eine sehr geringe Latenz hat.
Ich habe ja meinen alten Acer H7532BD mit Antirefelxsionsfarbe modifiziert und auch die Iris Blende bearbeitet was deutlich was gebracht hat in Sachen tiefschwarz scenen (Sternenhimmel)
Sowas könnte man am V7850 auch noch machen um ein besseres Bild zu bekommen.
Arno-k
Stammgast
#19 erstellt: 13. Mai 2017, 12:07
Wenn der Acer V7850 vom Schwarzwert vergleichbar zum Optoma HD161x ist, dann ist ein sehr gutes Bild zu erwarten.

Auf dieser Basis ist aber nur ein traumhaftes Bild zu erreichen, wenn Fremd- und Streulicht weitgehend ausgeschaltet werden.

Wer hier nicht optimiert, hat erhebliche Einschränkungen der Bildqualität zu erwarten!

Hier meine Maßnahmen im Heimkino für ein sehr gutes Bildergebnis:

- multifunktionales Heimkino, da auch als Home-Büro genutzt
- sehr gute Rahmenleinwand 1,0-1,2 Gain (preiswert im Internet) mit schwarzem Rahmen
- großes kinoähnliches Bild (z. B. 3 bis 3,5 m Bildbreite)
- Wandanstrich matt in sehr sehr hellem Grau (nicht strahlend weiß-nicht glänzend)
- kein heller oder hochglänzender Bodenbelag
- keine hellen Möbel
- Decke vor Leinwand 40 cm in tiefschwarz, und 80 cm nachfolgend in dunkelgrau (Haupteinflusszone im Deckenbereich)
- Fenster abgedunkelt (z.B. Rolladen)
- Mattschwarze Seitenrollos (Ikea) 2 x 2 m an den Seitenwänden neben der Leinwand (Haupteinflusszone im Seitenwandbereich)

Ergebnis:
- wirkt ohne Abdunkelung wie ein normaler Büroraum
- sehr große Reduzierung von Streu- und Fremdlicht
- Hervorragende Farb-Brillanz und enormer Kontrastgewinn
- Feinste Grauabstufungen bis 1% erkennbar
- Die Bildverbesserung ist enorm und zunächst jedem sehr teuren Projektor vorzuziehen.
- Ohne diese Maßnahmen sehen auch extrem teure Projektoren schlecht aus, da Streu- und Fremdlichtaufhellung zu groß.
- Ich habe gestaunt, wie sehr das Bild nochmals verbessert wurde.
P0werp1ay
Stammgast
#20 erstellt: 13. Mai 2017, 14:47
Ich habe ja die Peak Contrast S Leinwand und daher sollte das Potential des Beamers schon erreicht werden können. Werde aber zusätzlich Rollos von innen an den Fenstern anbringen damit noch weniger streulicht vorhanden ist.

Optimierung ist bei Beamer einfach Pflicht und wer eine weiße Leinwand im Wohnzimmer nutzt weiß garnicht welch unglaubliche Bildqualität einem entgeht.
spedyy
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Mai 2017, 19:50
erstes Preview von Ekki:
Video Acer und danach noch ein TechTalk Video mit den beiden anschließend TechTalk Acer DLP sehr sehr interessantes DLP Gerät.


[Beitrag von spedyy am 17. Mai 2017, 19:52 bearbeitet]
McElli
Stammgast
#22 erstellt: 17. Mai 2017, 20:22
ca 1900 lumen bei rec709, 2000:1 Kontrast, eine möglicherweise funktionierende dynamische Blende und eine gute FI auf 2k und 4k. Leider nur leicht erhöhter rec709 Farbraum (wohl wie beim V9800) und daher eher weniger WCG. Dafür HDR an Bord.
Das ist mal eine Ansage in diesem Preissegment, in dem der Epson TW7300 und der Sony HW65 bislang ohne echte Konkurrenz war.

Was fehlt?
3D und Lensmemory.
Arno-k
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mai 2017, 20:47
Die Epson Beamer würde ich hier nicht vergleichen wollen, da die Schärfe technikbedingt 4K nicht erreicht.

Die neuen 4K Acer Beamer sollten im Vergleich zu den neuen Optoma 4K Projektoren gestellt werden (z.B. UHD65/60).

Vor einem Kauf sollten diese unbedingt life gesehen werden, um z.B. den Schwarzwert und das Restlicht zu erkennen.
Alle anderen Parameter sollten sehr gut aussehen.
4D
Stammgast
#24 erstellt: 17. Mai 2017, 20:57
Echt schade das 3D anscheinend nicht von der Partie ist .
Mal schauen ob Optoma diesbezüglich was realsiert.

Zwischenbildberechnung in 4K ist aber schonmal sehr löblich hoffentlich auch mit 60HZ bis 50 hat der eki ja schon zugespielt.
Der Inputlag wird auch interessant da hat der V9800 es ja mächtig versiebt.
Bin sehr gespannt wie der Test mit Serien Geräten wird.


[Beitrag von 4D am 17. Mai 2017, 20:58 bearbeitet]
P0werp1ay
Stammgast
#25 erstellt: 18. Mai 2017, 01:14
Also ich finde die Vorstellung schonmal echt richtig gut.
Bin gespannt was dann für ein schwarzwert in Verbindung mit der Dynamik rauskommt und wie die Dynamik arbeitet.
Zur Zeit favorisiere ich aber den Optoma weil der nochmal größer ist und auch schöner aussieht.
Habe auch die Hoffnung das der Optoma nochmals leiser sein wird.
Glaube auch gelesen zu haben das Optoma echtglass Objektiv verwendet.
hajkoo
Inventar
#26 erstellt: 18. Mai 2017, 06:53
Da kann man nur hoffen, dass das Gerät besser ist als die YouTube Videos

Die wesentlichen Infos kurz zusammen gefasst:
- der Acer ist verhältnismäßig leise
- er besitzt eine FI, leider ohne Info zur Qualität
- der native Kontrast liegt bei 2000:1
- beim Vorseriengerät waren die Farben nahezu korrekt auf Rec709 eingestellt, das heißt die Zielwerte lassen sich erreichen. Ob die Serie auch so rauskommt bleibt abzuwarten
- das Gerät ist UHD Signalkompatibel, kann aber weder die Farben noch den Kontrast darstellen. Dolle Show...
- man kann das Menü vernünftig bedienen.
- trotz des Preises vermutlich kein 3D

immerhin ist der Acer nicht so groß wie die ersten vorgestellten UHD DLP Geräte. Aber die Info hätte sich auch auf unter zwei Minuten unterbringen lassen. Und dann hätte es vielleicht auch Spaß gemacht sich das (eins reicht) Video anzusehen. Wo war eigentlich der im Titel erwähnte TechTalk im zweiten Video? So überlege ich mir beim nächsten Mal gut, ob ich den Link überhaupt anklicke. Von Ekki war ich bisher ein anderes Niveau gewohnt.

so long...
Arno-k
Stammgast
#27 erstellt: 18. Mai 2017, 09:50
Ich kann bestätigen, dass z.B. der Optoma HD 50 / 161x eine gute Glasoptik mit hervorragender Schärfe besitzt.
Dies ist für 4K noch wichtiger.

Ich vermute, dass die neuen Acer auch eine Glasoptik besitzen (wichtig).
spedyy
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Mai 2017, 19:46
und noch ein neues Video vom neuen Menü beim Acer mit Zwischenbildberechnung / HDR ect.
Acer neues Menü
4D
Stammgast
#29 erstellt: 19. Mai 2017, 18:04
Den H kann man ja schon bestellen.
https://www.beamersh...i1r9a4BdlRoCnzrw_wcB
Bin gespannt wie der inputlag ausfallen wird .
Arno-k
Stammgast
#30 erstellt: 19. Mai 2017, 18:22
Haben die neuen Acer eine Glasoptik?
P0werp1ay
Stammgast
#31 erstellt: 27. Mai 2017, 12:56
Ekki hat was zum V7850 geschrieben was ich euch nicht vorenthalten will



Habe jetzt ein neues Testsample und habe damit mal etwas Filme geschaut:

Also 4K/ HDR macht er wirklich farblich und helligkeitsrechnisch beeindruckend. Inbildkontrast ist auch sehr gut (420:1). Die HDR Pegel-Presets funktionieren super, aber wie alle Beamer hat auch er leichte Durchzeichnungsschwächen bei HDR. Zu den HDR Modi hat er aber auch verschiedene Gamma-Presets, die muss ich mal alle vergleichen. In Sachen Kontrast und Helligkeit bestätigen sich die Werte der ersten Vorserie (siehe Video). Schwarzwert ist ok, aber nicht Rekordverdächtig (DLP halt). Den TW7300 schlägt er im Schwarzwert, der 9300er ist hier aber doch noch besser. Was wirklich beeindruckt, ist die Lautsträke, im Eco Modus ist der ultra leise, typisches eShift Surren ist aber vorhanden (so auf JVC Niveau). 50Hz macht er leider immer noch nicht ruckelfrei (habe Acer schon informiert). Von der Schärfe her ist er wirklich sehr gut, leichte Blausäume durch die Optik, aus der Entfernung nicht sichtbar. Die 4K taugliche FI muss sich ebenfalls nicht verstecken. Erstes Fazit: Für alle Nicht-Schwarzwertfetischisten ist der V7850 eine harte Konkurrenz, in Sachen FI & Schärfe schlägt er die meisten Konkurrenten.


[Beitrag von P0werp1ay am 27. Mai 2017, 12:58 bearbeitet]
hmt
Inventar
#32 erstellt: 27. Mai 2017, 13:32
Klingt für mich mal wieder nach dem üblichen DLP-Rohrkrepierer.
P0werp1ay
Stammgast
#33 erstellt: 27. Mai 2017, 14:29
was ich halt gut finde das anscheinend die Farben im HDR gut aussehen soll.
Bin gespannt wie er sich gegen den Epson TW9300 schlägt.
Schärfe, 4k@60Hz+HDR sollte für den Acer sprechen aber schwarzwert, 3D und automatisches Objektiv sprechen für den Epson TW9300
Muss man abwägen was einem mehr zusagt.
Ich persönlich finde schwarzwert sehr wichtig und nicht ohne Grund sind die meisten TV mit besserem schwarzwert einfach teurer wie auch die Beamer.
BolleY2K
Inventar
#34 erstellt: 27. Mai 2017, 14:36
Das klingt genau wie das, was man erwarten konnte. DC3-Werte stagnieren eben leider (Kontrast etc.), ohne Iris, LED / Laser etc. usw. wird Kontrast und Schwarzwert auch nicht besser.

In Anbetracht des Preises finde ich das Ding trotzdem interessant, wenn es am Ende hell genug ist, leise und die FI vernünftig funktioniert.
P0werp1ay
Stammgast
#35 erstellt: 27. Mai 2017, 15:01
Glaube gelesen zu haben das man bei Acer eine Lampen dimmingfunktion hat und irisblend in kombination
halu47
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 28. Mai 2017, 18:20
Der V7850 hat ja ein RGBRGB Farbrad der H7850 ein RGBYCMW mit beide kann man nur einen leicht erweiterten Rec709 Farbraum darstellen. Soweit ich weis wird bei dem JVC X7500 zur Erweiterung des Farbraumes noch ein Filter in den Lichtweg geschoben was auch Lichtleistung kostet.

Was ich nun nicht verstehe ist, warum bei den DLP's nicht ein 7 Segment Farbrad mit 2xRGB und einem Feld für die Grünerweiterung verwendet wird. Von der Ansteuerung dürfte es ja kein Problem sein, da der H7850 auch ein 7 Segment Farbrad hat.

Kann mir da jemand von euch gedanklich auf die Sprünge helfen, ich versehe es nämlich gar nicht da man mit verschiedenfarbigen Segmenten den Farbraum doch eigentlich fast beliebig erweitern könnte.
P0werp1ay
Stammgast
#37 erstellt: 28. Mai 2017, 20:13
das problem ist doch das die lampen eh zuviel grün erzeugen daher sind die ganzen cine4home filter auch rötlich.
Ein X5500 kann schon verdammt gut den DCI P3 farbraum erreichen und auch ohne Filter beim V7850 soll angeblich 10% über rec709 gehen.
ist doch auch erstaunlich das Ekki sagt das bei 1950Lumen der V7850 recht gute farben erzeugen kann.
Ich frage mich nur warum man nicht eine weiße LED einbaut mit ca. 150Watt weil die wäre sicherlich brutal hell und LEDs gibt es mit perfekten Farbtemperaturen.
hmt
Inventar
#38 erstellt: 28. Mai 2017, 21:15
Grün im Weißabgleich, ja. Aber Grün bezüglich der Farbsättigung, nein. Das Grün der UHP Lampen ist leider zu gelblich.
Der Farbraum des X5500 ist noch nicht wirklich DCI-Konform. Es fehlt da einfach wie überall ohne Filter am grünen Gamut, da hier DCI am meisten von Rec709 abweicht. Mein "alter" HC5 hat einen Grünfilter und erreicht bei nur -20% Lichtkraft einen sehr weiten Farbraum. Leider enthält man das bei den JVC den teuren Geräten vor (es gibt ja sonst auch kaum Unterscheidungsmerkmale) und bei den DLPs sieht man auch nichts von einem höheren Gamut.

BTW gibt es keine weißen LEDs. Entweder sind dies RGB LEDs zusammengeschaltet oder blaue und gelbe LEDs. Nativ weiße LEDs existieren nicht.
P0werp1ay
Stammgast
#39 erstellt: 31. Mai 2017, 14:02
Der Acer v7850 scheint echt richtig gut zu sein.
Selbst der dynamische Kontrast scheint sau gut zu sein!
http://cine4home.de/...850-vs-epson-tw7300/


[Beitrag von P0werp1ay am 31. Mai 2017, 14:12 bearbeitet]
biker1050
Inventar
#40 erstellt: 31. Mai 2017, 14:25
Das klingt wirklich richtig gut!
Den würde ich gern mal live sehen.
questler1
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Jun 2017, 10:28
Wie ist der InputLag des acer V7850 ?
McElli
Stammgast
#42 erstellt: 01. Jun 2017, 10:46
Es gibt noch keine konkrete Messung afaik, aber man kann wohl recht sicher von rund 50ms ausgehen. Soviel haben die sehr ähnlichen 4k DLP Modelle.
questler1
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 01. Jun 2017, 10:49
40 wäre ja noch akzeptabel zum zocken
Arno-k
Stammgast
#44 erstellt: 01. Jun 2017, 11:24
Audio sync nutzen (z.B. über entsprechenden Receiver), dann ist auch dies kein Problem!!
hmt
Inventar
#45 erstellt: 01. Jun 2017, 11:49
Bei Filmen ja, bei Spielen nein.
P0werp1ay
Stammgast
#46 erstellt: 01. Jun 2017, 14:13

questler1 (Beitrag #43) schrieb:
40 wäre ja noch akzeptabel zum zocken ;)

Finde das schon als zu viel. 16ms ist ok aber alles drüber ist schon zu langsam.
4D
Stammgast
#47 erstellt: 01. Jun 2017, 17:29
Wenn man Multiplayer sportlich zockt auf jeden Fall.
Für Singleplayer darf es schon ein bischen mehr sein.
P0werp1ay
Stammgast
#48 erstellt: 01. Jun 2017, 17:59

4D (Beitrag #47) schrieb:
Wenn man Multiplayer sportlich zockt auf jeden Fall.
Für Singleplayer darf es schon ein bischen mehr sein.

Ja stimmt schon aber wenn man im Singleplayer die ganze zeit daneben schießt macht es das nicht wirklich besser. 30Ms für nen Singleplayer ist schon das maximale.
Zaphod2
Stammgast
#49 erstellt: 06. Jun 2017, 09:18
AcerV7850 4K DLP Beamer im Test
"Acer V7850, der neue 4K Beamer mit DLP Technik. Kann das neue Modell für unter 3000Euro überzeugen? Ekki und Gunnar haben sich das neue Modell mal genauer angesehen und ausführlich getestet. Alle Infos im Video."
https://www.youtube.com/watch?v=Oev6LDHMgzQ
P0werp1ay
Stammgast
#50 erstellt: 06. Jun 2017, 09:55
Ja aber keine Daten angegeben.
Wie hell ist er wenn kalibriert oder welchen input lag hat das Gerät?
Das der Beamer scharf und leise ist bei guter zwischenbildberechnung ist ja jedem klar.
George_Lucas
Inventar
#51 erstellt: 06. Jun 2017, 10:42

P0werp1ay (Beitrag #50) schrieb:
Ja aber keine Daten angegeben.

Na, das ist halt ein Promotion-Video von einem Händler in Zusammenarbeit mit seinem (Kalibrierer) Dienstleister - und da werden suboptimale Messergebnisse dann halt nicht genannt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
***TEST: ACER V7850***
George_Lucas am 31.07.2017  –  Letzte Antwort am 01.08.2017  –  6 Beiträge
Optoma UHD65 oder Acer V7850
questler1 am 07.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.06.2017  –  12 Beiträge
Acer V7850 Geraesche bei 24p
autobit am 22.03.2019  –  Letzte Antwort am 23.03.2019  –  2 Beiträge
Acer V7850 oder M550?
AntoniusH am 28.02.2019  –  Letzte Antwort am 28.02.2019  –  3 Beiträge
ACER M550 : 4K DLP Beamer unter 2000? mit FI
kraine am 09.09.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2019  –  779 Beiträge
ACER V9800 4K DLP BEAMER 01/2017
kraine am 28.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.11.2018  –  163 Beiträge
TEST ACER H7850 4K DLP BEAMER
kraine am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.06.2017  –  5 Beiträge
Acer V7850 in den Ecken unscharf
nedemis am 02.11.2018  –  Letzte Antwort am 02.11.2018  –  6 Beiträge
ViewSonic X10-4K DLP LED 4K 1399?
kraine am 11.05.2019  –  Letzte Antwort am 07.09.2019  –  109 Beiträge
Acer VL7860 - 4K DLP Laser mit 3000 Lumen
Zaphod2 am 31.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  189 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjonesdocu303
  • Gesamtzahl an Themen1.449.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.761

Hersteller in diesem Thread Widget schließen