*** TEST: ACER VL7860 - Kompakter 4K-Laser-Projektor***

+A -A
Autor
Beitrag
George_Lucas
Inventar
#1 erstellt: 21. Okt 2017, 19:19
TEST: ACER VL7860 - KOMPAKTER 4K-LASER:PROJEKTOR

Die Firma Acer stellt einen kompakten 4K-Laser-Projektor vor, der für 3999,- Euro ab Dezember 2017 erhältlich ist.
Ich hatte jetzt schon die Möglichkeit, diesen spannenden Projektor auf Herz und Nieren zu testen.


01 - Acer VL7860 - mit Fernbedienung eingeschaltet - Foto Michael B. Rehders

Ausstattung und Technik
Das Highlight dieses Projektors sind die modernen Laser-Dioden. Damit entfällt der teure Tausch von ausgebrannten UHP-Lampen. Der Hersteller beziffert die Lebensdauer der neuen Laser-Lampe mit bis zu 30.000 Stunden. Das ist ein richtig guter Wert für einen Projektor. Bislang musste ich etwa alle 1500 Stunden die UHP-Lampen in meinen Projektoren ersetzen, weil die Lichtleistung zu diesem Zeitpunkt sichtbar nachgelassen hat. Mit der Laser-Dioden-Technik soll damit nun Schluss sein. Wer jeden Tag zwei Spielfilme mit je zwei Stunden Laufzeit schaut, der soll dies 20 Jahre mit dem Acer VL7860 können.
Die native Auflösung ist 2716 x 1528 Pixel und nicht wie vom Hersteller beziffert: 3840 x 2160 Pixel. Um Filme mit UHD-Auflösung (beispielsweise von der 4K-Blu-ray) wiederzugeben, greift Acer auf die XPR-Shift-Technologie zurück. Bei der XPR-Shift-Technologie handelt es sich um eine neue Technologie, mit der jedes Bild zweimal projiziert wird: Einmal unverändert und einmal um 0,5 Pixel diagonal verschoben. Das „Shift“ (engl. Verschieben) funktioniert so schnell, dass das gesunde menschliche Auge davon nichts mitbekommt. Der Zuschauer sieht also ein einziges vollständiges Bild.
Der Acer VL7860 unterstützt die Farbstandards Rec.709 und DCI-P3. Das bedeutet, dass Filme im TV, von DVD und Blu-ray sowie der brandneuen 4K-Blu-ray mit korrekten Farben wiedergegeben werden sollen. Wie gut das in der Praxis gelingt, zeigen die unten aufgeführten Messungen und Diagramme.
Eine Zwischenbildberechnung (AcuMotion) stellt bewegte Szenen scharf und ruckelfrei dar.
Das 1,6-fache Zoom erhöht die Flexibilität bei der Installation. Um ein zwei Meter breites Bild darzustellen, kann der Acer 2,42 bis 3,88 Meter von der Leinwand entfernt platziert werden.
Ein weiteres Highlight des Acer VL7860 ist (neben der Laser-Lampen-Technik) HDR (High Dynamic Range). Diese brandneue Technik ermöglicht es zu Hause, spezielle HDR-Filme mit einem bis zu 40-mal höheren Kontrastumfang zu projizieren und obendrein viel natürlichere Farben als bisher zu erleben.


19 - Acer VL7860 - AcuMotion
Die Zwischenbildberechnung befindet sich im Bildmenü „AcuEngine“, das über Farbe => Erweitert => AcuEngine erreichbar ist. Die Zwischenbildberechnung nennt Acer „AcuMotion“. Im niedrigen Modus funktioniert sie bereits sehr gut. Das leichte Ruckeln, das der VL7860 mit 24 Hz-Wiedergabefrequenz erzeugt, wird damit nahezu völlig beseitigt. Das Ruckeln hat seine Ursache darin, dass 24-Hz-Content mit 60 Hz wiedergegeben wird. „AcuColor“ stellt die Farben erheblich bunter dar. Ich empfehle, diese Funktion ausgeschaltet zu lassen. Die Farben können damit sonst unschön ausreißen.


Messungen
Acer beziffert die Maximalhelligkeit mit 3000 Lumen. Das Testgerät kommt diesem Wert mit 2904 Lumen sehr nah. Allerdings erscheinen Spielfilme in diesem Bildmodus „Hell“ zu grün. Für Spielfilme ist das Preset „Film“ besser geeignet. Damit erzielt der Acer immer noch umwerfende 2325 Lumen, allerdings mit nicht ganz reinen Primärfarben, weil den Primaries „Weiß“ zusätzlich hinzugemischt wird per „Brilliant Color“. Für eher suboptimale Räumlichkeiten und Bildbreiten über 5 Meter finde ich diesen Bildmodus trotzdem empfehlenswert. Im Modus „Film“ ist es bei kontrolliertem Tageslichteinfall am Tag nämlich möglich, Spiele der Fußball-Bundeslinga oder Formel 1 zu schauen, ohne allzu große Kompromisse in der Farbdarstellung einzugehen.

Wie die Messwerte nach der Kalibrierung ausfallen, warum nur ein Bildmodus kalibriert werden, wie der Acer VL7860 mit HDR-Filmen abschneidet, was Brilliant Color bewirkt und wie die Bildqualität insgesamt aussieht - das erfahrt ihr im unten verlinkten Test.
Obendrein gibt es jede Menge Messcharts und Screenshots zur Veranschaulichung der Bildqualität.

TEST: ACER VL7860 - Alle Informationen zum 4K-Laser-Projektor


[Beitrag von George_Lucas am 21. Okt 2017, 19:23 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2017, 00:12
An anderer Stelle wurde die Frage aufgeworfen, warum der Acer VL7860 kalibriert "nur" eine Lichtausbeute von 1343 Lumen hat, während der Bildmodus Film 2325 Lumen ausweist.

Der Grund liegt im erweiterten Farbraum und Brilliant Color.

Um das durchaus komplizierte Thema mal zu erklären, habe ich die Messtabellen der beiden Bildmodi hier eingestellt.
Die interessanten Werte habe ich Rot eingekreist.

14 - Acer VL7860 - Messung - CIE Tabelle - links ab Werk Bildmodus Film - rechts kalibriert Bildmodu
Farbraum: Die Messtabellen zeigen sehr gut auf, was „Brilliant Color“ tatsächlich mit den Farben macht.
Werden die rot eingekreisten Luminanzen (Y) von Rot, Grün und Blau addiert, soll das Ergebnis der gemessenen Luminaz (Y) von Weiß entsprechen.

In der Werkseinstellung (links) ist gut zu sehen, dass die gemessene Luminanz von Weiß deutlich höher ausfällt als die addierten Werte von Rot, Grün und Blau (RGB). Das liegt daran, das hier die "Brilliant Color"-Technologie eingesetzt wird. "Brilliant Color" sorgt also nicht nur dafür, dass die Farbluminanzen von RGB nur addiert werden, sondern fügt selbst noch "Weiß" in beträchtlichem Maße hinzu. Deshalb ist ein weißes Testbild so viel heller, wenn "Brilliant Color" eingeschaltet ist.
Im kalibrierten Bildmodus „Rec.709“ kommt nach der Addition der Luminanzen von Rot, Grün und Blau ziemlich genau der (gemessene) Luminanz-Wert von Weiß heraus. Hier ist "Brilliant Color" ausgeschaltet.
Kurz zusammengefasst bedeutet das folgendes: „Brilliant Color“ sorgt einerseits dafür, dass Helligkeit und Kontrast gesteigert werden, andererseits sehen die Primärfarben durch das Hinzufügen von „Weiß“ etwas blasser aus.
Ohne "Brilliant Color" erscheinen alle Farben satter/natürlicher, was allerdings ein wenig zu Lasten der Lichtausbeute geht.

Aus diesem Grund empfehle ich, "Brilliant Color" nur einzusetzen in Räumen mit ein wenig Tageslichteinfall, weil hier die Lichtausbeute vor Farbpräzision geht, um ein brillantes Bild auf die Leinwand zu projizieren.
Abends und tagsüber in gut abgedunkelten Räumlichkeiten empfehle ich, im Projektor die "Brilliant Color"-Technik besser abzuschalten, um die natürlicheren Farben voll genießen zu können.


[Beitrag von George_Lucas am 22. Okt 2017, 12:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acer VL7860 - 4K DLP Laser mit 3000 Lumen
Zaphod2 am 31.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  189 Beiträge
ACER PL 1520i - Neuer 4K-Laser-Projektor
George_Lucas am 08.09.2019  –  Letzte Antwort am 09.09.2019  –  3 Beiträge
*** TEST: ACER V9800 - 4K-Projektor mit HDR ***
George_Lucas am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.11.2018  –  28 Beiträge
Sony 4K RGB Laser Projektor
TILilse am 04.07.2017  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  15 Beiträge
*** TEST: ACER H6810 - Ultraheller 4K-Projektor mit HDR***
George_Lucas am 24.05.2018  –  Letzte Antwort am 25.08.2018  –  41 Beiträge
***TEST: ACER V7850***
George_Lucas am 31.07.2017  –  Letzte Antwort am 01.08.2017  –  6 Beiträge
RED Laser Projektor
Hypam am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  138 Beiträge
TEST ACER H7850 4K DLP BEAMER
kraine am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.06.2017  –  5 Beiträge
EPSON 4K Laser
*Harry* am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  159 Beiträge
Optoma P1 Laser 4K
Redslim am 07.01.2019  –  Letzte Antwort am 17.09.2019  –  93 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitglieditawaync
  • Gesamtzahl an Themen1.449.596
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.731

Hersteller in diesem Thread Widget schließen