Ultrakurzdistanzbeamer

+A -A
Autor
Beitrag
Leghorn
Inventar
#1 erstellt: 23. Nov 2017, 15:38
Bei Ultrakurzdistanzbeamer wird kein großer Raum benötigt, keine aufwändige Deckeninstallation, auch müssen keine langen Kabel verlegt werden und es gibt keine störenden Geräusche in Sitznähe. Der Ultrakurzdistanzbeamer wird dort hingestellt (z. B. auf ein Sideboard), wo sonst der TV steht und es wird trotzdem eine Bilddiagonale von bis zu über 100 Zoll erzeugt.

Aber ist die Bildqualität vergleichbar mit der von TVs und normalen Beamern? Könnten eine sog. Hochkontrast-Leinwand und vielleicht noch zusätzlich ein Darbee die Bildqualität eines Ultrakurzdistanzbeamer sichtbar verbessern?

Mir wären bei so einem Ultrakurzdistanzbeamer neben einer guten Bildqualität auch 3D und eine Zwischenbildberechnung (Frame-Interpolation / FI) wichtig.


Nachstehend einige dieser Ultrakurzdistanzbeamer:

Epson EH-LS100
https://www.epson.de/products/projectors/home-cinema/eh-ls100
Technik / Lichtquelle: 3LCD / Laser
Auflösung: 1.920 x 1.200 (WUXGA)
Lumen: 4.000
Kontrast: 2.500.000:1
3D: nein
FI: ?
Abstand f. 130“: 5,6 cm
UVP: 2.999,00 €

LG Adagio PF1000UT
http://www.lg.com/de/beamer/lg-Adagio-PF1000UT
Technik / Lichtquelle: DLP / LED
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 1.000
Kontrast: 150.000:1
3D: ja
FI: ja
Abstand f. 100“: 38 cm
UVP: 1.399,00 €

LG Allegro HF85JS
http://www.lg.com/de/beamer/lg-HF85JS
Technik / Lichtquelle: DLP / Laser
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 1.500
Kontrast: 150.000:1
3D: nein
FI: nein
Abstand f. 100“: 12 cm
UVP: 1.999,00 €

Optoma GT5000+
https://www.optoma.de/projectorproduct/gt5000plus
Technik / Lichtquelle: DLP / Lampe
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 3.200
Kontrast: 23.000:1
3D: ja
FI: ?
Abstand f. 100“: 30 cm
UVP: 1.299,00 €

Optoma GT5500+
https://www.optoma.de/projectorproduct/gt5500plus
Technik / Lichtquelle: DLP / Lampe
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 3.600
Kontrast: 25.000:1
3D: ja
FI: ?
Abstand f. 100“: 30 cm
UVP: 1.499,00 €

Eine Zwischenbildberechnung (FI) wird bei beiden Geräten nicht ausdrücklich angegeben, Optoma sagt folgendes:

Die meisten Filme werden mit 24 Frames pro Sekunde (fps) gedreht. Optoma Projektoren können HD-Quellen erkennen und Filme mit 24 fps so wiedergeben, wie es der Regisseur beabsichtigt hat.


Philips Screeneo HDP2510
https://www.philips.de/c-p/HDP2510_EU/screeneo-full-hd-projektor
Technik / Lichtquelle: DLP / Lampe
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 2.000
Kontrast: 200.000:1
3D: ja
FI: ja
Abstand f. 120“: ca. 42 cm
UVP: 1.799,00 €

Philips Screeneo HDP2550 (bisher in DE nicht erhältlich)
http://www.projectio...hdp2550-screeneo-2s/
Technik / Lichtquelle: DLP / Lampe
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 2.000
Kontrast: 200.000:1
3D: ja
FI: ja
Abstand f. 120“: ca. 42 cm
UVP: ca. 1.600,00 €

Philips Screeneo HDP3550 (bisher in DE nicht erhältlich)
http://www.startlr.c...jector-with-android/
Technik / Lichtquelle: DLP / Lampe
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 2.200
Kontrast: 200.000:1
3D: ja
FI: ja
Abstand f. 120“: ca. 42 cm
UVP: 1.790,00 €

ViewSonic PX800HD (bisher in DE nicht erhältlich)
https://www.viewsonic.com/us/px800hd.html
Technik / Lichtquelle: DLP / Lampe
Auflösung: 1.920 x 1.080 (Full HD)
Lumen: 2.000
Kontrast: 100.000:1
3D: ja
FI: nein
Abstand f. 100“: ca. 50 cm
UVP: 1.409,99 $

Die Angaben sind aus dem Internet zusammen gesucht, müssen nicht unbedingt zu 100 % stimmen.

Erstmal außen vorgelassen habe ich den kommenden Hisense LaserTV (DLP/4K/HDR), der 10.000,00 $ (inkl. 100“ Leinwand u. Subwoofer) kosten soll.

Wer hat so einen Ultrakurzdistanzbeamer und kann über seine Erfahrungen berichten, vor allem zur Bildqualität?
Leghorn
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2017, 15:50
Hier ein kurzer Vergleich zwischen dem LG Adagio PF1000U und dem Optoma GT5500+:

p-c (Beitrag #9) schrieb:
Da ich heute einen GT5500+ hier hatte und kurz testen konnte, noch folgende Infos. Kurz, weil ich diese Geräte selten verkaufe, das Modell neu ist und ich nur wenig Zeit hatte, mich mit dem Gerät zu beschäftigen.
Der GT5500+ ist auch im angenehm leisen Modus lichtstark. Bewegt man sich bei der Leinwandbreite zwischen 1,77m - 2,22m ist der Projektor absolut scharf bis in die Ecken. Farben sind ab Werk schon sehr passend. In diesen 3 Punkten schlägt er den LG sehr deutlich. Der LG bietet dafür eben LED-Technik, er ist kompakter und er ist "smarter" ;-) In Sachen Bild schlägt der GT5500+ den LG deutlich. Auch der Schwarzwert ist trotz erheblich höherer Lichtleistung gar nicht so schlecht und etwa vergleichbar mit dem LG. D.h. deutlich mehr Kontrast. Ausprobiert übrigens auf einer normalen, weissen Gain 1.0 Leinwand. Natürlich im verdunkelten Raum.

Wie gesagt - nur ein kurzer Einblick. Aber Lautstärke, Licht, Bildschärfe (!) und Kontrast haben mich für einen Ultra-Kurzdistanz Projektor sehr angenehm überrascht.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-94-15038.html


Und hier ein kleiner Bericht zum Optoma GT5000+:

PixelPussi (Beitrag #20) schrieb:
So, habe den Optoma nun seit Juli im Einsatz und das auf einer normalen weißen Wand. über 100 Zoll und das Ding steht auf dem Lowboard sehr nah an der Wand. Ich will Ihn nicht mehr missen bin absolut zufrieden. Selbst im ecco+ Modus ist er perfekt für mich. Beim Zocken stell ich auf Dynamisch da ist der Punsch einfach besser. Bild ist super! Farben und Kontrast gefallen mir sehr gut. Zum LG ist das meiner Meinung nach ein sehr viel netteres Bild. In weiß sieht das Teil auch viel besser aus als diese LG Blechdose Fernbedienung ist auch ok da beleuchtet. Naja die braucht man nur zum ein/aus schalten. Lautstärke ist i.O. Ja man hört Ihn wenn man genau hinhört, aber beim Film ansehen ist mir das noch nie wirklich aufgefallen. Im ecco Modus sowieso leise. Beim Ausschalten läuft er nochmal volle Pulle hoch für ca. 10 Sekunden zwecks Kühlung.
Also, ein richtig gutes Teil für Film und Gaming!

http://www.hifi-forum.de/viewthread-94-15038.html
yudas
Stammgast
#3 erstellt: 23. Nov 2017, 22:54
Sehr schön Gegenüberstellung.
Leider gibt es den Epson und den neuen Philips hier noch nicht am Markt.
Ich bin aber auch sehr interessiert :-)
Leghorn
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2017, 23:51
Den Epson EH-LS100 (hat leider kein 3D) gibt es in DE zu kaufen, z. B. hier:
https://www.beamershop24.de/de/epson-eh-ls100.html#gref
http://www.beamer-discount.de/beamer/epson/eh-ls100-p-51715.html

Von Philips gibt in DE bisher leider nur den HDP2510.
yudas
Stammgast
#5 erstellt: 25. Nov 2017, 20:41
Ah, ok...
Dann hoffe ich ja bald mal auf ein paar Testberichte, bzw. Erfahrungen ;-)
Ralf77
Stammgast
#6 erstellt: 25. Nov 2017, 22:04
Sehr interessant. Auch ich bin an dem LS 100 interessiert.
Freue mich schon auf die ersten Berichte.

Grüße,
Ralf
ludwigthoma
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Nov 2017, 23:58
Mich hätte der EH-LS100 auch interessiert, aber als ich dann die Dezibel-Angaben las, nahm ich Abstand von meinem Interesse.
McElli
Stammgast
#8 erstellt: 27. Nov 2017, 14:23
Als direkte LS-100 Konkurrenz auf DLP Basis gibt es noch den Xiaomi Laser UST Projektor (auch FullHD DMD). Kostet unter 2000€ und soll 3D und HDR können.

Als Exot gibt es noch denn Dell S718QL. Es 4k DLP UST Laserbeamer mit DCI Farbraum und HDR. Kostet derzeit im Dell Shop 4400€.
Ralf77
Stammgast
#9 erstellt: 27. Nov 2017, 14:51

ludwigthoma (Beitrag #7) schrieb:
Mich hätte der EH-LS100 auch interessiert, aber als ich dann die Dezibel-Angaben las, nahm ich Abstand von meinem Interesse. :)


Das ist echt mal laut: Geräuschpegel Standard-Modus: 39 dB(A) - Economy-Modus: 30 dB(A)
Muss man wohl live mal hören da er ja normalerweise bestimmt 3-4m entfernt steht.

@McElli: Ist halt aus China und somit wohl ohne Garantie und ohne Testmöglichkeiten. Davon würde ich persönlich eher Abstand nehmen.

Grüße,
Ralf
conferio
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2017, 17:20
Der Xiaomi Laser UST ist der einzige mit vernünftiger Helligkeit....zu einem vernünftigen Preis, wenn man keine Lampe haben möchte. Die LG sind relativ dunkel... Deswegen warte ich auch auf eine Einführung diese Beamers in Europa.
Ich verbrenne nicht mehr gerne Geld für Dinge, die es nicht wert sind, wie die anderen hier angeführten Modelle.
McElli
Stammgast
#11 erstellt: 27. Nov 2017, 17:33
Die angegebene Helligkeit muss bei korrekten Farben nicht mehr so hoch sein. Der Xiaomi scheint den neuen TI 0,47" DMD zu verwenden. Insofern derselbe Chip wie er zB von BenQ in den neuen Low-Cost 4k DLP verwendet wird. Infos darüber gibt es noch kaum. Aber ich vemute mal, dass bei D65 der Xiaomi keine 2000 Lumen bringen wird.
ludwigthoma
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Nov 2017, 17:58

Das ist echt mal laut: Geräuschpegel Standard-Modus: 39 dB(A) - Economy-Modus: 30 dB(A)
Muss man wohl live mal hören da er ja normalerweise bestimmt 3-4m entfernt steht.

Ich habe den LG PF1000U und der hat im Eco-Modus erträgliche 21 dBA und im Norm-Modus schon nicht mehr so erträgliche 34 dBA. 30 dBA im Eco-Modus sind schon laut.
Leghorn
Inventar
#13 erstellt: 27. Nov 2017, 22:42
Wie bist Du mit dem LG PF1000U zufrieden, wie ist die Bildqualität? Was für eine Leinwand, eine spezielle für UST, wie groß? Wie ist Dein Sehabstand?
Wäre nett, wenn Du dazu was schreiben würdest.
ludwigthoma
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Nov 2017, 00:10
Bildqualität ist sehr gut. Allerdings nur bei wenig Fremdlicht.
Keine Leinwand, nackte weiße Wand ohne Tapete.
Sehabstand ca. 4 Meter.
Diagonale ca. 2,30 Meter also ca. 90 Zoll.

Wird als Fernsehersatz verwendet. Nachteil ist natürlich die geringe Lichtausbeute. Bei Sonnenschein muss man den Raum schon abdunkeln um etwas zu sehen.
yudas
Stammgast
#15 erstellt: 28. Nov 2017, 08:58
Fotos wären immer schön
conferio
Inventar
#16 erstellt: 28. Nov 2017, 13:31
Ich habe den als Ausstellungsstück neu für 500 € im MM gekauft...mehr hätte ich nie ausgegeben.
Die Lichtleistung ist bescheiden..ausreichend bei Verdunkelung. 3 D ist definitiv zu dunkel.
Warum LG die leistungsschwächeren LEDs eingebaut hat...mit zu kleinen Lüftern...seltsam.
Also muss man warten, bis die Firmen mal qualifiziertes Personal einstellen und etwas anbieten, was man auch richtig nutzen kann. Die Technik dafür gibt es schon...
Leghorn
Inventar
#17 erstellt: 28. Nov 2017, 14:58
3D ist mir sehr wichtig, deswegen bin ich u. a. auch von den TVs abgerückt. Aber das 3D darf natürlich nicht zu dunkel sein. Ansonsten schaue ich nur im dunkeln, das wäre also nicht das Problem.

Mein Favorit im Moment wäre der Optoma GT5500+, der hat auch deutlich mehr Lumen als der LG, sollte daher eigentlich auch deutlich heller sein. Allerdings ist für mich noch nicht geklärt, ob das Gerät eine Zwischenbildberechnung hat - auch das ist mir sehr wichtig, da ich diese Microruckler bei BDs nicht haben möchte. Leider habe ich bisher noch kein Geschäft gefunden, was den Optoma GT5500+ hat, um den mal live sehen zu können.
yudas
Stammgast
#18 erstellt: 28. Nov 2017, 15:16
Hat den Grobi.TV in Kaarst nicht zur Vorführung?

Wäre das nicht 3,5 Stunden entfernt, wäre ich schon längst mal auf die schnelle dagewesen
Leghorn
Inventar
#19 erstellt: 28. Nov 2017, 16:10
Ich meinte kein Laden in meiner Umgebung, möchte nicht erst hunderte von Kilometern fahren müssen, um mir ein Gerät anzuschauen.
ludwigthoma
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Nov 2017, 19:20

yudas (Beitrag #15) schrieb:
Fotos wären immer schön :)

LG PF1000U
LG PF1000U in Betrieb mit Bild auf eine tapetenfreie weiße Wand.


[Beitrag von ludwigthoma am 28. Nov 2017, 19:23 bearbeitet]
Leghorn
Inventar
#21 erstellt: 28. Nov 2017, 21:43
Danke, für das Foto.

Hattest Du schon mal versucht bzw. überlegt, das etwas zu optimieren, z. B. in dem die weiße Wand um das Bild etwas verdunkelt wird oder mit einer sog. Kontrastleinwand? Meine Frage geht vor allem dahingehend, ob das sichtbar wirklich was bringen würde?
Hast Du einen Vergleich zu einem TV bzgl. Bildqualität?


[Beitrag von Leghorn am 28. Nov 2017, 21:43 bearbeitet]
ludwigthoma
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Nov 2017, 00:32

Leghorn (Beitrag #21) schrieb:
...optimieren, z. B. in dem die weiße Wand um das Bild etwas verdunkelt wird oder mit einer sog. Kontrastleinwand?
Hast Du einen Vergleich zu einem TV bzgl. Bildqualität?

Nein - mir reicht das so um Kinofeeling zu bekommen.
Da der LG mein TV-Ersatz ist, kann ich leider nicht mit einem Vergleich dienen.
yudas
Stammgast
#23 erstellt: 29. Nov 2017, 11:06
Ein Fernseher wird natürlich viel heller und kontrastreicher sein.
Logischerweise...

Wie sieht das Bild denn aus, wenn du nicht verdunkelst?

Vielen Dank erstmal für das Bild !
ludwigthoma
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Nov 2017, 23:24

yudas (Beitrag #23) schrieb:
Wie sieht das Bild denn aus, wenn du nicht verdunkelst?

Bei Sonne, die ins Zimmer strahlt, nichts mehr erkennbar.
Starke Bewölkung, nicht verdunkelt, ist das Bild natürlich kontrastarm und etwas farblos. Bei Fernsehsendungen nicht so schlimm, aber wenn ich einen schönen Film sehen will, muss ich verdunkeln. Aber da ich Filme meist abends ansehe, ist es kein Problem.
conferio
Inventar
#25 erstellt: 30. Nov 2017, 02:51
Wenn ich das BiId mit meinem OLED vergleiche...trotz Rahmenleinwand...ist es in jeder Situation unzumutbar.
Bilder davon zu machen lohnt nicht. Als Spaßgerät ist der PF 1000 U in Ordnung, denn kein Beamer kommt an das Bild vom OLED heran.
Deswegen hoffe ich aber, das die vorhandenen Möglichkeiten, helle LEDs, endlich mal von Herstellern genutzt werden
yudas
Stammgast
#26 erstellt: 30. Nov 2017, 10:02
Toll...

Und du hast einen >/= 100 Zoll OLED bei dir im Wohnzimmer hängen?

...

...


Nicht?

Aha, worüber diskutieren wir dann?

Klar, der oben auf den Bildern getestete LG ist nicht das neueste Modell und es wurde nur auf eine weisse Wand projiziert, dass das in keinster Weise mit einem OLED Fernseher mithalten kann sollte klar sein. Das kann nicht mal mit einem normalen LCD mithalten was Leuchtkraft und Kontrastvermögen angeht.

Aber das ist auch nicht Sinn der Diskussion gerade, oder?

Oder wolltest Du nur mal schnell loswerden, dass Du einen tollen OLED Fernseher hast?

Gelungen!


[Beitrag von yudas am 30. Nov 2017, 10:04 bearbeitet]
Ralf77
Stammgast
#27 erstellt: 30. Nov 2017, 10:34
Ein Bild wie OLED bei Helligkeit geht wohl nicht. Mit einer entsprechenden Projektionsfläche/Folie kann man aber einiges erreichen solange kein direktes Sonnenlicht auf die Leinwand kommt. Und auch bei einem TV sollte kein Sonnenlicht auf den TV treffen, da sonst extreme Spiegelungen oft ein sehen unmöglich macht oder zumindest keinen Spaß mehr macht.

Hier ein Beispiel von meinem Wohnzimmer. Aufgenommen am Tag ohne Verdunklung aber ohne direktes Sonnenlicht. Wenn man den Schattenwurf an der Rückwand beachtet, dann kann man sehen, dass es hell ist und relativ viel Licht in den Raum kommt.

44DBFDB0-D12C-4EF0-83A1-B0E2A4E56001

47C7B60E-55A1-46B0-AC0D-802DEF7BA13E

Ich bin mit der Qualität am Tag soweit zufrieden, dass ich keinen TV mehr besitze.

Grüße,
Ralf
Leghorn
Inventar
#28 erstellt: 30. Nov 2017, 14:39
@ yudas

Vielleicht ist conferio auf mich eingegangen, denn ich hatte ja nach einem Vergleich zu einem TV gefragt?

Mir ist schon klar, dass ein TV - vor allem ein OLED - fast immer eine bessere Bildqualität hat als ein Beamer, aber mich interessiert wie groß die Unterschiede sind. Und dann macht es sicherlich auch einen großen Unterschied, ob das Bild einfach auf eine weiße Wand oder auf eine spezielle Leinwand projeziert wird. Und ob der Raum (Wände, Decke etc.) für einen besseren Kontrast noch etwas optimiert wird. Und auch ein zusätzliches Gerät, wie z. B. ein Darbee, könnte noch einiges verbessern.

Weiter oben hatte ich zwei kurze Erfahrungen von den Optomas im Vergleich zum LG gepostet, wonach diese besser sind. Bei den USTs gibt es also auch bereits Unterschiede.

Der große Vorteil bei Beamer/Leinwand ist ein deutlich größeres Bild und damit Kinofeeling und 3D (was es bei den meisten aktuellen TVs nicht mehr gibt).

@ Ralf77
Welcher Beamer, was für eine Leinwand?
Und da ich nur abends wenn es richtig dunkel ist schaue, würde mich interessieren, wie das bei Dir dann im Dunkeln ausschaut?
Ralf77
Stammgast
#29 erstellt: 30. Nov 2017, 15:04
Meiner Ansicht nach Sieht es auch im Dunkeln sehr gut aus!
Wobei ich eigentlich nie im ganz dunklen schauen. Etwas Restlicht wie eine kleine Lampe ist eigentlich immer an, da ich nicht in einer Gruft leben möchte, auch nicht zum Fernsehen.

EF32C366-60D7-4601-A11C-C51C9818CD14

5DCC47B2-003B-43CF-B6D4-0AEBFB6D6B3E

Beamer ist ein Epson 9100W und die Leinwand ist eine High Gain mit circa Gain 6-7.
Leghorn
Inventar
#30 erstellt: 30. Nov 2017, 15:22
Danke, für die Fotos.

Bei meinem TV habe ich zwar auch so ein Backlight, aber bei einer Leinwand würde ich das wohl nicht machen, würde mich eher stören. Außerdem würde es auch am Platz fehlen, da ich schon 100" möchte, nicht kleiner.

Ist dann die Frage, ob die USTs auch so eine Bildqualität haben, wie so ein Epson?
dirk262
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Jun 2018, 09:23

Leghorn (Beitrag #30) schrieb:


Ist dann die Frage, ob die USTs auch so eine Bildqualität haben, wie so ein Epson?


Auch wenn das Thema schon etwas älter ist kann ich trotzdem mal ein paar Bilder des hf85jg (identisch zum js nur ohne webos) posten.

Vielleicht hilft es ja jemandem. Sind 100" auf einer ALR Leinwand. Die Bildqualität finde ich super.

IMG_1302 7A4A34D5-018F-4D97-AAA8-B9EDD9847E74 76BB7055-4508-4986-9F23-200BF2D954FF


[Beitrag von dirk262 am 28. Jun 2018, 09:34 bearbeitet]
vize78
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Jun 2018, 19:23
Wie viel cm ist die Bildunterkante vom lowboard entfernt?
dirk262
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Jun 2018, 20:07
Kommt auf die Bildgröße an. Habe es jetzt nicht nachgemessen (kann ich momentan auch nicht) aber müssten ca. 42cm sein.
EA519CF4-46F3-411B-A4DB-82C0359E7615
naggel67
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 28. Jun 2018, 20:08
Um was für eine ALR Leinwand handelt es sich denn?
dirk262
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Jun 2018, 20:11
naggel67
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 28. Jun 2018, 20:13
Vielen Dank
Leghorn
Inventar
#37 erstellt: 30. Jun 2018, 13:41

dirk262 (Beitrag #31) schrieb:
Auch wenn das Thema schon etwas älter ist kann ich trotzdem mal ein paar Bilder des hf85jg (identisch zum js nur ohne webos) posten.
Vielleicht hilft es ja jemandem. Sind 100" auf einer ALR Leinwand. Die Bildqualität finde ich super.

Schöne Bilder, Danke.

Könntest Du bitte ein paar Bilder machen, wenn bei Dir der Raum komplett abgedunkelt ist? Das würde mich am meisten interessieren, da es mir vor allem um Filme geht, die ich nur abends schaue, wenn es richtig dunkel ist. Und da ist dann die Bildqualität für mich wichtig und interessant.
dirk262
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 30. Jun 2018, 22:45
Habe mal kurze Videos dazu gemacht...
Hoffe das hilft so.

Anzumerken ist dass das Bild auf dem Video wirklich deutlich schlechter ist als in echt.




[Beitrag von dirk262 am 30. Jun 2018, 23:36 bearbeitet]
Leghorn
Inventar
#39 erstellt: 01. Jul 2018, 16:21
Super, danke Dir.
PhilKS
Stammgast
#40 erstellt: 24. Aug 2018, 11:20
Auf jeden Fall sollte eine vernünftige Leinwand gekauft werden.

Bin jetzt von einer normalen 100 Zoll Rahmenleinwand auf den LG Hecto Screen gewechselt. Das Bild meines LG PF1000U is deutlich besser geworden plus Tageslichtauglichkeit.
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#41 erstellt: 27. Aug 2018, 08:44
Servus!
Ultra Kurzdistanz Beamer verlangen nach einer Spezialleinwand....Freilich sind diese nicht ganz preisgünstig...Eine gute Alternative sind graue Leinwände fürs WoZi....Die bekommt man schon für kleines Geld und verbessern den Kontrast in Mischlicht Aufnahmen sehentlich....Größter Vorteil: Keine Mindesabstände für Beamer und Zuschauer!!!
Und bei Deckenmontage muss man nicht mal die Lautsprecher verschieben, weil der Ton bei einer Akustik Variante durchs Bild schallt.


Mfg
Sascha
Herve
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 28. Aug 2018, 07:33
Gibt es eigentlich irgendwo einen direkten AB-Vergleich der verschiedenen Leinwände zB ALR gegen Grau ? Es wäre interessant zu sehen , wie groß der Unterschied ist. So könnte jeder für sich entscheiden, ob der Aufpreis für eine Spezialleinwand für einen selbst gerechtfertigt ist.
dirk262
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 30. Aug 2018, 22:27
Einen direkten Vergleich von ALR zu Grau habe ich nicht, habe aber mal ein Bild gemacht von einer wirklich dunklen Szene bei Tageslicht. Das weiße dürfte ca. Gain 1 entsprechen.
Vielleicht hilft das ja..

1DB6CA4A-62B8-4BE2-941D-06EB6B072FFF
Herve
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 01. Sep 2018, 08:16
Danke dirk262 für das Foto ! . Der Unterschied ist eindeutig sichtbar.
dirk262
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 03. Sep 2018, 18:07
Ja das stimmt, der Unterschied ist wirklich wie Tag und Nacht (hier passt der Vergleich perfekt )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lowboard für Ultrakurzdistanzbeamer
ehp am 28.10.2018  –  Letzte Antwort am 30.10.2018  –  3 Beiträge
Wie wird der IR-DLP-Link erzeugt
Jupiter1235 am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  12 Beiträge
100-Zoll-Laser-TV LG Hecto
olsch am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  92 Beiträge
Beamer + Leinwand gesucht - Hilfe benötigt....
webjogi73 am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Wird Unterschied fullHD zu HDready bei großer Leinwand deutlicher?
BEAMER_Fetishist am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  7 Beiträge
Zoll umgang mit Beamern
eox am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  6 Beiträge
Deckeninstallation so möglich?
Smashen am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  2 Beiträge
16:9 TV-Sendungen am Sanyo Z1
iwf69 am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  2 Beiträge
4-5 Meter Bilddiagonale benötigt, welcher Beamer?
analographi am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  15 Beiträge
Beamer Leinwand auf Raum anpassen!
Dominik_ am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedRickdts
  • Gesamtzahl an Themen1.449.762
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.586.515