Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Darbee Darblet DVP-5000s Nachfolger vom DVP-5000

+A -A
Autor
Beitrag
phoenix0870
Inventar
#1 erstellt: 14. Nov 2015, 02:43
Da ja nun der Nachfolger des Darbee Darblett 5000 in der Pipeline ist, bitte ich Euch, Eure Erfahrungen hier zu posten.
Ich bin gespannt, was es für Unterschiede im Algorithmus etc. gibt.

http://www.audiovideohd.fr/actualites/11162-Darbee-DVP-5000s.html


[Beitrag von phoenix0870 am 14. Nov 2015, 02:49 bearbeitet]
megaknaller
Stammgast
#2 erstellt: 16. Nov 2015, 18:14
Scaliert er auch in 4 K hoch? Das würde ich gerne mal testen.
phoenix0870
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2015, 19:06
Bisher sind die Meinungen da noch geteilt, ob er das kann.
Näheres werden wir erfahren, spätestens, wenn die ersten ausgeliefert wurden.

Ab hier:
http://www.hifi-foru...=4930&postID=429#429
gibt es ein paar Infis


[Beitrag von phoenix0870 am 16. Nov 2015, 19:18 bearbeitet]
HasseFilmkorn
Stammgast
#4 erstellt: 18. Nov 2015, 20:21
Der neue Darbee soll dem alten technisch ähnlich sein. Lediglich das Gehäuse, ein neuer Algorithmus und ein 360 Grad IR-Empfänger wären neu. 4K wäre schön gewesen, ich glaube aber nicht, dass das kommt. Schon gar nicht für den Preis.
ichweisswas
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Dez 2015, 19:37
hi
ich glaube das beantwortet eure frage....


comparsion+table_20151117
phoenix0870
Inventar
#6 erstellt: 28. Dez 2015, 19:38
Mit anderen Worten:
Nix Neues außer anderes Gehäuse und fehlende Tasten?
ichweisswas
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Dez 2015, 19:43
nö was willst du bei 4k auch noch deutlicher machen.
ist doch 4x besser als hd.
Tobi1990
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jan 2016, 18:06
Schon jmd. etwas mit dem guten Teil herumgespielt und kann etwas dazu berichten?
Der Unterschied zum Vorgänger(ohne S) wäre halt interessant wobei ich persönlich wohl auf eine 4k-Variante warte
phoenix0870
Inventar
#9 erstellt: 11. Jan 2016, 19:24

binap (Beitrag #514) schrieb:
Na, da bin ich ja echt gespannt, wann das Teil bei mir eintrudelt...
Hier schon mal als Vorgeschmack:
Der neue Darbee DVP-5000S ist endlich da!
Es wird ja wirklich von einem neuen verbesserten Algorithmus gesprochen:
Zitat von heimkino-partner24:

Neuer Algorithmus – besser als Oppo und Cambridge Audio
Entgegen der bereits lange am Markt erhältlichen Geräte Darbee Darblet DVP-5000, den Oppo Blu-Ray Playern BDP-103D Darbee Edition und BDP-105D Darbee Edition und dem neuen Cambridge Audio CXU verfügt der brandneue Darbee Darblet DVP-5000S über einen neuen Hochleistungs – Algorithmus der noch mehr Details und Tiefenschärfe zaubert, als es die Vorgänger bereits getan haben. Auch die Technologie zur stabilen HDMI Verbindung auch bei längeren Strecken wurde deutlich verbessert, was gerade bei Nutzern mit Heimkino-Projektoren ein sinnvolles Feature ist.


Laut AV-Forums scheint die Ausstattung ja ziemlich üppig zu sein, sogar inklusive HDMI-Kabel und IR-Auge:

IMG_1466_zpspi8umjzj

Link

Ich bin mächtig gespannt !!!!!! :*
Tobi1990
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jan 2016, 19:51
???
binap
Inventar
#11 erstellt: 11. Jan 2016, 20:58
So, das gute Teil ist heute früh eingetroffen.
Wie schon gesagt, liegt neben der Fernbedienung noch ein HDMI-Kabel, ein IR-Empfängerdiode und ein Universal-Netzteil mit vier Aufsätzen bei.
Als Goodie wurde übrigens auch noch eine Lichtmond 2D (3D-Version) mit beigelegt

Als erstes fällt das deutlich hochwertigere Gehäuse auf, dass sich mattschwarz und "gebürstet" hervorhebt und ganz klar einiges mehr hermacht als das blaue Plastikgehäuse des 5000er. Auch ist es etwas kleiner geraten als beim Vorgänger.
Was allerdings etwas störend ist, ist dass das Netzteil-Kabel noch ein Stück kürzer ist, als das alte. Nervig, da ich jetzt eine weitere Steckdosenleiste hinter meinem Podest einziehen musste, um den 5000s an der alten Position betreiben zu können. Naja, jetzt hat auch der Sony-Beamer etwas mehr Spiel beim Netzkabel.
Beim Testen kommt es mir vor als wenn der 5000S mit dem Advanced V2.0 Algorithmus etwas weniger "aggressiv" in die Bildbearbeitung eingreift. Den Effekt, denn der alte 5000er bei 35% HiDef liefert, benötigt jetzt schon etwas 50% HiDef beim 5000S. Ansonsten sehe ich bisher wenig Unterschied in der Videobild-Nachbearbeitung bei beiden Versionen.
Mal warten, was die anderen Vorbesteller hier dazu sagen.

Was mich etwas enttäuscht, ist die Tatsache, dass es auch in der neuen Firmware-Version nicht möglich ist, unterschiedliche Prozentwerte für die drei unterschiedlichen Modi einzustellen und zu speichern.

Die Fernbedienung ist natürlich ein bis zwei Klassen besser als die alte, allerdings wird bei mir eh alles mit der Harmony bedient.

Soweit der erste Eindruck


[Beitrag von binap am 12. Jan 2016, 08:24 bearbeitet]
Beamerbär
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Jan 2016, 23:19
So, meiner ist auch da.
Ich muss ihn aber noch auspacken und testen...
Alex_Quien_85
Inventar
#13 erstellt: 12. Jan 2016, 09:08
schade dass er kein Hdmi 2.0, hdcp 2.2 unterstützt
Beamerbär
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jan 2016, 10:10
Also ein erster Bericht von mir:
Zuallerst muss ich dazu sagen, dass ich den "alten" DVP5000 nicht aus eigener Erfahrung kenne.

Ich habe den Darbee vor dem 10m langen Kabel zum Beamer direkt bei meinen AVR angeschlossen, und es geht ohne Probleme. Ich hatte ja gelesen, dass wohl die HDMI-Treiber gegenüber dem Vormodell verbessert wurden. Daher werde ich das Teil beim AVR belassen, statt am Beamer einer Steckdosenleiste zu installieren.

Zum Bild:
High Def (grüner Modus) gefällt mir am besten, besonders bei 3D von BR. Mit ca. 60-65% erscheint mir das Bild am detailliertesten ohne die Bildschärfung zu übertreiben.

Gesamturteil:
Die kleine Kiste macht Spass, ohne die Effekte der üblichen Schärferegler.

Kleine Anmerkung zur Fernbedienung:
Ich nutze eine Harmony One, und hatte den Darbee 5000 schon mit in die Geräteliste aufgenommen (aus der Datenbank), aber es scheint, dass die Befehle des DVP-5000S nicht mehr passen. Ich habe dann die Befehle manuell angelernt.
Kann das jemand bestätigen?

Gruss
mentox76
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2016, 15:18
Klingt doch schonmal interessant...
binap
Inventar
#16 erstellt: 12. Jan 2016, 15:20
Logisch, die Befehle sind komplett anders, da sich ja auch die FB komplett geändert hat.
Ich werde die neuen 5000S-Befehle einfach in meinem bestehenden 5000er-Set anlernen. Das hat auch den Vorteil, nicht wieder alle neuen Darbee-Befehle in alle Aktionen aufnehmen zu müssen.
Bei mir sind alle Darbee-Kommandos über die Hart-Tasten auf ButtonPressLong gelegt, und somit aus jeder Aktion erreichbar. Leider muss man die Button-Definition innerhalb jeder Aktion machen, was natürlich Duplicate Work bedeutet. Die Elite kann das neuerdings aber, die hat Tasten, mit der man globale Befehle definieren kann, ausserhalb einer Aktion.
Ich warte nur noch auf ein gutes Angebot für die Harmony 950, dann mach ich unter Beibehaltung meines bestehenden Ultimate Hubs (der ja harwaretechnisch komplett identisch zum Elite Hub ist) aus meiner Ultimate eine Elite.


[Beitrag von binap am 12. Jan 2016, 15:22 bearbeitet]
2016.001
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Jan 2016, 23:24
Habe heute auch meinen DVP-5000s bekommen.
Ursprünglich wollte ich ihn nur bei meinen Panasonic 1000 verwenden.Der Test hat mich doch überrascht was man aus diesen Gerät an Bildqualität noch herrausholen kann.
Kleine Details die sonst nicht richtig zuerkennen sind werden hervorgehoben sprich detailgenauer dargestellt.........(zb.Steinmauern jeder Stein genau zuerkennen....) Bin Begeistert!!!!!!!
Einstellung Grün ca.45-55%
Nun zu meiner Überraschung:DVP-5000s an meinen Plasma Pioneer Kuro der wirklich schon ein TOP Bild hat.
Im unteren Prozenzbereich(bis ca.50%) keine Änderung zuerkennen,geht man aber höher wird das Bild noch Detailreicher was mich doch Überrascht hat.
Beste Einstellung bei meinen Plasma sind 60-75% (gerade eine Stunde bei Universum Sendung in HD getestet).
Kann den Darbee Darblet DVP-5000s nur empfehlen...klare Kaufempfehlung!!!!!!!!!!!!!!!

Ps:Infrarotauge verwenden da die Fernsteuerung sonst träge reagiert.Logitec Fernbedienung muss neu angelernt werden da die 5000s in der Datenbank noch nicht aufscheint (funktionen von der 5000 funktionieren nicht).
eager_keen
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jan 2016, 23:16
Ich kopiere meinen Bericht für den 5000S dann nochmal in diesen Thread, vielleicht hilft es ja jemandem.
Alle anderen aus dem 5000er-Thread - überliest das einfach.


eager_keen (Beitrag #515) schrieb:
Ich wage mich mal an einen ersten Bericht, allerdings nur ausschlaggebend für UHD-TV's.
Zuerst zu erwähnen, ein nettes Gimmick, in der Packung des Darbee liegt eine Lichtmond 2 3D- Blu Ray. Leider ist diese nicht in Auro, sondern (immerhin) auf 5.1 und 7.1 dts HD Master Audio.
Frisch an's Werk...
Den Darblet habe ich zwischen einen Marantz SR7010 und ein Samsung 78" UHD geklemmt und siehe da-
NICHTS!!
Ton, aber kein Bild. Ich habe etwas mit den HDMI- und Ausgangs- Settings des AVR's herumgespielt, sogar ältere HDMI-Kabel ausprobiert, kein Erfolg.
Erste müde Vermutung, dass es etwas mit HDMI 2.0 oder HDCP 2.2 zu tun hat, hätte das aber in dieser Konstellation überhaupt Einfluss darauf?
Eigentlich ja nicht, oder!?
Den HD-Receiver direkt am 5000S angeschlossen, BOING BUMM TSCHACK- der Darbee tut sein Werk.
Mein Zweck war das (erst vom TV hochskalierte) Fernsehprogramm etwas aufzuklaren, da hier noch etwas Qualitätsbedarf besteht.
Der TV skaliert zwar wirklich super und dreimal besser als der 7010, aber bei der Bildschirmgrösse ist natürlich jeder noch so kleine Abstrich sichtbar.
Mein TV läuft mit Schärfe auf 14/100, für den Darbee bin ich auch mal auf Null runtergerutscht und habe ausschliesslich den Darbee schärfen lassen.
Bei 65% im Hi-Def- Modus erziele ich für meinen Geschmack das beste Ergebnis.
Bei in HD aufgezwichnetem Programm (ARD- Maybritt Illner oder ein anderer Polit-Talk) ist der Effekt sehr gut auf Hautflächen zu sehen, hier wird nun wirklich jede noch so kleine Pore sichtbar.
Allerdings wird schon ab 70% aufwärts die Überschärfung etwas unangenehm.
Bei einem Uralt-Film auf Kabel 1 HD hilft einem der Darbee nun wirklich nicht mehr, Jacky Chan war und blieb verrauscht. (Rausch Hour3?;))
Den besten Effekt erzielt man bei animierten Filmen (Ralph reicht's), da hier Texturen meist nicht ganz so fein strukturiert sind.
Man erzielt tatsächlich etwas mehr Plastizität, Schärfe und Kontrast und hat hier richtig Spass daran. Der Demo-Modus mit dem "Wanderbalken" zeigt es einem immer schön, was man momentan erreicht.
Werde morgen am AVR weiterschauen und weiterprobieren, der Arbeitstag war ziemlich lang, Kopf und Augen sind doch etwas müde... ;)
--Torben--
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2016, 23:38

binap (Beitrag #11) schrieb:

Beim Testen kommt es mir vor als wenn der 5000S mit dem Advanced V2.0 Algorithmus etwas weniger "aggressiv" in die Bildbearbeitung eingreift. Den Effekt, denn der alte 5000er bei 35% HiDef liefert, benötigt jetzt schon etwas 50% HiDef beim 5000S. Ansonsten sehe ich bisher wenig Unterschied

Wie vermutet...
Denn der "alte" Darbee, egal ob der 5000er oder der im Oppo hatte mMn keine wirklichen Schwächen.
Tobi1990
Stammgast
#20 erstellt: 14. Jan 2016, 01:39
Mir geht einfach nicht in den Kopf wie man sowas jetzt noch OHNE 4K Unterstützung rausbringen kann
--Torben--
Inventar
#21 erstellt: 14. Jan 2016, 01:48

Tobi1990 (Beitrag #20) schrieb:
Mir geht einfach nicht in den Kopf wie man sowas jetzt noch OHNE 4K Unterstützung rausbringen kann :?

Sooo viele Leute werden nicht auf den 4K Zug mit aufspringen, wie man denkt...
Es gibt heute noch sehr viele Ottonormalverbaucher, die noch nicht mal zur Bluray gewechselt haben.
Und ganz ehrlich... ich persönlich werde (vermutlich) auch frühestens in 1-2 Jahren zur UHD wechseln. Denn 1. will ich nicht den erstbesten Player kaufen und 2. warte ich erst mal ab, wie sie die UHD-Disk (Filme) Preise entwickeln. Ich zahle sicher keine 30€ pro Film!


Eben in meiner YouTube-Liste gefunden....
Epson 9200 mit DVP 5000s

Epson 9200 mit DVP 5000s

Sony HW65 mit DVP 5000s
Mickey_Mouse
Inventar
#22 erstellt: 14. Jan 2016, 02:07
hihi, ich weiß schon warum ich einen Epson habe, das Sony Video ist ja eher Anti-Werbung?

ich sehe das aber genauso!
ich "lebe" quasi davon mir die BDs aus der Videothek für 1,75€ pro Tag zu leihen. Ich bin auf DVD umgestiegen als es eine nennenswerte Anzahl an Filmen statt nur auf VHS auch auf DVD gab. Die ersten BDs habe ich noch mit der PS3 abgespielt, die kamen auch aus der Videothek. Und genauso wird es wieder mit der UHD-BD sein.

Klar, ich kaufe mir auch viele Filme von denen ich meine dass sie es wert sind. Ich werde jetzt aber nicht jeden Schrott für 40€ kaufen, nur weil er auf UHD-BD erscheint!

Und so lange es da keine vernünftige Basis gibt, werde ich auch nicht einen hervorragenden, Farb-kalibrierten Full-HD Beamer gegen das erstbeste 4k Modell auswechseln, oder für einen vergleichbar guten Beamer 10.000€ zahlen.

aber es wird sicherlich wieder viele Leute geben, die ihren neuen 48" Hisense UHD TV unbedingt auch mit UHD füttern wollen und weil das Panel von dem Billig TV so beschissen ist, sich von einem Darbee da noch etwas Verbesserung erhoffen. Für die ist der nur nicht gedacht...
Tobi1990
Stammgast
#23 erstellt: 14. Jan 2016, 19:43
@Torben: Da muss ich dir leider wiedersprechen, wenn ich mir ansehe wie viele 4K TV´s es bereits beim MM, Saturn oder sonst wo zu kaufen gibt, dann steigt auf kurz oder lang JEDER auf 4K um
Frage ist allerdings wie lange das dauert, bis dies flächendeckend passiert, dies wird jedoch schneller gehen als man denkt, das war bis jetzt doch immer so! Ich für meinen Teil habe seit November den JS8090 im Betrieb und wenn ich ab und zu 4k Inhalte ansehe, bin ich immer wieder aufs Neue beeindruckt und auch im Bekanntenkreis überlegen schon die nächsten einen 4K TV zu kaufen. Das zeigt doch, dass es zwar sehr wohl noch die Verbraucher gibt die DVD´s gibt aber es sind definitv mehr Nutzer die jetzt schon auf die 4K Schiene aufsteigen! Aus Sicht von Darbee mag es ja ein cleverer Schachzug sein, nochmal ein Produkt auf den Markt zu bringen, was quasi schon seit Jahren existiert, nur etwas anders verpackt halt! Aus Sicht des Kunden macht es wenig Sinn, zur jetzigen Zeit noch sowas OHNE 4K zu kaufen!!! Klar werden es noch nicht allzu viele brauchen aber es gibt sie und hier hätte man ruhig jetzt zur CES einen Darbee mit 4K Unterstüztung vorstellen können, das Prinzip wäre ja dasselbe geblieben, naja so kann man auch nochmal die Kuh melken ohne groß zu Invenstieren!

@Mickey: Ich weiß nicht wie es bei anderen Leuten ist aber ich für meinen Teil habe seit November wie o.g. einen 4K-fähigen TV und möchte diesen natürlich deshalb auch bestmöglich nutzen. Einen Film für 30 Euro würde ich mir selbstverständlich auch (noch) nicht kaufen aber ich bin fest davon überzeugt, dass die Preise noch fallen werden und diese dann somit auch massentauglicher werden
Spätestens dieses Frühjahr wenn die ersten UHD-Player bei uns auf dem Markt sind, wird das Thema extrem schnell bei der breiten Masse angekommen sein, war schließlich bei den TV´s auch so...
--Torben--
Inventar
#24 erstellt: 14. Jan 2016, 20:36
Jetzt aber nicht 2 unerschiedliche paar Schuhe durcheinander werfen...
Einen 4K TV zu kaufen ist was anderes wie die gesamte Kette auf 4K auzulegen und sich UHD Disks zu kaufen.
Tobi1990
Stammgast
#25 erstellt: 14. Jan 2016, 20:41
Das ist klar aber wenn sich viele einen 4K TV kaufen wollen sie ihn doch auch ausnutzen und mit einem Player für irgendwas um die 300 Euro ist das auch bezahlbar - da dürfte der Umstieg recht flott von statten gehen.
Wenn man einen AVR dazwischen hängt, sieht das natürlich wieder etwas anders aus
Mickey_Mouse
Inventar
#26 erstellt: 14. Jan 2016, 20:59
wie viele Leute haben einen Full-HD TV oder inzwischen UHD TV und sehen damit überwiegend die Öffentlich Rechtlichen in 720p? Oder gar mit DVB-T?!?

das nächste Problem: um überhaupt einen Vorteil von UHD zu haben muss man schon <=3m von einem >=55"TV dran sitzen!
Klar, es gibt auch genug Leute die sich einen teuren 75" UHD TV in ihr 16qm Wohnzimmer stellen und dann nur 3m davor sitzen. Das dürfte aber nicht der Durchschnitt sein! Der wohnt in einer 90qm 3-1/2 Zimmer Wohnung und das Wohnzimmer ist 22qm klein. Aber dieser Durchschnitt kauft sich keinen 75" TV! Die durchschnittliche Größe der 2014 verkauften TV lag bei 40" (laut gfu) und wie gesagt, die landen in einem 22qm Wohnzimmer.
binap
Inventar
#27 erstellt: 14. Jan 2016, 21:02

Tobi1990 (Beitrag #23) schrieb:
@Torben: Da muss ich dir leider wiedersprechen, wenn ich mir ansehe wie viele 4K TV´s es bereits beim MM, Saturn oder sonst wo zu kaufen gibt, dann steigt auf kurz oder lang JEDER auf 4K um

Warum sollte da JEDER umsteigen?
Oder meinst Du JEDEN, der auf das Marketing-Geschwafel mit Curved-Design, SuperFlat und 4K mit 42 Zoll Display hereinfällt?

Ich hab jetzt seit ca. eineinhalb Jahren einen 50 Zoll Panasonic Plasma, da werde ich ganz bestimmt nicht so schnell auf ein 4K-LCD-Augenverätzer umsteigen.
Bei den TV-Übertragungen sind wir noch nichtmal bei 1080p angekommen, da ist immer noch 720p und 1080i Standard. Und nur zum Hochskalieren brauch ich kein 4K.
Dann ist immer noch das Problem mit dem Sehabstand bei 4K zu nennen, denn um überhaupt was davon zu haben, muss ich extrem nah an die Glotze, so nah, dass es beim Großteil der Leute ihren Sehgewohnheiten widerspricht. Die hocken 3-4 Meter im Wohnzimmer vom TV weg, ein Abstand, bei dem von 4K nix mehr übrig bleibt.
Hinzu kommt die HDCP 2.2-Kopierschutzproblematik, die eine komplette Chip-Unterstützung der gesamten Kette erfordert, d.h. neuer TV, neuer Player, neuer AV-Receiver, usw.... sonst bleibt es schwarz...

Also bevor ich mir eine 4K-Glotze ins Wohnzimmer stelle, wird der Beamer in einigen Jahren gegen ein 4K-Modell getauscht, denn da hab ich mit 3 Metern Sichtabstand bei meiner 120 Zoll Leinwand auch was vom UHD-Bild....
Das heißt, wir können da frühestens in 2-3 Jahren drüber reden, wenn mein HW40 den Geist aufgibt
Bis dahin genieße ich mein mit dem Darbee 5000S nach-"geschärftes" LCOS-Bild mit aktiver FI-Schaltung auf meiner 120 Zoll Leinwand


[Beitrag von binap am 14. Jan 2016, 21:07 bearbeitet]
Cougar_R1
Inventar
#28 erstellt: 14. Jan 2016, 23:06
Ich habe erst vor zwei Monaten einen neuen 65 Zoll Full HD TV gekauft. Bei 5,5 m Sitzabstand brauche ich sicher keinen UHD TV und einen hässlichen Curved sowieso nicht.
Ist meiner Meinung nach sowieso der größte Schwachsinn bei normalem Abstand, den sich die Industrie ausgedacht hat!
Das is ok bei 2 m Sitzabstand.
UHD ist wie schon erwähnt bei einem Beamer interessant. Aber selbst da kann man noch locker drei Jahre warten. Erstens müssen die Beamer billiger werden und dann muss es erst mal ausreichend Material geben.
Das schaue ich mir ganz entspannt an. Kaum läuft UHD richtig an, wird sowieso schon wieder 8K oder mehr vorgestellt.
Beamerbär
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jan 2016, 05:14
Hallo,
nach meiner Meinung ist erstmal abzuwarten, was sich bei 4k wirklich als Standard am Markt durchsetzen wird (siehe HD-Ready und Full HD incl. HDCP usw.). Daher ein Vorschlag: Wie wäre es, wenn die 4k Diskussion zu Beamern und TVs wo anders geführt würde? Hier soll es um den DVP-5000s gehen, und der kann nun kein 4k.

Gruss
D-185
Inventar
#30 erstellt: 15. Jan 2016, 16:53
Hat der 5000S eine Funk- oder IR- Fernbedienung?
Und hat jemand einen Vergleich der Schärferegler des Pana BDT700 vs Darbee, besitzt jemand diese Kombination evt. sogar mit einem Epson 9200?!

Danke
Mickey_Mouse
Inventar
#31 erstellt: 15. Jan 2016, 17:10

D-185 (Beitrag #30) schrieb:
Hat der 5000S eine Funk- oder IR- Fernbedienung?
Und hat jemand einen Vergleich der Schärferegler des Pana BDT700 vs Darbee, besitzt jemand diese Kombination evt. sogar mit einem Epson 9200?!

da dem "S" ein IR-Auge beiliegt vermute ich mal, dass es sich um eine IR FB handelt

die üblichen Schärferegler sind nicht so ganz mit dem Darbee Algorithmus zu vergleichen. Der Darbee fügt keine zusätzlichen Pixel ein, z.B. um die "Treppenstufen" bei einer Diagonalen Linie zu glätten oder so etwas. Er verändert mehr die "lokale Gamma-Kurve" bei harten Farbübergängen und hebt sie damit stärker hervor. Am besten du guckst dir mal die Demo Bilder bei Darbee an. Die sind z.T. etwas übertreiben (Darbee Level auf 100%) zeigen aber das Prinzip sehr schön und scheinen mir auch keine "Fakes" zu sein, so wirkt das Teil in Natura tatsächlich (nur dass man dann i.d.R. mit niedrigeren Pegeln fährt als 100% (max. ist 120%, "normal" eher so 40..60%)).

Ich habe den alten 2D Vorgänger Epson TW5500, dessen Super-Resolution wohl noch etwas besser arbeitet als die der neuen 9xxx Modelle, außerdem kann man die Einstellungsstufen da wohl nicht mehr direkt miteinander vergleichen. Das geht in die Richtung vom Darbee, ist aber noch etwas anderes. Ich habe die SR vom Epson auf Stufe 1 (möglich: aus, 1, 2 und 3) zusammen mit dem Darbee (altes Modell) und das gefällt mir sehr gut!
D-185
Inventar
#32 erstellt: 15. Jan 2016, 17:23
OK danke M. Mouse.

Werde mir mal, wenn alles andere im HK läuft, den Darbee bestellen und testen.
Wird der Darbbe S auch noch bei anderen Händlern zu bestellen sein z.B. Amazon...?
Edit. muss man den viel mit der FB rumstellen, oder ist eine Einstellung für Beamer in 2D / 3D usw. nötig?!

Danke


[Beitrag von D-185 am 15. Jan 2016, 17:24 bearbeitet]
binap
Inventar
#33 erstellt: 15. Jan 2016, 17:30
Das Video hier zeigt gut anhand einiger Videospiele, wie man sich den Darbee-Effekt (hier des DVP 5000) vorstellen kann.
Das Video stammt ebenfalls von der Darbee-Homepage.
DVP Comparison Video, High Def Mode mit 75% Darbee
Various video game comparison clips


[Beitrag von binap am 15. Jan 2016, 17:31 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#34 erstellt: 15. Jan 2016, 17:31
mit 3D kenne ich mich nicht aus...

ich habe die +/- Tasten für den Darbee Pegel in den "Kino Aktivitäten" der Logitech Harmony integriert.
Man muss nicht ständig daran herum spielen, ich sage mal 8 von 10 Filmen gucke ich mit meiner Standard Einstellung. Bei einigen kann man durch Erhöhen des Darbee Levels noch etwas mehr Brillanz heraus kitzeln, aber es sieht eben auch in Standard schon gut aus.
Bei einigen sehr seltenen Fällen muss ich den Darbee Level runter drehen, bzw. ganz ausschalten (oder 0%), da verstärkt jedes % das massive Filmkorn und macht den Film unerträglich.
monkey64
Neuling
#35 erstellt: 15. Jan 2016, 22:52
Hallo, habe ein paar Fragen zum neuen Darbee Darblet DVP-5000s:

1. hat er im Standby, wenn am HDMI Eingang ein Signal anliegt eine automatische Durchschaltfunktion?
2. oder gibt er im Standby das Signal unbearbeitet weiter?
3. oder kommt aus dem HDMI Ausgang überhaupt kein Signal wenn der Darbee im Standby, bzw. Aus ist
so das man ihn jedesmal einschalten muss
4. speichert er die zuletzt eingestellte Werte?
Danke Euch
Cougar_R1
Inventar
#36 erstellt: 16. Jan 2016, 00:28
Gute Fragen, würde mich auch interessieren
binap
Inventar
#37 erstellt: 16. Jan 2016, 02:55

monkey64 (Beitrag #35) schrieb:

1. hat er im Standby, wenn am HDMI Eingang ein Signal anliegt eine automatische Durchschaltfunktion?
2. oder gibt er im Standby das Signal unbearbeitet weiter?
3. oder kommt aus dem HDMI Ausgang überhaupt kein Signal wenn der Darbee im Standby, bzw. Aus ist
so das man ihn jedesmal einschalten muss
4. speichert er die zuletzt eingestellte Werte?

1. Ja, wenn kein Signal anliegt, dann bleibt die blaue LED aus, liegt ein HDMI-Signal an, leuchtet sie.
Folgende LEDs zeigen die jeweilige Aktivität:
Rote LED: Leuchtet, wenn Netzstrom anliegt
Blaue LED: Leuchtet, wenn ein HDMI-Signal anliegt
Grüne LED: Leuchtet, wenn das System arbeitet
2. Da HDMI-Signal wird immer bearbeitet, sobald der Darbee über die FB eingeschaltet wurde und mehr als 0% eingestellt sind
3. Der Darbee bleibt bei mir immer in der Steckdose, und immer auf 45% HiDef, sobald ein Signal anliegt, arbeitet das System. Man muss den Drabee also nicht extra einschalten
4.Ja, der aktuelle Modus und der aktuelle Darbe-Effekt in % bleibt immer erhalten, natürlich auch alle Einstellungen im Setup-Menü. Es gibt aber keine getrennten Werte für HiDef, Gaming und Fullpop. Der z.B. eingestellte Prozentwert 45% gilt dann in allen drei Modi.


[Beitrag von binap am 16. Jan 2016, 02:57 bearbeitet]
eager_keen
Stammgast
#38 erstellt: 16. Jan 2016, 03:45

Cougar_R1 (Beitrag #28) schrieb:
Ich habe erst vor zwei Monaten einen neuen 65 Zoll Full HD TV gekauft. Bei 5,5 m Sitzabstand brauche ich sicher keinen UHD TV und einen hässlichen Curved sowieso nicht.
Ist meiner Meinung nach sowieso der größte Schwachsinn bei normalem Abstand, den sich die Industrie ausgedacht hat!
Das is ok bei 2 m Sitzabstand.
UHD ist wie schon erwähnt bei einem Beamer interessant. Aber selbst da kann man noch locker drei Jahre warten. Erstens müssen die Beamer billiger werden und dann muss es erst mal ausreichend Material geben.
Das schaue ich mir ganz entspannt an. Kaum läuft UHD richtig an, wird sowieso schon wieder 8K oder mehr vorgestellt.


Wenn du wirklich 5einhalb Meter von deinem TV wegsitzt, brauchst du nun wirklich kein 4K Fernseher.
Evt. ein Fernglas für das Kinofeeling
Aber wenn dein "grösster Schwachsinn" auf das Curved bezogen war, muss ich anmerken:
Ich wollte keinen Curved und es war nie ein Kriterium, aber es wurde aus anderen Gründen (Evolution Kit) einer und bei nativem 4K und Bildern mit hohem Schwarzwert entsteht durch die Biegung tatsächlich teilweise eine räumliche Plastizität, wirklich nice! Vorausgesetzt natürlich die mittige Sitzposition und eine grosse Diagonale.
Cougar_R1
Inventar
#39 erstellt: 16. Jan 2016, 09:37
Für Kinofeeling habe ich den Beamer
Ein curved TV hat mehr Nachteile wie Vorteile meiner Meinung nach.
Wie gesagt muss man extrem nah dran sitzen. Ansonsten nur Nachteile.
Wenn man den an die Wand hängt sieht es beschissen aus und wenn man mit mehreren TV schaut haben die Leute an der Seite einen ganz schlechten Betrachtungswinkel.
BillKill
Inventar
#40 erstellt: 16. Jan 2016, 13:26
Gestern ist mein 5000s eingetrudelt.
Der ist ausschließlich für den Beamer im Heimkino vorgesehen - und ehe da ein UHD/4k-Beamer für mich in bezahlbare Reichweite kommt,stört auch die fehlende HDMI2.0-Unterstützung des Darbee nicht.
So,jetzt gehts ans testen
eager_keen
Stammgast
#41 erstellt: 16. Jan 2016, 14:57

Cougar_R1 (Beitrag #39) schrieb:
Für Kinofeeling habe ich den Beamer
Ein curved TV hat mehr Nachteile wie Vorteile meiner Meinung nach.
Wie gesagt muss man extrem nah dran sitzen. Ansonsten nur Nachteile.
Wenn man den an die Wand hängt sieht es beschissen aus und wenn man mit mehreren TV schaut haben die Leute an der Seite einen ganz schlechten Betrachtungswinkel.


Generell hast du recht, allerdings sollte man am 4K IMMER nah dran sitzen, nicht nur am Curved.
Ich war ja nicht unaufmerksam bei der Recherche und habe vorher auch probegeschaut, mein Modell hat einen sehr stabilen Betrachtungswinkel und dank der Grösse können 5 Personen angenehm schauen.
Mit der Optik an einer Wand schliesse ich mich dir wieder an, kam aber nie für mich in Frage.

Aber lieber mal wieder zurück zum Thema.....
Hat vielleicht jemand eine idee warum der Darbee bei mir direkt am SR7010 nicht läuft, es kommt ja kein 4K-Signal aus dem AVR!?
Erst der TV skaliert.
Oder wird auch das 1080p-Signal automatisch vom AVR mit HDCP 2.2 versehen? Wäre eigentlich unlogisch....
--Torben--
Inventar
#42 erstellt: 16. Jan 2016, 17:25

eager_keen (Beitrag #41) schrieb:
Generell hast du recht, allerdings sollte man am 4K IMMER nah dran sitzen, nicht nur am Curved.

Naja, das kann man sich drehen wie man es gerade braucht...

Ich würde eher behaupten daß man besser das Bild größer "macht" anstatt näher ran zu rücken.
monkey64
Neuling
#43 erstellt: 16. Jan 2016, 17:47
Vielen Dank Binap für deine ausführliche Erklärung.

Das heißt aber auch, das er immer automatisch einschaltet und bearbeitet wenn ein Signal anliegt.
Mir wäre es lieber wenn ein Signal anliegt und dieses automatisch ohne Bearbeitung weiter geleitet wird.
Er soll nur das Bild bearbeiten wenn ich ihn einschalte. Das ist so wahrscheinlich nicht möglich oder?

Gruß

Ps.: genauso betreibe ich auch meinen AV Receiver, der steht auf Signal durchschleifen und wenn ich ihn benötige schalte ich ihn ein.
Mickey_Mouse
Inventar
#44 erstellt: 16. Jan 2016, 18:05
nur damit keine Missverständnisse aufkommen:
bei dem "alten" DVP5000 ist es so, dass er im "Standby" das Signal durchleitet, aber NICHT wenn kein Strom dran hängt!
es ist naheliegend und wurde auch so beschrieben, aber mehr zwischen den Zeilen. Es gibt ja auch HDMI Switche die ohne Netzteil funktionieren.
Also wenn man den Darbee an einer geschalteten Steckdose hängen hat, dann bekommt man kein Bild solange die nicht eingeschaltet ist.
eager_keen
Stammgast
#45 erstellt: 16. Jan 2016, 18:29

--Torben-- (Beitrag #42) schrieb:

eager_keen (Beitrag #41) schrieb:
Generell hast du recht, allerdings sollte man am 4K IMMER nah dran sitzen, nicht nur am Curved.

Naja, das kann man sich drehen wie man es gerade braucht...

Ich würde eher behaupten daß man besser das Bild größer "macht" anstatt näher ran zu rücken. :D


Gross ist es, deswegen rücke ich trotzdem gerne näher ran.
3m Abstand bei 2m Diagonale passt für meinen Geschmack (je nach Zuspielung) schon gut bis perfekt.

Evtl. eine Idee für das 7010-Problem?
binap
Inventar
#46 erstellt: 16. Jan 2016, 18:31

monkey64 (Beitrag #43) schrieb:
Das heißt aber auch, das er immer automatisch einschaltet und bearbeitet wenn ein Signal anliegt.
Mir wäre es lieber wenn ein Signal anliegt und dieses automatisch ohne Bearbeitung weiter geleitet wird.
Er soll nur das Bild bearbeiten wenn ich ihn einschalte. Das ist so wahrscheinlich nicht möglich oder?

Irgendwie versteh ich die Frage nicht.
Bei MIR hängt der Darbee (natürlich auch an der Steckdose angeschlossen) in der HDMI-Kette einen Meter vor dem Projektor und normalerweise will ich, dass JEDES ankommende Signal auch bearbeitet wird. Der Darbee steht auf 45% HiDef, d.h. er ist IMMER aktiv, sofern ein Signal anliegt.
Möchte ich die Nachbearbeitung AUSSCHALTEN, dann stell ich ihn auf NULL %, was wiederum nichts anderes bedeutet, als den PowerToggle zu drücken (45% -> 0 %). Wird der PowwerToggle nochmals gedrückt, dann geht er wieder auf den voreingestellten Wert (0% -> 45%).
Deshalb ist der PowerToggle auch innerhalb jeder Harmony-Aktion definiert, genau wie "LessDarbee" und "MoreDarbee".

Wenn Du den Darbee bei einer bestimmten Qelle ausgeschaltet haben möchtest, dann gibst Du den PowerToggle-Befehl halt am Anfang einer Aktion mit, und beim Beenden ebenfalls wieder. Ich weiß jetzt wirklich nicht, wo da ein Problem ist...


[Beitrag von binap am 16. Jan 2016, 18:36 bearbeitet]
binap
Inventar
#47 erstellt: 16. Jan 2016, 18:35

eager_keen (Beitrag #45) schrieb:
Gross ist es, deswegen rücke ich trotzdem gerne näher ran.
3m Abstand bei 2m Diagonale passt für meinen Geschmack (je nach Zuspielung) schon gut bis perfekt.

Na, ich würde da eher 3m Abstand bei 3m Diagonale sagen... Bei größeren Abstand brauchst Du schon wirklich Adleraugen, um das UHD von 1080p zu unterscheiden.... abgesehen vielleicht vom größeren Farbraum und dem besseren Schwarzwert bei OLED-TVs...
Aber wie gesagt, das gehört eigentlich nicht hierher....
eager_keen
Stammgast
#48 erstellt: 16. Jan 2016, 18:45
Ist ja auch alles teils wieder subjektiv.......

Mir geht es auch in erster Linie darum, dass der Darbee zwischen dem Marantz AVR und dem UHD nicht funktioniert, nur direkt zwischen Settop-Box und dem UHD....
--Torben--
Inventar
#49 erstellt: 16. Jan 2016, 18:56

eager_keen (Beitrag #45) schrieb:

Gross ist es, deswegen rücke ich trotzdem gerne näher ran.
3m Abstand bei 2m Diagonale passt für meinen Geschmack (je nach Zuspielung) schon gut bis perfekt.


Klar, grundsätzlich Geschmacksache...


Ich rechne da lieber mit Bildbreiten, da das mehr Sinn macht... den bei Filmen hat man ja eh meist wegen 21:9 nicht die ganze Diagonale zur verfügung und auch im Kinobereich wird mit Bildbreiten gerechnet anstatt mit Diagonalen. U.a. um den Faktor des Sitzabstands zur Bildbreite/größe zu ermitteln.

Wenn wir von deiner Bilddiagonale ausgehen, hast du eine Bildbreite von rund 1,73m. Bei 3 Meter Abstand Faktor. Wäre Faktor 1,73.
Das ist meiner Meinung nach alles andere als "nah dran". Bei einem Faktor 1,5 geht es langsam mal los... Was in deinem Fall round about ab 2,5m Abstand los geht.
Wenn wir dieses Szenario dann mal weiter ausbauen, werden wir feststellen, daß man bei der Sichtabstand-"Anpasserei" bald Probleme mit einer ordentlichen Beschallung bzw, Positionierung der Lautsprecher bekommen.

Wie du siehst, ist diese Ranrückerei ans Bild eine gern genutzte Floskel für 4K TV´s.
In der Realität stößt diese aber ruck zuck bei so "kleinen" Bildgrößen an ihre Grenzen.
In Wahrheit ist 4K gut um deutlich größere Bildgrößen zu realisieren und nicht wie es das Marketing dem Kunden glauben macht sich näher an die kleinen Bildgrößen ran zu setzen.

Wie diese Grafik zeigt (was das Auge tatsächlich kann), wäre selbst dein recht großer TV bei dem Sitzabstand "nur" mit FHD nicht schlecht aufgestellt.
Und ob 4K hier schon wirklich zeigen kann, was es kann, darüber kann man auch streiten.

IMG_7761 1


[Beitrag von --Torben-- am 16. Jan 2016, 18:59 bearbeitet]
binap
Inventar
#50 erstellt: 16. Jan 2016, 18:57
Dann schau halt bei Deinem Marantz nach, was der dort genau als Signal ausgibt...
Ein normales 1080p-Signal kann es ja wohl nicht sein, wenn das Bild dann Schwarz bleibt...
Bei mir kommt jedes Signal über den Onkyo durch...

Was ist denn mit anderen 1080P-Zuspielern?
Hast Du HDMI-CEC aktiv? Vielleicht handelt der AVR irgendwas mit Deinem UHD-TV aus, und der Darbee kann damit nichts anfangen.
Und eigentlich sollte da kein HDCP2.2 aktiv sein, wenn kein UHD-Content wiedergegeben wird.

Schalte doch den Marantz mal auf HDMI-Passthrough, ohne dass der AVR das Signal bearbeitet...


[Beitrag von binap am 16. Jan 2016, 19:03 bearbeitet]
binap
Inventar
#51 erstellt: 16. Jan 2016, 19:06

--Torben-- (Beitrag #49) schrieb:
Wie diese Grafik zeigt (was das Auge tatsächlich kann), wäre selbst dein recht großer TV bei dem Sitzabstand "nur" mit FHD nicht schlecht aufgestellt.
Und ob 4K hier schon wirklich zeigen kann, was es kann, darüber kann man auch streiten.

IMG_7761 1


@Torben
Wie kannst Du nur diese bitterböse Grafik jemandem aus der bekennenden 4K-Fraktion zeigen; das ist doch für diese Glaubensbrüder echtes Teufelswerk und UHD-Ketzerei.
Du bist böse, einfach böse

PS: Diese Grafik ist übrigens eine meiner persönlichen Lieblingsgrafiken


[Beitrag von binap am 16. Jan 2016, 19:07 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Darbee Darblet DVP 5000
onkeljo am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  528 Beiträge
Darbee DVP-5000 mit IR-Extender
PauleFoul am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  3 Beiträge
Darbee 5000s geht nicht
jkde303 am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  6 Beiträge
darbee 5000 Fernbedienung defekt
Timmy_67 am 29.08.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  3 Beiträge
Ist der FAROUDJA DVP-1010 Video Scaler bzw.Picture Optimizer zu empfehlen ?
tobi-tornado am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  9 Beiträge
Darbee an Epson 9200W Sinnvoll?
DaywalkerNL am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  2 Beiträge
Videoprozessor Lumagen Radiance 2041 mit 4k-Upscaling, 729 Punkte-Kalibrierung und Darbee
Nudgiator am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  20 Beiträge
Videoprozessor Lumagen Radiance 2143 mit 4k-Upscaling, 4913 Punkte-Kalibrierung und Darbee
Nudgiator am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2016  –  27 Beiträge
Scaler LUMAGEN 2021 ink. DARBEE inside
kraine am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  28 Beiträge
Infos über "Darbee Vision" ?
Nudgiator am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  35 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Oppo
  • Cambridge Audio
  • Logitech
  • Samsung
  • Denon
  • Epson
  • LG
  • Onkyo
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.052 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedMetoo70
  • Gesamtzahl an Themen1.365.478
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.007.009