Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

HD-PREMIUM TUNING - Das steckt dahinter!

+A -A
Autor
Beitrag
George_Lucas
Inventar
#1 erstellt: 30. Okt 2018, 18:30
HD-PREMIUM TUNING - DAS STECKT DAHINTER

Seit ein paar Tagen macht ein spektakuläres Video die Runde. Darin geht es um ein Tuning, welches Filme mit HD-Auflösung farbenprächtiger erscheinen lassen. Da es dieses Tuning für mehrere Sony-Serien gibt, thematisiere ich es in einem eigenen Thread.
Heute habe ich mir die Einstellungen mal angesehen.


Cine4home - LP Filter - Foto Michael B. Rehders
Foto: Michael B. Rehders

FILTER
Zunächst gibt es dieses Tuning nur mit einem Filter, ganz ähnlich dem der oben abgebildet ist. Hierbei handelt es sich um ein magentafarbenes Glas, das in einem Metallrahmen eingefasst ist.
Dieses wird auf den Projektor gesteckt und die Farben anschließend darauf angepasst. Ein Teil dieser Einstellungen macht der Tuner im Service-Menü des Projektors - präziser mit den dortigen RGB-Gain-Reglern.
Das ist ein wichtiger Teil des Filter-Tunings.
Hiervon gibt es nämlich zwei Varianten.
1. Das "Advanced Tunings" (nur für die Sony VPL-VW-Serie) umfasst mehrere Presets für HDR, SDR und Games.
2. Das "HD-PREMIUM"-Tuning (für die VPL-HW-Serie) gibt es in der "abgespeckten" Version, da die Full-HD-Projektoren kein HDR unterstützen.
Beide Filter-Tunings gibt es nur von Händlern des Heimkinoraums.
Für das "HD-PREMIUM"-Tuning (für die Sony VPL-HW45/65) wird ein Preis von 349,- Euro aufgerufen.

Schauen wir uns das SDR-Tuning namens "HD-Premium" mal genauer an, das es für alle aktuellen Sony-Projektoren gibt.

Zunächst werden folgende Einstellungen vorgenommen:
Bildmodus: Kino Film 2
Realismus: EIN
Reality Auflösung: 70 (kein Schreibfehler!)
Reality Rauschunterdrückung: 25
Kontrastverstärker: Hoch
Lampenregelung: Niedrig
Farbtemperatur: Benutzer 5
Kontrast: 95
Helligkeit: 50
Farbe: 47
Farbton: 47
Schärfe: 60 (kein Schreibfehler!)
Gamma: 2.4
Farbraum: 2

Mit diesen Einstellungen ergibt sich zunächst ein recht buntes Bild, das auf den ersten Blick ausgesprochen brillant erscheint.
Zu verdanken sind das vor allem den erweiterten Farbraum, Gamma 2.4 und dem auf hoch eingestellten Kontrastverstärker (Contrast Enhancer). Die viel zu hoch eingeschaltete Schärfe (60) und Reality Creation (70) sorgen einerseits zwar in ausgewählten Szenen für spektakuläre Bilder - mit einer standardisierten Einstellung hat das nichts zu tun. Andererseits sind mir sofort Doppelkonturen und Artefakte aufgefallen, die allein durch die völlig übertriebene Schärfeeinstellung entstehen. Außerdem überstrahlen regelmäßig Inhalte ins Weiß und saufen im Schwarz ab.

BILDEINDRÜCKE
Um das mal zu veranschaulichen habe ich ein paar Screenshots gemacht, mit denen Händler und Tuner ihr Produkt bewerben.
So sieht es original im Werbevideo aus:

Heimkinoraum Premium HD-Tuning - Screenshot
Screenshot aus dem Heimkinoraum-Werbevideo.
Hier ist deutlich zu sehen, dass im Original Rec.709-Standard (rechts) der Himmel stimmig erscheint.
Auf dem HD-Premium-Tuning (links) ist der Himmel total überstrahlt. Auch fällt hinter dem Geländer deutlich auf, dass helle Details verloren gehen. Insgesamt erscheint das getunte Bild bunter.


Heimkinoraum Premium HD-Tuning - Screenshot 2
Screenshot aus dem Heimkinoraum-Werbevideo.
Die Gesichtsfarben von Tom Cruise in Oblivion sehen vergleichbar aus. Beim genaueren Hinsehen fällt nun allerdings auch deutlich auf, dass Details im Schwarz gut sichtbar absaufen. Gut nachvollziehbar ist das auf der Screenshot des HD-Premium-Tuning-Bildes (links), wo an der Konsole oben und dem Co-Piloten-Sitz dunkle Elemente nicht mehr zu sehen sind, die auf dem Original Rec.709-Standard-Bild (rechts) noch vorzüglich erkennbar sind.

Wird der Kontrastverstärker nun abgeschaltet, um die negativen Eigenschaften dieses Presets zu entfernen, verbessert sich die Durchzeichnung in hellen und dunklen Inhalten schlagartig. Nun sind praktisch alle Details wieder zu erkennen, die vorher abgesoffen oder überstrahlt waren. Allerdings bleibt das Bild immer noch bunter, darüber hinaus finde ich es völlig "überschärft". Werden Schärfe (11) und Reality Auflösung (25) ordentlich eingestellt, sind keine negativen Auswirkungen auf die Detaildarstellung mehr vorhanden - allerdings geht die Effekt-Hascherei in wenigen ausgewählten Szenen verloren, die das HD-Premium-Tuning ausmacht. Spielfilme, Fotos und Games erscheinen jedoch viel natürlicher und ausgewogener, was mir in der Summe deutlich besser gefällt.

Übrigens sollte Gamma 2.4 ohnehin als "Standard" ausgewählt werden, weil fast alle aktuellen Spielfilme diesen Wert nutzen, wie ich auf einen Bühnenvortrag auf der Photokina erfahren habe. Besonders gut zu sehen ist das bei Spielfilmen, wie zum Beispiel "Casino Royale" und "Oblivion".


GARANTIE
Inzwischen gibt es widersprüchliche Aussagen bezüglich der Sony-Garantie, da für das Tuning Veränderungen im Servicemenü vorgenommen werden.
Während der Tuner selbst davon spricht, dass die Sony-Prime-Garantie durch den Eingriff nicht beeinträchtigt ist, verweist ein Mitbewerber auf eine offizielle Sony-Aussage. Demnach erlischt die Sony-Garantie durch den Service-Menü-Eingriff.
Mein Rat: Wer sich dieses Tuning zulegen möchte, ist in jedem Fall sehr gut beraten, sich von dem Tuner/Verkäufer schriftlich (!) zusichern zu lassen, dass die Sony-Prime-Garantie durch das Tuning erhalten bleibt.


KOSTENLOSE ALTERNATIVE
Wer kein Geld fürs Filtertuning ausgeben möchte, kann die obigen (korrigierten) Werte so an jedem VPL-VW270/570/760 vornehmen - und erzielt im Grunde dieselben spektakulären Bilder mit allen Vor- und Nachteilen.
Wer seine Filme hingegen so sehen möchte, wie sie die Filmemacher nach Rec.709-Standard vorgesehen haben, schaltet in den Bildmodus "Reference" und nutzt den Farbraum BT.709, Farbtemperatur D65 sowie Gamma 2.4. Mehr muss gar nicht gemacht werden, weil die Sony-Projektoren bereits seit Jahren einen vorbildliche Farbraumdarstellung besitzen.


Fazit
Für standardisierte Farben ist kein teures Filtertuning nötig!


[Beitrag von George_Lucas am 30. Okt 2018, 23:40 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2018, 19:32
Also ein win-win Tuning, Kunde und Händler sind zufrieden
dvd-berger
Stammgast
#3 erstellt: 30. Okt 2018, 19:41
Sehr guter und informativer Bericht.


Wenn man zum Tuningpreis auch noch den Listenpreis für den Beamer bezahlen darf, na dann

Anderswo bekommt man auf Sony Beamer mit Glück schon mal 15-20%.
Von daher ist man ja gleich 2x „gelinkt“

Aber darf und muss ja jeder selber entscheiden was er mit seinem Geld macht!

Vielen Danke auf jeden Fall für den Hinweis!


[Beitrag von dvd-berger am 30. Okt 2018, 19:45 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2018, 20:14
Die hohen Werte für Schärfe und RC werden von HKR so voreingestellt. Selbst auch für den HDR und Referenz SDR Modus (da etwas niedriger). Es wird damit begründet, dass die Mehrheit der HKR Kunden diese so lieber mögen. Ekki selber rät davon ab und empfiehlt niedrigere Werte einzustellen. Es ist als nur eine Empfehlung von HKR und gehört nicht zur Kalibrierung.
PoLyAmId
Inventar
#6 erstellt: 30. Okt 2018, 20:14
Sehr interessant. Aber auch irgendwie entrüstend, da ich die Einstellung von Gamma 2.4 selber schon lange nutze und das mit dem Farbraum war mir auch klar. Der Farbraum 2 ist hier teils noch knalliger als Farbraum 3. Erst hatte ich gedacht der Farbraum würde nur immer größer werden von 1 nach 3. Bei 2 stechen aber die kräftigen blau und Grüntöne noch krasser raus. Die beiden Farbräume habe ich aber noch nicht vermessen.

Irreführend finde ich deine Erläuterung zum Benutzer 5. Der Benutzer 5 hat niemals 6500 Kelvin. Der ist deutlich kühler. Erst durch den Filter kommt er nahe an den neutralen Weißpunkt und muss dann nochmal nachkalibriert werden. Man soll also nicht denken, dass man hier einfach ohne FiIter ein brauchbares BIld bekommt, wenn man nur Benutzer 5 einstellt.

Die Einstellung Reality Creation Auflösung 70 halte ich für unbrauchbar. Mir ist persönlich schleierhaft, wie man das so aufdrehen kann und es dann als Verbesserung wahrnimmt. Ich werd aber heute Abend nochmal probieren. 50 ist ja schon krass.

Kontrastverstärker Hoch gefällt mir auch nicht so wirklich. Das mag man aber noch unter Geschmacksache abheften. Ich mag ihn auf niedrig oder Aus. Mittel geht manchmal auch noch.
Schärfe 60 halte ich für ähnlich daneben wie Reality Creation 70. Man muss aber sagen, dass man die fiesen Effekte bei der Schärfe erst sehr spät sieht beim Sony. Ich find schon die 36 etwas viel, die Heimkionoraum für den HW45 empfiehlt.

Beim Kontrastwert bin ich persönlich selbst etwas unsicher. Einerseits zeigen die meisten Testbilder erst bei Kontrast MAX eine näherungsweise perfekte Weißabstufung. Andererseits gefällt mir im Film 90-95 teils sogar etwas besser, da hier irgendwie mehr Punch entsteht und helle Bilder nicht so übertrieben aussehen. Bin ich zwiegespalten.

Was ich jetzt gar nicht verstehe sind die Andeutungen auf die geheimnisvolle Funktion im Servicemenu, die Herr Leyendecker vom Heimkinoraum Köln gefunden haben will und die im Video auf Youtube angesprochen wurde. Auch ist mir immer noch nicht klar warum der Kontrastfilter die Grundlage für das Tuning sein soll, wie Herr Schmitt im Video sagt. Ja, der Filter verbessert den Schwarzwert. Aber wenn ich mir die Modi ohne Filter gescheit einstelle, besonders mit Gamma 2.4, dann bekommt man doch auch so viel Effekt.


Für standardisierte Farben ist kein teures Filtertuning nötig!


Naja Standardfarben sind ja kein Stück das Ziel der ganzen Tuning Aktion. Ich persönlich bin da nichtmal der Fan vom REC709. Der ist schon arg zurückhaltend und kann nicht das abbilden, was ich als Optimum empfinde. Der Sony ist nun natürlich fähig mehr als REC709 darzustellen. Ob man es versteht die Farben so zu verbessern, dass keine negativen Nebeneffekte auftreten und man dennoch flexibel genug ist um die breite Masse des Fimmaterials vernünftig darzustellen, das ist hier die Frage.


[Beitrag von PoLyAmId am 30. Okt 2018, 20:24 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#7 erstellt: 30. Okt 2018, 20:23

George_Lucas (Beitrag #1) schrieb:
Wer kein Geld fürs Filtertuning ausgeben möchte, kann die obigen (korrigierten) Werte so an jedem VPL-VW270/570/760 vornehmen - und erzielt im Grunde dieselben spektakulären Bilder mit allen Vor- und Nachteilen.


Das wird nicht funktionieren! Für den erweiterten Farbraum: 2 müssen die Werte individuell angepasst werden. Ansonsten sind die Hauttöne viel zu bunt.
PoLyAmId
Inventar
#8 erstellt: 30. Okt 2018, 20:27
Verlieren wir jetzt hier die Filterhardware komplett aus dem Auge? Ohne diesen Lichtfilter bekommt man sicherlich nicht genau diese Ergebnisse.

[/quote]
Ansonsten sind die Hauttöne viel zu bunt
[quote]

Da reden wir aber nur von Nuancen. Du stellst das ja fast so hin als würden die Farben dadurch unbrauchbar.


[Beitrag von PoLyAmId am 30. Okt 2018, 20:29 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#9 erstellt: 30. Okt 2018, 20:28

PoLyAmId (Beitrag #6) schrieb:
Irreführend finde ich deine Erläuterung zum Benutzer 5. Der Benutzer 5 hat niemals 6500 Kelvin. Der ist deutlich kühler. Erst durch den Filter kommt er nahe an den neutralen Weißpunkt und muss dann nochmal nachkalibriert werden. Man soll also nicht denken, dass man hier einfach ohne FiIter ein brauchbares BIld bekommt, wenn man nur Benutzer 5 einstellt.


Benutzer5 wird ohne Filter dann nur für HDR genutzt. Das ist schon noch brauchbar. Entspricht aber nicht mehr ganz D65, man hat aber dafür noch mehr Helligkeit zur Verfügung.
PoLyAmId
Inventar
#10 erstellt: 30. Okt 2018, 20:33
Reden wir jetzt von einem veränderten Benutzer 5? Bei mir ist der sehr wohl in der Werkseinstellung unbrauchbar und weit weg von D65 da total grünblaustichig. Oder reden wir jetzt vom Modus mit Filter davor? Oder ist das bei deinem Sony anders als bei meinem HW45?


[/quote]
Und einen solchen Rot-Filter hab ich ebenfalls noch nie auf einem getunten Sony gesehen.
Der Filter ist viel tiefer und das Glas ist schräg eingesetzt.
[quote]

Das wird ein Filter für einen Epson sein, den er selber fotografiert hat, der symbolisch für den Sony Filter steht. Wär da heute auch vorsichtig mir so ein Bild einfach irgendwo aus dem Netz zu kopieren. Rechte und so.


[Beitrag von PoLyAmId am 30. Okt 2018, 20:37 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#11 erstellt: 30. Okt 2018, 20:38

Das wird nicht funktionieren! Für den erweiterten Farbraum: 2 müssen die Werte individuell angepasst werden. Ansonsten sind die Hauttöne viel zu bunt.

In dem Fall sollten Farbe und Farbton jeweils auf 47 gestellt werden. Mehr wurde beim HD-PREMIUM-Tuning auch nicht angepasst.


[Beitrag von George_Lucas am 30. Okt 2018, 20:40 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#12 erstellt: 30. Okt 2018, 20:39

PoLyAmId (Beitrag #10) schrieb:
Reden wir jetzt von einem veränderten Benutzer 5


Ja, siehe Forentuning.
PoLyAmId
Inventar
#13 erstellt: 30. Okt 2018, 20:44
Aso, da gehts dann um nen Tuning für die UHD Sonys. Sorry, da bin ich nicht im Thema und kann nicht mitreden. Ist also bei mir beim HW45 anders....
George_Lucas
Inventar
#14 erstellt: 30. Okt 2018, 20:49

binap (Beitrag #4) schrieb:
u.a. gibt es wie üblich den Referenz-Modus mit korrekt kalibrierten Farben.

Das stimmt nur zum Teil, binap.
Es wird für das Filter-Tuning tatsächlich der "Reference"-Bildmodus genutzt. Er ist ein Teil des Tunings. Aber auch hier sind die Werte für Reality Auflösung (55) und Schärfe (54) viel zu hoch voreingestellt. Dass sorgt für erhebliche Doppelkonturen.
Mich wundert das schon ein wenig, weil der Tuner auf ein standardisiertes Bild großen Wert legt, wenn ich seine Beiträge und Testberichte so lese - und das ist mit diesen Einstellungen einfach nicht gegeben.
PoLyAmId
Inventar
#15 erstellt: 30. Okt 2018, 20:57
Wenn ich den Referenzmodus nehme und kurbel dann an den Farben und ändere Gamma und Farbraum, dann hab ich keinen Referenz Modus mehr.
binap hat schon recht wenn er sagt, dass man mit den Sonys bereits einen recht gut grundeingestellten Modus hat, wenn es um Norm geht. Ich bin die Ausnahme, die die Regel bestätigt.
binap
Inventar
#16 erstellt: 30. Okt 2018, 21:03
Wenn ich es korrekt verstanden habe, dann sind die Werte für die Schärfeeinstellung und RC-Einstellung eher Händlerempfehlungen basierend auf deren Erfahrungen..
Ekki bevorzugt z.B.für die RC eher Werte im unteren Drittel, was aber wie immer eine reine Geschmackssache ist. Jeder darf das so einstellen, wie er gerne möchte.
screenpowermc
Inventar
#17 erstellt: 30. Okt 2018, 21:07

George_Lucas (Beitrag #14) schrieb:
Mich wundert das schon ein wenig, weil der Tuner auf ein standardisiertes Bild großen Wert legt .



Mir erschienen die Werte auch hoch deshalb hatte ich Ekki unlängst dazu befragt....

Ich wiederhohle mich aber gerne noch einmal:

Die hohen Werte für Schärfe und RC werden von HKR so voreingestellt. Selbst auch für den HDR und Referenz SDR Modus (da etwas niedriger). Es wird damit begründet, dass die Mehrheit der HKR Kunden diese so lieber mögen. Ekki selber rät davon ab und empfiehlt niedrigere Werte einzustellen. Es ist als nur eine Empfehlung von HKR und gehört nicht zur Kalibrierung.


[Beitrag von screenpowermc am 30. Okt 2018, 21:21 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#18 erstellt: 30. Okt 2018, 21:20

screenpowermc (Beitrag #18) schrieb:


Ich wiederhohle mich aber gerne noch einmal:

Die hohen Werte für Schärfe und RC werden von HKR so voreingestellt. Selbst auch für den HDR und Referenz SDR Modus (da etwas niedriger). Es wird damit begründet, dass die Mehrheit der HKR Kunden diese so lieber mögen. Ekki selber rät davon ab und empfiehlt niedrigere Werte einzustellen. Es ist als nur eine Empfehlung von HKR und gehört nicht zur Kalibrierung.

Schärfe, Kontrast und Contrast Enhancer sind alles Teile des Tunings. Ich finde nicht, dass da etwas ausgenommen werden kann, weil es einer Überprüfung nicht standgehalten hat. Immerhin wird dem Kunden das Tuning so vorgeführt und verkauft.
Hinterher zu sagen: "Das sind alles nur Empfehlungen. Stellen sie einfach ein, worauf sie Lust haben", geht an der Sache doch irgendwie vorbei. Mit einer individuellen Einstellung hat das doch nichts mehr zu tun.

Da kann Heimkinoraum auch vorgedruckte identische Zettel den Projektoren beilegen, auf denen allesamt die selben Parameter aufgeführt sind.

stfnrohr
Inventar
#19 erstellt: 30. Okt 2018, 21:21
Was wären den eurer Meinung sinnvollere Werte für Schärfe und Reality Auflösung?

Sind die erwähnten 12 und 25 als alternative Werte gemeint ?
George_Lucas
Inventar
#20 erstellt: 30. Okt 2018, 21:22
Ja.
PoLyAmId
Inventar
#21 erstellt: 30. Okt 2018, 21:25

"Das sind alles nur Empfehlungen. Stellen sie einfach ein, worauf sie Lust haben", geht an der Sache doch irgendwie vorbei.


Ich find "Einstellen worauf man Lust hat" und "Einstellen, was ein Großteil der Kundschaft bevorzugt" sind zwei verschiedene paar Schuhe. Auch wenn ich persönlich einen Kompromiss aus Beidem besser fände.



@stfnrohr: 12-25 für Schärfe geht in Ordnung. Reality Creation kann man durchaus je nach Bildmaterial bis 40 oder so raufziehen find ich.


[Beitrag von PoLyAmId am 30. Okt 2018, 21:29 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#22 erstellt: 30. Okt 2018, 21:30
@Stfnrohr:

Das kann man so allgemein nicht sagen. Es kommt auch auf den Betrachtungsabstand und die Bildgröße an. Das Filmmaterial selber spielt auch eine große Rolle. Wenn man zb. aus 4m Abstand auf 2,20m Bildbreite schaut, das Filmmaterial sehr sauber ist, kann auch Schärfe 60 - RC 70 passen. Auch wenn man mich dafür jetzt wieder killt
audiohobbit
Inventar
#23 erstellt: 30. Okt 2018, 21:35
Man muss da aber zwischen HW- und VW-Serie unterscheiden. Die RCs arbeiten unterschiedlich.
PoLyAmId
Inventar
#24 erstellt: 30. Okt 2018, 21:50
stimmt, das macht die Sache für mich gerade problematisch, da ich versuchen muss rauszufinden wessen Meinung auf den HW und Wessen auf den VW bezogen ist. Noch gelingt mir das dank Signaturen und so.
Fabian#
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Okt 2018, 23:44
Ich versteh nicht was das Theater soll.
Man kann sich im Laden doch den Projektor mit und ohne Tuning anschauen.

Wenn einem das Tuning nicht gefällt, oder man es zu teuer für den Mehrwert findet, dann kauft man sich halt n Sony HW65 ohne Tuning...
hotred
Inventar
#26 erstellt: 31. Okt 2018, 00:54

George_Lucas (Beitrag #1) schrieb:

Zunächst gibt es dieses Tuning nur mit einem Filter, ganz ähnlich dem der oben abgebildet ist. Hierbei handelt es sich um ein magentafarbenes Glas, das in einem Metallrahmen eingefasst ist.
Dieses wird auf den Projektor gesteckt und die Farben anschließend darauf angepasst. Ein Teil dieser Einstellungen macht der Tuner im Service-Menü des Projektors - präziser mit den dortigen RGB-Gain-Reglern.
Das ist ein wichtiger Teil des Filter-Tunings.

KOSTENLOSE ALTERNATIVE
Wer kein Geld fürs Filtertuning ausgeben möchte, kann die obigen (korrigierten) Werte so an jedem VPL-VW270/570/760 vornehmen - und erzielt im Grunde dieselben spektakulären Bilder mit allen Vor- und Nachteilen.


Wenn du aber selber schreibst das es das "Tuning" nur mit einem Filter gibt - wie kann man dann nur mit den Einstellungen das selbe Ergebnis erreichen?!?



Fazit
Für standardisierte Farben ist kein teures Filtertuning nötig!


Ja, das erwähnst du auch immer wieder - aber das hat doch auch nie jemand behauptet

Gibt es denn irgendwo eine Angabe das das "Tuning" für standardisierte Farben notwendig wäre?


Gute Idee mit dem Thread - aber man sollte eben auch thematisieren das man durch Einstellungen alleine nicht den Kontrastgewinn erreicht für den der Filter überhaupt erst gemacht ist...

Für mich persönlich wäre eigentlich hauptsächlich der Zugewinn bei Kontrast und Schwarzwert erstrebenswert - die "Aufhübschung" die darüber hinaus erzielt wird sehe ich da eher neutral - im bekannten Video dazu gefallen mir zb. teilweise die "normalen" Einstellungen besser und mal die mit "Tuning"...
George_Lucas
Inventar
#27 erstellt: 31. Okt 2018, 01:05

hotred (Beitrag #26) schrieb:
Wenn du aber selber schreibst das es das "Tuning" nur mit einem Filter gibt - wie kann man dann nur mit den Einstellungen das selbe Ergebnis erreichen?!?


Wer sich den Projektor ohne Filtertuning kauft, bei dem werden auch keine RGB-Farbanpassungen im Servicemenü vorgenommen, die für das Filtertuning wohl sehr wichtig sind.

Insofern können die vorgeschlagenen Parameter genutzt werden, bauen diese doch beim Filtertuning auf "richtige" Farben auf. Ohne Filtertuning sind die Farben ab Werk ja bereits korrekt.


Für mich persönlich wäre eigentlich hauptsächlich der Zugewinn bei Kontrast und Schwarzwert erstrebenswert

Ich selbst habe beim Filtertuning 20 % Verbesserung des On/Off-Kontrastes gemessen. Das ist lobenswert. Da jedes Element vor einem Projektorobjektiv auch negativen Einfluss auf die Abbildungsqualität hat, lässt sich leider auch hier die Physik nicht austricksen. Laut meinen Messungen wird der ANSi-Kontrast um rund 40 % reduziert - beide Werte im Vergleich zur kalibrierten Einstellung ohne Filtertuning.

Im Grunde wird ein besseres Schwarz in dunklen Szenen für ein schlechteres Schwarz in Mischlichtszenen erkauft für immerhin 349,- Euro.
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 31. Okt 2018, 01:11

screenpowermc (Beitrag #17) schrieb:

George_Lucas (Beitrag #14) schrieb:
Mich wundert das schon ein wenig, weil der Tuner auf ein standardisiertes Bild großen Wert legt .



Mir erschienen die Werte auch hoch deshalb hatte ich Ekki unlängst dazu befragt....

Ich wiederhohle mich aber gerne noch einmal:

Die hohen Werte für Schärfe und RC werden von HKR so voreingestellt. Selbst auch für den HDR und Referenz SDR Modus (da etwas niedriger). Es wird damit begründet, dass die Mehrheit der HKR Kunden diese so lieber mögen. Ekki selber rät davon ab und empfiehlt niedrigere Werte einzustellen. Es ist als nur eine Empfehlung von HKR und gehört nicht zur Kalibrierung.


Liegt denn ein Empfehlungs Einstellung Schreiben seitens Ekki dabei für den Kunden?
Falls ja fände ich das sehr gut, falls nicht würde ich mit dem Laden nicht zusammen arbeiten dann können sie gleich alles selber entwickeln und Ihren Hirn Schmalz anstrengen

Wenn ich nen schlaues Köpfchen wäre und etwas bis ans Optimum optimiere und entwickle , und jemand anders versaut meine Arbeit wieder würde ich durch drehen und nicht das Maskottchen spielen. Das ist aber nur meine bescheidene Meinung.
Als Kunde würde ich mir da verarscht vor kommen.

Das is so als wenn ich bei nem Sterne Koch essen gehe und der Kellner salzt nach weil die Gäste es etwas salziger möchten


[Beitrag von *AbsolutBlue* am 31. Okt 2018, 01:14 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#29 erstellt: 31. Okt 2018, 01:17
Es liegt tatsächlich ein Zettel für das Tuning bei.
Darauf sind aber weder Messschriebe noch Messdiagramme abgebildet. Es sind lediglich Parameter für verschiedene Bildmodi aufgeführt.
Die Parameter gehen mit den Einstellungen einher, die ich im Projektormenü (siehe Eingangsposting) dokumentiert habe.

Das kann dann ja eigentlich nur bedeuten, dass HKR nachträglich die individuellen Kalibrierungen von Ekki ändert - oder die Werte werden von Ekki selbst so eingegeben/autorisiert.


[Beitrag von George_Lucas am 31. Okt 2018, 01:32 bearbeitet]
hotred
Inventar
#30 erstellt: 31. Okt 2018, 01:18

George_Lucas (Beitrag #27) schrieb:

Ich selbst habe beim Filtertuning 20 % Verbesserung des On/Off-Kontrastes gemessen. Das ist lobenswert.
Laut meinen Messungen wird der ANSi-Kontrast um rund 40 % reduziert - beide Werte im Vergleich zur kalibrierten Einstellung ohne Filtertuning.

Im Grunde wird ein besseres Schwarz in dunklen Szenen für ein schlechteres Schwarz in Mischlichtszenen erkauft für immerhin 349,- Euro.


Wenn der ANSI Kontrast bei den aktuellen Filtern tatsächlich so sehr einbrechen würde dann wäre das wohl so - aber es wurde doch gemeldet das dies früher mal der Fall war bei Filtern völlig anderer Machart und aktuell nicht mehr der Fall ist

Und selbst wenn man ANSI Kontrst verliert, so wäre zumindest ich eher am besseren Nativkontrast und Schwarzwert interessiert und würde schlechteren ANSI dafür in Kauf nehmen - das macht man ja. zb. wenn man sich gegen einen DLP und für einen der 3-Chipper von Sony, Jvc und Epson entscheidet ebenso...

Natürlich gibt es nichts im Leben geschenkt - die Frage ist ja wie überall immer nur wie man das für sich stimmigste Gesamtergebnis bekommen kann
PoLyAmId
Inventar
#31 erstellt: 31. Okt 2018, 09:22
Für das HD Premium Tuning muss der Beamer zum Ekki eingeschickt werden. Der passt die Kalibrierung auf den Filter an und macht die nötigen Settings im Service Menu. Mag sein, dass es zusätzlich noch einen Zettel gibt mit dem Teil der Einstellungen, die im Einstellungsmenu zu machen sind. Falls der Kunde da was durcheinanderwirft. Da muss also nix vom Heimkinoraum durcheinandergebracht werden, was Ekki vorher eingestellt hat.
screenpowermc
Inventar
#32 erstellt: 31. Okt 2018, 09:56

George_Lucas (Beitrag #27) schrieb:
Laut meinen Messungen wird der ANSi-Kontrast um rund 40 % reduziert -


Ekki Schmitt schreibt dazu folgendes:

Natürlich, haben wir auch schon in diversen Tuning Berichten erläutert. ANSI wird nicht nennenswert reduziert (<5%) WENN der Filter richtig geputzt ist. Die Generation von Filtern, die den ANSI reduziert, wir schon seit Jahren nicht mehr gebaut. Das waren damals noch die mit Folien.

@George Lucas:

Du willst also damit behaupten, dass Herrr Schmitt hier eine große Lüge in die Welt setzt? Denn 40% zu 5 % sind ja dann schon Welten...


[Beitrag von screenpowermc am 31. Okt 2018, 10:03 bearbeitet]
PoLyAmId
Inventar
#33 erstellt: 31. Okt 2018, 11:02
Ich habe gestern Abend mal die von GL geposteten Werte oben in meinem HW45ES getestet.
Soweit ich das mit meinem Auge sagen kann, ist die Einstellung nicht alles. Mir ist es nicht gelungen das Heimkinoraum Ergebnis nur anhand dieser Werte zu reproduzieren.

Die hohen Werte bei Schärfe machen das Bild auch nicht komplett unbrauchbar. Ich habe erst die Einstellungen einfach mal ohne Tuning Filter probiert. Problem mit der Reality Creation ist, dass sie sehr abhängig vom Ausgangsmaterial arbeitet. Wenn ich einen Film schaue, der wenig Feindetails hat und nur hier und da mal ein paar Akzente setzt mit Feindetails, dann ist das Bild trotz der hoch gedrehten Reality Creation noch ok. Hier kann man mit so einem Wert wirklich Highlights setzen.
Sobald aber eine Szene mit sehr viel Feindetails kommt, sieht man Probleme mit Überschärfung. Krasses Beispiel für den ersten Fall wäre Walking Dead im Sky Stream. Da sieht man die Reality Creation kaum, weil das Bild eh eher matschig ist. So sieht man auch keine negativen Effekte. Aber plastisch sieht das auch nicht aus.

Gegenbeispiel: Chappie über UHD auch mit Sky. Ich habe den HD Fury Linker zwischengeschaltet und kann so den Sony mit UHD befeuern, was dann runtergescaled wird und qualitativ recht perfekt rüberkommt. Dort gibt es sehr viel feinaufgelöste Texturen mit sehr vielen Details. Dabei gefiel mir das Ergebnis nicht so sehr. Das Bild wirkt zwar plastischer, zeigt aber auch Flimmern und Moiré Effekte in Details. Das fand ich unbrauchbar. Ich persönlich gehe lieber mit weniger Reality Creation (20-40) da dran und lass dann meinen Darbee nachschärfen. Gibt nicht solche Artefakte.

Die Reality Creation arbeitet halt sehr selektiv. Hochaufgelöste Details haben sehr hohe Frequenzen. Diese schärft die Reality Creation gnadenlos. Szenen mit wenig Detail und niedrigen Frequenzen tastet sie allerdings so gut wie gar nicht an.

Was ich jetzt überhaupt nicht dramatisch fand waren die Farben. Mir haben im Farbraum 2 alle Farben sogar noch besser gefallen wie im REC 709. Wie gesagt Geschmacksache und ich mag sowas.

Gamma 2.4 ist ja für mich eh gesetzt. Insofern darüber kein Gewinn. Zum Kontrast habe ich ja oben schon was geschrieben.

Nun aber zum Filter. Ich habe ja meinen eigenen Tuning Filter. Dabei handelt es sich um einen sehr dezent getönten FL-D Filter aus der Fotografie. Dieser ist etwas schwer zu kalibrieren, da er nicht die optimale Tönung hat. Ich kam aber zumindest nahe dran an das, was ich vom Heimkinoraum gesehen habe.

Ist der Filter erstmal drauf, dann helfen die Veränderungen mit Farbton auf 47 deutlich den Filter zu unterstützen. So kann ich den Filter farblich besser abstimmen ohne, dass mir Rot und Blau zu sehr aus dem Ruder laufen.
Auch ich messe mit meinem Filter einen deutlich verbesserten ON/Off Kontrast.

Das Ergebnis war ok nicht aber so wie man es auf den Videos sieht.

Ich glaube deshalb, dass diese Einstellungen um normalen User Menu nicht die Ganze Wahrheit sind.
Ich persönlich müsste für meinen Beamer und Filter zumindest 2 Dinge im Service Menu ändern. Ich müsste den Benutzer 5 Weisspunkt etwas modifizieren, damit der Filter etwas besser in der Skala liegt. Weiterhin müsste ich mit dem Image Director etwas an der Gamma Kurve machen um diesen poppigen, kontrastreichen Bildeindruck zu erreichen.

Ob sich das alles nun lohnt ist Geschmacksache. In meinem Fall habe ich 2 Settings gefunden, die ich ohne Filter verwende, die mir persönlich sehr gut gefallen. Die benutze ich persönlich lieber. Ich hatte zwar mit dem Gedanken gespielt mir den Filter zu kaufen, hab das aber glaub ich verworfen.

Ach so, was natürlich für mich persönlich sein kann ist, dass ich eh schon über mein eigenes Setting dem Bildeindruck zum Heimkinosetting rechtr nahe komme und somit den Sprung, den man im Video sieht deshalb im Vergleich nicht mitbekomme. Ich kann zwar vergleichen mit dem normalen Referenzmode mit Gamma 2.2 und Rec709 ohne Kontrastverstärker und mit minimaler Reality Creation und Schärfe. Damit ist mir persönlich das Bild aber eh etwas flau. Damit verglichen ist das Heimkinoraum Tuning wirklich deutlich lebhafter.

Mein eigenes Setting mag ich aber lieber, da es für mich einen Kompromiss zwischen beiden Extremen darstellt. Dafür nutze ich dann aber auch Zusatzgeräte wie den Darbee oder den Linker. Das hat natürlich nicht jeder Sony Nutzer mal eben zu hause.


[Beitrag von PoLyAmId am 31. Okt 2018, 11:08 bearbeitet]
mike150
Stammgast
#34 erstellt: 31. Okt 2018, 11:27
Hi,

Danke GL für den informativen Bericht.
Klingt nach: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

Eigentlich ist die Sache auch ganz klar:
Wenn der Filter und die anderen Einstellungen wirklich ein besseres Bild geben würden, so wäre Sony doch blöd, wenn sie es nicht schon fabrikmäßig so implementieren würden, oder?
Klar, ein deutscher Beamer-"Papst" kann es besser, als Sony.
Und kommt mir nicht mit: ist kein Massenmarkt und so... Einen popeligen Filter in den Beamer zu packen, auch angeblich genau zum jeweiligen Gerät passend, ist eine Kleinigkeit und kostet in der Masse nur ein paar Cent.
oto1
Inventar
#35 erstellt: 31. Okt 2018, 11:33
hat jemand mal den preis für das filter tuning bei der VW serie, ist der preis gleich oder höher?

@GL, deine ANSI messungen, waren die noch vom Epson, oder hast du auch mal einen sony mit Filter vermessen?
ebi231
Inventar
#36 erstellt: 31. Okt 2018, 11:44
Falls Jemand
- mit einem Epson TW9300 oder TW7300 und
- einem optimierten Raum und
- ausreichend (!) Messerfahrung / -Equipment
gerne mal einen Filter vermessen will (Ansi- und Nativkontrast) - PN an mich... ich habe hier noch einen Filterring und 3 unterschiedlich getönte Gläser für den Epson. Dann können wir das gerne mal nachprüfen.
screenpowermc
Inventar
#37 erstellt: 31. Okt 2018, 11:58

oto1 (Beitrag #35) schrieb:
@GL, deine ANSI messungen, waren die noch vom Epson, oder hast du auch mal einen sony mit Filter vermessen?


Natürlich hat GL noch NIE einen VW 270 mit Filter vermessen. Das sieht man doch schon an dem Foto des Filters, der so gar nicht verwendet wird.

Ich lass mich natürlich gerne eines besseren belehren. Kommen da noch die richtigen Fotos vom Test und die genauen Messungen? Ansonsten kann man diesen Thread wegen Sensationsposting nicht ernst nehmen und kann geschlossen werden.


[Beitrag von screenpowermc am 31. Okt 2018, 12:08 bearbeitet]
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 31. Okt 2018, 12:19
@screenpowermc

Wie stehst du dazu das was ich oben angemerkt habe?
Das die Werte nach Heimkinoraum Gusto einfach wieder fröhlich verändert werden, weil der Durchschnittskunde es so schöner findet.
Wozu dann also sich den „Papst“ ins Hause holen damit werben das ekki das beste raus holt und dann sowas.
Auch der Lampen Modus für hdr wird auf Low zurück gestellt von Heimkinoraum wie bei der Gruppe auf fb angemerkt wurde.

Ob das Heimkinoraum selber macht oder ekki in Auftrag von Heimkinoraum kann ich beides nicht nachvollziehen.

Ich der ein wenig Ahnung hat erwarte eigentlich das wenn ich dort beim „Papst“mein Gerät anfordere, dafür extra zahle, das ich auspacke aufstelle und genieße.

Die Lösung finde ich gelinde gesagt so wie sie aktuell verfahren wird kontraproduktiv


[Beitrag von *AbsolutBlue* am 31. Okt 2018, 12:23 bearbeitet]
binap
Inventar
#39 erstellt: 31. Okt 2018, 12:27

screenpowermc (Beitrag #37) schrieb:
Natürlich hat GL noch NIE einen VW 270 mit Filter vermessen. Das sieht man doch schon an dem Foto des Filters, der so gar nicht verwendet wird.



mike150 (Beitrag #34) schrieb:
Einen popeligen Filter in den Beamer zu packen, auch angeblich genau zum jeweiligen Gerät passend, ist eine Kleinigkeit und kostet in der Masse nur ein paar Cent.


Hier mal das Bild des Filters von GL aus dem Start-Thread und hier mal im direkten Vergleich dazu der Originalfilter von meinem VW260 (der vom VW270 sieht genauso aus, bis auf die kleine dünne Kerbe an der Vorderseite):

Cine4home - LP Filter - Foto Michael B. Rehders
Foto: Michael B. Rehders

Filter
Foto: Binap

Massiv, schwer, perfekt gearbeitet, getöntes Glas schräg eingesetzt, um Spiegelungen zu vermeiden.
Und sorry, mike150, aber "nur ein paar Cent"-Ware sieht definitiv anders aus....


[Beitrag von binap am 31. Okt 2018, 12:41 bearbeitet]
oto1
Inventar
#40 erstellt: 31. Okt 2018, 12:29

screenpowermc (Beitrag #37) schrieb:
Ansonsten kann man diesen Thread wegen Sensationsposting nicht ernst nehmen und kann geschlossen werden.

nicht wieder so hart ich hab es doch schon geschrieben, wenn da thema angesprochen wird, ist es werbung, ob dafür oder dagegen muss dann jeder selbst wissen
jeder der interesse hat, soll zur roaad show fahren.

ich finde das mit dem filter schon interessant, nur gehe ich tief in mich wähle ich gleich den PJ der alle meine wünsche so erfüllt

ich projeziere ja selbst durch eine scheibe. die schrägstellung braucht man damit es nicht zu spiegelungen/reflexionen kommt. aber auch bei mir wird dadurch der ANSI etwas verschlechtert, aber es sind keine 40%.

die haupt frage ist: den schwarzwert unterschied sieht man, aber auch nur im direkt vergleich, wieviel sieht man wirklich von der kontrast steigerung. hat da jemand mal eine studie/tabelle wann und wie unsere augen da reagieren?
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 31. Okt 2018, 12:29
Wie war dein Gerät bei Auslieferung eingestellt @binap
Gibt es dazu nen schreiben?
Welche Werte beinhaltet das Schreiben die von ekki oder die wundersamen verstellten von HKR?
hotred
Inventar
#42 erstellt: 31. Okt 2018, 12:34

mike150 (Beitrag #34) schrieb:
Hi,

Danke GL für den informativen Bericht.
Klingt nach: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

Eigentlich ist die Sache auch ganz klar:
Wenn der Filter und die anderen Einstellungen wirklich ein besseres Bild geben würden, so wäre Sony doch blöd, wenn sie es nicht schon fabrikmäßig so implementieren würden, oder?
Klar, ein deutscher Beamer-"Papst" kann es besser, als Sony.
Und kommt mir nicht mit: ist kein Massenmarkt und so... Einen popeligen Filter in den Beamer zu packen, auch angeblich genau zum jeweiligen Gerät passend, ist eine Kleinigkeit und kostet in der Masse nur ein paar Cent.



Etwas wider besseren Wissens zu behaupten finde ich nicht gut, dabei auch noch mit Absicht jemanden zu diffamieren finde ich aber niederträchtig...

Es ist doch völlig klar das die Hersteller keineswegs alle Features in ihre Geräte packen die "in der Masse nur ein paar Cent" kosten - was war/ ist mit dem Lensmemory bei VW260/270 ?!?

Beispiele dafür gibt es zu Genüge...

Das sind aber alles verständliche, logische Entscheidungen da man sich klarerweise am Markt und an der Konkurrenz orientiert (und orientieren muss)...

Es steht doch jedem frei sich so ein Gerät zu holen und zu messen - aber Äpfel mit Birnen zu vergleichen wird hier kaum Licht ins Dunkel bringen...

Wenn eine neue Fahrzeuggeneration getestet und bewertet wird - so bedient man sich doch auch nicht an Messwerten von alten Generationen und stellt die als Fakt hin für die aktuelle Generation, oder doch


[Beitrag von hotred am 31. Okt 2018, 12:34 bearbeitet]
oto1
Inventar
#43 erstellt: 31. Okt 2018, 12:41

hotred (Beitrag #42) schrieb:

Wenn eine neue Fahrzeuggeneration getestet und bewertet wird - so bedient man sich doch auch nicht an Messwerten von alten Generationen und stellt die als Fakt hin für die aktuelle Generation, oder doch :?

das würde ich nicht so laut sagen, ich kann dir da ein paar beipiele raussuchen

@AbsolutBlue, das mit den extremen werten bei schärfe ind RC, finde ich jetzt persönlich nicht so schlimm. gerade diese werte werden von den usern sehr schnell angefasst ich habe leider schon sehr viele sony gesehen, die nach meinem geschmack auch zu hoch eingestellt waren. da kann man nichts machen, das macht eh jeder so wie er es für richtig hält


[Beitrag von oto1 am 31. Okt 2018, 12:42 bearbeitet]
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 31. Okt 2018, 12:46

oto1 (Beitrag #43) schrieb:

hotred (Beitrag #42) schrieb:

Wenn eine neue Fahrzeuggeneration getestet und bewertet wird - so bedient man sich doch auch nicht an Messwerten von alten Generationen und stellt die als Fakt hin für die aktuelle Generation, oder doch :?

das würde ich nicht so laut sagen, ich kann dir da ein paar beipiele raussuchen

@AbsolutBlue, das mit den extremen werten bei schärfe ind RC, finde ich jetzt persönlich nicht so schlimm. gerade diese werte werden von den usern sehr schnell angefasst ich habe leider schon sehr viele sony gesehen, die nach meinem geschmack auch zu hoch eingestellt waren. da kann man nichts machen, das macht eh jeder so wie er es für richtig hält :L


Es wird aber noch der contrast enhancer verstellt und der Lampen Modus
Du und ich wissen das ; aber nicht ortonormal Hans Peter.
Ich verstehe blos nicht den Sinn dahinter die Geräte wieder so zu verkurbeln, auf wessen Name fällt das zurück?
Ich würde sagen ekkis.

Stell dir vor ich kaufe so ein Projektor und nehme diesen dann mit zu einem Fachhändler für ein Vergleich.
Die gucken sich das Ding an wenn sie Ahnung haben und denken sich den selben Teil wie viele hier.

So amüsant sind dann auch immer die Vergleiche ne jvc is schärfer ne Sony.

In den Videos wird auch extra immer suggeriert das hdr super aussieht wenn es korrekt eingestellt ist.
Wenn die den CE dann wieder auch hoch stellen, die Schärfe maßlos überziehen... keine Ahnung wer dafür verantwortlich ist auch bei den hdr Modis, da kann es nicht vernünftig aussehen....sorry meine Meinung und ist völlig nicht dementsprechend was die Videos dem Kunden vorgaukeln.


[Beitrag von *AbsolutBlue* am 31. Okt 2018, 12:51 bearbeitet]
binap
Inventar
#45 erstellt: 31. Okt 2018, 12:51

screenpowermc (Beitrag #37) schrieb:
Ansonsten kann man diesen Thread wegen Sensationsposting nicht ernst nehmen und kann geschlossen werden.

Warum soll man denn hier schließen?
Das ist jetzt bereits der vierte(!) Thread von GL zum gleichen Thema mit den gleichen Youtube-Bildchen...
Eine bessere Werbung PRO TUNING kann man sich doch gar nicht vorstellen. HKR braucht da gar nichts weiter zu machen.

Und wieder der Hinweis:
Geht zur Road-Show, macht Euch eín persönliches Bild, und entscheidet einfach selbst.

Evventuell sind sogar "freie Journalisten" anwesend.
Vielleicht dürft ihr dann auch mal die Messungen sehen, die die 4300 Lumen bei Epson TW9300 belegen...
*Mori*
Inventar
#46 erstellt: 31. Okt 2018, 12:53

George_Lucas (Beitrag #1) schrieb:

Fazit
Für standardisierte Farben ist kein teures Filtertuning nötig!

Erklärtes Ziel des HD Premium Tunings sind ja gemäss YT Video eben nicht standardisierte BT709 Farben, sondern Farben, die die Realität realistischer ausnutzen. Sony bietet bekanntlich in ihren Geräten die Trimuminos Farbräume an, der über den alten Farbraum hinausgeht und damit die Grundlage bietet, dass man die UHD Normen erfüllen kann. Das Ziel dieses sogenannten HD Premium ist, dass HW45/65 Besitzer auch von diesen realistischeren Farben profitieren.

Das Ziel des Filtertuning wiederum ist eine Kontraststeigerung bei Beibehaltung der Standard-Farbtemperatur von 6500K. Diese Kontraststeigerung wird ergänzt durch den Kontrastverstärker und die Reality Creation.

Wie gut oder schlecht das gelungen ist, weiss ich nicht, da ich es bisher nie sah. Klingt jedenfalls interessant und IMO ist der Preis auch völlig ok, wenn das Resultat überzeugt. Kann ja jeder in den Laden gehen und selber anschauen und abwägen. Wer nur an der Kontraststeigerung durch den Filter interessiert ist, kann ja ausschliesslich diesen nutzen. Hier wären halt zuverlässige Messwerte nützlich


KOSTENLOSE ALTERNATIVE
Wer kein Geld fürs Filtertuning ausgeben möchte, kann die obigen (korrigierten) Werte so an jedem VPL-VW270/570/760 vornehmen - und erzielt im Grunde dieselben spektakulären Bilder mit allen Vor- und Nachteilen.

Dieser Satz ist symptomatisch für die Problematik dieses Beitrages von GL: es geht beim Video eben nicht um die VW270/570/760 Besitzer, sondern um die HW Besitzer, die ein besseres und realistischeres Bild haben möchten als das standartisierte SDR/BT709 Bild. Die soll erreicht werden durch eine Reihe von Tuningmassnahmen: Benutzung des erweiterten Farbraumes, Filter plus Schärferegler. Die VW Besitzer sind hingegen am Filter interessiert. Leider ist wie gesagt nicht klar, was der Filter für Auswirkungen auf den ANSI hat. Dazu wäre es eben nötig, dass GL klarstellt, ob es sich um einen aktuellen Filter handelt, den er vermessen hat. So kommt bei mir der Verdacht auf, dass es hier gar nicht um eine sachliche Analyse geht, sondern um eine Geschichte in eigener Sache.


[Beitrag von *Mori* am 31. Okt 2018, 12:55 bearbeitet]
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 31. Okt 2018, 12:53

binap (Beitrag #45) schrieb:

screenpowermc (Beitrag #37) schrieb:
Ansonsten kann man diesen Thread wegen Sensationsposting nicht ernst nehmen und kann geschlossen werden.

Warum soll man denn hier schließen?

Und wieder der Hinweis:
Geht zur Road-Show, macht Euch eín persönliches Bild, und entscheidet einfach selbst.


Wie soll ich mir davon nen Bild machen wenn ich auf der Road Show nen komplett anderes gerät zu sehen bekomme?
Kann mir kaum vorstellen das ekki dort die Geräte so vorzeigt wie sie von hkr ausgeliefert werden (CE,Rc,Schärfe)
oto1
Inventar
#48 erstellt: 31. Okt 2018, 13:15

*AbsolutBlue* (Beitrag #47) schrieb:

Wie soll ich mir davon nen Bild machen wenn ich auf der Road Show nen komplett anderes gerät zu sehen bekomme?
Kann mir kaum vorstellen das ekki dort die Geräte so vorzeigt wie sie von hkr ausgeliefert werden (CE,Rc,Schärfe)

du hast ja recht doch gerade diese road show, wird sowas ansprechen und der kunde darauf hingewiesen.

und die anderen kunden, die haben das halt so im geschäft gesehen und gekauft, wenns gefällt...so sind die ortonormal Hans Peter halt und haupsächlich für die ist ja so ein tuning
D-185
Inventar
#49 erstellt: 31. Okt 2018, 13:23
Funktioniert der Filter nur im hohen Lampenmodus?
Oder muss man diesen im Eco abnehmen.
binap
Inventar
#50 erstellt: 31. Okt 2018, 13:25
Du siehst ein komplett anderes Bild bezüglich der Farben, wenn man die CE,Rc,Schärfe verändert?
Jeder kann doch die Parameter selbst im User-Menü einstellen, wie er will. Mit dem Schreiben von HKR werden Empfehlungen gegeben, zu den jeweiligen Modi. Gerade die Schärfeeinstellung ist ein recht persönliches Ding.

Ekki empfiehlt für HDR den hohen Lampenmodus, da die HDR-Effekte noch besser wirken, genauso empfiehlt er eine geringere RC-Einstellung.
Ich habe die Lampe auf Low, im optimierten Heimkino läuft das extrem gut bei mir, und wenn ich will, stell ich die Lampe nach 1000 Stunden auf "High" und hab die gleiche Bildhelligkeit wie vorher. Passt doch.

Wo Du allerdings recht hast, ist die Kalibrieung des Filters. Da gibt es zumindest bei mir kein weiteres Protokoll und keine Messungen des Beamers.
Man darf das auch nicht mit den früher erhältlichen "C4H-Editionen" vergleichen, die viel viel weiter gingen und weitaus zeitaufwändiger waren.
Das Advanced Filter Tuning betrifft nur die optimale EInstellung im Service-Menü bezüglich der Verwendung des Filters und Anpassung der diversen Bildmodi. Ob es da Messungen oder Protokolle dazu gibt, kann ich allerdings nicht sagen, da ich diese nicht habe. Das kann man aber bestimmt mal anfragen.
screenpowermc
Inventar
#51 erstellt: 31. Okt 2018, 13:32

*AbsolutBlue* (Beitrag #28) schrieb:
Liegt denn ein Empfehlungs Einstellung Schreiben seitens Ekki dabei für den Kunden?
Falls ja fände ich das sehr gut, falls nicht würde ich mit dem Laden nicht zusammen arbeiten dann können sie gleich alles selber entwickeln und Ihren Hirn Schmalz anstrengen


Ja, liegt bei. Es gibt 5 Setups und für diese legt HKR die empfohlenen Einstellungen in Form einer BDA bei.


*AbsolutBlue* (Beitrag #28) schrieb:
Wenn ich nen schlaues Köpfchen wäre und etwas bis ans Optimum optimiere und entwickle , und jemand anders versaut meine Arbeit wieder würde ich durch drehen und nicht das Maskottchen spielen.


Die Firma HKR ist nun mal der Verkäufer des Tunings und nicht Ekki Schmitt. Am Ende geht es hier doch auch nur um die Schärfeeinstellungen. Das empfindet jeder anders in seinem gewohnten Umfeld. Selbst Schärfe 60 - RC 70 kann je nach Material noch passen, ich sehe das nicht so verbissen. Und wenn die Werte zu hoch sind, schwächt man ab. Wo ist das Problem? Das hat man doch schon immer so gemacht ....


[Beitrag von screenpowermc am 31. Okt 2018, 13:41 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#52 erstellt: 31. Okt 2018, 13:38

oto1 (Beitrag #48) schrieb:

*AbsolutBlue* (Beitrag #47) schrieb:

Wie soll ich mir davon nen Bild machen wenn ich auf der Road Show nen komplett anderes gerät zu sehen bekomme?
Kann mir kaum vorstellen das ekki dort die Geräte so vorzeigt wie sie von hkr ausgeliefert werden (CE,Rc,Schärfe)

du hast ja recht doch gerade diese road show, wird sowas ansprechen und der kunde darauf hingewiesen.

und die anderen kunden, die haben das halt so im geschäft gesehen und gekauft, wenns gefällt...so sind die ortonormal Hans Peter halt und haupsächlich für die ist ja so ein tuning :L



Bis auf die Schärfe und den Lampenmodus , wird Ekki die Geräte genauso vorführen wie von HKR angedacht, da bin ich mir sicher. Schärfe, Licht und Contrast Enhancer unterliegen halt den persönlichen Geschmack und dem Umfeld wo und wie man schaut.


[Beitrag von screenpowermc am 31. Okt 2018, 13:39 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Projektor Tuning gleich Projektor Tuning?
Raffa am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  21 Beiträge
Tuning beim Sanyo z3
amathi am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  4 Beiträge
Sanyo Z5 mit Tuning
HD-Man0 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  3 Beiträge
Farbfilter und Iris- tuning
Vermin2dcafe am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  4 Beiträge
Medion MD 2950 - Tuning ?!
gaylord am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  45 Beiträge
Pana 700 Tuning
MaxamGilbert am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  4 Beiträge
Was ist Tuning...
Triklops am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  9 Beiträge
Sanyo Z1 Tuning
BeamerBoy am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  3 Beiträge
HDR Tuning Optoma UHD51
mephisto1111 am 19.12.2018  –  Letzte Antwort am 20.12.2018  –  6 Beiträge
Pana AE700 Beamer Tuning
Kino_Joe am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  52 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedHeidi_hat_eine_Frage
  • Gesamtzahl an Themen1.475.871
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.156

Hersteller in diesem Thread Widget schließen