Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Epson EH-LS500B und EH-LS500W: 2 x 4K LCD-Laserprojektoren mit extrem kurzer Brennweite

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Inventar
#1 erstellt: 06. Sep 2019, 09:30
Ich schreibe weiter und demonstriere es, dass die UST-Projektoren (ultra short throw oder ultra short focal length) den Wind in den Segeln haben, nach Xiaomi, LG und Optoma, hier ist Epson an der Reihe, zwei Newcomer (eigentlich nur 1, aber mit zwei Farben) zur LS100 hinzuzufügen, die bereits in diesem Blog getestet wurden. Dem japanischen Hersteller werden in Kürze BenQ, Vivitek und ViewSonic folgen.
Die Modelle EH-LS500B und EH-LS500W sind einfach zu installieren, fügen sich in das Dekor ein und sind im Vergleich zu vergleichbaren Lasermodellen auf dem Markt wettbewerbsfähig. Im Gegensatz zu Standard-Brennweitenmodellen können sie einen großen Bildschirm von bis zu 130 Zoll bieten, wenn sie in der Nähe einer Wand platziert werden.
Mit diesen ultrakurzen 4K PRO-UHD-Laserprojektoren (4K-Wobulationssimulation) können Sie Programme, Filme und vieles mehr einfach streamen, indem Sie ein Streaming- oder Speichergerät (z. B. Amazon Fire TV-Schlüssel) in die versteckte Falltür auf der Vorderseite einsetzen. Darüber hinaus können Bildbegeisterte ihren DVD-Player, ihre Internet-Box, ihre Spielkonsolen und vieles mehr über einen der drei HDMI-Anschlüsse des Projektors genießen. Das Gerät beinhaltet außerdem 2 x 10 W Lautsprecher und einen HDMI ARC-Anschluss zur Integration in eine AV-Konfiguration.
Epson-Projektoren zeigen Farben, die bis zu dreimal heller sind als bei anderen Single-DLP-Projektoren, und die EH-LS500-Reihe umfasst auch die Bildinterpolation (nur 1080P) sowie die Bildverbesserungstechnologie "Super Resolution". Mit einer hohen Helligkeit von 4.000 Lumen sind diese langlebigen Laserprojektoren ideal für informelle Besichtigungen, Tag und Nacht, aber auch für Großveranstaltungen wie Sport- oder Kulturveranstaltungen. Außerdem bieten sie definierte Schattenbereiche und tiefe Schwarztöne mit einem Kontrastverhältnis von 2.500.000.000:1. Die einstellbaren HDR-Parameter bieten eine perfekte Vielseitigkeit.
Der EH-LS500W/B ist ab Oktober 2019 zum Preis von 2.999 € erhältlich.

Quelle :

https://www.passionh...ultra-courte-focale/
kraine
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2019, 15:58
Vidéo vom Epson Booth in Berlin :

https://youtu.be/9SZ00cykFqc
Gatterwatz
Stammgast
#3 erstellt: 07. Sep 2019, 21:52
Sehr interessantes Gerät. Bin mal gespannt wie er sich zum Lg 85 schlägt. Preislich ja mit der Hälfte eine Ansage.
Schade das jvc nichts in der Richtung hat.
Muss leider von normaler Projektion auf Ultra kurz umsteigen Zwecks Zimmer Umgestaltung.
Daher schön das jetzt einige Geräte herauskommen. Ein 88 Zoll oled ist ja für normalo wie mich unbezahlbar.

Danke für die Infos bislang. Auch vom geschlossenen Thread.
Zaphod2
Stammgast
#4 erstellt: 08. Sep 2019, 00:29


[Beitrag von Zaphod2 am 08. Sep 2019, 00:29 bearbeitet]
Playagrande
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Sep 2019, 02:06
Hallo

schön das Kraine, sich dem Thema schon
kurz zuvor gewidmet hatte.
War für mich und wohl auch andere objektiv nicht erkennbar, denn jeder Hinweis auf UST und 4000 Lumen fehlten bedauerlicherweise im der Überschtift!

Deshalb auch eventuell die zuvor geringe Resonanz und auch für mich nicht ersichtliche Themenbezogenheit.

Eventuell wäre eine andere Überschrift nun für Interessenten
etwas hilfreicher?

Aber darum geht es letztendlich schlicht
nicht, sondern nur um Informationen.

Wenn möglich serviert als Fakten. Und was
Epson angeblich Kredenzt klingt schmackhaft.
Da bisher kein Testbericht vorliegt, lassen wir schlicht in diesem Moment
Zahlen von Epson und Optoma sprechen.
Der Optoma p1 alias Cinemax p1 hat bei
einem angeblichen Max. Verbrauch von 410 Watt, 3000 Lumen!

Und laut Epson der 500er mit 4000 Lumen
gute 365 Watt Verbrauch.
Sicher kann man einwenden, da liegt die
Divergenz im Sound Verbrauch, aber dies
ist wohl in dieser Größenordnung wohl
eher abwegig.
Also geschätzter Herr Kraine, wann dürfen
wir mit verbindlichen Daten ihrerseits
rechnen, am besten mit einem fundiertenTest!

Danke Ihnen und einen schönen Sonntag
kraine
Inventar
#6 erstellt: 08. Sep 2019, 07:59
Nicht vor Oktober, fürchte ich, aber für Optoma sollte es im September sein.
*mba*
Stammgast
#7 erstellt: 08. Sep 2019, 10:27
@Playagrande
Ich glaube, der Epson besitzt 3 LCD Chips und der Optoma ist ein Single Chip DLP.
Grundsätzlich sind 3 Chipper heller, denke ich. Außer vielleicht der Single Chip DLP hat einen Modus, bei dem die Farben komplett daneben liegen, um die Lumen nach oben zu treiben.


[Beitrag von *mba* am 08. Sep 2019, 10:28 bearbeitet]
AlmGandi
Stammgast
#8 erstellt: 08. Sep 2019, 12:39
Sehr interessant, ich finde in letzter Zeit immer mehr gefallen an den UST Projektoren. In Zusammenhang mit einer passenden UST Leinwand dürfte so eine Konstellation in den nächsten Jahren meinen TW 9200 + Fernseher ablösen.

Ich denke viel besser kann man ein dezentes Wohnkino mit guter Bildqualität nicht umsetzten, wenn man keine Lust auf schwarze Wände oder Vorhänge hat und einem ein 88" Fernseher zu klein ist.


[Beitrag von AlmGandi am 08. Sep 2019, 12:39 bearbeitet]
Tao91
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Sep 2019, 16:02
Beim 4K Enhancement handelt es sich doch nur um eine 2k Auflösung laut Epson, oder bin ich da falsch?

Von Epson erklärt
4K Enhancement Technology shifts each pixel diagonally to double Full HD resolution. Resolution is Full HD in 3D Mode.
Playagrande
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Sep 2019, 16:36
Hallo,

Und Danke an Kraine für die
Antwort.
Nun hier ein Link, mit integrierten
Video, da wird laut Kommentator,
kurzfristig sogar ein Rabatt von
35% erwähnt, was dann wohl ein
unschlagbares Angebot darstellt.
Hier ist der Link:

https://www.hifi-jou...-4k-hdr-beamer-video

Beste Grüsse
holzschmied
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Sep 2019, 18:41
Auch ich bin von so einer Kurzdistanzprojektion nicht abgeneigt.

Aber ein bissel hässlich ist das Gerät ja schon, mit dem Knubbel oben drauf. Aber wenn die Leistung stimmt, ist das kein Problem, das baulich etwsszu retuschieren ;-)

Kleiner Rahmen mit akustik Stoff. Sollte machbar sein
sedimagic
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Sep 2019, 21:48
Bin am überlegen einen Kurzdistanzbeamer für mein Wohnzimmer anzuschaffen. Ein Problem gibt es dabei aber: wo stellt man den Center LS hin?
McElli
Stammgast
#13 erstellt: 10. Sep 2019, 13:56
Gibt es denn schon nähere technische Informationen? Ein Manual oder so?
Fragen, die sich mir stellen:

a) 1,2 oder 3 Laser?
b) Wieviel Farbraum deckt das Gerät ab? Voller DCI-P3? Dann mit Filter à la TW9400?
c) Gibt es ein Laserdimming?
d) Ist es eine 4k-FI?
e) Aufstellung: Wieviel offset nach oben, wie weit muss man das Gerät nach hinten rücken für zB 100 oder 130 Zoll?

@sedimagic: Das mit dem Center LS ist sinnvoll nur unter dem Gerät oder hinter der LW möglich. Bei einer Wohnzimmeraufstellung ist das durchaus eine knifflige Aufgabe für das zu verwendende Low/Sideboard. Die UST Geräte lassen sich aber auch an der Decke kurz vor der Leinwand aufhängen! Dann ist jedoch das Problem, dass man keine UST-ALR Leinwand verwenden kann.
kraine
Inventar
#14 erstellt: 10. Sep 2019, 14:09
D) Epson-Projektoren zeigen Farben, die bis zu dreimal heller sind als bei anderen Single-DLP-Projektoren, und die EH-LS500-Reihe umfasst auch die Bildinterpolation (nur 1080P)
kraine
Inventar
#15 erstellt: 10. Sep 2019, 14:11
Ich teste gerade einen speziellen Bildschirm für UST.

https://www.passionh...n-futur-test-phc-fr/


[Beitrag von kraine am 10. Sep 2019, 14:14 bearbeitet]
sedimagic
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Sep 2019, 15:08

McElli (Beitrag #13) schrieb:

@sedimagic: Das mit dem Center LS ist sinnvoll nur unter dem Gerät oder hinter der LW möglich. Bei einer Wohnzimmeraufstellung ist das durchaus eine knifflige Aufgabe für das zu verwendende Low/Sideboard. Die UST Geräte lassen sich aber auch an der Decke kurz vor der Leinwand aufhängen! Dann ist jedoch das Problem, dass man keine UST-ALR Leinwand verwenden kann.

So weit ich weiß, gibt es keine akustisch durchlässige UST/ALR-Leinwand. Center LS hinter Leinwand stellen wird also nicht möglich sein. Kann man die UST/ALR-Leinwand nicht einfach andersherum aufstellen, wenn man den Beamer an der Decke montiert hat?


kraine (Beitrag #15) schrieb:
Ich teste gerade einen speziellen Bildschirm für UST.

https://www.passionh...n-futur-test-phc-fr/

Ist das eine speziell für Ultrakurzdistanzbeamer entwickelte Hochkontrast Leinwand? Das wäre nämlich genial.


[Beitrag von sedimagic am 11. Sep 2019, 15:13 bearbeitet]
kraine
Inventar
#17 erstellt: 11. Sep 2019, 15:54
Ja
Heimkinopirat
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Sep 2019, 23:18
Lt. Video von hifi journal soll es auf den Projektor einen (Betatester??? ) Rabatt von 35 % (!) geben - bei einem Kauf bis zum 31.10.2019. Realität oder fake news?


[Beitrag von Heimkinopirat am 11. Sep 2019, 23:30 bearbeitet]
Playagrande
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Sep 2019, 23:50
Hallo, wegen dem Rabatt, der angeblich
bis zum 31.10 gilt, hier in dem Video
Link runter zu den Kommentaren unten scrollen, da werden die Details genannt.

Beste Grüsse


https://youtu.be/RpCLICj2n4o
hotred
Inventar
#20 erstellt: 12. Sep 2019, 01:21
Interessantes Gerät - was mich aber etwas schockiert ist der Geräuschpegel im Normalmodus:

Geräuschpegel
Standard-Modus: 37 dB(A) - Economy-Modus: 23 dB(A)

Im Eco wären die 23db ja ok bzw. gut - aber hier soll er "nur" 1200 Lumen haben

Farbhelligkeit
4.000 Lumen- 1.200 Lumen (im Sparmodus)
Weißhelligkeit
4.000 Lumen - 1.200 Lumen (im Sparmodus)
Auflösung
4K PRO-UHD, 16:9
High Definition
4K-Verstärkung
Bildformat
16:9
Kontrastverhältnis
2.500.000 : 1
Lichtquelle
Laser
Lichtquelle
20.000 Stunden Haltbarkeit, Hoch

Klar dürfte natürlich sein das es wieder E-Shift ist - hoffentlich diesmal mit 4K FI?!? Ich befürchte aber wohl eher nicht

Am Ende wird es wohl wie beim TW9400 18 Gbit mit "alter" FHD FI sein.
Playagrande
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Sep 2019, 01:42
Hallo Hotred,

Hier im Anhang, das Datenblatt, leider
unvollständig, aber ihre Schluss-Vermutungen im letzten Absatz treffen
wohl zu.

Beste Grüsse und darf eine gute Nacht wünschen



https://www.epson.de/products/projectors/home-cinema/eh-ls500b
McElli
Stammgast
#22 erstellt: 12. Sep 2019, 08:47
kraine bestätigte bereits, dass er nur eine 1080p FI besitzt. Andererseits hätte ich nichts dagegen, wenn das Gerät ein TW9300 (da alte FI) mit Laserengine wäre! Der Kontrast eines TW9300 mit einer deutlich höheren Helligkeit wäre bei dem Preis ziemlich gut!
Wenn das stimmen würde, dann könnte man rund 5000:1 On/off erwarten und, da Epson immer recht ehrlich die Helligkeit angibt bei kalibrierten rec709 eine Helligkeit von ca 3000 Lumen und bei DCI/P3 ca 1400 Lumen.

Kann ich aber irgendwie noch nicht glauben.
McElli
Stammgast
#23 erstellt: 12. Sep 2019, 09:06
[quote="sedimagic (Beitrag #16)"]

@sedimagic: Das mit dem Center LS ist sinnvoll nur unter dem Gerät oder hinter der LW möglich. Bei einer Wohnzimmeraufstellung ist das durchaus eine knifflige Aufgabe für das zu verwendende Low/Sideboard. Die UST Geräte lassen sich aber auch an der Decke kurz vor der Leinwand aufhängen! Dann ist jedoch das Problem, dass man keine UST-ALR Leinwand verwenden kann.
[/quote]

So weit ich weiß, gibt es keine akustisch durchlässige UST/ALR-Leinwand. Center LS hinter Leinwand stellen wird also nicht möglich sein. Kann man die UST/ALR-Leinwand nicht einfach andersherum aufstellen, wenn man den Beamer an der Decke montiert hat?

Nein das geht laut den Herstellern nicht. Die Leinwände sind alle technisch ähnlich aufgebaut. Aufgrund der Struktur würde der Lichtwinkel nicht funktionieren. Siehe zB hier, relativ weit unten: [url] https://elitescreens.com/front/front/productdetail/product/154[/url]


[Beitrag von McElli am 12. Sep 2019, 09:08 bearbeitet]
AlmGandi
Stammgast
#24 erstellt: 12. Sep 2019, 09:52
Was ist eigentlich mit seitlich einfallendem Licht? Hat hier eine UST Leinwand auch Vorteile im Gegensatz zu einer normalen Hochkontrastleinwand?
Gatterwatz
Stammgast
#25 erstellt: 12. Sep 2019, 09:58
Auf der Epson Seite steht lieferbar in 1-2 Tagen.
Das sollte aber wohl nicht stimmen?
War doch immer die Rede von Oktober.
Bin kurz davor ihn vorzubestellen. Schade das er keinen optischen digital Ausgang hat wie der Lg.
Wäre wichtig wegen meiner Soundbar. Andererseits der Preis ist halt heftig im Vergleich zum Lg Projektor.

Jemand Erfahrung mit der passenden Leinwand? Überlege noch zwischen 100 und 120 Zoll bei 4m Abstand.
Soll halt schon kinofeeling sein. Aktuell ist da ein 65 Zoll oled .
Machen Roll Leinwände nicht zu viele Falten so das das Bild schlechter wird und man auf eine Rahmenleinwand angewiesen ist?
Die von kraine gezeigte fänd ich schon super von der Funktion.
Wieviel Zoll hat die eigentlich? Schade das der Test auf französisch ist.
GoetzUhlenbrink
Neuling
#26 erstellt: 12. Sep 2019, 11:27
@Gatterwatz

mein Französisch ist auch etwas sehr eingerostet und die Feinheiten gehen an mir vorbei...
Ich mache immer "copy and paste" und lasse es mir mit DeepL.com übersetzten, auch dort sind die Kommentare zur Ergänzung immer recht interessant.

Gregory (Kraine?) scheint ja von der Motorleinwand recht angetan zu sein, in den Videos sieht es zumindest gut, wenn auch nicht überragend aus.

Gleiches gilt für diese neuere Version von XY-Screens die wohl laut Passionhomecinema.fr wiederum von Vividstorm kommt, die aber meines Wissens, im Gegensatz zu "XY" nicht nach DE liefern.

Die Frage wäre nur, ob diese Struktur (siehe Screenshot) ebenfalls etwas taugt. Die bekommen ja wohl auch Leinwände bis 180 Zoll hin. Ich hoffe, dass bei diesen Ärmchen hinter der Leinwand nicht irgendwann die Materialermüdung eintritt...

Viele Grüße

Screenshot ALR-XY-Screen
ChrisDer
Neuling
#27 erstellt: 12. Sep 2019, 12:53
Weiß schon jemand wie man die im Video von Hifi Journal erwähnten 35% erhält?
hotred
Inventar
#28 erstellt: 12. Sep 2019, 13:07
IFA2019 im Shop beim Abschluss der Bestellung eingeben
sedimagic
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Sep 2019, 13:24

hotred (Beitrag #28) schrieb:
IFA2019 im Shop beim Abschluss der Bestellung eingeben :prost

Mit 35% Rabatt würde ich den sofort kaufen. Die IFA 2019 ist ja leider bereits vorbei und für mich außerdem zu weit weg. Echt schade!
oguz82
Stammgast
#30 erstellt: 12. Sep 2019, 13:51
Dann kauf doch sofort!
der IFA CODE funktioniert problemlos.
Maxblade
Stammgast
#31 erstellt: 12. Sep 2019, 14:25
Ich finde das Gerät zum Rabattpreis auch sehr interessant, hat es einen DCI-Filter?
Im Handbuch des Vorgängers konnte ich RGBCMY, Weißabgleich und Gamma finden, was an sich schon recht ordentliche Werkzeuge sind.
Aber Laser, wohl 2800 Lumen kalibrierte Lumen und UST in Verbidung mit ALR sehen schon gut aus:
https://www.youtube.com/watch?v=pFTb_Sy4Qxw
sedimagic
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Sep 2019, 14:34

oguz82 (Beitrag #30) schrieb:
Dann kauf doch sofort!
der IFA CODE funktioniert problemlos.

Ich Trottel dachte man kann den nur vor Ort bei der IFA 2019 kaufen
Beim Epson Onlineshop geht der Rabattcode, schon getestet. Weiß jemand, wie lange der Code anwendbar ist?
MAS2000
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Sep 2019, 14:38
Laut Youtube-Video von hifi-journal gilt der Rabatt bis Ende Oktober
sedimagic
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Sep 2019, 14:43
Der Gutscheincode gilt definitiv bis 31. Oktober 2019, habe den Flyer mit dem Code gerade in der Hand. Dann kann ich noch warten und offene Fragen noch klären.

Mit dem EH-LS500 kann man je nach Projektionsabstand eine Diagonale von 65" bis 130" erreicht werden. Im Datenblatt wird ein Projektionsabstand von 40 bis 82cm angegeben. Wie wird dieser Abstand gemessen?


[Beitrag von sedimagic am 12. Sep 2019, 15:24 bearbeitet]
Tao91
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 12. Sep 2019, 16:08
Ich denke wie bei Lg und der anderen Projektoren sein. Abstand zur Leinwand + Projektor tiefe ist gesamt Abstand. Die cm die angeben sind ist nur Abstand zur Leinwand.

Bei Lg sind das zb 5-18cm für 90-120 zoll
sedimagic
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Sep 2019, 16:42

Tao91 (Beitrag #35) schrieb:
Ich denke wie bei Lg und der anderen Projektoren sein. Abstand zur Leinwand + Projektor tiefe ist gesamt Abstand. Die cm die angeben sind ist nur Abstand zur Leinwand.

Bei Lg sind das zb 5-18cm für 90-120 zoll

Beim LG verstehe ich das ja super aber beim Epson noch nicht ganz. Der Epson EH-LS500 ist 37,5 cm tief. Um nun den minimalen Projektionsabstand von 40cm zu erreichen, muss die Vorderkante des Gerätes 2,5cm Abstand zur Projektionsfläche (Leinwand) haben?
GoetzUhlenbrink
Neuling
#37 erstellt: 12. Sep 2019, 16:45
Die Abstände werden zwar etwas grob skizziert, aber das Video von Epson ist dennoch ganz anschaulich, was die Abstände betrifft.

https://www.epson.de...screens.mp4.1024.mp4

Im Video stehen 43cm für 130 Zoll Bilddiagonale, was sicherlich von der Geräterückseite gemessen wurde. Wenn die 82cm angeführt werden, dürfte das also wie Tao91 schreibt die Summe aus Abstand + Gerätetiefe sein.
oguz82
Stammgast
#38 erstellt: 12. Sep 2019, 20:36
Kein Problem sedimagic
Ich hoffe es gibt bald Forum User die das Gerät schon ziemlich bald Zuhause stehen haben und Ihre Erfahrung hier teilen.
Zaphod2
Stammgast
#39 erstellt: 12. Sep 2019, 22:59
McElli
Stammgast
#40 erstellt: 13. Sep 2019, 09:12
Der Epson hat doch einen kleinen Zoom, im Unterschied zB zum LG. Daher die unterschiedlichen Distanzen.
Aber es ist wohl so wie es angedeutet wurde: 43cm+37,5cm= 80,5cm Gesamttiefe zur Leinwand bei 130 Zoll.
Das ist schon eine Menge Holz für eine klassische Wohnzimmer-Sideboard Lösung.

Zum Vergleich: Der Optoma wird wohl sehr ähnlich ca 75cm Gesamttiefe benötigen für 120 Zoll. Der LG HU85 für 120 Zoll nur 53cm.
Gatterwatz
Stammgast
#41 erstellt: 13. Sep 2019, 09:26
@GoetzUhlenbrink: Danke für die Infos.

Leider bin ich dann aufgrund der Distanz raus. Bis 55cm wären ok.
Könnte mich auch auf 100 Zoll arrangieren. 80cm geht in meinen Umfeld gar nicht.
Mal schauen wie weit er für 100 Zoll weg muss aber wahrscheinlich kommt man da auch nicht hin.
Jetzt wäre natürlich der Lg interessant. Leider ist der jetzt bei dem Preis des epson nicht mehr so interessant.
Sehr schade!
Vielleicht muss ich doch auf 77 Zoll oled umsteigen. Ist halt kein richtiges Heimkino aber 88 Zoll für mich nicht bezahlbar.
Luxusprobleme
Tao91
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 13. Sep 2019, 11:18
77zoll oled bist auch bei 6000€ +- 500 euro

Der LG Vivo braucht für 100zoll nur 44cm gesamt Abstand zur Leinwand bis Vorderkante des Gerätes.
Gatterwatz
Stammgast
#43 erstellt: 13. Sep 2019, 11:20
Ja der Lg wäre halt die Alternative. War auch mein Wunsch Gerät. Jetzt wo ich weiß das der epson für wahrscheinlich ähnliches Bild für 2000 zu bekommen ist, ist der Lg halt nicht mehr so attraktiv.
Der oled kostet aktuell 4700 in 77 Zoll.
Ist auch nicht direkt vergleichbar.
Tao91
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 13. Sep 2019, 11:26
Ah ok hatte nur die uvp im Kopf sorry xD

Naja der epson erzeugt eben auch „nur“ ein 2k Bild durch das Shift und der Lg ein geshiftetes 4K Bild da er eine 2k Chip Shiftet.
Desertieren wird die Optik für den kurzen Abstand erheblich mehr kosten als die des epson. (Reine Vermutung)

Außerdem hast bei epson um den DCI Farbraum zu erreichen nen Filter im cinema Mode der dich 70% Lichtleistung kosten könnte. (4000lm -> 1200lm)
Lg hat nach Der Kali immernoch zwischen 1600-2000lm und das auch bei Farben durch das fehlende Farbrad


[Beitrag von Tao91 am 13. Sep 2019, 11:34 bearbeitet]
Maxblade
Stammgast
#45 erstellt: 13. Sep 2019, 20:57
Ich habe den Epson soeben bestellt.
Leider sehe ich bei DLP-Projektoren Farbblitzer und bisher gabs als einzige UST-Alternative nur das Vorgängermodell mit Full-HD, falschem Seitenverhältnis, schlechten Farben zu einem weitaus höheren Preis. Ich sehe den Kurzdistanz-Projektor als schöne Alternative zu einer Cinemascope-Linse und Projektor mit großen Zoom.
Ist wohl ohne DCI-Filter, aber wohl mit einer verbesserten Rec709 Abdeckung ggü. dem Vorgänger - madvr wird's richten, habe ich beim Epson 8100 nicht vermisst, würde ich mir mit 70% Lichtverlust auch nicht antun...
Für insgesamt 6000 Dollar gibt's den Projektor mit 120 Zoll Leinwand...

https://hdguru.com/e...-uhd-projector-pair/

Kann eigentlich jemand berichten, warum man nicht größer wie 130 Zoll projezieren kann, verzerrt dann das Bild?
Lt. Epson Rechner wäre es physikalisch auf jeden Fall möglich (eh-ls100).
https://support.epson-europe.com/TDC/ThrowDistanceCalculatorEN/


[Beitrag von Maxblade am 13. Sep 2019, 21:25 bearbeitet]
GoetzUhlenbrink
Neuling
#46 erstellt: 14. Sep 2019, 18:37
Die Frage ob mehr als 130 Zoll möglich sind, ist wirklich nicht uninteressant, bei irgendeinem einem UST-Projektor habe ich mal gelesen, dass etwas mehr möglich sein sollte, als es die Spezifikationen hergeben, entweder war es der neue von LG oder der Optoma P1. Händler hatten das vorab wohl einmal ausprobiert.

Was die Abstände zur Leinwand anbetrifft scheinen ausfahrbare Sideboards wie in diesem Video eine Option zu sein.(ab ca. 60Sek.)
https://www.youtube.com/watch?v=nESjGCgDmB4

Die Typen sind zwar unerträglich und das Sideboard möchte ich nicht im Wohnzimmer stehen haben, aber vielleicht kann ein versierter Schreiner so etwas ja auch in ansprechenderer Ausführung hinbekommen. Nicht selten ist es ja auch die Frage der Materialien bzw. Wahl der Oberflächen.
SamySony
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Sep 2019, 18:48
Holla,

ich hatte mal einen Philips Screeneo bestellt und konnte bei Tageslicht nix anfangen mit dem Ding. Muss dazusagen, ich habe den Beamer mit einer gewöhnlichen weißen Leinwand (Gain 1.0) nutzen wollen. Letztlich ging es jedenfalls in die Hose... als ich dann erfuhr, dass man die Kurzdistanz Projektoren nur mit einer speziellen LW richtig nutzen kann und die Kosten nicht im Verhältnis zum Gerät stehen, hat sich die Sache für mich erledigt. Nun meine konkrete Frage, haben sich die Zeiten diesbezüglich geändert ? Muss man sich immer noch eine spezielle Leinwand anschaffen, die annähernd genauso teuer ist wie das Gerät selbst ? Oder ist eine Hochkontrastleinwand ausreichend...


Gruß
Redslim
Stammgast
#48 erstellt: 14. Sep 2019, 19:26
Wenn du es als Tv Ersatz benutzen willst, also auch tagsüber ohne Abdunkelung kommst du an einer spezielle UST Leinwand wohl nicht vorbei.

Ich finde das Gerät hat einen zu großen Abstand nötig um es wirklich im Wohnzimmer benutzen zu können. Bei 120 Zoll und mehr braucht man ja ein Sideboard welches tief genug ist. Für Linsenabstand und rest Gehäusenlänge ist schon ein sehr tiefes Sideboard von Nöten.


[Beitrag von Redslim am 14. Sep 2019, 19:26 bearbeitet]
Zaphod2
Stammgast
#49 erstellt: 14. Sep 2019, 22:30
Ja, du brauchst für ein optimales Bild eine UST Leinwand, da diese so konzipiert sind, dass möglichst nur das von unten (von Beamer) eintreffende Licht reflektiert wird, und zwar horizontal zum Betrachter.
Normale Kontrastleinwände nehmen das von vorne (horizontal) kommende Licht auf, das aus anderen Richtungen kommende Licht wird geblockt (je nach LW unterschiedlich), das passt aber nicht zu UST Projektoren.
Außerdem ist der Epson im Vergleich zum Philips Screeneo deutlich heller, d.h. du kannst eine dunklere UST Leinwand verwenden, die wiederum bei Tageslicht einen besseren Schwarzwert ermöglicht.

In Summe wirst du insbesondere bei Tageslicht mit der Kombination LS500 + UST Hochkontrastleiwand ein um Welten besseres Bild bekommen, als bei der Kombi Screeno + normale Gain 1.0 LW.


[Beitrag von Zaphod2 am 14. Sep 2019, 22:37 bearbeitet]
Quick_silver
Stammgast
#50 erstellt: Gestern, 00:14
Welche UST Leinwand wird denn für den Epson empfohlen?
Tao91
Ist häufiger hier
#51 erstellt: Gestern, 00:24
Kann dir xy screen empfehlen:)
(PET crystal)
Ist super und vor allem wesentlich billiger als dir europäischen Händler
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
*** TEST: EPSON EH-TW9300W***
George_Lucas am 18.12.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  131 Beiträge
EPSON EH-TW9300 - 4K-fähiger Projektor
George_Lucas am 06.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.08.2019  –  2881 Beiträge
Epson EH-LS 10500
George_Lucas am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2019  –  175 Beiträge
EPSON EH-LS 10000
kraine am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2019  –  1235 Beiträge
EPSON EH-TW7000 und EH-TW7100: 4K PRO-UHD Nachfolger der EH-TW6700 und EH-TW6800
kraine am 06.09.2019  –  Letzte Antwort am 06.09.2019  –  11 Beiträge
Epson 2018: EH-TW7400, EH-TW9400
McElli am 29.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.09.2019  –  2625 Beiträge
*** TEST: Epson EH-LS10000 ***
George_Lucas am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  28 Beiträge
Erfahrung mit Epson EH-TW3000
BigPunisher am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  50 Beiträge
Epson EH-TW5900 Staubfleck :(
Matrix_2002 am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  16 Beiträge
TEST : EPSON EH-TW6800
kraine am 03.04.2017  –  Letzte Antwort am 04.04.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.215 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliede-carus
  • Gesamtzahl an Themen1.449.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.579.313

Hersteller in diesem Thread Widget schließen