Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Epson 2018

+A -A
Autor
Beitrag
McElli
Stammgast
#1 erstellt: 29. Nov 2017, 12:57
Im Jahr 2017 war es ganz schön ruhig um den Marktführer bei Projektoren. Die TW7300/9300 und der LS-10500 kamen 2016. In 2017 gab es gefühlt nur Ergänzungsprodukte im HK-Segment. Die CES steht im Januar an. Was meint ihr? Kommt da schon was von Epson? Oder muss man bis Q3 2018 warten?

Und was käme dann?
Irgendwann las ich von einem TW9400, eine Art Facelift Modell des 9300 mit schnellerer HDMI-Schnittstelle und besserer FI.
Was ist mit 4k nativ, einem helleren Laser-Modell, etc?
Zille89
Stammgast
#2 erstellt: 30. Nov 2017, 07:13
Interessant wäre, wenn Epson auf die Preisentwicklung von Sony reagiert und tatsächlich natives 4k ebenfalls in "günstig" anbieten würde. Ich könnte mir vorstellen, dass die Schmerzgrenze zwischen den e-Shift Geräten von Epson und dem Kauf eines nativen Sony Gerätes dieses Jahr deutlich gesunken ist.

Ich hoffe einfach mal auf die CES.
McElli
Stammgast
#3 erstellt: 30. Nov 2017, 09:20
Das erscheint mir nun etwas zu optimistisch
Bislang hat Epson kein natives 4k im Programm. FALLS dort eine Neuentwicklung kommen sollte, dann wohl eher im Bereich 7.0000-15.0000€. Alles andere wäre ja quasi sensationell.
In meinen Augen wäre es schon genial, wenn es einen Nachfolger der LS Serie gäbe, der mehr Helligkeit mitbringt um HDR besser darzustellen und 5000€ UVP hätte.
Dann wäre man im Vergleich auf einem Preisniveau der 4k-Laser-DLP Konkurrenz und des kleinen nativen Sony 4k, der aber lampenbasiert ist.
peipline
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Dez 2017, 10:33

Das erscheint mir nun etwas zu optimistisch
Bislang hat Epson kein natives 4k im Programm. FALLS dort eine Neuentwicklung kommen sollte, dann wohl eher im Bereich 7.0000-15.0000€. Alles andere wäre ja quasi sensationell.
In meinen Augen wäre es schon genial, wenn es einen Nachfolger der LS Serie gäbe, der mehr Helligkeit mitbringt um HDR besser darzustellen und 5000€ UVP hätte.
Dann wäre man im Vergleich auf einem Preisniveau der 4k-Laser-DLP Konkurrenz und des kleinen nativen Sony 4k, der aber lampenbasiert ist.


Das halte ich auch für realistischer.
Genauso wichtig wie ein LS Nachfolger wäre ein Epson "9400" mit verbesserter FI und voller HDMI Bandbreite für 4K (Shift)- HDR bei 60hz.
Das wäre ein sehr interessantes Gerät und könnte die 3000 € Klasse dann noch mehr aufmischen, als es der 9300er sowieso schon tut.
hajkoo
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2017, 16:41
Auf die CES würde ich nicht hoffen. Dort sind Projektoren schon lange eher zum Randthema geworden.
Aber Epson muss sich meines Erachtens ins Zeug legen weil die 4K Shift DLPs von unten beginnen das Wasser abzugraben.

Die herkömmlichen LCD haben bei normalen Panelgrößen sicher ein Problem 4K zu erreichen ohne die Fliegengitterthematik weiter zu verschlechtern. Bleibt die Frage ob sie die R-LCDs günstiger verkaufen können/wollen.

so long...
DonniPredi
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jan 2018, 17:29
TW9400 oder sonstiges für 2018 aufgetaucht ? :o
McElli
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jan 2018, 08:25
Zur ISE kommen endlich neue Epson Geräte, wie ich nun erfahren habe.
Zille89
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jan 2018, 08:32
Weitere Infos? Consumer Geräte oder eher für professionellen Bereich?
Sezgo8
Neuling
#9 erstellt: 23. Jan 2018, 11:26
Handelt es sich da um die Nachfolger der 7300/9300 Reihe?
scharla1987
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Jan 2018, 12:18
Uh jetzt höre ich zu. Wäre wirklich genial wenn es langsam ein bisschen 4k Konkurrenz geben würde. Zumal ja die ersten 8k Geräte im TV Bereich schon vom Band rollen.
Die FI im 9300er ist leider wirklich nicht zu gebrauchen.
audiohobbit
Inventar
#11 erstellt: 23. Jan 2018, 13:03
Man(n) darf ja noch Träume haben...
knipsnix
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Jan 2018, 13:41
..eigentlich wäre auch ein Nachfolger des LS 10500 möglich. Laser mit guter Fi, 120Hz - 3D mit kalibrierten
1600 Lumen. Wenn dann noch ein Preis < 9000€ aufgerufen wird..... so sehen meine Träume aus.... Notfalls darf er wie der 10500 weitershiften...im Prinzip reicht mir Full-HD.
AmigoHD
Stammgast
#13 erstellt: 23. Jan 2018, 18:21
Epson wird auf der ISE neue Geräte präsentieren, allerdings nicht für dein Heimkinomarkt. Um diesen abzudecken wird ein 9300er und ein EH-LS100 am Stand ausgestellt.

Ich würde es auch begrüssen, wenn es einen LS10500 Nachfolger geben würde. Aber dieses Jahr ist wohl nicht damit zu rechnen.


Epson Ankündigung:

"Epson wird auf seinem Stand der ISE 2018 (6. – 9. Februar 2018, Halle 1 Stand H90) eine Vielzahl neue Projektionslösungen für Installation, Signage und Unternehmenslösungen vorstellen.

Meerbusch, 11. Dezember 2017 – Auf der ISE 2018 (RAI Amsterdam, 6. bis 9. Februar 2018) stellt Epson auf seinem Stand H90 in Halle 1 eine Vielzahl neuer Lösungen für die Bereiche High-End-Installation, Signage und Projektion in Unternehmen vor. Neben den Neuheiten wird auch eine Auswahl aktueller 3LCD-Laserprojektoren zu sehen sein, die insbesondere für den Einsatz in Unternehmen und Bildungseinrichtungen konzipiert wurden. Daneben wird Epson ebenfalls die neueste Moverio Augmented Reality Brille präsentieren.

Auf der letzten ISE erhielt Epson den "ISE Stand Design Award" für den besten Großstand. Dieser Preis wurde von dem Messeveranstalter der ISE gemeinsam mit dem Aussteller Magazin vergeben. Epson gewann außerdem für seine Laser-Installationsprojektoren, mobilen Projektoren und die Moverio Augmented Reality Brille drei weitere "Best of ISE Awards". Auch auf der kommenden ISE wird das Unternehmen wie schon das letzte Mal ein beeindruckendes Objektmapping zeigen, für das die Projektionen mehrerer Epson EB-L25000U-Projektoren mittels Edge-Blending übereinandergelegt werden, um so eine farbenfrohe, beeindruckende Geschichte zu erzählen.

Epson zeigt außerdem realen Szenarien nachempfundene Anwendungen sowohl für die neu vorgestellten Projektoren als auch für bestehende Lösungen. Hierbei stehen Geräte im Vordergrund, die vornehmlich in Besprechungs-, Schulungs- und Ausstellungsräume eingesetzt werden. Dazu zählen beispielsweise Produkte der Epson EB-L700U und EB-L1000-Serie."

Quelle: epson.de ISE Insight
knipsnix
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jan 2018, 18:58
die Hoffnung stirbt zuletzt.....kommt ja noch die IFA.
Galactus
Stammgast
#15 erstellt: 23. Jan 2018, 19:50
Tja anscheinend will Epson nicht mehr viel in Beamertechnik investieren. Na hoffentlich kommt jetzt kein langsamer Tod.
AmigoHD
Stammgast
#16 erstellt: 23. Jan 2018, 20:17

Galactus (Beitrag #15) schrieb:
Tja anscheinend will Epson nicht mehr viel in Beamertechnik investieren. Na hoffentlich kommt jetzt kein langsamer Tod.


Da kommt kein langsamer Tod. Epson ist und bleibt Marktführer bei Projektoren. Nur ist der Heimkinomarkt nicht das Nr. 1 Ziel von Epson. Gut Ding will Weile haben. Ich gehe davon aus, dass 2019 neue Modelle kommen werden. Vlt. auch Ende 2018.


[Beitrag von AmigoHD am 23. Jan 2018, 20:18 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#17 erstellt: 23. Jan 2018, 20:22
Nativ 4k R-LCD mit 2000 lumen netto für 4,5k€... (und gscheiter FI...) (und 20.000:1 nativ)
Galactus
Stammgast
#18 erstellt: 24. Jan 2018, 07:23
@Amigo, na hoffentlich. Nichts wäre schlimmer als wenn der nächste "Große" den (Heimkino)Markt verlässt.
Aber was "gut Ding will Weile haben" betrifft, kann ich das, angesichts des 9300er, nicht so wirklich glauben.


[Beitrag von Galactus am 24. Jan 2018, 07:26 bearbeitet]
AmigoHD
Stammgast
#19 erstellt: 24. Jan 2018, 08:05
Epson wird sicher irgendwann nachlegen. Denn die R-LCD Technologie hat sehr viel Potential, wie man am LS10k/10500 sieht.
Selbst mein LS10k ist nach vor Klasse. on/off ein Traum, ein sauber funktionierendes Laser Dimming. Selbst UHDs mit HDR gibt er - mit einigen Tricks - sehr anständig wieder.
McElli
Stammgast
#20 erstellt: 24. Jan 2018, 15:39
Ich glaube nicht, dass auf der ISE von Epson nur Geräte für den professionellen Einsatz vorgestellt werden...

ein bisschen OT: Im Hinterzimmer wurde auf der CES auch von Optoma ein neuer HLD Beamer gezeigt.
https://www.twice.co...tors-more-accessible
es wurde wohl auch von Philips selbst die neuen HLDs gezeigt:
https://www.displayd...ng-value-proposition

Der BenQ X12000 hatte grundsätzlich gute Ansätze. Damals hieß es 2200 Lumen. Nun spricht man von 3000 Lumen. Wenn sich da in dieser Richtung eine Weiterentwicklung einstellt wäre das sicherlich wünschenswert. 95% DCI und HDR Unterstützung sollte auf jeden Fall klar sein. Die Frage ist, ob auch der Rest gut ist. Ein UHZ65 mit HLD ist doch denkbar! Dann hätte man einen größeren Farbraum und evtl höhere Helligkeit als der UHZ.


[Beitrag von McElli am 24. Jan 2018, 15:39 bearbeitet]
scharla1987
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Jan 2018, 16:20
Hui, noch mehr Helligkeit als der UHZ65 wäre krass ^^. Danke für die Insights!
audiohobbit
Inventar
#22 erstellt: 24. Jan 2018, 16:35

scharla1987 (Beitrag #21) schrieb:
Hui, noch mehr Helligkeit als der UHZ65 wäre krass ^^. Danke für die Insights!

ja mehr als kalibrierte 1000 lumen wären wünschenswert...
McElli
Stammgast
#23 erstellt: 26. Jan 2018, 10:37
Im AVS ist der Optoma inzwischen auch ein Thema. Dort behauptet ein User, dass es sich um den Optoma 4k500 HLD handeln würde.
Auch eine interessante Variante!
knipsnix
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Jan 2018, 17:32
HLD hätte schon einiges für sich. Super Farben, kein Farbrad (kein mechanisches bewegtes Teil) hohe Schaltfrequenz der HLD's mit niedriger Geräuschkulisse wie bei den Nicht-DLP's. In meinem Freundeskreis konnte noch niemand einen RBE an meinem HD90+ ausmachen. Relativ niedriger Energieverbrauch. Einen HLD würde ich aus vorgenannten Gründen einem Ein/Zweifarben-Laser mit Phosphorrad (nochmal ein mech. Teil weniger) vorziehen...(bei gleicher Lichtleistung). Sie sind einfach sehr leise aufgrund fehlender mech. Bauteile....


[Beitrag von knipsnix am 26. Jan 2018, 17:35 bearbeitet]
Zaphod2
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jan 2018, 23:19
Dass HDL nach dem anfänglichen Hype und der nachfolgenden Bedeutungslosigkeit noch mal ausgegraben wird hätte ich nicht geglaubt. Umso besser, immer her damit.
hajkoo
Inventar
#26 erstellt: 27. Jan 2018, 16:02
Naja Philips will vermutlich entsprechend Kohle dafür um die Entwicklung zu amortisieren. Und wenn dann die Marketingleute sehen, dass die meisten Freaks eine feuchte Hose bekommen wenn sie Laser hören ist die Produktentscheidung schnell getroffen. Ich habe den Laser Hype nie verstanden und hoffe immer noch, das sich letztlich LED durchsetzen wird.

so long...
bierch3n
Stammgast
#27 erstellt: 27. Jan 2018, 16:18
@hajkoo
Sehe ich genauso, wünsche mir auch, dass sich die LED Technik mit sehr leuchtstarken LEDs im Beamerbereich durchsetzen wird - quasi echter BT2020/Adobe Farbraum, keine Farbfilter mehr nötig, bei DLPs 2 Farbräder im Vergleich zu Laser weniger...von RGB Lasern im Consumer Bereich sind wir mEn noch mind. 5 Jahre entfernt.
Laser wird mMn nur so gehyped, da man damit eine entsprechend hohe Lichtausbeute - im Vergleich zu LED - zu einem relativ günstigen Herstellungspreis vermarkten kann.
Ich z.B. möchte im Jahre 2018 keinen UHP-Lampen Beamer mehr kaufen, daher bleibt bei entsprechender LW Breite für HDR nur die LaserProkkis übrig - TVs zu klein, Videowalls zu teuer,...

VG


[Beitrag von bierch3n am 27. Jan 2018, 16:19 bearbeitet]
AndreasR81
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Jan 2018, 16:29
wer behauptet den bitte das Epson der Marktführer bei Projektoren ist?!
AmigoHD
Stammgast
#29 erstellt: 27. Jan 2018, 18:29

AndreasR81 (Beitrag #28) schrieb:
wer behauptet den bitte das Epson der Marktführer bei Projektoren ist?!


Nicht nur ich.
Im Heimkinobereich natürlich kaum. Aber insgesamt gesehen ist Epson Marktführer. Besonders im Präsentationsbereich sind fast 50% aller verkauften Geräte von Epson. Das ist Fakt. Die Zahlen lassen sich im Netz überall nachlesen.
Und die Präsentationstechnik ist für Epson nun mal lukrativer als der Heimkinomarkt.


[Beitrag von AmigoHD am 27. Jan 2018, 18:31 bearbeitet]
AndreasR81
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Jan 2018, 18:33
kann ich mir kaum vorstellen, bisher habe ich in dem Bereich nur dlp von Dell, Acer usw gesehen.
Eine Quelle würde mich da sehr interessieren.
peipline
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 27. Jan 2018, 20:21
Leider schwer zu recherchieren, google ist da nicht ganz eindeutig.
Benq ist wohl No.1 bei DLP und Epson bei LCD. Das sollte nicht wundern, die Stückzahlen sind deutlich höher als bei JVC und Sony.
Im Business Bereich sehe ich persönlich fast nur noch Epson. Der VW Konzern zum Beispiel setzt hier auch komplett auf Epson und auch sonst sehe ich bei anderen Firmen fast nur noch Epsons.

Epson ist so oder so ein großer Player, der in Preis Leistung IMHO weit vorne ist. Ich finde auch die Familie 7300/9300 hat viele positive Ansätze und mit ein paar Detailverbesserungen wären es sehr starke Allroundgeräte. Und die Laser sind heute schon Klasse!
audiohobbit
Inventar
#32 erstellt: 27. Jan 2018, 20:26
Eigentlich ist das doch völlig unwichtig wer da wo Marktführer ist, das sagt über die Qualitäten der einzelnen Geräte nicht viel aus.
Und auch nicht darüber ob eine Heimkinosparte fortgesetzt wird oder nicht.


[Beitrag von audiohobbit am 27. Jan 2018, 20:29 bearbeitet]
AndreasR81
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 27. Jan 2018, 20:31
Ich habe zu lcd beamern kein gutes verhältnis seit der sanyo damals so schnell den nikotin tot gestorben ist:)
*mba*
Stammgast
#34 erstellt: 30. Jan 2018, 13:01

bierch3n (Beitrag #27) schrieb:
@hajkoo
Sehe ich genauso, wünsche mir auch, dass sich die LED Technik mit sehr leuchtstarken LEDs im Beamerbereich durchsetzen wird - quasi echter BT2020/Adobe Farbraum, keine Farbfilter mehr nötig, bei DLPs 2 Farbräder im Vergleich zu Laser weniger...von RGB Lasern im Consumer Bereich sind wir mEn noch mind. 5 Jahre entfernt.
Laser wird mMn nur so gehyped, da man damit eine entsprechend hohe Lichtausbeute - im Vergleich zu LED - zu einem relativ günstigen Herstellungspreis vermarkten kann.
Ich z.B. möchte im Jahre 2018 keinen UHP-Lampen Beamer mehr kaufen, daher bleibt bei entsprechender LW Breite für HDR nur die LaserProkkis übrig - TVs zu klein, Videowalls zu teuer,...

VG

Woran scheitert aktuell eigentlich ein Heimkino Beamer mit RGB Lasern?

In den USA gibt es beispielsweise den Pico Projektor "Laser Beam Pro C200". Dies ist ein LCoS Projektor mit RGB-Lasern (auch daran zu erkennen, dass er "Focus Free" ist) und 200 Lumen Lichtleistung. Dieser Projektor kostet 400$.

Warum sollte für 4000-5000€ kein RGB-Laser Heimkinoprojektor mit anständiger Lichtleistung möglich sein?
Speckle soll wohl nicht mehr so ein großes Thema sein und die Laser bei genannten Projektor sind Klasse 1 und daher ungefährlich.
Wo liegt das Problem für echte RGB-Laser Projektoren im Heimkinobereich?
Liegt es im Wesentlichen an der fehlenden Investitionsbereitschaft der Hersteller?
Schließlich gibt es auch andere Bereiche, in denen man sich fragt, warum es dass im Heimkinobereich noch nicht flächendeckend gibt (volle HDMI Bandbreite, 4K Zwischenbildberechnung, ..).
adi991
Stammgast
#35 erstellt: 30. Jan 2018, 16:41
Warum sollten die Hersteller jetzt schon RGB Laser bringen wenn man die "dumme Kundschaft" noch mit 4k Lampenprojektoren melken kann?


[Beitrag von adi991 am 30. Jan 2018, 16:41 bearbeitet]
bierch3n
Stammgast
#36 erstellt: 01. Feb 2018, 00:35

*mba* (Beitrag #34) schrieb:

Woran scheitert aktuell eigentlich ein Heimkino Beamer mit RGB Lasern?

Wo liegt das Problem für echte RGB-Laser Projektoren im Heimkinobereich?


Nabend,
1. ist mit grünen Laserdioden nur eine sehr geringe Ausgangsleistung möglich und 2. die Wellenlänge bei grünen Laserlicht für das menschliche Auge sehr gefährlich.
Beides zusammengenommen ist schwer miteinander vereinbar, da eine gewünschte hohe grüne Lichtleistung mit einer exponentialen Gefahr für den Menschen sowie Probleme mit hoher Eingangsleistung/Kühlung/... mit sich bringt.
Solange der Gesetzgeber hier nicht nachbessert bzw. die Sicherheit vor gewissen Wellenlängen nicht zugesichert werden kann, wird so ein Gerät weder in Europa,den USA oder auch China zugelassen.
Sprich, grüne Laserdiodenbatterien mit hoher Lichtausbeute >2000lm oder nur >1000lm sind nach meinem Kenntnisstand weit von der Marktreife entfernt - wenn ich mich irren sollte umso besser
Blau-Rot Laserprokkis gibt es zb. schon von Epson, Dell, Barco etc.

VG


[Beitrag von bierch3n am 01. Feb 2018, 00:37 bearbeitet]
*mba*
Stammgast
#37 erstellt: 01. Feb 2018, 10:47
@bierch3n
Ich denke, die grünen Laser Dioden sind erst seit kurzer Zeit verfügbar und noch verhältnismäßig teuer und ineffizient. Nichtsdestotrotz zeigen die Pico Projektoren, dass ein Heimkino Projektor mit RGB-Lasern zumindest nicht am Preis für die Dioden scheitern sollte.
Eine Gefahr für das Auge sollte es, soweit ich weiß, nicht geben, wenn die Laser quasi nur die UHP Lampe ersetzen (bei LBS Projektoren sieht das anders aus).
Sicherheitsbeschränkungen kann ich mir eigentlich nur für einen geöffneten Projektor vorstellen. Wenn jemand die Laser ausbauen würde, wäre die Verwendung der Laser im jeden Fall verboten. Aufgrund der verfügbaren Laser Heimkino Projektoren (mit blauen Lasern) gehe ich hier aber nicht von einem Verbot aus.

PS: Bei den angesprochenen LBS Projektoren tut sich auch etwas im Pico Bereich. In den USA sind die Sicherheitsvorschriften für Laser etwas laxer. Daher werden diese Projektoren langsam heller. Mit aktuell 63 Lumen (in der Wahrnehmung aufgrund der Laser aber wohl heller) noch weit vom Heimkino entfernt. Aber laut Herstellern soll es bald auch schon 100 oder 200 Lumen geben. Mal schauen wie es in diesem Bereich weitergeht (das wird bis zum Heimkino sicher noch viel Zeit in Anspruch nehmen, wenn das überhaupt kommen sollte).
Die Technik finde ich jedenfalls sehr interessant, da theoretisch perfekter Kontrast möglich ist und selbst bei den verfügbaren Pico Projektoren von einem JVC nahem Kontrast gesprochen wird (laut eines seriösen Users im avsforum; ok, sein Name zombie10k klingt weniger seriös ).
Zaphod2
Stammgast
#38 erstellt: 01. Feb 2018, 13:13
Genau aufgrund der Sicherheitsproblematik mit den Lasern sehe ich für HLD noch eine Zukunft. Ein Konkurrenzkampf würde sich jendenfalls günstig für den Verbraucher auswirken.


[Beitrag von Zaphod2 am 01. Feb 2018, 13:14 bearbeitet]
DonniPredi
Stammgast
#39 erstellt: 31. Mrz 2018, 11:02

knipsnix (Beitrag #14) schrieb:
die Hoffnung stirbt zuletzt.....kommt ja noch die IFA.


Ich kann euch beruhigen, ein 9400er kommt zu der IFA mit voller HDMI Bandbreite, Dolby Vision und und... Mehr darf ich noch nicht dazu sagen :o


[Beitrag von DonniPredi am 31. Mrz 2018, 11:02 bearbeitet]
Zille89
Stammgast
#40 erstellt: 31. Mrz 2018, 11:39

DonniPredi (Beitrag #39) schrieb:

knipsnix (Beitrag #14) schrieb:
die Hoffnung stirbt zuletzt.....kommt ja noch die IFA.


Ich kann euch beruhigen, ein 9400er kommt zu der IFA mit voller HDMI Bandbreite, Dolby Vision und und... Mehr darf ich noch nicht dazu sagen :o



Gibt es dazu eine Quelle, oder woher nimmst du die Infos? I believe it, when I see it.....
Alex_Quien_85
Inventar
#41 erstellt: 31. Mrz 2018, 16:12
@Donni Predi: sonst soll alles wie bisher sein? schwarzwert, Kontrast? oder ist da mehr zu erwarten?
guesswho999
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 31. Mrz 2018, 16:24

DonniPredi (Beitrag #39) schrieb:
Mehr darf ich noch nicht dazu sagen :o

Stimmt, das NDA läuft noch bis morgen.
Alex_Quien_85
Inventar
#43 erstellt: 31. Mrz 2018, 17:06
Wieso morgen?
Highente
Inventar
#44 erstellt: 31. Mrz 2018, 17:17
April, April
Alex_Quien_85
Inventar
#45 erstellt: 31. Mrz 2018, 17:28
Achso
ebi231
Inventar
#46 erstellt: 31. Mrz 2018, 17:35
Moin Alex...
Zille89
Stammgast
#47 erstellt: 31. Mrz 2018, 17:45
Seit wann starten die 1. April Witze am 31.03.?!?!
--Torben--
Inventar
#48 erstellt: 31. Mrz 2018, 18:12
Die Infos stehen schon länger im Raum.
Es wird sich auch noch weiteres an den Geräten tun...
Alex_Quien_85
Inventar
#49 erstellt: 31. Mrz 2018, 18:18
heute sind mal wieder alle so Geheimnisträger
hajkoo
Inventar
#50 erstellt: 31. Mrz 2018, 19:31
Ich hoffe sie werden wieder kleiner. Natürlich ohne dabei lauter zu werden.

so long...
DonniPredi
Stammgast
#51 erstellt: 31. Mrz 2018, 19:34
Ist kein April Scherz...... Quelle kann / darf ich nicht nennen.... Aber volle Bandbreite , Dolby Vision ist fix.... mehr weiß ich leider nicht 😬
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Epson 7300/9300 Problemlösungen
Huminator am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  98 Beiträge
Epson 9300 Bildaussetzer
CinKi am 24.06.2018  –  Letzte Antwort am 24.06.2018  –  4 Beiträge
Epson EH-LS 10500
George_Lucas am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2019  –  175 Beiträge
***IFA 2017 - Neue Projektoren in 4K und Laser - Ein Messerundgang***
George_Lucas am 01.09.2017  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  92 Beiträge
Fehler beim Epson 9300 w
Kino_Freund_1.0 am 05.04.2017  –  Letzte Antwort am 12.04.2017  –  9 Beiträge
CES 2017 - Neue Projektoren von Optoma
Arno-k am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  9 Beiträge
JVC DLA Neuheiten 2018
stfnrohr am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 31.08.2018  –  394 Beiträge
Einstellungen für Epson 9300 (2D Full HD)
Albertas am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  4 Beiträge
Lichtpunkte bei dunklen Bildern Epson tw 9300
fra078 am 08.12.2018  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  9 Beiträge
LG ProBeam Laser-Beamer CES 2017
Donnie_77 am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2017  –  116 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedBydget
  • Gesamtzahl an Themen1.430.497
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.219.175