Fernsehen am Beamer?

+A -A
Autor
Beitrag
tatsu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mai 2004, 18:30
Habe jetzt also zugeschlagen und den Benq PB6100 gekauft - und stehe gleich vor dem nächsten Problem: Wie bekomme ich das TV-Signal in den Projektor? Mein alter Videorekorder gibt über Scart-Adapter und S-Videokabel nur ein schwarz-weisses Rauschen von sich. Also frage ich mich, ob ich am besten:

a den Videorekorder noch dazu bringe, ein ordentliches S-Video-signal auszugeben.
b einen alten S-Videorekorder bei eBay ersteigere.
c einen der schicken DVD Recorder kaufe.
d mir einen externen Tv-Tuner von Conrad zulege.
e das verbot meiner Vermieterin in die Luft schlage und auf Digital-Satellit umstelle (eher nicht. hab stress genug).

Was schlagt ihr vor?
Danke, Tatsu
SaGruenwdt
Stammgast
#2 erstellt: 11. Mai 2004, 19:00
Wenn Dein Videorecorder kein S-VHS'ler ist wirst Du ihn auch nicht dazu bringen können ein S-VHS Signal auszugeben. Nur FBAS wäre dann möglich, das ist aber für einen Beamer nicht gerade das beste.

Wenn Du an einen VHS Recorder ein SCART-SVHS Adapter anschließt, macht der Adapter dort kein S-VHS draus. Alles was Du sehen wirst ist dann ein schwarz-weiß geschecktes Bild. Da nur der SW Kanal übertragen wird.

Wie Du schon sagst, entweder einen gebrauchten S-VHS. (Ich habe auch einen S-VHS Recorder als Tuner an meinen Beamer)
Oder gleich ein Digitalreceiver fürs TV. Der hat dann auch RGB.

Grüni
Holti
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mai 2004, 21:08
Hallo,
ich kann mich nur meinen Vorredner anschließen, habe mir auch bei E-Bay einen alten S-VHS ersteigert. DVD-Recorder waren mir noch nicht ausgereift genug.

MfG Jens
tatsu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Mai 2004, 14:33
Also, das Thema treibt mich immernoch um. Und nach dem Studium vieler Technikforen, Anleitungen etc. bin ich zu dem Schluss gekommen, mir einen externen TV-Tuner zu kaufen, wie man ihn an einen Computermonitor ranhängt. Die Gründe :

Neuer TV-Tuner und alter S-Videorekoreder kosten dasselbe.
TV-Tuner ist kleiner und unauffälliger als Videorekorder.
TV-Tuner gibt Signal als Computer-RGB aus.
TV-Tuner rechnet mir auch s-vhs und fbas in Computer RGB um.
10 Meter Monitorkabel sind billiger als gutes Komponentenkabel.
Ich habe nur noch eine Strippe zum Beamer und wenn ich doch mal umstöpseln muss, dann hinterm TV statt an der Decke.

Ein paar Fragen habe ich aber noch: Computer-RGB ist immer Vollbild (progressive scan), korrekt? Ist deshalb das signal immer besser als S-Video? Und wenn schon eine 100 Euro-Tunerbox PAL und NTSC in 800x600 Computer-RGB-Signale umrechnet - warum gibt es dann soviel teurere Scaler, Linedoubler, Formatwechsler etc. ? Und für die Spezialisten: was empfehlt Ihr: Acer AX 120, Avermedia TV Box 5 oder ein anderes Gerät (NextVision, Zinnwell etc.) und warum?
eox
Inventar
#5 erstellt: 24. Mai 2004, 15:17
ja so eine box macht das zwar auch aber naja die macht das nicht wirklich gut die box muss scalen und deinterlacen das ist aber aufwendig und nicht mit billighardware ordentlich zu realisieren
MeThAnOl
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mai 2004, 19:30
vergiss die box. lass deinen pc das deinterlacing machen. billige tv karte mit s video eingang (zb pinnacle rave um 40 euro) + sharware programm "D-Scaler"

du kannst nun alle signalquellen wie zB sat receiver an den pc über s video oder composite anschließen und in viel besserer qualität anschauen. den das deinterlacing erledigt nun der pc und nicht der meist billige scaler im beamer.
vollbildwiedergabe bzw. progressiv.

bei hat sich das tv - bild auf diese weise ich sag mal um 50% verbessert. günstiger und besser gehts nicht

der nachteil ist allerdings das der pc beim fernsehen immer mitlaufen muss und evtl. auch durch lüftergeräusche nervt.
eox
Inventar
#7 erstellt: 24. Mai 2004, 19:43
dem kann ich mich auch anschliessen mache ich selber auch so.
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Mai 2004, 10:07
Hi tatsu,
ich bin "glücklicher" Besitzer von fünf verschiedene TV-Boxen mit VGA:
ZHUOYI ZY2600B - krasser Fehlkauf, da kein VGA - nur für Fernsehgeräte geeignet

10 Moons TV-Box - ist klein hat aber leider kein so gutes PAL Bild

Gadmei TV3488A Combo VGA - ist so klein wie zwei Päckchen Zigaretten - ähnlich schwächliches PAL

X4-Tech Vision 1 - sehr gutes Bild auf allen Normen, wandelt VHS fast auf DVD qualität
http://www.x4-tech.com/

Grand TeleViewer Pro POP - tolles Teil mit super Tv und Video Bild
http://www.grand.com...t=tvbox04&lwk_page=1

und am Montag bekomme ich den

Grand POP 1280S - der soll der Hammer sein, vor allen Dingen ist das Teil Multinorm fähig
http://www.grand.com...tvbox02-2&lwk_page=1
ravecreator
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mai 2004, 06:30
Hallo,

würde mich gerne in dieses thema einklinken.

mich interessiert auch sehr die variante TV über TV-Karte im
Rechner. allerdings hab ich keinen plan wie das mit der
verkablelung aussieht.

was brauch ich ? also antennenkabel geht in die tvkarte rein, ist klar.. wird dann dort umgewandelt mit d-scaler (?)

wie gehe ich dann von tv-karte zurueck zum beamer ?!
haben die billigen karten auch alle irgentwie einen
s-video ausgang o.ä. ?!
eox
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2004, 07:21
klar entweder eine sat karte oder eine normale analoge von da bleibt das bild im pc kann mit programmen bearbeitet werden usw, und raus geht es wieder mit VGA oder DVI direkt zum beamer, ton geht entweder bei dvb karten direkt raus zum amp oder per loopthrough wieder in den line in der soundkarte und von da dann weiter
ravecreator
Stammgast
#11 erstellt: 27. Mai 2004, 09:15
also sehe ich richtige das ich wieder vom rechner mit VGA rausmuss an den beamer? ... dann ist allerdings immer das UMSTöPSEL problem da monitor/beamer/monitor/beamer ...
gibts da irgentwie umschalteboxen ?! oder gibts noch andere möglichkeiten..
eox
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2004, 13:21
es gibt umschaltboxen, aber freaks haben nunmal einen extra pc für den beamer
jd68
Inventar
#13 erstellt: 27. Mai 2004, 20:38
... oder eine Grafikkarte mit zwei Ausgängen


[Beitrag von jd68 am 27. Mai 2004, 20:38 bearbeitet]
alex1812
Neuling
#14 erstellt: 10. Jul 2004, 12:59
Ich bin auf der Suche nach einem fähigen TV-Tuner für meine Monitor und hab mit den Grand POP 1280S auserkoren.

Giobt es zu dem schon Erfahrungen bzw. weiß jemand wo man den beziehen kann?

Danke, Alex
Capone2000
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jul 2004, 13:47
Für Leute die aus Raum Köln oder Berlin kommen wäre vielleicht noch DVB-T eine alternative. Hab ich mir gestern installiert. Ich hab einen Receiver mit S-VHS Ausgang erwischt. Das Bild ist recht ok, nicht so gut wie DVD aber logischerweise besser als jedes analoge TV Signal. In den nächsten Monaten soll DVB-T ja ausgebaut werden....
Schroeder
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jul 2004, 19:38
Das Umstoepselproblem kannst du mit einem VGA-Splitter umgehen. Ich habe einen fuer ca. 15 Euro bei ebay erworben. Im Handel kosten die auch schon mal ueber 100 Euro. Allerdings sollte er XGA koennen.

Bei mir haengen an dem Splitter der Beamer und 3 TFT Monitore in verschiedenen Raeumen. Laengste Entfernung vom PC ca. 10 m ueber gutes SCART-Kabel. Da liegen auch noch S-Video und FBAS drauf.

Der PC hat den Vorteil das man fast alles in einem hat. Sogar HDTV geht. Mit Tools wie myHTPC bzw. dem Nachfolger kann man ja sogar mal eben im Internet surfen.

Und Lautstaerke: Grosse langsam drehende Lüfter und ein gebremstes DVD Laufwerk und alles ist iO. Ich habe das DVD Laufwerk in Schaumstoff verpackt. Die Festplatte laeuft im Silent Mode und die CPU (Duron 1,2 Ghz) ist ueber einen grossen Leufter gekuehlt. (Fuer HDTV darfs aber ruhig etwas mehr Gherzchen sein )

Gruss
Peter
zx81
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jul 2004, 17:56
würde mich auch mal gerne einklinken.
habe den thread gelesen und gesucht ob ich irgendwo einen tv tuner finde,den ich via s-vhs an meinen beamer anklemmen kann . leider finde ich hier nur tv->vga .
was könnt ihr empfehlen ?
ich suche eine box ,die vieotext und tv (kabel) ausspuckt ,und das ganze (wenn möglich)auf s-vhs ausgibt.
kennt jemand sowas und hat einen tip?
Boevken
Neuling
#18 erstellt: 22. Jul 2004, 13:27
Also, da ihr alle so viel ahnung habt hab ich das gefühl ich bin hier genau richtig:
so nehmen wir mal an, ich hab ´n laptop mit vernünftiger TV-Karte, was bald der fall sein wird... und dazu hab ich´n beamer... dann kann ich doch erstma fernsehen über den beamer gucken oder?
okay, gehn wir davon aus...wie muss ich das zeugs jetzt genau mitnander verbinden das ich ´n gescheites bild hab
und im grund hab ich doch dann nich das problem das ich was umstecken muss so monitor/beamer denn das is do alles damit drin...
und was würdet ihr sagen...wenn ich das mal alles angeschlossen hab, wir das dann ´n hoher geräuschepegel oder stört der nich?
Danke schoma im vorraus
SwissLady
Neuling
#19 erstellt: 03. Okt 2005, 11:29
Also wahrscheinlich, bin ich nur sau doof... erstens, hab ich hier nicht mal gefunden, wie ich nen neuen thread erstellen kann... aber s passt ja auch zu diesem:)

So... ich hab mir also den BANQ 6110 geholt... und nun möcht ich natürlich nicht nur DVD und Video damit sehen können, sondern auch mal nen guten Film oder Sport...

Jetzt hab ich schon zig Threads gelesen, doch keiner schafft es, das so zu erklären, dass ich da irgendwie draus komm...
Immer was von ABC-Kabel zum DE-Kabel und dann FG zu HIJKLMNOPQRSTU-Stecker, damit dan VWXYZ läuft?! ... AHA:D

Also 2 Fragen:
- Ist es möglich, dass ich mein Beamer, DVD-Gerät und VHS-Gerät zusammenhängen kann und dann Fersnehen, DVD und Video sehen kann?!
Oder kann ich gar nicht fernsehen... mein VHS-Gerät ist leider ziemlich alt..
Poste sonst noch Fotos von den 3 Geräten, damit man auch die vorhandenen Anschlüsse sieht... wenn das gewünscht ist.

- Kann man das erklären, dass AUCH ICH verstehe, was ich wo einstecken muss?!

Also ich danke euch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielmals, falls mir jemand helfen möchte:) danke danke danke:D
firstdrop
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Okt 2005, 15:48

SwissLady schrieb:
Also wahrscheinlich, bin ich nur sau doof... erstens, hab ich hier nicht mal gefunden, wie ich nen neuen thread erstellen kann... aber s passt ja auch zu diesem:)

So... ich hab mir also den BANQ 6110 geholt... und nun möcht ich natürlich nicht nur DVD und Video damit sehen können, sondern auch mal nen guten Film oder Sport...

Jetzt hab ich schon zig Threads gelesen, doch keiner schafft es, das so zu erklären, dass ich da irgendwie draus komm...
Immer was von ABC-Kabel zum DE-Kabel und dann FG zu HIJKLMNOPQRSTU-Stecker, damit dan VWXYZ läuft?! ... AHA:D

Also 2 Fragen:
- Ist es möglich, dass ich mein Beamer, DVD-Gerät und VHS-Gerät zusammenhängen kann und dann Fersnehen, DVD und Video sehen kann?!
Oder kann ich gar nicht fernsehen... mein VHS-Gerät ist leider ziemlich alt..
Poste sonst noch Fotos von den 3 Geräten, damit man auch die vorhandenen Anschlüsse sieht... wenn das gewünscht ist.

- Kann man das erklären, dass AUCH ICH verstehe, was ich wo einstecken muss?!

Also ich danke euch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielmals, falls mir jemand helfen möchte:) danke danke danke:D



Hallo, die Bedienungsanleitung gibt an, wie beim 6110 angeschlossen wird.

Er hat 3 Anschlüsse:
1.) - D-Sub 15 Pin
2.) - S-Video (kleiner schwarzer Runder Anschluss mit 4 Drähten)
3.)- Composite (kleiner gelber Anschluss mit einem Cinch (Draht))

Die Bildqualität ist auch genau in der Reihenfolge:
1.) - D-Sub (beste Qualität)
2.) - s-Video (akzeptable Qualität)
3.) - composite (schlechte Qualität)


1.) Den D-sub kannst Du nur verwenden, wenn Du ein zusätzliches Adapterkabel anschliesst, das von D-Sub 15 pin auf YUV (=Komponentensignal = 1 mal roter draht, 1 mal blauer draht, 1 mal grüner Draht) bzw. RGB (rot, Grün, blau)adaptiert. Oder du schliesst einen Computer an, dann kann der D-Sub direkt verwendet werden. Dieses Adapterkabel ist evtl. beim Projektor schon dabei, sonst musst Du es separat dazukaufen. Siehe Bedienungsanleitung.

-->> YUV am D-Sub Anschliessen:
Damit Du diese Qualität des D-Sub auch ausnutzen kannst, brauchst Du aber auch einen DVD, bzw. Fernseher mit YUV (meist "component video" angeschrieben) Ausgang. Zu erkennen an den drei separaten Cinch outputs in Rot Grün und Blau. Dies ist das korrekte Gegenstück zum Adapter. (Manchmal nennt man dieses Signal auch Progressive Scan, was aber nicht genau korrekt ist.)

-->> RGB am D-Sub Anschliessen:
Wenn Du keinen solchen Ausgang hast kannst Du versuchen den Scart (40 Poliger zweireihiger grosser Anschluss am Fernseher, bzw. Dvd Player, bzw. Video Recorder) zu verwenden. Dieser führt je nach Qualität von Videorecorder oder DVD Player oder Fernseher auch das sogenannte "RGB" Signal mit (RGB = Rot, Grün, Blau). Dies ist ähnlich wie das YUV Signal und kann vom Projekotr über denselben Adapter auf den D-Sub empfangen werden. Auch hier gibts Kabel, die direkt aus dem Scart auf den benötigten Adapter gehen. Vorher aber abklären ob Deine Geräte das können, weil die Kabel an sich schon teuer sind.


2.) Der S-Video Anschluss findest Du an fast jedem DVD-Player und oft an teureren Sony Videorecordern. Diesen kannst Du so direkt verbinden wenn Du das zugehörige Kabel hast.

3.) Den Composite Anschluss (gelber Cinch) findest Du an vielen Geräten. Auch ist er aus jedem Scart Anschluss zu erhalten, via Adapter.

So ich hoffe jetzt ist alles klar...
Viel Glück beim Anschliessen.

Grüsse
Firstdrop


[Beitrag von firstdrop am 04. Okt 2005, 15:55 bearbeitet]
Stress
Inventar
#21 erstellt: 04. Okt 2005, 16:20
Hallo,


firstdrop schrieb:

-->> RGB am D-Sub Anschliessen:
Wenn Du keinen solchen Ausgang hast kannst Du versuchen den Scart (40 Poliger zweireihiger grosser Anschluss am Fernseher, bzw. Dvd Player, bzw. Video Recorder) zu verwenden.

Scartstecker = 21pol



firstdrop schrieb:

-->> RGB am D-Sub Anschliessen:
..Dieser führt je nach Qualität von Videorecorder oder DVD Player oder Fernseher auch das sogenannte "RGB" Signal mit (RGB = Rot, Grün, Blau)..

Der Benq kann kein Scart-RGB verarbeiten, ausserdem würde das so auch nicht funzen, da RGB min. 4 Adern sind, einzigste Ausnahme RGsB was jedoch die wenigsten Consumer Geräte können.
firstdrop
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Okt 2005, 10:25

Stress schrieb:
Hallo,


firstdrop schrieb:

-->> RGB am D-Sub Anschliessen:
Wenn Du keinen solchen Ausgang hast kannst Du versuchen den Scart (40 Poliger zweireihiger grosser Anschluss am Fernseher, bzw. Dvd Player, bzw. Video Recorder) zu verwenden.

Scartstecker = 21pol



firstdrop schrieb:

-->> RGB am D-Sub Anschliessen:
..Dieser führt je nach Qualität von Videorecorder oder DVD Player oder Fernseher auch das sogenannte "RGB" Signal mit (RGB = Rot, Grün, Blau)..

Der Benq kann kein Scart-RGB verarbeiten, ausserdem würde das so auch nicht funzen, da RGB min. 4 Adern sind, einzigste Ausnahme RGsB was jedoch die wenigsten Consumer Geräte können.



21 Pol selbstverständlich, sorry hab mich vertippt!

Zum RGB am D-SUB demnach eine Frage: Es gibt doch ein Adapterkabel von Scart auf VGA (D-Sub). Warum sollte dieses Kabel nicht funktionieren?
Stress
Inventar
#23 erstellt: 05. Okt 2005, 12:40

firstdrop schrieb:

Zum RGB am D-SUB demnach eine Frage: Es gibt doch ein Adapterkabel von Scart auf VGA (D-Sub). Warum sollte dieses Kabel nicht funktionieren?

Ja, solche Kabel und Adapter gibt es, funzen aber nicht an jedem Gerät.
Dazu muss das Gerät u. a. ab 15kHz syncen können und darf keinen getrennten H und V Sync erwarten und/oder diesen als TTL Pegel.
Ansonsten bedarf es entweder eines Syncstrippers und/oder eines Linedoublings.
Strotti
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Okt 2005, 19:36
Dazu kommt dann auch noch, dass auch Geräte, die Scart-RGB anm VGA verstehen, nicht mit jedem Adapter funktionieren. So funktioniert beispielsweise Scart-RGB am VGA beim Sanyo PLV-Z1X nicht mit einem NEC-Adapter, wohl aber mit dem entsprechenden Sanyo-Adapter. Liegt vermutlich daran, dass es dafür keine Norm gibt. Was wiederum zeigt, dass es sinnvoll ist, solche Dinge zu normieren.

Strotti
SwissLady
Neuling
#25 erstellt: 06. Okt 2005, 08:42
na sieh mal einer an:) Das hab ich ja richtig verstanden:)

VIIIIELEN DANK:) Gleich mal ausprobieren;)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Video auf Beamer schwarzweiß
dawn am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  6 Beiträge
VHS Signal auf Projektor
starfinder am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  4 Beiträge
satanlage über videorekorder an beamer
Manfredo25 am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  3 Beiträge
S-Video nur schwarz/weiss
TheYves am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  10 Beiträge
Emachines V700-Beamer: Problem bei S-Video über Scart-S-Video-Adapter?
Remasuri am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  4 Beiträge
Antennenkabel auf Beamer und No Signal
JRon am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  12 Beiträge
Sanyo Z3 - Videoqualität besser als S-Video?
ferion am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  4 Beiträge
tv signal über beamer - welche möglichkeiten gibt es?
graveheart am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  4 Beiträge
Adapter macht nur S/W
jensfunk am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  9 Beiträge
D-Scart-Kabel vs. S-Video?
FantomXR am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.431 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMichaelFromCologne
  • Gesamtzahl an Themen1.512.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.782.289

Hersteller in diesem Thread Widget schließen