Unterschied Panasonic PT-AE700 und PT-AE700E

+A -A
Autor
Beitrag
garv3
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mai 2005, 14:51
Hallo,

welche Unterschiede gibt es zwischen dem Panasonic PT-AE700 und dem PT-AE700E?

Denn z.B. bei cineforhome.de wurde der PT-AE700 mit der direkten Konkurrenz verglichen. Aber wo liegen die Unterschiede zu dem Modell PT-AE700E?

Vielleicht sind die im Test aufgefallenen Mängel dort ja schon behoben!?
a.haupt
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Mai 2005, 15:16
Keine ! Das "E" steht für Europa.
garv3
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mai 2005, 15:50
Hmm,

ich glaube, man kann sich einfach nicht genug erkundigen.

Habt ihr vielleicht eine Alternative zu dem PT-AE700E?

Der Preis sollte nicht viel höher sein, und ich lege besonderen Wert auf HDTV (natvies 720p min.) und ein sehr gutes Bild sowie auf eine niedrige Lautstärke und genug Leuchtkraft.

Irgend welche Vorschläge?
a.haupt
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Mai 2005, 15:53
Sanoy PLV Z3 und der mitlerweile günstige Hitachi PJ TX 100.
Der Unterschied liegt ein wenig in der Ausstattung, Bildtechnisch sind alle auf dem gleichen Stand.
garv3
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mai 2005, 16:09
Hmm, ja, das ist klar.

Aber der PJ-TX100 hat doch starke Schwächen im Kontrast. Und auch das Deinterlacing ist nicht besonders.

Der PLV-Z3 ist im Bereich Shading und allgemein im Bezug auf die Farbgebung ja nicht besonders gut.

Was ist da denn nun wichtiger?
Welchen würdet ihr nehmen? Panasonic, Hitachi, oder Sanyo?

Ich möchte keine Fehlinverstition machen

Gruß,
Garv3
Signature
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2005, 16:36
Probleme mit Shading, der Farbgebung und VB hast Du bei allen LCD-Prokis. Bei VB und Shading kommt insbesondere die Seriensteuung zum tragen. Also am besten Gerät über's Wochenende mitnehmen und testen. Oder Du entscheidest Dich für einen DLP (der ist jedoch bei gleicher Auflösung ca. mind. 1K teurer).

Wenn es denn ein LCD werden soll, würde ich zwischen Z3 und dem Pana 700 wählen. Und NOCHMALS: Vorher anschauen - nicht "blind" bestellen.

Gruß
- sig -
garv3
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mai 2005, 17:34
Den Panasonic hab ich schon mal in Aktion gesehen. Das bild gefiel mir eigentlich sehr gut.

Es waren keinerlei Pixelgitter o.ä. zu sehen und trotzdem schien das Bild sehr scharf zu sein.

Ich denke, dass ich dann zu diesem Gerät greifen werde.

Allerdings freue ich mich auch schon darauf, mein anderes Equipment ersätzen zu müssen
Denn leider habe ich einen recht billigen Sat-Receiver und mein VCR sowie DVD-Recorder haben auch nur Scart- bzw. normale analoge Cinch- oder S-Video- Ausgänge.

Aber wie sieht es mit der maximalen Kabellänge aus (siehe http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=2619) aus?

Und welche Vorteile bringt HDMI genau? (siehe http://www.hifi-foru..._id=94&thread=2617)?
a.haupt
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Mai 2005, 17:49
Bei dem Hitachi kann man Shading & VB beseitigen, beim Z3 wenigstens VB.
Der Panasonic hat mindestens genauso viele Schwächen wie die beiden anderen. Schaue sie dir wirklich einfach im Vergleich an. Mit allen dreien fährst Du im Einsteigersegment nicht verkehrt.
Signature
Inventar
#9 erstellt: 24. Mai 2005, 17:51

Denn leider habe ich einen recht billigen Sat-Receiver und mein VCR sowie DVD-Recorder haben auch nur Scart- bzw. normale analoge Cinch- oder S-Video- Ausgänge.


Also wenn es geht solltest Du einen DVD-Player mit DVI oder HDMI-Schnittstelle anschließen (z.B. den Pana S97). Wenn Du hingegen viel TV (oder andere nich-progressiven Quellen) siehst, wäre ein anderer Proki mit einem sehr guten De-Interlacer (am besten von Faroudia) empfehlenswerter.


Und welche Vorteile bringt HDMI genau?

HDMI ist eine digitale Bild- und Tonschnittstelle. Der Vorteil ist die bessere Bildqualität.

Grüße
- sig -


[Beitrag von Signature am 24. Mai 2005, 17:58 bearbeitet]
garv3
Stammgast
#10 erstellt: 24. Mai 2005, 18:02

Signature schrieb:
...Wenn Du hingegen viel TV (oder andere nich-progressiven Quellen) siehst, wäre ein anderer Proki mit einem sehr guten De-Interlacer (am besten von Faroudia) empfehlenswerter.


Laut Test auf Cine4Home hat der Panasonic einen guten DE-Interlacer:

3.7 De-Interlacing (Know How Link hier)

In vergangenen Geräte-Generationen wurde das De-Interlacing bei LCD Projektoren stark vernachlässigt, kaum ein Modell, das einen auf PAL optimierten De-Interlacer aufwies. Aber auch hier hat sich mittlerweile einiges getan, zumindest bei den allerneuesten Projektoren:




5 Punkte: Panasonic PT-AE700, Sanyo PLV-Z3, Sony VPL-HS50

In dieser Kategorie haben wir gleich drei Gewinner: Überzeugende Leistungen bieten sowohl der Panasonic, als auch der Sanyo und der Sony.

Alle drei Projektoren kommen mit Videomaterial sehr gut zu recht. Hier wird das Motion-Adaptive-Verfahren angewendet, das eine komplexe Bildanalyse vornimmt und für jeden Bildteil die optimale De-Interlacing Variante verwendet.

Aber auch für Spielfilmmaterial sind sie hervorragend geeignet. Erstmals bieten alle drei einen wirklich gut funktionierenden PAL-Filmmode, der den Rhythmus des Original-Filmes findet und so zwei Halbbilder detailgetreu in ein Video-Vollbild verwandelt. Damit steht dem gelegentlichen Spielfilmgenuss aus dem Fernsehen nichts im Wege. Allerdings fallen alle Modelle hin und wieder aus dem Filmmode, so dass ein guter Progressive-Scan-DVD-Player immer noch Vorteile in der Bildqualität liefer


Außerdem kommt doch "bald" hoffentlich HDTV auch in Deutschland. Dann wär es doch egal, oder?

Gruß,
Garv3
Signature
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2005, 18:22
...sagen wir mal "ordentlichen" De-Interlacer. Der ist durchaus brauchbar aber nicht mal ansatzweise mit dem DCDI-De-Interlacing von Faroudia zu vergleichen. Natürlich kann man damit TV gucken, aber auf Dauer wäre das für mich nichts. Es kommt halt auf das Verhältnis "TV zu DVD" an. Wer in erster Linie DVDs schaut und den Player per HDMI oder progessiv über YUV an den Pana angeschlossen hat, kommt sicher damit klar.

[EDIT]

Außerdem kommt doch "bald" hoffentlich HDTV auch in Deutschland. Dann wär es doch egal, oder?


Wie viele Jahre willst Du warten.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 24. Mai 2005, 18:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem Panasonic PT-AE700E
Superbrauni am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  10 Beiträge
Panasonic PT-AE700E - Bedienungsanleitung
maicky am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  3 Beiträge
Panasonic Pt Ae700e
Krissl1979 am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  3 Beiträge
Panasonic PT-AE700 Problem
Kino_Joe am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  11 Beiträge
Panasonic PT-AE700-Bildprobleme!
DaLinza am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  6 Beiträge
Panasonic PT-AE700 Problem
subnet am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  5 Beiträge
Panasonic PT-AE700
pcb36 am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  198 Beiträge
PT-AE700 VGA Overscan
garv3 am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  2 Beiträge
Service Manual Panasonic PT-AE700 / PT-AE2000
Kino_Joe am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  13 Beiträge
Panasonic PT-AE700e Overscan Problem
fauelsocke am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedmckirk
  • Gesamtzahl an Themen1.467.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.905.916

Hersteller in diesem Thread Widget schließen