Bin ich auf dem richtige Weg?

+A -A
Autor
Beitrag
garv3
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mai 2005, 22:20
So, mein Konzept steht nun.

Ich möchte mir einen Panasonic PT-AE700E zulegen.

Eine Sitzecke mit einer Dreier- und einer Zweier-Couch sowie einem Sessel kommen auf die eine Seite des Raumes.
Leider müssen sie um einen Tisch herum angeordnet werden. Die Lange Couch an die Wand, die kurze im rechten Winkel dazu und der Sessel gegenüber der kurzen Couch.

Auf der gegenüberliegenden Wand möchte ich die Leinwand montieren. Die Wände sind ca. 4,35m von einander entfernt.

Der Beamer wird oberhalb der Dreier-Couch mittig und mit dem Objektiv zentriert zur Leinwand auf einem "Brett" an der Wand stehen.

Bei dieser Entfernung und einem Zoom von 1,95x wird das Bild laut Berechnungen ca. 3,20m in der Diagonalen haben (Breite: 2,97m Höhe: 1,57m).

Der Raum kann komplett abgedunket werden (Rolläden).

Die Leinwand möchte ich selbst "basteln". Als Hintergrund ziehe ich momentan eine Holzplatte in Betracht. Aufgrund des Gewichtes kommt da wohl nichts anderes als eine beschichtete Pressholz-Platte in Frage. Diese sollte wohl so ca. 3,10m x 1,70m groß sein, damit ich einen schwarzen Rahmen von gut 10cm anbringen kann.
Zwei Fragen habe ich aber noch immer: Womit mache ich am Besten den Rahmen, so dass das Licht möglichst komplett absorbiert wird, und wie beschichte ich die eigentliche Leinwand am Besten?


Aber wie sieht es grundsätzlich aus? Bin ich auf dem richtigen Weg?

Gruß,
Garv3
garv3
Stammgast
#2 erstellt: 25. Mai 2005, 00:24
Mitlerweile schwanke ich auch in Richtung Sanyo PLV-Z 3.
Der hat ja schon sehr gute Bewertungen bekommen.

Wo kann man im Raum Bonn oder Köln denn diese beiden Geräte mal in Aktion sehen?
Kino_Joe
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2005, 00:36

garv3 schrieb:
Mitlerweile schwanke ich auch in Richtung Sanyo PLV-Z 3.
Der hat ja schon sehr gute Bewertungen bekommen.

Wo kann man im Raum Bonn oder Köln denn diese beiden Geräte mal in Aktion sehen?


Hallo!!
Du hast die Wahl,da ich nur von meiner Kombination Pana AE700-DVD Player Pana S97 berichten kann. Der Sanyo PLV-Z 3 ist auch ein sehr guter Beamer das ist also Geschmacksache.

Mfg: Kino Joe
garv3
Stammgast
#4 erstellt: 25. Mai 2005, 00:59
Klar,

daher würde ich den Sanyo gerne auch mal in Aktion sehen. Ich habe bis jetzt nur den Panasonic bewundern können.
Er wurde über den Komponenteneingang gefüttert (Quelle kenne ich leider nicht). Es lief Findet Nemo und die Qualität war wirklich sehr gut!

Wüsste gerne, ob der Sanyo auch so gut ist.
istef
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2005, 03:00
nur, und ich meine NUR deine augen können entscheiden. die beiden geräte schenken sich nicht viel. ich stand vor der gleichen wahl. bei mir war der zoom des panas und die smoothscreen technologie ausschlaggebend für den kauf des 700er. zumal mich das fliegengitter beim sanyo einfach stört. bei deiner leinwandgrösse würd ich das genau testen!!!! rein bildmässig machst du mit beiden nichts falsch. aber du MUSST vergleichen!!!

einziger nachteil des panas ist der hakelige lensshift. sofern du aber dein gerät mittig aufstellst, musst du dir darüber erst recht keine sorgen machen.

ach ja, teste die beamer unbedingt auch mit normalen filmen. die pixar-filme sind von hervorragender qualität und verbessern den seheindruck gewaltig. schwächen lassen sich bei normalen filmen besser feststellen. ich musste schon öfters die schmerzvolle erfahrung machen, dass miese qualiät bei filmen auf grossleinwand echt unerträglich ist.

istef
garv3
Stammgast
#6 erstellt: 25. Mai 2005, 09:40
Ja, das ist klar.

Aber wo gibt es hier im Raum Köln/Bonn denn nen Händler, bei dem ich die beiden Geräte Testen kann?

Gibt es vielleicht irgendwo ne Liste?

Gruß,
Garv3
audioconcept24
Stammgast
#7 erstellt: 25. Mai 2005, 16:53
Diese Erfahrung hab ich auch gemacht, beim Z3 ist das Raster des Bildes bedeutend mehr zusehen als beim pana700.

Hier kannst Du noch mal einen aktuellen Testvergleich nachlesen:

http://www.cineforhome.de/

Möge euch immer ein scharfes Bild beglücken!!! :prost
spritziii
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Mai 2005, 13:27
ich würde weder mit dem pana noch mit dem z eine solche bildbreite fahren ... du sitzt doch wenn ich richtig gelesen habe so 4m weg mach 2,5m bildbreite draus und er wird dich belohnen mit einem insgesamt "besseren bild"

aber schließe mich auch den anderen an vergleichen must du!
audioconcept24
Stammgast
#9 erstellt: 31. Mai 2005, 14:33
Der zoom ist wirklich nicht das Problem beim pana700 im Gegenteil, er ist der flexibelste von allen hier genanten Beamern, nur großes Bild bedeutet noch lange nicht ein besseres Bild!
Ich selbst fahre eine 3 m bildbreite und das ist aus einer Sitzentfernung von 5 m wirklich OK.

Hier darf man aber auch nicht vergessen, sollte ich jetzt mein Bild auf eine 2,20 m breite Bildwand projizieren, so müsste ich nicht nur den Zoom verändern sonder auch die Anpassung im Manü des pana700 vornehmen, da sich hier auch die Bildeigenschaften stark verändern, besonders der schwarzwert!
Doch mit dem pana lassen sich wirklich ohne Probleme 3,20 m Blidbreiten aus 4 m Sitzentfernung fahren, ob das dann allerdings auch spaß macht, über min. 90min. den Kopf links und rechts zu drehen muß jeder für sich selbst entscheiden.

gruß
chris


[Beitrag von audioconcept24 am 31. Mai 2005, 14:35 bearbeitet]
garv3
Stammgast
#10 erstellt: 31. Mai 2005, 18:27
Ja,

das ist mir schon klar.

Ich habe mir jetzt jedenfalls eine Opera Folie in der Größe 2m mal 3,3m bestellt.

Sie sollte morgen da sein.
Dann hänge ich sie erstmal ohne Rahmen an die Wand, und wenn der Beamer dann übermorgen da ist, teste ich ein paar Größen aus.

Ich werde euch dann natürlich ausführlich informieren.

Gruß,
Garv3
zoppo
Stammgast
#11 erstellt: 31. Mai 2005, 18:46
Hallo garv3.

Hmmmm, 3m Bilbreite und 4m Sitzentfernung?
Sorry, aber für DVD kannst du das eigentlich total vergessen...

Wenn du nur HDTV schaust mag es möglicherweise noch gehen.
Die übertriebene Bildgröße ist ein typischer Anfängerfehler, hab ich auch mal gemacht.


Gruß
zoppo
garv3
Stammgast
#12 erstellt: 31. Mai 2005, 19:20
Ja,
wie gesagt, ich werde erstmal etwas mit der Größe herumexperimentieren.
th_viper
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Jun 2005, 14:20
Hallo !

garv3 schrieb:
Die Leinwand möchte ich selbst "basteln". Als Hintergrund ziehe ich momentan eine Holzplatte in Betracht. Aufgrund des Gewichtes kommt da wohl nichts anderes als eine beschichtete Pressholz-Platte in Frage. Diese sollte wohl so ca. 3,10m x 1,70m groß sein, damit ich einen schwarzen Rahmen von gut 10cm anbringen kann.
Zwei Fragen habe ich aber noch immer: Womit mache ich am Besten den Rahmen, so dass das Licht möglichst komplett absorbiert wird, und wie beschichte ich die eigentliche Leinwand am Besten?


Auf die Holzplatte würde ich verzichten. Nimm stattdessen einen Keilrahmen (z.B. www.keilrahmen.de)und lichtundurchlässigen Molton bei Verwendung der Opera.

Für die Kaschierung eignet sich dc-fix Klebesamt (z.B. bei www.hobby-photo.de).

Beschichtung der LW? Hat sich die Frage mit der Opera-folie erledigt?


[Beitrag von th_viper am 06. Jun 2005, 14:28 bearbeitet]
audioconcept24
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jun 2005, 14:39
Ich würde an Deiner stelle mir ein gutes Leinwandtuch besorgen (keine Folie), schau doch bei visivo.de oder besser, ruf dort mal an, die haben wirklich gute Tücher verbaut, auf Wunsch bekommst Du auch das Tuch einzeln ohne Gehäuse.

Die Tücher bestehen aus mehreren schichten verwebtem Stoffmaterial, die Rückseite ist schwarz beschichtet, diese würde ich auf Deine Holzkonstruktion mit Sprühkleber sauber aufkleben.
Ich würde aber erst das Tuch besorgen und dann erst mit dem bau der Konstruktion beginnen.
Das Tuch bekommst Du schon fertig mit der schwarzen Umrandung!
Viel Erfolg!

Gruß
Christoph
audioconcept24
Stammgast
#15 erstellt: 06. Jun 2005, 14:47
Keilrahmen währe eigentlich ok, aber nicht bei einer breite von 3 m.
Das Holz wird sich biegen wie der Teufel!

Du müsstest die ganze Rückwand durch Querstreben stabilisieren, andernfalls gibt es nur falten und das Tuch ist hin!
Probier es aus!
garv3
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jun 2005, 15:21
Ja, ich würde es auf jeden Fall durch Querbalken verstärken.

Mal sehen.

Ich habe mitlerweile Den Beamer und bin echt zufrieden damit.
Die Folie hängt momentan bei mir einfach an der Wand. Dadurch wirft sie natürlich ein paar Falten. Aber ich werd mir ja bald den Rahmen bauen

Ich mache dann ein paar Fotos und berichte, wie es gelaufen ist.

Gruß,
Garv3
Kino_Joe
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2005, 15:41
Hallo!!
Ich würde die Holzplatte direkt mit sechs 10er Schrauben-Dübeln an die Wand schrauben,dann gibt es kein verziehen und die Folie ist ohne Falten.
Zum Abschluß den Rand aufkleben.

Mfg: Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 06. Jun 2005, 15:41 bearbeitet]
th_viper
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Jun 2005, 16:31

audioconcept24 schrieb:
Keilrahmen währe eigentlich ok, aber nicht bei einer breite von 3 m.
Das Holz wird sich biegen wie der Teufel!
Du müsstest die ganze Rückwand durch Querstreben stabilisieren, andernfalls gibt es nur falten und das Tuch ist hin!


Warum soll gleich das Tuch beschädigt sein, wenn der Keilrahmen nicht halten soll? Egal, Stabilität ist kein Problem. Die Keilrahmen werden mit entsprechenden Kreuzteilen und Stegen angeboten.
Ein Keilrahmen ist leichter und die Leinwand lässt sich nachspannen, daher würde ich keine Platte wählen.
zoppo
Stammgast
#19 erstellt: 06. Jun 2005, 16:44
Hallo..

Ich würde wie th_viper einen Keilrahmen empfehlen.
Eine Holzplatte wird viel zu schwer.
Die Keilrahmen gibt es mit Kreuzen oder Stegen zur Stabilisierung und man kann das Tuch nachspannen.



Gruß
zoppo
audioconcept24
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jun 2005, 17:33
logisch, alles geht, nur wenn Dir das Gewicht egal ist und Du einen festen platz für die Bildwand zu Verfügung hast, dann würde ich lieber doch die platte nehmen.
Der ganze Wartungsstress mit dem Nachspannen ist dann vorbei!

So bald ich ein gutes Tuch auf eine platte mit Sprühkleber sauber aufgeklebt habe, werde ich bestimmt in den kommenden 10 Jahren keine Wartungsarbeiten mehr an der Bildwand ausführen müssen.

Ich hätte das auch gerne bei mir installiert, doch leider ist bei mir eine Rahmenleinwand nicht realisierbar.

Wofür man sich letztendlich entscheidet, dass muß jeder für sich selbst entscheiden!

Ich muß mich mit einer Rolloleinwand begnügen, diese habe ich mittlerweile auf E-Antrieb umgerüstet und mit Funkempfänger versehen.
Erstaunlicherweise habe ich bei meiner 3 m Bildbreite keine falten und wellen im Tuch.
Tja, ein gutes Tuch macht sich halt schon bemerkbar!

Sag doch mal bescheid, wofür Du dich letztendlich entschieden hast und wie ist das Ergebnis?
Ich jedenfalls drücke Dir die Daumen für ein gutes gelingen!

gruß
Chris

MÖGE EUER BILD IMMER SCHARF BLEIBEN!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weg mit dem Beamer !
gaylord am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  61 Beiträge
richtige leinwand für draußen
fohlenpower1975 am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  4 Beiträge
Sanyo Z4 richtige einstellungen
DJSA am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  8 Beiträge
Sony VPL-VW95ES / passende Leinwand / richtige Montage
lioliolio am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  3 Beiträge
Wie richtige Deckenmontage?
letmi am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  6 Beiträge
Richtige Position Beamer
sapa84 am 04.11.2018  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  3 Beiträge
richtige Auflösung Beamer
matze1234 am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  9 Beiträge
IN72 der richtige für mich?
supasaian am 15.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  9 Beiträge
Kurzer Weg, breites Bild
soundofakira am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.07.2012  –  2 Beiträge
Richtige Leinwandgröße und Sitzpostion ermitteln
Stone2007 am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedg_stroker
  • Gesamtzahl an Themen1.467.564
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.606

Hersteller in diesem Thread Widget schließen