Sanyo PLVZ1x oder Toshiba MT200

+A -A
Autor
Beitrag
stifler77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2005, 13:02
Hallo,

zur Zeit besitze ich enen Medion 2950 Beamer und möchte mir einen neuen 16:9 Beamer zulegen!
In meiner Preisklasse kommen 2 Beamer in die Endauswahl:

Sanyo PLV Z! X 695 €
Toshiba MT 200 839 €

Hat jemnad Erfahrungen mit diesen Beamern, vielleicht sogar miteinader vergleichen können?

Laut Testberichten haben beide sehr gute Werte bekommen (in dieser Preisklasse)

Gruß Jan!
carnivore666
Stammgast
#2 erstellt: 10. Dez 2005, 15:03
tach,

da würde ich dir eher zum mt200 raten. er macht in dieser preisklasse ein bild das kaum wünsche offen lässt. 2 dinge solltest du aber beachten. 1. stört dich der rbe, der allerdings beim mt200 sehr gering ist bzw. einigen leuten garnicht auffällt. 2. die aufstellungsflexibilität ist beim mt200 sehr gering. er hat einen grossen offset bzw. muss sehr weit von der leinwand weg stehen um ein grosses bild zu erzeugen. wenn das keine hinderungsgründe steht dem grossbildkinovergnügen nichts mehr im weg.

lg carnivore666
stifler77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Dez 2005, 18:00

carnivore666 schrieb:
tach,

da würde ich dir eher zum mt200 raten. er macht in dieser preisklasse ein bild das kaum wünsche offen lässt. 2 dinge solltest du aber beachten. 1. stört dich der rbe, der allerdings beim mt200 sehr gering ist bzw. einigen leuten garnicht auffällt. 2. die aufstellungsflexibilität ist beim mt200 sehr gering. er hat einen grossen offset bzw. muss sehr weit von der leinwand weg stehen um ein grosses bild zu erzeugen. wenn das keine hinderungsgründe steht dem grossbildkinovergnügen nichts mehr im weg.

lg carnivore666



Hallo,
da ich einen LCD Beamer besitze, kenne ich diesen RBE Effekt nicht!
Aber das Pixelraster bei meinem LCD stört mich schon ein wenig!
Der RBE Effekt tritt doch nur unter bestimmten Voraussetzungen auf , oder?
Matthew_Fox
Gesperrt
#4 erstellt: 11. Dez 2005, 10:24
Hi,
wenn du RBE siehst tritt er immer auf !
Der MT 200 macht ein gutes Bild, aber ansonsten ein schlecht ausgestatteter Beamer. Mit dem Z1X bist du deutlich flexibler und das Bild ist gleichwertig. Wenn du aus einer vernünftigen Entfernung noch "Fliegengitter" beim Z1X sehen willst mußt du schon ein Fernglas zur Hilfe nehmen. Er ist auch "deutlich" leiser als der MT 200. Insgesamt eine Klasse über dem MT 200 anzusiedeln.
stifler77
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Dez 2005, 10:45

Matthew_Fox schrieb:
Hi,
wenn du RBE siehst tritt er immer auf !
Der MT 200 macht ein gutes Bild, aber ansonsten ein schlecht ausgestatteter Beamer. Mit dem Z1X bist du deutlich flexibler und das Bild ist gleichwertig. Wenn du aus einer vernünftigen Entfernung noch "Fliegengitter" beim Z1X sehen willst mußt du schon ein Fernglas zur Hilfe nehmen. Er ist auch "deutlich" leiser als der MT 200. Insgesamt eine Klasse über dem MT 200 anzusiedeln.


Hi,
laut Heimkino Bestenliste, ist der MT200 über dem Sanyo und auch eine Klasse höher!
Der riesen Vorteil bei dem Sanyo ist die flexibilität bei dem Aufstellen, dass sehe ich genau so!

Laut Toshiba hat man bei 4,10 Meter Abstand eine Bildbreite von 2 Metern!
Wenn ich aber die Faustformel nehme Bildbreite mal kleinste Brennweite, dann ergibt sich ein Abstand von 5,50 Metern ( 2m x 2,75)!? Wie kommt das?
carnivore666
Stammgast
#6 erstellt: 11. Dez 2005, 13:23
tach,

der mt200 macht schon ein deutlich besseres bild als der z1. allein durch den viel besseren schwarzwert und dem höheren kontrast sieht das bild einfach besser aus. die vorteile der z1 liegen eher in nicht bildtechnischen sachen.

gruss c
Matthew_Fox
Gesperrt
#7 erstellt: 11. Dez 2005, 19:25

carnivore666 schrieb:
tach,

der mt200 macht schon ein deutlich besseres bild als der z1. allein durch den viel besseren schwarzwert und dem höheren kontrast sieht das bild einfach besser aus. die vorteile der z1 liegen eher in nicht bildtechnischen sachen.

gruss c



Kann ich so nicht bestätigen. Mein Nachbar besitzt den MT 200 und wir haben sowohl bei ihm als auch bei mir schon zusammen den einen oder anderen Film gesehen. Zunächst mal ist die Auflösung NTSC optimiert und völliger Murks. Dann kommt hinzu, dass er einfach wie ein Hubrauschber laut ist.
Und ausser dem guten Schwarzwert ist da nichts was ich besser fände als beim Z1X. Vernünftiges Einstellen ist auch mehr oder weniger Glückssache. Der MT 200 hat in der Summe der Dinge einfach zuviele negative Eigenschaften.
illkingpin
Neuling
#8 erstellt: 11. Dez 2005, 19:39
also ich habe den z1x und muss sagen, dass dieser schon fast als DLP durchgeht: keine erkennbarer RBE, der Schwarzwert ist zwar nicht der hammer, aber bei abgedunktelten räumen spielt das keine rolle! außerdem ist es herrlich, wie leise das ding ist!
RMerz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Dez 2005, 19:54
Als LCD Projektor hat der Z1X sowieso keinen RBE.
Über den Z1X erlaube ich mir kein Urteil, weil ich ihn nicht kenne. Dass die Auflösung des MT 200 völliger Murks sein soll ist aber einfach Quatsch. Entscheidend ist doch, was an Bildqualität raus kommt und die ist für den Preis überragend (wird in allen Tests die ich kenne bestätigt).
Auch die Lautstärke ist sehr gering, die Hubschrauber höre ich nur rauschen, wenn ich "Apocalypse now" anschaue.
Matthew_Fox
Gesperrt
#10 erstellt: 11. Dez 2005, 20:23

RMerz schrieb:
Als LCD Projektor hat der Z1X sowieso keinen RBE.
Über den Z1X erlaube ich mir kein Urteil, weil ich ihn nicht kenne. Dass die Auflösung des MT 200 völliger Murks sein soll ist aber einfach Quatsch. Entscheidend ist doch, was an Bildqualität raus kommt und die ist für den Preis überragend (wird in allen Tests die ich kenne bestätigt).
Auch die Lautstärke ist sehr gering, die Hubschrauber höre ich nur rauschen, wenn ich "Apocalypse now" anschaue.



Ich denke da du keinen Vergleichwert hast kommt dir der MT 200 leise vor. Verglichen mit dem Z1X ist er geradezu pervers laut. Ich habe auch selten einen Beamer gesehen der soviel Probleme bei der Aufstellung macht. Die Auflösung ist enorm wichtig, jetzt wo das HDTV Zeitalter beginnt.
In eínem Punkt hast du aber Recht, der MT 200 macht ein wirklich grandioses Bild! Aber der Z1X macht ein ebenso gutes Bild und schlägt den MT 200 in allen anderen Disziplinen. Eigentlich stellt sich die Frage nach "welchen von beiden" gar nicht.
carnivore666
Stammgast
#11 erstellt: 12. Dez 2005, 01:52
@Matthew_Fox
füttert dein nachbar den mt200 vielleicht über svhs????
Matthew_Fox
Gesperrt
#12 erstellt: 12. Dez 2005, 14:30

carnivore666 schrieb:
@Matthew_Fox
füttert dein nachbar den mt200 vielleicht über svhs????


Hallo,

nein, er hängt via DVI an einem Samsung 850HD.
Das Bild ist auch sagenhaft, aber wenn man sich einen neuen Beamer kaufen möchte sollte man an die Zukunft denken und an viele andere Faktoren. Da ist dann der MT 200 in der Summe der Dinge nicht mehr zeitgemäß, da nutzt auch das super Bild nichts.
Signature
Inventar
#13 erstellt: 12. Dez 2005, 14:54

da nutzt auch das super Bild nichts

Unsinn - alles was zählt ist das Bild. Ich habe sogar 800x600er Prokis gesehen, die einen besseren Bildeindruck vermittelt haben als so macher günstiger 720p.

@stifler77
Ich würde den Toshi nehmen aber das ist meine Meinung. Du mußt mit dem Proki glücklich werden. Also - schau Die am besten beide Prokis im Vergleich an und entscheide Dich nicht ausschließlich aufgrund von technischen Daten.

Mein Tipp in Deiner Preisklasse:
Für 839,- Eur bekommst Du inzwischen auch den Toshi MT500 und der macht native PAL-Auflösung. Der hat zwar auch keinen LS aber wenn Du Dir mit der Aufstellung etwas Mühe gibst und das Bild horizontal maskierst wirst Du mit einem Bombast-Bild belohnt.

Gruß
- sig -
Matthew_Fox
Gesperrt
#14 erstellt: 13. Dez 2005, 00:04

Signature schrieb:

da nutzt auch das super Bild nichts

Unsinn - alles was zählt ist das Bild. Ich habe sogar 800x600er Prokis gesehen, die einen besseren Bildeindruck vermittelt haben als so macher günstiger 720p.

@stifler77
Ich würde den Toshi nehmen aber das ist meine Meinung. Du mußt mit dem Proki glücklich werden. Also - schau Die am besten beide Prokis im Vergleich an und entscheide Dich nicht ausschließlich aufgrund von technischen Daten.

Mein Tipp in Deiner Preisklasse:
Für 839,- Eur bekommst Du inzwischen auch den Toshi MT500 und der macht native PAL-Auflösung. Der hat zwar auch keinen LS aber wenn Du Dir mit der Aufstellung etwas Mühe gibst und das Bild horizontal maskierst wirst Du mit einem Bombast-Bild belohnt.

Gruß
- sig -



Sorry, aber so einen Quatsch habe ich schon lange ncht mehr gelesen.
Norbarde
Stammgast
#15 erstellt: 13. Dez 2005, 02:57
Sorry Matthew_Fox, aber da muss ich Signature rechtgeben. Angenommen Stifler77 hat die Möglichkeit den Proki mit seinem Min/max Abstand ohne Lens-Shift anzubringen, wäre der Knackpunkt höchstens die Lautstärke (da ist der Z1X wohl eindeutig leiser) oder bei RBE-Anfälligkeit eben der RBE-Effekt. Ansonsten Ist das Bild ausschlaggebend. Oder würdest Du ein Auto kaufen fürs gleiche Geld UND Unterhalt, welches ein drittel langsamer fährt, nur weil es einen elektronischen Getränke-Halter hat?
Deine Äußerung (ohne beleidigend wirken zu wollen!) klingt für mich einfach wie: "wie Bäh, ist er ja wohl!" Da solltest Du vielleicht um dem Allgemeinwissen zu dienen ausführlicher erklären, was Du entgegenzusetzen hast. Der Toshi MT200 war wohl ein echtes Schnäppchen, und ist bei einer Rollo-LW ohne variable/4:3 Maskierung evtl. sogar vorzuziehen. Seit dem Preisverfall kann man aber ernsthaft über die Entscheidung nachdenken sich den Toshi-MT500 (vollem PAL)anzulegen, wenn die Voraussetzungen zu Hause stimmen.

Von Signature:


Unsinn - alles was zählt ist das Bild. Ich habe sogar 800x600er Prokis gesehen, die einen besseren Bildeindruck vermittelt haben als so macher günstiger 720p.


OK Signature, ich kann mir bei Deinem 720P Statement zwar nur den Sharp Z91/90 oder Nec HT1100/1000 gegen einen 720P-HDTV-LCD vorstellen, der Springende Punkt ist aber (da hast Du aus meiner Sicht recht) , daß man selbst vergleichen muss um sich ein Urteil bilden zu können.

Von Matthew_Fox:


In eínem Punkt hast du aber Recht, der MT 200 macht ein wirklich grandioses Bild! Aber der Z1X macht ein ebenso gutes Bild und schlägt den MT 200 in allen anderen Disziplinen. Eigentlich stellt sich die Frage nach "welchen von beiden" gar nicht.


Ich frage mich halt ob Du genau weißt, wovon Du schreibst, da die marginal größere Auflösung des Z1X für PAL-Material immer noch nicht ausreicht, DLPs grundsätzlich homogenere Bilder mit höherem Ansi-Kontrast werfen und für einen plastischeren Eindruck sorgen!

Puhh, ok , was ich Stifler77 nochmals raten will, ist ein Test auf RBE-Anfälligkeit mittels Toshiba MT200/MT500 und mal mit dem Sanyo Z1X zu verleichen. Wenn er wirklich Probleme mit dem RBE hat, kann er beruhigt zum Z1X greifen oder dann am Besten 200 Euro für einen HDTV-LCD (z.B. Z3,etc.) drauflegen, und gut ist.

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 13. Dez 2005, 02:59 bearbeitet]
Signature
Inventar
#16 erstellt: 13. Dez 2005, 12:23
Hi Norbarde,

OK Signature, ich kann mir bei Deinem 720P Statement zwar nur den Sharp Z91/90 oder Nec HT1100/1000 gegen einen 720P-HDTV-LCD vorstellen, der Springende Punkt ist aber (da hast Du aus meiner Sicht recht) , daß man selbst vergleichen muss um sich ein Urteil bilden zu können.

Das ist natürlich nicht grundsätzlich so, aber vor ca. 3 Jahren habe ich beim Händler einen Infocus X1 (die Urversion mit DCDi-Deinterlacing) gegen einen Z2 gesehen. Ich kannte die Auflösung des Z2 aber nicht die des X1. Das Bild des X1 fand ich für darmalige Verhältnisse sehr gut. Er machte zwar ziemlich viel RBE (nur 150Hz Farbrefreshfrequenz), aber ansonsten war das Bild klasse. Als ich die Auflösung des X1 (800x600) von dem inzwischen grinsenden Händler erfuhr, habe ich meinen Ohren kaum getraut. Hätte ich das vorher gewußt, wäre ich vielleicht voreingenommen gewesen.

Ich habe mich damals für den X1 entschieden, denn was bringt mir eine höhere Auflösung wenn mir das Bild weniger gut gefällt? Weniger.


Puhh, ok , was ich Stifler77 nochmals raten will, ist ein Test auf RBE-Anfälligkeit mittels Toshiba MT200/MT500 und mal mit dem Sanyo Z1X zu verleichen. Wenn er wirklich Probleme mit dem RBE hat, kann er beruhigt zum Z1X greifen oder dann am Besten 200 Euro für einen HDTV-LCD (z.B. Z3,etc.) drauflegen, und gut ist.

Das sehe ich genauso.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 13. Dez 2005, 12:33 bearbeitet]
Strotti
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Dez 2005, 23:22

Norbarde schrieb:


Ich frage mich halt ob Du genau weißt, wovon Du schreibst, da die marginal größere Auflösung des Z1X für PAL-Material immer noch nicht ausreicht,


12,5 Prozenz mehr Zeilen sind nicht marginal, und außerdem kann der PLV Z1X PAL ohne zu skalieren darstellen, da er in der Full-True-Einstellung nur 540 der 576 zeigt, da fallen zwar oben und unten 18 Zeilen weg, das ist aber ein Overscan im üblichen Bereich.
Norbarde
Stammgast
#18 erstellt: 14. Dez 2005, 05:06


12,5 Prozenz mehr Zeilen sind nicht marginal, und außerdem kann der PLV Z1X PAL ohne zu skalieren darstellen, da er in der Full-True-Einstellung nur 540 der 576 zeigt, da fallen zwar oben und unten 18 Zeilen weg, das ist aber ein Overscan im üblichen Bereich.

Ok, das ist zugegebenermaßen schon etwas besser als ne ntsc-Auflösung. Will das ansich brauchbare Gerät auch nicht schlecht machen. Hab auch schon von der Overscanfunktion gehört. Aber dann schneidet er auch links und rechts je 32 Pixel weg (1024-960), oder scaled er die 704/768 wieder auf 960?



Ich habe mich damals für den X1 entschieden, denn was bringt mir eine höhere Auflösung wenn mir das Bild weniger gut gefällt? Weniger.

Ich wünschte, ich hätte Deine RBE-Resistenz, dann hätte ich mir den X1 damals auch geholt und nicht den Z2. Bin aber mittlerweile wieder im DLP-Lager.

Gruß,
Norbarde
Strotti
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 14. Dez 2005, 21:35

Norbarde schrieb:
Ok, das ist zugegebenermaßen schon etwas besser als ne ntsc-Auflösung. Will das ansich brauchbare Gerät auch nicht schlecht machen. Hab auch schon von der Overscanfunktion gehört. Aber dann schneidet er auch links und rechts je 32 Pixel weg (1024-960), oder scaled er die 704/768 wieder auf 960?


Er schnippelt auch auf den Seiten entsprechend weg, damit das Seitenverhältnis korrekt bleibt. Wobei das ja, wenn mich nicht alles täuscht, bei der analogen Zuspielung ohnehin nicht so wesentlich ist. An anderer Stelle habe ich auch schon geschrieben, dass der Z1X wegen seiner nativen PAL-Darstellung bei analoger Zuspielung gegenüber meinem Hitachi PJ-TX100 sogar leichte Vorteile in der Detailgenauigkeit hat, weil der Hitachi immer hochskalieren muss. Wenn ich DVDs mit dem Denon 1910 digital über den Hitachi wiedergebe, sieht das anders aus, weil dann die Skalierung besser klappt.
dragon2204
Neuling
#20 erstellt: 17. Dez 2005, 00:28
Ich habe einen MT 200 und mein bester Freund einen z1x.

Er musste zugeben, das das Bild vom Toshiba einfach besser ist.

Für den Sanyo spricht eigentlich nur der Lens Shift.
Signature
Inventar
#21 erstellt: 17. Dez 2005, 00:30
Zustimmung (auch wenn's komisch klingt).
stifler77
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Dez 2005, 10:55
Hallo,

vilen Dank für die vielen Antworten!
Habe mich für den Sanyo entschieden, da der Toshiba einfach zu wenig Aufstellmöglichkeiten bietet und ich nicht genau weiß wie sich das mit dem RBE bei mir verhält!

Das Bild ist super, kaum Fliegengitter, super Kontrast , relativ guter Schwarzwert ( muss ich noch genauer einstellen), klasse Verarbeitung und superedeles Design !

Gruß Jan!
Nino_Brown
Stammgast
#23 erstellt: 17. Dez 2005, 14:13

stifler77 schrieb:
Hallo,

vilen Dank für die vielen Antworten!
Habe mich für den Sanyo entschieden, da der Toshiba einfach zu wenig Aufstellmöglichkeiten bietet und ich nicht genau weiß wie sich das mit dem RBE bei mir verhält!

Das Bild ist super, kaum Fliegengitter, super Kontrast , relativ guter Schwarzwert ( muss ich noch genauer einstellen), klasse Verarbeitung und superedeles Design !

Gruß Jan!


Vielleicht kannst du noch etwas genauer deine Erfahrungen posten. Hab auch vor, mir einen Z1X zu holen.
stifler77
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Dez 2005, 17:16
quote]

Vielleicht kannst du noch etwas genauer deine Erfahrungen posten. Hab auch vor, mir einen Z1X zu holen.[/quote]



Ok, ich werde es mal versuchen!

Ich hatte vor dem Z1 einen Medion (NEC VT46)!
Für den sehr günstigen Anschaffungspreis , hatte der Beamer ein gutes Bild!
Nach längerer Zeit kam ich mit dem Beamer aber schnell an dessen Grenzen, daher der Umstieg.

Der Sanyo bietet für den geringen Anschaffungspreis einen überragenden Gegenwert!

Sehr positiv finde ich die Lens Shift Funktion und den grossen Zoombereich. Dadurch brauch man sich um den Aufstellungsort fast keine Gedanken zu machen!

Durch die Irisblende lässt sich zudem der Schwarzwert und der Kontrast optimieren ( bin selber noch am experimentieren)
Letzendlich ist der Schwarzwert wesentlich besser als der des Medion.

Schärfe und Kontrast sind super ! Feuer wird in dunklen Sequenzen leuchtend und sehr scharf dargestellt.
Das konnte der Medion ebenfalss nicht ( bedingt durch die höhere Lichtleistung, die fürs Heimkino aber wohl eher nachteilig ist)

Es gibt etliche Einstellungsmöglichkeiten zur Bildoptimierung und -anpssung!

Fliegengitter ist bei mir kaum zu erkennen.
Deluxx Lightline Leinwand 2 meter Bildbreite.

Wenn Deine finanzielle Grenze nicht ganz so eng ausfällt, dann würde ich aber den Z3 nehmen , da er die höhere Auflösung hat und in allen Bereichen noch etwas besser ist!

Der Z3 kann zur Zeit für 1000 Euro erworben werden!

So, falls Du noch was wissen möchtest, einfach Fragen.

Gruß Jan!
Matthew_Fox
Gesperrt
#25 erstellt: 18. Dez 2005, 11:45
Ich kann mich nur wiederholen, für derzeit 675 Euro ist der Z1X der beste Beamr überhaupt. Die Entscheidung gegen den MT 200 ist wirklich mehr als vernünftig.
Nino_Brown
Stammgast
#26 erstellt: 18. Dez 2005, 12:53
@stifler77:

Danke für den kurzen Erfahrungsbericht.

sag mal, was für einen DVD-Player hast du, und wie hast du ihn angeschlossen? Der Z1X hat keinen DVI- oder HDMI-Eingang, oder?


[Beitrag von Nino_Brown am 18. Dez 2005, 12:53 bearbeitet]
RMerz
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Dez 2005, 13:22
Im Gegensatz zum MT 200 hat er tatsächlich keinen DVI oder HDMI Eingang mit HDCP. Deshalb wundere ich mich auch schon die ganze Zeit, warum manche den Sanyo für zukunftsträchtiger halten. Nur wegen der flexibleren Aufstellungsmöglichkeiten (die noch dazu zu Qualitätseinbußen führen, wenn man sie voll ausreizt) hat ein Beamer noch lange keine Zukunft!
Rudi
Nino_Brown
Stammgast
#28 erstellt: 18. Dez 2005, 13:58
Ich stehe jetzt halt vor der Entscheidung. Entweder:

Sanyo Z1x + Panasonic DVD-S47 (über S-Video)
Sanyo Z3X + ??? (über HDMI)

Bei der 2. Variante wäre halt der Beamer ca. 400 teurer als der Z1X und ich müsste zusätzlich noch einen DVD-Player mit HDMI-Anschluss kaufen.

Lohnt sich der Aufpreis wirklich, oder reicht die 1. Variante für den Einstieg?
mcwilliams
Stammgast
#29 erstellt: 18. Dez 2005, 15:39

Nino_Brown schrieb:
Ich stehe jetzt halt vor der Entscheidung. Entweder:

Sanyo Z1x + Panasonic DVD-S47 (über S-Video)
Sanyo Z3X + ??? (über HDMI)

Bei der 2. Variante wäre halt der Beamer ca. 400 teurer als der Z1X und ich müsste zusätzlich noch einen DVD-Player mit HDMI-Anschluss kaufen.

Lohnt sich der Aufpreis wirklich, oder reicht die 1. Variante für den Einstieg?


1.
Für die zweite VAriante brauchst Du einen Player mit DVI oder HDMI--die Videosignale sind identisch, es gibt einache Adapter dafür!

2. Deine 1. Variante ist eine typische Übergangsvariante ( vorallem Anschluss über S-Video ist wirklich nicht mehr zeitgemäß!) . Es passiert, was passieren muss: du siehst irgendwo ein Bild, dass über DVI oder HDMI zum Beamer läuft und kannst Dein Bild einfach nicht mehr ertragen. Der Unterschied zu Deiner 2. Variante ist enorm.

Sollte Dir der Aufpreis von 400 Euro nicht sonderlich weh tun, dann tuh es. Einen erstmal brauchbaren sehr günstigen DVI-Player findest Du in der Yamakawa -Familie ab 365er. Die mit kurzem DVI-Kabel sind eine preiswerte und funktionierende Lösung.
Gruss MC


[Beitrag von mcwilliams am 18. Dez 2005, 15:40 bearbeitet]
Nino_Brown
Stammgast
#30 erstellt: 18. Dez 2005, 15:55

mcwilliams schrieb:

Nino_Brown schrieb:
Ich stehe jetzt halt vor der Entscheidung. Entweder:

Sanyo Z1x + Panasonic DVD-S47 (über S-Video)
Sanyo Z3X + ??? (über HDMI)

Bei der 2. Variante wäre halt der Beamer ca. 400 teurer als der Z1X und ich müsste zusätzlich noch einen DVD-Player mit HDMI-Anschluss kaufen.

Lohnt sich der Aufpreis wirklich, oder reicht die 1. Variante für den Einstieg?


1.
Für die zweite VAriante brauchst Du einen Player mit DVI oder HDMI--die Videosignale sind identisch, es gibt einache Adapter dafür!

2. Deine 1. Variante ist eine typische Übergangsvariante ( vorallem Anschluss über S-Video ist wirklich nicht mehr zeitgemäß!) . Es passiert, was passieren muss: du siehst irgendwo ein Bild, dass über DVI oder HDMI zum Beamer läuft und kannst Dein Bild einfach nicht mehr ertragen. Der Unterschied zu Deiner 2. Variante ist enorm.

Sollte Dir der Aufpreis von 400 Euro nicht sonderlich weh tun, dann tuh es. Einen erstmal brauchbaren sehr günstigen DVI-Player findest Du in der Yamakawa -Familie ab 365er. Die mit kurzem DVI-Kabel sind eine preiswerte und funktionierende Lösung.
Gruss MC


Wie wäre denn eine Verbindung via YUV zum Z1X?
Matthew_Fox
Gesperrt
#31 erstellt: 18. Dez 2005, 18:36
Ich muss mich erneut wiederholen. Ich habe den Z1X via YUV am LG DV 9900H hängen und lasse das Bild auf 720p laufen.

Mein Z3 hängt via HDMI am Denon 1920, auch 720p

Der Unterschied ist so gering, dass er den Aufpreis nicht rechtfertigt.
Nino_Brown
Stammgast
#32 erstellt: 18. Dez 2005, 18:40

Matthew_Fox schrieb:
Ich muss mich erneut wiederholen. Ich habe den Z1X via YUV am LG DV 9900H hängen und lasse das Bild auf 720p laufen.

Mein Z3 hängt via HDMI am Denon 1920, auch 720p

Der Unterschied ist so gering, dass er den Aufpreis nicht rechtfertigt.


Dank dir.

Werde mir den Z1X morgen mal in einem Geschäft vorführen lassen.

Zurzeit hab ich noch einen DVD-Player ohne Progressive bzw. YUV. Wie müsste ich ihn idealerweise anschließen? S-Video-Kabel?
stifler77
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Dez 2005, 19:32

Nino_Brown schrieb:

Matthew_Fox schrieb:
Ich muss mich erneut wiederholen. Ich habe den Z1X via YUV am LG DV 9900H hängen und lasse das Bild auf 720p laufen.

Mein Z3 hängt via HDMI am Denon 1920, auch 720p

Der Unterschied ist so gering, dass er den Aufpreis nicht rechtfertigt.


Dank dir.

Werde mir den Z1X morgen mal in einem Geschäft vorführen lassen.

Zurzeit hab ich noch einen DVD-Player ohne Progressive bzw. YUV. Wie müsste ich ihn idealerweise anschließen? S-Video-Kabel?



Wenn möglich über Scart RGB, wenn Du das beim Player aeinschalten kannst!
Sonst musst Du vorerst S-Video nehmen!
I_am_here
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 20. Dez 2005, 23:13
habe auch einen Z1X; insgesamt ein sehr guter Beamer-native PAL_darstellung,guter Schwarzwert bei geschlossener Iris,vertikaler und horizontaler Lensshift,kein Vetikal-Banding- der hält was er verspricht.

Ein leichte grünliche Farbabstimmung fällt nur! bei völlig offener Iris auf;dies tritt aber bei fast allen LCD´auf.....

Hatte übers Wochenende den Z4 über HDMI laufen=das größenflächige Shading war eindeutig schlimmer(sogar bei geschlossener Iris)....hab das Teil heute zurückgeschickt.

Werde wohl auf den neuen LCD-VA Chip in der 6.Generation warten müssen.... dann ist LCD der Hammer!

I_am_here
Nino_Brown
Stammgast
#35 erstellt: 21. Dez 2005, 14:01
War gestern bei uns in der City und wollte mir den Sanyo PLV-Z1X mal genauer anschauen.

Bin schließlich bei Saturn gelandet, dort hatten sie aber nur den Z4, sowie die anderen Geräte (Pana 900, Epson 520, etc.).

Konnte also nur diese Geräte genauer betrachten. Kennt jemand einen Händler in Bremen, der den Z1x vorführbereit hat?
alexanderwehner
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 28. Feb 2008, 22:02
Hallo zusammen,

ich bin auch Besitzer eines Toshiba MT 200 und bin mit dem Bild sehr zufrieden, vor allem wenn ich bei HDTV oder Blu Ray Wiedergabe....

Nur eine Frage zur Bildeinstellung, welche hab ihr?

Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar.

Lg Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Toshiba MT200 - dunkle Bildecke
White am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  6 Beiträge
Lüftergeräusch/Händlersuche/Toshiba TDP-MT200
am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  13 Beiträge
Unterschied Toshiba MT200 und MT500
dawn am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  8 Beiträge
Preissturz Toshiba MT200: unter 900 Euro
Dagobert_x am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  13 Beiträge
Lautstärke Toshiba TDP-MT200 - was denn nun?
RMerz am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  6 Beiträge
Lohnt Receiver mit HDMI für Toshiba MT200 ?
-goldfield- am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2007  –  6 Beiträge
hat der Toshiba MT200 HDCP am DVI eingang??Welchen dvd Player zum mt200?
realmadridcf09 am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  4 Beiträge
Toshiba MT200 + Pioneer DV 470 YUV wirklich so schlecht???
carnivore666 am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  5 Beiträge
Toshiba MT 200
K1000 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  6 Beiträge
Hitachi PJ-TX100 für 1200 euro oder Toshiba MT200 für 890 Euro
realmadridcf09 am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedherborner
  • Gesamtzahl an Themen1.466.853
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.895.432

Hersteller in diesem Thread Widget schließen