Pana oder Sanyo?

+A -A
Autor
Beitrag
Vision
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Mrz 2004, 15:43
Hallo Proki-Fans!

Ich bin neu hier und dies ist mein erster Beitrag im Hifi-Forum. Bitte habt Verständnis, dass ich ein bereits besprochenes Thema nochmals anschneide. Mein Ziel ist es in diesem Forum objektiv zu aktuellen audiovisuellen Themen beizutragen.
Und los gehts...

Es gibt einige markante Punkte zum Pana 500, die meines Wissens noch nicht ausführlich genug besprochen wurden. Ein Mangel an Verbraucherschutz im Sinne des Garantieanspruchs, sowie minderwertige Testberichte über Beamer, machen es mir und bestimmt auch anderen Menschen nicht gerade leicht sich für das richtige Gerät zu entscheiden.

Ich selbst möchte mir in ca. 1 Woche (nachdem ich renowiert habe) einen Beamer zulegen, um in den Genuß großer hübscher Bilder zu kommen.

Thema:
Ich habe mich entschlossen mir einen HDTV Proki unter 2000 Euronen anzuschaffen.

Soweit ich weiss gibt es in diesem Preissegment nur den Pana 500 und den Sanyo z2, welche beide HDTV Auflösung bieten.

Aufgrund dessen war ich bei Mediastar in HH. Dort hatte ich die Gelegenheit neben einer kompetenten fachlichen Beratung den Z2 zu testen. Als Filmaterial diente Herr der Ringe und Gladiator (beide mit Pogressiv Scan). Fazit: Ich war überzeugt vom z2.
Leider hatte ich nicht die Chance den Pana zu testen. Der Verkäufer meinte, dass der Panasonic auch nicht zum Testen ins Programm aufgenommen wird. Grund dafür sei Panasonics Firmenpolitik, die schon in der Vergangenheit zu Problemen führte zwischen Panasonic und dem Endverbraucher.

Wie hier sicherlich alle wissen sind Pixelfehler bei TFT's keine Seltenheit. Allerdings sei es bei Panasonic nahe zu unmöglich ein Gerät umzutauschen was diese Fehler aufweist.

Bei Panasonic gelten beim Punkt Pixelfehler folgende Garantiebedingungen, ich zitiere:

" Toleranzgrenzen bei Pixelfehlern:

2 Blaue in der Mitte, 4 am Rand, 2 Rote am Rand, 1 Grüner am Rand

Falls beim Beamer einer dieser Werte überschritten wird, wenden Sie sich bitte an die kostenpflichtige Beamer-Hotline 01805/251365.

Panasonic Customer Care Team "

Das sich Panasonic Haar genau an diese Bedingungen hält, macht es dem Verbraucher wie schon oben erwähnt nahezu unmöglich ein Gerät zu tauschen was z.B. 2 rote Pixelfehler im Zentrum des Bildes hat.
Panasonic soll in dem Fall angeblich keine Kulanz zeigen!
Sanyo und Co dagegen seien ausschlaggebend kulanzfreundlicher! Der Endverbraucher, also wir, geht mit dem Kauf eines Pana ein höheres Risiko ein, als bei Sanyo.

Da ich in diesem Forum schon Threads gesehen habe, wo Leute Pixelfehler beim Pana 500 hatten, ist die Wahrscheinlichkeit ein "defektes" Gerät zu erwischen nicht gerade gering. Also für Leute die absolut unsensibel auf Pixelfehler reagieren, ist der Kauf eines Pana bestimmt zu empfehlen. Sensible Personen sind mit dem Sanyo aufrund ebenbürtiger Bildqualität besser bedient, wenn es zu einem Kulanzfall kommen sollte. Die Frage ist nur, ob sich da die rund 400 Euro mehr lohnen?

Schließt man auf Testberichte zurück, die beide Geräte miteinander vergleichen, sind viele auf der einen Seite sehr subjektiv zu bewerten und auf der anderen zum Teil sogar Stellenweise inhaltlich falsch. Um nur ein Beispiel zu nennen ist der Testbericht gepostet von cr am 2. Feb mit folgendem Link http://futurezone.orf.at/futurezone.orf?read=detail&id=212512&tmp=35972
Um diese Kritik am Bericht nicht im Raum stehen zu lassen, sei an dieser Stelle angemerkt, dass es einen Betriebsstundenzähler für die Lampe im Sanyo Z2 gibt! Mann muss nur eine der Funktionstasten lange genug gedrückt halten! Auch die Pixelsturktur des Z2 ist nur sichtbar in geringem Abstand vor der Leinwand bei sehr hellen Szenen!
Wer sitzt dichter als 1,50 m entfernt vor der Leinwand und hat zudem eine Diagonale von über 2m???
Um den Z2 ebenfalls positiv hervorzuheben: Man sieht die Tatsächliche HDTV Auflösung. Falls irgendwann echtes HDTV über den Pana wiedergegeben wird, ist ein Schärfeverlust durch die "Smooth Screen" Technik zu verzeichnen, da jeder Pixel mehrmals gebrochen wird und so Details "verschluckt" werden.
Und objektiv betrachtet bietet der Sanyo Z2 mehr Flexibilität, was seine Aufstellung betrifft, einen guten Schwarzwert unterstützt durch seine Iris Blende und genaueren Display-Einstellmöglichkeiten und er ist der leiseste Beamer der Welt!

Auch wenn es sich vielleicht so anhört als ob ich nur zum Sanyo plediere, möchte ich gerne wissen, ob euch solche Gedanken auch durch den Kopf gegangen sind, als ihr euch für einen von den beiden entschieden habt. Denn es geht hier nicht um ein paar Cent.
Bitte helft mir bei meiner Kaufentscheidung.

eox
Inventar
#2 erstellt: 04. Mrz 2004, 15:59
also in dem link mit dem testbericht ist kein fehler festzustellen!
das der einen betriebsstundenzähler hat ist klar aber wenn man eine taste länger drücken muss und dieses nicht in der endanwender anleitung steht ist das feature eben nicht da!
der pana (hab den übrigends) hat auch noch ein servicemenu aber da sind einstellungen drin die der endanwender eigendlich nicht braucht, und einen betriebsstunden zähler, finde ich braucht man...
smoothscreen macht das bild keineswegs unscharf oder verschluckt details.
das sieht man sehr gut wenn man wie ich einen pc vorgeschaltet hat.
einziger wirklicher pluspunkt den ich für den Z2 sehe ist der lensshift, ich hatte nämlich auch arge probs bei der deckenmontage.

zu dem prob mit den pixelfehler: naja bestelle den projektor online und dann hast du 2 wochen rückgaberecht, fals du pixelfehler hast, ich hab gott sei dank keine.
sanyo mag kulanter sein, allerdings ist das panasonic jetzt nicht so hoch anzurechnen das die genau vorgeben was defekt ist und was man jemanden zumuten kann.
des weiteren sind die pixelfehler zumutungen von panasonic gegenüber denen der typ2 norm für TFT's recht kulant.
Vision
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Mrz 2004, 16:12
Hi Eox,

okay das mit den inhaltlich falsch war vielleicht etwas übertrieben, doch wenn in dem Test geschrieben wird :"Besonders ärgerlich ist daher, dass trotz des üppigen Menüs beim Z2 keine Anzeige der aktuellen Lampenbetriebsdauer zu finden ist." Kann das auch leicht zur Verwirrung führen, dass man halt denkt, dass der keine Betriebstundenanzeige hat. Anonsten sind die Testberichte sowieso zweitrangig. Der persönliche Eindruck zählt. Und leider habe ich mir vom Panasonic noch keinen machen können.

Habe ich das richtig verstanden, dass ich online die Möglichkeit habe mir den Panasonic zu bestellen und einfach bei Nichtgefallen oder Pixelfehlern innerhalb von 14 Tagen zurückzusenden? Klappt sowas? Und bei wem?
eox
Inventar
#4 erstellt: 04. Mrz 2004, 16:51
klar, du hast bei allen onlineshops aus deutschland ein 14 tägiges rückgaberecht.

einen häftigen kritikpunkt muss ich bei panasonic aber auch nennen, die angabe der lampenlebensdauer steht bei panasonic auf der seite und bei allen möglichen webshops mit 5000h ist in der wirklichkeit aber bei 2000h, gut ich wusste vorher das es 2000h sind aber ärgerlich finde ich das schon, das ist belndung des kunden zumal der projektor nach 2000h erstmal ausgeht und per hand resettet werden muss um weiter zu laufen.


[Beitrag von eox am 04. Mrz 2004, 17:05 bearbeitet]
mom82k
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Mrz 2004, 18:43

klar, du hast bei allen onlineshops aus deutschland ein 14 tägiges rückgaberecht.

einen häftigen kritikpunkt muss ich bei panasonic aber auch nennen, die angabe der lampenlebensdauer steht bei panasonic auf der seite und bei allen möglichen webshops mit 5000h ist in der wirklichkeit aber bei 2000h, gut ich wusste vorher das es 2000h sind aber ärgerlich finde ich das schon, das ist belndung des kunden zumal der projektor nach 2000h erstmal ausgeht und per hand resettet werden muss um weiter zu laufen.


Die angegebene Lampendauer ist schon korrekt, allerdings für niedrige Lampenleistung, die auch völlig ausreicht wenn man den Raum ganz abdunkelt. Zudem ist der Projektor dann leiser.
Vision
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Mrz 2004, 19:02
All in One Bunle von Mediastar für 1.499,00 EUR

- Sanyo PLV-Z1
- 16:9 - 2,03 x 1,14 m Rolloleinwand mit schwarzem Rand (und andere Formate wählbar)
- Design Deckenhalterung 150mm (in weiß, schwarz oder silber)
- Y-U-V Komponenten Kabel (am besten von Oehlbach )
http://www.mediastar.de/bundleangebote+M543f588cbc4.html

Was haltet ihr davon, oder lohnt es sich eher den Pana 500 oder Z2 zu holen und dann erstmal Raufasertapete und über PC laufen zu lassen.

Mein alter Thomsen DTH-1000 hat jetzt seinen Geist aufgegeben Und nun muss ein Nachfolger her!
Ich hatte entweder an den Samsung DVD-HD935 (mit DVI) oder den Marantz DV4300 (Prog Scan) gedacht.

Mein Budget begrenzt sich auf 2000 EUR und ich hätte am liebsten gleich alles. Ach ja, da fällt mir noch ein dass ich mir noch das Canton Movie 10 MX II holen wollte (Platzmangel). Kennt das jemand? Sonst werde ich mir das heute vielleicht noch im Blöd Markt anhören.

Und da war noch etwas.... ach ja. Habe mal gehört das bei einem Stromausfall oder wenn die Sicherung rausfliegt ein Beamer großen Schaden tragen kann, weil er nicht nachkühlen kann. Wäre eine Anschaffung einer unterbrechungsfeien Stromversorgung ratsam?

eox
Inventar
#7 erstellt: 04. Mrz 2004, 19:10
ja der mag es nicht wirklich wenn der strom plötzlich weg ist, eine USV ist ok, aber kenne keinen der das macht, ich hab zwar eine aber nur für meine pc's, habs aber auch schon mal überlegt, muss garnicht so eine grosse sein, weil wenn der strom weg ist macht man den beamer ja aus und dann muss nur noch der lüfter saft bekommen.

also beamer am pc ist ok, hab ich auch so, benutze aber bitte die native auflösung (1280x720) damit die qually stimmt, ich hab extra einen pc als dvd-player etc. der ist einem teuren dvd-player vorzuziehen.


hm also eine leinwand ist auf jeden fall besser als raufasertapete ;-) ich benutze zur zeit ein tupplur rollo von ikea ist eigendlich ganz ok, wird oft auch als geheimtip gehandelt, werde mir aber wenn ich auch wieder geld habe eine richtige leinwand holen.


[Beitrag von eox am 04. Mrz 2004, 19:11 bearbeitet]
Surroundman
Inventar
#8 erstellt: 04. Mrz 2004, 19:13
Hallo Vision,

zur Bildqualität des Panasonic kann ich Dir leider nicht viel sagen, da ich den Projektor noch nicht gesehen habe.

Wie Du schon sagtest, ist der Sanyo durch den Lensshift in der Aufstellung sehr viel flexibler. Man braucht die Trapezkorrektur in 99% aller Fälle nicht. Der Panasonic muß ca. in Bildmitte, sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden um nicht die qualitätsmindernde Trapezkorrektur zu bemühen. Viele können das Gerät also gar nicht vernünftig aufstellen, deswegen finde ich die häufig in verschiedenen Formen genannte Empfehlung "Kauf Dir den Pana, hat ein klasse Bild und ist günstig..." sehr pauschal. Für die Bildqualität mag die Aussage ja stimmen, aber stimmt auch der Raum dazu?

Hast Du den Z2 Dir mal mit HDTV vorführen lassen? Da zeigt sich nämlich wieder sehr deutlich, daß die Quelle über die Bildqualität entscheidet.
Vision
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Mrz 2004, 19:43
Hallo Surroundman,

man konnte mir den Z2 noch nicht in HDTV zeigen, da gerade der Player defekt war. Jedoch war ich schon sehr beeindruckt von dem Prog Scan Bild. Wie ist denn der Z1 mit Prog Scan? Und wie ist das Preis/-Leistungsverhältnis des Bundles?
eox
Inventar
#10 erstellt: 04. Mrz 2004, 20:05
ich würde wegen der niedrigen auflösung und dann noch zusätzlich keinem smooth screen davon abraten du wirst fliegengitter raste haben.
Surroundman
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2004, 00:16

man konnte mir den Z2 noch nicht in HDTV zeigen, da gerade der Player defekt war.


wußte gar nicht, daß die einen (leider defekten) JVC HDTV Player haben. Über Satellit mit entsprechenden Receiver (EURO1080 und seit ein paar Tagen auch ASTRA HD, eine Demoschleife von Pioneer in 1080i ebenfalls über ASTRA auf 12441 Ver/27500) funktioniert es jedenfalls problemlos. Andere Möglichkeiten für HDTV gibt es ja in Deutschland (noch) nicht, mal abgesehen von HDTV Samples aus dem Internet und gegenüber einem Progressive Scan Signal ist der Zugewinn an Qualität im wahrsten Sinne des Wortes ein Quantensprung.

Der Z1 ist ein guter Einstiegsplayer und mit Progressive Scan macht er für seinen Preis ein gutes Bild. Aufgrund der kleineren physikalischen Auflösung ist das Fliegengitter natürlich deutlicher (auch aus größeren Sitzabständen) erkennbar. Der Lensshift ist nicht ganz so flexibel wie beim Z2 und digitale Anschlüsse sind auch nicht vorhanden, aber das muß man immer in Relation zum Preis sehen.

Ich weiß nicht, was für eine Leinwand im Bundle angeboten wird (Tuchqualität?), insofern kann ich zum Preis-Leistungsverhältnis nichts sagen.
Vision
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Mrz 2004, 00:31
Grobi-nord auch net den Panasonic 500? Ich hätte mir gerne mal ein Bild von dem gemacht. Aber allein schon aus Platzgründen käme der für mich nicht in Frage. Aber man muss ja mal vergleichen, um mitreden zu können.
eox
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2004, 00:43
hab die ganzen HD demos für WMV mal laufen lassen auf meinem pana, das ist wirklich ein gigantische quallitätszugewinn kann man nicht anders sagen.
Surroundman
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2004, 00:51

Grobi-nord auch net den Panasonic 500? Ich hätte mir gerne mal ein Bild von dem gemacht. Aber allein schon aus Platzgründen käme der für mich nicht in Frage. Aber man muss ja mal vergleichen, um mitreden zu können.


Dafür aber ständig laufendes HDTV und andere schöne Sachen.
Rallesasse
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Jun 2004, 18:11
Im Laden hat der verkäufer mal gezeigt wie man die Betriebsdauer anzeigt beim Z2 anzeigt.
Man musste eine Taste länger drücken. Wisst ihr welche?

Smooth Screen von PaNASONIC IST QUATSCH: Bild wird nur etwas defokussiert. Geht mit jedem Beamer. Dann ist Fliegengitter weg. Darf aber nur ganz kleines bisschen sein.

Ralf
eox
Inventar
#16 erstellt: 03. Jun 2004, 20:48

Smooth Screen von PaNASONIC IST QUATSCH: Bild wird nur etwas defokussiert. Geht mit jedem Beamer. Dann ist Fliegengitter weg. Darf aber nur ganz kleines bisschen sein.

nein total falsch, vor jedem pixel ist eine kleine linse die den pixel so weit vergrössert das er genau um die ansteuerbahnen der pxel grösser wird, an der schärfe wird da rein garnichts geändert.
a.haupt
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Jun 2004, 21:49

Im Laden hat der verkäufer mal gezeigt wie man die Betriebsdauer anzeigt beim Z2 anzeigt.
Man musste eine Taste länger drücken. Wisst ihr welche


Drück die Power on Taste und halte sie gedrückt ( knappe minute wenn ich mich nicht verschätze)
Wieder ausmachen kurz den Powerknopf drücken.

Grüsse aus Dorsten
ikabana
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 04. Jun 2004, 00:18
Hallo Vision,

ich stand vor kurzer Zeit vor dem gleichen Problem!!!

Obwohl ich die Lens-Shift Funktion gebraucht hätte. Habe ich mich für den PANA entschieden.

Die Gründe dafür waren:

1.) Günstiger in der Anschafung
2.) Lampe ist Günstiger
3.) Beim direkten Vergleich bessere Farben ( nach meinem empfinden )
4.) Direkte Klarstellung der Pixelfehler ( bei sanyo sind die am anfang kulanter können jedoch auf die TFT2 norm bestehen und so lange gibt es den Z2 nicht das man sagen kann das die nach 12 Monate und länger nicht auf der Norm bestehen).
Dazu kommt noch das der Pana mehr verbreitet ist und daher auch mehr Defekte Geräte auftreten können.
5.) Mehr Anschlussmöglichkeiten.
6. Für die benötigte Lens-Shift Funktion habe ich mir was anderes ausgedacht ( wird sich aber erst klären ob das Funktioniert wenn eine Richtige Leinwand da ist).

Dazu kommt noch das mein Händler mir angeboten hat bei Pixelfehler in den ersten 10 Stunden mir das Gerät austauscht ( gilde auch für den Z2 ).


Das waren meine Punkte warum ich mich für den PANA entschieden habe.

Deine Entscheidung must du genau so wie ich "selber Fällen"


Viel Spass dabei

Ikabana
wildeagle
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jun 2004, 13:16
stand vor ein paar Wochen vor der gleichen Problematik... hatte den Z1 (eben doch billiger)bestellt und dirkt zurueckgeschickt... 1. die Pixel waren mir (2,20m Bildbreite, 3,7m Sitzabstand) deutlich zu gross, 2. der Kontrast hat mir nicht gefallen, 3. hatte einen Pixelfehler (blau) an der rechten oberen Ecke. Beim Sanyo faellt der jedesmal wirklich auf. 4. die farben waren einfach leblos. Online bestellt und direkt zurueckgeschickt ohne Probleme. Bin dann auf den Pana 500 umgestiegen und sehr happy. Deutlich besseres Bild in Punkto Kontrast und Farben, sogar wenn er nur per FBAS angesteuert wird. Die Scartanschlussmoeglichkeit ist meiner Meinung nach nicht zu vernachlaessigen... einfacher an den SatReceiver gehts nicht (Sanyo bedeutet entweder Loeten oder fuer 40Euro nen Adapter kaufen zum Anschluss an die VGA Buchse). Logo, fuer DVD sollte es schon der YUV anschluss sein.
Lensshift war war toll, aber mit ein wenig mehr Aufwand bei der Herstellung der Beamerhalterung kein Ding... Lensshift ist auch kein Allheilmittel.
Bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ding. Meiner Meinung nach durch ScreenSmoothing mit sehr viel teueren Modellen vergleichbar.
Thema Pixelfehler... 2Wochen Rueckgabe bei Onlinekauf funktioniert, ausserdem mal nicht uebertreiben... frueher oder spaeter bekommt man eben sowas (Videokamera, LCD Bildschirm) und es faellt meist kaum auf.
A-Friend
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jun 2004, 14:00
Also ich kann das ganze hier nicht recht nachvollziehen.

Bin erst seit kurzem Besitzer eines Z2 und kein Experte, aber um das Wohnzimmer einigermaßen wohnlich zu gestalten, mußte der Z2 unbedingt unauffällig aufgestellt werden.

Dazu ist der Lens-Shift genial!
Auf entsprechender Höhe ist keine Trapezkorrektur nötig!
Gerade Einsteiger sollten diese Problem nicht außer Acht lassen. Je nach Räumlichkeit des einzelnen.

Deshalb:
vor dem Kauf unbedingt Gedanken machen, wo das Gerät stehen/hängen soll. Nicht das Kabelgewirr unterschätzen!

Ich wollte auch nicht unbedingt meine Holzdecke ruinieren nur um das Strom- und sonstige Kabel zu verstecken.

Deshalb: Die Lensshift-Funktion nicht unterschätzen.


Zum Bild:
Ich finde es genial beim Z2. Vorraussetzung ist natürlich ein gut abgedunkelter Raum.
Bei 2m Breite habe ich einen Sitzabstand von ca. 3,90m.
Pixel kann man da mit Sicherheit keine erkennen! Unter 1m Abstand wird kann das natürlich sein.....
Deshalb benötige ich auch keine Smoothscreen-Funktion.


Pixelfehler:
viele Händler bieten mittlerweile ein Service-Paket an:
Pixelfehlerüberprüfung und 1Jahr bzw. 1000Stunden Lampengarantie! Ich habe es in Anspruch genommen und bin sehr zufrieden.


Wichtig ist auch ein guter Zuspieler (auch für die Farbdarstellung!!!). Mit meinem
Marantz DV 4300 habe ich zwar ein wirklich gutes Bild, aber ein paar Macken hat das Gerät (keine digitale Tonausgabe bei VCD/SVCD, weswegen ich es auch umtauschen will gegen einen Harman Kardon 22/31, Denon 2200 oder einen Pioneer 668. Hat jemand Empehlungen dazu???


So, wollte nur mal bescheidene Meinung loswerden....

Gruss
A-Friend
Surroundman
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2004, 14:54
Hallo A-Friend,

auf was steht denn Dein Digitalausgang? Auf Bitstream oder etwas anderes?

Ein Kunde ist mal mit einem HK DVD Player mit Progressive Scan Ausgabe bei mir gewesen. Machte ein gutes Bild, der Filmmode schön stabil.

Der Pioneer hat den Vorteil der digitalen Bildausgabe, die beim Z2 noch mal etwas mehr herausholt an Schärfe und Details. Allerdings gehe mit Deinem Z2 zum Händler, nicht alle 668 harmonieren mit dem Z2, bzw. geben überhaupt ein Signal aus. Aber wenn es läuft, dann sieht es sehr gut aus.
A-Friend
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jun 2004, 15:04
Hallo Surroundman,

der Digitalausgang steht auf Bitstream.

Das mit dem harmonieren zwischen dem 668 und dem Z2 schockt mich wieder. Funktioniert denn in diesem Bereich nix standardisiert?
Es ist ja haarsträubend wieviele Probleme man bekommen kann. Zum Händler kann ich nicht zum testen, gekauft bei BigScreen per Versand.

Kann denn der Händler den Pio 668 nicht kurz mit irgendeinem Z2 testen? Oder kommt es da auf jeden einzelnen Z2 an ob es geht?
Frißt der Pio denn alles?

Danke und Gruß

A-Friend
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jun 2004, 15:07


Kann denn der Händler den Pio 668 nicht kurz mit irgendeinem Z2 testen?


Hallo,

das musst du den Händler fragen! Und wichtig ist auch, das es eine für dich übliche Distanz beim Kabel ausgetestet wird. Kleine Distanzen gehen oft, normale Projektordistanzen (über 6 m haben ihre Probleme)

Markus
Surroundman
Inventar
#24 erstellt: 06. Jun 2004, 15:09

Kann denn der Händler den Pio 668 nicht kurz mit irgendeinem Z2 testen? Oder kommt es da auf jeden einzelnen Z2 an ob es geht?


Da kann es auf jede einzelne Kombination ankommen, bzw. es gibt auch leicht modifizierte Pioneer Player, die auf jeden Fall funktionieren, der HDMI Ausgang ist stabilisiert.
A-Friend
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jun 2004, 15:20
Hallo Surroundman,

Du verstehst es einem die letzte Hoffnung auf einen reibungslosen Kauf und uneingeschränkte Z2-Träume zu nehmen.

Markus, ich habe vor mein mitgeliefertes 10m Standard YUV-Kabel (75 Ohm) zu tauschen (es sind und das wußte ich vorher nicht 3 einzelne Strippen und ich hatte zwischendurch auch mal Bluesreens für Sek.-Bruchteile was wohl am Kabel liegen dürfte). Ich brauche ca. 7m und dieses soll fortan ein Oehlbach-Kabel sein. Ich denke 7m sollten keine Probleme mit einem hochwertigen Kabel sein.


Aber die DVD-Player Suche schlägt sich mir langsam auf den Magen. Spricht denn gegen den Denon 2200 oder den Harman Kardon DV 22 auch etwas?


A-Friend
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Jun 2004, 15:26
Hallo,

es ging mir nicht um das Kabel als solches!

Markus
Surroundman
Inventar
#27 erstellt: 06. Jun 2004, 18:30

Du verstehst es einem die letzte Hoffnung auf einen reibungslosen Kauf und uneingeschränkte Z2-Träume zu nehmen.


Gern geschehen!

Nee, im Ernst, es ist glaube ich wichtig, darauf hinzuweisen. Ich glaube nicht, daß die Bluescreens aufgrund Deiner 3 einzelnen "Strippen", wie Du es sagt gekommen sind. Was hast Du gegen 3 einzelne 75 Ohm Kabel, sind doch gut gegeneinander abgeschirmt.
A-Friend
Stammgast
#28 erstellt: 06. Jun 2004, 21:20
Hallo Surroundman,

es muß doch einen Grund geben, weshalb man für ein
YUV-Kabel von Oehlbach soviel Geld bezahlt, oder?
Ich dachte, ein gutes Kabel wäre wichtig.

Was empfehlt ihr denn euren Kunden? Reichen YUV-Standardkabel aus oder doch besser eines von Oehlbach etc.?
Surroundman
Inventar
#29 erstellt: 06. Jun 2004, 22:09
Wir haben unsere "Hausmarke" Artvin bei YUV Kabeln. Absolut problemlos bis 15 m.
A-Friend
Stammgast
#30 erstellt: 06. Jun 2004, 22:29
Sind das bei Artvin YUV auch 3 einzelne Strippen?

Und nur mal zum Vergleich, wie teuer kommt denn da ein 10m Kabel ca. ? (Nur zum Vergleichen mit Oehlbach Kabeln)

Artvin ist ja auch die Hausmarke von Mediastar meine ich zu glauben.


Und:

Mein Kabel hat leider nicht einmal vergoldete Steckerverbinder....
Was wäre denn Deine Empfehlung zu solch einem Kabel?

Gruss

A-Friend
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme!!! Pana 500 vs Sanyo Z2
DALOO am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  30 Beiträge
Pana 500 oder sanyo Z2 ?
kjp am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  10 Beiträge
Lautstärke des Pana PT700
Burton83 am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  20 Beiträge
Sanyo Z4 oder Pana 900
mike202 am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  4 Beiträge
DVD-Player für Pana 500
Socker am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  17 Beiträge
Pana 500 Filmmode
Tokabora am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  2 Beiträge
Pana AE 500 - Wartung?
Asim am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.05.2004  –  5 Beiträge
Sanyo PLV-Z3 und Pana DVD S-97
MacFreibier am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  6 Beiträge
Pana 500 bzw. 700 - Platzierung im Raum?
gingi am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  4 Beiträge
Pana 500 vs Sharp Z91
FrodoB am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedHansMax
  • Gesamtzahl an Themen1.509.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.362

Hersteller in diesem Thread Widget schließen