Bestes Bild für DVD?

+A -A
Autor
Beitrag
nuernberger
Inventar
#1 erstellt: 30. Jun 2007, 10:27
Meine umfangreiche DVD Sammlung soll bestmöglich wiedergegeben werden - HD ist für mich kein Thema.
Im Moment stehen dafür ein VIP (nicht der neue G2) und ein SIM2 Domino 18 (PAL Auflösung) zur Verfügung. Der Sitzabstand beträgt 4 Meter, die Leinwandbreite 1,80 Meter.

Was muss ich tun um die Bildwiedergaben nochmal deutlich zu steigern? Bringt ein HD Beamer (Sharp 21000, SIM2 Domino 80) nochmal eine deutliche Verbesserung oder benötigen diese HD Zuspileung um Ihre Vorteile auszuspielen?

Rein theoretisch sollte doch eine gut berechnete, höhere Auflösung Vorteile bringen, auf der anderen Seite leuchtet aber auch das Argument ein, dass man nicht mehr rausholen kann als man reinsteckt.

Daher fern der Theorie:
Wird das Bild tiefer und detaillierter wenn ich mir für die Wiedergabe von normalen DVDs einen HD Beamer zulege?

Ciao, Harald
Hansolo
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jun 2007, 13:02
Hi nuernberger

Man kann nun mal aus m Paddelboot keinen
Luxusdampfer machen Irgendwo sind da
die Grenzen einfach erreicht


mfg Hansolo
nuernberger
Inventar
#3 erstellt: 30. Jun 2007, 13:18
Du bist also der Meinung, dass aufgrund der DVD Vorgabe auch ein höher auflösender Beamer keinen Bildgewinn bringen würde?!

d.h. also, dass keine Ausgabe nötig ist...

Ciao; Harald
Hansolo
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jun 2007, 13:40
Hi nuernberger



Du bist also der Meinung, dass aufgrund der DVD Vorgabe auch ein höher auflösender Beamer keinen Bildgewinn bringen würde?!


Genau

Obwohl natürlich n Richtig Guter Beamer Ein
Besseres Bild macht, als n Richtig Billiger
aber irgendwo wird das halt durch die Auflösung
der DVD begrenzt


mfg Hansolo
clehner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jun 2007, 13:45

nuernberger schrieb:


Rein theoretisch sollte doch eine gut berechnete, höhere Auflösung Vorteile bringen, auf der anderen Seite leuchtet aber auch das Argument ein, dass man nicht mehr rausholen kann als man reinsteckt.



Genau, beides ist eben richtig! Du kannst natürlich nicht durch eine hohe Zielauflösung 'künstlich' irgendwelche Details herbeizaubern (daher heißt die einzige Devise: Auf Blu-Ray und HD-DVD umsteigen!), aber auch bei DVD ist es ein Vorteil, wenn du optisches Oversampling machen kannst, und mit einem guten Scaler entsprechend homogene, hochauflösende Bilder berechnen (auch wenn die Quelle vielleicht gar nicht so hoch auflöst!).
funnystuff
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2007, 13:53
Bei einem TOP-Beamer wird ein wirklich gutes DVD-Bild perfekt wiedergegeben, ein schlechtes bis auf den letzten Pixel "enttarnt". Miese Kompression, Unschärfe, kaum Kontrast usw., dass alles macht sich dann erst richtig bemerkbar. Leider gibt es mehr schlechte als gute DVDs, das merkt man eben erst wenn das Bild entsprechend gross und detailiert wiedergegeben wird...

Aber die wirklich guten DVDs sind dann schon gar nicht mehr soooo weit von HD entfernt - zumindest auf 720p bezogen. Miese DVDs sehen im Vergleich dann eher wie VHS aus.

Ein guter Beamer/Bildschirm kann also im Endeffekt nicht nur Genuss, sondern durchaus auch Ernüchterung bringen
Hansolo
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jun 2007, 14:03
@funnystuff


Leider gibt es mehr schlechte als gute DVDs, das merkt man eben erst wenn das Bild entsprechend gross und detailiert wiedergegeben wird...


Ja genau das ist leider so


mfg Hansolo
Z
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jun 2007, 20:55
Hi, nuernberger

Sitzabstand 4 Meter, Leinwandbreite 1,8 Meter. Macht ein Verhältnis von etwa 2,2. Sollte sich daran nichts ändern in er nächsten Zeil ist rein AUFLÖSUNGSMÄSSIG ein 1080p-Projektor unnötig, 720p wären in der Richtung ausreichend.

Da Deine Leinwandbreite sich nicht in Dimensionen bewegt, wo der Projektor an die Grenzen seiner Lichtleistung kommt können die Projektoren im besten Kontrastmodus betrieben werden. Das Ganze noch gepaart mit einem vernünftigen DVD-Player, der via HDMI am Projektor hängt, ergibt unterm Strich eine bessere Bildqualität.

Da es hier anscheinend um HighEnd-Projektoren geht ist die Frage wohl vermutlich auch, wie gross der Bildgewinn für das viele Geld wohl ausfallen dürfte. Ich schätze mal, dass sich der Bildgewinn vor allem auf Bilder auswirken wird, wo viele dunkle Elemente drin sind, weil da der gesteigerte Kontrast und die gegenüber der analogen Verbindung bessere Bildruhe zum Tragen kommen. In Bildern mit sehr vielen mittleren bis hohen Helligkeiten wird der Vorteil sehr klein sein. Das kann der Domino von sich aus auch schon ganz gut.

Ist es bei Dir eigentlich möglich, eine grössere Leinwand aufzubauen?

Gruß,
Z
nuernberger
Inventar
#9 erstellt: 01. Jul 2007, 01:04
vielen Dank für Euren Input!

Das mit der Aufnahmequalität ist bei DVD das Gleiche wie beim Hobby Stereo Hören: bei einer richtig guten Anlage machen nur noch wenige CDs Spass - die Aufnahmequalität der Scheibe lässt einfach zu wünschen übrig!

Bezüglich der Leinwandgröße ist mehr als 1,80 leider nicht möglich, ich habe allerdings auch nicht das Bedürfnis nach einem größeren Bild. (im Gegenteil, ich frage mich ob nicht der neue 60" Pioneer auch Spass machen würde...)

Ciao, Harald
nuernberger
Inventar
#10 erstellt: 19. Dez 2007, 12:02
habe jetzt nochmal nachgemessen: maximal 2 Meter Leinwandbreite sind möglich, statt der 1,80 Meter jetzt. Die 1,80 Deluxx Tension soll aber erstmal bleiben. Der Sitzabstand ist 3,60 und der Projektionsabstand 4,20.

Vielleicht mache ich ja doch ein Upgrade zum Nachfolger mit 720er Auflösung...

Zuspieler ist inzwischen ein Denon 3930...

Ciao, Harald
xray_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Dez 2007, 12:34
@ funnystuff

Da kann ich Dir aus Erfahrung vollständig zustimmen.

Die Mastering Qualität einer DVD ist ein entscheidender Faktor, wenn es um den Heimkinospass geht.
Ich meine aber, dass neuere DVD`s besser gemastert werden, als noch vor 1-2 Jahren(gilt nat. nicht für alle).
Vor einiger Zeit war wohl der Film "Crank" einer der best gemasterten DVD`s. Da braucht man fast kein HD mehr.

Leider verhält es sich mit der deutschen Tonspur nicht anders.
Da ist teilweise ein gravierender Unterschied zur Orginaltonspur zu verzeichnen.
Fleg
Stammgast
#12 erstellt: 19. Dez 2007, 12:36
Hy,

man kann es vielleicht etwas zusammenfassen:

Das beste rausholen: Natürlich entscheidet erst mal die Qualität des Beamers, d.h. die verbauten Komponenten.

Auf die Verkabelung sollte man auch ein Augenmerk legen.
Beste: HDMI, dann YUV u.s.w.

Alleine schon die Kabellänge z.B. HDMI vom DVD-Player zum Beamer kann hier schon mächtige Einbusen bringen. Die Längen sind ja bei vielen so um die 15 bis 20 Meter, da man die ja unsichtbar am Zimmerrand verlegen möchte u.s.w. Bei diesen Längen bringt dann natürlich ein etwas höherwertiges Kabel schon etwas.

(Nicht falsch verstehen: Ich mache hier keine Werbung für die "sündhaft" teuren Kabel, aber man kann es vielfach im Forum lesen. Es mussten schon einige mehrere Kabel duchtesten um dann im Vergleich zueinander bie beste Bildqualität zu finden.

Und das erstaunliche daran ist oft folgendes: Nicht umbedingt das sehr teure bringt das beste Bild!!!)


Es ist so: Auf einem normalem TV fallen einen die Unterschiede im Bereich Bild nicht so auf:

Aber bei einer großen Leinwand sieht man halt, ob bei der Masterung geschlampt wurde, oder nicht.

Was in diesem Bereich möglich ist zeigen folgende DVDs:

Schaut euch mal z.B. die alten James Bond DVDs im Vergleich zu den neu gemasterten an. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Habe jetzt seit 2 1/2 einen Beamer und kann nur folgendes sagen:

Jede DVD unterscheidet sich im Bereich der Masterung von der anderen.

Hatte schon DVDs geschaut, da dachte ich mein Beamer ist gerade dabei, sich zu verabschieden.

Dann schnell zur Kontrolle eine sehr gut gemasterte DVD reingeschoben. z.B. "Die Unglaublichen" und dann war ich wieder beruhigt.

Dir größe eines Displays oder einer Leinwand entlarvt die Bildqualität der eingelegten DVD halt gnadenlos.

Eines ging ja in den vorstehenden Statements schon hervor. Mehr als auf der DVD drauf ist, kann man nicht darstellen.

Ein HD-Ready Beamer, indem gute Bauteile sind, stellt ein besseres Bild dar, als ein FULL-HD Beamer indem an diesen Bauteilen halt gespart wurde.
(Eine Pauschalaussage kann man hier nicht tätigen)

Das Bild, welches sich auf einem Display oder Leinwand zeigt ist immer ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren:

1.) Wie gut ist z.B. der Film gemastert.
2.) Welche Zuspielung habe ich (HDMI, Scart u.s.w.)
3.) In welcher Qualität kann es mein DVD-Player verarbeiten
4.) In welcher Qualität kann es mein Beamer verarbeiten
5.) Ist mein Verbindungskabel in der Lage, es gut rüber zu bringen
6.) Wie weit sitze ich vom Display oder Leinwand weg.

u.s.w. u.s.w.

Es wurde hier auch schon der Umstieg auf Blu-ray/HD-DVD angesprochen.

Bringt natürlich von der Bildqualität eine Menge. Keine Frage. Da läuft dann sogar ein HD-Ready zur Höchstform auf.

Aber auch hier kommt es vor allem auf die Masterung der DVD an. Es gibt leider auch sehr viele "Hochauflösenden", welche ein schlechtes Bild haben mit der normalen DVD des Films auf einer Höhe sind.

Gruß

Fleg
nuernberger
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2008, 20:15
so, habs jetzt gleich "richtig" gemacht:
der Sharp ists geworden. Und der Zugewinn ist (auch aufgrund des 3930 als Zuspieler) schon deutlich sichtbar.

Wenn ich nun eine ordentliche Konsole und ein brauchbares Kabel installiert habe, dann ist das Thema Bild mindestens bis 2010 erledigt

DANKE für Eure Anregungen!!!

Ciao; Harald
albray
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2008, 20:31
Den Sharp:

nuernberger schrieb:
Sharp 21000

Das ist doch ein FullHD, wenn ich mich nicht irre? BEi FullHD ist HD-Zuspielung imo schon Pflicht
nuernberger
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2008, 01:23
mit dem Denon 3930 erwachen auch RICHTIG GUTE DVDs per 1080p Zuspielung zu neuem Leben

Ciao; Harald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bestes TV -Bild auf leinwand
textexter am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  9 Beiträge
Bestes TV-Bild am Z2 ?
A-Friend am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  24 Beiträge
Bestes Bild mit VPH 1270
zbolle am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  2 Beiträge
womit bestes Bild bei Pana 900e?
daniel-hl am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  4 Beiträge
Infocus X1: Bestes zugespieltes Video-Format?
willyzzzz am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  7 Beiträge
Bestes Bild beim Pana pt-ae500, ich brauche Eure Hilfe!!!
FredFr am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  3 Beiträge
Scart --YUV an Z3 bzw. bestes Bild Dbox2 --Z3
box_freak am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  7 Beiträge
Z2000 - DVD - besseres Bild?
trevista am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  3 Beiträge
DVD-Bild flackert
ckone139 am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  7 Beiträge
Bild test DVD hilfreich?
Dk91 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedSam12
  • Gesamtzahl an Themen1.467.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.903.926

Hersteller in diesem Thread Widget schließen