Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

SONY VPL-VW60 oder JVC DLA-HD1

+A -A
Autor
Beitrag
Caramba69
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Okt 2007, 12:32
Welchen dieser beiden Beamer soll ich für mein Heimkino kaufen? Oder gibt es in der Preisklasse noch einen besseren?

Was ist Eure Meinung?



Grüße,
Carsten
Ryan1
Gesperrt
#2 erstellt: 02. Okt 2007, 12:57

Caramba69 schrieb:
Welchen dieser beiden Beamer soll ich für mein Heimkino kaufen? Oder gibt es in der Preisklasse noch einen besseren?

Was ist Eure Meinung?



Grüße,
Carsten


Der Sony ist leiser und bringt noch einmal mehr Kontrast mit.
Der JVC war vor einem Jahr sicherlich "DER" Beamer, aber die neuen Modelle insbesondere der PANA PT AE 2000 als auch der Sony, oder gerade der Sony sind m. E etwas im Vorteil. ich empfand den JVC auch als ein wenig zu laut. Den Sony habe ich in der Schweiz gesehen...brutal, nochmal subjektiv ein Stück besser als der JVC, wobei ich sagen muss das ich nur reines HD Zuspiele gesehen habe. 1080p vom HD XE 1...der reine Wahnsinn. !...und er ist deutlich günstiger als der JVC !
Caramba69
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Okt 2007, 14:55
Aber wenn ich mir die Specs anschaue, hat der JVC einen nativen Kontrast von 15:000 und der Sony nur von 7000:1.
GFleischhacker
Stammgast
#4 erstellt: 02. Okt 2007, 15:50
Hallo

Der Sony hat 35000:1 nich 7000:1. Also auch besser.

mfg
SatHopper
Inventar
#5 erstellt: 02. Okt 2007, 16:15
@GFleischhacker
Ich denke mal, es geht hier um den nativen Kontrast, und der ist beim HD1 tatsächlich höher. Der VW60 erreicht diese enormen Werte nur mit Iris !

@Ryan1
Deutlich teurer ist der HD1 seit der kürzlichen Preissenkung nicht mehr, inzwischen liegen beide fast auf gleicher Höhe !

Allerdings hat mir der Sony auch besser gefallen, dieser hat ein enorm natürliches Bild, welches einfach Spaß macht. Die Iris arbeitet praktisch unsichtbar und der Beamer ist nahezu unhörbar - Klasse
Der HD1 macht natürlich auch ein tolles Bild und hat sicher auch seine Vorteile, aber mit dem VW60 hat er einen sehr ernsten Mitbewerber


Bye
SatHopper
clehner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Okt 2007, 16:18

SatHopper schrieb:
@GFleischhacker
Ich denke mal, es geht hier um den nativen Kontrast, und der ist beim HD1 tatsächlich höher. Der VW60 erreicht diese enormen Werte nur mit Iris !


Genau, und eine Iris kann nie nativen Kontrast ersetzen. Wem diese 'Methode' genügt, der kann sich auch mit dem neuen Mitsubishi HC6000 anfreunden, der ist noch preiswerter und auch noch leiser (19dB).
Caramba69
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Okt 2007, 16:24
Schau mal genau:

Der native Kontrast vom Sony liegt nur bei 7000:1!

Nur mit "Advanced Iris 2" erreicht er 35:000!
Ryan1
Gesperrt
#8 erstellt: 02. Okt 2007, 18:46
Der native Kontrast des VW 60 liegt bei 7000:1 und mit IRIS bei 35.000: 1, aber die IRIS arbeitet beim Sony völlig unsichtbar und nicht wie beim Epson TW 700 wo die Iris sage und schreibe bis zu 29 Sekunden zum Nachdunkeln braucht.

Ich wußte gar nicht von einer Preissenkung beim JVC im Inet kostet der doch immer noch 6500 Euro ....???

Clehner hat aber recht, der HC 6000 wäre auch eine gute Wahl, nur ich traue dem Staubschutz des HC 6000 nicht über den Weg, auch wenn hier nachgebessert wurde...sieht immer noch popelig aus. Insgesamt finde ich wirken die Mitus sehr "billig" von der Anfassqualität her. Ist aber nur mein subjektiver Eindruck.

Also wenn ich mir Heute eine Full HD kaufen müßte wäre es ganz sicher der Sony, oder man wartet bis Ostern und schießt dann den Z 2000 für 2 Scheine. Wie ich Heute gelesen habe soll der PT AE 2000 auch nur 2790 Euro kosten, also noch ein Jahr und wir haben die ersten Full HDs für unter 2K....ich wette !
fastnet
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Okt 2007, 20:08
Der Vorteil vom VW60 ist, dass er Cinemascope (21:9) via HDMI strecken kann und mit einem geeigneten Anamorphoten (z.B. Isco) echtes Cinemascope darstellen kann!
Logisch, das geht auch mit einem Scaler (teuer), aber wenn schon ein neuer Beamer fällig ist, dann ist der VW60 sicher eine Alternative.


Grüsse
Andy
Netzteiler
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Okt 2007, 01:43
So gross wie oft angenommen ist der Unterschied zwischen Iris und nativem Kontrast nicht. Der In-Bild-Kontrast ist meist völlig unabhängig - und übrigens selbst beim JVC HD1 nicht über alle Zweifel erhaben. Der sogenannte "native Kontrast" verändert sich durch Streulich auch dynamisch. In manchen Szenen ist er höher, in anderen wieder niedriger. Haben 2 vergleichbare Beamer einen vergleichbaren In-Bild-Kontrast und einer eine nicht sichtbar arbeitende Iris, der andere dafür einen hohen nativen Kontrast, ist der Bildeindruck auch derselbe. Wichtig ist, wie der In-Bild-Kontrast mitskaliert, da der Kontrast im ganzen ja kein statischer Wert, sondern vor allem bei Projektoren (streulichbedingt) dynamisch ist. Ob sich jetzt bei dunklen Szenen der In-Bild-Kontrast auf einem nativen Panel in Richtung Schwarz verschiebt oder das eine Iris tut, ist im Endeffekt nicht entscheidend.

Das Problem mit der Iris ist derzeit, dass viele Leute die Sanyo/Hitachi/Mitsubishi-Iris kennen: und mal ehrlich, dieses Gepumpe hält ja kein Mensch aus! Wer aber schon mal die zu 95% unsichtbar arbeitende Sony-Iris gesehen hat, wird von ihrer Wirkung verblüfft sein.

Hab beide nocht nicht nebeneinander gesehen, bin mir aber sicher, dass sich der VW60 und der HD1 im Kontrast gegenseitig nichts schenken!
Signature
Inventar
#11 erstellt: 03. Okt 2007, 10:02

Welchen dieser beiden Beamer soll ich für mein Heimkino kaufen? Oder gibt es in der Preisklasse noch einen besseren?

Das wäre für mich keine Frage. Ganz klar den HD1. Der ist derzeit das heißeste Gerät unter 10K. Schau' Ihn Dir im Vergleich an und entscheide.


Schau mal genau:
Der native Kontrast vom Sony liegt nur bei 7000:1!
Nur mit "Advanced Iris 2" erreicht er 35:000!

Diese Werte haben wenig Aussagekraft, denn vieles davon dient nur der Werbung. Du solltest Dir wirklich live ein Bild machen.

Gruß
- sig -
Ryan1
Gesperrt
#12 erstellt: 03. Okt 2007, 11:14
Also dem muss ich widersprechen ! Der JVC kocht auchnur mit Wasser, auf dem habe ich einige Filme gesehen, er ist zwar brilliant aber mit der perfekten Auto Iris und dem höheren Kontrast ist der Sony m.E noch einmal einen Tuck besser. Vor allem auch deutlich leiser und flexibler in der Aufstellung.
Beim JVC würd ich mir das Nachfolgemodell mal anschauen, aber der ist bal doppelt so teuer wie der Sony ! Für mich würde im Moment kein Weg am Sony vorbei führen...eventuell der Pana 2000, aber den müßte man erst mal sehen. Epson scheidet us vielerlei Gründen aus und der HC 6000 wirkt billig und der erneuerte Staubschutz muss sich erst noch beweisen, tatsächlich kenne ich persönlich keinen HC 5000 ohne Staubprobleme und in unserem "Beamerfreunde Verein e.V" gibt es so einige die dengekauft und wieder verkauft haben. Den Pearl hingegen den VW 50 meine ich hat noch niemand wieder veräussert. Mit dem JVC sind alle zufrieden, aber viele stören sich am "Lärm", die angegebenen 25DB existieren nur auf dem Papier das ist völliger Schmarrn !.....aber richtig edel sieht er schon aus. Leider kann ich mir finanziell keinen der genannten Beamer leisten. Wenn dann wäre es wie gesagt definitiv der VW 60 !

Nachtrag HC 6000 ! Ich denke rein von der Papierform her der überflüssigste Beamer! Vergleicht mal die Daten des Sanyo Z2000 mit denen des HC 6000 und dann vergleicht mal die Preis ! Ich denke der Z 2000 wir anfänglich für realistische 2500 Euro über den Tresen gehen und wenn die Sanyo typische Blasebalg Technik wieder an Bord ist, warum dann das doppelte ausgeben und den HC 6000 kaufen ? Ich denke hier wird Mitsubishi noch mächtig unter Zugzwang geraten, denn der Pana 2000 wird auchnur 2790 Euro kosten ! Full HD LCDs über 3K werden es schon in Kürze extrem schwer haben. Ich denke ich bin momentan mit meinem AW 15 sehr gut beraten und in 18 Monaten kauf ich mir dann für 1,5K einen schönen Full HD.....wenn überhaupt 1,5K, wir wissen ja am Beispiel des Z5 wie schnell die Sanyos im Preis fallen.


[Beitrag von Ryan1 am 03. Okt 2007, 13:20 bearbeitet]
pratter
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2007, 18:48
Planar PD8150, Samsung SP A800B und BenQ W20000 werden hoffentlich auch nicht Lange auf sich warten lassen..

Ich denke diese Geräte lassen sich möglicherweise als Konkurrenz betiteln!!

Ein etwas betuchter Sharp XV-Z21000 konnte im Test bei Projector-Review oder Central (weiss nicht mehr genau) ebenso mithalten, man sprach von Geschmack, aber nicht davon, welches der Geräte wirklich besser wären, so nah standen sich die beiden.

Also unter 10k gibt es noch mehr, als nur JVC und SONY!
Signature
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2007, 09:35

Planar PD8150, Samsung SP A800B und BenQ W20000 werden hoffentlich auch nicht Lange auf sich warten lassen.

Ich kann nur empfehlen, was ich selbst getestet habe. Würde gern die neuen günstigeren DLPs (z.B. HD 80 von Optoma) im Vergleich sehen (kommt sicherlich noch). Die 1080p-Sonys fallen für mich aufgrund der Auto-Iris raus. Die ist zwar in Bezug auf den Wettbewerb sehr gut aber bei kritischen Szenen säuft das Bild trotzdem etwas ab. Mit ausgeschalteter Iris habe ich den VW60 noch nicht gesehen. Vielleicht gefällt er mir dann besser. Ferner habe ich bislang noch keinen Projektor mit SXRD-Panel gesehen, der mir vom Bild her von Sockel gerissen hat, aber letzteres ist meine persönliche Geschmackssache (SatHopper sieht das z.B. genau anders herum). Was mir auf der anderen Seite am VW60 überaus gut gefällt ist das integrierte 21:9-Setup. Ich würde den VW60 gerne mal in einer 21:9-Konfiguration live begutachten.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 04. Okt 2007, 12:50 bearbeitet]
SatHopper
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2007, 13:18
@Signature
Hast Du denn den VW60 schon mal live gesehen ? Mir ist die Iris jedenfalls nicht aufgefallen, während mir die Funktion beim HD80 sofort negativ aufgestossen ist. Überhaupt finde ich den HD80 eher enttäuschend, sowohl vom Schwarzwert als auch von der Lautstärke. Möglicherweise muss man mehr den Listenpreis einbeziehen, aber gegen HD1 und VW60 hat der Optoma keine Chance
Übrigens hat mir den Pearl in der Vergangenheit vom Bild her auch nicht besonders zugesagt, es fehlte irgendwie das gewisse Etwas. Doch der VW60 machte auf mich einen ganz anderen Eindruck...

Ich schwanke ja noch zwischen den beiden. Ob es mal ein vernünftiges Shootout (unter gleichen Bedingungen) geben wird zwischen den beiden Kontrahenten?

Gruß
SatHopper
Ryan1
Gesperrt
#16 erstellt: 04. Okt 2007, 13:28
@Signature: Ich habe den Eindruck als das du eine "angeborene" Abneigung gegen technische Hilfsmittel hast ! Ich nehme an in Sachen "Kino" bist du Purist..so nach dem Motto weniger ist mehr. Guck mal in moderne Autos, was da so rumwerckelt ! Bis zu 600 elektrische Helferlein !

Die AutoIris des VW 60 arbeitet meines erachtens völlig unsichtbar und von daher auch völlig akzeptabel.
Ich denke das auch bei DLPs eine ähnliche Konstruktion fürher oder später zum Einsatz kommen wird, da dort einfach kaum noch was zu holen ist und es nur eine Frage der Zeit wäre wann die LCDs komplett an den DLPs vorbeiziehen. Mit den D6/D7 Paneln geht den DLP´lern das letzte bischen Puste aus was sie noch hatten....ich spreche von single Chip DLPs !

Verglichen mit einem modernen LCD mit D6/D7 Paneln gibt es wirklich nicht einen einzigen Grund mehr einen solchen Müllhaufen a la HC 3100 oder jedweden anderen single CHip DLP Müll zu kaufen.......ANMERKUNG: MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG !
Signature
Inventar
#17 erstellt: 04. Okt 2007, 14:34
@SatHopper,

Hast Du denn den VW60 schon mal live gesehen? Mir ist die Iris jedenfalls nicht aufgefallen, während mir die Funktion beim HD80 sofort negativ aufgestossen ist. Überhaupt finde ich den HD80 eher enttäuschend, sowohl vom Schwarzwert als auch von der Lautstärke.

Den VW60 ja, aber den HD80 habe ich wie bereits gesagt noch nie live gesehen. Aus diesem Grund kann aich auch nichts zu diesem Teil sagen.

@Ryan1

Ich habe den Eindruck als das du eine "angeborene" Abneigung gegen technische Hilfsmittel hast ! Ich nehme an in Sachen "Kino" bist du Purist..so nach dem Motto weniger ist mehr.

Nein - ich habe generell keine Abneigung gegen technische Hilfsmittel. Es kommt halt darauf an, was es ist. In Sachen "Kino" bin ich weniger "Purist" sondern eher "Perfektionist" (zumindest versuche ich das im Rahmen meiner Möglichkeiten ). Mir ist es wichtig einen Film so zu projizieren, dass das Ergebnis einer Projektion im Kino möglichst nahe kommt. Dazu gehört für mich z.B. bei Scope-Filmen ein 21:9-Setup und das Maskieren des jeweiligen Bildformats auf der Leinwand. Der Bildeindruck sollte nach meinem Empfinden nach einem Analogfilm so nahe wie möglich kommen und der Ton die Authentizität des Originalfilms erhalten. Was ich in diem Zusammenhang überhaupt nicht mag sind Neusynchronisationen und/oder das Aufblasen der Tonspuren von ursprünglich in Mono gedrehten Filmen auf DD 5.1 oder sonstwas.


Mit den D6/D7 Paneln geht den DLP´lern das letzte bischen Puste aus was sie noch hatten....ich spreche von single Chip DLPs !

Die D6, die ich bislang gesehen habe, haben mir ebenfalls recht gut gefallen. Das einzige, was mir neben der Auto-Iris negativ aufgefallen ist, ist die etwas sterile, LCD-typische Bildwiedergabe. Trotzdem könnte ich mich mit einem LCD-Projektor ab der D6-Generation anfreunden. Es wäre zwar nicht mein Wunschprojektor, aber vom Preis-/Leistungsverhältnis her derzeit unschlagbar. Auf der anderen Seite würde ich in der 720p-Klasse auf DLP zurückgreifen, denn hier sehe ich für mich keine wirklichen Alternativen.


Gruß
- sig -
Ryan1
Gesperrt
#18 erstellt: 04. Okt 2007, 14:40
@Signature: Jetzt verstehe ich dich, aber eine Sache wirst du wohl oder übel ablegen müssen. Das Thema "analog" bzw. eine analoge Darstellung, die ist nämlich in max. 5 Jahren selbst in Uganda kein Thema mehr nehme ich an. Also gewöhn dich besser jetzt schon mal an sterile Bilder a la LCD denn auch die DLPs werdenschon in naher Zukunft ein ganz ähnliches Bild widergeben !.....wenn es denn die DLP Technologie in einigen Jahren im Heimkinobereich überhaupt noch gibt.

Signature
Inventar
#19 erstellt: 04. Okt 2007, 15:36

Das Thema "analog" bzw. eine analoge Darstellung, die ist nämlich in max. 5 Jahren selbst in Uganda kein Thema mehr nehme ich an.

Na - das mit den 5 Jahren sehe ich bei einer Investition von mindestens 150K pro Projektionseinheit nicht ganz so optimistisch wie Du. Sicher ist jedoch, dass das D-Cinema das derzeitige absösen wird. Ich mag übrigens das D-Cinema (bei uns in der Nähe gibt es 3 Installationen). Ob es DLP im unteren Preissegment des HK-Bereichs zukünftig noch gibt bleibt abzuwarten. Das hängt sicherlich auch damit zusammen, ob und wann die SCR-Technologie kostengünstig eingeführt wird. Sehgewohnheiten ändern sich natürlich, aber bislang ist das D-Cinema die Ausnahme.

Gruß
- sig -
pratter
Inventar
#20 erstellt: 04. Okt 2007, 18:13

Ich denke das auch bei DLPs eine ähnliche Konstruktion fürher oder später zum Einsatz kommen wird, da dort einfach kaum noch was zu holen ist und es nur eine Frage der Zeit wäre wann die LCDs komplett an den DLPs vorbeiziehen. Mit den D6/D7 Paneln geht den DLP´lern das letzte bischen Puste aus was sie noch hatten....ich spreche von single Chip DLPs !


Ob Iris oder nicht, bei DLP war es bisher nicht wirklich notwendig, da der native Kontrast bereits recht hoch war. LCD Hersteller prahlen gerne auf dem Blatt: Papier, jedoch kommt schnell die Ernüchterung, wenn man diese mit guten DLP's vergleicht. Planar, Samsung, Marantz und Co. haben nochmals den alten DarkChip verwendet, ich würde raten, erstmal zu vergleichen, bevor man sich zu weit aus dem Fenster lehnt. Ich spreche hier jedoch nicht von der 1000 EUR Klasse, denn da scheint LCD einfach die Vorherrschaft erreicht zu haben, besonders aufgrund der Flexiblität.

Dennoch mutmaßige ich mal, und könnte mir vorstellen, der aktuelle Marantz steckt alle LCD's locker in die Tasche.

Mit dem DarkChip4 wird man dann auch endlich traumhafte Kontrast-Werte auf dem Blatt Papier erreichen. Für Flachbildschirme wurden Werte von 100.000:1 genannt.
Maikj
Inventar
#21 erstellt: 05. Okt 2007, 06:26
Zitat Ryan1

"Verglichen mit einem modernen LCD mit D6/D7 Paneln gibt es wirklich nicht einen einzigen Grund mehr einen solchen Müllhaufen a la HC 3100 oder jedweden anderen single CHip DLP Müll zu kaufen.......ANMERKUNG: MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG !"

@ Sirgoele : Wie man sieht, hat Du aus Deinen Rausschmissen/Sperren bei Beisammen, Area und auch hier nicht viel dazu gelernt was vernünftiges Diskutionsniveau angeht.

Das soll auch wirklich meine letzte Antwort auf Deine Provokationen sein.

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 05. Okt 2007, 06:29 bearbeitet]
MichaW
Inventar
#22 erstellt: 05. Okt 2007, 11:22
Hallo Maiki,
zu der Aussage über den 3100 muss man wohl wirklich nichts mehr sagen Aber ich glaube was die Serrung angeht.hast du dich vertan Signatur/SirgulOder täusche ich mich
Signature
Inventar
#23 erstellt: 05. Okt 2007, 11:35

zu der Aussage über den 3100 muss man wohl wirklich nichts mehr sagen

Der 3100er ist einer der besten wenn nicht der beste Proki unter 2K.

IMHO hin oder her. Wenn "Sir" behauptet, der sei Müll kann man das nicht wirklich Ernst nehmen.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 05. Okt 2007, 11:39 bearbeitet]
Ryan1
Gesperrt
#24 erstellt: 05. Okt 2007, 11:36
Eure Aussagen zeugen von Unkenntnis und mangelndem Sachverstand bzw. Tunnelblick ! Wenn selbst ein so kompetenter Mann wie Signature sich nach eigener Aussage mit den neuen D6/D7 LCDs anfreunden könnte, dann verstehe ich eure Einwände nicht.

Was lobt ihr diesen HC 3100 Brotkasten über den Klee ?

Kein Lens Shift, Laut, bei 5x Speed sehr laut und mit falschen Farben, dass Ding ist nicht mehr als ein Schuhkarton der zufällig ein zugegeben sehr gutes Bild an die Wand wirft.

Hingegen haben wir beispielsweise mit den neuen Full HD LCDs alles an Konfort vereinbart und dazu noch die Bildqualität eines HC 3100, schaltet mal den Grips ein Leute es gibt einfach keinen Grund mehr diese Dinger zu kaufen.
Signature
Inventar
#25 erstellt: 05. Okt 2007, 11:48

Ryan1 schrieb:
Eure Aussagen zeugen von Unkenntnis und mangelndem Sachverstand bzw. Tunnelblick ! Wenn selbst ein so kompetenter Mann wie Signature sich nach eigener Aussage mit den neuen D6/D7 LCDs anfreunden könnte, dann verstehe ich eure Einwände nicht.

Was lobt ihr diesen HC 3100 Brotkasten über den Klee ?

Kein Lens Shift, Laut, bei 5x Speed sehr laut und mit falschen Farben, dass Ding ist nicht mehr als ein Schuhkarton der zufällig ein zugegeben sehr gutes Bild an die Wand wirft.

Hingegen haben wir beispielsweise mit den neuen Full HD LCDs alles an Konfort vereinbart und dazu noch die Bildqualität eines HC 3100, schaltet mal den Grips ein Leute es gibt einfach keinen Grund mehr diese Dinger zu kaufen.

Hi Sir (lange nichts mehr von Dir gehört)
klar kann ich mich mich mit LCD ab der D6-Generation anfreunden. Was ich bislang gesehen habe war wirklich in Ordnung. Ich habe aber ebenfalls erwähnt, dass das derzeit nicht meine Wunschbeamer sind. Auf der anderen Seite würde ich mich nach einem Kauf nicht ärgern. Vom Preis-/Leistungsverhältnis sind die Dinger IMO klasse.

In der 720p-Klasse kenne ich derzeit um 1,5K keinen Beamer, der ein besseres Bild macht als der 3100er von Mitsu. Aufstellungsflexibilität mag für einige ein Kriterium sein aber für mich ist sowas sekundär. Einmal "installiert" bleibt der Projektor bei den meisten Leuten eh an der Decke hängen.


Was lobt ihr diesen HC 3100 Brotkasten über den Klee ?

Derartige Aussagen killen mittelfristig jegliche Diskussion. Das solltest Du doch inzwischen wissen.

Gruß
- sig -
Ryan1
Gesperrt
#26 erstellt: 05. Okt 2007, 11:55
Wer ist dieser "sir" oder "sirgoele"..... grrrrrr???
Signature
Inventar
#27 erstellt: 05. Okt 2007, 12:05
Jemand der:

- in kürzester Zeit ganz viel postet
- i.d.R. coole Avatare hat
- übertreibt und polarisiert
- öfter über's Ziel hinausschießt
- sehr sprunghaft in seiner Meinung sein kann
- viele Leute verärgert
- aber machmal auch irgendwie sympatisch sein kann

Nimm all diese Eigenschaften zusammen und Du hast einen (fast) perfekten "sirgoele".

Gruß
- sig -
Ryan1
Gesperrt
#28 erstellt: 05. Okt 2007, 12:16

Signature schrieb:
Jemand der:

- in kürzester Zeit ganz viel postet
- i.d.R. coole Avatare hat
- übertreibt und polarisiert
- öfter über's Ziel hinausschießt
- sehr sprunghaft in seiner Meinung sein kann
- viele Leute verärgert
- aber machmal auch irgendwie sympatisch sein kann

Nimm all diese Eigenschaften zusammen und Du hast einen (fast) perfekten "sirgoele".

Gruß
- sig -


Diese Attribute mögen auf mich zutreffen, aber ich bin kein "sirgoele"!Ausserdem muss doch jeder seine Meinung vertreten können und frei von der Leber sprechen, ansonsten kann man doch gleich mit angepassten Meinungen im beisammen Forum rumsülzen.
Netzteiler
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Okt 2007, 12:38
das nenn ich mal ein wort!
Ryan1
Gesperrt
#30 erstellt: 05. Okt 2007, 18:56

Netzteiler schrieb:
das nenn ich mal ein wort!


Ich sehe schon wir beide teilen öfter mal eine Meinung !
MichaW
Inventar
#31 erstellt: 05. Okt 2007, 21:26
Jetzt fehlt nur noch Philipps-und alle sind wieder zusammen
peeddy
Inventar
#32 erstellt: 05. Okt 2007, 22:27
Hey sirgoele

Es gibt nen Spruch:man trifft sich mindestens zweimal im Leben

Also,wenn Du eine echte Alternative(1080p sollte schon sein,sonst nicht wirklich interessant) hast zum HC 3100(also bis 2k ),her damit und ich renn morgen los und hol mir das Ding!

Ansonsten schlage ich Dir vor bei mir mal vorbeizuschauen und ich zeige Dir was der Mitsu kann..wirst Deinen Äuglein nicht trauen-und das bei 2,5 m Breite

Ryan1
Gesperrt
#33 erstellt: 06. Okt 2007, 07:37

peeddy schrieb:
Hey sirgoele

Es gibt nen Spruch:man trifft sich mindestens zweimal im Leben

Also,wenn Du eine echte Alternative(1080p sollte schon sein,sonst nicht wirklich interessant) hast zum HC 3100(also bis 2k ),her damit und ich renn morgen los und hol mir das Ding!

Ansonsten schlage ich Dir vor bei mir mal vorbeizuschauen und ich zeige Dir was der Mitsu kann..wirst Deinen Äuglein nicht trauen-und das bei 2,5 m Breite

:prost


Hey peedy, ich sag dir was...ich bin nicht dieser sir !
Aber du hast auchnicht klar genug gelesen. Ich weiss das der HC 3100 ein exzellentes Bild macht, aber er ist eben zu unkomfortabel in der Aufstellung und zu laut. Was das reine Bild betrifft gebe ich dir recht, da sehe ich ihn selbst noch vor meinem kalibrierten und getunten AW15...wenn auch nur einen Hauch. Es geht mir ms Gesamtpaket und die Tatsache das die LCDs verdammt nahe dran sind, bzw. schon dran vorbei. Der VW 60 macht z.B ein besserer Bild als der HC 3100...wobei man natürlich sagen muss, dass er auch deutlich mehr kostet.
pratter
Inventar
#34 erstellt: 06. Okt 2007, 09:27

Was das reine Bild betrifft gebe ich dir recht, da sehe ich ihn selbst noch vor meinem kalibrierten und getunten AW15...wenn auch nur einen Hauch. Es geht mir ms Gesamtpaket und die Tatsache das die LCDs verdammt nahe dran sind, bzw. schon dran vorbei.


Wie hast Du das mit dem Fliegengitter beim AW15 hinbekommen? - und mach dann nochmal nen Test, wenn beide Projektoren ~1000 Std. auf dem Buckel haben.

Du bist der Erste, von dem ich lese, dass ein AW15 ein fast genauso gutes Bild macht, als ein HC3100. Ich meine sogar gelesen zu haben, dass bereits ein HC1100 und HD1000 einem AW15 vorzuziehen war, natürlich nur in Anbetracht der Leistungen vom Bild. Unflexibel sind die DLP's in dieser Preisklasse nunmal alle.
Ryan1
Gesperrt
#35 erstellt: 06. Okt 2007, 09:39

pratter schrieb:

Was das reine Bild betrifft gebe ich dir recht, da sehe ich ihn selbst noch vor meinem kalibrierten und getunten AW15...wenn auch nur einen Hauch. Es geht mir ms Gesamtpaket und die Tatsache das die LCDs verdammt nahe dran sind, bzw. schon dran vorbei.


Wie hast Du das mit dem Fliegengitter beim AW15 hinbekommen? - und mach dann nochmal nen Test, wenn beide Projektoren ~1000 Std. auf dem Buckel haben.

Du bist der Erste, von dem ich lese, dass ein AW15 ein fast genauso gutes Bild macht, als ein HC3100. Ich meine sogar gelesen zu haben, dass bereits ein HC1100 und HD1000 einem AW15 vorzuziehen war, natürlich nur in Anbetracht der Leistungen vom Bild. Unflexibel sind die DLP's in dieser Preisklasse nunmal alle.



Diese Leute haben schlichtweg keine Ahnung ! Mein AW 15 ist mit einen FD Daylight Filter getunt und kalibriert und macht definitiv ein besseres Bild als der HD 1000 ! Der HC 1100 ist ebenbürtig würde ich sagen, aber vom Bild her hatte ich ja gesagt liegt der HC 3100 einen Tuck vorn, dass ist in Anbetracht der anderen Unannehmlichkeiten die er mitbringt aber nicht der Rede wert.
pratter
Inventar
#36 erstellt: 06. Okt 2007, 10:03
Also ein Daylight Filter macht doch nichts anderes, als die Farbtemperatur auf 5600k zu filtern. Das Fliegengitter bleibt also erhalten, und sollte dann immer noch erheblich sichtbar sein?

Hast du diese Beamer alle im kalibrierten Zustand direkt verglichen? - man könnte sogar einen HD1 so dermaßen von den Einstellungen versauen, dass er schlechter als ein VW15 aussieht.

Edit: konntest Du auch den Z3300 von Sharp mit dem VW15 vergleichen? - immerhin behaupten einige, der Z3300 wäre auf gleicher Stufe mit dem HC3100.


[Beitrag von pratter am 06. Okt 2007, 10:15 bearbeitet]
RabbitOne
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Okt 2007, 10:48
Tach auch...

...lasse ich alle Gimiks beiseite, lese keine technische Daten sondern schaue nur das produzierte Bild, geht bis 2000,00€ nichts an den HC3100 heran. Bis 1100,00€ führt der HC1100 und wenn ich HD möchte führt momentan kein weg am Marantz VP 15S1 vorbei.

Zahlen sind wie Schall und Rauch und verlieren ihre Gültigkeit im Direktvergleich. Da kann der eine noch schwärzer der andere noch heller wieder einer ist noch leiser aber was Zählt ist das Bild und an dieser Stelle sollte sich jeder ein eigenes machen....
nuernberger
Inventar
#38 erstellt: 06. Okt 2007, 11:57
die Lautstärke folgt bei mir gleich nach dem tatsächlichen Bildeindruck!
Ich gebe doch nicht ein Vermögen für den Ton aus dass mir dann der Projektor einen vorsurrt...

Ciao, Harald
Signature
Inventar
#39 erstellt: 06. Okt 2007, 13:43

MichaW schrieb:
Jetzt fehlt nur noch Philipps-und alle sind wieder zusammen :prost

IMO ist der auch wieder da. Schon erkannt?
Signature
Inventar
#40 erstellt: 06. Okt 2007, 13:50

nuernberger schrieb:
die Lautstärke folgt bei mir gleich nach dem tatsächlichen Bildeindruck!
Ich gebe doch nicht ein Vermögen für den Ton aus dass mir dann der Projektor einen vorsurrt...

Ciao, Harald

Also das Problem mit der Lautstärke konnte ich noch nie verstehen. Ich kenne keinen aktuellen Projektor, der in dieser Hinsicht nervt und oder gar den Ton "vorsurrt". Jede duchschnittliche Surround-Anlage übertönt ohnehin alles bis etwa 30 dB und Stummfilme habe ich nicht.

Gruß
- sig -
nuernberger
Inventar
#41 erstellt: 06. Okt 2007, 13:57
gerade in spannenden Szenen wird halt oft mit totaler Stille als Stilmittel gearbeitet - wenn dann der Projektor surrt hat das schon fast etwas Komisches...

Ciao; Harald
Signature
Inventar
#42 erstellt: 06. Okt 2007, 14:23
Ich höre das nicht. Im Kino finde ich das Rattern des Projektors lauter. Vielleicht bin ich einfach nicht so empfindlich.
peeddy
Inventar
#43 erstellt: 06. Okt 2007, 14:29
Also wem 25dB bereits 'zu laut' sind,sollte sich dann doch mit LCD-bzw.Plasmafernsehern beschäftigen..wenn einer soooo
empfindlich ist,wird mit Projektoren niemals glücklich,denn etwas hört man die immer(auch nen HC 5000)
pratter
Inventar
#44 erstellt: 06. Okt 2007, 15:03
Weitere Alternativen wären ne Hushbox, oder noch besser ein Nebenraum für die Technik mit samt Projektor.

Aber auch die Sony Projektoren sollen angeblich sehr leise sein.
Ryan1
Gesperrt
#45 erstellt: 06. Okt 2007, 15:13
Alles bisher genannte ist einfach Blödsinn !
In Zeiten wo es beamer gibt die mit 19-22 DB auskommen ist alles darüber hinaus einfach nur Lärm. Wer einmal den HC 3100 im 5x Speed Modus mit 30DB erlebt hat, glaubt er säße neben einem Flugzeug. Der Sharp 3300 ist einer der lautesten mit ebenfalls 30DB, einfach nur Müll !

Der über den Klee gelobte HC 3100 erfreud sich übrigens nur in -D- dieser ungemeinen Beliebtheit in anderen Ländern läuft er unter ferner liven !

Ich weis nicht wie einige beim Beamerkauf vorgehen, aber bei mir zählt nicht "nur" das Bild sondern auch die Aufstellungsmöglichkeiten und vor allem darf er nicht hörbar sein aus 1m Entfernung ! Für mich prsönlich kommen nur Beamer in Frage die 22DB und leiser sind, da verzichte ich eben auf ein bischen mehr Bild.
nuernberger
Inventar
#46 erstellt: 06. Okt 2007, 15:47
"nicht" hörbar ist jetzt kein Kriterium für mich. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass das Geräusch des Beamers durchaus EIN Bewertungskriterium für mich ist.

Ciao, Harald
pratter
Inventar
#47 erstellt: 06. Okt 2007, 15:50
@Ryan1

Der Sharp 3300 ist einer der lautesten mit ebenfalls 30DB, einfach nur Müll !


Es ist nicht mehr zeitgemäß, genauso auch die unflexible Aufstellung, dafür macht das Teil ein Bild in seiner Preisklasse, was zumindest mir die Sprache verschlagen hat, und das hat für mich absolute Priorität.


Der über den Klee gelobte HC 3100 erfreud sich übrigens nur in -D- dieser ungemeinen Beliebtheit in anderen Ländern läuft er unter ferner liven !


Da kann ich nicht mitreden, aber der HD1000 ist z.B. ein großer Verkaufsschlager in den USA!


Ich weis nicht wie einige beim Beamerkauf vorgehen, aber bei mir zählt nicht "nur" das Bild sondern auch die Aufstellungsmöglichkeiten und vor allem darf er nicht hörbar sein aus 1m Entfernung ! Für mich prsönlich kommen nur Beamer in Frage die 22DB und leiser sind, da verzichte ich eben auf ein bischen mehr Bild.


.. mit einem FG wie beim VW15 könnte z.B. ich nicht leben, dann lieber ein paar Dezibel mehr.

Wie du siehst unterscheidet sich unsere Vorgehensweise grundlegend, einst habe ich so gedacht wie Du es tust, hauptsache den bequemen Weg mit Lens-Shift und Co, und leise soll er auch sein, und irgendwie landet man im Preisbereich unter 2000 EUR immer wieder bei LCD, und da kauft man sich dann aber eben nicht nur diese Vorteile ein, sondern auch Nachteile, wie hoher Verschleiß, Qualitätsprobleme, schwächeres Bild, ..
peeddy
Inventar
#48 erstellt: 06. Okt 2007, 17:13
sirgoele..sirgoele..reden wir doch mal Tacheles(in Deinem 'gefestigten' Körper sollte auch ein 'starker' Charakter inne wohnen )-also Schluss mit Versteckspielchen jetzt,JEDER hier weiss mittlerweile,dass Du es bist

Zu Beamern: 25 dB aus ca. 1,5m(wie bei mir) ist nicht laut(ich höre bei mir,wenns wirklich mal still ist im Film,hauptsächlich das Farbrad,der Lüfter an für sich arbeitet leise!)

Kein Mensch muss 5xSpeed beim HC einstellen..wöfür?RBE ist bei den modernen Prokis so subtil (wenn überhaupt) vorhanden,dass er praktisch keine Rolle mehr spielt(und jemand,der sooooooooooooooooooooooooooooooo empfindlich ist wie Du,wird von vornherein LCD nehmen )

..und ja,der HC 3100 wird ZURECHT über den Klee(um es mal mit Deiner Formulierung zu sagen )gelobt,denn die Industrie hat es bis heute noch nicht geschafft(nach über einem Jahr-Apropos,bei PCs,Handys wäre das geradezu eine Ewigkeit,was FORTSCHRITT betrifft ),etwas BESSERES(meine jetzt nicht Full-HD für mind.3,5k ) für unter 2k auf den Markt zu bringen-also kann man doch daraus folgern,dass der Mitsu schon irgendwo revolutionär ist und seiner Zeit um einiges voraus war/immer noch ist )

Auch bei mir zählt nicht nur das Bild..Preis/Leistung ist wichtiger und das ist beim 3100 immer noch ungeschlagen -optisch ist er (für mich) auch gelungen-und die eingeschränkten Aufstellungsmöglichkeiten,die Du ständig anprangerst,stellen bei den allerwenigsten wohl eine wirkliche Einschränkung dar..einmal an der Decke,läuft das Teil

Der fehlende Lens-Shift ist nunmal in der Preisklasse nicht vorhanden(es wär fast so,als wenn man z.B. nen Opel Corsa schlecht macht,nur weil er kein Xenonlicht hat-dass dies ALLE Wagen in der Preisklasse nicht haben,lässt man ausser Acht-ist also KEIN Argument gegen 2k DLP-Prokis..)

..aber diese Diskussion hatten wir bereits vor nem 3/4 Jahr in etwa..

Also immer schön aufm Teppich bleiben und nicht 'abheben'(dürfte bei Dir doch kein so grosses Problem sein )

Ryan1
Gesperrt
#49 erstellt: 06. Okt 2007, 18:11
peedy oder speedy gonzales oder wie auch immer du heißt, ich bin nicht dieser sirgoele das möchte ich hier ein letztes mal fetstellen. Es gab und gibt in der Preisklasse um 2K natürlich bessere Beamer als den HC 3100. Jeder 720p LCD ist besser. Es geht um das Gesamtpaket und nicht nur um das Bild !

@pratter :
Ich bin Amerikaner ich kenne den HD 1000 und der amerikanische Markt funktioniert eben anders. Der Ami guckt mit 10 Mann bei Tageslicht Football und wenn er die Spieler erkennen kann reicht ihm das, dass kannst du mit uns Kümmelspaltern hier nicht vergleichen.


...und der AW 15 macht aus moderaten Abständen kein FG !


[Beitrag von Ryan1 am 06. Okt 2007, 18:11 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#50 erstellt: 06. Okt 2007, 18:58

Ryan1 schrieb:
peedy oder speedy gonzales oder wie auch immer du heißt, ich bin nicht dieser sirgoele das möchte ich hier ein letztes mal fetstellen. Es gab und gibt in der Preisklasse um 2K natürlich bessere Beamer als den HC 3100. Jeder 720p LCD ist besser. Es geht um das Gesamtpaket und nicht nur um das Bild !

@pratter :
Ich bin Amerikaner ich kenne den HD 1000 und der amerikanische Markt funktioniert eben anders. Der Ami guckt mit 10 Mann bei Tageslicht Football und wenn er die Spieler erkennen kann reicht ihm das, dass kannst du mit uns Kümmelspaltern hier nicht vergleichen.


...und der AW 15 macht aus moderaten Abständen kein FG !


... das mit dem Amerikaner kommt mir bekannt vor, bei der ganzen Vertecknummer könntest Du allerdings etwas orgineller sein, Sir..., ähh Ryan.

@ Peedy/Pratter : Was stört sich die Eich wenn sich die Sau dran reibt. Altes Sprichwort mit immer noch viel Wahrheitsgehalt. Ich zumindestens weiss, warum sich der Herr bereits nach weniger als 40 Beiträgen den HC3100 vornimmt. Er kann es auch nach einem halben Jahr nicht lassen.

Worte/Sprachwahl lässt sich halt schwerer kaschieren als so manches Foto...

Shit, jetzt habe ich doch wieder reagiert. Vielleicht könnt einer mein Erbe als "Hauptstreitpartner" übernehmen

Für Leute die glauben das Ryan nich Sirgoele ist noch dieser Link aus dem AVS-Forum, Google schafft relativ schnell Aufklärung :

http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?p=11800954

Sir oder Ryan, wie wäre es wenn Du einfach wieder etwas sachlicher wirst und wir wieder normal und Themenbezogen über unser Hobby diskutieren ? Friedensangebot !

Ich denke es gibt wichtigeres im Leben als Beamer das weist sicherlich auch Du ganz genau !


Gruss
Maik


[Beitrag von Maikj am 06. Okt 2007, 20:07 bearbeitet]
MichaW
Inventar
#51 erstellt: 06. Okt 2007, 19:45
Aber Rayan hat gesagt,dass vom Bild her der 3100 etwas besser ist als der AW-15. Das würde Sir.niemals zugeben
Mir ist das auch völlig Latte
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BEAMER JVC DLA-HD1
loki80 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  7 Beiträge
JVC DLA HD1
celle am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  6 Beiträge
JVC DLA-HD1 D-ILA
sirgoele am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  6 Beiträge
Sony VPL VW50 oder VW60
Jedi_Georg am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  4 Beiträge
VPL-VW60
konkurenz am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  39 Beiträge
JVC DLA-HD1 Thread für Schwärmer
protheus am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  138 Beiträge
Sony VPL-VW60 für 2700??
peeddy am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  90 Beiträge
Sony VPL-VW60 HDMI 1.3?
Hollywood100 am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  49 Beiträge
Sony VPL-VW100 oder Sony VW60
Caramba69 am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  4 Beiträge
Haltbarkeit der Sony VPL VW50 oder VW60
ernst123 am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedJazzman92
  • Gesamtzahl an Themen1.467.484
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.905.210