Beamerneuling braucht hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Jan 2008, 10:58
Mahlzeit und froehes neues,

ich bräuchte mal eure hilfe bzw erfahrungen (1 beamer kauf)… möchte mir diese woche einen beamer kaufen bzw bestellen.Die Bilddiagonale ist mir erstmal egal hauptsche größer als meine glotze dachte an diago 100-150. Der Raum kann wenn nötig verdunkelt werden. Habe zwei in der näheren auswahl. Habe mir den epson emp-x 52 angeschaut..
muss sagen für meine ansprüche würde er reichen…(bisschen Fussball, DVD schauen und daddeln -PS2-) fande das bild für meine ansprüche io bei der beamervorstellung. Preis bei einem onlineshop 600 euro. Bin auf der seite auf den NEC VT59 LCD kostet halt 90 euro weniger und wurde bei chip.de gelobt oder doch lieber den großen brunder VT590???. Möchte definitv nur max 600-650 ausgeben. Vielleicht hat ja jemand von euch einen der beamer und kann mir die entscheidung einfacher machen.. hier daten der beiden beamer. Wäre der NEC gleichwertig (Bild usw.)? Brauch wie gesagt kein high-end gerät bin beameranfänger und möchte das erstmal ausprobieren.
Natürlich bin ich auch für andere anregungen offen. also immer los...

Schon mal danke im voraus für eure beratungen und anregungen!!

Projektoreigenschaften NEC VT59 LCD
Projektionssystem LCD
Helligkeit 1.600,0 ANSI-Lumen
Kontrast 600,0 : 1
Auflösung XGA 1024x768
Farben 16,7 Mio.
Betriebsgeräusch (ECO-Modus) 25,0 db(A)


Videonormen
HDTV ,NTSC ,NTSC 4.43 ,PAL ,PAL 60 ,PAL-M ,PAL-N ,SECAM

Projektor-Funktionen
HDTV kompatibel
Lautsprecher
Trapezkorrektur (vertikal) +/- 30

Projektorlampe
Garantie 6 Monate
Lampenart 150,0 Watt
Lebensdauer (ECO-Modus) 4.000,0 Stunden
Lebensdauer (Normalmodus) 3.000,0 Stunden

Projektor-Schnittstellen
Audio-Stereo (3,5mm Klinke) Composite Video RCA Cinch
RGB VGA Analog (D-Sub 15), RS232
S-Video (Mini DIN, 4-polig)

Projektoreigenschaften EPSON EMP-X52 LCD
Besonderheiten 3LCD-Technologie, Instant-Off-Technologie, NETZWERKANSCHLUSS
Projektionssystem LCD
Helligkeit 2.000,0 ANSI-Lumen
Kontrast 400,0 : 1
Seitenverhältnis 4:3
Auflösung SVGA 800x600
Farben 16,7 Mio.
Objektiv F = 1.6 - 1.74 / f = 18.4 - 22.12 mm
Betriebsgeräusch (Normal-Modus) 35,0 db(A)
Betriebsgeräusch (ECO-Modus) 28,0 db(A)

Videonormen
NTSC, NTSC 4.43, PAL, PAL 60, PAL-M, PAL-N, SECAM

Projektor-Funktionen
A/V Mute Funktion
Freeze
Lautsprecher
Trapezkorrektur (vertikal) +-30°

Projektorlampe
Lampenart 170,0 Watt
Lebensdauer (ECO-Modus) 4.000,0 Stunden
Lebensdauer (Normalmodus) 3.000,0 Stunden

Projektor-Schnittstellen
Audio Line-In RCA x 2, Audio-Stereo (3,5mm Klinke) 2x
Composite Video RCA Cinch, RGB VGA Analog (D-Sub 15) 2x
S-Video (Mini DIN, 4-polig) , USB


[Beitrag von zackdahaste am 01. Jan 2008, 11:22 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2008, 11:08

Breite der Projektionsfläche sollte ca. 120-150cm
Sitzabstand ist ca350cm


Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der Epson das schafft, weder vom Zoom her noch vom Lensshift. Wenn du Fußball schauen willst hast du wohl mit deiner Auswahl eher weniger Freude
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Jan 2008, 11:14
Danke erstmal für deine Antwort, wie gesagt bei der Vorführung hat er (für mich;)) nen guten eindruck gemacht. Die Bilddiagonale ist mir erstmal egal hauptsche größer als meine glotze dachte an diago 100-150 würde gerne wissen ob der NEC VT 59 oder VT590 wenn eher besser wären. Fusball halt auch nur am samstag auf Premi*** für 2 stündchen

Weitere Auflösungen NEC VT 590:1.600 x 1.200 (UXGA), 1.920 x 1.080 (HDTV 1.080i/60, HDTV 1.080i/50), 1.280 x 720 (HDTV 720p), 1280 x1024 SXGA, 720 x 480 (DVD progressiv), 720 x 576 (DVD progressiv), 1024 x 768 (XGA), 640 x 480 VGA, 832 x 624 (Macintosh) mit AccuBlend in komprimierter Darstellung™


[Beitrag von zackdahaste am 01. Jan 2008, 11:21 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#4 erstellt: 01. Jan 2008, 11:33
Hallo,

das meinte ich gar nicht. Auflösung ist eher zweitrangig.
Es ging mir eher um die Aufstellung und die damit verbundene Bilddiagonale - schau dir mal das an:

Klick 1

Klick 2

Datenblätter und Herstellerangaben sind immer sone Sache. Papier und Realität liegen meist weit auseinander!
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Jan 2008, 11:45
Ok.. habe aber glaube ich den ersten link nicht richtig verstanden ;)kannst mir das mal bitte erklären also ist das was beim VT590 steht so nicht richtig?? wie gesagt möchte auf keinen fall mehr als 650 ausgeben. denke es wird doch nen "einsteiger-beamer" geben. gab nen thema "vt59" da hatte einer zum einstieg das vorgängermodell und es war eigentlich ausreichend.
TheSoundAuthority
Inventar
#6 erstellt: 01. Jan 2008, 11:50
Hallo,

in der Projektordatenbank wird er als "Nec VT59/BE" gelistet.
Wenn du eine Diagonale von 150cm möchtest, darf der Beamer max. 2,15m - 2,58m entfernt stehen.


wie gesagt möchte auf keinen fall mehr als 650 ausgeben. denke es wird doch nen "einsteiger-beamer" geben.


Sicher gibt es die, wie die oben genannten (haben beide nur 4:3, kein Widescreen). Was mir an diesen Beamern missfällt sind die hohen Anschaffungskosten einer neuen Lampe (ca 1/3 des Gerätes). Taugen nur recht wenig - spar lieber noch etwas und schlag dann bei den üblichen Verdächtigen zu - da hast du sehr lange Spaß dran:

Sanyo Z5
Panasonic AX200E
Epson TW700
Sony AW10/ Sony AW15



[Beitrag von TheSoundAuthority am 01. Jan 2008, 11:52 bearbeitet]
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jan 2008, 11:58
ok, wie gesagt erstmal kommt nix teures in frage. möchte klein "anfangen". das macht euch beamerprofis natürlich immer fertig was würdest du mir denn empfehlen bis 600-650 euro NEC VT59 oder VT590 ?? ich denke das bild wird schon für mich i.o sein hatte ja den epson gesehen. und der wäre ja bekanntlich nix für dich
TheSoundAuthority
Inventar
#8 erstellt: 01. Jan 2008, 12:05

ich denke das bild wird schon für mich i.o sein hatte ja den epson gesehen. und der wäre ja bekanntlich nix für dich


Abgesehen davon würde ich auf keinen 4:3 Beamer setzen, da Premiere sowieso nur noch 16:9 ausstrahlt und du dann unten und oben im Bild schwarze Balken hast und das eigentliche Bild dadurch dann wieder kleiner wird.


ok, wie gesagt erstmal kommt nix teures in frage. möchte klein "anfangen". das macht euch beamerprofis natürlich immer fertig was würdest du mir denn empfehlen bis 600-650 euro NEC VT59 oder VT590 ??


Wie gesagt - gar keinen:
- Ersatzlampe extrem teuer im Vergleich zum Kaufpreis
- Uraltpanels
- 4:3 Auflösung
- Veraltete Anschlüsse

Spar dir das Geld echt, du setzt auf Technik, die vor 5 Jahren "aktuell" war - jetzt aber "bezahlbar" ist. Warte noch etwas und setzte auf einen von mir oben genannten. Alternativ kannst du dein Glück bei eBay versuchen, einen gebrauchten Sanyo Z4 oder so zu ersteigern!
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Jan 2008, 12:16
ok danke erstmal für deine hilfe bin jetzt noch unentschlossener als vorher werde natürlich schreibe für welches gerät ich mich entschieden habe und wie die "qualität" ist falls es ein nicht so bekanntes ding sein sollte......


[Beitrag von zackdahaste am 01. Jan 2008, 12:24 bearbeitet]
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Jan 2008, 12:25
achso eine frage hätte ich schon noch. beim NEC VT590 steht: Weitere Auflösungen 590:1.600 x 1.200 (UXGA), 1.920 x 1.080 (HDTV 1.080i/60, HDTV 1.080i/50), 1.280 x 720 (HDTV 720p), 1280 x1024 SXGA hat das denn agrnix zu sagen. steht ja irgendws von hdtv usw.. beim VT 59 ist ja: Auflösung XGA 1024x768


[Beitrag von zackdahaste am 01. Jan 2008, 12:25 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#11 erstellt: 01. Jan 2008, 12:30

achso eine frage hätte ich schon noch. beim NEC VT590 steht: Weitere Auflösungen 590:1.600 x 1.200 (UXGA), 1.920 x 1.080 (HDTV 1.080i/60, HDTV 1.080i/50), 1.280 x 720 (HDTV 720p), 1280 x1024 SXGA hat das denn agrnix zu sagen. steht ja irgendws von hdtv usw.. beim VT 59 ist ja: Auflösung XGA 1024x768


Er nimmt die Signale halt entgegen - "versteht" sie sozusagen. Darstellen kann er nur, wie du schon geschrieben hast 1024x768! Wobei er oben genannte Auflösungen wohl nur über den VGA Eingang versteht, ansonsten hat er ja nur Video und S-Video, die können kein HD!


Merke: Wer billig kauft, kauft mindestens zweimal!


[Beitrag von TheSoundAuthority am 01. Jan 2008, 12:30 bearbeitet]
nuernberger
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2008, 12:39

TheSoundAuthority schrieb:

Merke: Wer billig kauft, kauft mindestens zweimal!


nun kaufst Du ja nicht gerade billig und trotzdem mindestens zweimal

Ciao, Harald
TheSoundAuthority
Inventar
#13 erstellt: 01. Jan 2008, 12:41



nun kaufst Du ja nicht gerade billig und trotzdem mindestens zweimal


Na du brauchst was sagen
Nen gutes neues Jahr wünsch ich dir Harald!

anon123
Inventar
#14 erstellt: 01. Jan 2008, 12:58
Hallo zackdahaste und willkommen im Foum,

neben dem, was Dir TheSoundAuthority bereits gesagt hat, ist auch folgendes wichtig: Das sind alles Präsentationsbeamer mit vergleichsweise großer Helligkeit, miesem Kontrast und schlechtem bis sehr schlechtem Schwarzwert. Schwarz wird also bestenfalls als dunkles Grau dargestellt, Details in dunklen Bereichen verschluckt, das Bild hat immer einen mehr oder minder deutlichen Schleier. Dazu kommt noch, dass Du bei Darstellung von Video oben und unten immer einen Balken haben wirst, der aber nicht schwarz, sondern als mehr oder minder dunkles Grau dargestellt wird. Bedenke, dass die meisten Filme nicht 16:9 sonder 21:9 sind. Fast die Hälfte der vertikalen Auflösung diese Beamer ist dann für die Katz.

Natürlich kann man mit diesen Beamern auch Video schauen, und das große Bild findet man zunächst auch toll. Ein paar Präsentationsbeamer schaffen es auch da, ein ganz passables Bild hinzubekommen -- etwa von Acer, Optoma oder ganz billig der Viewsonic 503. Wirklich zufrieden aber wird man damit nicht, denn auch hier gelten die bereits genannten Einschränkungen. An der Obergrenze Deines Budgets aber gäbe es z.B. den HD70 oder den HD720 von Optoma. Das sind Heimkinobeamer, die sich (jedenfalls der HD70) bereits als empfehlenswert herausgestellt haben. Als DLP-Projektoren sind sie aber in der Aufstellung reichlich unflexibel. Hier kannst Du die Aufstellung näherungsweise simulieren: Modell auswählen und dann Kalkulator. Bei DLPs ist der sog. Offset entscheidend wichtig. In fast allen Fällen muss der Beamer deutlich über oder unter der Leinwand stehen.

Der Gebrauchtkauf über eBay kann gut gehen, muss aber nicht. Es gibt immer wieder auch seriöse Angebote, aber man muss das immer einzeln und ausgiebig prüfen. Vor allem ist es wichtig, sich Eigenschaften, die unklar formuliert sind, nochmals vom Anbieter deutlich bestätigen zu lassen. Da aber ein gebrauchter Sanyo Z3 oder Z4 preislich in die Nähe der von mir genannten Optomas (neu) kommt, ist das auch keine wirkliche Alternative.

Beste Grüße.
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Jan 2008, 13:10
Hallo anon123, danke erstmal für deine ausgiebige antwort schön auch das man in diesem forum schnell antworten bekommt insbesonder als anfänger ist nicht überall so.
muss mir das ganze auf jedenfall nochmal überlegen. gab ja heute schon viele tipps oder ich schauen mir das ganze nochmal "live" an und vergleiche bilder.
nuernberger
Inventar
#16 erstellt: 01. Jan 2008, 13:29

TheSoundAuthority schrieb:



nun kaufst Du ja nicht gerade billig und trotzdem mindestens zweimal


Na du brauchst was sagen
Nen gutes neues Jahr wünsch ich dir Harald!

:*


Vielen Dank - auch Dir ein gutes neues Jahr mit vielen vergnüglichen Heimkino Stunden!

Ciao, Harald
Iggy_Pop
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jan 2008, 15:05
Wenn du den Beamer jetzt kaufen willst
http://www.notebooks...erhit_und_frachtfrei
Ist ein gtes Angebot
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Jan 2008, 15:28
tag iggy pop...hatte dir eine PM geschrieben dies bezüglich


[Beitrag von zackdahaste am 01. Jan 2008, 15:30 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#19 erstellt: 01. Jan 2008, 15:52
@zackdahaste,
Für gut 700€ gibt's den LCD Sony AW10klick, der ist schon, wenn auch ohne Lenshift ein vollwertiger Heimkinobeamer.
Ich würde nicht gerade zum VT59 raten, aber Spaß kann man als Anfänger schon damit haben.
Mein NEC 800x600 hat als 3 Panel LCD übrigens nach 1000 Lmp.-h immer noch '0' Shading!!
Auf guten Schwarzwert und gute Kontrastwerte sollte man beim VT59 natürlich keinen Wert legen.
Unabdingbar ist nach meiner Erfahrung mindestens eine RGB Zuspielung auf die VGA-Buchse mittels eines Adapters, lag bei meinem Medion 2950(NEC VT46) dabei, oder besser noch eine native 1024x768 PC Zuspielung direkt via VGA.
Vorteil des 4:3 Formats können u.a. volle Bilddarstellung von PC-Spielen sein, evtl. auch von der PS2?
Nur das native 1024x768 Format garantiert 100% Schärfe bei PC Zuspielung.

Bei einem Sitzabstand von doppelter LW-Breite wird man vom Fliegengitter kaum noch was sehen.

Bei einem preiswerten DLP, der ganz sicher bei gleicher Auflösung das bessere Bild macht, hat man halt immer das Damoklesschwert des RegenBogenEffekt's über der Buddy-Filmvorführung hängen...

Einfach mal kurz probieren, beim Onlinekauf kann man innerhalb von 14 Tagen wg. 'nicht gefallen' Retour schicken.

Gruß


[Beitrag von Spezi am 01. Jan 2008, 17:00 bearbeitet]
Iggy_Pop
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Jan 2008, 17:51
http://www.notebooks...nic_pj452_preissturz

Hat wer Erfahrungen mit diesen Beamer ?
Kostet 400 Euro und hat XGA Auflösung.
TheSoundAuthority
Inventar
#21 erstellt: 01. Jan 2008, 17:53
Wie Anon123 schon geschrieben hat - alles eher Präsentationsbeamer - für das Heimkino nicht geeignet.
anon123
Inventar
#22 erstellt: 01. Jan 2008, 17:58
@Iggy_Pop:

Wir hatten ja schon die spezifischen Nachteile des NEC angesprochen. Warum also Deine Kaufempfehlung? Beim Viewsonic kommt hinzu: Vergleichsweise zu hell, schlechter Kontrast (in der Projektordatenbank sogar nur mit 300:1 angegeben, was aber ggf. nicht richtig sein kann), sehr schlechter Schwarzwert, enorm laut (33dB im Ecomodus). Man wird mit solchen Beamern jenseits des Präsentationseinsatzes wenig Freude haben. Da nutzen auch "Preisstürze" nichts. Möglicherweise taugen die Dinger noch was für's Zocken oder's gelegentliche Fussballschauen. Mehr aber nicht.

Ich würde ja auch gerne einen billigen Beamer haben, der tolle Bilder macht. Denn wie viele andere auch muss ich mit meinem Gehalt all' die Dinge des Lebens bezahlen, die da so kommen. Es macht aber keinen Sinn, dann einen billigen Präsentationsbeamer zu nehmen, der für den gewünschten Einsatz nicht geeignet ist. Ich hatte beim Gebrauchtkauf Glück (ein tadedelloser Sanyo Z1, kaum gelaufen und deutlich unterhalb des Lampenpreises). Aber ich würde nie auf die Idee kommen, so viel Geld in ein Gerät zu investieren, das die gewünschten Eigenschaften nun einmal nicht hat. Ich kaufe mir ja auch keinen Smart, wenn ich einen Kombi brauche, oder?

Wenn, wie in diesem Fall, EUR 650 zur Verfügung stehen, dann sollte man sich wirklich über die von mir genannten Optomas Gedanken machen (die spezifischen Eigenheiten und Nachteile von DLPs nicht vergessen). Oder eben der VPL-AW10 von Sony, den man so ab EUR 700 bekommen kann.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 01. Jan 2008, 18:09 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Jan 2008, 18:46
Hi


was aber ggf. nicht richtig sein kann


Doch, doch, das wird schon hinkommen. In den billigen Präsentationsprojektoren steckt alte Technik, sowohl bei den DLPs als auch bei den LCDs. Während die DLPs von Anfang an so eine Art ordentlichen Grundlevel in Sachen Bildqualität hatten machten die LCDs vor wenigen Jahren tatsächlich so flaue Bilder, vor allem diejenigen, die erst gar nicht für Heimkino gedacht waren.

Gruß,
Z
RINGO_
Stammgast
#24 erstellt: 01. Jan 2008, 19:32
Hallo ihr Lieben,
anon123 schrieb:
Oder eben der VPL-AW10 von Sony, den man so ab EUR 700 bekommen kann.

dazu würde ich auch sehr raten.
Wobei ich den NEC VT59 so schlecht nicht finde. In einem verdunkelten aber weißen Zimmer wird der theoretische Schwarzwert bei hellen Bildanteilen von einem guten Beamer nicht annähernd erreicht, so dolle wird da der Unterschied nicht sein.

Den NEC(500€) kann man im ECO mit 1200 Lumen & noise 25db (4000h) betreiben, mit einer im Menü zusätzlich dezimierten Helligkeit wird man ein ganz ordentliches, farbenfrohes und keinesfalls flaues Bild bekommen, meine Meinung.

Gruß und ein gutes neues Jahr


[Beitrag von RINGO_ am 01. Jan 2008, 19:34 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Jan 2008, 19:55
Hi

Das mit dem eingeschränkten Schwarzwert in einem weissen Zimmer ist auf jeden Fall richtig. Der Unterschied gegenüber einem der modernen Projektoren wäre aber trotzdem ziemlich deutlich zu sehen. Der Schwarzwert ist so hoch, dass das reflektierende Licht erst bei helleren Bildern überstrahlt wird. Ein moderner Heimkinoprojektor hat mittlerweile ein so brauchbares Schwarz, dass da in einem weissen Raum schon früh Details in dunklen Bildbereichen absaufen. Bei Fussballübertragungen wird man das nicht so sehr bemerken, weil da überwiegend helle Bilder zu sehen sind und das Auge ein schlechtes Schwarz immer noch als glaubwürdiges Schwarz empfindet. Bei Spielfilmen oder auch Videospielen gibt es aber auch viele Szenen, in den es eher düster zugeht und dementsprechend weniger Licht von den Wänden reflektiert wird. Und da liegen dann Welten zwischen einem LCD-Datenprojektor und einem der heutigen Heimkinoprojektoren.

Gruß,
Z
macduke76
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Jan 2008, 21:52

Z schrieb:
Hi

Das mit dem eingeschränkten Schwarzwert in einem weissen Zimmer ist auf jeden Fall richtig. Der Unterschied gegenüber einem der modernen Projektoren wäre aber trotzdem ziemlich deutlich zu sehen. Der Schwarzwert ist so hoch, dass das reflektierende Licht erst bei helleren Bildern überstrahlt wird. Ein moderner Heimkinoprojektor hat mittlerweile ein so brauchbares Schwarz, dass da in einem weissen Raum schon früh Details in dunklen Bildbereichen absaufen. Bei Fussballübertragungen wird man das nicht so sehr bemerken, weil da überwiegend helle Bilder zu sehen sind und das Auge ein schlechtes Schwarz immer noch als glaubwürdiges Schwarz empfindet. Bei Spielfilmen oder auch Videospielen gibt es aber auch viele Szenen, in den es eher düster zugeht und dementsprechend weniger Licht von den Wänden reflektiert wird. Und da liegen dann Welten zwischen einem LCD-Datenprojektor und einem der heutigen Heimkinoprojektoren.

Gruß,
Z



hallo Leute

ich hab mir genau diesen nec vt59 beamer kürzlich ersteigert. nur für 560 ötzen (CHF). leider ist er noch nicht eingetroffen (und ehrlich gesagt bin ich nicht sicher ob er es jemals wird). werde berichten wie schlecht / recht er ist. allerdings bin ich auch ein anfänger in dieser hinsicht, also erwartet keine qualifizierte bewertung.

grüsse
zackdahaste
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Jan 2008, 12:55
habe seit Donnerstag (blitzversand über eine deutsche internetseite) den NEC VT 59:). Habe ihn mir bestellt
obwohl mir hier im forum davon abgeraten wurde (sollte lieber noch bisschen sparen). für mich ist er völlig ausreichend. macht über nen dvd player nen gutes bild. denke wer kein anspruch auf nen perfektes heimkinobild legt macht nix falsch...wobei ich vom bild für meine verhältnisse begeistert bin (auch beim ps2 daddeln und fussi schauen über premiere).
danke nochmal für eure zahlreichen antworten ....

mfg zackdahste


[Beitrag von zackdahaste am 06. Jan 2008, 12:58 bearbeitet]
Tw10
Inventar
#28 erstellt: 06. Jan 2008, 13:48
Ich wünsch dir viel Spass mit deinem Einstiegsprojektor!

So schlecht ist der auch gar nicht, für den Anfang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige Hilfe beim Beamer-Kauf
Nino_Brown am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  11 Beiträge
Hilfe! Epson EMP 52EX Grünstich
segru am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  2 Beiträge
Hilfe beim Beamer kauf
Ucon am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  17 Beiträge
Beamer Epson EMP-TW600 Frage
gr_peer am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  2 Beiträge
Beamer-Anfänger braucht Hilfe
Vintersorg69 am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  7 Beiträge
Beamer an PS2
mantajus am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  4 Beiträge
Neuling braucht Hilfe ! Sanyo oder Epson ?
Bronski am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  25 Beiträge
Beamer Neuling braucht Hilfe
mulle1111 am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  5 Beiträge
Welcher Beamer / Hilfe beim Kauf
chang am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  7 Beiträge
Hilfe beim Beamer-Kauf!
soundliebhaber am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.255 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedZerhafina
  • Gesamtzahl an Themen1.466.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.890.575

Hersteller in diesem Thread Widget schließen