JVC D-ILA HD1 Eigenarten

+A -A
Autor
Beitrag
denondenon
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2008, 21:14
Hallo Clehner,

Du hast Recht. Das war ein bisschen zu sehr offtopic.

Also mache ich ein neues Thema auf. Vielleicht interessiert den einen oder anderen:

Meine Fragen aus dem anderen Thread:


1. Ungleichmäßige Farben beim HD1? Wie äußerst sich das Deiner Ansicht nach?

2. Zum Thema Solarisation habe ich im I-Net nichts ausreichend Erklärendes gefunden (Technik der Fotobelichtung). Kannst Du das an einem Bspl. erläutern?

Vielen Dank schon mal für eine Antwort.
clehner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Mrz 2008, 21:45

denondenon schrieb:

1. Ungleichmäßige Farben beim HD1? Wie äußerst sich das Deiner Ansicht nach?


Nun, die Farben entsprechen einfach nicht der Videonorm (z.B. REC709) und müssen daher extern korrigiert werden. Intuitiv gesprochen: Das Farbdreieck beim HD1 ist nicht deckungsgleich, aber liegt 'schief' zum Normdreieck. Beim HD100 ist eine geringere 'Schieflage', die Farben sind aber trotzdem übersaturiert und zu 'weit'.

JVC hat hier eine externe Lösung in Aussicht gestellt, um die Farben per externen Videoprozessor korrigieren zu können.


denondenon schrieb:

2. Zum Thema Solarisation habe ich im I-Net nichts ausreichend Erklärendes gefunden ...


Manchmal auch 'Banding' genannt, beim HD1 deutlich häufiger zu sehen als beim HD100, wenn man auf feine Abstufungen in Gesichtern, die sich gegenüber der Kamera bewegen, achtet, sieht man das gelegentlich.

Beides natürlich keine wirklich großen 'Probleme', aber wenn man ein Produkt hat, das in fast allen Belangen schon so hochwertig ist, wären das Punkte, die verbessert werden können. Und meines Erachtens ist das eben beim HD100 gelungen (wenn auch die Primär- und Sekundär-Farben immer noch nicht normgerecht sind).
katharinchen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Mrz 2008, 22:32
Das sind Dinge die bei solch teuren Beamern einfach nicht passieren dürfen.

Im übrigen muss man einfach erwarten können das ein Beamer der soviel Geld kostet ab Werk D65 trifft und auch die ganzen bei den anderen, günstigeren Beamern von C4H vorgenommenen Tuningmaßnahmen sollten eigentlich Werksseitig erfüllbar sein. Will meinen das die Hersteller mal endlich Geräte produzieren sollten die ab Werk an die Grenzen stoßen und D65 treffen. Dies fordert im übrigen die Audio Vision schon lange !
surbier
Inventar
#4 erstellt: 04. Mrz 2008, 23:10

katharinchen schrieb:
Das sind Dinge die bei solch teuren Beamern einfach nicht passieren dürfen.

!



... macht ja nichts, wenn man clehner glauben will, gehört sowas offenbar in der Oberklasse zum guten Ton.

Zitat clehner

Beides natürlich keine wirklich großen 'Probleme'

natürlich - Diese Mängel wären erst dann Mängel, wenn sie an Beamern festgestellt würden, die einiges günstiger sind

Oder hätte ich dies jetzt nicht sagen dürfen, da ich ja keinen JVC habe?


[Beitrag von surbier am 04. Mrz 2008, 23:11 bearbeitet]
denondenon
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mrz 2008, 03:19
@Katharinchen: Glaub mir, der HD1 macht ein sensationelles Bild. ich habe den Sanyo Z2000 und den HD1 für zwei Wochen gleichzeitig gehabt.

Der HD1 ist einfach besser. Die Solarisationsprobleme sind mir auch noch nicht aufgefallen. Deshalb fragte ich ja, was das überhaupt ist. Ist mir übrigens immer noch nicht so ganz klar...
surbier
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2008, 08:48

denondenon schrieb:
@Katharinchen: Glaub mir, der HD1 macht ein sensationelles Bild. ich habe den Sanyo Z2000 und den HD1 für zwei Wochen gleichzeitig gehabt.

Der HD1 ist einfach besser. Die Solarisationsprobleme sind mir auch noch nicht aufgefallen. Deshalb fragte ich ja, was das überhaupt ist. Ist mir übrigens immer noch nicht so ganz klar...


Es ist uns allen bewusst, dass Dein JVC zu der absoluten Top Riege gehört. Von ihm und seinem Nachfolger kennt man nur beste Werte, die man ehrfürchtig akzeptiert: Solche Kontrastwerte mit keinerlei Hilfsmitteln sind eine Sensation, aber: Es ist mehr als fahrlässig, wenn ich mich hier im Forum als Profi brüste und dann - in meinen Augen für die Preisklasse unverzeihliche - Fehler einfach mit "natürlich keine wirklichen Probleme" abtue, weil ich als Händler mit diesem Modell mein gutes Geld verdiene.

Die beiden JVC Modelle sind bildtechnisch eine Klasse für sich, daran gibt es nichts zu rütteln. Wären die 2000 Euro Beamer nicht so gut, hätte ich mir schon lange einen gekauft. Damit ich ihn kaufe, müsste er für diesen Preis entweder noch besser sein und die Konkurrenz noch deutlicher abhängen oder bei bleibender Qualität günstiger, um die Preisdifferenz zu rechtfertigen. Bei mir keine Frage des Geldbeutels, sondern des Bauches

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 05. Mrz 2008, 09:00 bearbeitet]
katharinchen
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Mrz 2008, 11:06
Ich sagte ja eingangs, ich habe den HD 1 und den HD 100 gesehen und sie sind bildtechnisch das Maß dessen was ich kenne. Aber und das ist denke ich in diesem Zusammenhang exzellent von surbier usgearbeitet worden.....es darf einfach nicht das solch profane Fehler bei einem so teuren Gerät auftreten. Ich gebe nicht 7500 Euro aus und muss dann hier und dort nacharbeiten lassen. Bei einem 2K Beamer mag das noch gehen, aber bei über 7K ist das ein no go !
Es ist auch nicht wirklich nachvollziehbar das es in dieser Preisklasse usus sein soll, dann bleibe ich mit "kleinen" Abstrichen beim Bild in der 2K Klasse und bin stressfrei.

Im übrigen kenne ich ja Z2000 und die JVC und auch hier muss ich sagen, klar sind die LVC besser, aber mit Sicherheit nicht 5,5K besser oder ? Ich meine trotz dessen sind sie deutlich lauter als ein Z2000....sollte man eher andersherum erwarten.
Der native Kontrast ist deutlichhöher, aber wie Clehner schon sagte, ob ich bei einem Z2000Ultra 20.000:1 mit Tricks habe oder bei einem HD 100 ohne Tricks, da muss jeder selbst entscheiden ob ihm das 5500 Euro Aufpreis wert ist. Klar muss der Händler den JVC anpreisen, an dem verdient er richtig Geld, beim Z2000 bleien vielleicht 10% vom VK hängen. Man muss denke ich bei diesen Tests und Meinungen alles ins rechte Licht rücken, insbesondere bei Empfehlungen von "Händlern". Ich will damit unseren Händlern im Forum nicht zu nahe treten, ich lege sehr viel Wert auf deren Meinung da sie quasi täglichen Umgang mit den Geräten haben, aber man muss schon sehen wer wo was empfiehlt und etwas reflektieren.
Ich behaupte einfach das im Moment wenn man in erster Linie aufs Geld gucken muss....so wie ich....dann führt einfach bei einem derzeit erzielbaren Preis von 1800 Euro kein Weg am Z2000 vorbei, es sei denn man kriegt den PANA fürs selbe Geld. Bei 500 Euro Aufpreis wäre der Sanyo schon wieder deutlich im Vorteil. Im übrigen istr der HC 4900 eigentlich ein HC 5000 wurde mir erzählt. Die Teile sollen zu 90%identisch sein. Nun frage ich mich eins. Die Händler hatten den HC 5000 über den Klee gelobt und warum zerreissen sie den HC 4900 jetzt dermaßen ? Doch nicht weil man mit dem HC 6000 ein bessserer und vor allem "gewinnbringenderes" Gerät hat ?

Für mich ist im Moment wirklich einzig der Preis entscheident da die Geräte einfach zu dicht beieinander sind. Ich sehe nicht einen Vorteiel eines HC 6000 der mich dazu brächte ca. 1300 Euro mehr hinzublättern als für den Sanyo, oder gar 5500 Euro für den HD 1000. Der einzige auf Augenhöhe für mich ist der Pana, aber auch nur dann wenn er für 2K zu bekommen wäre.
surbier
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2008, 11:27

katharinchen schrieb:
Im übrigen istr der HC 4900 eigentlich ein HC 5000 wurde mir erzählt. Die Teile sollen zu 90%identisch sein. Nun frage ich mich eins. Die Händler hatten den HC 5000 über den Klee gelobt und warum zerreissen sie den HC 4900 jetzt dermaßen ? Doch nicht weil man mit dem HC 6000 ein bessserer und vor allem "gewinnbringenderes" Gerät hat ?



Doch, genau deshalb

Nachdem der HC5000 der erste bezahlbare Full HD LCD auf dem Markt war (4000 Euro), wurde er auch in allen Fachzeitschrifen als "überaus preisgünstig" betitelt, im Vergleich zu allem anderen Full HD auf dem Markt damals durchaus berechtigt. Die Händler rieben sich die Hände, da sie einen neuen Boom im Beamersegment vermuteten, nachdem der Markt bis hierher seit ca. zwei Jahren keine wirklichen Innovationen mehr gebracht hat und sich im Kreis drehte. Full HD war in aller Munde und DER Hoffnungsträger, dem ausgetrockneten Markt wieder Leben einzuhauchen. Mittlerweile ist es nicht mehr schwierig, sich auszurechnen, welche Margen für einen Mindestpreis von 4000 Euro hätten erzielt werden können

Doch die Mitsu Ankündigung des HC4900, noch bevor der Boom richtig losgegangen ist, Full HD für die Hälfte des Preises anzubieten, hat dann diese Luftschlösser jäh zerstört. Die bereits im Gedanken ausgerechneten Margen sanken, der Beamer war deshalb per se nicht mehr empfehlenswert - Die eigentliche Pionierarbeit des HC4900 besteht darin, Full HD für unter 2000 Euro angeboten zu haben. In der Folge sind andere Hersteller nachgezogen und bieten Modelle zu einem vergleichbaren Preis an. Selbstverständlich können auch diese Beamer nichts richtiges sein, zu DEM Preis.

Nun versuchen die gleichen Händler verzweifelt, uns klar zu machen, dass es immer noch Berechtigungen gibt, einen Full HD (LCD) Beamer für 4000 Euro zu verkaufen - was mir, im direkten Vergleich innerhalb der einzelnen (vergleichbaren)Modelle, nicht gerechtfertigt scheint, es sei denn, dass dann wirklich etwas bahnbrechendes, alles andere in den Schatten stellendes angeboten würde - ich warte immer noch darauf

Die 2000 Euro Beamerklasse hat uns eines gelehrt: Die heutige 4000 Euro und darüber Klasse wird entweder um Längen besser oder korrigiert ihren Preis nach unten, eins von beiden

Der Rest ist bekannt. Auch hier gilt, wie für den Rest der IT Branche: Die Geister, die ich rief ...

Vor allem ein bestimmter "Händler" hier wird nicht müde zu predigen, dass Beamer, die um 2000 Euro kosten, nichts gscheites sein können - warum wohl?

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 05. Mrz 2008, 12:49 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#9 erstellt: 05. Mrz 2008, 17:48
Na,na nun bleibt mal fair.

Es ist richtig, die derzeitige €2000.- bis €3000.- Klasse bietet mittlerweile eine Bildqualität, die man vor 3 Jahren noch nichtmal für 10k bekommen hat.

Aber der JVC ist nunmal ein derzeitiges Ausnahmegerät, das sowohl in Helligkeit, Kontrast und Artefakte die Referenz darstellt.

Ich sehe jedenfalls kein anderes Produkt am Markt, dass auch nur annäherend da heran kommt. Der Sony VPL-VW200 hat z.B. nur schlappe 6000:1 nativen Kontrast, und das auch nur bei geschlossener Blende unter absoluter Funzelbedingungen (dank der Xenon).


Die DILA Technologie ist nun einmal viel aufwändiger in der Produktion und kleiner in den Stückzahlen, da ist ein höherer Preis selbstverständlich.

Auf eines könnt ihr Euch ziemlich gut verlassen. Kein Hersteller lässt sich seinen "Markennamen" bezahlen, ganz im Gegensatz zur Autoindustrie, wo das keinen zu stören scheint.

Ob der Aufpreis der teuren aufwändigen Technologie dem Geldbeutel entspricht oder es Wert ist, das muss jeder für sich entscheiden. Darüber zu streiten ist doch wirklich sinnlos, denn jeder setzt hier andere Maßstäbe.

Und klar hat auch ein HD100 noch Schwächen. Ist doch gut so, worüber würden wir uns sonst hier unterhalten? Wär doch langweilig, wenn der perfekte Beamer bereits erhältlich wäre...



Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 05. Mrz 2008, 17:49 bearbeitet]
surbier
Inventar
#10 erstellt: 05. Mrz 2008, 18:06

Cine4Home schrieb:

Aber der JVC ist nunmal ein derzeitiges Ausnahmegerät, das sowohl in Helligkeit, Kontrast und Artefakte die Referenz darstellt.

Ekki


Das streitet niemand ab, aber die Frage ist ja wohl berechtigt, ob diese "Referenz" einen drei mal so hohen Preis rechtfertigt - in meinen Augen nicht, denn sonst hätte ich ihn schon lange gekauft. Anders gesagt. Ich bin gerne bereit, diesen Preis zu bezahlen, verlange dann aber sichtbar mehr Leistung. Wenn ich sehe, was heute für 2000 Euro möglich ist, dann erwarte ich für den dreifachen Betrag einfach mehr als das, was die derzeitige Referenz ist


Cine4Home schrieb:


Ich sehe jedenfalls kein anderes Produkt am Markt, dass auch nur annäherend da heran kommt. Der Sony VPL-VW200 hat z.B. nur schlappe 6000:1 nativen Kontrast, und das auch nur bei geschlossener Blende unter absoluter Funzelbedingungen (dank der Xenon).




Es hat ja niemand behauptet, dass nur der JVC im Vergleich zur Leistung überteuert ist


Cine4Home schrieb:

Auf eines könnt ihr Euch ziemlich gut verlassen. Kein Hersteller lässt sich seinen "Markennamen" bezahlen, ganz im Gegensatz zur Autoindustrie, wo das keinen zu stören scheint.



Das bezweifle ich. Siehe oben


Cine4Home schrieb:


Und klar hat auch ein HD100 noch Schwächen.


Mach das gewissen Forenmitgliedern klar, die alles über den Klee loben, was einen bestimmten Preis übersteigt, handkehrum alles madig machen, was nicht diesem Preis entspricht

Im Ernst. Natürlich braucht es, wie in allen anderen Bereichen, auch bei den Beamern Ausnahmegeräte, die nicht unbedingt technisch herausragend sein müssen, aber eben exklusiv - was sollen sich sonst verwöhnte Schlossherren kaufen, die sich das Besondere leisten wollen? Auch dies ist ein Marktsegment, welches befriedigt werden will, keine Frage. Handkehrum gibt es aber Leute wie mich, die das Geld für solche Beamer hätten und es auch dafür ausgäben - wenn sie überzeugt wären, dass diese Beamer diese Summe wert sind. Wie du sagst: Es hängt davon ab, ob einem die Technik das Geld wert ist oder nicht - mir ist sie es nicht

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 05. Mrz 2008, 18:17 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#11 erstellt: 05. Mrz 2008, 19:08
Dem einen ist es der Aufpreis wert, dem anderen nicht.

Darüber zu streiten ist doch ziemlich sinnlos, und gegenseitig bekehren wird man sich wohl auch nicht.



Im Audiobereich ist es doch das Gleiche.


Gruß,
Ekki
denondenon
Stammgast
#12 erstellt: 05. Mrz 2008, 19:30
@Surbier:
Lies doch mal das Fred-Thema. Wenn Du dazu etwas Sinnhaftes mitzuteilen hast, wäre das sehr nett.
surbier
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2008, 20:44

Cine4Home schrieb:
Dem einen ist es der Aufpreis wert, dem anderen nicht.

Darüber zu streiten ist doch ziemlich sinnlos, und gegenseitig bekehren wird man sich wohl auch nicht.




Im Audiobereich ist es doch das Gleiche.


Gruß,
Ekki


Du hast recht, lassen wir es dabei bewenden. War trotzdem nett, wieder einmal mit Dir gesprochen zu haben.

Gruss
Surbier
Raini90
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Mrz 2008, 03:53
Hallo Ekkehart

Was der Sony VPL-VW200 erreicht nur einen Nativen Kontrast von 6000:1 bei geschossener Iris,das ist aber bitter.

Mir scheint,es ist Sony immer noch nicht gelungen bei der Herstellung ihrer Hauseigenen LCOS Panels beim Chip-Kontast zu JVC aufzuschliesen.

Was ich noch von dir wissen wollte,wann ca.ist mit einem Test des VPL-VW200 bei euch zu rechnen?

Gruß Rainer
denondenon
Stammgast
#15 erstellt: 06. Mrz 2008, 12:06
Ich kann Dir sagen wo:

Nicht in diesem Thread
Raini90
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Mrz 2008, 14:36

denondenon schrieb:
Ich kann Dir sagen wo:

Nicht in diesem Thread :{




Die Frage war zwar OT,aber ich glaube nicht daß sie an dich gericht ist!
surbier
Inventar
#17 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:27

denondenon schrieb:
Ich kann Dir sagen wo:

Nicht in diesem Thread :{


Ach ja, denondenon

Seit zwei Beiträgen bringst Du es offenbar nur noch fertig, User zu regeln. Wie wäre es, wenn Du endlich einmal konstruktive Beiträge leistetest, anstatt dauernd den Möchtegern Mod zu spielen? Lass die Leute doch posten, was sie wollen. Sollte ein Beitrag wirklich zu ot sein, gibt es dafür die ECHTEN Mods, die die Diskussion wieder in die richtige Bahn lenken können. Wobei eine interessante Diskussion durchaus Ausläufer hat, die z.T off topic sind - noch nicht gemerkt?

Gruss
Surbier
denondenon
Stammgast
#18 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:36
Surbier, was wirfst Du mir eigentlich vor?

Das gleiche ist Dir doch vorzuwerfen. Rhetorisierst herum wie der Obermod himself.

Komm mal wieder runter.
surbier
Inventar
#19 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:40

denondenon schrieb:
Surbier, was wirfst Du mir eigentlich vor?

Das gleiche ist Dir doch vorzuwerfen. Rhetorisierst herum wie der Obermod himself.

Komm mal wieder runter.



... im Gegensatz zu Dir interveniere ich immer dann, wenn ich persönlich angesprochen oder wie hier persönlich angegriffen werde. Wenn Du nicht fähig bist, sachlich zu diskutieren, dann such Dir ein anderes Forum, wo sich Deinesgleichen tummelt. Die Probleme, die Du hast, lassen sich in einem Forum, schon gar nicht hier, sicherlich nicht lösen ...

Gruss
Surbier
katharinchen
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:42
Ihr seid ja hier teilweise garstiger als Frauen untereinander....Leute esst mehr Obst und weniger Fleisch !
denondenon
Stammgast
#21 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:45
Surbier:

der letzte Satz Deines Posts ist beleidigend und unverschämt.

Ist das Deine Art sachlich zu diskutieren?
surbier
Inventar
#22 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:48

denondenon schrieb:
Surbier:

der letzte Satz Deines Posts ist beleidigend und unverschämt.

Ist das Deine Art sachlich zu diskutieren?



... Du hast recht, das war echt daneben. Ich entschuldige mich dafür.

Gruss
Surbier
Raini90
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:50

denondenon schrieb:
Surbier, was wirfst Du mir eigentlich vor?

Das gleiche ist Dir doch vorzuwerfen. Rhetorisierst herum wie der Obermod himself.

Komm mal wieder runter.



Was, Obermod himself,ich dacht das bist Du.
denondenon
Stammgast
#24 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:53
@Surbier:

Alles klar.

Und ich werde Deinen Rat annehmen und versuchen konstruktiv zu diskutieren.
denondenon
Stammgast
#25 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:55
Raini90: Du bist nicht auf dem neuesten Stand. Wir haben uns alle wieder lieb.
Cine4Home
Gesperrt
#26 erstellt: 06. Mrz 2008, 16:00

Raini90 schrieb:
Hallo Ekkehart

Was der Sony VPL-VW200 erreicht nur einen Nativen Kontrast von 6000:1 bei geschossener Iris,das ist aber bitter.

Mir scheint,es ist Sony immer noch nicht gelungen bei der Herstellung ihrer Hauseigenen LCOS Panels beim Chip-Kontast zu JVC aufzuschliesen.

Was ich noch von dir wissen wollte,wann ca.ist mit einem Test des VPL-VW200 bei euch zu rechnen?

Gruß Rainer




Test kommt bald. Ist aber insgesamt, obwohl der Beamer eigentlich gut ist, eher ernüchternd. Vor allem die Xenon-Lampe, die nach 150Stunden auf 400 Lumen fällt und nach 1000 Stunden erwartungsgemäß auf 100Lumen.

Wir waren diesmal so schlau, und haben den VW200 richtig lange laufen lassen... dauert zwar länger bis zum finalen Test, dafür aber umso erkenntnisreicher...

Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 06. Mrz 2008, 16:01 bearbeitet]
black_level
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 07. Mrz 2008, 01:11
@Ekki: Autsch, das hört sich nicht gut an.
Bestätigt aber meinen Eindruch vom VW200, den ich bei Chappie sehen konnte. Mit der 3,2m Leinwand war er für meinen Helligkeitsgeschmack überfordert.
Mit zugeschalteter black frame insertion wurde es erwartungsgemäß noch düsterer. Schade, denn von den Farben und der Schärfe war das Bild schon sehr ansehnlich.

Das ist aber nicht zufällig das Gerät, das ihr durch euren parcours geprügelt habt ;-)

Grüsse,
bl
Raini90
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Mrz 2008, 02:08
Hallo Ekkehart Danke für die Info,nach 150 Stunden nur noch 400 Lumen,da hat der VW200 aber schon gewaltig an Helligkeit verloren.

Da mir der JVC HD1 schon sehr gut gefallen hat,werde ich mich wohl doch mehr zum HD100 hin orientieren.

Gruß Rainer
Andreas1968
Inventar
#29 erstellt: 07. Mrz 2008, 13:40
@denondenon und surbier

genauso muß das laufen, nach kurzem Aufreger hat man sich wieder lieb, und das ohne Mod oder Administrator Maßregelungen

Zum HD1

Ich seh da schon deutliche Vorteile im Bildeindruck gegenüber der 2000€ Klasse. Der native Kontrast ist einfach unschlagbar, speziell dunkle und Mischszenen sehen unglaublich gut aus, enorme Plastizität. Ic habe den HD1 ja im Direktvergleich zum Sanyo Z2000 gesehen, und besagte Szenen sahen auf dem HD1 sehr viel besser aus.

In vorwiegend hellen Bildern sind die Unterschiede gering.

Mein Preislimit lag bei 2500€, sonst wärs mit Sicherheit der HD1 geworden.
katharinchen
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 07. Mrz 2008, 14:44
@Andreas :

Wäre ha auch schlimm wenn es gar keine Unterschiede gäbe, dann gäbe es ja auch gar keinen Grund mehr 3,5k draufzulegen.

Allerdings muss man auch die Nachteile sehen. Der HD1 oder aber auch der HD 100 sind sehr groß und somit nicht bei jedem im Wohnzimmer integrierbar. Der HD1 ist auch ziemlich laut, verglichen mit dem Z2000 ist auch der HD 100 noch ziemlich laut.

Für mich scheiden diese Geräte auch aus diesem Grund aus, sie sind für ihren Preis zu laut. Für 7,5K beim HD 100 erwarte ich persönlich ein flüsterleises Gerät vom Schlag eines Z2000 oder HC 6000. Der Grund weshalb ich mich nicht intensiv mit dem PT AE 2000 beschäftigt habe war z.B der, dass er lauter als Z2000 und TW 2000 sein soll und den TW 2000 fand ich nun nicht gerade sehr leise, aber noch akzeptabel.

Dann kommt bei mir z.B noch hinzu das mein Wohnzimmer 4,5 x 3,5m groß(klein) ist. Ich projeziere über die 3,50m(muss) und habe/hätte keinen Platz für ein Gerät a la HD 1 der selbst schon einen Platzbedarf von mind. 60cm in der Tiefe hat....unpraktisch nenne ich sowas. Ohnehin finde ich das die Geräte eine "falsche Richtung" im Design annehmen. Sie werden immer größer statt kleiner.

Ein Traum wäre ein Full HD Beamer der nur 20x20 cm groß ist und auch nicht lauter als 15DB dabei.
denondenon
Stammgast
#31 erstellt: 07. Mrz 2008, 14:57
@Katharinchen: Das mit der Lautstärke ist Ansichtssache. Mich stört das Geräusch (obwohl ich sehr gute Öhrchen habe) nicht sonderlich.

Was die Integration ins Wohnzimmer betrifft: Da ist der HD1 recht flexibel (Großer Horizontal/Vertikal-Shift).

Der HD1 ist geeignet für jemanden, der bezüglich des Kinoraumes wenig Kompromisse schliessen muß. Da hast Du sicher Recht. Wenn ich z.B. im normalen weißen Wohnzimmer bei moderater Filmlautstärke ab und an vorrangig DVD's gucken möchte, macht es wohl eher Sinn, weniger Geld auszugeben.

Solche Minibeamer, die ansprechende Bildqualität bieten, gibt es wohl irgendwann. *g* Das sind dann möglicherweise Geräte mit LED-Lampe. Da gibt es zwar schon erste Geräte. Bis sich da auf breiter bezahlbarer Front was tut, das dauert aber noch.


[Beitrag von denondenon am 07. Mrz 2008, 14:58 bearbeitet]
surbier
Inventar
#32 erstellt: 07. Mrz 2008, 15:11
@ Katharinchen

Es ist schade, dass Du den PT-AE2000 aufgrund Deines Eindruckes, wonach er laut wäre, aus der engeren Wahl genommen hast. Er ist, selbst bei leisen Filmpassagen, kaum hörbar: Der TW2000 ist vergleichsweise laut, je nachdem, in welchem Bild- und Lampenmodus Du ihn bedienst.

JVC D-ILA HD1 /HD100: Diese Beamer scheinen immo das Mass der Dinge zu sein. Falls es sich beim VW200 bewahrheitet, dass die Xenon Lampe so schnell an Saft verliert, ist dieses Gerät nicht wirklich als Konkurrent von JVC ernst zu nehmen.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 07. Mrz 2008, 15:13 bearbeitet]
katharinchen
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 07. Mrz 2008, 15:29
@surbier :


KEINESWEGS ...ich habe den PT AE 2000 noch fest im Visier !
Leider habe ich ihn nie wirklich sehen können, nur mal kurz für etwa 10 Minuten, da will ich mir aber nicht anmaßen in beurteilen zu können. Ich kenne den AX 200 ganz gut von Freunden und den fand ich ehrlich gesagt tonal etwas aufdringlich und ansonsten einfach nur hell

Mir wurde zugetragen das der AE 2000 lauter sein soll als der TW 2000, was ich aber fast nicht glauben kann. Der Z2000 spielt ja zumindest was das betrifft eine Liga höher

Ich denke ich werde mich entscheiden zwischen Z2000 und PT AE 2000, da ich mehr positives über den PANA höre als über den Z2000. Letzlich und endlich wird aber wahrscheinlich der Preis entscheiden, da ich als Frau nunmal nicht soviel verdiene(bin Filialleitern eines Pressehauses). Interessiert bin ich am Z2000 Ultra und am PT AE 2000 mit C4H oder Ultra, wobei ich mich dann tiefer und eingehender mit den Unterschieden zwischen dem "normalen" Tuning und den ULTRA Versionen befassen müßte. Wie es auch kommt, mehr als 2K werde ich nicht ausgeben.....können...leider...sonst würde wohl auch bei mir ein HD 100 seinen Platz finden.
surbier
Inventar
#34 erstellt: 07. Mrz 2008, 15:47

katharinchen schrieb:


Ich kenne den AX 200 ganz gut von Freunden und den fand ich ehrlich gesagt tonal etwas aufdringlich und ansonsten einfach nur hell



Der PT-AX200 ist in der Tat recht hell, was mich am Vorgänger punkto Lautheit eher gestört hat, waren aber nicht die Lüfter, sondern die hörbare Iris. Ansonsten machte er einen soliden Eindruck


katharinchen schrieb:


KEINESWEGS ...ich habe den PT AE 2000 noch fest im Visier !


Da Du in der 2000 Euro Klasse - wie ich - fündig werden wirst, empfehle ich Dir auf jeden Fall, den PT-AE2000 ins auge zu fassen. Er ist von der Lautheit her in etwa mit dem Z2000 zu vergleichen, vielleicht eine Idee weniger leiser, aber keineswegs "störend" oder "laut". Er hat grosse Lüfter verbaut (die unter anderem für die Bauform verantwortlich sind), zudem zwei Luftkanäle, die Panel und Lampe separat kühlen. Die eigentliche Stärke dieses Beamers liegt aber - und das war für mich der Hauptgrund für den Kauf - in der Wiedergabe von homogenen, pixelfreien, sehr kinoliken Bildern, auch aus nächster Nähe. Dank seines Smooth Screens und dem trotzdem sehr scharfen Bild ist er diesbezüglich im LCD Lager eine positive Ausnahme

Auch hat er eine unsichtbar arbeitende Iris, die aber, falls du den Z2000 kaufst und ihn ultra tunen lässt (hier macht das Ultra Tuning durchaus Sinn), eher zweitrangig für Dich sein dürfte.


katharinchen schrieb:


... da ich als Frau nunmal nicht soviel verdiene(bin Filialleitern eines Pressehauses).


Da musst Du in der Schweiz arbeiten, bei uns sind FilialleiterInnen sehr gut bezahlt Dass Frauen bei gleicher Arbeit oft weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen, ist leider eine beschämende Tatsache.
katharinchen
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 07. Mrz 2008, 15:58
Ich werde mal kurz...OFF TOPIC....du wirst lachen, mit dem Gedanken habe ich schon längst gespielt, aber man riet mir ab, da nicht nur die Gehälter höher sind, sondern auch die Lebenshaltungskosten.

Aber im Auge habe ich das noch !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC DLA-HD1 D-ILA
sirgoele am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  6 Beiträge
D-ILA oder DLP
Longxiang am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  46 Beiträge
JVC D-ILA G10 >> Bedienungsanleitung
fahnder4713 am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  2 Beiträge
JVC HD1
torstentw am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  8 Beiträge
JVC HD350 und HD750, neue D-ILA-Projektoren
celle am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  3114 Beiträge
Älterer D-ILA-Beamer: JVC DLA-G10E
Ezeqiel am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  5 Beiträge
JVC HD350 D-ILA-Projektoren SETUP
moppy am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  17 Beiträge
Bericht: JVC HD 550 D-ILA
kempfelbach am 18.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  26 Beiträge
JVC D-ILA ab und zu ghosting
Fishmasta am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  12 Beiträge
JVC D-ILA - Staub auf den Panels?
Andreas1968 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedsoulder93
  • Gesamtzahl an Themen1.467.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.905.879

Hersteller in diesem Thread Widget schließen