Welcher Preis-/Leistungsbeamer für Einsteiger?

+A -A
Autor
Beitrag
Peter_Pan
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mrz 2008, 23:13
Hallo zusammen,
ich möchte mir zur EM hin einen Beamer holen, der während der EM im Garten laufen soll und ansonsten in meinem Zimmer, in welchem die Distanz zur Leinwand nur sehr klein wäre. Ich möchte jedoch nicht gleich ein Spitzengerät haben, da ich schon einen HD-Plasmafernseher besitze. Es geht mir viel mehr um ein scharfes Großformat auf kurzer Distanz, in erster Linie für Fubßallspiele.
Mittlerweile sollen Beamer mit akzeptabler Bildqualität ja gar nicht mehr so teuer sein, und das ist eigentlich auch mein wichtigstes Kaufkriterium: ein möglichst geringer Anschaffungspreis.
Könnt ihr mir als "Laie" irgendwelche Geräte empfehlen?

Gruß Peter.
Peter_Pan
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jul 2008, 17:42
*push*

So, ich habe den Thread nochmal rausgekramt, weil ich immer noch nach einem Beamer suche. Habe mir während der WM den Plasma in den Garten gestellt, aber jetzt soll endlich ein Beamer und eine Leinwand her.
Könnt ihr mir diesbezüglich helfen? Es muss wirklich kein High-End sein, mir geht es in erster Linie um ein großes (und natürlich scharfes) Bild auf kurzer Distanz. Es wird nur PAL-Signal drauf laufen und die höchste Auflösung ist DVD-Qualität. Die Leinwand muss nicht aus- und einfahrbar sein, sondern einfach nur möglichst groß und günstig. Der Raum ist mittelmäßig beleuchtet (nur ein Fenster) und kann ganz abgedunkelt werden, wodurch also kein störendes Fremdlicht zu beachten wäre.
Als Preislimit für beides würde ich gerne 500€ anpeilen.
Wodrauf muss ich beim Kauf achten?
bulla2002
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jul 2008, 18:57
Hallo.

Ja dann würde ich dir den Optoma HD720X empfehlen.

Hat Alles was du Brauchst, und wenn du Später mal auf Blu Ray aufrüstest kannst du auch die HD Qualität Genesen, den der Beamer ist HD-Ready.

Vom Preis her liegt er aber 30€ über deinen 500€ aber ich denke mal die sind noch rein Wirtschaftlich zu besorgen

http://www.cyberport...D-ready.html?APID=27
Peter_Pan
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jul 2008, 21:27
So, ich habe mich mal bei geizhals durchgewuselt und bin auf den Optoma ES520 DLP gestoßen.

DLP-Projektor (1x 0.55")
• Auflösung (nativ): SVGA (800x600)
• Helligkeit: 2600 ANSI Lumen
• Kontrast: 2500:1
• Bildverhältnis: 4:3 nativ/16:9 kompatibel
• Bilddiagonale: 0.94-6.26m
• Projektionsabstand: 1.50-10.00m
• Geräuschentwicklung: 30dB(A) (standard)
• Lampenlebensdauer: 3000/4000 Stunden (standard/ECO)
• Videonormen: NTSC/PAL/SECAM/HDTV
• Anschlüsse: 1x 15-Pin D-Sub VGA, 1x Composite Video (1x RCA), 1x S-Video, 1x USB, 1x RS-232
• Verbrauch: 230W
• Abmessungen (BxHxT): 280x80x205mm
• Gewicht: 2.50kg
• 36 Monate Herstellergarantie


Was meint ihr, reicht der für nicht für meine Zwecke?
Der Grund warum ich gerade diesen ausgewählt habe ist in erster Linie der Preis (~300€) und die Lampenlebensdauer bei vergleichsweise hoher Helligkeit. Die 500€ sind wirklich das absolute Maximum, jedoch inklusive Leinwand.
Gerrit79
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Jul 2008, 02:36
Hallo!

2600 lumen sind verdammt hell! Damit kannst du auch in einem Raum mit hoher Resthelligkeit projezieren. In einem abgedunkelten Raum sind 1000 lumen schon mehr als genug, d.h. der von dir ausgewählte Beamer ist zwar schön hell, aber der schwarzwert leidet natürlich! Vor allem bei Sport/Fussballübertragungen ist das aber kein Killerkriterium, wenn du auch Filme gucken willst hingegen schon. Wenn deine Ansprüche an die Bildqualität so gering sind kannst du auch gleich auf die Leinwand verzichten sofern du eine grosse, weisse, glatte Wand hast.

Die entscheidende Fragen ohne die man aber nicht sagen kann ob der beamer für dich was taugt sind aber:

1. Wie groß soll das Bild projeziert werden (maximale Breite)?
2. Wie nah sitzt der nächste Zuschauer dran?
3. Welche Inhalte sollen wiedergegeben werden?
4. Wie hoch wird die Resthelligkeit sein? Wenns um Sport geht und viele Leute gucken ist komplette abdunkelung ja eher unpraktikabel...
Peter_Pan
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jul 2008, 19:17
So, ich glaube ich werde mir den Optoma ES520 wohl bestellen. Für meine Zwecke und Ansprüche in diesem Fall sollte der ausreichen. Die Frage ist nur, ob die Birnen im Vergleich zu anderen Herstellen günstig zu bekommen sind oder nicht. Wo kann man das am besten kontrollieren?

Nun zur Leinwand:
Ich habe vorhin mal mit dem Zollstock den Raum abgemessen. Es wäre Platz für eine 200x200cm Leinwand, und ich würde auch gerne die volle Größe ausnutzen. Die Sitzposition ist etwa fünf Meter entfernt. Als Inhalte kommen fast ausschließlich Sportübertragungen in Frage: Fußball, Tennis, Formel1.
Hin und wieder werde ich aber mit Sicherheit auch mal einen Film auf DVD abspielen. Zur Resthelligkeit: bei Fußballspielen, etc. werden vier Halogenstrahler von meiner Bar an sein, mehr nicht. Die sind aber nicht im Sichtfeld, sondern dahinter. Für einen Film würde ich den Raum ganz abdunkeln.
Ich hab jetzt einfach mal nach einer möglichst günstigen und großen Leinwand gegooglet und auf diese hier gestoßen. Das sind 2x2m für 80€ inkl. Versand. Können die Leinwände überhaupt etwas taugen?
Norbarde
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jul 2008, 21:47
Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass 800*600 zuwenig Pixel sind. Da kommt keine Begeisterung bei den Zuschauern auf. Die meisten haben am eigenen Fernseher bessere Qualität.

Würde Dir daher zum Acer H5350 raten, der 1280*720 Pixel hat, ebenfalls sehr hell ist und knapp über 500€ kostet.

Test gibts hier: http://www.cine4home...itsu/MitsuvsAcer.htm

Kaufen geht hier:
http://geizhals.at/d...v=e;xf=73_DLP&sort=p

Ersatzlampen ebenso hier:
http://geizhals.at/deutschland/a287807.html

oder bei google - einfach mal den Beamernamen und "Ersatzlampe" eingeben.

Ob die Funzel nun 150€ oder 180€ kostet sollte man nicht nach gehen sondern nach dem Bild.

Eine 16:9-Leinwand ist Pflicht, da fast alles in 16:9 übertragen wird. 1:1 Leinwände sind eher was für Präsentationen. Die LW sollte IMMER das native Format des Beamers haben.

Der Tipp von Bulla2002 ist auch nicht schlecht wenn der Fokus auf DVD liegt.
Peter_Pan
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jul 2008, 22:58
Hi Nobarde, dass 1280x720 viel schöner aussehen als 800x600 Pixel sehe ich genauso.
Jedoch hat die Sache einen Haken: Die Bildquelle muss eine dementsprechend hohe Auflösung mit sich bringen. Aber da das PAL-Signal über DVB-S nur 720x576 Pixel hat, würde sich der 200€ teurere Beamer für mich nicht lohnen, da mein digitaler Satellitenreceiver die Hauptbildquelle sein wird. Ebenso sieht es mit dem DVD-Player aus. Die PS3 kommt vielleicht später in ferner Zukunft mal. ^^

Das mit dem Format der Leinwand ist gar nicht so verkehrt...ARD und ZDF strahlen ihre Fußballübertragungen ja im 16:9 Format aus.
Da die native Auflösung des Beamers aber bei 800x600 liegt, sollte ich wohl nach einer Leinwand im 4:3 Format Ausschau halten, oder?
Norbarde
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jul 2008, 23:08
Vergiss bitte nicht dass 800*600 Pixel nicht für PAL reichen wenn anamorph in 16:9 ausgestrahlt wird wie z.B. EM. Dazu braucht man 1024*576 Pixel, da das PAL-Signal dann gestaucht wird. Wenn Du ein 4:3-Panel hast und solches 16:9-Material schaust bleiben von 1024*576 nur noch 800*450 Pixel über (durch die schwarzen Balken). Im Endeffekt fehlen ca. 20% Auflösung durch die Vertikale "Beschneidung"

Das 800*600-Panels für PAL reichen ist ein alter Irrglaube. Dies trifft nur auf reines 4:3-Material oder Letterboxed-Signal 16:9 zu. Die meisten Events und Blockbuster im TV werden aber anamorph ausgestrahlt.

Außerdem hast Du dann immer die nervenden Schwarzen Balken oben und unten. Sieht auch nicht so schön aus wenn der schwarze Kontrastrand der LW das Bild nicht richtig "umrahmt".

Ein HD-Ready Beamer interpoliert zudem die noch fehlenden Pixel und das Bild wird nochmal schärfer.
TV-Signale werden btw über die gängigen Ausgänge (S-Video, Scart) interlaced also als Halbbilder ausgegeben. Ein vernünftiger Deinterlacer im Beamer ist daher vorteilhaft weil die Bilder nicht einfach verdoppelt werden sondern "schärfe-fördernd verzahnt" werden. Afaik macht der Acer das ganz gut, ist nicht die Regel bei billigen Beamern.

Wenn Du beim 4:3-Beamer bleibst brauchst Du dann dementsprechend ne 4:3 LW, beim Acer ne 16:9

Bei 5m Abstand und 2m Breite relativiert sich das Ganze etwas, aber überleg mal genau wie nah die Leute im Endeffekt davorsitzen (quasi mit den Augen). Schon bei 4m macht sich der Unterschied deutlich bemerkbar.

Welchen Sat-Receiver benutzt Du eigentlich und welche Übertragung hast Du angepeilt?


[Beitrag von Norbarde am 26. Jul 2008, 00:19 bearbeitet]
Peter_Pan
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jul 2008, 02:59
Hm, das mit dem "anamorphen" PAL-Signal war mich noch gar nicht bekannt. Gut zu wissen...
Ich bin wirklich davon ausgegangen, dass mit einem 800x600 Beamer man das PAL-Signal komplett abgedeckt hat.
Als DVB-S Reciever benutze ich die dbox2 und würde das Bildsignal per Scart-Kabel übertragen.
kapes
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jul 2008, 13:02
hallo

hast du dir schon gedanken gemacht ob du einen dlp projektor in deinen raum aufstellen kannst?

dlp sind nicht sehr flexiebel in der aufstellung
guck am besten mal in die bedienungsanleitung( bei manchen herstellern kann man die auf der homepage runterladen)
und einen dlp (oder projekotr überhaupt) sollte man sich vorher anschauen
gerade die billigen dlp haben ,,regenbogeneffekt" und ,,bildrauschen"
manche leute sind da empfindlich
du hast dann immer so blitzer im bild
das kann auf dauer den filmgenuss stören oder vermiesen
wenn du den raum komplett verdunkeln kannst brauchst du keinen projektor mit grosser helligkeit
das sind dann eh präsentationsprojekoren (meist 4:3)
und für heimkino nicht besonders geeignet

spar lieber noch etwas und guck dich in richtung sanyo z5
oder epson tw 700 um
da sind echt heimkino projektore mit 1280 mal 720 nativer auflösung
mit einem guten dvd/blu ray player der das bild der dvd entsprechend hochskaliert macht sich das plus an auflösung bemerkbar
die haben auch einen helleren modus wo man zb fussball bei nicht komplett abgedunkeltem raum gucken kann
ich habe den z4 gehabt mit dem denon dvd 1920
da sieht auch dvd einigermassen brauchbar drauf aus
und wenn mal wieder etwas geld über ist einen günstigen blu ray player kaufen ( zb samsung )
der qualitätsunterschied ist gerade auf grossen leinwänden enorm
die blu ray player spielen auch normale dvd ab
ab 2010 strahlt ard und zdf auch in hdtv aus

als leinwand wäre das beste einen rahmenleinwand
wenn du die nicht aufhängen kannst eine gute rolloleinwand
da ist bei den billigen das problem das sie nach einiger zeit falten wirft

framstar hat gute rahmenleinwände,die habe ich selber
zu den rolloleinwänden kann ich keine empfehlen da ich da keine habe
aber top connect wäre in richtung preis/leistung wohl nicht schlecht

gruß

guido


[Beitrag von kapes am 27. Jul 2008, 13:29 bearbeitet]
Peter_Pan
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jul 2008, 13:47
hi kapes,
was genau meinst du mit der dlp-aufstellung? warum ist diese unflexibel? ich würde einen besonders hellen beamer vor allem deshalb bevorzugen, da ich die leinwand bei guten wetter auch im garten auf meiner veranda aufstellen würde. diese steht dann zwar unter einem dach, aber es würde viel licht von den seiten einfallen. wie du siehst, sind die bedingungen für eine projektion nicht gerade optimal, aber das muss es auch gar nicht sein. ich habe nämlich einen großen hd-ready plasma habe, auf welchen ich blue-rays schauen würde.
800€ nur für den beamer wäre mir zu teuer, weil ich den beamer nur ca. einmal die woche (am wochenende) benutzen würde.

gruß,

Peter
kapes
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jul 2008, 14:57
hallo,

mein tip

guck die blu ray weiter über den plasma und spar dir das geld für den projektor
heimkino mit einem projektor der von mir genannten klasse mit einer zb 2m breiten leinwand in einem abgedunkeltem raum ist etwas ganz anderes als über plasma
wenn du das einmal gesehen hast guckst du öfter als einmal die woche
aber mit einem hellen präsentationsprojektor bekommst du nicht den kontrast wie mit einem heimkinoprojektor
andererseits sind auch die hellen projektore nicht geeignet für aussenanwendungen bei tageslicht
da musst du auch optimieren und den lichteinfall so gut es geht verhindern, sonst hast du ein flaches ,mattes bild ohne jeden kontrast es gibt leider nicht die eierlegende wollmichssau, vor allem nicht für 500euro
von den angegebenen 2600ansilumen kannst du dich gleich verabschieden, die wird er nicht schaffen

ein dlp in der preisklasse hat keinen lensshift
das bedeutet du kannst das bild nicht in gewissen grenzen verschieben und so auf die leinwand einstellen
auch haben dlp ein oft hohen offset, das heisst sie projezieren steil nach unten(deckenhöhe)
und sie benötigen oft einen grossen abstand zur leinwand

guck mal hierhttp://www.projektoren-datenbank.com/pro/
hier sind alle erhältlichen projektore aufgeführt
mit dem kallkulator kannst du gucken wie weit der projektor von der leinwand bei einer bestimmten breite entfernt sein muss

gruß
guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher einsteiger Heimkino-Beamer?
Veterano19 am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  11 Beiträge
Einsteiger Set
Mitsubishi...=( am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  6 Beiträge
Kaufempfehlung für Einsteiger
dale_earnhardt am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  2 Beiträge
welchen beamer für einsteiger
norsemann am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  44 Beiträge
Beamer Einsteiger
stonie78 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge
Einsteiger: Acer vs. BenQ
wonderer4711 am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  4 Beiträge
Beamer Einsteiger -> Heimkino Wunsch
detto87 am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  18 Beiträge
Einsteiger-Beamer nur für DVD
peinti am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  12 Beiträge
Einsteiger Beamer gesucht
dynamite89 am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  13 Beiträge
Gebrandmarkter Einsteiger braucht Entscheidungshilfe
stefan_nl am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedsdv82
  • Gesamtzahl an Themen1.466.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.892.448

Hersteller in diesem Thread Widget schließen