InFocus SP8602 FullHD - die DLP Lichtkanone

+A -A
Autor
Beitrag
Heimkino-total.tv
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2009, 14:04
InFocus SP8602 FullHD DLP

Hallo hifi-forum,

hier wieder mal eine interessante Information für Euch bezüglich des neuen FullHD Schlachtschiff von InFocus mit 120Hz-Technik.

Daten:

•DLP ® 1080p DarkChip mit BrilliantColor™
•Eigene 1920x1080 (1080P) Auflösung / max. WUXGA (1920 x 1200)
•1300 Video Lumens (für REC 709 Video optimiert)
•Pixelworks DNX™ 10-Bit Video-Verarbeitung incl.120Hz Bewegungsglättung
•Eigenes Kontrastverhältnis von 5000:1 / max. 30.000:1 mit Dynamic Black
•Eingangsquellen: 15-Stift Dsub (VGA) , HDMI x 2, Komponente x 3, S-Video, Composite
•Abdeckungen nach Kundenwunsch: Mattschwarz, glänzend schwarz, mattweiss, Walnuss, grundiert für kundenspezifische Lackierung
•Synch. - horizontale Abtastfreq. 15 ~ 100kHz (Video/PC), Vertikale Abtastfreq. 50 ~ 85Hz (Video/PC)
•Bewegliche optische Linse
•2500 Std. Lebensdauer der Lampe im Eco-Modus (2000 Std. Normal)
•1 Jahr Lampengarantie
•Beschränkte 5-Jahres-Werksgarantie (Ausgenommen Stromversorgung, Gebläse, Farbrad und Lichttunnel, für die eine Garantie von 3 Jahren gilt. Die Garantie für Arbeitskosten gilt für 3 Jahre nach belegtem Kaufdatum.)
•Blu-IRIS Glow Ring. Eine Design-Angelegenheit. Bei Betrieb schaltet sich das Licht natürlich ab.
•Lens-Shift horizontal: +/- 15%
•Lens-Shift vertikal: bis 30%
•Farbrad: RGBRGB
•28db Eco-Betrieb und nur 29db bei Full-Power
•5 Jahre Garantie auf DLP®

Aus meiner Sicht ein interessantes Gerät. Ich konnte das Konzept bereits letztes Jahr bei einem Treffen mit InFocus begutachten. Besonders die austauschbaren Abdeckungen in verschiedenen Farben treffen den Puls der Zeit. Denn Design ist gerade in Wohraumintegrationen ein nicht zu unterschätzender Punkt. Preislich sollte das Gerät damalig um die 3000 Euro positioniert werden. Das Gerät ist ganz klar an „Licht-fantatics“ gerichtet. Der Infocus SP8602 ist mit 1300 „videooptimierten Lumen“ nach Rec709 Standard ganz klar in diesem Punkt unser persönlicher Favorit. Gerade wenn es um Bildbreiten jenseits der 3 Meter oder helle Projektionsumgebungen geht. Wer InFocus noch aus der Vergangenheit kennt, weiß, dass das Unternehmen stets die Helligkeitsangaben auf den Punkt nachmessbar getroffen hat. Weitere Infos poste ich gerne nach den weiteren Gesprächen mit InFocus. Auf unserer Website haben wir das erste Daten-pdf. und erste Abbildungen abgelegt.

Wir vermuten,dass es sich um den gleichen Chipsatz wie beim Epson handelt.

Viele Grüße
Euer Svente


[Beitrag von Heimkino-total.tv am 14. Okt 2009, 14:19 bearbeitet]
VirtuaPunk
Stammgast
#2 erstellt: 14. Okt 2009, 15:50
Ein sehr interessanter Beamer, den ich auch seit längerem im Auge habe. Konnte leider bis jetzt nicht herausfinden, welcher DC verbaut ist. Auch ab wann dieser lieferbar ist steht nirgends.
Würde mich über neue Infos sehr freuen.

Gruß
SteffenS.
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Okt 2009, 16:08
Auf alle Fälle interessant.

Zwar sind Zoom, Fokus und Lensshift manuell, dafür sind die Bedienelemente dazu hinter einer Blende versteckt, können also zum Beispiel beim Abstauben nicht verstellt werden. Ein kleiner Pluspunkt zusätzlich. Die Specs lesen sich für DLP-Fans auf alle Fälle nicht schlecht.

Und Infocus würde ich einem Benq (qualitativ) immer vorziehen...

Steffen
SteffenS.
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Okt 2009, 16:09

VirtuaPunk schrieb:
Ein sehr interessanter Beamer, den ich auch seit längerem im Auge habe. Konnte leider bis jetzt nicht herausfinden, welcher DC verbaut ist. Auch ab wann dieser lieferbar ist steht nirgends.
Würde mich über neue Infos sehr freuen.
Gruß


Es ist allem Anschein nach ein DC3 0,65 DMD, Anfang November wohl...

Steffen
VirtuaPunk
Stammgast
#5 erstellt: 14. Okt 2009, 16:26
Danke f. die Infos. Hoffentlich arbeitet die Auto-Iris einwandfrei und die 120 Hz laufen schön flüssig. Bin gespannt, wie IN das gelöst hat.
Und ja, 100% Zustimmung, würde auch den IN einem Benq vorziehen.

Gruß
peeddy
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2009, 17:51
Hört sich interessant an, v.A. das Gewicht von 12,8 Kg -möchte mal wissen, was da alles verbaut wurde

Nur unverständlich, warum der Preis so geheim gehalten wird -zumindest habe ich keinen gefunden
*Michael_B*
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2009, 18:23
Hallo

Ich habe irgendwo mal etwas von 3500€ gelesen. Überm Teich waren es 5000$ - wenn ich mich richtig erinnere. Der Projektor ist mit einer Tiefe von gut einem halben Meter tatsächlich ein Schlachtschiff und die auswechselbaren Abdeckungen sind von daher richtige Panels und keine kleinen Applikationen. Wenn diese Panels gut gemacht sind dürfte der Projektor unter der Decke richtig edel aussehen. Wenn das Bild auch noch passt wird der Projektor bestimmt seinen Weg machen.

MfG
terminator1004
Stammgast
#8 erstellt: 19. Okt 2009, 08:47
Hy !
Ich glaube man "muß" das Gerät im Vergleich zum Benq W6000 sehen , da die Daten doch sehr weit überein stimmen !
Bis auf die 120 Hz Technik ist wohl kein richtiger Unterschied auszumachen ! Klar ist die allgemeine Qualität und der Service von dem Infocus wohl besser , aber ob das sich nun in der Bildqualität auch zeigen wird bleib abzuwarten ! Sollte das Gerät aber nun wirklich über der 3000€ Grenze liegen wird er bestimmt kein "Absatzrenner" werden und dann auch wie immer als Dlp es allgemein sehr schwer haben gegen die LCD Gemeinde! (und dem Benq W6000)
Abe wie immer , abwarten und Tee trinken !
Noch ist ja kein Preis raus !
Gruß termi
VirtuaPunk
Stammgast
#9 erstellt: 19. Okt 2009, 12:36
Die panels müssen gut aussehenen, bei einem Preis zwischen 200 und 300 Euro...

Gruß
terminator1004
Stammgast
#10 erstellt: 21. Okt 2009, 10:49
Hallo !
Laut audiovision Angabe liegt der Preis ab 3.500€ !
Wissen die schon mehr wie die Händler ?
Oder gibt es nun einen offiziellen Preis von InFocus ?
Gruß termi
Heimkino-total.tv
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Okt 2009, 11:54
Der offizielle UVP des Herstellers - InFocus ScreenPlay 8602 - steht nun definitiv fest.

3.500 Euro inkl. MwSt

Viele Grüße

Svente
peeddy
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2009, 18:29
Doch'n Witz..dafür bekommt man nen HD 350
VirtuaPunk
Stammgast
#13 erstellt: 21. Okt 2009, 19:52
Zum Glück ist der JVC nicht für alle ein Gottesgeschenk an die Menschheit!

Gruß
peeddy
Inventar
#14 erstellt: 21. Okt 2009, 21:48
Habe ich ja nicht behauptet-nur wird der JVC den in Sachen Bild mit Sicherheit vorführen

Will aber keine Diskussion entfachen, da ich weder Besitzer noch Fan bin -kann nur vom genialen Schwarz schreiben,was wohl alle die es gesehen haben,bestätigen können

Edit: Hab grad mal geguckt, der Schw.wert vom Inf. ist ja nur etwas schlechter..


[Beitrag von peeddy am 21. Okt 2009, 21:56 bearbeitet]
unscharf-wie_im_kino
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Okt 2009, 22:36
Dafür leuchtet der Infocus auch noch bei Bildbreiten bei denen vom JVC dann nur noch der Schwarzwert übrig bleibt. Schärfer dürfte er dabei auch immer noch sein.
peeddy
Inventar
#16 erstellt: 21. Okt 2009, 23:06
Hhmm..könntest sogar Recht haben!

Hier scheint er aber nicht ganz so schwergewichtig zu sein:
http://www.projectorcentral.com/InFocus-SP8602.htm

Trotzdem,in der heutigen Zeit wird sich ein so hoher Preis für nen DLP nicht lange halten können..hoffe ich zumindest
*Michael_B*
Inventar
#17 erstellt: 22. Okt 2009, 08:11
Hallo

Wenn der Projektor ein ordentliches Bild macht finde ich den Preis noch nicht einmal zu hoch. In dem Vorabbericht auf Projectorreviews (Link) kommt der 8602 nicht gerade schlecht weg.

MfG
terminator1004
Stammgast
#18 erstellt: 22. Okt 2009, 08:50

mara_danha schrieb:
Hallo

Wenn der Projektor ein ordentliches Bild macht finde ich den Preis noch nicht einmal zu hoch. In dem Vorabbericht auf Projectorreviews (Link) kommt der 8602 nicht gerade schlecht weg.

MfG

Hy !
Na wenn man sich das Bild so anschaut ist da nicht viel Unterschied ! Da sieht der Benq ja fast besser aus !
Und fast 1000€ Preisunterschied gegenüber dem Benq , die müssen nun erst mal gerechtfertigt werden !
Gruß termi
terminator1004
Stammgast
#19 erstellt: 22. Okt 2009, 08:59

Heimkino-total.tv schrieb:
Der offizielle UVP des Herstellers - InFocus ScreenPlay 8602 - steht nun definitiv fest.

3.500 Euro inkl. MwSt

Viele Grüße

Svente

Hallo !
Da stellt sich nun die Frage :
Werden die Preise nach Qualität oder Gewicht festgelegt?
Der InFocus wäre natürlich immer noch eine Alternative ,
wenn er mit einer 2.500€ teuren Abwrackprämie zu bekommen wäre! Ich rufe die Merkel gleich mal an !
Gruß termi
VirtuaPunk
Stammgast
#20 erstellt: 22. Okt 2009, 12:07
Auf das Bild würde ich nicht viel geben. Das sagt mal garnichts aus. Mann wird sich beide Beamer im Vergleich anschauen müssen. Da hat sich schon vieles, das man schon gehört oder gelesen hat, relativiert. Ich persönlich denke, daß der IN da die Nase vorne haben wird. Sie haben schon viele gute Beamer gebaut, nur diese gehen oft unter, weil sie so "aufstellungskritisch" sind. Aber auch da ist mit dem 8602 "Besserung" in Sicht.
Hoffe kriege im November alle neuen DLPs mal zu sehen.

Gruß
peeddy
Inventar
#21 erstellt: 22. Okt 2009, 13:22

Na wenn man sich das Bild so anschaut ist da nicht viel Unterschied ! Da sieht der Benq ja fast besser aus !


Der 5000 sieht definitiv besser aus laut Bild -schärfer,natürlicher und ohne diesen häßlichen Grünstich

srionic
Neuling
#22 erstellt: 12. Mrz 2010, 17:45
Hallo!

Angeblich wird der SP8602 seit Anfang März endlich ausgeliefert.
siehe: http://news.google.d...=de&q=infocus+sp8602

Aber ich konnte ihn noch in keinem Shop finden...

Infocus hat ihn mir als Tausch gegen meinen defekten X10 angeboten, aber mir ist der Kasten einfach zu riesig.

Wenn jemand interesse an dem Teil hat bei mir melden, kann auch Rechnung mit ausgewiesener MWSt schreiben :)

Wisst ihr was bei Infocus eigentlich los ist?
X10 ist seit langem nicht mehr lieferbar obwohl der Nachfolger SP8620 noch nicht verfügbar.
Auch die restlichen Full HD Geräte (IN8X) sind schlecht bis gar nicht lieferbar...

Grüße aus München


[Beitrag von srionic am 12. Mrz 2010, 17:51 bearbeitet]
biker1050
Inventar
#23 erstellt: 12. Mrz 2010, 19:29
Den Tausch würde ich sofort machen, der SP8602 ist doch der vieeel bessere Beamer als der X10!!!
Heimkino-total.tv
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 15. Mrz 2010, 11:07
Erster Erfahrungsbericht zum neuen InFocus FullHD SP8602


Hallo zusammen,
es ist nun ein wenig her und der FullHD Projektor von InFocus ist nun endlich bei uns eingetroffen. Da es sich noch um ein Sample handelt, sind die Angaben noch ohne Gewähr.Die Seriengeräte sollen in den kommenden Tagen lt. Hersteller eintreffen. Jedoch ist bereits ein guter Rückschluss auf die Serie möglich, da die letzten Updates vom InFocus Service durchgeführt worden.
Das Gerät macht äusserlich einen soliden Eindruck. Unterhalb des Wechselcovers befinden sich die mechanischen Rädchen für Zoom, Fokus und doppeltem Lensshift. Das Gerät wurde am hinteren Ende mit einer Einbuchtung versehen. Praktisch, so dass die Verkabelung hier unsichtbar verstecket werden kann. Der Lüfter Ein- bzw. Auslass ist jeweils seitlich. Die Optik ist mittig gehalten.
Auf dem Projektor befindet sich ein Touchpad-Bedienfeld, welches sich komfortabel bedienen lässt. Auch die Fernbedienung, welche im Design dem Projektor nachgestellt wurde ist aus unserer Sicht eine der besten im Heimkinoprojektorenbereich. Sie funktioniert hervorragend reflektiv über die Leinwand. Das Material ist kein billiges Hartplastik, sondern weich in der Hand liegendes Soft-touch Hardgummi. Alle notwendigen Tasten inklusive einer frei belegbaren Cumstomer-Taste sind verfügbar. Gerade für die Leute, welche schnell auf verschiedene 120Hz Modis zugreifen möchten ein Vorteil.
Beim Anschalten erscheint einem der Projektor recht laut. Jedo ch nur aus dem Grunde, dass die >300 Watt Lampe möglichst schnell auf Betriebstemperatur kommt. Danach drosselt sich die Lüfterleistung sanft auf ein erträgliches Maß. Es ist kein Leisetreter a la Mitsubishi, jedoch auch in keinster Weise störend. Jedoch sollte dieses jeder bei seinem Händler selbst austesten. Hörempfinden und Lärm ist subjektiv. In jedem Falle ist keine störendes hochfrequentes Geräusch wie bei vielen anderen DLPs wahrnehmbar.
Die Menus sind anfänglich ein wenig gewöhnunsbedürtig, verstecken jedoch einige Highlights. So ist eine Picture-in-Picture Funktion implementiert, welche es ermöglicht, dass man ein Sportsendung verfolgt, während man auf dem anderen Programm seine Lieblingsserie anschaut. Des Weiteren ist es möglich, dass man selbst entscheiden kann, in welcher Geschwindigkeit das Farbrad dreht. 4-fach drehend (200Hz) für RBE unempfindliche. Hier wirkt das Bild perfekt kinolike ohne großes DLP-Rauschen. Oder 5-fach mit 250Hz, wo dass Rauschen technologiebedingt ein wenig stärker auftreten kann. Hier bemerkt man die Erfahrung in der Entwicklung. Wir würden mit dem Kunden hier stets die beste Auswahl vor dem Kauf austesten. Lobenswert ist ebenfalls, dass man unter Color Gamut alle Farbräume direkt per Knopfdruck bis zu Rec709 direkt anwählen kann. Auch die Standards für PAL und NTSC-DVDs sind hinterlegt. So erspart man sich eine in den meisten Fällen notwendige Farbraumkalibrierung. Das ist aus unserer Sicht sehr anwenderfreundlich, denn nicht jeder verfügt über ein Messsystem und die notwendige Kalbrierungserfahrung. Auch sind selbstverständlich alle RGB Gain und Offset Regler programmiert worden. Bei Gamma stehen einige Presets zur Verfügung. Ein Gamma-Equi wie bei Epson TW5500 oder Panasonic hält der neue InFocus SP8602 jedoch nicht bereit.
Kommen wir nun zu einem Highlight, bei dem sich gegenwärtig jeder Heimkinofreund fragt, klappt´s auch ohne Bildzerreisser? Die 120Hz Zwischenbildberechnung! Epson hat hier die Messelatte in diesem Jahr sehr hoch gelegt, denn hier ist ein hervorragender Job von den Entwicklern gemacht worden. Jedoch sprechen wir hier von einer DLP-Technolgie, welche bisher noch keinen nahzu fehlerfreien Projektor in punkto 120Hz Zwischenbildberechnung herausgebracht hat. Umso erfreuter waren wir nach den ersten Tests. Den Epson Modellen TW4400 und TW5500 ebenwürdig gibt es neben „function off“ drei Presets. A. Low B. Normal und C. High. Alle drei Modis verhalten sich nahzu gleich wie bei Epson, so dass sich unser Verdacht wohl bestätigt hat, dass hier InFocus ebenfallls auf die von Epson verwendete Pixelworks2 Technologie zugreift. Dieses werden wir jedoch nach gemeinsamen Tests mit Ekki Schmitt von Cine4home genau wissen. Ebenfalls ist auch der schon bekannte Split-screen Modus integriert. Uns persönlich hat die Einstellung „Normal“ am besten gefallen. Bei Spiderman 3 läuft die Maskenszene ganz sauber und herrlich flüssig ab. Und dies dabei sehr filmlike.
Auch ist dem Projektor eine dynamische IRIS-Blende spendiert worden. Diese läuft jedoch leider nicht lautlos und ist somit nur bedingt einsetzbar. Zudem haben die Entwickler jedoch ebenfalls an eine fixe Einstellung der IRIS-Blende gedacht. In 10 Steps kann man von 10% bis 100% die Stellung der IRIS selbst bestimmen. So kann die IRIS im Wohnzimmerbetrieb komplett geöffnet werden, da hier das Streulicht den Schwarzwert erhöht und der Bildpunch im Vordergrund steht. Im dunklen Heimkino ist nach unseren Tests die Einstellung 60% in unseren Räumen eine gute Wahl gewesen. Unsere 3m diagonale Rahmenleinwand wurde noch ausreichend bei deutlich verbesserten Schwartwert ausgeleuchtet.
Besonders gereizt hatten uns im Vorfeld die >1000 videooptimierten Lumen nach Rec709 Standard. Und wir wurden nicht entäuscht. Im Eco-Mode puncht das Gerät beeindruckend licht- und farbgewaltig auf unserer 220cm breiten Wohnzimmerleinwand. Hier wirkt das Gerät sehr sehr natürlich.
Nach den ersten Kurztests freuen wir uns am WE auf ein paar Blockbuster mit dem neuen DLP-Schlachtschiff von InFocus. Unser Tipp für dieses Gerät sind große Wohnzimmer-Leinwandlösungen ab 240cm Breite aufwärts. Das Gerät ist brachial lichtgewaltig bei exakten Videofarbnormen. Hier besteht neben der gut programmierten 120Hz Technik bei DLP ein Alleinstellungsmerkmal. Im dunklen Heimkino sollte man sich das Gerät mit den Konkurrenten von Epson oder Panasonic anschauen. Wer das Gerät mal betrachten möchte kann uns gerne in den nächsten Tagen besuchen. So kann es solcher Kurzbericht hier nicht die Praxis ersetzen. Wer noch Fragen hat, kann uns ab Montag wieder telefonisch erreichen.
Unser Ergebnis: DLP-typisch scharf und lichtstark mit sehr guter 120Hz Technologie
Gruß Svente – www.heimkino-total.tv
Faulkner
Inventar
#25 erstellt: 15. Mrz 2010, 13:23
Welcher DarkChip ist denn beim InFocus SP8602 eingebaut ?
Finde da nirgends einen Hinweis.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Mrz 2010, 15:15
vielen Dank Svente für den ersten Bericht.

habt Ihr den Beamer schon verglichen mit dem Benq W6000?
Wenn ja, ist das Ergebnis ähnlich wie die screenshot Darstellung bei projectorsreview?

fragt Fritz
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Mrz 2010, 15:20
Die Blende scheint die Übliche "Dynamic Black " Schaltung zu Haben.Wann lassen sich die Hersteller von DLP Beamern mal was neues einfallen , anstatt in jeden Beamer die laute und langsame "DB" Blende Einzubauen ?
Noch ne Frage:Was für eine "Wohnzimmerleinwand" habt Ihr Benutzt ?
Welcher Darkchip ist verbaut ? DC3 oder DC4 ?
biker1050
Inventar
#28 erstellt: 15. Mrz 2010, 16:04

Heinzzweidrei... schrieb:
anstatt in jeden Beamer die laute und langsame "DB" Blende Einzubauen ?



Beim W5000 war/ist sie nicht hörbar!!
Mustangfahrer
Gesperrt
#29 erstellt: 23. Apr 2010, 07:39
Zaphod2
Stammgast
#30 erstellt: 12. Apr 2011, 09:36
Sehe ich das richtig,
der InFocus SP8600 und InFocus SP8604 sind neue Modelle,
der InFocus SP8602 ist offensichtlich schon länger auf dem Markt.
Letzterer scheint für interessant zu sein, da er preislich und was die Lumen betrifft mit dem LG 181 vergleichbar ist, diesen aber in vielen Punkten übertrifft.
Was mich wundert ist der Preis des 8600, in UK unter 900€ zu haben, in DE ab 1600€. Wäre auch nicht uninteressant, mit seinen optimierten 1800 Lumen. Würde sagen perfekt für eine 3m LW.


[Beitrag von Zaphod2 am 12. Apr 2011, 09:39 bearbeitet]
mk1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 10. Mai 2011, 07:00
Hallo an alle Heimkinobesitzer

Ich stehe vor einer Kaufentscheidung.
zum einem der Infocus sp8602 und zum anderen der Benqw6500.
Zur Zeit hat Infocus die Preise gesenkt und wirft seinen sp8602 für unter 2000€ auf den Markt.
vielleicht gibt es hier schon jemanden der den Infocus sein eigen nennen kann und hier mal seine ganz persönliche Meinung dazu äußert.
Ich selbst werde eine 180" leinwand nutzen und zur zeit sind das die einzigen beiden Beamer die mir dafür geeignet erscheinen.
der Preis ist natürlich auch ein wichtiger Faktor.

mfg matthias
Maikj
Inventar
#32 erstellt: 11. Aug 2011, 06:47

peeddy schrieb:
Hhmm..könntest sogar Recht haben!


Trotzdem,in der heutigen Zeit wird sich ein so hoher Preis für nen DLP nicht lange halten können..hoffe ich zumindest :*


Hi !

... und da Peddy hier vollkommen recht hatte hole ich das einfach nochmals hoch.

Ich hatte den anderen Beitrag nähmlich fast komplett übersehen.

Wer für einen Tausender etwas besseres findet möge sich melden !

LG

Maik
biker1050
Inventar
#33 erstellt: 23. Aug 2011, 08:10

Maikj schrieb:

peeddy schrieb:
Hhmm..könntest sogar Recht haben!


Trotzdem,in der heutigen Zeit wird sich ein so hoher Preis für nen DLP nicht lange halten können..hoffe ich zumindest :*


Hi !

... und da Peddy hier vollkommen recht hatte hole ich das einfach nochmals hoch.

Ich hatte den anderen Beitrag nähmlich fast komplett übersehen.

Wer für einen Tausender etwas besseres findet möge sich melden !

LG

Maik


Also ich habe ihn gestern gesehen, ein Freund von mir ist vom W50000 auf den SP8602 umgestiegen und ich muß sagen was der InFocus für u1000,- bietet ist der Wahnsinn!!!
Er hat ihn verglichen mit dem HD82, W6500 und seinem W5000 und der InFocus topt sie alle, selbst wenn er 2000,- kosten würde!!!!

Ich habe einen W20000 und überlege trotzdem zu kaufen!!!!!!
Mankra
Inventar
#34 erstellt: 23. Aug 2011, 08:36
Ich bin auch vom W5000 auf SP8602 umgestiegen. Da liegen wahrlich Welten dazuwischen.
cane1972
Stammgast
#35 erstellt: 13. Sep 2011, 11:10
Hallo :-)

@Mankra:
willst Du Dir den neuen X30 zulegen, oder bist Du mit dem Bild Deines Infocus zufrieden?
Hast Du einmal Deinen Infocus mit dem X3 verglichen, wo sind da Bildunterschiede?

Vielen Dank und liebe Grüße

Sven
olsch
Stammgast
#36 erstellt: 13. Sep 2011, 11:34
ich kann mich Mankra nur anschliessen
Mankra
Inventar
#37 erstellt: 13. Sep 2011, 12:33

cane1972 schrieb:
@Mankra:
willst Du Dir den neuen X30 zulegen, oder bist Du mit dem Bild Deines Infocus zufrieden?

Auch wenn ich (derzeit bißerl mehr) zwischendurch hier reinschaue und auch im X30 Thread mitlese, ist das eher schon vorbeugend, aber ohne Streß, etc.
Wenns den X30 nächsten Sommer vielleicht unter 2k gibt, oder Gebrauchte deutlich unter 2k, könnte es schon sein, daß ich wechsle.
Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Infocus (bis auf die FI), der Bildeindruck ist genial. Tw. fast zu scharf, da man Mängel im Bild gut erkennt.
Ich hab noch keinen X3 in Natura gesehen, nur nen 350er vs. Beng 6000 in einem MediaMarkt........also net wirklich Aussagekräftig. Dort hat der Benq besser ausgesehen, wahrscheinlich wegen der Leuchtstärke.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 13. Sep 2011, 13:34

Mankra schrieb:
Dort hat der Benq besser ausgesehen, wahrscheinlich wegen der Leuchtstärke.



hi Mankra,
das ist eine häufige Feststellung wenn LCOS mit DLP direkt nebeneinander stehen. Auch bei identischer Lichtleistung,
performed ein DLP eben doch, klarer, genauer, kräftiger, realer.

Oft wird berichtet vom "Blick aus dem Fenster" .
Das ist, finde ich, das höchste Gütesiegel für einen Beamer.

Fritz
Mankra
Inventar
#39 erstellt: 13. Sep 2011, 17:28
Und dies bietet der Infocus.
Hoffentlich bringt Benq noch etwas übern W1200 heraus.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 13. Sep 2011, 17:30
Anfang 2012 (wird gemunkelt)


Fritz
Mankra
Inventar
#41 erstellt: 13. Sep 2011, 19:07
Ok, und ich werd auch bis 2013 mit dem Infocus zufrieden sein, bis der neue Benq günstiger wird.
Obwohl ich jetzt, ehrlicherweise, schon auch auf den X30 schiele. Bei meinem schwarzen Kellerkino würde dieser seine Stärken auspielen können.
Aber wird dann auch zeigen müssen, ob dieser auch ein solch brillantes Bild erzeugen kann.


[Beitrag von Mankra am 13. Sep 2011, 19:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infocus SP8602 Bildfehler
Robert! am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  18 Beiträge
Infocus SP8602 Vs. SP8604
metoman am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  9 Beiträge
Infocus SP8602 vs. Acer H9500BD
metoman am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  16 Beiträge
InFocus SP8602 Defekt! Was tun?
Isostar2 am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  11 Beiträge
FullHD - DLP - Beamer ?
Lord_Lucan am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  6 Beiträge
Infocus IN26 DLP
daniel1301 am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  10 Beiträge
InFocus SP8602 schaltet nach ca. einer Stunde ab.
*Zunder* am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  7 Beiträge
Infocus SP8602 at Home, der Einstellungs und Erfahrungsthread
Mankra am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2018  –  252 Beiträge
Bildfehler mit DLP Projektor (Infocus)
FuManchu am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  5 Beiträge
InFocus X 6 DLP-Beamer
Ede00 am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.638 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedWhitecore
  • Gesamtzahl an Themen1.486.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.847

Hersteller in diesem Thread Widget schließen