Infocus IN26 DLP

+A -A
Autor
Beitrag
daniel1301
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2007, 23:24
Tag beisammen,

bin derzeit auf der Suche nach einem Beamer, wollte max. 600€ ausgeben. Auf der Suche bin ich auf den Infocus IN26DLP gestoßen und wollte mal fragen was ihr darüber so berichten könnt. Alternativ habe ich den Infocus IN72 DLP sowie den Benq W100 im Focus, die zwar beide über einen HDMI respektive DVI Eingang verfügen, jedoch nur max. 854*480 darstellen, sowie eine nicht gerade sonderlich hohe Lichtstärke haben.
Steht der IN62 den andern beiden in der Qualität nach? Weil auch wenn es kein nativer 16:9 Beamer ist, so bietet er dennoch mit Balken oben und unten über eine genauso hohe Auflösung?!

gruß Daniel
Norbarde
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2007, 23:41
Präsentations-Beamer sind zwar billich, aber SCH....E für HEIMKINO !!!

Nee mal im ernst. Zeige schon früh erste Anzeichen von Foren-Neurose, aber bevor es so weit ist das ich freundlich formulierte (aber 1000fach wiederkehrende) Beiträge ignoriere möchte ich gern darauf eingehen:

http://www.beisammen.de/thread.php?threadid=72841%3C/b%3E

http://www.beisammen.de/thread.php?threadid=72448%3C/b%3E

http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=5100

...

Es ist schön dass die 1024*768er DLP-Präsers günstiger werden. Bringt einem für reines HK trotzdem nüscht.

Auflösung ist zwar etwas höher. Bild sieht trotzdem schlechter aus als beim IN72 und blitz dabei noch unangenehm. Bild ist auch heller, damit in der Preisklasse (und sowieso bei nicht HK-optimierten Geräten) aber auch leider der Schwarzwert --> gibt also graues statt schwarzes Weltall.

Sorry, also erstmal herzlich willkommen!

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 11. Jan 2007, 23:56 bearbeitet]
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jan 2007, 00:44

daniel1301 schrieb:
Tag beisammen,

bin derzeit auf der Suche nach einem Beamer, wollte max. 600€ ausgeben. Auf der Suche bin ich auf den Infocus IN26DLP gestoßen und wollte mal fragen was ihr darüber so berichten könnt. Alternativ habe ich den Infocus IN72 DLP sowie den Benq W100 im Focus, die zwar beide über einen HDMI respektive DVI Eingang verfügen, jedoch nur max. 854*480 darstellen, sowie eine nicht gerade sonderlich hohe Lichtstärke haben.
Steht der IN62 den andern beiden in der Qualität nach? Weil auch wenn es kein nativer 16:9 Beamer ist, so bietet er dennoch mit Balken oben und unten über eine genauso hohe Auflösung?!

gruß Daniel


Boooooohhhh,

ich habe den IN26 im Büro, in der Transporttasche mit einer Zusatbirne und einer elektrischen Leinwand(2m) -- für -- ein Kilo €Teuro

Das Erste was ich getestet habe war

Gladiator

und der Beamer kann das


sehr sehr Guuhht
daniel1301
Neuling
#4 erstellt: 12. Jan 2007, 01:08
Frage deswegen nach, weil ein Kumpel einen Canon LV-4 (oder so ähnlich hat) und das Teil hat auch nur irgendwas um die 800 Ansilumen, als wir dann im Sommer unter einem abgedunkelten Pavillon Fußball gucken wollte ging dies erst in den späten Abendstunden ordentlich.
Das Teil soll ja nicht nur für Filme benutzt werden, sondern auch mal um den PC anzuschließen und ein paar Spiele zu spielen und eben auch mal um im Sommer entspantn im freien Fußball zu gucken.
Besteht denn nicht die Möglichkeit die Helligkeit je nach Einsatzgebiet runterzuregeln? Und was genau meinst du mit Blitzen? Ist damit der RBE gemeint?
Norbarde
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2007, 01:09
Un zo grrrrrooooooooosssssss!
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2007, 01:15

daniel1301 schrieb:
Und was genau meinst du mit Blitzen? Ist damit der RBE gemeint?



Das weiss er selbst nicht Punkt
Norbarde
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2007, 01:20
@derMasterBeamer: Das war nicht ernst gemeint, oder?

@daniel1301 :Oh, da warst Du doch schneller

öhh... das was ich hier über den Canon seh hat der 1500 Hersteller-Lumen.

Jo, meine den RBE. Einige haben selbst mit dem 2-fach Rädern der Präsi-Prokis beim RBE kein Problem. Ist aber afaik eher die Minderheit. Deshalb will ich auch nicht leichtfertig eine Empfehlung dafür aussprechen, weil man schnell das brechen kriegen kann, wenn einen das Blitzen aus dem Film zieht.

Das Einsatzgebiet kannst Du zwar genauer eingrenzen, habe aber bei mir und anderen die Erfahrung gemacht daß letztendlich der Filmgenuss die höchste Priorität hat.

Oft gibt es zwei Helligkeitsstufen (eco-mode) aber selbst diese werden bei anspruchsloseren Personen sogar in dieser Preiskleasse keinen adäquaten Schwarzwert erzeugen.

Das mit der eierlegenden Wollmilchsau kannst Du also vergessen. Auf Dauer wird dat nix.

Falls Du Dir die links noch nicht angetan hast, solltest Du unbedingt machen, es geht wirklich um ein und dasselbe Thema auch wenn Du dass noch nicht glaubst.

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 12. Jan 2007, 01:44 bearbeitet]
jn_wp
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jan 2007, 04:27
Nochmal zurück zur Eingangsfrage:

Taugt der Beamer Infocus IN26 für einen Einsteiger was? Ich finde nämlich nicht nur den Preis ziemlich überzeugend. Ich will neben DVD (das sollte er ja in voller Auflösung hinkriegen, oder?) auch ab und zu mal Fernsehen gucken und da bräuchte man ja wieder einen 4:3 Chip, oder?

Wie sieht es mit Bildqualität/Lautstärke aus? Das wäre mir wichtiger als dunkle Balken.
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Jan 2007, 07:56
Wenn meinem LP500 die Lampe verreckt, dann kommt der IN26 ins Wohnzimmer.

Mit dem kann man, auch mit Licht im Raum gut Fernsehen

und im Filmmodus hat er mich zu den Preis positiv überrascht.

Ich geh auch schon mal online mit Beamer und da hat er 100% überzeugt.

Ich finde den gut.

Gruß
Michael
Norbarde
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jan 2007, 14:57
Man kann mit dem IN26 MAL nen Film auf DVD gucken. Ja, man kann auch tagsüber was erkennen.
Mit Heimkino hat das trotzdem nix zu tun. Wenn Ihr die Threads lesen würdet wüsstet Ihr warum.

3 Sachen liegen mir noch aufm Herzen:

1.: Testet UNEDINGT VORHER ob euch das Blitzen nix ausmacht! Zur Not geht das auch im hiesigen Blöd-Markt.

2.: Seid euch bewusst wofür Ihr das Teil hauptsächlich einsetzen wollt. Primär für DVDs "im Heimkino" ist das rausgeschmissenes Geld!

3.: 4:3 wird so langsam aussterben (auch bei PCs und Konsolen)

Und nu macht was Ihr wollt. Ich gebs auf.

Gruß und viel Glück,

Norbarde
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infocus 4805 oder BenQ w100?
Matschtaucher am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
INFOCUS X10
mrossi am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  44 Beiträge
Infocus IN72 oder IN74
TurboOmega am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  2 Beiträge
INFOCUS IN 72-BENQ W100 RBE VERGLEICH
xray_ am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  35 Beiträge
INFOCUS IN 72 Aufstellung
logi76 am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  48 Beiträge
Bildfehler mit DLP Projektor (Infocus)
FuManchu am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  5 Beiträge
Infocus Screenplay 5000
paterralf am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  3 Beiträge
Infocus IN72 - S-Video-Anschluß
powerschlumpf am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  2 Beiträge
Infocus IN72 projeziert Gitternetz
Eros_Thanatos am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  34 Beiträge
Infocus IN72 fussballtauglich und Preistips?
ManuF am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedsolnder
  • Gesamtzahl an Themen1.467.252
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.902.053

Hersteller in diesem Thread Widget schließen