Hilfe Beamer-Aufbau

+A -A
Autor
Beitrag
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jan 2010, 18:43
Ich möchte mir einen Beamter (wahrscheinlich den Optoma HD20) anschaffen. Nur leider kenne ich mich noch nicht wirklich aus.

Anbei seht ihr meinen Raum von der Seite (ich weiß sehr amateurhaft, kanns aber leider nicht anders). Die Leinwand sollte wenn möglich an der Dachschräge auf der Seite des Fernsehers angebracht werden, der Beamer auch der gegenüberliegenden Seite, auch an der Dachschräge. Wäre das so möglich? Ich bitte um Anmerkungen Tipps? Wie groß müsste die Leinwand sein?

http://s2.directupload.net/images/100127/tm6p5q7a.jpg


[Beitrag von chrisbrauni am 27. Jan 2010, 18:45 bearbeitet]
sensor1
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2010, 19:19
Hi

ich würde es so machen http://s7.directupload.net/file/d/2052/7gpmdfwm_jpg.htm

MfG sensor
IngWied
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jan 2010, 22:44
Viele Möglichkeiten gibt es ja nicht. Von einer Wand auf die andere. Wie goß ist der TV? Was für eine Leinwand soll es denn werden? Rahmenleinwand oder Rollo? Bei einer ausrollbaren Leinwand kann natürlich temporär der TV abgedeckt werden. 16:9 oder 21:9 Leinwand? Also ich habe bei mir so Unterkante Leinwand ca. bei 80cm. Bei einer 16:9 Leinwand und 2m Bildbreit brauchst du in der Höhe 1,12m. Das kommt mit deinen 1,55m nicht aus. Vor allem, da eine Maskierung oder schwarzer Rahmen um die Leinwand mehr als sinnvoll ist. Die Zeichnung von chrisbrauni ist da schon genau richtig. Du musst von der Wand weg in Richtung Schräge, um Bildhöhe zu bekommen und bräuchtest dann eine Rolloleinwand.


Ingo
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Jan 2010, 23:29
Hab einen 42 Zoll TV. Ja so hatte ich mir das eigentlich gedacht, dass der TV durch die Leinwand dann verdeckt ist. Ich muss die Leinwand dann an der Schräge befestigen. Hab da an eine Rollo Leinwand 16:9 gedacht, nur wegen der Größe bin ich mir auch noch nicht sicher. Was würdet ihr hier empfehlen? in meiner Zeichnung sieht man ja den Abstand zur Leinwand...bzw. was für eine Bildgröße ist eigentlich bei der Entfernung des Beamers realistisch?
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jan 2010, 16:29
Habe soeben investiert und mir den Optoma HD20 und eine Best-Vision Deluxx Leinwand 230 x 129 cm Bildmaß bestellt.

Bin schon etwas am ausmessen: Wie weit sollte das Bild über dem Fußboden sein, oder ist das reine Geschmackssache?
Wie positioniere ich den Beamer am Besten, er strahlt ja etwas nach unten ab? Und wo an der Schräge bringe ich diesen am Besten an?

Für ein paar Tipps wäre ich dankbar. Dass ich grundsätzlich dann noch einiges selbst versuchen/einstellen muss, weiß ich auch aber so ein paar grundlegende Tipps/Empfehlungen wären schön.
J77A66
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jan 2010, 16:54
Wenn der HD20 einen LensShift hat diesen benutzen um den Beamer auszurichten, ansonsten mittig zur Leinwand positionieren. Schräg abstrahlen und die Trapezkorrektur verwenden geht auch, ist aber keine gute Lösung da das Bild vom Projektor umgerechnet werden muss und evtl. mit Qualitätseinbußen zu rechnen ist.

Die Höhe der Leinwand empfinde ich am angenehmsten mit der Bildmitte auf Augenhöhe.

Für eine Beamerhalterung an Dachschrägen gibt es welche mit Kugelgelenk oder die DIY-Variante wie diese oder diese.


[Beitrag von J77A66 am 28. Jan 2010, 16:55 bearbeitet]
sensor1
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2010, 17:14
Hi

wenn Du Deine Leinwand bekommen hast suchst Du die beste Position Baulicher seits und Estetischer seits.(Bildeindruck)

Dann hängste den Beamer so hin das du keine Elektronische Bildkorektur(Trapez und so weiter) verwenden mußt!
Wenn nicht stellste ersmal den Beamer auf einen kleinen Hocker und testest erst mal an

Hat die Leinwand genügend Vorlauf?

MfG sensor
sensor1
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2010, 17:30
schau doch mal hier
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jan 2010, 18:15
vielen dank für die tipps!!

nochmal ne rückfrage zur projektoren datenbank: hab den optoma hd20 ausgewählt und ne leinwandbreite von 230 cm (sichtbares Bild)

-> der beamer kann zw. 375 und 450 cm von der leinwand entfernt stehen und sollte 93 cm oberhalb der mitte der leinwand angebracht werden - verstehe ich das richtig?

wie genau muss man die 93 cm beachten? abweichung +- 5 cm ok?
sensor1
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2010, 18:19
Ich würde mal behaupten 5cm gehen in Ordnung!
IngWied
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Jan 2010, 21:26
Na dann Glückwunsch zum neuen Equipment. Die Leinwand hast du ja jetzt schon. 2,30m ist schon nett. Man sagt so grob, dass die Entfernung von der Leinwand zur Sitzposition ca. das Doppelte der Leinwandbreite sein soll. Das wäre dann in deinem Fall 4,6m. Lässt sich natürlich nicht immer realisieren. Ansonsten hast du das Feeling wie in der ersten Reihe und kannst das Fliegengitter oder was auch immer erkennen (ich kenne deinen Beamer nicht, welche Technologie ist das? LCD?).


Ingo
sensor1
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2010, 21:53
Hi

ich würde sagen der Sitzabstand ist OK fast schon zu groß

bei einem 1080p Beamer ist da keine Pixelstruktur zu sehen

MfG sensor
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jan 2010, 16:19
naja sitzabstand dürfte ok sein find ich, es wird ja nicht nur hd-material wiedergegeben und dann kanns schon anders aussehen vermute ich mal

habe noch ne frage zum aufbauen: was für eine abweichung ist eigentlich bei den vorgegeben werten z.b. abstand beamer leinwand usw. möglich, oder sollte man sich da möglichst cm genau an die richtlinien halten?

kann mir speziell die ausrichtung des beamers noch nicht wirklich vorstellen, vor allem bei meiner dachschräge, anbringen der leinwand mit mitte ca auf augenhöhe dürfte das kleinere problem sein
sensor1
Inventar
#14 erstellt: 29. Jan 2010, 16:27
Das kannste machen wie es bei Deinen Begebenheiten am besten passt.

Die ausrichtung Beamer zur Leinwand sollte schon einigermaßen stimmen, sonst wird das Bild schief und stellenweise unscharf.

Die Leinwandmitte muß nicht zwingend auf Augenhöhe sein
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Jan 2010, 16:34
denk mir gefällt es am besten wenn die mitte ca. auf augenhöhe ist. hab auch gelesen, dass eine lw möglichst tief hängen sollte.

ich wollte eh die leinwand relativ tief an die dachschräge hängen, wenn der beamer ca 93 cm über der leinwandmitte hängen soll bekomm ich es schwer anders hin, der beamer soll auf jeden fall auch an der schräge befestigt werden und nicht an der decke. bei einer deckenbefestigung kommme ich dann nämlich mit dem abstand beamer - lw nicht mehr hin...
sensor1
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2010, 16:37
was spricht dagegen dann tu es "Mach es zu Deinem Projekt"
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jan 2010, 16:53
je mehr ich lese desto mehr fragen treten auf

hab jetzt was von offset gelesen, beim optoma sind dass 66%, d.h. der beamer muss 66% unter leinwand mitte stehen, das würde für mich bedeuten, das ich den beamer ja gar nicht so aufstellen könnte wie ich möchte. aber warum sieht die grafik bei der beamer-datenbank dann ganz anders aus?!
hilfe!! ich dreh noch durch!!

und was hat es dann noch mit keystone-korrektur auf sich?!
sensor1
Inventar
#18 erstellt: 29. Jan 2010, 18:54

chrisbrauni schrieb:


und was hat es dann noch mit keystone-korrektur auf sich?!


vergiss das einfach
J77A66
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jan 2010, 19:47

chrisbrauni schrieb:
und was hat es dann noch mit keystone-korrektur auf sich?!


Das ist die Trapezkorrektur. Wir benötigt wenn der Beamer nicht rechtwinklig zur Leinwand ausgerichtet ist. Solltest Du aber vermeiden, da Aufgrund der Entzerrung des Bildes mit Qualitätsverlust zu rechnen ist.
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Jan 2010, 18:22
Vielen Dank für die Antworten.

Könnte mir jemand meine Frage zum Offset noch beantworten?! Wäre toll!!
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Jan 2010, 18:30
Beamer-Aufbau steht kurz bevor. Es ist allerdings noch eine Frage zu beantworten. Für Hilfe wäre ich dankbar.

Also der Optoma hat ein Offset von 66 %, d.h. wenn ich diesen oben an der Schräge befestigen möchte, muss der Beamer auf dem Kopf stehen - richtig?

Wie kann ich solch eine Halterung am Besten bauen bzw. gibts sowas zu kaufen? Weiter vorne wurde mir schon ein paar Halterungen empfohlen - diese kann ich aber wenn ich das mit dem Offset richtig verstanden habe nicht gebrauchen....
Randomtask
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Feb 2010, 15:35
Hi,

wegen dem Halter würde ich einfach mal bei Ebay nach "Deckenhalterung Beamer" suchen, da gibt's einige. Du musst halt nur gucken ob der Halter auch genug abknicken kann, wegen deiner Dachschräge.

Ich komme mit der Projektor-DB-Berechnung übrigens nur auf 86cm oberhalb(Deckenmontage) der Bildmitte bzw. Objektivmitte 21 cm oberhalb der LW. Das ist dann auch der Offset. Die 66% bedeutet: 230cm Breite = 129,xx cm Höhe (16:9) davon 66% = 85,xx cm Abstand Linse zu LW-Mitte oder 21 cm (- halbe LW) oberhalb der LW.

Kaufst du dir eigentlich den HD20 oder den HD200X? Der Cine4Home test lässt ja vermuten, das die beiden nahezu baugleich sind... Ich hab mir gerade den HD200X bestellt.
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 01. Feb 2010, 18:53
@ Randomtask

vielen dank für die info wegen den abständen! habe ich schon gemerkt, hab beim ersten mal was falsch eingegeben...

möchte mir eventuell so eine halterung bauen - siehe anlage. eine frage nur - wie mache ich den beamer kopfüber am brett fest?

http://s1.directupload.net/images/100201/cr9irdwm.jpg

ich hab dem optoma hd 20 - war dann ne bauchentscheidung, da ich mich nur über den hd 20 und den acer eingelesen hatte
Randomtask
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Feb 2010, 17:20
Also ich würde mir eher eine Halterung kaufen, bei ebay für max. 40 € inkl. Versand, da wäre mir selber bauen zu aufwändig.

Wenn doch würde ich es folgendermaßen anstellen: Beamer auf den Kopf legen und ein Blatt Papier drauf, jetzt dort wo die Löcher für die Halterungsschrauben sind (handbuch!) mit einem Kuli ö.ä. Löcher in das Papier machen. Diese Löcher dann auf das Brett übertragen und ausbohren.

Wichtig ist noch, du brauchst M3x3 Schrauben die 7,5-10mm länger sind als das Brett dick (steht auch im handbuch). Bei weniger ist der beamer ggf, nicht fest, mehr kann den Beamer beschädigen. Die Befestigug der Scharniere usw. Sollte selbsterklärend sein oder?
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Feb 2010, 20:08
so anfang nächster woche ist es soweit - zum aufbau habt ihr mir super weitergeholfen, denke das bekomme ich hin. ich bräuchte jetzt noch einen tipp bezüglich der verkabelung. und zwar wird der beamer oben an der dachschräge befestigt, die kabel möchte ich nach unten fest in einen kabelkanal verlegen, natürlich muss ich den knick der schräge irgendwie meistern.

habe ihr hierfür einen tipp für ein passendes kabelkanalset mit dem man sowas hinbekommt? farbe wäre weiß ganz schon und am besten sollte es kein vermögen kosten
n5pdimi
Inventar
#26 erstellt: 12. Feb 2010, 09:28
Baumarkt? Elektriker Kanal?
sensor1
Inventar
#27 erstellt: 12. Feb 2010, 10:10

chrisbrauni schrieb:
so anfang nächster woche ist es soweit - zum aufbau habt ihr mir super weitergeholfen, denke das bekomme ich hin. ich bräuchte jetzt noch einen tipp bezüglich der verkabelung. und zwar wird der beamer oben an der dachschräge befestigt, die kabel möchte ich nach unten fest in einen kabelkanal verlegen, natürlich muss ich den knick der schräge irgendwie meistern.

habe ihr hierfür einen tipp für ein passendes kabelkanalset mit dem man sowas hinbekommt? farbe wäre weiß ganz schon und am besten sollte es kein vermögen kosten


Hast Du den Beamer schon da oder wartest Du noch auf die Lieferung?

MfG sensor
J77A66
Stammgast
#28 erstellt: 12. Feb 2010, 10:12
Wie wärs mit einem Kabelschlauch im Bereich der Krümmung?
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Feb 2010, 16:24
ich hab den beamer mittlerweile...
sensor1
Inventar
#30 erstellt: 12. Feb 2010, 17:13
und schon mal angeschaltet?
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Feb 2010, 18:10
ja schon mal ein bisschen was ausprobiert, zwar gegen eine ziemlich grobe weiße tapete und ohne großartig einzustellen aber was da schon für ein bild rausgekommen ist war super, ich bin echt mal gespannt wie ich mit dem bild zufrieden bin wenn alles fertig ist
sensor1
Inventar
#32 erstellt: 12. Feb 2010, 18:17
Ich denke Du wirst zufrieden sein! Zuspieler ist ein BR-Player?


[Beitrag von sensor1 am 12. Feb 2010, 18:20 bearbeitet]
chrisbrauni
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Feb 2010, 19:53
als zuspieler habe ich verschiedenes getestet

einen comag sl 100 hd - da aber nur hd-programme
dann eine ps3 als blu ray zuspieler
und einen western digital hd tv mit archivierten dvds

konnte sich alles sehen lassen aber ich bin echt schon gespannt wie sich das auf der leinwand macht und wie ich mit der bildgröße zufrieden bin

bezüglich kabelverlegung fände ich sowas ganz schön. weiß nur nicht ab das an der wand zb mit doppelseitigem klebeband halten würde bzw. wie man das noch befestigen könnte
http://www.cmb-syste...e-Kabelschlauch.html


[Beitrag von chrisbrauni am 12. Feb 2010, 20:23 bearbeitet]
*Michael_B*
Inventar
#34 erstellt: 13. Feb 2010, 09:10
Hallo

Doppelseitiges Klebeband ist - jedenfalls aus meiner Erfahrung - nicht so gut dafür geeignet. Ich habe das mal mit einem Kabelkanal probiert und der fiel immer wieder ab nach kurzer Zeit. Bei einem Kabelschlauch wird das IMHO noch schlimmer. So einem Schlauch wird man wohl kleben müssen, wenn da keine Clips zu sehen sein sollen. Vielleicht wäre so etwas wie Fotokleber eine Lösung, weil man so etwas auch wieder Rückstandsfrei entfernen kann. So, wie ich es kenne, müsste das jedenfalls die Bezeichnung für den Kleber sein, mit dem z. B. DVDs auf Zeitschriften geklebt sind.

Bei einem Kabelkanal würde das mit dem rückstandsfreien Entfernen ausfallen, weil man den nicht knicken kann. Für die Knickstelle in der Schräge, falls es eine echte Knickstelle ist und keine leichte Rundung, könnte man die Kanäle mit einer Feinsäge auf Gärung schneiden. Falls so etwas nicht zu 100% perfekt wird könnte man ganz kleine Fugen mit farblich passendem, in diesem Fall wohl weissem, Acryl ausbessern.

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer an Dachschräge
Marcool am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  7 Beiträge
Beamer & Leinwand Aufbau
Xelleron am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  2 Beiträge
Beamer an Dachschräge - Halterung DIY?
pulos am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  22 Beiträge
Optoma HD33 und Leinwand
jason020877 am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  2 Beiträge
Beamer / Leinwand
Arexxis am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  4 Beiträge
Beamer Aufstellung...
Brix am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  10 Beiträge
Aufstellen von Beamer und Leinwand
silver-miata am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  7 Beiträge
Beamer + Leinwand gesucht - Hilfe benötigt....
webjogi73 am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Hilfe, Samsung SpA600B,Optoma HD20 oder Optoma200x
Fizo am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  43 Beiträge
Expertenfrage - Abstand Beamer Leinwand
tomato79 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedBieranha_
  • Gesamtzahl an Themen1.535.458
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.140

Hersteller in diesem Thread Widget schließen